« Blog Coaching Woche 4 – Rückblick
Die neuesten SiN-Artikel per eMail »


Blog-Coaching Woche 5 – Offpage-SEO
Peer Wandiger - 29 Kommentare - Blog-Coaching, SEO, Social Web, Suchmaschinen - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

In dieser Woche widme ich mich dem zweiten großen Suchmaschinenoptimierungs-Bereich.

Es geht um die Offpage-Optimierung. Damit sind all jene Maßnahmen gemeint, die man außerhalb der eigenen Website vornehmen kann.

Da gibt es ein paar Faktoren, wobei aber besonders ein Faktor dominiert und das ist die Backlink-Generierung. Eigentlich drehen sich am Ende fast alle Offpage-Maßnahmen nur darum.

Ich gebe den 5 Blogs des Blog-Coaching-Projektes jeweils Tipps zur Offpage-Optimierung.

Worum geht es in Woche 5?

Offpage-SEO hat einen großen Einfluss auf den Traffic.

So beeinflussen Offpage-SEO-Faktoren nicht unerheblich das Ranking in Suchmaschinen und damit natürlich die Anzahl der Besucher von Google. Aber auch andere Traffic-Quellen bedürfen aktiver Offpage-Optimierung.

Ich möchte hier aber erstmal ein paar grundsätzliche Worte sagen.

Ich habe für meine Blogs einiges im Bereich Offpage-SEO getan. Dabei habe ich aber kaum manuell Backlinks gesammelt, sondern eher indirekte Maßnahmen unternommen, die mir dann Backlinks beschert haben.

Zudem nutze ich das Social Web aktiv und auch das bringt nicht nur was für die Suchmaschinenoptimierung, sondern stärkt weitere Traffic-Quellen. Offpage-Vermarktung finde ich sehr wichtig.

Offpage-SEO kann also in unterschiedlichen Ausprägungen und mit verschiedenen Schwerpunkten betrieben werden und bei den 5 Blogs werde ich das auch ansprechen, da ich da durchaus ein paar Unterschiede in der Herangehensweise machen würde.

Offpage-SEO

Kommen wir zu den 5 Blogs. Ich gehe so vor, dass ich mir erst einmal den Stand der Dinge anschaue. Dazu nutze ich das SEO-Online-Tool XOVI, welches man kostenlos testen* kann.

Nach der Analyse der aktuellen Situation versuche ich Tipps zur Optimierung zu geben.

Wichtiger Hinweis:
Es schadet nicht, alle 5 Analysen zu lesen, da ich manche Punkte nicht fünfmal wiederhole.

Offpage-SEO-Maßnahmen sind extrem umfangreich und man kann da sehr ins Detail gehen. Ich kann im Rahmen dieses Coachings sicher nicht jede mögliche Maßnahme analysieren und alle möglichen Tipps zusammen tragen. Auch hier sollen es wieder eher Denkanstöße sein.

Zudem ist es hier noch schwerer zu analysieren, was bisher im Bereich Offpage-SEO aktiv gemacht wurde.

  • yogatraumreise.de

    Analyse
    Zu Beginn werfe ich erstmal einen Blick auf den aktuellen Stand der Dinge. XOVI ist ein SEO-Tool, welches eine detaillierte Analyse von Suchmaschinenrankings ermöglicht.

    Der Sichtbarkeitsindex OVI zeigt, wie oft und wie gut die Website/Blog in Suchmaschinen vertreten ist. Es ist ein Xovi-interner Wert, dessen Verlauf vor allem interessant ist:

    Hier sollte es bei regelmäßig neuen Inhalten auch eine stete Steigerung geben. Alle Maßnahmen sollten sich hier positiv auswirken. Bricht der OVI ein, dann sollte man auf jeden Fall genauer analysieren wo das Problem liegt.

    Bei yogatraumreise.de ist die Sichtbarkeit noch recht gering. Das liegt auch an den verhältnismäßig wenigen Top-Rankings. Natürlich gibt es für sehr spezielle Longtail-Keywords auch gute Rankings, aber die erfasst ein Online-SEO-Tool nicht automatisch. Das kann man manuell aber einrichten.

    Für die eigentliche SEO-Arbeit ist der OVI allerdings weniger interessant. Da sind z.B. die Top-Rankings viel interessanter:

    Daran sieht man, mit was die Blogs gut ranken. Ich habe die Keywords mal unkenntlich gemacht, lasse den 5 Teilnehmern aber gern die Liste der Top-Keywords zukommen.

    Für das eine oder andere Hauptkeyword rankt man recht gut. Bei mehr allgemeinen Keywords rund um Reisen steht man nicht auf Seite 1. Aber das ist oft auch nicht notwendig, da davon kaum jemand nach einer Yoga-Reise sucht.

    Als Fazit kann man daraus sicher mitnehmen, dass yogatraumreise.de noch nicht ideal rankt. Schauen wir uns mal die Backlinks an.

    Werbung

    Tipps für Backlinks
    Der wichtigste Offpage-Faktor sind die Backlinks von anderen Website, Blogs etc. Da kann man alles andere noch so gut optimieren, ohne gute Backlinks (sowohl qualitativ als auch quantitativ) wird man kaum in Google ranken.

    Xovi bietet auch eine Backlink-Analyse an. Da sieht man z.B., dass es 853 Backlinks von 624 anderen Domains gibt.

    Problematisch ist dabei, dass vor allem die Startseite verlinkt ist und kaum Unterseiten. Dabei spielen Deeplinks eine wichtige Rolle in der Offpage-SEO. Es sollte in Zukunft also mehr Wert auf eine Verlinkung einzelner Artikel gelegt werden, idealerweise schon mit dem entscheidenden Keyword als Linktext. Letzteres wird aber schon recht gut gemacht.

    Also lieber Keyword als www.yogatraumreise.de. Wobei man aber auch darauf achten sollte, dass nicht immer der selbe Linktext verwendet wird.

    Eine kostenlose Alternative zur Backlink-Analyse ist z.B. Der opensiteexplorer.org. Dieser zeigt für yogatraumreise.de insgesamt 588 Backlinks zur Startseite und insgesamt rund 3.500 Backlinks an. Leider muss man für detaillierte Analyse auch hier Geld bezahlen.

    Einen schönen Backlink hat yogatraumreise.de z.B. von Stern.de.

    Zum einen bringen interessante Inhalte gute Backlinks. Gewinnspiele, besondere Aktionen oder ähnliches können da einiges bewirken. Da es sich aber um einen Business-Blog handelt, könnte man durchaus auch aktiver Backlinks sammeln. So könnte ich mir vorstellen, dass man Gastartikel in anderen Websites und Blogs unterbringen könnte. Auch große Portale, wie eben Stern.de, sind offen gegenüber Fachartikeln, in denen man dann auch einen Backlink einbauen kann.

    Kommentare in themenverwandten Blogs sind auch immer ein gutes Mittel, um einige Backlinks zu sammeln. Vielleicht könnte man auch bestimmte Hotels etc. darauf hinweisen, dass man über sie berichtet hat und um einen Backlink bitten.

    Natürlich ist es hier durchaus auch vorstellbar, dass man Links kauft. Dazu sollte man sich evtl. auf Teliad.de* mal nach themenrelevanten Sites umschauen. Aber zwingend notwendig ist das sicher nicht.

    Auf Blogprojekt.de habe ich eine Menge Tipps für Backlinks gesammelt. Auch für Firmenwebsites habe ich konkrete Maßnahmen zum Linkaufbau aufgelistet.

    Ich denke, dass man hier etwas aktiver sein muss, und z.B. auch mal auf andere Leute mit einer Yoga-Website zugehen sollte. Linktausch ist in kleinem Maße auch ganz sinnvoll.

    Eine natürliche Pagerank-Verteilung bei den Backlinks ist ebenso wichtig. Backlinks ohne Pagerank sollten am häufigsten sein. Dann die Backlinks mit PR 0 usw. Man sollte den aktiven Backlinkauf zudem zeitlich strecken, so dass nicht in einem kurzen Zeitraum ungewöhnlich viele Backlinks aufgebaut werden. Auch das fällt auf. Auch das gilt natürlich für alle Blogs hier im Coaching.

    Evtl. könnte man auch Kunden darum bitten, auf den eigenen Seiten oder auf Social Websites Reiseberichte zu schreiben und man belohnt diese dann mit einem Gutschein oder sie nehmen an einer Verlosung teil.

    aktive Ranking-Optimierung
    Eine weitere Möglichkeit der Offpage-Optimierung ist die Ranking-Analyse. Xovi bietet dies auch an und zeigt z.B. an, wie viele Rankings eine Site auf welcher Google-Ergebnisseite man hat.

    Im Artikel “7 Tipps für mehr Website-Einnahmen – 4. Suchmaschinen-Rankings analysieren” habe ich schon mal ausführlich erklärt, wie man Rankings mit Potential findet und diese dann einzeln mit neuen Backlinks optimiert.

    Hier sollte man einfach mal in seinen Google Analytics Statistiken schauen, für welche Keywords die User von Google kommen. Und dann schaut man nicht an, wo man dafür in Google steht (dabei sollte man nicht in seinem Google-Konto angemeldet sein).

    Auch so findet man Keywords heraus, für die es sich lohnt aktiv Backlinks zu sammeln.

    Social Web
    Man hat sowohl eine Facebook-Seite, als auch einen Twitter-Account.

    Letzteres bedarf sicher noch etwas Optimierung, da man doch relativ wenige Follower hat, im Vergleich zu denen, denen man folgt. Und man tweetet nur eigene Infos. Gerade bei Twitter sollte man auch andere interessante Tweets retweeten. Das bringt mehr Leser, denen man dann hin und wieder die eigenen Artikel per Tweet schmackhaft machen kann.

    Man hat auch einen Youtube-Channel, der aber noch recht neu ist. Aber beim Thema Reise ist das sicher eine gute Idee.

    Verzeichnisse
    Es kann sich lohnen, seinen Blog in Themenverzeichnissen einzutragen. Diese sind oft gut gepflegt und für das jeweilige Thema recht relevant.

    Dazu sollte man einfach mal in Google nach “Verzeichnis Yoga” suchen und sich an die Arbeit machen.

    Es lohnt sich auch heute noch im DMOZ-Verzeichnis einen Eintrag zu haben. Und auch eine Backlink in der Wikipedia bringt Vorteile. Beides scheint nicht vorhanden zu sein.

    Networking
    Wird schon mit anderen Bloggern aus dem Themengebiet genetworked? Gegenseitige Verlinkungen, gemeinsame Aktionen, Gastartikel etc. sind ein gutes Mittel, um immer wieder Backlinks zu bekommen und so auch die Reichweite der eigenen Inhalte zu steigern.

    Fazit
    Offpage-Optimierung ist ein komplexes Thema. Ich persönlich ziehe den indirekten Linkaufbau vor und versuche mit hochwertigen Inhalten und durch Vermarktung eben jener im Social Web, andere dazu zu bringen, meine Artikel zu verlinken.

    Mehr Deeplinks ist sicher einer der wichtigsten Tipps. Zudem sollte man die sozialen Medien aktiver nutzen und auch durch das Verlinken anderer Inhalte mehr Follower, Fans etc. sammeln. Das bringt wiederum mehr für den eigenen Traffic.

  • how-to-blog.ch

    Analyse
    how-to-blog.ch hat bisher kaum Rankings und der OVI-Wert ist noch sehr gering.

    Das ist nicht so überrraschend, ist der Blog doch noch recht neu.

    Mit der Zeit wird der Wert sicher ansteigen. Jetzt heißt es erstmal durchhalten.

    Entsprechend wenig gute Keyword-Rankings gibt es bisher.

    Es wird vor allem zu Begriffen aus der Domain gerankt.

    Das liegt aber auch vor allem daran, dass es bisher eigentlich fast auschließlich Backlinks zur Startseite und zum Forum gibt.

    Hier ist es sehr wichtig, dass in Zukunft über Social Web Maßnahmen und andere Blogs Deeplinks auf aktuelle Artikel generiert werden.

    Tipps für Backlinks
    Gerade in der Anfangsphase des eigenen Blogs lohnt es sich, in anderen Blogs zu kommentieren und dort auch mal nicht die Domain als eigene Website anzugeben, sondern einen konkreten Artikel, der thematisch passt.

    Auch die aktive Teilnahme in Foren, wo man dann hin und wieder mal, wenn es wirklich passt, einen eigenen Artikel verlinkt, ist empfehlenswert.

    Ich könnte mir auch sehr gut Blogparaden zu bestimmten Themen vorstellen. Und man könnte sicher bei dem einen oder anderen Thema auch gut einen Linkbait unterbringen. Artikel wie z.B. 50 Profi-Photoshop-Tipps finden sicher viele Leser und generieren Backlinks.

    Die Blogger könnten auch auf FAQ-Seiten wie etwa wer-weiss-was.de oder de.answers.yahoo.com aktiv werden. Dort kann man Fragen anderer User beantworten und eigene passende Artikel verlinken.

    aktive Ranking-Optimierung
    Da gibt es noch nicht viel zu optimieren.

    Sobald die Zahl der Rankings zunimmt, macht es dann sicher auch Sinn, bestimmte Rankings manuell weiter zu optimieren, um auf Seite 1 und dort weit oben zu landen.

    Bis dahin gilt es aber erstmal grundsätzlich für Content zu sorgen und Backlinks zu sammeln.

    Social Web
    Bei Facebok und Twitter ist man schon recht aktiv. Und das sollte man auch beibehalten.

    Einen Tweet-Button mit Zähler sollte man evtl. auch noch im Blog einbauen.

    Und auch der Youtube-Channel sieht sehr gut aus, sollte aber, wie schon gesagt, etwas stärker in den Blog integriert werden.

    Es ist sicher auch keine schlechte Idee, mehr HowTo-Artikel über Facebook, Google+ etc. zu schreiben. Da gibt es sicher eine Menge Funktionen, die man noch erklären könnte.

    Verzeichnisse
    Hier kann man sicher einiges machen. Für den Start ist es ganz nützlich, seinen Blog in Blogverzeichnisse einzutragen.

    Networking
    Man beschäftigt sich mit vielen technischen Themen und da bietet sich das Networking sehr an. Einfach auf andere Blogger zugehen und sich austauschen.

    Auch Interviews mit anderen Bloggern bringen nicht nur interessante Inhalte, sondern oft auch Backlinks.

    Fazit
    Der Blog befindet sich noch ganz am Anfang. Es dauert, bis man wirklich gute Rankings in Google aufbauen kann.

    Deshalb sollte man weiter auf das Social Web setzen und durch bestimmte Aktionen vor allem für Deeplinks auf einzelne Artikel sorgen.

  • janasworld.de

    Analyse
    Die Sichtbarkeit von Janasworld.de hat zugelegt.

    Bei so vielen Einzelartikeln, die der Blog schon beinhaltet, wird dies also weniger an ein paar neuen Artikeln gegelegen haben, sondern eher an den Optimierungen der vorangegangen Wochen.

    Die Entwicklung ist aktuell aber auf jeden Fall sehr positiv.

    Anhand der Top-Rankings sieht man aber auch, dass sie für viele Dinge rankt, die nichts mit Fotos zu tun haben.

    Und wie es derzeit aussieht, rankt sie kaum mal auf Platz 1. Natürlich wird es auch hier einige Longtail-Keywords geben, für die Sie auf Position 1 steht, aber die breite inhaltliche Streuung im Blog hat hier Spuren hinterlassen.

    Zudem ist in der Domain eben auch kein wichtiges Keyword drin.

    Die Situation ist nicht schlecht, aber wie wir gleich noch sehen werden, sind die Rankings optimierbar.

    Tipps für Backlinks
    Janasworld.de hat laut Xovi 703 Backlinks, obwohl es deutlich mehr Artikel gibt.

    Dabei ist sehr positiv, dass auch viele auf Unterseiten des Blogs gehen und nicht nur auf die Startseite.

    Gerade besondere Aktion, wie etwa das Fotoprojekt Zwölf2011 oder die Fotografinnen Blogs haben viele Backlinks bekommen.

    Entsprechend sollte man in Zukunft weiter auf solche Aktionen setzen.

    Problematisch ist dagegen, dass vor allem mit dem Linktext “Jana” und “Janasworld” verlinkt wird. Das sind natürlich keine Keywords, unter denen man gefunden werden soll.

    Eine Foto-Blogparade könnte einige Aufmerksamkeit und viele Backlinks bringen.

    Ebenso könnte Jana mal ein eigenes eBook mit Fotosammlungen und Tipps veröffentlichen. Auch das würde viele Backlinks bringen.

    Die schon beim Inhalt angesprochenen Fotobewertungen von Leser-Fotos könnte auch für ein paar Backlinks sorgen. Es wäre eben was besonderes und besondere/interessante Dinge werden verlinkt.

    aktive Ranking-Optimierung
    Wie man an der Grafik sieht, gibt es verhältnismäßig wenige Rankings auf der ersten Seite.

    Hier sollte man einige Rankings der Suchergebnisseiten 2 und 3 analysieren und mit manuell gesetzten Backlinks und einer besseren internen Verlinkung diese auf Seite 1 “schieben”.

    Auf den Seiten 2 und 3 gibt es einige interessante Keywords.

    Social Web
    Auch Jana nutzt das Social Web recht gut. Der Blog wird auf Facebook vorgestellt und es gibt auch immer wieder News und interessante Links.

    Und auch bei Twitter ist sie sehr aktiv. Mit mehr fokussierten Themen und etwas weniger persönlichen themenfremden Tweets, könnten sie die Follower-Zahl sicher noch steigern.

    Im Social Web ist Jana auf jeden Fall recht aktiv.

    Verzeichnisse
    Im DMOZ ist sie vertreten. Blogverzeichnisse machen eher weniger Sinn.

    Networking
    Jana betreibt schon Networking mit anderen Fotografinnen und Fotografen. Das sollte sie auch weiterhin tun.

    Bestimmte Aktionen sollte sie regelmäßiger durchführen, um noch mehr Verlinkungen zu erreichen.

    Gastartikel oder Interviews in anderen Blogs würde weitere Backlinks bringen.

    Fazit
    Jana ist in ihrem Blog recht persönlich und das führt eben dazu, dass viel mit “Jana” verlinkt wird und nicht mit relevanten Keywords. An dieser Stelle sollte Jana ansetzen und für mehr Backlinks mit wichtigen Keywords wie “Foto” etc. sorgen.

  • modulopfer.de

    Analyse
    Modulopfer.de entwickelt sich auch wieder gut, nach einem kleinen Zwischentief.

    Auch die Rankings steigen und damit findet man Modulopfer nun häufiger in Google.

    Man muss aber auch sagen, dass die vielen kurzen News-Artikel nicht dazu geführt haben, dass diese gut ranken. Es gibt viel zu wenig Rankings für die große Anzahl an Artikeln, die in der Vergangenheit veröffentlicht wurden. Da ist die neue Strategie mit hochwertigerem Unique Content sicher erfolgversprechender.

    Es gibt ein paar gute Keyword-Rankings, die aber nur zum Teil das eigentliche Thema des Blogs betreffen.

    Das zeigt aber auch, dass Themen rund um Games ebenfalls gut ankommen, wie zum Beispiel Zoll-Fragen beim Import von Spielen.

    Also nicht nur über Games an sich schreiben, sondern auch über interessante Themen im Umfeld von Games.

    Tipps für Backlinks
    Laut Xovi gibt es nur 179 Backlinks, bei tausenden Artikeln!

    Die meisten verlinken auf die Startseite. Auf Unterseiten wird kaum verlinkt.

    Wenn man nun mehr auf hochwertige und einzigartige Inhalte setzt, wird man sicher auch mehr Backlinks einsammeln können. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass man dafür dann auch die Werbetrommel rührt (z.B. Social Web).

    Interessant wäre sicher mal ein Linkbait, wo man z.B. Spekulation zur PS4 zusammenfasst. :-)

    Auch Verlosungen, wie sie teilweise schon stattfinden, können Backlinks bringen.

    Von meinen Tipps zum Linkaufbau kann man sicher einige Methoden hier einsetzen. Kommentare in anderen thematisch passenden Blogs gehören dazu.

    Hin und wieder sollte man vielleicht mal die besten zeitlosen Artikel in einem neuen Post vorstellen. Also z.B. alle Reviews zu Rennspielen. Das würde bei den entsprechenden Fans sicher gut ankommen und auch ein paar Links bringen. Denn die alten guten Artikel finden man einfach nicht mehr. Dafür gibt es zu viel “News-Müll”.

    Ebenso sind Interviews mit Entwicklern und Gamern von Vorteil.

    aktive Ranking-Optimierung
    Mit nur wenigen Keywords rankt modulopfer.de auf der ersten Seite in Google.

    Das sollte sich mit hochwertigerem Inhalt ändern.

    Mittelfristig sollte man sich die Artikel anschauen, die auf den Seiten 6-10 ranken und durch neue Backlinks und auch inhaltliche Optimierung für ein besseres Ranking sorgen.

    Social Web
    Wie es sich für die Zielgruppe gehört, ist Modulopfer.de bei Twitter recht aktiv und hat schon einige Follower.

    Es könnte sich durchaus lohnen US-Blogs /Twitter-Accounts zu lesen, um brandneue News dort her zu nehmen, anstatt auf deutschsprachige News zu warten.

    Es wird vom Blog auf die Facebook-Fotogalerie verlinkt, was nicht optimal ist. Man sollte direkt auf der Pinnwand oder einer eigenen Landingpage landen.

    Auf der Facebook-Seite ist aber auch einiges los. Gut gemacht.

    Verzeichnisse
    Wenn nicht schon geschehen, sollte man sich bei Blogverzeichnissen anmelden.

    Ansonsten sehe ich aber wenig Möglichkeiten. Bei DMOZ und Wikipedia wird es wohl kaum was. Zumindest im DMOZ könnte man es aber versuchen.

    Networking
    Hier gibt es sicher Potential. Mit anderen Bloggern aus der Branche könnte man Aktionen machen und Links tauschen.

    Auch Blogparaden zu Games-Themen könnten gut ankommen.

    Fazit
    Ich sehe hier vor allem Backlinks über gute Inhalte. Wenn man hochwertige und attraktive Artikel schreibt, dann verlinken gern auch andere. Besonders von Vorteil wären natürlich “Breaking News”, aber das ist schwer zu erreichen.

  • abnehmen-blog.net

    Analyse
    Kommen wir zum letzten Blog in der Liste.

    Abnehmen-blog.net zeigt einen recht stabilen OVI-Wert. Auch die Rankings haben sich in den letzten Monaten kaum verändert.

    Es gibt ein paar gute Rankings, jedoch nichts weltbewegendes. Dafür war teilweise die Onpage-Optimierung verantwortlich, aber vor allem auch die Backlink-Zahl zu gering.

    Es gibt sicher Potential für gute Rankings, aber dazu müssen mehr Backlinks her.

    Tipps für Backlinks
    Diese könnte man ran holen, in dem man auf typische Methoden der Backlink-Generierung setzt.

    Trotz seines Alters hat der Blog noch relativ wenige Artikel. Und ganze 68 Backlinks werden von Xovi angezeigt.

    Die meisten Backlinks zeigen zudem auf die Startseite. Es sollten aber mehr Deeplinks sein, wie z.B. auf der Unterseite “Abnehmen im Schlaf – Was steckt dahinter?”. Da hat die Link-Generierung gut funktioniert.

    Ein eBook mit Abnehmtipps oder ein “4 Wochenplan” würde sehr gut angekommen und viele Links bringen.

    Ebenso könnte ich mir vorstellen, dass man in Foren Antworten auf Fragen hinterlassen könnte.

    Auf Frageseiten, wie etwa Yahoo-Clever, könnte man ebenfalls viele Fragen zu den Themen Diät, Abnehmen und Co. beantworten.

    Gastartikel auf größeren (Frauen-)Portalen sollte man mal versuchen. Das könnte ebenfalls viele Besucher und Backlinks bringen.

    aktive Ranking-Optimierung
    Bei diesem Blog sieht man ganz besonders gut, dass einfach noch nicht der Trust da ist, damit Google viele Rankings auf Seite 1 zulässt.

    Allerdings steckt besonders auf der Seite 3 natürlich viel Potential. Durch mehr Deeplinks auf diese Artikel und eine bessere interne Verlinkung könnte man diese Rankings sicher steigern.

    Der Blog braucht insgesamt einfach mehr Links und Vertrauen.

    Social Web
    Das könnte man unter anderem mit Facebook schaffen. Da steht man mit 12 Fans aber noch am Anfang. Aber das sieht schon mal gut aus.

    Man sollte aber eben auch News von anderen einfließen lassen und sich verknüpfen.

    Und auch bei Twitter ist sicher noch Potential vorhanden. 46 Follower ist noch nicht die Masse.

    Wenn man nun regelmäßiger bloggt, dann wird es sicher auch mehr Bewegung in den Social Websites geben und es werden mehr Backlinks generiert.

    Verzeichnisse
    Blogverzeichnisse sollten im ersten Schritt genutzt werden.

    Ansonsten kann man sich noch thematische Verzeichnisse zu den Themen Gesundheit, Abnehmen etc. raussuchen und den eigenen Blog dort anmelden.

    Networking
    Auch in diesem Bereich gibt es einige Blogger, zu denen man Kontakte aufbauen sollte. Aber auch Blogs, die die Zielgruppe generell ansprechen. Und Frauen sind für Diäten und Abnehmen tendenziell doch eher erreichbar.

    Fazit
    Etwas mehr Engagement im Social Web und besondere Artikel sollten einiges an neuen Backlinks bringen. Die großen Blogpausen haben dem Trust geschadet. Deshalb sollte man nun erstmal eine Weile regelmäßig bloggen und dann werden die Rankings sicher deutlich besser werden.

Fazit

Eine durchaus schwierige Woche.

Ich bin also Blogger eher jemand, der auf besondere Inhalte setzt und die Werbetrommel rührt. Die Backlinks kommen dann schon fast von allein.

Es hilft aber auch mal einen Blick auf Rankings und Keywords zu werfen, um Probleme und Potentiale zu erkennen.

Trotzdem bleibt es meiner Meinung nach dabei, dass man eigentlich “nur” für tolle Inhalte sorgen und diese dann auf allen möglichen Wegen vermarkten muss.

Dann stellen sich auch Backlinks, bessere Rankings und damit mehr Traffic ein.

So geht es weiter

Die Blogs haben nun erstmal knapp eine Woche Zeit, sich meine Hinweise und Bemerkungen durchzulesen.

So auf die Schnelle wird da aber sicher kaum jemand was machen können. Vielleicht mehr Kommentieren oder etwas Networken.

Langfristig sollte man eine gute Mischung aus direktem und indirektem Linkaufbau finden. Das funktioniert nach meiner Erfahrung am besten.

Nächste Woche geht es dann um das Social Web.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blog-Coaching'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
29 Kommentare und Trackbacks zu 'Blog-Coaching Woche 5 – Offpage-SEO'

Kommentare zu 'Blog-Coaching Woche 5 – Offpage-SEO' mit RSS

  1. 1 DerJochen kommentierte am 05.07.2011 um 16:39 Uhr

    Welche Blogger Listen würdest du empfehlen ? Bloggerei sicherlich – was noch ?

  2. 2 Martina Taschen kommentierte am 05.07.2011 um 18:16 Uhr

    Danke für den Beitrag, echt super. @ der jochen, ja bloggerei ist gut oder einfach mal nach bolg verzeichnissen googeln …

  3. 3 Axel kommentierte am 05.07.2011 um 19:45 Uhr

    Danke für die beiden Tooltipps. Ich kannte beide noch nicht und werde gleich mal auf die Suche gehen.

    Was gibt es denn zum Pagerank von Google noch zu wissen? Ist es der Backlink Indikator oder wird er durch andere Dinge verwässert? Unsere Seite hat zum Beispiel schon einen ganz guten Pagerank, allerdings würde ich nicht von übermäßig vielen Backlinks sprechen. Wir sind seit Januar (Seite live) bis zum Pagerank Update vor ein paar Tagen von 0 auf 4 gesprungen, was ich schon ganz okay fand.

  4. 4 Matthias kommentierte am 05.07.2011 um 22:35 Uhr

    Das Blogcoaching gefällt mir immer besser! Es macht Spaß jede Woche die Analysen zu lesen und zu schauen welche Ansätze man bei den eigenen Homepages anwenden kann.

  5. 5 Nico kommentierte am 05.07.2011 um 23:18 Uhr

    Super gemacht. Auch gibt es immer wieder neue Tipps zu erfahren, weiter so.

  6. 6 Alex kommentierte am 06.07.2011 um 00:03 Uhr

    Schönes Thema, beschäftige mich damit seit einem Jahr.

    Wer seine Keywords kontrollieren möchte, dem kann ich nur das kostenlose Tool empfehlen: http://www.keywordmonitor.de

    Grüße,
    Alex

  7. 7 Jonas kommentierte am 06.07.2011 um 01:54 Uhr

    “kommen wir zu deN”, da fehlt ein ‘N’,

    Grüße :)

  8. 8 Jonas kommentierte am 06.07.2011 um 01:58 Uhr

    Sorry, dass ich nochmals schreibe, aber, Peer, hast Du hier unter Zeitdruck geschrieben, nach einem Doppelpunkt, also gleich nach meinem letzten Punkt, gehört normalerweiser ein sinniger Satz, kein unsinniger Neuanfang :)

    Grüße

  9. 9 Christian Peter kommentierte am 06.07.2011 um 02:59 Uhr

    Bei WordPress gibt es ein Plugin was SEOWATCHER heist , mit diesem Plugin kann man seine wichtigsten Keywords bei googel automatisch verfolgen . Es gibt auch ein Plugin ( sorry Name vergessen) was ältere Blogbeiträge von Zeit zu Zeit nach oben holt. Die Beste Methode ist es aber Landingpages zu basteln die Keyword optimiert sind .

  10. 10 Maja kommentierte am 06.07.2011 um 04:14 Uhr

    Ja, ich verfolge das hier schon seit einiger Zeit und sehe mittlerweile wieviel ich eigentlich falsch mache. Was mich allerdings wundert ist, dass ich versuche viel in Foren aktiv zu sein und alles mögliche. Bei Backlinkcheckern mir aber nur ein Backlink angezeigt wird.

    Ich versuche vor allem qualitativen Content zu erzeugen. Aber ich kann nicht behaupten, dass ich überhaupt Besucher über Google bekomme. Daher finde ich es schade, dass die Analyse so kurz ausgefallen ist, obwohl sie natürlich recht lang war.

    Aber gut ich bin auch Neuling auf diesem Gebiet und werde mal hier fleißig weiterverfolgen. Vielen Dank daher, du bist echt Klasse :)

  11. 11 Bernd kommentierte am 06.07.2011 um 07:52 Uhr

    Ich muss schon sagen,
    dass diese Analysen stehts aufschlussreich sind :-)

    Offpage Optimierung ist aber auch eine recht schwere Sache.
    Kann man denn sagen das offpage Optimierung wichtiger ist als Onpage?
    Oder gleicht sich das aus in Bezug aufs Ranking?

    Grüße

  12. 12 Peer Wandiger kommentierte am 06.07.2011 um 08:08 Uhr

    @ Jonas
    Ich stelle doch als Korrekturleser ein. :-)

    Den fehlenden Buchstaben ergänze ich.

    Die Doppelpunkte kamen daher, dass ih erst die Screenshots in vollen Seitenbreite drin hatte und sozusagen nach dem Doppelpunkt jeweils ein Bild kam.

    Dann habe ich mich aber doch für die kleineren Vorschaubilder entschieden und vergessen, die Doppelpunkte wieder raus zu nehmen.

    Das mache ich jetzt auch gleich mal.

    Zeitdruck war es eigentlich nicht. Aber nach rund 3.300 Wörtern war es etwas schwer auch noch konzentriert Korrektur zu lesen. :shock:

  13. 13 Carsten - Der Softwareentwickler Blog kommentierte am 06.07.2011 um 10:13 Uhr

    Eine wirklich tolle Analyse mit viel Background-Wissen. Vielen Dank, Peer :)

  14. 14 Matze kommentierte am 06.07.2011 um 10:22 Uhr

    OffPage-Optimierung einer Website ist eine recht komplizierte Sache. Viele bedienen sich heute dabei auch bei sogenannten Link-Marktplätzen, was allerdings nicht ganz ungefährlich ist. Der beste Weg ist immer noch, sich persönlich hinzusetzen und bei themenrelevanten Seiten anzufragen. Auch Linktausch halte ich nach wie vor für sehr sinnvoll, auch wenn Suchmaschinen da heutzutage etwas strenger sind. :roll:

  15. 15 Christian Peter kommentierte am 06.07.2011 um 12:18 Uhr

    @@ Maya @@ qualitativen Content Klar das ist wichtig. Wir hatten aber mal ein Experiment gemacht. Ein Blog der täglich drei Posts hoch geschossen hat , mit geringer Qualität , ein Blog der 4-5 in der Woche ein Artikel mit wirklich starker Qualität veröffentlicht hat (inklusive Lektor) Der Blog der täglich drei Artikel geschaltet hat war dem Blog mit extremer hoher Qualtiät weit überlegen. Er hatte ungefähr 250 % mehr Besucher. Bedenke immer Qualtiät ist für jeden Betrachter anders !

  16. 16 Carsten - Der Softwareentwickler Blog kommentierte am 06.07.2011 um 13:48 Uhr

    @Christian Peter: Wie lange habt Ihr diesen Versuch laufen lassen? Nur über ein,zwei Monate oder richtig lange? Ich denke nur an die Langzeiteffekte durch Google-Ranking etc.

  17. 17 Pierre kommentierte am 06.07.2011 um 15:12 Uhr

    Mir gefällt deine Methode des uniquen und qualitativen Content. Auch finde ich gut, dass du nicht glaubst, dass tolle Backlinks von alleine kommen. :)

    Wer auch uniquen und qualitativen Content erstellen möchte, sollte sich folgendes fragen: Warum gehen die Leute ins Internet? Die Frage kann dann beantwortet mit “Weil Sie nach Informationen suchen.” und hier kommt jeder Blogger ins Spiel. Wer nützliche und relevante Informationen liefert, ist beliebt. Das heißt an alle: schreibt Tutorials, schreibt How-tos, informiert über eure Branche und seid verdammt nochmal nützlich.

    Das Linkbuilding hat am Anfang zwei Aufgaben: a) es ist für die Suchmaschinen und b) es ist für Traffic gut. Beim Traffic stehen Menschen im Vordergrund, die Informationen wollen. Diese könnt ihr in Foren, Frage und Antwort Portalen ihnen liefern. Beteiligt euch und netzwerkt mit.

  18. 18 lars kommentierte am 06.07.2011 um 15:17 Uhr

    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung)) Ich bin ein Neuling auf dem Gebiet und jede infornation ist meist willkommen. Viel Glück für Sie in die Zukunft)

  19. 19 DerJochen kommentierte am 06.07.2011 um 16:40 Uhr

    Seit dem Update von 3.2. habe ich wie andere auch, andere Probleme. Da geht ja gar nix mehr richtig.

  20. 20 Alex kommentierte am 07.07.2011 um 02:36 Uhr

    @Jochen
    Willkommen zu den bewegten Bildern des Internets. Wäre doch schlimm, wenn alles stehen bleiben würde, oder?

    Zu den letzten Beiträgen, im Seo gilt “Content is KING”!

    Grüße,
    Alex

  21. 21 Peer Wandiger kommentierte am 07.07.2011 um 07:58 Uhr

    @ Jochen
    Ich hatte bei diversen WordPress Installationen bisher keine Probleme.

    Einfach mal die Plugins deaktivieren und schauen, ob eines davon die Probleme verursacht.

  22. 22 Klabund kommentierte am 07.07.2011 um 11:17 Uhr

    Das größte Problem der meisten “Neu-SEOS” ist in meinen Augen, das sich vollkommen unrealistische Ziele gesteckt werden. Man muss nicht auf Platz eins beim Top-Key sein. Das ist für einen Neuling nicht zu erreichen und frustriert darum in der Anfangsphase nur.
    Man kann auch gutes Geld verdienen mit vielen kleinen Key-Kombis, die nur ein geringes Suchvolumen im Monat haben. Das ist leichter zu erreichen, und der generierte Traffic ist auch wertvoller. Bsp: Wenn ich Fahrräder verkaufen will, dann wäre ich lieber bei der Key-Kombi “Fahrrad kaufen” auf Platz 1, als beim Key “Fahrrad”.

  23. 23 Steffen kommentierte am 08.07.2011 um 08:18 Uhr

    Danke Peer für die Analyse.
    Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich wie Klabund schon schrieb, mehr Besucher bekomme die über Key-Kombis kommen. Gerade manche Keywords sind schon sehr stark umkämpft.
    Gruß
    Steffen

  24. 24 Avalon kommentierte am 08.07.2011 um 14:05 Uhr

    Hallo,

    Danke für die wertvollen Tipps Peer! Einige konnten wir bereits umsetzen :-)

    Die Antwort auf deinen Artikel findest du wie gewohnt auf unserem Blog:

    http://bit.ly/pVqlvU

    Grüsse

    Avalon

  25. 25 davinci kommentierte am 10.07.2011 um 12:09 Uhr

    Peer, vielen Dank für die Tipps. wieder was neues gelernt :)

Trackbacks

  1. Blog-Coaching Woche 5 – Offpage-SEO | HOW TO - Der Blog über Selbständigkeit, Webseitenoptimierung, Social Media und kostenlosen Tutorials!,
  2. Blog-Coaching Woche 5 – Offpage-SEO > Blogcoaching > wp-seo, plugin, einstellungen, blog coaching, onpage seo
  3. Netzleben Teil 6 – Offpage SEO – Woche 5 | Was ist Yoga?
  4. 10 Wochen, 5 Blogs, 1 Ziel – Blog-Coaching von Selbstaendig-im-Netz.de – Rückblick > Marketing & Geld



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.064
Follower
Facebook Selbständig
944
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.907
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Market Samurai kostenlos testen
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Ideen für den Nischenseiten-Challenge Podcast bzw. Videos

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Iris
Hallo Peer, vielen Dank für den Einblick, den ich hervorragend für die Umsetzung...
29. August 2014

Martin Schmaus
Krasse Nummer! Kannte bisher nur die Auflistung deutscher Blogs –...
29. August 2014

Oliver
Waren bei den Autorship-Bildern wirklich so viele Geister dabei? Viele Seos...
29. August 2014

Robin
Ich denke die Authorship Funktion wurde einfach nur noch missbraucht. Wie oft...
29. August 2014

Marcus
@Johannes: http://www.selbstaendig-i m-netz.de/index.php?Su...
29. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN