Blog Coaching Woche 9 – Rückblick

DirectAds
Werbung

Alles gute geht einmal zu Ende und das trifft nun auch auf das Blog-Coaching zu.

In Woche 9 ging es um Tipps zur Conversion Optimierung, also der Verbesserung bestehender direkter und indirekter Einnahmequellen.

In meinem letzten Rückblick-Artikel schaue ich mir an, was die 5 Blogs aus meinen Tipps gemacht haben.

Rückblick auf Woche 9 – Conversion Optimierung

Ich hatte bei den 5 Blogs unterschiedlich viele Optimierungstipps. Das lag vor allem daran, dass diese 5 Blogs mehr oder weniger viele Einnahmequellen bisher nutzen. Und man kann natürlich nur das optimieren, was bereits vorhanden ist.

Was haben die Blogs getan?

yogatraumreise.de
Für yogatraumreise.de hatte ich einige Tipps parat und diese kamen insgesamt auch sehr gut an.

Hier geht es ja vor allem um die Steigerung der Buchungszahlen und das soll unter anderem mit einfacheren Formularen und einem Buchungsformular direkt im PDF-Katalog erreicht werden.

Und auch der wichtige Newsletter und das eBook, welche als “Belohnung” für die Anmeldung angeboten wird, soll nun stärker im Blog beworben werden. Das sollte die Newsletter-Abonnenten-Rate nochmal steigern.

Insgesamt war Silvio wieder sehr ausgeschlossen und ich denke, dass es in den kommenden Wochen auf Yogatraumreise.de noch viele Verbesserungen geben wird.

how-to-blog.ch
Hier scheint jemand im Urlaub zu sein. Seit Ende Juli sind keine neuen Artikel erschienen. Aber Okay, der Sommerurlaub sei jedem gegönnt.

Leider gab es aber keinen Rückblicks-Artikel zu Woche 9, selbst wenn ich für how-to-blog.ch gar nicht so viele Tipps hatte.

Sicher gibt es Optimierungspotential bei den AdSense Anzeigen und ich denke man sollte damit erstmal anfangen, bevor man bei anderen Einnahmequellen etwas testet.

Mal schauen, wann wieder Leben in den Blog kommt. Evtl. kommt dann ja nochmal ein Feedback zu Woche 9 und den Conversion Tipps.

janasworld.de
Auch auf janasworld.de findet sich (noch) kein Rückblick auf die Woche 9. Da scheint es doch bei dem einen oder anderen Teilnehmer leichte Ermüdungserscheinungen zu geben. :-)

Aber das kann ich durchaus nachvollziehen, bin ich doch auch nicht wirklich böse, dass die 10 Wochen nun zu Ende gehen.

Hinzu kommt, dass ich auch Jana nicht ganz so viele Optimierungs-Tipps geben konnte, da sie bisher sehr zurückhaltend mit neuen Einnahmequellen ist.

Wenn sie sich in Zukunft aber langsam an neue Einnahmemöglichkeiten heran tastet, dann wird es sicher auch Möglichkeiten zur Optimierung geben.

Das werde ich versuchen zu unterstützen, in dem in hier im Blog demnächst den einen oder anderen Artikel über Conversion Optimierung veröffentlichen werde. Ähnlich wie die beiden SEO-Artikeln (Onpage-SEO und Offpage-SEO) werden die Artikel über die Conversion Optimierung allgemeine Tipps geben.

So kann jeder der 5 Blogs, aber natürlich auch alle anderen Leser, zu einem späteren Zeitpunkt in die Conversion Optimierung einsteigen.

Werbung

modulopfer.de
Auf modulopfer.de ist dagegen ein Rückblick-Artikel auf Woche 9 erschienen.

Komischerweise lässt sich Jochen da eher über die Hässlichkeit meiner Website aus, als auf meine Tipps einzugehen. Ich frage mich schon seit geraumer Zeit, warum Jochen überhaupt an diesem Blog-Coaching teilgenommen hat.

Aber nun gut, es steht ihm natürlich frei meine Tipps anzunehmen oder eben nicht. Und genauso steht es ihm frei meinen Blog zu kritisieren.

Wie auch immer, Jochen wird den Weg gehen, den er für richtig hält und das ist natürlich richtig so.

abnehmen-blog.net
Konstruktiver hat sich abnehmen-blog.net mit meinen Conversion Optimierungstipps auseinander gesetzt.

Da bisher vor allem AdSense im Einsatz ist, habe ich mich mit meinen Tipps vor allem darauf konzentriert.

Sehr gut finde ich, dass man strategisch an die Optimierung heran gehen will und zum Beispiel Split Testing einsetzt.

Auch wenn es aktuell noch nicht so viele Einnahmequellen zu optimieren gibt, so bin ich doch zuversichtlich, dass man mit dieser Einstellung in Zukunft gute Ergebnisse erzielen wird.

Fazit

Bei der Planung der Woche 9 des Blog-Coaching hatte ich mir damals ehrlich gesagt schon etwas mehr von dem Thema erhofft. Allerdings setzen die 5 Blogs mehrheitlich noch nicht so viele Einnahmequellen ein, so dass ich auch nicht so viele Optimierungstipps geben konnte.

Aber ich denke, dass zumindest ein Teil der Blogs auf dem richtigen Weg ist und in Zukunft mehr verdienen wird.

Das Thema Conversion Optimierung werde ich, wie schon gesagt, in separaten Artikeln in Zukunft hier im Blog stärker behandeln.

So geht es weiter

Heute erscheint noch mein Woche 10 Artikel, in den ich einen Rückblick auf das gesamte Blog-Coaching werfe. Bis dann.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Da ist aber jemand beleidigt. So war das nicht mal gemeint. Aber ich wollte einfach mal aufzeigen was passiert, wenn man zu viel Werbung nimmt. Rechts blinkt es gerade mit dem Google Adwords, unten blinkt es. Das nervt, irritiert und ich wollte dich nicht kritisieren sondern einfach nur zeigen wie es ist, wenn man zu viel Werbung schaltet. Das war auch niemals böse gemeint.

  2. meint

    @Peer:
    Ich hatte mich ja nicht beworben, aber das Coaching ist durchaus interessant, auch wenn man nicht “aktiv dabei” ist.

    Durch die Tatsache, dass du fünf unterschiedliche Seiten gewählt hast, kann man sich viele Sachen quasi auf die eigenen Projekte übertragen. Gehört natürlich ein gewisses Maß an “Um die Ecke denken” dazu, aber das passt schon.

    *daumen hoch*

  3. Rene meint

    @DerJochen
    Schwachsinn, die Werbung auf SiN stört eben niemanden, weil sie sinnvoll eingebunden ist ohne den User zu stören.

  4. meint

    Ansichtssache. Da ich nicht die USer habe werde ich meine eher weniger damit “nerven”. Und mich stört ja selbst Werbung.

    Und wie heisst es so schön:

    “Was du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem anderen zu”.

    Danach lebe ich ! Fertig :)

  5. meint

    Auch ich hinterlasse nun mal mein Senf wegen der Werbung auf SiN..
    Das neue Theme von SiN ist ja nun schon ein Stückchen da. Die Werbung ist auch schon ewig da. Als Stammbesucher habe ich kein Probleme mit der Werbung! Man hat sich einfach dran gewöhnt, dass auf den meisten Seiten Werbung ist. Genauso hat man sich daran gewöhnt, wo es auf SiN blinkt. ;)
    Werbung ist aber auch gar nicht so schlecht wie diese immer abgetan wird. Ich schätze auf SiN vorallem die vier 125×125 Banner sowie die Link-Empfehlungen. Man lernt andere Seiten und Unternehmen kennen und kann sich oftmals in seiner Niesche weiterbilden.

    Schade das das Blogcoaching schon vorbei ist. War aber eine gute Idee! Nur leider war ich nicht dabei ;) Aber mein Blog ist auch noch/wieder Werbefrei.

    Lg, Marcus

    lg Marcus

  6. meint

    wie soll den so ein Blog mit so vielen Infos anders finanziert werden als durch Werbung? Peer ist nicht bei der Heilsarmee und selbst wenn er es wäre – er hat Familie.

    Die Alternative wäre ja keine Werbung und keine Infos oder Larifari.

    Oder Keine Werbung und geschlossener Bereich (kostenpflichtig) – und dann meckern auch alle.
    Mir blinkt es auch manchmal etwas zu sehr, dann muss man halt die Entscheidung treffen: Trotzdem lesen oder ist nicht so wichtig. Meistens lese ich es trotzdem. Bis heute habe ich es immer überlebt. Und nur seltenst gereut.

    Diese “es muss alles kostenlos sein” und dann noch werbefrei – Mentalität ist … :sad:

  7. meint

    ich empfinde die Werbung hier (und auch anderswo) keineswegs störend, mitunter ist Werbung auch informativ, störend empfinde ich Werbung nur in Form von irgendwelchen Fenstern, die sich ungefragt über- unter oder sonst wohin legen. Ohne Werbung können viele Informationen einfach nicht angeboten werden, dies ist einfach wie beim Fernsehen: Werbefinanziert, zwangsfinanziert oder Pay-TV, aber für gar nichts würde es kein Fernsehen geben. Würden große Magazine ohne Einnahmemöglichkeit Ihren Inhalt anbieten? von was sollen denn all die Leute bezahlt werden? und auch Selbstaendig-im-Netz wird von irgendwas ja leben müssen…

  8. meint

    Und mit Adblockern die ja bei Firefox fast jeder Nutze hat, ist die Werbung auch weg. :)

    Also ich mag Werbung nicht so. So wie sie heute ist und nicht wie man damit verdient. Das ist wie Billiglöhne und diese Ausbeutung supporte ich nicht. Aber jeder wie er mag.

  9. meint

    @DerJochen:

    ja und wenn jeder AdBlocker einsetzt und damit Blogger, aber auch Magazine, keine Einnahmen mehr haben, wie lange wird es dann die Inhalte noch geben? Bleibt dann nur noch bezahlter Inhalt oder Inhalt von wenigen, die das Ganze nicht zum Geld verdienen machen, übrig. Damit geht aber gerade der Inhalt verloren, der von professionell arbeitenden Menschen gemacht wird. Letztlich wird mit Werbeblockern ein nicht unwesentlicher Teil des Internets zerstört. Mal abgesehen von der Frage, ob diese eigentlich legal sind, greifen diese doch in die Gestaltung und Entscheidung über die Inhalte eines Inhabers (der Webseite) ein, ohne diesen zu fragen (bzw. um Erlaubnis zu fragen). Es käme ja auch keiner auf die Idee ein Werbeplakat in einem öffentlichen Raum einfach zu entfernen.

  10. meint

    100-prozentige Zustimmung zu dem was Michael gesagt hat!!

    Die Frage allerdings, ob Adblocker rechtens sind, erübrigt sich doch, da sie ja einfach nur die Werbung ausblenden. Quasi wie jemand, der sich vor ein Werbeplakat stellt, damit du es nicht siehst ;)

  11. Loco meint

    Nächstes mal bitte jemand nehmen der sich nicht so benimmt. Wenn er auch keine Einnahmen will, verstehe ich nicht warum er sich bei so einem Coaching anmeldet und mitmacht. Ich finds super Peer.

    @Thema Werbung
    Mich stört sie persönlich überhaupt nicht. Wenn ich keine will, muss ich Geld bezahlen und wenn ich nicht zahlen will, muss ich sie ertragen. Ist beim Fernsehen so, ist im Leben so, ist überall so. Gute Dinge kosten zu 99 Prozent Geld.

    Ein Blog der wirklich gut ist, braucht viel Arbeit und die macht niemand mal so “nebenbei”.

  12. meint

    Sorry Loco, aber ich habe mal 1-2 Stellen in deinem Kommentar gekürzt. Sonst gibt es hier noch persönliche Auseinandersetzung.

    Ich habe nichts gegen Jochen, auch wenn wir wahrscheinlich nicht unbedingt auf einer Wellenlänge liegen. Aber das ist doch vollkommen in Ordnung und wie Jochen schon sagt, lief es abgesehen von dem 3 Einnahmewochen ja ganz gut.

    Als Deckel zu und in die Zukunft geschaut. :-)

  13. meint

    Werbung im Internet ist ein heikel Thema.

    Seien wir mal alle ehrlich. Uns wäre es doch alle am liebsten wenn es überall hochwertige Inhalte geben würde und überhaupt keine Werbung.

    Wer zu diesen Satz nicht unbeschränkt ja sagt der belügt sich selber.

    Nun leider haben Seitenbetreiber ein Problem.

    Gut Inhalte kosten nun einmal Zeit. Und diese Zeit werden viele wenn es nicht gerade ein Hobby ist wohl irgendwie wieder herein bekommen wollen.

    Da bieten sich nur 2 Modelle an wie ich jetzt als Beispiel für SIN nennen könnte.

    Entweder bietet Peer eine Art Abo Modell wo es dann kostenpflichtige Zugang gibt aber dann keine Werbung. Ich weiß zwar nicht wie er rechnen würde, könnte mir aber durchaus vorstellen das dann jeder Nutzer eine monatliche Summe um die 10 Euro zahlen müsste.

    Oder es bleibt wie jetzt und die guten Inhalte kosten nichts aber dafür gibt es halt Werbung. Anders geht es nicht.

    @Der Jochen.

    Bevor jetzt alle weiterhin auf Ihnen rumhacken, sollte jeder auch sein Artikel zu diesen Coaching lesen. Er will nicht unbedingt Einnahmen mit sein Blog erzielen sondern bewarb sich in erste Linie um neue Möglichkeiten der Optimierung erhalten zu können.

    Das er jetzt wo es beim Peer sein Coaching um mehr Einnahmen ging nicht mitmacht ist sein gutes Recht.

    Und das hier jetzt jeder Ihm ein Strick daraus drehen wollen weil er sich auch mal SIN “zu Brust genommen hat” finde ich einfach nur schäbig.

    Schließlich ist SIN zwar mit sehr hochwertige Inhalte bestückt und diese gibt es nicht kostenlos. Aber inzwischen hat die Werbung hier aber schon ein Maas erreicht der zwar gerade noch akzeptiert werden kann, aber sicherlich kein einzige Link, Banner oder sonstige Inhalt an Werbung noch verträgt.

    Dies ist zumindest meine Meinung und hat jetzt nichts persönliches.

Werbung