Einnahmen 21 deutscher Blogs im Mai 2011

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Der Mai war für mich ein Monat mit zwei Gesichtern.

Während meine Besucherzahlen neue Rekordwerte erreicht haben, sanken meine Einnahmen etwas.

Auch deshalb war ich gespannt zu sehen, wie es anderen deutschen Blogs im Wonnemonat ergangen ist.

Heute sind 21 deutschsprachige Blogs in dieser Liste vertreten. Darunter ein neuer.

Bevor ich mit der Liste loslege noch ein Hinweis. Hier geht es nicht darum an erster Stelle zu stehen, noch ist diese Liste vollständig. Diese Liste soll Lernzwecken dienen und stellt einen kleinen Ausschnitt dar, der zwar nicht repräsentativ ist, aber zeigt, wie diese Blogs Geld verdienen und was dort funktioniert und was nicht.

gratiswurst.de = 345,64 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Gratiswurst.de steht diesmal ganz oben und das liegt unter anderem daran, dass man deutlich mehr verdient hat als im Vormonat. Aber auch daran, dass andere Blogs weniger eingenommen haben.

Die Einnahmen sind deutlich nach oben gegangen. Für zu viel Euphorie besteht allerdings kein Anlass, wenn man sich die Einnahmequellen genauer anschaut:

  • Affilinet = 10,85 Euro
  • Amazon = 9,84 Euro
  • Contaxe = 18,91 Euro
  • AdSense = 21,36 Euro
  • bezahlte Artikel = 284,68 Euro

Die bezahlten Artikel* liegen vorn und das ist leider eine Einnahmequelle, die nicht sehr stabil und verlässlich ist.

Die anderen Einnahmequellen sind dagegen etwas schwach und sollten weiter ausgebaut werden.

Für 27.222 Besucher und 50.448 Seitenaufrufe sind die Gesamteinnahmen allerdings Okay.

saendorzone.de = 310,29 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Saendorzone.de konnte sich im Mai ebenfalls positiv entwickeln.

Allerdings lohnt sich auch hier ein genauerer Blick auf die Einnahmequellen:

  • Google AdSense = 10,29 Euro
  • direkte Schreibaufträge = 300,- Euro

Mit 20.194 Besuchern und 55.546 Seitenaufrufen sehen die Traffic-Zahlen sehr gut aus. Nun muss der Bloginhaber einfach dafür sorgen, dass neben den bezahlten Posts weitere stabile Einnahmequellen etabliert werden.

geldschritte.de = 284,02 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Geldschritte.de gehört zu den Blogs, die im Mai etwas weniger verdient haben.

Man muss dazu aber auch sagen, dass die Affiliate-Einnahmen für die Besucherzahlen (4.172 Besuche und 8.864 Seitenaufrufe) sehr gut sind:

  • Affiliate Marketing = 269,02 Euro
  • bezahlte Artikel = 15,- Euro

Der Autor äußert sich in seinem Artikel sehr ernüchternd und fast schon resignierend über die Entwicklung des Blogs.

Seit 11 Monaten bloggt er und ist mit der Höhe der Einnahmen nicht zufrieden. Ich sehe da aber eher ein Problem bei der Wahrnehmung. Die Einnahmen sind nicht das Problem, sondern die Besucherzahlen.

Diese müsste der Autor deutlich steigern, wenn er die Einnahmen erhöhen will.

gamermezzo.de = 259,50 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Auch gamermezzo.de hat im Mai weniger eingenommen.

Die Direktvermarktung lief gut, während die anderen Einnahmequellen sicher optimierbar sind:

  • Direktvermarktung = 140,- Euro
  • Linkverkäufe = 33,- Euro
  • Layerwerbung = 20,29 Euro
  • Contaxe = 8,75 Euro
  • Amazon = 23,39 Euro
  • Bezahlte Artikel = 40,- Euro

Contaxe* wurde mittlerweile deaktiviert, weil es wohl nicht so gut lief.

Die 25.402 Visits und 35.392 PageImpressions sehen nicht schlecht aus und wenn der Blog-Inhaber die einzelnen Einnahmequellen noch optimiert, sind sicher deutlich höhere Einnahmen drin.

geld-im-internet-verdienen-blog.de = 250,99 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Geld-im-internet-verdienen-blog.de liegt mit seinen Einnahmen auf Vormonatsniveau.

Mit 7.130 Besuchern und 14.336 Seitenaufrufen konnten die folgenden Einnahmen erzielt werden:

  • Affiliate Marketing = 121,06 Euro
  • bezahlte Posts = 108,- Euro
  • Contaxe = 10,63 Euro
  • Adiro = 3,30 Euro
  • Shareifyoulike und Magpie = 8,- Euro

Hier sticht natürlich besonders das Affiliate Marketing hervor. Aber auch die bezahlten Posts lohnen sich anscheinend.

Adiro* wurde mittlerweile anstelle von Contaxe eingebaut und hat in den wenigen Tagen schon gute Werte erzielt.

literaturasyl.de = 228,73 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Literaturasyl.de konnte sich aus dem Einnahmentief wieder nach oben kämpfen.

Besonders AdSense sah gut aus, während endlich auch die Direktvermarktung gutes Geld abwirft.

  • Adsense = 124,04 Euro
  • Trigami = 25,- Euro
  • Mochiads = 5,54 Dollar
  • Direktvermarktung = 75,- Euro
  • Amazon = 2,49 Euro

Ein Problem scheint die Verweildauer der Besucher zu sein. Bei 40.412 Besuchern sind 49.812 Seitenaufrufe nicht viel. Das sind gerade mal 1,23 Seiten pro Besucher.


bohncore.de = 211,31 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Bohncore.de entwickelt sich sehr gut. Der fleißige Autor (19 Artikel auf seinem Blog und Gastartikel auf anderen Blogs) konnte seine Einnahmen im Mai steigern.

Die Einnahmen durch Direktvermarktung sind sehr respektabel, da es noch gar nicht so lange her ist, dass damit begonnen wurde.

  • Direktvermarktung = 166,66 Euro
  • Afffiliate-Marketing = 44,65 Euro

5.110 Besucher und 12.047 Seitenaufrufe sind ebenfalls deutlich mehr als im Vormonat.

Alles in allem sieht es sehr gut aus.


daburna.de = 202,99 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Daburna.de gehört ebenfalls zu den Gewinnern im Mai.

Allerdings ist dafür die Position “Aufwandsentschädigung” verantwortlich. Was damit genau gemeint ist, wurde nicht erläutert:

  • AdScale = 0,23 Euro
  • AdSense = 16,01 Euro
  • Aufwandsentschädigung = 50,- Euro
  • Contaxe = 0,74 Euro
  • Direktvermarktung = 128,43 Euro
  • Flattr = 2,32 Euro
  • Goviral Network = 0,87 Euro
  • Usemax = 4,39 Euro

Blog und Website zusammen haben 15.680 Besucher und 24.268 Seitenaufrufe generiert.


propromis.de = 195,51 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Propromis.de beschäftigt sich mit Promi-Themen und da sind die guten Besucherzahlen (48.134 Besucher und 97.603 Seitenaufrufe) nicht überraschend.

Mit 14 Artikeln im Mai konnten die folgenden Einnahmen erzielt werden:

  • Goviral Network = 162,98 Euro
  • Adiro = 19,- Euro
  • Usemax = 13,53 Euro

Als nächstes will der Inhaber die Direktvermarktung angehen und so eine weitere stabile Einnahmequelle aufbauen.


allblogs.de = 127,59 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Mehr hat dagegen allblogs.de im Mai eingenommen und das, obwohl der Autor wenig Zeit zum Bloggen hatte.

Bezahlten Artikeln und Direktvermarktung sei Dank:

  • AdSense = 11,09 Euro
  • Contaxe = 4,80 Euro
  • Werbeplätze = 69,78 Euro
  • Affili = 0,11 Euro
  • Usemax = 2,81 Euro
  • Trigami = 39,00 Euro

Mit 6.298 Besuchern und 8.411 Seitenaufrufen steht in meinen Augen immer noch die Besuchergewinnung ganz oben auf der ToDo-Liste.


zafenat.de = 121,02 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Zafenat.de (und der zweite Blog) konnte zulegen.

Die Einnahmen erstaunen mich immer wieder, denn die Besucherzahlen der beiden Blogs sind extrem niedrig:

  • Partnerprogramme = 21,45 Euro
  • Linkverkauf = 13,- Euro
  • bezahlte Artikel = 85,- Euro

Aber bezahlte Artikel* und Linkverkauf* funktionieren offensichtlich auch bei kleinen Blogs sehr gut.


weblog-abc.de = 115,33 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Weblog-abc.de musste hingehen mit sinkenden Einnahmen klarkommen.

Die Besucherzahlen (4.527 Besucher und 7.952 Seitenaufrufe) haben sich kaum verändert. Bei den Einnahmen liegen die Partnerprogramme vorn:

  • Affiliate Marketing = 73,86 Euro
  • AdSense = 11,47 Euro
  • Bezahlte Posts = 30 Euro


padersolutions.de = 83,13 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Padersolutions.de hat ebenfalls deutlich weniger verdient.

Da im Gegensatz zum letzten Monat kein Trigami-Auftrag reinkam, sind ein Einnahmen eingebrochen:

  • Google Adsense = 29,24 Euro
  • Tradedoubler = 6,28 Euro
  • OpenInventory = 9,71 Euro
  • Teliad = 28,- Euro
  • Amazon = 0,20 Euro
  • Zanox = 5,01 Euro
  • Adiro = 4,69 Euro

Mit 15.898 Besuchern und 27.235 Seitenaufrufen sind diese Werte ein wenig gefallen, aber insgesamt sollte mehr drin sein, als 80 Euro.


netz-leidenschaft.de = 70,88 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Kaum verändert haben sich die Einnahmen von netz-leidenschaft.de.

Auch hier dominiert die Direktvermarktung:

  • Affiliate = 3,62 Euro
  • Direktvermarktung = 63,10 Euro
  • Google AdSense = 4,16 Euro

564 Besucher und 797 Seitenaufrufe sind etwas weniger als im Vormonat. Der eCPM ist aber unverhältnismäßig hoch.


blog-ueber-fotografie.de = 60,94 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Blog-ueber-fotografie.de hat ebenfalls Probleme.

Die Einnahmen sind gesunken und sehen im Detail wie folgt aus:

  • Google Adsense = 4,92 Euro
  • AdScale = 0,62 Euro
  • Amazon = 12,- Euro
  • Stockagenturen = 43,40 Euro

Mit 2.871 Besuchern und 7.225 Seitenzugriffen sollte aber auch hier die Steigerung der Besucherzahlen höchste Priorität haben.

Auffallend ist zudem, dass auch hier kein bezahlter Artikel im Monat Mai an Land gezogen werden konnte.


bonsai-als-hobby.de = 54,38 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Bonsai-als-hobby.de liegt auf Vormonatsniveau. Das scheint aber nur vorübergehend so zu sein, da die Besucherzahlen auf 11.100 Besucher und 39.443 Seitenzugriffe gestiegen sind. Das ist immer ein gutes Zeichen für die längerfristige Entwicklung.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Google AdSense = 34,90 Euro
  • Amazon Verkäufe = 9,26 Euro
  • AdScale = 3,59 Euro
  • Direktvermarktung = 6,93 Euro

Mit 24 Artikeln im Mai ist der Autor sehr aktiv und insgesamt sind es nun schon 529 Artikel. Und jetzt hat er auch den ersten regelmäßigen Gastautor gewinnen können.


kunstundso.com = 51,76 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Zu den Verlierern des Monats gehört auch kunstundso.com.

Auch hier ist Trigami weggebrochen und hat die Gesamteinnahmen mitgerissen:

  • Amazon = 5,45 Euro
  • Usemax = 2,78 Euro
  • Affiliate = 32,53 Euro
  • Direktvermarktung = 11,- Euro

Positiv ist zumindest, dass die Affiliate-Einnahmen gestiegen sind.

Mit 5.461 Besuchern und 8.504 Seitenaufrufen gab es auch etwas mehr Traffic.


omas-geheimtipp.de = 28,10 Euro (NEU)

Neu in meiner Liste ist der Blog omas-geheimtipp.de.

Dieser hat im Mai vor allem durch verkaufte Backlinks gutes Geld verdient:

  • Textlinks = 26,- Euro
  • Google Adsense = 1,10 Euro
  • Affiliate = 1,- Euro

Mit 2.085 Besuchern und 4.839 Seitenaufrufen sah der recht neue Blog nicht schlecht aus.

Im verlinkten Einnahmeartikel stellt der Blog-Inhaber noch vier weitere Blogs vor, die er betreibt.

Alle 5 Blogs zusammen haben für 97,33 Euro im Mai gesorgt.


funtastisch.org = 11,72 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Den Abschluss bildet diesmal der Blog funtastisch.org. Die Einnahmen sind auch hier gesunken und sehen im Detail wie folgt aus:

  • AdSense = 8,72 Euro
  • Zanox = 3,- Euro

Positiv stimmt einen aber die Steigerung der Besucherzahlen um rund 30% auf 5.610 Visits und 10.155 Pageviews.


Fazit

Auch wenn es einige Blogs gibt, die im Mai mehr verdient haben, so scheint die Mehrheit doch weniger eingenommen zu haben.

Oft ist dafür der Einbruch bei den bezahlten Posts über Trigami der Grund. Durch den Zusammenschluss mit eBuzzing scheint es bei Trigami deutlich weniger Aufträge im Mai gegeben zu haben.

Ich bin mittlerweile sehr skeptisch was bezahlte Artikel angeht. Zumindest über Anbieter wie Trigami scheint dieses Marketing-Instrument seinen Höhepunkt überschritten zu haben. Ich teste gerade den direkten Verkauf von bezahlten Post, wobei ich mich dabei an den selben Regeln wie Trigami orientiere, was die Kennzeichnung und den nofollow-Link angeht.

Demnächst werde ich über meine Erfahrungen damit berichten.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Hallo Peer,

    danke für die Übersicht der Blogs. Interessant, dass auch andere einen Einnahme-Rückgang hatten ;)

    Danke auch für den Tipp mit den Besucherzahlen.
    Mir ist klar, dass nur darüber auch die Einnahmen gesteigert werden können. Auch wenn ich mich frage, wie ich für noch mehr Traffic sorgen kann… Schade, dass ich nicht bei Deinem Blog-Coaching mitmachen durfte ;) :P

    Im Ernst: Sollten nach 11 Monaten schon deutlich mehr Besucher normalerweise da sein? Ich habe da ja keinen Vergleich…

    Nicht zufrieden bin ich vor allem, weil die letzten zwei Monate insgesamt sehr, sehr schwierig waren und meine Selbständigkeit in Gefahr geraten ist. Daher war mein spontaner Frust groß, als ich mir die Einnahmen des Blogs genauer angesehen habe und feststellen musste, dass die weiter gesunken waren.

    Meine Reaktion kam also ein wenig aus dem Affekt, liegt aber auch in meinem erklärten Vorhaben begründet mir im Internet etwas aufzubauen. Und daran gemessen sind 11 Monate doch schon vergleichsweise lang… oder nicht? Wie gesagt, mir fehlt ein wenig der Vergleich.

    Aber eine Anmerkung noch:
    Ich weiß nicht, wie Du darauf kommst, aber AdSense setze ich bei GeldSchritte überhaupt nicht ein. Die Einnahmen, die Du hier mit AdSense angibst, stammen aus dem Affiliatemarketing und die, die Du als Affiliatemarketing angibst aus bezahlten Artikeln… ;)

    Herzliche Grüße
    Gordon

  2. meint

    @ Gordon
    Woran es nun genau liegt, dass der Traffic nach 1 Monaten und so vielen Artikeln noch so niedrig ist, lässt sich nur nach einer genaueren Analyse sagen.

    Ich habe die Einnahmen korrigiert. Nun stimmt es. :-)

  3. Christian Peter meint

    Peer !

    Danke für diesen Artikel. Ich finde das immer sehr wichtig. Bin aber erstaunt darüber wie wenig Deutsche Blogs so abwerfen. Bei den Amerikanern ist es ganz anders. Einige Amerikaner kommen bei mir auch in meinem Blog (übersetzten der Seite ist ja kein Problem) dabei stellt sich heraus das diese eine ganz andere Wertschätzung für Blogger haben, viele sagen mir immer ,, bau endlich den Spende-Button ein ” — du bist ein grosser Blogger . mal eine Frage wer würde von den Deutschen Usern spenden ?? Ich denke da würde man sich eher blamieren

  4. Christian Peter meint

    Sorry !!

    Habe das vergessen , habe nun endlich mein erstes Interview geführt , dass hat Spass gemacht aber es ist eine Menge Arbeit , viel mehr als man denkt. Ich persönlich verdiene mit meinem Blog gar nichts obwohl ich ungefähr 6.000 Besucher im Monat habe. Ich denke aber es ist ein Fehler von Anfang an auf das Geld aus zu sein, es gibt Blogs da blendet und blinkt alles … die Leute sind dann genert und kommen nie wieder.

  5. meint

    Wirklich wieder eine sehr interessante Auflistung.
    Bezahlte Posts dürften sich schon seit einer Weile nicht mehr lohnen, meist gibt es keine oder nur unpassende Aufträge und wenn es einmal passende gibt ist die Wahrscheinlichkeit diesen zu bekommen sehr gering.
    Die Frage die ich mir dazu stelle ist, warum entwickelt sich dieser Bereich in diese Richtung?

    Vielleicht wäre eine Analyse der Situation mit den bezahlten Posts ja einen Artikel wert, anbieten würde sich in meinen Augen auch ein Artikel zu Alternativen. Wobei sich wieder die Frage stellt, in wie weit können Blogs die bisher auf die bezahlten Posts gesetzt haben jetzt auf altenativen umstellen.

  6. meint

    Lieber Peer,
    bei Trigami muss ich dir widersprechen. Zumindest habe ich eine andere Erfahrung gemacht, als du sie im Fazit dargestellt hast. Ich kann nicht sagen, dass ich weniger Angebote bei Trigami bekommen habe. Stattdessen stelle ich eine größere Bandbreite an Angeboten fest. Mir wurde zum Beispiel eine Kampagne angeboten, die alleine mit dem Besitz eines Facebook-Accounts absolviert werden kann. Außerdem sehen vermehrt “Trigami-Reviews” so aus, dass sie nicht mehr als “Trigami-Review” gekennzeichnet werden müssen, sondern als “Sponsored Post”. Dabei stellt der Leser keine direkte Verbindung mehr zu Trigami fest.

    LG Kiwi

  7. meint

    @Michael: Auch dir muss ich widersprechen, lieber Michael. Meine Erfahrung ist eine andere, was das Erlangen von Auftragszusagen angeht. Wer bei seiner Bezahlung nicht zu viel erwartet, wer ein ausführliches, interessantes, begründetes Anschreiben abliefert, warum man für die Kampagne geeignet ist, und wenn man seinen Blog mit viel Liebe betreibt, dann bekommt man meistens eine Zusage. Bei mir wurden mindestens 80% der Kampagnen zugesagt, für die ich mich beworben habe. Und mein Blog ist nun wirklich kein großer.
    Es dürfte auch ein Vorteil sein, wenn der Blog nicht mit Werbeanzeigen vollgepumpt ist. Das nervt nämlich nicht nur die Leser, sondern auch potenzielle Auftraggeber.

  8. meint

    Wir alle haben nur subjektive Wahrnehmungen. Wirkliche Zahlen kennen nur die Anbieter.

    Von meiner Perspektive aus und durch die Auswertung dieser 21 Blogs, hat sich für mich das Bild ergeben, dass der Mai nicht sehr gut lief.

    Angebote bekomme ich ja auch, aber es ist selten was dabei, was ich guten Gewissens annehmen kann. Entweder passt es thematisch nicht oder ich möchte darüber nicht schreiben.

  9. meint

    Lieber Kiwi, ich freu mich ehrlich das du gute Erfahrungen mit der momentan Situation machst. Doch muss ich mich in dieser Meinung Peer anschließen, jede Meinung ist einfach nur durch unsere Ansichten und eigenen Erfahrungen.

    Angebote hatte ich genug, nur alle bis auf eines woltle ich mich nicht bewerben da diese mein Blogthema verfehlt hätten und bei derletzten bei der ich mich beworben hatte wurde ich abgelehnt. Mein Fazit also das die bezahlten Postos nicht mehr so gut laufen wie früher, Peers Auswertung hat mir dies jetzt auch bestätigt.

  10. meint

    Moin Peer,

    da das vielleicht auch einige andere interessiert hier kurz einige Kommentare zu folgendem Satz:

    “Die 25.402 Visits und 35.392 PageImpressions sehen nicht schlecht aus und wenn der Blog-Inhaber die einzelnen Einnahmequellen noch optimiert, sind sicher deutlich höhere Einnahmen drin.”

    – Contaxe lohnt sich einfach zu wenig als das ich jede einzelne Seite damit zupflastern möchte.
    – Binlayer ist nach einigen Änderungen von deren Seite nun zum Glück wieder angezogen und da ich das Blog schon fast als Magazin betreibe und nicht wirklich Stammleser habe, stört es mich auch nicht so sehr Layerwerbung zu verwenden.
    – Wie du ja bereits festgestellt hast ist der Gamingbereich schwer zu monetarisieren, AdSense klappt überhaupt gar nicht, Zanox lief letztes Jahr auch kaum und Amazon ist daher nur die Notlösung mit der ich auch nicht zufrieden bin.
    – Direktvermarktung ist auf jeden Fall angenehme wenn man sie erst einmal hat, allerdings ist es schon recht zeitaufwendig da erst einmal ranzukommen. Ich versuche schon seit längerem weitere Firmen zu finden, bisher ohne Erfolg.
    – Da ich wie erwähnt kaum Stammleser habe kommen mir natürlich auch bezahlte Artikel sehr entgegen, aber da gibt es bisher leider auch maximal einen im Monat.

    Die Monetarisierung ist also wirklich alles andere als einfach und motivierend…

    Das einzig positive momentan ist die Tatsache, dass die Besucherzahlen im Juni sogar steigen. Und das obwohl ich nun schon einige Zeit kaum noch aktiv bloche, da ich mich momentan ein wenig mit meiner ersten Nischen-Website beschäftige. Das wird natürlich nicht auf Dauer gut gehen, aber für eine gewisse Zeit sind viele Longtailkeys da auf jeden Fall ganz angenehm :)

    Gruß,
    Byron

  11. meint

    Ist schön so eine Liste zu finden. Interessant sind die verschiedenen Einnahmequellen. Contaxe kann ich nur zustimmen. Bin auch davon weg. Bin gespannt wie sich der Markt so weiter entwickelt. Gerade mit der “Like” Funktion die Google bringen wird ist eine Veränderung der SEO Szene zu erwarten.

  12. meint

    @ Wolfgang: Naja hübsch sind Layer nie und rutscht wenigstens nicht nachdem man schon angelesen hat von der Seite rein und braucht noch einige Sekunden bis er steht und man den Schließen-Button erwischt.

    Das ich keine Stammleser habe hat sicher kaum was mit den Layern zu tun, darauf ist der Content momentan einfach überhaupt nicht ausgelegt. Ich blogge weder über einen längeren Zeitraum über ein Thema, noch blogge ich in einer regelmäßigen Frequenz.

    ps: Wie gesagt hat Binlayer die Layerads vor kurzem geändert, eben weil es sich kaum noch lohnte da die immer weniger Werbekunden hatten. Dieser Monat wird Binlayer mit über 50€ einfließen und ist es mir allemal wert :)

  13. meint

    @Gordon Kuckluck: Sorry, aber wenn du WIRKLICH viel Geld im Internet verdienen willst, hör auf zu bloggen. Ich habe ca. ein Jahr lang wirklich unglaublich viel Arbeit in einen Blog gesteckt und fast die selben Ergebnisse erreicht, wie du. Seit ca. 2-3 Monaten habe ich meinen Blog aber fast garnicht angefasst und mache nur andere Sachen im Internet, die DEUTLICH besser laufen.

    Deshalb ist das, was ich den einem Jahr Bloggen gelernt habe: Ein Blog ist unglaublich viel Arbeit für viel zu wenig Geld.

  14. meint

    Lustigerweise ist bei mir trotz Trigami- “Referenzblogger” auf deren Startseite der Monatliche Trigami Obulus von ca. 300€ auf 0€ zurückgegangen. Dafür habe ich mit Hallimash 200€ gemacht. Direktvermarktung geht ganz gut. Könnte besser sein. Ich überlege nochmal ein Blog zu starten mit “nur” Einnahmen…

  15. meint

    @Imre
    Mit was verdienst du denn dein Geld? Egal ob Blog oder normale Webseite, alles erfordert viel Aufwand, wenn man effektiv damit Geld verdienen will.

  16. meint

    Auch wir haben festgestellt, dass von Trigami etwas weniger Angebote kamen in letzter Zeit. Ansonsten stelle ich erstaunt fest, dass mehrere Blogger zwar mehr Traffic aber weniger Einnahmen generieren konnten.

  17. meint

    @Imre: Auch mich würde es interessieren, mit welchen Bereich man so viel mehr verdient als durch das bloggen? Ok, ich habe mir gerade Deine Seite angeschaut, Du machst wohl das GEld mit eBooks, oder?

    Bei mir sind die Einnahmen relativ konstant, von Mercedes Benz haben ein paar Blogger (und auch ich) eine Einladung erhalten, um mir deren Unternehmen anzuschauen. Zusätzlich habe ich einen Autorenvertrag von einem anderen Unternehmen angeboten bekommen… das sind für mich ganz nette Nebeneffekte neben dem bloggen… und ich kann über ein Thema schreiben, wenn ich ZEit habe..

    Das die US-Blogs viel mehr Einnahmen haben, liegt meiner Meinung ganz einfach daran, das Englisch eine Weltsprache ist, dadurch ist die Leserschaft gleich x mal höher als in Deutschland – dementsprechend gibt es auch x mal höhere Einnahmen. Ich würde fast die Wette eingehen, das wenn man einen beliebigen Blog aus der obigen Liste zusätzlich in Englisch portiert, die Einnahmen auch dort steigen.
    Jedoch müsste man die Texte dann auch gut übersetzen und nicht nur ein reines Übersetzungsprogramm verwenden..

  18. meint

    Vielen Dank für die Erwähnung Peer. Bin auch immer wieder positiv überrascht, dass es gut läuft. Mal sehen, was die Zukunft so bringt…

  19. meint

    So wirklich überzeugend sind die Einnahmen aus der Anzahl der Besucher ja nicht gerade..
    Naja, zum Glück sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt und hoffe für alle aufgelisteten bessere und effektivere Einnamequellen :)

    lg

  20. meint

    Bzgl. geldschritte.de: Ich kann den Frust des Autors nachvollziehen, aber … es handelt sich dabei um den 1356. Blog zum Thema “Geld verdienen im Netz”. Was will man da mehr erwarten?

  21. Chris meint

    Hallo, ich finde es auch immer wieder erstaunlich, wie manche mit ihren Blogs so “viel” Geld verdienen können. Davon bin ich leider noch weit entfernt :D

    lg

  22. meint

    Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Alles in allem sind die Einnahmen dieser Blogs nicht wirklich berauschend. Wenn man die Erlöse ins Verhältnis zu den eingesetzten Arbietsstunden setzen würde, käme da vermutlich weniger raus als eine Putzfrau verdient.

    Den Anmerkungen zu Trigami kann ich aus unserer (allerdings nur kurzen) Erfahrung voll bestätigen. Die “Krönung” war ein Angebot zum Testen eines Fotobuches, welches man aber immerhin kostenlos bekommen hätte.
    @Peer, du solltest deine Einnahmen-Übersichten also bald um eine Zeile “Naturalien” ergänzen?

  23. meint

    Lob an den Webmaster! Tolle Seite und interessanter Artikel. Erstaunlich wie wenig sich der zumeist hohe Aufwand lohnt! :shock:

Trackbacks/ Pingbacks

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung