« SEO-Workflow, Panda Update, seriöse ...
Links der Woche - 3D Street Art, WP ... »


Google AdSense-Umfrage – Auswertung
Peer Wandiger - 32 Kommentare - Google, Google AdSense - Ähnliche Artikel


Werbung
DirectAds
Werbung

Google AdSense macht bei meinen Blogeinnahmen aktuell zwar nur rund 3% aus, aber das liegt vor allem daran, dass ich es nur selten einbaue.

Insgesamt hat Google AdSense noch immer viel Potential und ist gerade für Einsteiger eine erste gute Einnahmequelle.

In einer Umfrage vor einer Woche habe ich euch nach eurer Meinung zu verschiedenen Fragen rund um Google AdSense befragt.

Diese Umfrage werde ich heute auswerten.

Insgesamt haben bei den 7 Einzelumfragen jeweils zwischen 171 und 185 Leser teilgenommen. Das freut mich sehr, da dies ohne “Bestechnung” in Form von Preisen zustande gekommen ist. :-)

Wie hoch sind deine Einnahmen mit AdSense im Monat?

Die erste Frage betraf die generellen Einnahmen. Ich hatte insgesamt 6 Einnahmen-Bereiche zur Auswahl gestellt.

Das Ergebnis ist im Folgenden zu sehen.

Wie hoch sind deine Einnahmen mit AdSense im Monat?

  • bis 50 Euro (43%, 80 Stimmen)
  • 51-100 Euro (16%, 29 Stimmen)
  • 201-500 Euro (15%, 28 Stimmen)
  • 101-200 Euro (11%, 20 Stimmen)
  • mehr als 1.000 Euro (10%, 18 Stimmen)
  • 501-1.000 Euro (5%, 10 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 185 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

43% verdienen 50 Euro oder weniger. Das ist nicht sehr überraschend, da AdSense von 3 Faktoren abhängig ist.

Während die Auswahl eined profitablen Themas (hohe Klickpreise) und die Optimierung des Einbaus des/der AdSense-Banner eigentlich jedem möglich ist, hängen die Einnahmen auch sehr stark vom Traffic ab. Und daran scheint es vielen doch zu fehlen.

Leider ist es mit dem aktuell genutzten Plugin “WP-Polls” nicht möglich, mehrdimensionale Umfragen zu erstellen. Ansonsten hätte ich diese Einnahmen noch mit den Traffic-Zahlen verknüpft.

Immerhin 15% verdienen zwischen 201 und 500 Euro. Und 10% sogar mehr als 1.000.

In der Summe ergibt sich aber wieder ein relativ eindeutiges Bild. Eine typische Pyramide entsteht. Die meisten verdienen wenig, und ein relativ kleiner Teil verdient recht viel. Das ist ganz normal.

Welche Rolle spielt AdSense bei deinen Gesamt-Einnahmen?

In der zweiten Frage ging es um die Rolle die AdSense spielt. Ist es die Haupteinnahmequelle oder eher ein Nebenverdienst?

Welche Rolle spielt AdSense bei deinen Gesamt-Einnahmen?

  • AdSense hat eine mittlere Bedeutung (35%, 64 Stimmen)
  • AdSense ist die Haupt-Einnahmequelle (30%, 56 Stimmen)
  • AdSense hat nur eine geringe Bedeutung (26%, 47 Stimmen)
  • Ich setze AdSense gar nicht ein (9%, 17 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 184 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Das Ergebnis ist hier nicht so deutlich. Für 35% hat es eine mittlere Bedeutung. Es ist dort also eine Einnahmequelle von vielen.

Immerhin 30% geben an, dass AdSense die Haupteinnahmequelle ist. Bei viel Traffic mag sich das auch lohnen, aber normalerweise ist es nicht unbedingt ein gutes Zeichen, wenn AdSense die Haupteinnahmequelle ist.

Bei 26% ist es wie bei mir. Dort hat AdSense nur eine geringe Bedeutung.

Am Ende ist es in der jeweiligen Situation zu entscheiden, welche Rolle AdSense spielen soll. Man sollte natürlich verschiedene Einnahmequellen testen. Je nachdem wie gut sich AdSense im Vergleich mit anderen Einnahmequellen schlägt, kann man mehr oder weniger stark darauf setzen.

Wie zufrieden bist du mit AdSense?

Alles in allem scheinen die AdSense-Nutzer recht zufrieden zu sein. Die meisten geben AdSense die Note 2 (37%) oder 3 (28%).

9% sind total zufrieden, während insgesamt 26% eine 4 oder schlechter geben. Natürlich wäre es auch hier sehr interessant zu wissen, was genau positiv oder negativ gesehen wird. Evtl. kommt dazu nochmal eine detaillierte Umfrage.

Wie zufrieden bist du mit AdSense? (nach Schulnoten)

  • 2 (37%, 66 Stimmen)
  • 3 (28%, 51 Stimmen)
  • 4 (13%, 24 Stimmen)
  • 1 - sehr zufrieden (9%, 17 Stimmen)
  • 6 - sehr unzufrieden (6%, 11 Stimmen)
  • 5 (7%, 10 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 179 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Alles in allem macht Google mit AdSense aber vieles richtig.

Wie relevant sind die AdSense-Anzeigen nach deiner Erfahrung?

Google AdSense ist nicht umsonst so beliebt. Neben der sehr guten Auslastung mit Werbeanzeigen, ist auch die Technik recht gut und die Anzeigen passen meist gut.

Wie relevant sind die AdSense-Anzeigen nach deiner Erfahrung?

  • Es geht so (50%, 87 Stimmen)
  • Die Relevanz der Anzeigen ist sehr gut (48%, 84 Stimmen)
  • Die AdSense-Anzeigen sind überhaupt nicht relevant (2%, 4 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 175 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Zumindest sind 48% der Meinung, dass die AdSense-Anzeigen sehr gut zum Inhalt der jeweiligen Seite passen. 50% antworteten mit “Es geht so”, was wohl bedeutet, dass es oft passt, aber teilweise auch nicht.

Nur 2% sind der Meinung, dass AdSense-Anzeigen schlecht funktionieren und keine relevanten Anzeigen ausgeben.

Setzt du Text- oder Bild-AdSense-Anzeigen ein?

Interessant finde ich auch die Frage, welche AdSense-Variante bevorzugt eingesetzt wird.

Setzt du Text- oder Bild-AdSense-Anzeigen ein?

  • Ich setzte Text- und Bild-AdSense-Anzeigen ein (69%, 119 Stimmen)
  • Ich setze nur Text-AdSense-Anzeigen ein (28%, 48 Stimmen)
  • Ich setze nur Bild-AdSense-Anzeigen ein (3%, 6 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 173 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Demnach setzen die meisten Umfrage-Teilnehmer sowohl Text- als auch Bildanzeigen ein (69%). Warum auch nicht, schließlich funktionieren mittlerweile auch die Bild-Anzeigen sehr gut und Google hat da einiges getan, um die Bannerstellung genauso einfach zu machen, wie die Text-Anzeigen-Erstellung.

Rund ein Viertel (28%) nutzen ausschließlich Text-Anzeigen und gerade mal 3% nutzt nur die Bilder-Anzeigen von AdSense.

Ich habe in der Vergangenheit primär auf Text-Anzeigen gesetzt, werde in Zukunft die Bild-AdSense-Anzeigen aber intensiv testen.

Nutzt du auch AdSense-Alternativen?

AdSense-Alternativen habe ich ja erst vor kurzem hier im Bog vorgestellt.

Doch nutzen viele diese Alternativen oder setzt die Masse doch auf AdSense?

Nutzt du auch AdSense-Alternativen?

  • Nein, ich nutze keine AdSense-Alternativen (51%, 88 Stimmen)
  • Ich kenne keine guten AdSense-Alternativen (25%, 42 Stimmen)
  • Ja ich setze Alternativen wie z.B. Contaxe ein (24%, 41 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 171 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

51% setzen ausschließlich aus AdSense und immerhin 25% kennen gar keine Alternativen. Na dann mal schnell meinen Artikel lesen. ;-)

24% setzen dagegen Alternativen wie etwa Contaxe ein.

Diese Umfrage zeigt sehr deutlich, welchen Stellenwert und welche Marktbeherrschung Google AdSense bei den CPC-Anzeigen hat. Drei Viertel der User nutzt AdSense und das wird sich so schnell auch nicht ändern.

Werbung


Wie siehst du die Zukunft von Google AdSense?

Zu guter Letzt ging es noch um die Zukunft von AdSense.

Wie siehst du die Zukunft von Google AdSense?

  • Google AdSense Bedeutung wird gleich bleiben (55%, 96 Stimmen)
  • Google AdSense Bedeutung wird abnehmen (32%, 56 Stimmen)
  • Google AdSense Bedeutung wird zunehmen (13%, 23 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 175 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

55% ist der Meinung, dass sich an der Marktbeherrschung von AdSense wohl so schnell nichts ändern wird.

Immerhin 33% sind jedoch der Meinung, dass die Bedeutung abnehmen wird, oder zumindest hoffen sie es. ;-)

Das wäre natürlich zumindest insofern gut, als dass man dann vielleicht mehr funktionierende Alternativen bekommen würde.

13% sehen dagegen AdSense noch auf dem aufsteigenden Ast.

Man wird sehen wie sich AdSense entwickelt. Google macht großen Druck bei der Display-Werbung. Und das könnte AdSense nochmal einen Aufschwung geben.


weitere Meinungen zu AdSense

In den Kommentaren des Umfrage-Artikels haben viele Leser noch zusätzliche Meinungen zu AdSense hinterlassen.

Da wird z.B. beklagt, dass man relativ wenig optimieren kann, auch weil die Daten über AdSense nicht ausreichend sind. Das ist natürlich zum Teil richtig. Aber bei einer Einnahmequelle, die ja gerade absichtlich einfach gehalten ist und nach dem Motto “Fire and Forget” eingebaut werden kann, ist es mit der Detailoptimierung schwierig.

Natürlich gibt es Möglichkeiten zur Google AdSense Optimierung, aber man bekommt leider nicht so detaillierte Auswertung, dass man konkret erkennen könnte, welche Anzeige nun was genau eingebracht hat.

Aber der Erfolg von Google AdSense basiert natürlich sehr stark auf der einfachen Benutzbarkeit. Will man mehr Details und mehr Möglichkeiten zur Optimierung, dann muss man sich eine andere Einnahmequelle suchen.

Teilweise kam in den Kommentaren auch wieder die Angst vor einem Rausschmiss durch Google auf. Auch wenn ich nicht jeden Einzelfall kenne, so wird es meist schon gute Gründe haben. Denn mit jedem Rausschmiss, verzichtet Google ja auch auf Einnahmen.

Alles in allem sollte es aber keine Probleme geben, solange man nicht versucht zu tricksen oder sonst irgendwie den Bogen überspannt.

Eine Sache sehe ich aber definitiv auch so wie einige Leser. Man sollte keinesfalls nur auf AdSense setzen. Das ist zu riskant. Mehrere Standbeine sind immer gut und wichtig.

Und fast unvermeidbar war natürlich, dass jemand in diesem Zusammenhang auch das Thema “Datenschutz” angesprochen hat. :-)

Am Ende gab es noch einen interessanten Link zu einem Vergleich von AdSense und Contaxe.


Fazit

Google ist zwar marktbeherrschend und die meisten nutzen AdSense, aber davon leben können nur wenige. Für viele ist AdSense eine einfache und bequeme Zusatzeinnahmequelle.

Man sollte aber nicht die typischen Fehler machen:

  • AdSense-Anzeigen einbauen und dann nie wieder anfassen reicht nicht. Auch AdSense-Anzeigen müssen optimiert werden, um möglichst gute Einnahmen zu generieren.
  • Man sollte sich nicht nur auf AdSense verlassen, da dies doch zu risikoreich ist.
  • AdSense wirft erst dann richtig gutes Geld ab, wenn man viel Traffic hat. Es ist also kein Selbstläufer.

Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Google'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
32 Kommentare und Trackbacks zu 'Google AdSense-Umfrage – Auswertung'

Kommentare zu 'Google AdSense-Umfrage – Auswertung' mit RSS

  1. 1 Mario kommentierte am 05.05.2011 um 11:23 Uhr

    Ich denke der fehlende Traffic ist bei den meisten das Hauptproblem.
    Wenn der nämlich stimmt, dann läuft es sicherlich auch besser mit den Anzeigen.
    Es klicken zwar generell wenig Leute auf Werbung, aber der ein oder andere lässt sich dann doch einmal verleiten.
    Werde wohl mal von den reinen Grafikanzeigen abgehen und es auch mal mit der Kombination probieren.

  2. 2 Sebastian Scholz kommentierte am 05.05.2011 um 12:00 Uhr

    @ Mario: ich gebe Dir vollkommen Recht und werde wohl auch mein “Verhalten” ändern müssen

    Ich bin generell von den Ergebnissen überrascht, ich hätte nicht gedacht, dass Google Adsense noch so in diesem Umfang genutzt wird. Denn ich persönlich ignoriere meist solche Anzeigen, werde mich also doch einmal mit diesem Thema auseinander setzen.

    Vielen Dank für diese Umfrage, ich werde diesen Artikel wg. meiner neuen Initiative “Blog-Artikel-Empfehlung” weiterempfehlen. Vielleicht öffnet es ja, wie mir, anderen Webmastern die Augen…

    Liebe Grüsse a.d. Slowakei
    Sebastian Scholz

  3. 3 Rene kommentierte am 05.05.2011 um 12:52 Uhr

    Hallo Peer,

    also irgendwie kann ich die Behauptung “das Adsense eine gute Einnahmequelle ist” nicht nachvollziehen – denn die Einnahmen sind schon lange nicht mehr das, was Sie vor 5-6 Jahren warten.

    Heute finde ich es schon sehr schwierig bei 5000 Besuchern mal 2 bis 3 € zu machen. Ich hab das mal mit einem Projekt getestet und die Einnahmen lagen weit unter dem annehmbaren. Also entweder muss ich etwas gänzlich falsch machen oder ich hab recht :) Ich hab auch noch niemanden gesehen, der in der Lage ist von Google einnahmen zu leben.

    Ein Kollege mit viel Erfahrung hat rund 150.000 Besucher im Monat und generiert mit Adsense vllt. 500 €, da seh ich deutlich mehr potential im Affliate und Direktmarketing Bereich. Selbst die unschöne Layer Werbung würde mehr einbringen.

  4. 4 Volker kommentierte am 05.05.2011 um 13:01 Uhr

    Hallo,

    ich würde auch sagen, dass der Erfolg mit Adense ziemlich Traffic-Abhängig ist. Selbst Optimierungen werden da nicht wirklich viel bringen. Ein Blog, der gerade mal 20 Besucher am Tag hat wird halt mit Adense, optimiert oder nicht, kaum über Cent-Beträge hinauskommen.

    Gruß
    Volker

  5. 5 Peer Wandiger kommentierte am 05.05.2011 um 13:09 Uhr

    @ Rene
    Ich empfehle AdSense ja nicht pauschal. Im Artikel steht klar drin, dass dies nur mit profitablen Themen und viel Traffic funktioniert.

    Und, wie auch im Artikel steht, muss man natürlich testen, welche Einnahmequelle am besten funktioniert.

    Es gibt aber viele Websites und Blogs, wo AdSense gut funktioniert. Und man kann durch Optimierung und Tests die Einnahmen auch deutlich steigern.

  6. 6 Guido Wehrle kommentierte am 05.05.2011 um 14:22 Uhr

    Adsense ist ein abendfüllendes Thema :mrgreen: Das Entscheidende ist aber meiner Meinung nach das Thema der Seite und die Art der Seite. Foren und Blogs sind prinzipiell kritisch. Hier wird nicht so gerne “geklickt”. Auf statischen Seiten ist die Klickbereitschaft wesentlich höher. Wenn da das Thema stimmt, können ganz nette Beträge zusammenkommen. Viel Traffic ist natürlich hilfreich, aber das ist keine adsensespezifische Eigenheit. Dies gilt für jede Form der Monetarisierung von Webseiten. Je höher der Traffic, desto mehr lässt sich rausschlagen :wink:
    Auf Seiten unter 100 täglichen Besuchern lohnt sich Werbung meiner Erfahrung nach sowieso in den wenigsten Fällen und kann man da auch eigentlich (noch) weglassen.

  7. 7 Jannis kommentierte am 05.05.2011 um 14:25 Uhr

    Ich hatte zuletzt das Glück auf der Affiliate Tactixx im AdSense Workshop von Axel Metayer (kfz.net) gesessen zu haben. Da hat er einiges über die Monetarisierung von Webseiten mit AdSense erzählt, anhand seines eigenen Projekts veranschaulich und dann live Seiten aus dem Publikum “optimiert”.

    Und er schafft es auf seinem Portal sehr viel durch AdSense zu erwirtschaften. Bei ihm spielt sicher der Faktor Traffic eine dominierende Rolle, aber es steht in einem ganz, ganz anderen Verhältnis als das oben von Rene genannte (500€ / 150000).

    Es geht also durchaus damit richtig Geld zu machen. Das Thema “davon Leben” – ich glaub dazu muss ich nichts sagen ;)

  8. 8 Phil kommentierte am 05.05.2011 um 14:40 Uhr

    AdSense sehe ich auch als einzigste Alternative (?!), wenn zum Beispiel in einer bestimmten Nische zwar sehr guter und relevanter Traffic vorhanden ist, aber es einfach keine Affiliate Programme gibt. Und es ist im Gegensatz zu diesen verhältnismäßig pflegeleicht einzubinden und auch viel transparenter in der Auswertung.

  9. 9 Experimentiert kommentierte am 05.05.2011 um 15:49 Uhr

    Das man mit Adsense nur gut verdient wenn man viel Traffik hat, ist ein Ammenmärchen.
    Generell gilt je mehr Traffik desto mehr kann verdient werden, denn würde Peer hier nur 20 Besucher am Tag haben, würde er selbst mit Direktvermarktung keine 1000 Euro in Monat verdienen… :???:
    Bei Adsense gilt wie auch bei jeder anderen Form der Werbung, je nach Thema und Besucheranzahl kann mehr oder weniger verdient werden, denn es gibt Themen da bringt ein Klick auch mal 2 Euro und es gibt Themen da bringt ein Klick gerade mal 0,02 Euro.
    Wenn nun eine Seite sagen wir mal 1000 Klicks generiert und der Durchschnitt bei 2 Euro liegt, verdient dieser eben 2000 Euros, wenn er ne Themenseite hat, wo der Klick nur bei 0,02 liegt, dann hat er eben mit 1000 Klicks gerade mal 20 Euro verdient.

    Pauschalierte Aussagen wie mit Adsense kann man nur gut verdienen wenn man viel Traffik hat, ist somit falsch.

  10. 10 Carsten kommentierte am 05.05.2011 um 16:58 Uhr

    Hi Peer,
    wow da sind ja einige Meinungen zusammen gekommen…das macht die Sache echt interessant. Vor allem finde ich es immer wieder interessant zu hören, dass manche Leute erfolgreich nahezu komplett auf Adsense setzen. Ich selber nutze relativ wenig Adsense Anzeigen und setze eher auf Affiliate Marketing, ich kenne jedoch auch einige, die gerade im Blogbereich mit Adsense tolle Ergebnisse erzielen.

  11. 11 Wolfgang kommentierte am 05.05.2011 um 17:49 Uhr

    Ist eigentlich schon irgendwo eine (anonyme – Google mag so etwas ja nicht) Adsene TKP- bzw. CPC-Umfrage gemacht worden. Wäre ja mal interessant.
    Wenn man das auf einer nicht gebrauchten Domain machen würde, dann ginge man ja auch kein Risiko ein.
    Nur mal so als Idee. ;-)

  12. 12 Csaba Nagy kommentierte am 05.05.2011 um 21:35 Uhr

    Hallo!

    Wie ich lesen kann gehen die Meinungen doch sehr auseinander was Google Adsense betrifft…

    Google ist und bleibt eine gute Einnahmequelle! Es kommt aber drauf an wie man mit Google arbeitet…genau dazu gab es auch ein Bericht auf “blogprofis”…

    Es kommt drauf an zu welchen Thema bzw. Keywords man Adsense nutzt, wie man die Anzeigen auf den Text optimiert, Seiten ausschliesst usw.!

    Ich habe mit einer statischen Webseite von mir mit nur 3 Werbeplätzen von Google Adsense (Links ganz oben unter dem Header, 120×600 Banner in der Seite, und 468×60 Banner über dem Footer) über 300,-€ im Monat verdient! Habe auch ein Ebook darüber geschrieben…

    Natürlich habe ich aber ca. 2 Monate optimiert und getestet bis ich soweit war…muss auch dazu sagen das die Wenseite von mir so SEO-optimiert war, das ich über 4 Monate auf Platz 1 und 2 in der Google Suchmaschine zu finden war…mir 9 Keywords und Keyword-kombinationen.

    Also, ich weiss das man mit Google mit wenigen aber guten Werbeplätzen und gut optimierten Seiten enorm gut verdienen kann!

    Wenn ich eine Seite erstelle wo die Keywords einen hohen Klickpreis haben und die Seite SEO-Technisch so einstelle das ich wieder auf Platz 1 und 2 lande sind durchaus verdienste über 1000,-€ möglich!

    Aber die Zeit die man investieren muss bis die ganzen Einstellungen soweit sind ist enorm viel…

    Google ist aber eine sehr gute Einnahmequelle wenn man sich nur auf Adsense-Einnahmen speziallisiert!
    Mit zwei bis drei Top-Adsense Seiten kann man 3000,-€ und mehr im Monat verdienen…

    Die die schreiben das Adsense wenig Bedeutung hat, haben sich mit Adsense nicht wirklich befasst und nicht wirklich gut optimiert. Natürlich bleiben dann die Einnahmen hinter den Erwartungen…es reicht nicht mehr nur einfach Adsense einzubauen und darauf zu warten das von 10000 Besuchern welche auf die Werbung Klicken.

    Natürlich war es vor 5 Jahren einfacher mit Adsense zu verdienen…weil sich das Internet gewandelt hat und weiter entwickelt hat…

    Es war auch noch vor 5 Jahren einfacher etwas zu verkaufen als heute…deshalb muss man die Einstellungen verfeinern um auch mit Adsense wieder gute Ergäbnisse zu erzielen!

    Ich denke aber, das man es mit einer statischen Adsense Marketing Seite viel bessere Ergäbnisse erzielen kann als mit einem Blog.

    FAZIT: Adsense war, ist und bleibt gut…nur muss die Technik dazu stimmen und die Optimierungsarbeit mit Adsense passen!

    MfG

    Csaba Nagy

  13. 13 Marco kommentierte am 06.05.2011 um 03:25 Uhr

    In dem Zusammenhang sehr interessant ist die Auswahl der Fragen und die Antwortmöglichkeiten! Nur so hat diese Statistik auch einen Sinn:wink: Was mich etwas wundert ist, das doch ein recht großer Anteil der befragten Einnahmen via Adsense bis 50 Euro erreichen, ich denke das 50 Euro doch recht schnell zusammenkommen. Hätte die Sparte 51 bis 100 Euro deutlich höher eingeschätzt!

  14. 14 Experimentiert kommentierte am 06.05.2011 um 03:32 Uhr

    @Csaba Nagy

    dem kann ich nur zustimmen.
    Besser hätte ich es selbst nicht ausdrücken können.

  15. 15 Rene kommentierte am 06.05.2011 um 08:59 Uhr

    @Peer
    @Jannis
    @Experimentiert

    Ich wollte euch mit meinem Kommentar nicht auf dem Schlipps treten, aber wenn Ihr eine Seite kennt, die trotz eher geringer Besucherzahlen relativ gut durch Adsense verdient, dann gerne her damit. Also ich hab nicht vor etwas zu kopieren, sondern ich würde gerne dazu lernen – im Umgang mit Adsense.

    Ein schönes Wochenende

  16. 16 Sabiene kommentierte am 06.05.2011 um 10:41 Uhr

    also ich muss sagen das man adsens schon sehr gut nuten kann wenn man mini Seiten baut. Diese haben wenig Trafic und man will sich nicht lange damit aufhalten. Es geht darum eine Seite in unter einer halben Stunde ins netz zu stellen. Da is die einzige wahre möglichkeit adsens denn alle anderen möglichkeiten benötigen eine vielzahl an Zeit. Ausserdem haben gut eingesetzte adsens anzeigen klickraten von 10 oder mehr %. das habe ich bei keinem affiliate.

  17. 17 Felix kommentierte am 06.05.2011 um 11:59 Uhr

    Ich mache mit einer Aktien-Seite bei ca. 10.000 Visitoris im Monat (ca. 17.000 Visits) zwischen 300 und 500 Euro. Kann mich also nicht wirklich beklagen. AdSense macht auf dieser Seite etwa 1/3 der Gesamteinnahmen aus (Rest ist Affiliate).

    Auf anderen Seiten kommen jedoch trotz 3.000 Besucher/Monat nur 3-4 Euro rum. Schwankt also stark nach Thema.

  18. 18 Experimentiert kommentierte am 06.05.2011 um 15:20 Uhr

    @Rene

    ich kenne einige Seiten die bei relativ wenig Besuchern gutes Geld mit Adsense verdient wird und dabei noch sehr Pflegeleicht (=wenig bis kein Aufwand).
    Du wirst sicher verstehen das ich diese Seiten auch wegen Konkurrenz nicht sagen kann, nur die Themen kann ich gern nennen. Das sind unter anderem die Themen: Reisen, Kredite, Bildung, etc… wo man gar nicht mal viele Besucher braucht….

  19. 19 Timo kommentierte am 06.05.2011 um 17:34 Uhr

    Wie sieht’s bei Euch mit der Umstellung des neuen Algorithmus aus?
    Leider hat mich Google bei der Umstellung des neuen Algorithmus erst mal bei sämtlichen Keywords abgestraft. Die Besucherzahlen gingen von einen auf den anderen Tag um ca. 3000 Besucher weg.
    Das hatte natürlich erst mal einen massiven Einbruch der Adsense Erträge zur Folge. Mittlerweile hat sich das bei mir wieder eingespielt. Aber es sind doch immer noch weniger Erträge als vor der Umstellung.
    Beste Grüße Timo

  20. 20 Micha kommentierte am 06.05.2011 um 19:00 Uhr

    Jaja die Adsense Einnahmen…. Ich finde es aber interessant, dass soviele Menschen über 1000 Eur mit Adsens verdienen. Das ist wahrlich eine gute Einnahmequelle. Auch als Deutscher würde ich mir überlegen eine englische Website zu führen. Einnahmen und Reichweite ist hier einfach gigantisch, da kann sich Adsense wirklich lohnen!

  21. 21 Experimentiert kommentierte am 07.05.2011 um 00:18 Uhr

    @Timo

    Die Umstellung ist ja vorerst nur bei Google.com der Fall, ich selbst merke da keinen Unterschied.

    @Micha
    Mich hätte Interessiert wieviel davon über 10.000 Euro kommt, das wäre auch Interessant gewesen… :mrgreen:
    Noch Interessanter finde ich den chinesischen Markt, ich bin ernsthaft am überlegen 2012 für 3 Monate nach China zu reisen um jemanden für eine chinesische Version anzustellen, zumal der Mindestlohn in China bei unter 200 Euro im Monat liegt – da kann ich mehr bieten und bei diesem enormen Markt sollte man dabei sein – der wächst auch ziemlich rasant.

  22. 22 K. kommentierte am 07.05.2011 um 22:02 Uhr

    @micha

    Also ich bin einer von denen, die mehr als 10k/Monat Gewinn mit Adsense macht. Adsense macht fast 90% meiner Einnahmen aus – leider.

  23. 23 Geldschiene kommentierte am 08.05.2011 um 02:59 Uhr

    Wir verdienen mit Adsense sehr wenig im Vergleich zum Affiliate Marketing. Das zieht sich durch alle Projekte – nur in einem englischsprachigen Projekt liefert Adsense mehr Geldeinnahmen aber da wurde bis auf zwei unmotiviert gesetzte Affiliate Links auch noch nichts in Richtung Geld machen unternommen.

    Generell ist Adsense eine tolle Sache aber soviel schreiben das ich allein durch Adsense Einnahmen davon leben könnte möchte ich ehrlich gesagt auch nicht.

  24. 24 Stefan kommentierte am 08.05.2011 um 17:33 Uhr

    Oft setzen die leute einfach AdSense Anzeigen auf irgendwelche Webseiten ohne sich vorher zu informieren und wundern sich dann über die geringe Ausbeute. Nicht jeder Traffic lässt sich mit AdSense perfekt monetarisieren. Und natürlich fehlt vielen der Traffic :D

  25. 25 Dennis B. kommentierte am 22.07.2011 um 01:36 Uhr

    also ich für meinen Teil kann nur sagen das ich grad erst richtig in die Materie einsteige und wirklich noch arge probleme mit dem Seo habe. Aber ich kann auch schon ganz klar sagen das sich mit adsens geld verdinen lässt. Da giebts für mich gar keine frage. Denn selbst ich als einsteiger bekomme schon monatlich 100-200 von einem projekt.

  26. 26 Gerhard kommentierte am 22.07.2011 um 09:30 Uhr

    Also ich denke auch, es hängt entscheident von der Art und dem Umfeld des Projektes ab, welche Einnahmen pro 1000 Besucher möglich sind…..So wie bei Adwords ja auch völlig unterschiedliche Beträge für eine vordere Platzierung aufzuwenden sind.

  27. 27 Dennis b. kommentierte am 27.07.2011 um 01:18 Uhr

    Ja das ist wirklich sehr sehr unterschiedlich. Oftmals kann man den wirtschaftlichen erfolg einer Internetseite überhaupnicht an die Anzahl der Nutzer koppeln. So habe ich ganz unterschiedliche CTRs von zwischen 1 und 15% da ist schon ein enormer Unterschied zu sehen.
    Was mir im Moment ein wenig Kopfzerbrechen bereited ist die menge der Links. Kann es sein das wenn man weniger Werbung plaziert das die einnahmen pro klick steigen?

  28. 28 skorpion girl kommentierte am 13.08.2011 um 13:15 Uhr

    Also wirklich mal schön darüber so zu lesen. Meistens halten ja immer alle hinterm Berg mit ihren Einnahmen.
    Ich bin Neuling in diesem Bereich und habe eigentlich auch keine gorßen Erwartungen kommerzieller Art – Aber es ist schön wenn das Hobby nicht nur Kosten verursacht :-).

    Ganz wichtig für das heran tasten an das Optimum ist wohl die Einrichtung der Channels pro Azeigen- oder Linkblock. So kann man besser abschätzen wo was sein sollte und knallt nicht die Seite sinnlos zu. (bei dieser Testphase bin ich gerade)

    Manchmal ist weniger mehr und je nach Seitenstrucktur wird das sicher auch für jede website anders aussehen, dashalb immer schön probieren ;-).

    allen dier hier schreiben und lesen viel Erfolg

    Skorpion Girl

  29. 29 Barbara kommentierte am 18.10.2011 um 19:54 Uhr

    Adsense ist nicht immer die beste Methode um Zielgerechtes Marketing zu führen. Manche Produkte zu promoten ist oft viel lukrativer als untargetierte Werbung.

  30. 30 Simon kommentierte am 19.10.2011 um 08:15 Uhr

    Fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer geben an, dass sie nur bis zu 50 Euro via Adsense erreichen. Das ist eher der Punkt, der mich am meisten fasziniert an der Umfrage. Ich finde das 50 Euro keine allzu große Hürde ist bei einem Programm wie Adsense. Schließlich geben hier Adwords Kunden nicht selten deutlich mehr als nur ein paar Cent pro Klick aus. Würde man nur 30 Euro monatlich mit Adsense machen, sollte man sich wirklich überlegen, ob man nicht eher direkt vermarktet :wink:

  31. 31 Tanja kommentierte am 27.10.2011 um 19:17 Uhr

    Für kleine Nischenwebseiten oder Blogs lohnt sich Google Adsense nicht, da man meist zu wenig Traffic hat. Ausserdem heisst es ja, dass die meisten User mittlerweile “blind” für Adsense sind.

Trackbacks

  1. Umfrage-Ergebnisse zu Google AdSense – SEO.at



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald Hosting
Affiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Jahreszeit ist für deinen Blog die beste (Traffic/Einnahmen)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Matthias
Ich habe schon knapp 2000 Dollar bei Fiverr ausgegeben. Bin eigentlich meist...
31. Oktober 2014

Lukas
Es gibt bei z.B. Fiverr natürlich viel Schwachsinn, der sich überhaupt nicht...
31. Oktober 2014

Markus Knuff
Ich habe mir kürzlich einen Banner für meine Homepage anfertigen lassen,...
31. Oktober 2014

Tobi
Outsourcing ist ein Punkt, auf dem ich ggf. schon mal zurückgreife. Es ist aber...
31. Oktober 2014

Sebastian
Also, man kann bei Fiverr durchaus gute Ergebnisse bekommen, wenn man weiß...
31. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN