« Was ist Passive Income und wie bekomme ich ...
Kurz-Interview mit All-Inkl.com »


Blog-Coaching Woche 4 – Onpage-SEO
Peer Wandiger - 39 Kommentare - Blog-Coaching, SEO - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Onpage-SEO, also die Suchmaschinenoptimierung direkt im eigenen Blog, gehört zu den 2 Disziplinen der Suchmaschinen-Optimierung.

Mit der zweiten Disziplin, Offpage-SEO, beschäftige ich mich kommende Woche.

Ich habe mir die 5 Blogs des Blog-Coaching-Projektes wieder genauer angeschaut, und ich geben im folgenden Artikel Tipps und Hinweise.

Worum geht es in Woche 4?

Es gibt 2 Baustellen, wenn man von Suchmaschinenoptimierung spricht. Einmal die eigenen Seiten und zum anderen alles, was um einen herum im Web passiert.

Onpage-SEO unterscheidet sich von Offpage-SEO natürlich durch die Maßnahmen, die man ergreifen kann. Aber gibt noch einen wesentlichen Unterschied. Dei der Onpage-Suchmaschinenoptimierung hat man alles selber im Griff und kann eine Menge selber machen. Bei der Offpage-SEO ist das anders. Da kann man oft nur indirekt Einfluss nehmen.

Hier allerdings gleich eine Warnung. Ich bin kein Vollzeit-SEO und ich konzentriere mich bei meinen Projekten auf White Hat Maßnahmen. Es wird hier also keine geheimen Tricks geben, um Google zu überlisten oder ähnliches.

Stattdessen habe ich in den vergangenen Jahren festgestellt, dass man mit den normalen SEO-Grundlagen schon weit kommt und zudem auch relativ sicher ist, wenn Google man wieder den Index von Müllseiten bereinigt. Zumal viele eben schon die SEO-Basics vernachlässigen.

Deshalb betreffen die folgenden Tipps die Onpage-SEO-Grundlagen.

Onpage-SEO

Kommen wir also zu den einzelnen Blogs und meinen Tipps bzgl. der Onpage-SEO. Ich habe die wichtigsten Onpage-Optimierungsansätze einzeln behandelt.

Wichtiger Hinweis:
Es schadet nicht, alle 5 Analysen zu lesen, da ich manche Punkte nicht fünfmal wiederhole. :-)

  • yogatraumreise.de

    Meta-Tags
    Jeder Artikel auf yogatraumreise.de hat einen eigenen “Title”, so wie es sein sollte. Das ist aus 2 Gründen sehr wichtig. Zum einen gewichtet Google den Title recht stark bei der Ranking-Ermittlung. Zum anderen wird der Title in der Regel in den Google Suchergebnissen angezeigt und sollte zum Klicken anregen.

    Der Meta-Tag “Description” ist auch recht wichtig. Google wertet diesen auch aus und in der Regel wird dieser Text in den Google Suchergebnissen ebenfalls aufgeführt. Bei yogatraumreise.de scheint es so zu sein, dass einfach der Anfang des Textes hier automatisch als Description übernommen wird. Stattdessen wäre es besser, wenn man hier nochmal manuell 1-2 Sätze schreibt und den Artikel, samt der wichtigen Keywords, zusammenfasst.

    Der Meta-Tag “Keywords” fließt zwar nicht mehr wirklich in die Ranking-Berechnung ein, aber man sollte hier ordentliche Arbeit leisten und die wichtigsten Keywords des Artikels nochmal auflisten. Ich habe es bei mir mit wpSEO* so eingestellt, dass die Keywords nochmal automatisch an den Title angehängt werden. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Natürlich spart es Zeit den Title, Description und Keywords automatisch erzeugen zu lassen. Ich habe allerdings sehr gute Erfahrungen gemacht, diese 3 Tags manuell zu füllen und viel Wert auf die richtigen Keywords zu legen.

    Texte
    Die Keyword-Dichte ist auch nicht mehr so relevant wie früher, aber durchaus noch wichtig. Man sollte es nicht übertreiben, aber auch das entscheidende Keyword nicht nur einmal im Text schreiben. 3-4 % sind ein guter Richtwert. Und das macht yogatraumreise.de ganz gut, auch wenn manche Keywords doch zu selten vorkommen. Evtl. kann man, wenn es passt, auch Synonyme verwenden.

    Ebenfalls gut ist die Tatsache, dass man sich pro Artikel auf ein Thema (und damit auf wenige Keywords) beschränkt. Damit wird der Artikel relevanter für dieses Thema, als wenn man alles in einem Artikel abarbeitet. Aus dieser Sicht sind meine “Links der Woche” sicher nicht optimal. Aber diese haben auch ein anderes Ziel.

    Ein paar mehr Zwischenüberschriften mit wichtigen Keywords würden sicher auch helfen.

    Die Länge der Artikel passt.

    interne Verlinkung
    Es wird ein Plugin genutzt, um ähnliche Artikel anzuzeigen. Das ist eine gute Möglichkeit, automatisch für eine bessere Verlinkung zu sorgen.

    Aber es wird auch manuell intern verlinkt, indem direkt im Artikel auf passende eigene Artikel verlinkt wird.

    Und ganz wichtig: Auch mal zu anderen Websites verlinken. Das Web ist keine Einbahnstraße und Google sieht es durchaus positiv, wenn man themenrelevante Seiten verlinkt.

    Die Navigation ist aus Usability-Sicht nicht optimal, da es keine Kategorien gibt und damit kein Hauptnavigation. Hier würde es helfen, wenn man in Zukunft Kategorien verwendet und die wichtigsten Kategorien in der Hauptnavigation verlinkt.

    Auch der Aufbau von Sneeze Pages ist nach einer gewissen Zeit und einer größeren Zahl von Artikel sinnvoll.

    Werbung

    Bilder
    Bei den Bildern werden Alt-Texte verwendet.

    Allerdings hat das Bild dann einem Namen wie z.B. “Page_55.jpg”. Man sollte den Dateinamen ebenfalls mit den wichtigsten Keywords des Artikels versehen.

    Man kann durch ordentliche Bilder-SEO einiges rausholen.

    sonstiges
    Es gibt natürlich noch weitere Onpage-SEO-Faktoren. So sind “sprechende” URLs besser als solche, die z.B. nur die Artikel-ID beinhalten. In WordPress nutzt man dafür die Permalink-Einstellungen. Yogatraumreise.de setzt sprechende URLs ein.

    Es wird auch der Canonical-tag verwendet, wobei ich auch gut ohne diesen auskomme. Aber schadet nicht, auch wenn Google mittlerweile recht gut erkennt, was der Original-Artikel ist.

    Andere Faktoren, wie etwa die Ladezeit, habe ich ja schon mal angesprochen.

    Eine XML Sitemap ist in Verwendung.

    Fazit
    Insgesamt gibt es keine großen SEO-Sünden. Ich würde allerdings noch etwas mehr Arbeit in die Meta-Tags investieren und die Hauptnavigation (Kategorien) ergänzen. Zudem sind die Bild-Datennamen nicht optimal.

  • how-to-blog.ch

    Meta-Tags
    How-to-blog.ch nutzt ebenfalls das All in One SEO Pack, was schon mal nicht schlecht ist.

    Sowohl der Title, als auch die Description werden anscheinend manuell eingegeben, was gut ist.
    Die Keywords sind auch okay, wenn auch auf der Startseite vielleicht etwas viele.

    Die Meta-Tags sind soweit also Okay. Nur der Title auf der Startseite sollte etwas bessere Keywords enthalten.

    Texte
    Zur Struktur und den Umfang der Texte habe ich im letzten Teil schon was geschrieben.

    Die Inhalts-Fokussierung ist in Ordnung. Die Keyword-Dichte auch.

    interne Verlinkung
    Die interne Verlinkung ist Okay. Etwas mehr Links zu älteren eigenen Artikeln wären gut. Zudem könnte man ein “Ähnliche Artikel” Plugin einsetzen. Aber vielleicht will man damit warten, bis es mehr Artikel sind.

    Es wird mit Tags gearbeitet und man findet auch eine Tag-Wolke in der Sidebar.

    Allerdings sollte man keine Artikel in der Standard-Kategorie “Allgemein” eintragen.

    Bilder
    Die Alt-Texte der Bilder sollten verwendet werden und auch die Bildernamen sollten Keywords enthalten.

    sonstiges
    Es scheint so, dass keine XML-Sitemap genutzt wird. Sollte das der Fall sein, dann sollte man dies per Plugin nachholen und z.B. in den Google Webmaster-Tools eintragen.

    Die URLs sind so gut und Ladezeiten habe ich schon vorher angesprochen.

    Fazit
    Im Detail gibt es sicher Verbesserungspotential. Die Bilder sollten für Google optimiert werden (Dateiname und Alt-Text).

    Die interne Verlinkung sollte bei steigender Artikel-Zahl auch verbessert werden.

    Und falls wirklich nicht vorhanden, sollte eine XML-Sitemap angelegt werden.

  • janasworld.de

    Meta-Tags
    Die Meta-Angaben der Startseite von janasworld.de sind Okay. Bei den einzelnen Artikeln sollte man aber etwas mehr Wert auf die Keywords zumindest im Title legen.

    Die Description wird automatisch aus dem Text erzeugt. Das ist nicht optimal und sollte von Hand geschehen, um die wichtigsten Keywords und einen Klickanreiz (für die Google Suchergebnisse) zu beinhalten.

    Der Keywords-Metatag fehlt komplett. Auch wenn er aus SEO-Sicht nicht mehr wichtig ist, sollte er gepflegt werden.

    Texte
    Über die Texte habe ich im vorherigen Teil schon viel geschrieben. Ich würde hier etwas mehr themenfokussiert ran gehen und mir Keywords überlegen, für die ich gut ranken will. Jana hat aber schon deutlich gemacht, dass die SEO-Optimierungssicht nicht Vorrang hat, sondern der Spaß an der Sache. Das ist auch Okay, verschenkt dann aber Potential im Ranking.

    Wie schon gesagt, wären ein paar regelmäßige Fachartikel sicher von Vorteil. Aber ich will der Jana da auch nichts aufzwängen. :-)

    Problematisch könnte das Verhältnis von Code zu Text sein. Es gibt sehr viel Code und oft recht wenig Text.

    interne Verlinkung
    Die interne Verlinkung ist Okay. Die Top-Artikel sind genauso verlinkt wie die letzten Artikel.

    Die Kategorie-Navigation läuft über ein Select-Feld und damit könnte der Google-Bot evtl. ein Problem haben.

    Tags sind ebenfalls im Einsatz. Ein “ähnliche Artikel”-Bereich wäre aber vielleicht nicht schlecht. Und ich hoffe, dass Jana regelmäßig auch auf ältere Artikel verlinkt. Nach außen verlinkt sie gern mal und das ist gut so.

    Bilder
    Bei den Bildern gibt es auch was zu optimieren. So werden meist die Alt-Texte nicht genutzt.

    Die Bilder selbst bekommen aber anscheinend “sprechende” Dateinamen.

    sonstiges
    Eine Sitemap ist im Einsatz und die URLs sind ebenfalls sprechend.

    Fazit
    Die lockere inhaltliche Ausrichtung sorgt natürlich etwas dafür, dass die Artikel nicht so optimal auf SEO getrimmt sind. Das bedeutet natürlich nicht, dass diese für Leser nicht interessant wären. Aber die Meta-Angaben und auch die Fokussierung der Artikel ist oft suboptimal, zumindest aus SEO-Sicht.

    Und wenn man schon einen Fotoblog hat, dann sollte man wenigsten die Fotos optimieren und die Alt-Texte nutzen.

  • modulopfer.de

    Meta-Tags
    Die Startseite von modulopfer.de hat keinen Title und die Description wird aus der letzten News genommen. Beides sollte man vermeiden. Stattdessen einen festen Title und eine feste Description für die Startseite überlegen.
    Dasselbe gilt für den Keyword-Meta-Tag.

    Auf den einzelnen Seiten ist es schon besser, auch wenn hier z.B. die Description der Anfang des Textes ist. Wie heute schon mehrfach geschrieben, ist das nicht optimal.

    Texte
    Längere Texte hatte ich schon empfohlen. Dann sollte man auch Wert auf die wichtigen Keywords pro Text legen und sich auf ein Thema pro Artikel konzentrieren.

    Die Review-Artikel vermitteln da schon einen guten Eindruck. Allerdings werden keine Zwischenüberschriften verwendet, was man ändern sollte.

    Auch hier ist das Verhältnis zwischen Code und Text zu schlecht, zumindest bei den News.

    Ich habe selber das Problem, dass manche Artikel in sehr viele Kategorien passen würden. Ich beschränke mich dann meist auf die 2-3 passendsten.

    interne Verlinkung
    “Ähnliche Artikel” sollten ergänzt werden und die rechte Sidebar wird kaum genutzt.

    Die letzten Artikel und die Top-Artikel sollte man dort einbauen, damit sie Leser sofort sehen. Im Footer sind diese doch sehr versteckt.

    Längere Artikel, wo man zum Beispiele die besten Shooter des Jahres vorstellt, hätten zudem den Vorteil, dass man auf eigene ältere Artikel manuell verlinken könnte.

    Bilder
    Die Alt-Texte werden zwar genutzt, aber nicht sehr gut. Es wird der Dateiname als Alt-Text übernommen und das ist oft verschenktes Potential.

    Generell sollten auch bei News mehr Bilder verwendet werden. Das ist bei offiziellen Bildern von Spieleherstellern meist kein Problem, da es sich eh um Promomaterial handelt.

    sonstiges
    Eine Sitemap ist vorhanden und die URLs sind sprechend. Die Ladezeiten waren allerdings ein Problem.

    Mit den in Zukunft längeren Texten und einer damit einhergehenden Optimierung der Texte auch unter SEO-Gesichtspunkten, sollte es besser werden.

    Die interne Verlinkung ist sicher noch optimierbar.

    Fazit
    Es gibt auch im SEO-Bereich noch einiges zu tun. Aber mit der veränderten Inhaltestrategie verbessern sich auch einige SEO-Faktoren.

  • abnehmen-blog.net

    Meta-Tags
    Beim Title-Tag wird auf abnehmen-blog.net die Headline mit den Keywords kombiniert. Das mache ich auch so.

    Als Description wird allerdings auch hier der erste Teil des Textes übernommen. Das sollte geändert werden, da es bei den relativ wenigen Artikeln auch nicht viel Zusatzaufwand bedeuten würde.

    Die Keywords passen.

    Texte
    Die Texte sind gut und schön gegliedert. Zwischenüberschriften enthalten häufig wichtige Keywords und die Artikel konzentrieren sich auf ein Thema.

    Problematisch ist jedoch durchaus, dass wichtige Keywords im Text selten oder sogar gar nicht vorkommen. So kommt beim Artikel “Die 10 besten Diättipps – Teil 3 von 3” das Wort Diättipps in der Überschrift zwar vor, aber nicht im Text selber. Das ist schlecht.

    interne Verlinkung
    Es werden in den Texten ältere Artikel verlinkt, was sehr gut ist.

    Zudem gibt es eine “Ähnliche Artikel”-Funktion.

    Und auch die Kategorien sind schnell und gut erreichbar.

    Bilder
    Bilder enthalten einen Bildtext, was sehr gut ist.

    Allerdings werden die Alt-Texte nicht genutzt und die Bildnamen sind teilweise sehr kryptische Zahlen- und Buchstaben-Kombinationen.

    sonstiges
    Eine Sitemap wird eingesetzt und auch sonst gibt es wenig zu meckern. Technisch wurde ja schon vieles richtig gemacht und die Ladezeit ist super.

    Fazit
    Auch aus SEO-Sicht macht abnehmen-blog.net eine gute Figur. Ein paar Detailverbesserungen bei den Meta-Angaben und den Bildern sind aber möglich.

Fazit

Bei jedem Blog gibt es Dinge zu verbessern und insgesamt sollten bestimmte Best-SEO-Practices beim Schreiben in Zukunft beachtet werden. Aber das ist alles machbar und sollte für alle 5 Teilnehmer des Blog-Coachings innerhalb einer Woche umsetzbar sein.

Es kann sich auch durchaus lohnen, alte (zumindest wichtige) Artikel auch entsprechend zu überarbeiten (Meta-Tags, Bilder …) und so diese noch nachträglich zu optimieren.

Ich werde morgen nochmal einen Artikel zur Onpage-SEO veröffentlichen. Dann bekommen die 5 Blogs noch eine kleine Checkliste zur Hand. :-)

So geht es weiter

Anfang kommender Woche werte ich dann die Rückblick-Artikel der 5 Blogs aus und widme mich in Blog-Coaching Woche 5 dem Thema Offpage-SEO.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blog-Coaching'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
39 Kommentare und Trackbacks zu 'Blog-Coaching Woche 4 – Onpage-SEO'

Kommentare zu 'Blog-Coaching Woche 4 – Onpage-SEO' mit RSS

  1. 1 Jannis kommentierte am 27.06.2011 um 18:23 Uhr

    Hey Peer,

    es scheiden sich an der meta-keywords-Front die Geister, daher die Nachfrage:
    “Der Keywords-Metatag fehlt komplett. Auch wenn er aus SEO-Sicht nicht mehr wichtig ist, sollte er gepflegt werden.”

    Das ist doch im Prinzip ein Widerspruch in sich. Aus welchem Grund pflegst du sie trotzdem ein? Es kostet Zeit (wenn auch minimal, aber Zeit ist Zeit) und ich wilder selber häufig bei Konkurrenten verschiedener Branchen und nehm deren meta KWs mit in meine Keyword Recherche/Strategie mit auf. Ich hab mich nunmehr komplett davon getrennt diese zu nutzen ;)

  2. 2 Johannes R. kommentierte am 27.06.2011 um 18:44 Uhr

    Lustig – es ist immer dasselbe: Jeder meint, die Metas können vernachlässigt werden, aber JEDER fügt sie trotzdem ein. Sicher ist sicher ;-)

  3. 3 Matthias kommentierte am 27.06.2011 um 19:28 Uhr

    Das PlugIn Add-Meta-Tags lässt sich so einstellen, das die Tags als Meta-Keywords verwendet werden. Das funktioniert ausgezeichnet, und macht keine Arbeit.

    Eine gute Meta-Discription lässt sich mit dem Auszug (excerpt) realisieren, den WordPress an Bord hat.

    Auf die Checkliste bin ich gespannt.

  4. 4 Peer Wandiger kommentierte am 27.06.2011 um 20:26 Uhr

    @ Jannis
    Aus reinen SEO-Gründen ist der Keyword-Tag sicher nicht relevant.

    Allerdings schadet er nicht und ich nutze ihn eben auch um ihn mit dem Titel zu verknüpfen.
    Zudem liest auch das eine oder andere Plugins die Keywords aus.

    Man könnte es sicher weglassen, aber die 10 Sekunden investiere ich da trotzdem gern.

  5. 5 Stefan kommentierte am 27.06.2011 um 21:15 Uhr

    Meta-Keywords hin oder her – bin auch der Meinung dass ich die paar Sekunden investiere und die Keywords aufliste – die Suchmaschinen ändern Ihre verfahren permanent und wenn man nachhaltig optimieren möchte, sollte man sich auch um diese Angelegenheit kümmern. Wer weiß wie das Thema in 3 oder 5 Jahren aussieht. Die Meta-Description ist jetzt schon wichtig, da sie bei Suchergebnissen angezeigt wird – auch wenn sie derzeitig nicht für die Keywords relevant ist. Schöner Artikel, besonders da meiner Meinung nach die Onpage-Optimierung viel zu wenig behandelt wird und viele Artikel sich nur mit der Offpage-Optimierung befassen…

  6. 6 Kai kommentierte am 27.06.2011 um 22:03 Uhr

    Ich bin vlt. beim falschen Thema, aber kann es sein, das ein PageRank-Update durchgeführt worden ist? Denn die Werte meiner Projekte haben sich verändert, besonders von meinem derzeitigen Hauptprojekt ist der Wert von 0 auf 4 gestiegen. :)

  7. 7 Peer Wandiger kommentierte am 27.06.2011 um 22:10 Uhr

    @ Kai
    Ich glaube jeder hat heute einen PR4 bekommen. :grin:

    Würde mich nicht wundern, wenn da in den nächsten Tagen nochmal Änderungen kommen.

  8. 8 Stefanie kommentierte am 27.06.2011 um 22:41 Uhr

    Da sind wieder mal einige interessante Tipps zusammengekommen.
    Ich muss ehrlich sagen dass ich als title einfach die Überschrift miener Artikel nutz – denke den title bekommt man ja auch in Suchmaschinen angezeigt und da sieht es doch etwas merkwürdig aus, wenn da lauter einzelne Wörter stehen oder?
    Meta keywords nutze ich auch, bin auch der Meinung das es nicht schaden kann und die paar Sekunden Zeit habe ich übrig – vor allem weil man ja eigentlich sowieso schon ein paar Keywords im kopf hat wenn man schreibt, dann muss man die nur eben kurz noch tippen.
    Außerdem: Das “verwandte Artikel Plugin” braucht diese keywords doch um zu verlinken oder?

    Eine Frage hab ich noch: Ich nutze seit kurzem auch Zwischenüberschriften aber einfach indem ich diese Zeilen fett mache. Oder sollte man da irgendwelche “h” tags einfügen um das auch wirklich als Überschrift zu markieren? Hab da bisher noch nichts genaueres gefunden.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    P.S.: Peer, eine kleine Anmerkung zu deinem Blog – wie wäre es wenn du die Möglichkeit einbauen würdest bei neuen Kommentaren benachrichtigt zu werden? Finde das über RSS immer etwas unübersichtlich, da gibt es meiner Meinung nach schönere Lösungen.

  9. 9 Jannis kommentierte am 27.06.2011 um 23:01 Uhr

    Hey Stefanie,

    der title tag ist nicht zu verstehen als Aufreihung relevanter Keywords. Eine gewisse syntaktische Richtigkeit sollte schon vorhanden sein ;) Trotzallem ist das Primärkeyword am besten am Anfang des Titles unterzubringen.

    Zu den Zwischenüberschriften: es ist auf jeden Fall ratsam neben der h1 Überschrift auch h2, in vorkommenden Fällen auch h3, zu nutzen. Zum einen bringt dies im html eine für Google relevante Struktur, zum anderen kann man hier auch nochmal ganz gut Primär- und Sekundärkeywords unterbringen.

    Zu der Kommentarbenachrichtigung: i like! Wollte ich auch schon immer mal thematisieren! :-)

  10. 10 René kommentierte am 27.06.2011 um 23:04 Uhr

    Hallo Peer,

    bei Bildern bitte nicht den Title-Tag vergessen. Ist genauso wichtig, wie der Alt-Tag.

    Gruß

  11. 11 Avalon kommentierte am 27.06.2011 um 23:13 Uhr

    Hallo Peer,

    Wie heisst denn das “Ähnliche Artikel” Plugin, welches du empfehlen würdest? Wir würden es gerne testen / anwenden :)

    Und ja: Wir hatten keine Sitemap, aber grad eben erstellt, danke schon mal für den Tipp – eine ausführlichere Antwort folgt auf dem Blog.

    Beste Grüsse

    Avalon

  12. 12 Stefanie kommentierte am 28.06.2011 um 02:06 Uhr

    Hi Jannis,
    danke für die Infos.
    Werde dann mal sxhauen wie ich das mit dem title tag realisieren kann weil ich in meiner Artikelüberschrift nicht immer das eigentliche keyword habe.
    Und die Zwischenüberschriften werden dann ab sofort auch im code als solche gekennzeichnet, so dass auch Google die Zwischenüberschriften sieht, nicht nur die Leser….

    @Avalon, ich weiß nicht welches Plugin Peer nutzt, ich benutze “better related posts” von N. Kuttler und kann das nur empfehlen.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  13. 13 Peer Wandiger kommentierte am 28.06.2011 um 08:03 Uhr

    @ Stefanie
    Nochmal zur Erklärung und man sieht es hier im Blog ja auch auf jeder Seite.

    Mein gesamter Title-Tag setzt sich zusammen aus:
    1. Manuell formuliertem Title (also nicht einfach die Headline übernehmen)
    2. Kategorien
    3. Keywords

    In Google sieht man dann also vor allem Teil 1 und evtl. auch Teil 2. Die Keywords tauchen in den Suchergebnissen nicht auf, da sie weiter hinten im zusammengesetzten Title stehen.

  14. 14 Peer Wandiger kommentierte am 28.06.2011 um 08:25 Uhr

    Für die “Ähnlichen Artikel” verwende ich übrigens aktuell “Yet Another Related Posts Plugin“.

  15. 15 Flash kommentierte am 28.06.2011 um 09:20 Uhr

    Hallo,

    da verwechselst du aber das Wort Title-Tag mit Meta Tags, denn diese setzen sich aus folgenden Dingen zusammen:

    - Title Tag
    - Meta Discription
    - Keywords

    Der Title-Tag ist dabei also nur ein (aber auch der wichtigste Faktor) bei den Meta-Tags. Die Meta Discription hat kaum noch Einfluß auf das Ranking einer Seite, doch kann es die CTR (Klickrate) eines Suchergebnisses in den Serps erhöhen. Die Keywords scheinen mittleriweile vollkommen vernachlässigbar zu sein.

  16. 16 Manuel Schäfer kommentierte am 28.06.2011 um 10:04 Uhr

    Ich hab auch einen besseren PageRank erreicht. Habe aber z.B. auch konsequent wpSEO eingesetzt und versucht einigermaßen auf Keyworddichte usw. zu achten. Meistens mangelt es jedoch an Zeit einen Artikel oder alle Texte ordentlich hinsichtlich SEO zu optimieren.

    Aber wunderbare Tipps hier.

  17. 17 Peer Wandiger kommentierte am 28.06.2011 um 10:07 Uhr

    @ Flash
    Es ist vielleicht nicht 100% sauber formuliert, aber ich denke nicht, dass ich da was verwechsle.

    wpSEO erlaubt es, dass man Title-Tag, Meta -Description und Keywords manuell eingibt.

    Und dann hängt wpSEO für mich an den Title-Tag noch die Kategorien und die Keywords dran. Das hat sich sehr positiv ausgewirkt.

  18. 18 Alex kommentierte am 28.06.2011 um 12:13 Uhr

    Die Discription hat noch einen großen Einfluß auf das Ranking! Erzähle nicht, schaue dir doch nur die Ergebnisse von G. an. Nicht nur für das Ranking sondern auch für die Klickrate der Besucher. Bei wpSeo gebe ich alles manuell ein.

    Weitere Artikel im Beitrag,
    Plugin: Related Posts

    Grüße,
    Alex

  19. 19 SchoenfelderSeo kommentierte am 28.06.2011 um 12:41 Uhr

    Gute Analyse. Ich finde es eigentlich sehr positive, dass du in die Praxis gehst und aktuelle Seiten anschaust und bewertest. So kann man mehr lernen, als durch die ganzen Fachartikel, die versuchen möglichst abgehoben über die Thematik zu berichten. Sehr erfrischend zu lesen und eine echte Bereicherung für einen SEO Anfänger wie mich.
    Ich danke!

  20. 20 John kommentierte am 28.06.2011 um 13:02 Uhr

    das eine “tun” und das andere nicht lassen könnte das Motto sein zum Thema onpage und offpage!

  21. 21 Benni kommentierte am 28.06.2011 um 13:07 Uhr

    Das mit der Bilder-SEO ist halt so eine Sache. Ich benenne die Bilder sprechend. Wenn ich dann aber 70 Bilder hochlade ist es mir eigentlich zu aufwendig auch immer noch den alt-Wert anzupassen.

    Ich versuche mich schon immerzu dazu zu bewegen zumindest mal bei den Top-Artikel die Bilder mal anzupassen. Hmmm …

  22. 22 Jannis kommentierte am 28.06.2011 um 13:22 Uhr

    @Alex: schau dir zum Thema Description Relevanz mal diesen Artikel an
    http://www.seosofa.com/meta-description-kriterium-suchmaschinen/
    Als Rankingkriterium ist die Desc scheinbar nicht mehr das, was sie mal war. bzgl. CTR ist sie natürlich wichtig!

  23. 23 Alex kommentierte am 28.06.2011 um 13:37 Uhr

    Danke Jannis.

    Für Bilder gibt es Plugins, die jeweils die Attribute aus dem Thema nimmt. Empfehlenswert ist aber per Hand die Eingabe vorzunehmen!

    Grüße,
    Alex

  24. 24 Thomas kommentierte am 28.06.2011 um 15:35 Uhr

    Vielen Dank für den Hinweis auf das Plugin related posts. Schon installiert, und siehe, es funktioniert. Prima!

  25. 25 Jochen kommentierte am 28.06.2011 um 21:05 Uhr

    Hallo Peer,

    eine Frage an Dich. Du empfiehlst bei der Keyworddichte einen Wert von 3-4% einzuhalten. Ist der Titel und die Überschriften dort mit einbezogen oder ist der reine Textinhalt ohne Überschriften gemeint?

    Danke und Gruß

  26. 26 Peer Wandiger kommentierte am 28.06.2011 um 22:17 Uhr

    @ Jochen
    Es ist mehr die Richtung weniger die genauen Werte. Man sollte das wichtigste Keyword eines Artikel eben öfter verwenden, wo es passt.

    Es sollte aber natürlich ein angenehm lesbarer Artikel bleiben.

    Zusätzlich baue ich das Keyword oder die 2-3 Keywords noch im Title, Überschrift, Meta-Description, Meta-Keywords, Bildname und Alt-Text ein.

  27. 27 DerJochen kommentierte am 28.06.2011 um 23:20 Uhr

    Gibt es eigentlich ein Tutorial für WP SEO – die optimalen Einstellungen?

  28. 28 Alex kommentierte am 28.06.2011 um 23:38 Uhr

    Ja bei Blogprojekt.de :mrgreen:

  29. 29 Peer Wandiger kommentierte am 29.06.2011 um 08:25 Uhr

    @ DerJochen
    Zumindest habe ich auf Blogprojekt.de meine eigenen Einstellungen mal vorgestellt.

  30. 30 DerJochen kommentierte am 29.06.2011 um 10:56 Uhr

    Das schaue ich mir mal an :)

  31. 31 Avalon kommentierte am 29.06.2011 um 14:16 Uhr

    Hallo Peer, wie jede Woche habe ich wieder eine Antwort aus unserer Sicht geschrieben, vielen Dank für die Tipps.

    Grüsse

    Avalon

  32. 32 Peter L kommentierte am 29.06.2011 um 18:32 Uhr

    Sehr schöne Analyse der Blogs. Auch bin ich der Meinung, dass die Meta Keywords trotzdem mit angegeben werden sollten. Erstens ist es keine große zusätzliche Arbeit und zweitens ergibt es ein “rundes Gesamtbild”

  33. 33 John kommentierte am 26.09.2011 um 16:50 Uhr

    Da fällt mir spontan das gute alte Sprichwort ein: “Sicher ist sicher”

Trackbacks

  1. Netzleben Teil 5 – Onepage SEO – Woche 4 - Yoga Reisen für Sie!
  2. Blog-Coaching Woche 4 – Onpage-SEO > Blogcoaching > wp-seo, plugin, einstellungen, blog coaching, onpage seo
  3. Blog-Coaching Woche 4 – Onpage-SEO »
  4. Blog Coaching – Woche 4: Onpage-SEO » Woche, Peer, Faktoren, Optimierung, Hier, Blog » Abnehmen Blog
  5. Antwort auf Blog-Coaching Woche 4 – Onpage-SEO | HOW TO - Der Blog über Selbständigkeit, Webseitenoptimierung, Social Media und kostenlosen Tutorials!,
  6. Netzleben Teil 5 – Onepage SEO – Woche 4 | Was ist Yoga?



Werbung





Twitter Selbständig
5.001
Follower
Facebook Selbständig
874
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.595
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testenWebsite-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Geschäftsideen - Lieber gut klauen als schlecht selber ausdenken?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Conny
Ich kann es kaum glauben, dass einige hier so sehr wenig einnehmen. oder die...
22. Juli 2014

Chris
Nette Einnahmequellen. Ich habe jetzt auch ein neues Projekt, bei dem es darum...
22. Juli 2014

Michel
Mir ist auch nichts bekannt, dass man nicht über die Einnahmen sprechen darf
22. Juli 2014

Rob
Sieht wirklich nach Sommerloch aus. Vermutlich wird es diesen Monat bei den Blogs...
22. Juli 2014

Hubert
Warum sollte ich auch falsche Zahlen veröffentlichen? Macht genügen Arbeit, das...
22. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN