« Steuern, Domainalternativen, ...
SolutionsDay 2011 - Rückblick »


VG Wort Meldung beginnt – Vergütung wurde gesenkt
Peer Wandiger - 32 Kommentare - Bloggen, Blogs, Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
Fanpage Generator
Werbung

Am 27.5. ist die diesjährige Meldungsphase für die VG-Wort Ausschüttung gestartet.

Was genau das bedeutet und wie viel Geld Blogger in diesem Jahr für ihre Texte bekommen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Was ist die VG Wort?

Die Verwertungsgesellschaft VG Wort wurde 1958 gegründet. Ziel dieses rechtsfähigen Vereins ist es, Autoren und Verlagen zur Wahrung und Vergütung ihrer Urheberrechte zu verhelfen.

Und da in Deutschland die Urheberrechte immer beim Autoren eines Texte bleiben, kann man Geld von der VG Wort bekommen, auch wenn man die Veröffentlichungsrechte z.B. verkauft hat.

Das bedeutet, dass die VG Wort Gebühren z.B. auf Kopierer, CD/DVD-Brenner und ähnliches erhebt und diese Einnahmen an Autoren und Verlage ausschüttet.

Seit einigen Jahren gibt es diese Ausschüttung auch für Internet-Texte und hier wird es für Blogger interessant,

Mehr zur VG Wort in meinem ausführlichen Artikel “VG Wort – So kann man als Blogger mit der VGWort Geld verdienen“.

Texte von 2010

Die VG Wort Vergütung bekommt man aber nicht eben mal so.

Mit einem recht aufwändigem Verfahren will man sicher stellen, dass nur berechtigte Forderungen von Autoren auch bezahlt werden.

Wie genau das System funktioniert, habe ich im oben verlinkten Artikel bereits erläutert.

Ab sofort kann man als Blogger die Texte melden, die im Jahr 2010 die Mindestgrenze an Aufrufen erreicht haben.

VG Wort Meldungsphase beginntDas sind wie in den Vorjahren auch diesmal mindestens 1.500 Zugriffe. Insgesamt gibt es eine Dreier-Staffelung. Je mehr Seitenaufrufe, um so mehr Vergütung.

  • 1.500 – 2.999 Zugriffe = 15,- Euro (20,- Euro 2009)
  • Ab 3.000 Zugriffe = 20,- Euro (25,- Euro 2009)
  • Ab 10.000 Zugriffe = 25,- Euro (30,- Euro 2009)

Wie man an den Beträgen in den Klammern sieht, wurden die Vergütungen aber deutlich gesenkt.
Um 25%, 20% und rund 17% bei den 3 Staffelungen.

Über die Gründe dafür kann man nur spekulieren. Aber ich gehe nicht davon aus, dass die Blogger dafür verantwortlich sind, die nun das System “sprengen”, weil sie alle Geld für ihre Artikel wollen. Dafür war auch letztes Jahr der Anteil der “Internet-Autoren” viel zu gering.

Zudem betrifft die Kürzung nicht nur die Internet-Texte.

So bekommen “normale” Autoren nur noch 4,- Euro pro Schreibmaschinenseite statt 6,60 Euro. Das sind immerhin rund 40% weniger.

Und für ein Buch, welches 2010 erschienen ist gibt es nur noch 800,- statt wie im Vorjahr 1.200,- Euro.

Fast alle Auszahlungsbeträge wurde teils deutlich gesenkt.

Eine genaue Auflistung der einzelnen Auszahlungsbeträge gibt es als PDF-Datei.

Werbung

Zusätzliche Bedingungen

Ein Text muss zudem mindestens 1.800 Anschläge enthalten. Da sind die Leerzeichen inbegriffen.

Wer allerdings nur 2-3 Sätze pro News-Artikel schreibt, der hat schlechte Karten.

Jetzt noch einbauen

Wer die VG Wort Zählpixel bisher nicht eingebaut hat, der kann in diesem Jahr auch keine Meldung machen. Aber es lohnt sich durchaus, die VG Wort Zählpixel jetzt noch einzubauen.

Ich habe im Jahr 2009 auch erst im Juni damit begonnen Zählpixel in meine Artikel einzubauen und trotzdem rund 4.000,- Euro für 2009 bekommen. Blogs mit einem gewissen Traffic können durch die VG Wort also nochmal ein schönes Vorweihnachtsgeld erhalten. Die Auszahlung findet wieder im Oktober statt.

Jetzt melden

Die Meldung der eigenen Artikel kann nun beginnen. Dafür loggt man sich in sein VG-Wort Account ein und unter dem Punkt “METIS > Zählmarkenübersicht” wird aufgelistet, welche Zählmarken (also Artikel) für 2010 den Mindestzugriff erreicht haben.

Blogger haben nun bis zum 1.September 2011 Zeit, ihre Meldung abzugeben. Wie genau das passiert habe ich im VG Wort-Artikel schon erklärt. An der Vorgehensweise hat sich nichts geändert.

Bei mir sind es diesmal 304 Artikel, die den Mindestzugriff erreicht haben, wobei ich nicht für alle eine Vergütung bekomme.

Schließlich sind einige Artikel nicht lang genug und zudem sind sicher auch ein paar Gastartikel darunter, für die ich keine Vergütung bekomme, da ich nicht der Urheber bin.

Trotzdem sollten es mehr Artikel als letztes Jahr sein. Durch die Kürzung der Vergütung wird der Gesamtbetrag aber wohl “nur” auf dem Niveau des letzten Jahres liegen.

Mehr Infos

In den kommenden Tagen werde ich noch ein paar Plugins und Tipps vorstellen, die beim Einbau der Zählpixel und bei der Meldung der Texte helfen.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Bloggen'
DomainBoosting
Werbung
Rankseller
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
32 Kommentare und Trackbacks zu 'VG Wort Meldung beginnt – Vergütung wurde gesenkt'

Kommentare zu 'VG Wort Meldung beginnt – Vergütung wurde gesenkt' mit RSS

  1. 1 Byron kommentierte am 30.05.2011 um 13:17 Uhr

    Ich würde mit einem meiner Blogs wohl mit knapp 50 Artikeln die 1.500 visits schaffen, mit immerhin noch rund 20 sogar die 3.000. Davon würden aber noch mal gut ein paar raus fallen weil sie z.B. zu kurz sind. Da stellt sich dann natürlich irgendwann die Frage ob sich der Aufwand noch lohnt.
    Wie lange dauert das Einbauen und erstmalige Übermitteln der Daten denn so nach deiner Erfahrung?

  2. 2 Ansgar Offermanns kommentierte am 30.05.2011 um 13:25 Uhr

    Ich bin letztes Jahr wohl zu spät eingestiegen: Hab erst im September angefangen, Zählmarken in Artikel einzubauen und das hat sich etwas länger hingezogen. Dementsprechend habe ich für 2010 nirgendwo den Mindestzugriff erreicht. Dafür hab ich mit ein paar Texten aber bis jetzt schon in 2011 genug Leser finden können. Die erste Auszahlung wird es bei mir also 2012 geben.

  3. 3 Tobinger kommentierte am 30.05.2011 um 13:32 Uhr

    Die VG Wort kannte ich bis gerade eben garnicht. Da werd ich mich auch gleich mal mit auseinandersetzen.

    Muss man diesen Pixel in alle Artikel einbinden oder nur in diejenigen, die die Grundvoraussetzung (Anzahl der Zeichen) erfüllen?

  4. 4 Markus kommentierte am 30.05.2011 um 14:27 Uhr

    Die Vergütung wird von Jahr zu Jahr weniger, wenn so Blog Dummies immer wieder darüber berichten. :mad:

  5. 5 Ansgar Offermanns kommentierte am 30.05.2011 um 14:28 Uhr

    @Tobinger: Wie es für Dich einfacher ist. Ich baue die Pixel händisch nur in die Artikel ein, die mehr als 1.800 Zeichen haben.

  6. 6 Tobinger kommentierte am 30.05.2011 um 14:35 Uhr

    @Ansgar: Danke, so werd ich es wahrscheinlich auch machen. Noch gleich ne kleine Frage hinterher. Die Angabe wg. der Umsatzsteuerpflicht meldet man erst, nachdem man freigeschaltet wurde? Oder soll man gleich einen Nachweis mit der Anmeldebestätigung mitschicken. Kann man das durch einen Eintrag in einem Profil erledigen?

  7. 7 Ansgar Offermanns kommentierte am 30.05.2011 um 15:13 Uhr

    @Tobinger: Ja, anscheinend muss man die UStID gesondert angeben. Dafür gibt’s im Wahrnehmungsvetrag kein Feld. Eine formlose, schriftliche Mitteilung genügt. Guckst Du hier: http://www.vgwort.de/fileadmin/merkblaetter/Merkblatt_Umsatzsteuer.pdf

  8. 8 Christian kommentierte am 30.05.2011 um 15:17 Uhr

    Habs leider auch zu spät eingebaut, aber immerhin haben ein paar Artikel es geschafft. Bin aber auf jeden Fall schon auf nächstes Jahr gespannt, dann sollte nämlich eine deutliche Steigerung drin sein!

  9. 9 Peer Wandiger kommentierte am 30.05.2011 um 15:52 Uhr

    @ Markus
    nur 2 Dinge dazu:

    A) Das ist mal typisch deutsch. Ja nicht über irgendwas berichten, was funktioniert. Sorry, aber das ist nicht meine Art zu bloggen.

    B) Du denkst doch wohl nicht, dass die paar Tausend Blogger (von denen nur ein Bruchteil damit wirklich Geld in relevanten Größenordnungen verdient) dafür verantwortlich sind. Das ist bei rund 500.000 klassischen Autoren, die dort seit Jahren gemeldet sind kein Faktor.

    Ich denke eher, dass die klassischen Vervielfältigungsmöglichkeiten nicht mehr so In sind. Die Anzahl der Papier-Kopierer werden abnehmen und auch CD/DVD Brenner sind in Zeiten von MP3, Flashspeicher etc. nicht mehr so gefragt.

    Zudem befürchte ich, dass während der Wirtschaftskrise deutlich weniger entsprechende Geräte gerade im B2B Bereich verkauft wurden.

    In der Summe denke ich, dass es einfach weniger Einnahmen bei der VG Wort gab. Endgültig wissen wir das, wenn der Geschäftsbericht 2010 erscheint. Noch habe ich ihn zumindest nicht gefunden.

  10. 10 Volker kommentierte am 30.05.2011 um 16:41 Uhr

    Hallo Peer,

    ich habe ein paar Artikel in meinem Blog, die lang genug sind (also mehr als 1500 Zeichen) und eine Zählmarke eingebaut haben. Ich würde die Artikel, die schon eine Zeit lang veröffentlicht sind, gerne noch mit ein paar Daten ergänzen.

    Kann ich das ohne Probleme tun, oder straft mich die VG-Wort dann ab?

    Außerdem habe ich bei den Zählmarkencodes den Befehl style=”border: none;” eingebaut, damit um das kleine Gif kein Rahmen gelegt wird. Ich hoffe das macht auch keine Probleme.

    Ich hoffe Du kannst mir helfen.

    Danke und schöne Grüße

    Volker

  11. 11 Hans kommentierte am 30.05.2011 um 16:43 Uhr

    Menno, zu spät gelesen. Aber nächstes Mal bin ich dann auch dabei. Dann lohnt sich das wenigstens alles :) Das Internet ist eine Supergeldquelle. Ich werde auch weiterhin pumpen!

  12. 12 Byron kommentierte am 30.05.2011 um 16:46 Uhr

    Müssen die Artikel die 1.500/3.000/10.000 Besucher in dem Jahr erreichen in dem Sie geschrieben wurden? Oder kann ich einen Artikel aus 2010 der erst 2011 die 1.500 knackt 2011 angeben wenn ich ihn vorher natürlich nicht angegeben habe?
    Wenn nicht, dann sind Artikel aus den späteren Monaten ja verm. fast nie vertreten weil Sie viel weniger Zeit hatten Besucher zu generieren? (zumindest bei Themen die auf Dauer Besucher generieren)

  13. 13 Peer Wandiger kommentierte am 30.05.2011 um 17:23 Uhr

    @ Volker
    Solange du vorher auch schon mehr als 1.800 Zeichen im Text hattest, kannst du es sicher problemlos erweitern.

    Manche Leute hatte aber schon die Idee, erstmal nur ganz kurze Artikel zu schreiben und wenn dann die Zugriffsgrenze erreicht wird, den Artikel auf > 1.800 Zeichen zu erweitern. So etwas würde die VG Wort sicher als Betrug ansehen.

    Ein Style-Anweisung im Zählpixel sollte kein Problem sein. Allerdings ist jede Änderungen an Zählpixel-Code natürlich auf eigene Gefahr.

  14. 14 Peer Wandiger kommentierte am 30.05.2011 um 17:29 Uhr

    @ Byron
    Wann ein Artikel geschrieben wurde ist egal. Er muss nur im Jahre 2010 (also zwischen dem 1.1.2010 und dem 31.12.2010) die Mindestzahl der Aufrufe erreicht haben.

    Artikel können jedes Jahr wieder gemeldet werden. Und man bekommt dann jedes Jahr, in dem ein Artikel die Grenze erreicht, die Auszahlung.

  15. 15 Rolf kommentierte am 30.05.2011 um 18:13 Uhr

    Die Ausschüttung hängt halt direkt mit den Einnahmen der VG Wort zusammen. Und die sinken seit Jahren. Sicherlich spielt auch die Anzahl der Antragsteller da mit rein, aber ausschlaggebend ist sie kaum.

  16. 16 Ansgar Offermanns kommentierte am 30.05.2011 um 18:39 Uhr

    @Volker: Die sauberste Lösung, die die VG Wort wohl unter keinen Umständen beanstanden kann wäre, dass Du den Artikel unverändert stehen läßt und darunter, meinetwegen unter der Überschrift “Update” aktuelle Daten und Neuerungen aufführst / erläuterst.

  17. 17 Wolfgang | Elektrotechnik verstehen kommentierte am 30.05.2011 um 18:39 Uhr

    Ich bin ebenfalls erst im letzten Jahr angefangen und bin daher nur auf 17 Artikel gekommen, die die Zahl der Mindestzugriffe erreicht haben.
    Es hat jetzt ziemlich genau 1/4 Stunde gedauert sie zu melden – also kein Problem.

    Das mir 304 Artikeln zu tun, gönne ich nicht einmal meinem schlimmsten Feind ;-)

  18. 18 Horst kommentierte am 30.05.2011 um 19:29 Uhr

    Hihihi… ich habe Stunden gesucht um herauszufinden, wo ich im März 2007 einen Pixel eingebaut hatte, der 2010 wohl genügend Abrufe hatte. Ohne gute Selbstorganisation sollte man von der VG Wort die Finger lassen.
    Mich ärgert, dass Sie mein gemeldetes Buch nicht akzeptiert haben. Die Nachfrage nach dem Nachweis von genügend Verkäufen kam erst, als die Frist zur Meldung abgelaufen war. Dann nützte auch die Nachreichung der Verkaufszahlen nicht mehr. Ich hätte neu melden müssen und die Frist war gerade rum.
    Obwohl der Verein ja genau für Autoren wie mich ist, fühle ich mich immer ziemlich verarscht von denen. Entschuldigung für die Ausdrucksweise.

  19. 19 Steffen kommentierte am 30.05.2011 um 20:45 Uhr

    Hallo Peer,
    das ist eigentlich eine feine Sache und ich dachte die ganze Zeit, dass man VG Wort Gelder nur für Bücher bekommt. Das mit den Zählpixeln werde ich mir auf jeden Fall antun und gegen ein bisschen „Fleißarbeit“ hab ich eigentlich nichts, wenn dafür was rüberkommt.Wie heißt es so schön, „Nichts von Wert war jemals Einfach“. Wenn ich Dich richtig verstanden hab muss man ja auch nur die Artikel melden, die es geschafft haben und das jedes Jahr neu? So lang kann das (für jeden Artikel einzeln) ja gar nicht dauern. Wenn ich bedenke wie lange man (manchmal) braucht um einen Artikel zu schreiben den man verkauft und wie viel man dann dafür bekommt,ist das doch OK.
    Wieder mal ein Klasse Tipp von Dir, Danke und viele Grüße aus Plauen
    Steffen

  20. 20 Heike Lorenz kommentierte am 31.05.2011 um 09:00 Uhr

    Hallo Peer,
    ich habe nach deinem Hinweis natürlich auch in meine Artikel die Pixel eingebastelt, aber leider waren es letztes Jahr nicht genügend Klicks :-(
    Vielleicht klappt es ja 2011!

    Verregnete Grüße
    Heike

  21. 21 Peer Wandiger kommentierte am 31.05.2011 um 09:07 Uhr

    @ Heike
    1.500 Artikelaufrufe ist natürlich nicht wenig. Die VGWort lohnt sich erst bei gewissem Traffic.

  22. 22 Heiner kommentierte am 31.05.2011 um 12:27 Uhr

    Gerade fällt mir auf, dass ich massenweise Artikel nicht gemeldet habe, die den Zählerstand zwar erreicht haben, die aber nicht die nötige Länge hatten. Allerdings erreichen viele davon die Länge, wenn ich (meine eigenen) Kommentare dazu rechne. Meldet ihr so etwas auch an?

  23. 23 Horst kommentierte am 01.06.2011 um 11:52 Uhr

    @Heiner: Nein, das darfst Du nicht. Der Artikel darf nicht mehr geändert werden, bzw. es sind nur kleine Korrekturen erlaubt. Im Zweifellsfall hängt es aber von der Laune der VGWort Mitarbeiter ab.

  24. 24 Konstantin kommentierte am 10.06.2011 um 10:08 Uhr

    Mal eine andere Frage: Ich hab die Pixel nun eingebaut. Wenn ich bei T.O.M. einlogge, dann steht aber bei vielen Pixeln unter “Zählmarkenübersicht” in der Spalte “Zählerstart” ein NEIN. Ist das normal? Irgendwie erscheint mir die Anzahl doch recht hoch, wobei meine Artikel bestimmt schon aufgerufen wurden.

  25. 25 Peer Wandiger kommentierte am 10.06.2011 um 10:15 Uhr

    Man hat oben ein Select-Feld mit 3 Möglichkeiten.

    “mit Mindestzugriff/ohne Meldung” = zeigt die Zählpixel an, die das Aufrufs-Minimum für 2010 erreicht haben und die man nun melden kann.

    “ohne Zählstart” = die Zählpixel, die noch nicht eingebaut sind bzw. es 2010 noch nicht waren.

    “mit Zählstart” = alle Zählpixel, die schon eingebaut sind und welche auch schon Aufrufe hatten.

    Für dich sind aber nur die aufgelisteten Zählpixel unter “mit Mindestzugriff/ohne Meldung” wichtig. Diese kann man nun bis Ende August melden und bekommt dafür dann Geld.

  26. 26 mohawk kommentierte am 22.06.2011 um 20:36 Uhr

    Habe mal ne Frage zur VG Wort:
    Wenn man einen Artikel schreibt, bindet man den Zähl-Pixel ein und ab dann werden die Aufrufe quasi extern gezählt. Darf man den Artikel dann zwischenzeitlich noch ändern? Wenn ja, in welchem Umfang?
    Was ist wenn der Artikel zu Beginn z.B. zu wenig Zeichen hat, aber später ergänz wird? Was wäre, wenn man den Inhalt des Artikels nach einiger Zeit gänzlich austauscht?
    So wie ich es verstanden habe schickt man ja erst zum Stichtag die Artikel, sammt Inhalt, usw. ein, die genug Aufrufe haben. Dann könnte die VG Wort doch eigentlich nur noch prüfen, ob der Artikel zu diesem Zeitpunkt inhaltlich so aussieht… oder werden die Artikel, die mit Zählpixel sind, von Zeit zu Zeit zwischengespeichert?

  27. 27 Peer Wandiger kommentierte am 23.06.2011 um 08:12 Uhr

    @mohawk
    Solche Fragen kamen schon öfter.

    Wenn man einfach mal ganz objektiv darüber nachdenkt, dann sollte die Antwort doch klar sein, oder?

    Wer er später den Artikel länger macht oder Inhalte austauscht, der betrügt. Und das kann Ärger geben.

    Kleine fachliche Änderungen sind aber sicher Okay.

  28. 28 mohawk kommentierte am 24.06.2011 um 19:11 Uhr

    Danke für die Antwort. Werd es wohl einfach mal ausprobieren. Es kann beispielsweise bei Live-Berichterstattungen vorkommen, dass anfänglich ganz kurze Artikel oft editiert werden und so immer länger werden. Solche Artikel haben dann meistens auch zu Beginn die höchsten Besucherzahlen, sprich wenn der Artikel noch nicht vollständig ist und diese Besucherzahlen will man dann ja auch gezählt haben… Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen mit soetwas gemacht.

  29. 29 Sylvia Graf kommentierte am 26.07.2011 um 17:16 Uhr

    Hallo,
    wenn ich auf Blog.de als “pro” blogge, gilt das auch für die VG-Wort, oder benötige ich eine eigenen Homepage? Wenn ja, muss das eine bei einem offiziellen Provider sein? Oder kann man/frau evtl. auch eine kostenlose Homepage z.B. bei Homepage-Baukasten anmelden?
    Danke im voraus und herzliche Grüße.

  30. 30 Peer Wandiger kommentierte am 26.07.2011 um 19:31 Uhr

    Wo du Texte veröffentlichst ist egal. Deutschsprachig sollten sie sein und du musst die Zählpixel einbauen können. Und die Texte müssen natürlich von dir sein.

  31. 31 Alex kommentierte am 18.10.2011 um 22:53 Uhr

    Booh noch nie was davon gehört, VG – Wort. Ist wohl sowas wie die GEMA? Bis jetzt komme ich noch nicht auf die Anzahl der Wörter pro Artikel, leider.

    Grüße,
    Alex

Trackbacks

  1. Hallo VG WORT – hier Blogger



Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
706
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.396
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
PKV VergleichLinkHAMMER
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Auswirkungen haben neue Gesetze und Urteile auf deutsche Websites?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Simon Sprankel
Wer sich etwas ausführlicher mit dem Thema beschäftigen will und über 27...
18. April 2014

Thomas
Ich stand vor 1 Jahr schon vor der Entscheidung, welches Online Tool das...
18. April 2014

TKoenigs
Vielen Dank für den Artikel, hatte nach nützlichen Online Tools für die...
18. April 2014

Chris Donner
Habe es jetzt gleich mal auf meiner Nischenseite getestet und bin noch...
18. April 2014

Justus
Ein wirlkich interresantes Geschäftsmoddel, ich kann für mich sagen, das es für...
17. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN