« re:publica 2011 - Die Internet-Konferenz
7 Tipps für mehr Website-Einnahmen – 4. ... »


7 weitere Bannerwerbung-Plugins für WordPress
Peer Wandiger - 17 Kommentare - Blogs, Geld verdienen, Online-Werbung, Plugin, Software - Ähnliche Artikel


Werbung
Proven Expert
Werbung

WordPress-Plugins gibt es wie Sand am Meer.

Das gilt auch für Banner-Plugins. Also Plugins, die das Einstellen und die Verwaltung von Bannerwerbung im eigenen Blog ermöglichen und vereinfachen.

Nachdem ich bereits im letzten Jahr 10 WordPress-Plugins zur Banner-Verwaltung vorgestellt habe, bin ich in den letzten Monaten auf weitere interessante Plugins gestoßen, die ich mir heute genauer anschauen werde.

Bannerwerbung-Plugins für WordPress

Im Folgenden stelle ich 7 weitere kostenlose Bannerwerbung-Plugins für WordPress vor und zeige Vor- und Nachteile der einzelnen Plugins.

Vom Funktionsumfang unterscheiden sich diese Plugins teilweise erheblich und man sollte sich einfach vorher schon bewusst sein, was man an Funktionen benötigt.

Im Nachhinein ist es schwer ein Banner-Plugin zu wechseln, wie ich auf Selbständig im Netz schon feststellen musste. Also am besten ein paar Banner, die einem grundsätzlich zusagen, testen und dann für eines entscheiden und dabei bleiben.


Ad Engine
Bannerwerbung-Plugins für WordPressMinimum: 3.0   Maximum: 3.1.1
Das Plugin “Ad Engine” sieht auf den ersten Blick recht einfach aus und es ist insgesamt auch übersichtlich gehalten. Allerdings bietet es die Grundfunktionen, die ich für sinnvoll halte.

So kann man natürlich Bannergruppen (Ad Groups) anlegen. Diese Ad-Group kann man dann als Widget oder mit einem Shortcode in seinem Blog platzieren. In einer Ad Group kann man dann natürlich auch einzelne Banner anlegen. Dabei kann man auch festlegen, ob nur eine bestimmte Zahl an Einblendungen erfolgen soll oder unendlich viele.

Zudem zählt das Plugin auch die Einblendungen und Klicks auf das Banner. Nett finde ich die Möglichkeit Kunden separat anzulegen. So kann man einzelne Banner einem Kunden zuordnen, was bei vielen und häufig wechselnden Banner-Werbekunden dabei hilft, den Überblick zu bewahren.
Ein insgesamt recht einfaches, aber gut funktionierendes Plugin, welches nicht zu kompliziert ist.
Download


Ads Easy
Bannerwerbung-Plugins für WordPressMinimum: 2.7   Maximum: 3.2
Das Plugin “Ads Easy” hat mich erstmal vor kurzzeitige Probleme gestellt. Denn nach der Installation gibt es keinen Menu-Punkt für das Plugin.

Die Lösung liegt im Widgets-Menüpunkt. Dort fügt man das “Ads Easy” Widget z.B. der Sidebar hinzu und dann bekommt man auch die Einstellungen präsentiert.

Das Plugins ist allerdings sehr einfach gehalten und ermöglicht nur ein Eingabe eines Anzeigen-Codes. Dafür kann man dort dann aber auch AdSense und anderen Code einfügen.
Sehr einfach gehaltenes Plugin, welches für den Einsteiger, die nur mal schnell ein Banner einbauen wollen, ausreicht. Für höhere Anforderungen ist es aber nicht geeignet.
Screenshots
Download


Adwit Banner Manager
Bannerwerbung-Plugins für WordPressMinimum: 2.0.2   Maximum: 3.1.1
Das Plugin “Adwit Banner Manager” funktioniert nur mit einem kostenlosen Zugang auf adwit-express.com. Dabei handelt es sich um einen AdServer, für den das Plugin dann als Front-End funktioniert und man die auf der Website eingepflegten Banner ausgeben kann.

Nach der Registrierung kann man auf der Website oder im Plugin neue Zonen anlegen und dort Banner einpflegen. Letzteres kann ein Code-Schnipsel sein oder man lädt ein Bild hoch.

Das Angebot werde ich sicher nochmal genauer testen, aber an sich hat eine externe Lösung auch ein paar Vorteile. Gerade wenn man diverse Blogs hat und nicht für jeden Blog einzeln die Banner verwalten will.
Natürlich ist eine externe Lösung immer so eine Sache. Aber es scheint gut zu funktionieren und gerade bei vielen betreuten Blogs, auf denen die selben Banner laufen sollen, kann das eine gute Lösung sein.
Screenshots
Download

Werbung


Banner Wizz
Bannerwerbung-Plugins für WordPressMinimum: 2.9.0   Maximum: 3.04
Einen etwas anderen Ansatz hat das Plugin “Banner Wizz”. Man legt auch hier Banner an und gibt diesen dann ein paar Keywords.

Das Plugin analysiert dann den aktuell gerade von einem Besucher aufgerufenen Blog-Post und zählt die Keywords. Dann zeigt das Plugin das am besten passende Banner an.

Damit kann man eine einfache Variante der Google AdSense Relevanz für die eigenen Banner umsetzen. Das eignet sich sicher eher für Affiliate-Banner, als für Kundenbanner.
Insgesamt ein einfacher und ganz interessanter Ansatz. Schließlich predige ich ja auch immer wieder, dass gerade Affiliate-Banner zum Inhalt passen sollten. Leider funktionieren nur Bilder mit Link, man kann also keinen Code einfügen. Und es gibt auch keine Stats.
Download


Feed Plus
Bannerwerbung-Plugins für WordPressMinimum: 2.7   Maximum: 3.1.1
“Feed Plus” ermöglicht das Einfügungen von Werbung im Blog-Feed.

Vor- oder nach dem Beitrag ergänzt dieses Plugin einen Code (mit HTML), den man im Admin eingeben kann.

Wer seinen Blog-Feed um Werbung bereichern will, für den ist das Plugin ideal.
Einfach gehaltenes Plugin, welches seinen Zweck aber gut erfüllt.
Download


Really Simple Ad Injection
Bannerwerbung-Plugins für WordPressMinimum: 2.8   Maximum: 3.1.1
Das Plugin “Really Simple Ad Injection” ermöglicht die einfache Einbindung von Werbung in den eigenen Blog-Artikeln.

Man wählt die Ausrichtung aus und kann zusätzlich festlegen, nach welchem Absatz im Text das Banner angezeigt wird. Das kann allerdings auch zufällig erfolgen.

Am Ende gibt man dann noch den eigenen Banner-Code ein und das kann ein klassisches Banner sein, aber auch AdSense-Code usw.
Sehr einfach gehalten, aber mit einer interessanten Möglichkeit das Banner mitten im Artikel zu platzieren. Aber das kann natürlich dazu führen, dass das Layout des Artikel beeinträchtigt wird.
Screenshots
Download


Simple Ads Manager
Bannerwerbung-Plugins für WordPressMinimum: 3.0   Maximum: 3.1.1
Zum Ende noch ein richtiges Schwergewicht. Ich habe das Plugin “Simple Ads Manager” auf affiliate-marketing-tipps.de schon seit längerem im Einsatz.

Das Plugin bietet die klassischen Zonen und Banner Einstellungen. Und man hat sehr viele Möglichkeiten bei den Einstellungen. Statistiken werden z.B. erfasst und man kann jede Art von Code, selbst PHP, einfügen. Oder man wählt klassisch eine Grafik aus und verlinkt diese.

Es gibt auch die Möglichkeit DoubleClick for Publishers von Google einzusetzen. Und man kann sogar Preise für Banner definieren und das Plugin zeigt einem dann die Einnahmen an. Und so weiter…
Das ist mein neues Lieblings-Banner-Plugin, da es sehr viele Funktionen bietet und wirklich auch für den professionellen Einsatz geeignet ist. Einfach mal testen und die ganzen Funktionen ausprobieren.

Hier geht es zu meinem ausführlichen Guide zu diesem Plugin.
Screenshots
Download

Vergleichstabelle

Im Folgenden nochmal eine Vergleichstabelle, in der ich versucht habe, die wichtigsten Features für die 7 Plugins darzustellen.

Banner-PluginsFormatZonesZeitWidgetPHPCodeStatsRotationFallbackAdSense
Ad-EngineallejaneinjaneinjaV/Kjaneinnein
Ads Easyalleneinneinjaneinneinneinneinneinja
Adwit Banner ManagerallejaneinjaneinjaV/Kjaneinja
Banner Wizzfestneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Feed PlusalleneinneinneinneinneinneinneinneinTextlinks
Really Simple Ad Injectionalleneinneinneinneinneinneinneinneinja
Simple Ads ManagerallejajajajajaV/Kjajaja

Format = Welche Format sind erlaubt (fest = nur vorgegebene)
Zones = Gibt es Zonen oder kann man nur einzelne Banner anlegen
Zeit = Zeitsteuerung von Bannern mit Start- und End-Datum
V/K = Views / Klicks
PHP = PHP-Code zum Einfügen ins Theme
Code = Shortcode zum Einfügen in einen Post

Fazit

Es gibt eine Menge Bannerwerbung-Plugins für WordPress. Die hier vorgestellten Plugins reichen von sehr einfach bis umfangreich. Da ist für alle sicher was dabei.

Ich persönlich bin jedenfalls sehr vom Plugin “Simple Ads Manager” angetan. Es ist noch nicht ganz perfekt, aber wenn es sich auf meinem Affiliate-Blog bewährt, dann werde ich wahrscheinlich auch hier auf Selbständig im Netz auf dieses Plugin umstellen.

Das wäre allerdings eine umfangreiche Aufgabe. Na mal schauen.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
DomainBoosting
Werbung
Rankseller
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
17 Kommentare und Trackbacks zu '7 weitere Bannerwerbung-Plugins für WordPress'

Kommentare zu '7 weitere Bannerwerbung-Plugins für WordPress' mit RSS

  1. 1 Maik kommentierte am 13.04.2011 um 13:10 Uhr

    Wieso braucht man noch Plugins wenn es doch openX gibt.
    Denn was openX kann werden die Plugins nicht hinbekommen.
    Und das schöne an openX ist doch eigentlich das man es nicht auf allen Webprojekten installieren muß da man in dieser Software verschiedene Websites/Zonen und vieles mehr angegeben kann.
    Und was wirklich geil an openX z.B. ist das man hier mit ein paar Klicks lokalbezogene Ads aussteuern kann. Sprich wenn eine Firma gerne in Berlin nur werben möchte ist dies ohne Probleme möglich. Und man kann dann zudem mehr verlangen :) Also testet openX und ihr wollt nie wieder was anderes.

  2. 2 Eric-Oliver Mächler kommentierte am 13.04.2011 um 13:34 Uhr

    Habe vor wenigen Minuten den Tip bekommen, dass hier mein Plugin (Feed Plus) empfohlen wird. Kaum zu glauben, vorallem da dies eher ne Spielerlei für mich war als eine ernsthafte Plugin Entwicklung. Nun wenn ihr mein Plugin empfehlen tut, dann werd ich mich wohl ernsthaft dahintermachen und das Plugin verbessern – jetzt bin ich in zugzwang ;P

    Herzlichen dank für euer Empfehlung und grüsse aus der Schweiz nach Deutschland
    LG
    Eric-Oliver Mächler aka Annubis

  3. 3 severin kommentierte am 13.04.2011 um 14:12 Uhr

    @maik: Bei openX gebe ich Dir recht – aber das macht man nicht “mal eben so”. Für einfachere Anwendungen halte ich WPAds immer noch für das Mittel der Wahl…
    BG, severin

  4. 4 Susanne Braun kommentierte am 13.04.2011 um 14:30 Uhr

    Wirklich gute Auflistung. Ich bin schon seit zwei Wochen auf der Suche nach Bannerwerbung-Plugins und konnte bis jetzt nur Ad Engine und Ads Easy testen.

    In dieser Vorstellung sagt mir vor allem das letzte Plugin zu, der Simple Ads Manager. Den muss ich mir mal runterladen und testen, denn der hat ja in der Tabellenübersicht die meisten Features.

    Grüße
    Susanne

  5. 5 Thorsten kommentierte am 13.04.2011 um 15:02 Uhr

    Prima Artikel und eine schöne Übersicht. Ganz nett finde ich auch http://wordpress.org/extend/plugins/wp-bannerize/

    Gruß

  6. 6 Peer Wandiger kommentierte am 13.04.2011 um 15:13 Uhr

    @ Thorsten
    Das Plugin hatte ich in meinem ersten Artikel zu Bannerplugins aufgelistet. Es ist gut, aber mir fehlen ein paar Funktionen.

  7. 7 Peer Wandiger kommentierte am 13.04.2011 um 15:14 Uhr

    @ Eric-Oliver
    Nichts zu danken. Ist ja ein kleines nettes Plugin. :-)

    Grüße zurück.

  8. 8 Tim kommentierte am 13.04.2011 um 18:52 Uhr

    Ich habe ein eigenes System geschrieben, sodass ich die Banner auf Tags buchen kann und dann selektiv erscheinen, je nachdem ob man auf einem Beitrag ist der passend getaggt ist oder nicht. Sehr effizient, weil die Klickrate ist über 1% und nicht im Bereich von 0,… :) Schöner Vergleich oben. PS: Das System wird auch bald veröffentlicht. Im Moment bastel ich aber noch fleißig.

  9. 9 Marco kommentierte am 13.04.2011 um 19:47 Uhr

    Ulala, das gibt echt eine ganze Menge dieser Ad-Plugins.
    Ich möchte gern noch auf meinen hier veröffentlichten Gastartikel hinweisen, der sich mit AdRotate befasst: http://www.selbstaendig-im-netz.de/2011/02/10/blogs/bannerverwaltung-und-websiteoptimierung-mit-adrotate/
    Ich nutze das Plugin nicht nur für Banner, sondern auch für andere Call-to-Action (CTA). Dank dem Klick-Zähler kann man messen, welche CTAs besser laufen. Und natürlich auch seine Affiliate-Banner optimieren (hat man genügend Besucher auf seiner Seite, kann man relativ rasch herausfinden, ob Banner A oder Banner B zu Produkt X häufiger angeklickt wird).

  10. 10 Marco kommentierte am 14.04.2011 um 09:26 Uhr

    Ich muss ja ehrlich sagen: Dieser Blog hat eine Vielzahl von Artikeln, die mich überhaupt nicht interessieren. Aber zwischendurch gibt es immer wieder grandiose Perlen, die einem das Leben als Selbständigem echt erleichtern oder zu neuen Einnahmequellen führen (Beitrag zu VG Wort). Hiermit hast du es wiedermal geschafft, denn ich war noch vor zwei Wochen auf der Suche nach einem WP-Plugin, dass auch die Klicks tracken kann. Ich habe nix gefunden und mich dann für die kostenlose OpenX Version und DoubleClick angemeldet. Beides hat irgendwie nicht richtig funktioniert (wobei OpenX 1000mal besser ist als DoubleClick) und jetzt werde ich mal die o.g. Plug-Ins testen.

    Wobei sich jetzt nur die Frage stellt: AdRotate oder Simple Ads Manager?

  11. 11 Peer Wandiger kommentierte am 14.04.2011 um 09:29 Uhr

    @ Marco
    Ich kann dich beruhigen. Das geht wohl jedem so. Ich lese auch nicht jeden Artikel von den Blogs, die ich z.B. per Feedreader abonniert habe. Das ist doch ganz normal. :-)

  12. 12 Michael kommentierte am 15.04.2011 um 02:22 Uhr

    Danke für diesen ausführlichen Testbericht.
    Hab vor 2 Wochen mal “Really Simple Ad Injection” getestet. Hat leider gar nicht geklappt, da die Ads nicht zwischen Zeilen, sondern inline mitten im Text platziert wurden.
    Wer nur Adsense nutzt und keine Rotation benötigt, kann das Plugin “Advertisement Management”. Es bietet zwar nur wenige Möglichkeiten, z.B. Ads vor/hinter Kommentaren, unter Titel, aber das macht es gut. Man kann es nachher einfach durch ein komplexeres System ersetzen.

  13. 13 MACDalchow kommentierte am 16.04.2011 um 10:43 Uhr

    Hallo Peer,
    ich bin noch recht neu im Umgang mit WOrdpress und habe vor einigen Wocehn einen Blog aufgesetzt und hoffe das ich nun hier mit meiner Frage nicht ganz falsch bin. Ich habe die letzten Tage auch einige Gedanken zur EInbindung von Bannerwerbung gemacht, nun aber des öfteren gehört, dass dieses oftmals von Lesern wie auch den Searchengnies als negatives Moment gewertet wird und man besser mit Textlinks arbeiten sollte. Wäre schön wenn meine nun vorhandene Verunsicherung hier von Profis mal durch einen Tipp gewertet wird.

    besten Dank vorab und wie gesagt hoffe die Frage ist nun hier an der Stelle nicht völlig falsch.

    Rüdiger

  14. 14 Jan kommentierte am 18.04.2011 um 00:07 Uhr

    Ich nutze AdRotate, auch ganz brauchbar, fehlt leider in der Auflistung ;)

  15. 15 Peer Wandiger kommentierte am 18.04.2011 um 08:09 Uhr

    Dieses Plugin wurde im ersten Teil vorgestellt.

  16. 16 Brandy kommentierte am 27.05.2011 um 14:41 Uhr

    Hallo! Ich benutze auch seid einigen Tagen den Simple Ads Manager!
    Ich bekomme so auch fast alles hin.

    Ich habe nur ein Problem,aber vielleicht denke ich auch falsch und das Problem ist nicht so gravierend! Vielleicht könnt ihr mir helfen!

    Ich habe ein paar Testartikel geschrieben, wo auch teilweise die Banner angezeigt werden.
    Nur leider nicht überall.

    Wenn ich die Startseite öffne dann sieht man ja die neuesten Beiträge, dort fehlen die Banner ;-(, dass gleiche in den Kategorien und oben wo einzelne Testseiten angelegt sind.

    Aber wenn ich rechts in meiner Sidebar ” letze Artikel” öffne,dann kann ich den Banner sehen!, obwohl es doch der gleiche Artikel ist!

    In den Einstellungen habe ich alles auf “default” gesetzt…und nichts ist passiert.
    Auch andere Einstellungen brachten mit kein Erfolg.

    Was kann ich nur tun?

    Könnt ihr mir helfen?

    MFG

    Brandy

  17. 17 Peer Wandiger kommentierte am 28.05.2011 um 16:26 Uhr

    Im Simple Ads Manager kann man bei den jeweiligen Bannern selber einstellen, auf welchen Seiten diese erscheinen sollen.

    Passiert das nicht automatisch, dann sollte man mal schauen, ob man das Widget korrekt eingebunden hat.

    Hilft auch das nichts, dann muss man direkt in den Theme-Dateien an der gewünschten Stelle den entsprechenden PHP-Code einfügen.

    Das wird auf der Plugin-Seite ausführlich beschrieben (im Unterpunkt “Usage”).

    Ein WordPress-Theme hat ja unterschiedliche Theme-Dateien für einzelne Bereiche:
    index.php = Startseite
    single.php = Artikelansicht
    page.php = Einzelseiten
    category.php (oder archive.php) = Kategorie-Ansicht

    Dort muss du dann jeweils den PHP-Befehl an der gewünschten Stelle einfügen.

    In deinem Fall in single.php aber nicht, da das Banner im Artikel ja offensichtlich angezeigt wird.



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
708
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.405
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-TooltesterLinkHAMMER
PKV Vergleich
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Eigene Website oder Social Media Profile?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Tom
Frohe Ostern! Als Geschenke gibt es die typischen (Schoko-)Ostersachen und...
18. April 2014

Thomas Müller
Ob Geld da ist oder nicht ist eine Frage des “mind set”!!!...
18. April 2014

Stefan
Wundert mich auch, das was Dirk schreibt und schockt einen schon? Aber was soll...
18. April 2014

Julia
Wir nutzen bei uns in der Firma das Desktop-Programm Orgamax, das in naher...
18. April 2014

Janusz
Das ist ein guter Artikel. Wann kommt Teil2?
18. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN