« Marketing für Dienstleister - ...
Die Kosten der Selbständigkeit - Teil 13. ... »


Was bedeutet das Google Panda Update für Selbständige im Netz?
Peer Wandiger - 35 Kommentare - Firmenblog, Firmenwebsite, Google, SEO, Suchmaschinen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Erst vor ein paar Tagen fragte mich einer meiner Leser, wo denn nun das Panda-Update bleibe. Schließlich wurde es in den USA und auch in anderen englischsprachigen Ländern schon vor Monaten ausgerollt.

Nun ist es soweit. Am letzten Freitag wurde das Panda-Update für Deutschland und auch andere nicht englischsprachige Länder freigeschaltet.

Was genau verbirgt sich hinter diesem Update für die Google Suche und welche Auswirkungen hat dies auf Selbständige im Netz und ihre Website?

Diesen Fragen möchte ich im heutigen Artikel nachgehen.

Was ist das Panda Update?

Das Update hat natürlich nichts mit dem niedlichen Tier zu tun, welches man rechts sehen kann.

Stattdessen hat Google sein aktuelles Suchmaschinen-Update einfach so genannt. Google bastelt natürlich permanent an seiner Suchmaschine. Hin und wieder führt man aber so umfangreiche und weitreichende Änderungen ein, dass man es als offizielles Update deklariert.

Und so hat man Anfang des Jahres in den USA und kurz darauf auch in anderen englischsprachigen Ländern das sogenannte Panda-Update eingeführt. Vorher war es unter dem Namen Farmer-Update bekannt und das gibt eigentlich besser wieder, worum es dabei geht.

Das Web besteht leider nicht nur aus Websites, Blogs und Co., die mit hochwertigen Inhalten Leser zufriedenstellen wollen. Es gibt eine ganze Menge minderwertige Inhalte im Web, die durch verschiedenste “Optimierungsmaßnahmen” in Google weit vorne standen.

Website-Farmen wurden diese untereinander stark verlinkten Projekte oft auch genannt. Man klaute Texte, ließ diese automatisch generieren etc. und packte dann Werbung, Affiliate-Programme oder was auch immer drauf. Es wurde viel mehr Arbeit in die Suchmaschinenoptimierung, oder soll ich Suchmaschinenmanipulierung sagen, gesteckt.

Ebenfalls im Fadenkreuz stehen Websites, die nur Inhalte aggregieren. Also z.B. Personensuchmaschinen oder ähnliches.

Dieses Problem gibt es natürlich schon seit den Anfängen der Suchmaschine. Und mit dem aktuellen Update hat man eben versucht, speziell Websites in den Google-Rankings nach unten zu drücken oder ganz rauszuwerfen, die mit massenhaft minderwertigen Inhalten “glänzen”.

Praktische Auswirkungen des Updates?

Zwischen 6 und 9 Prozent der Suchergebnisse sollen laut offiziellen Aussagen vom Update betroffen sein. Andere Quellen sprechen von bis zu 12%.

Dabei gab es natürlich nach der Veröffentlichung des Updates in den USA schon viel Geschrei. Zum einen unter denen, die es sicher zu Recht getroffen hat.

Darunter auch viele Affiliates, die mit billigem Content und massig Traffic bisher ein gutes Geschäft gemacht haben.

Aber wie man an den Prozentzahlen schon erkennen kann, zielt Google hier wirklich auf bestimmte Bereiche ab, so dass die meisten davon wohl eher gar nichts mitgekommen werden.

Betreiber normaler Websites, die Inhalte mit Mehrwert für die Besucher anbieten, werden wahrscheinlich das eine oder andere gute Ranking verlieren, aber im Gegenzug bei anderen Rankings etwas profitieren. Das bedeutet, dass sich alle, die bisher auch für Leser und nicht für Suchmaschinen geschrieben haben, wohl keine Sorgen machen müssen und weder mit besonderen Steigerung, noch mit Verlusten rechnen müssen.

Kollateralschäden

Allerdings gab es in den USA auch einige Websites, die wohl zu unrecht torpediert wurden.

Bei einem automatisierten Algorithmus ist das aber fast nicht zu verhindern. Dementsprechend erschienen in der Folgezeit noch kleine Updates, die solche Kollateralschäden wieder behoben haben.

Natürlich muss Google dabei auch vorsichtig sein. Schnell hat man die Verdienstgrundlage einer Website mit so einem Update zerstört. Deshalb gehe ich auch davon aus, dass Google hier eher nach dem Motto “Im Zweifel für den Angeklagten” handelt. Lieber einen Spammer mehr am “Leben” lassen, als eine seriöse Website abzuschießen.

Und ich denke, dass diese Nachfolgeupdates auch der Grund waren, warum das Update für die restliche Welt so lange gedauert hat. Google hat sicher eine Menge gelernt in den letzten Monaten und das lässt hoffen, dass es in Deutschland keine größeren Kollateralschäden gibt.

Die ersten Auswertung zeigen, dass vor allem typische Massen-Text-Websites, Preisvergleiche und Social News-Sites Rankings verloren haben.

Da kann man jetzt zwar sicher bei dem einen oder anderen Projekt diskutieren, ob das notwendig war, aber insgesamt hat es schon eher die Websites getroffen, die mit zehntausenden “leichten” Texten den Index besetzt haben.

Manche Projekte, wie etwa gutefrage.net, fand ich aber gar nicht so schlecht. Naja, man wird in den kommenden Wochen sehen, ob es da noch Korrekturen gibt.

Es hat sich nichts geändert

Für Firmenwebsite hat sich grundsätzlich erstmal nicht viel geändert. Ich vertrete hier im Blog ja schon seit längerem die Ansicht, dass man primär für seine Zielgruppen schreiben sollte. Hochwertige Inhalte, die Mehrwert bieten, sind die beste “Versicherung” gegen eine Abstrafung von Google.

Die Aussage von Google “We’ll continue working to do the right thing for our users and serve them the best results we can” zeigt ganz deutlich, auf was man sich konzentrieren sollte.

Auch wenn Google sicher nicht jede Firmenentscheidung selbstlos und nur zum Wohle der User trifft, so weiß Google sehr wohl, dass der Erfolg seiner Suchmaschine auch in Zukunft stark davon abhängt, wie qualitativ gut die Ergebnisse sind.

Vorsorgen für die Zukunft

Was sollten Selbständige im Netz also tun, um auch in Zukunft vor Abstrafungen seitens Google sicher zu sein.

  • Nicht nur Google
    Es war bisher schon ein Risiko, nur auf eine Traffic-Quelle zu setzen. Mit dem Social Web gibt es mittlerweile eine sehr große weitere Traffic-Quelle, die man nicht vernachlässigen sollte. Und auch die Stammleser gilt es zu halten und neue zu gewinnen.
  • gute Inhalte anbieten
    Google hat selber eine Checkliste veröffentlicht, was aus deren Augen eine hochwertige Website ausmacht. Vertrauen, Mehrwert, Qualität, Einzigartigkeit und andere Faktoren.

    Nicht jeder Artikel muss einen Preis gewinnen, aber die Inhalte einer Firmenwebsite oder eines Firmenblogs sollte sich vor allem am Leser ausrichten.

  • Usability und Nutzererfahrung
    Die Absprungrate (Bounce Rate) und die Verweildauer spielen bei der Beurteilung durch Google sicher auch eine wichtige Rolle.

    Deshalb sollte man auch dafür sorgen, dass Besucher die eigenen Seiten sehr einfach und gut nutzen können und schnell das finden, was sie suchen.

  • SEO nicht übertreiben
    Onpage-SEO und Offpage-SEO ist sicherlich wichtig. Aber man sollte es nicht übertreiben. Im Zentrum sollten hochwertige Inhalte für die Leser stehen.
  • Texte kaufen oder selber schreiben?
    Hier muss man sicher differenzieren. Ich denke nicht, dass gekaufte Texte pauschal schlecht sind und von Google negativ bewertet werden. Es kommt auf die Qualität einzelner Texte an.

    Es ist bei Firmenwebsites und auch bei anderen großen Projekten im Web mittlerweile ganz normal, dass Texte gegen Geld geschrieben werden. Primär kommt es da nun noch stärker auf die Qualität an.

    Und auch bei Textportalen geht die Welt nicht unter, aber man sollte lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und sich gute Artikelautoren merken um evtl. direkt mit diesen zusammenarbeiten.

Fazit

Das Google Panda Update macht etwas mehr Geräusche, als es wirklich Auswirkungen hat. Natürlich hatten viele Website- und Blog-Betreiber etwas Bauchkribbeln, als sie hörten, dass das Update nun wirklich kommt.

Aber es hat im Großen und Ganzen nur die Sites getroffen, die es treffen sollte. Massenhaft minderwertiger Content mit dem Ziel in Google zu ranken.

Wer dagegen seine Leser/Zielgruppe im Auge hat und denen hochwertige Inhalte bieten will, der braucht sich um dieses Update keine Sorgen zu machen.

Hier noch ein gutes Video von Rand Fishkin, in dem er über das Panda Update spricht und Tipps gibt, wie man es “überlebt”.


Umfrage

Habt ihr vom Panda-Update etwas gemerkt?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...

Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Firmenblog'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
35 Kommentare und Trackbacks zu 'Was bedeutet das Google Panda Update für Selbständige im Netz?'

Kommentare zu 'Was bedeutet das Google Panda Update für Selbständige im Netz?' mit RSS

  1. 1 Nathanael kommentierte am 16.08.2011 um 10:56 Uhr

    Genau, grosses Gerede aber für seriöse Seiten die wirklich Mehrwert bieten wird sich kaum etwas ändern, wenn dann noch eher ins positive. Also wer seriös eine Seite betreibt muss vor nichts Angst haben. So meine Meinung zum Panda-Update. Wie Peer auch sagt, Content ist nunmal King und den Content schreib ich nicht für Google sondern für meine treuen Leser, basta! :)

  2. 2 Niko kommentierte am 16.08.2011 um 11:29 Uhr

    Ab letzten Samstag ging meine Besucherzahl um ca. 30%-40% nach oben. Keine Ahnung ob das am Panda Update liegt da ich bin mit meiner Seite auf eine andere Server und Domain umgezogen bin. Trotz permanenter 301 Weiterleitung war meine Besucherzahlen für Wochen mehr als halbiert. Ich kann nicht ausschließen das sich mein Traffic einfach wieder ein wenig normalisiert hat. Wenn es nicht daran lag habe ich wirklich sehr stark von dem Update profitiert.

  3. 3 rob kommentierte am 16.08.2011 um 11:35 Uhr

    In erster Linie sind Artikel für die User. Und die müssen Informativ sein. Ob man die jetzt selbst schreibt, oder in einem fremden Thema schreiben lässt, finde ich, ist dabei unrelevant. Hauptsache man selbst würde auch selbst diese Informationen nutzen wollen :)

    Bei mir sind auf einigen Seiten die Besucherzahlen gestiegen, aber das jetzt ausschließlich auf den Panda zu schieben, erscheint mir aktuell noch zu heikel und überstürzt

  4. 4 Peer Wandiger kommentierte am 16.08.2011 um 11:44 Uhr

    Ich habe in dem Artikel absichtlich noch keine eigene Zahlen und Traffic-Entwicklungen eingebaut. Dafür ist es meiner Meinung nach noch zu früh. Über die kommenden Wochen werde ich das aber natürlich beobachten.

  5. 5 Thomas kommentierte am 16.08.2011 um 11:50 Uhr

    Hallo zusammen,
    ich habe auf einigen Seiten einen starken Anstieg bekommen und auf Seiten welche seit 2 Jahren so vor sich hin geschlafen haben(mehr oder weniger). Ein Shoppingportal ist nahezu von 20 bis 30 Anfragen auf mehrere Hundert gestiegen.

    Meine Blogs halten sich sauber und das Verhalten der Suma Besucher ist im Durchschnitt um 10 bis 15% gestiegen. Vorteil dabei ist das ältere Seiten öfter gefunden und auch besucht wurden. Also schreibt man doch für die Ewigkeit.

    Gekaufte Artikel unterscheiden sich von der Qualität (welche man ja selber entscheidet) nicht von eigenen Beiträgen. Ein für mich aber immer wieder ausschlaggebender Faktor ist “Sei eutenisch sei du selbst” denn jeder hat einen anderen Schreibstil, welchen man nach einiger ZEit verinnerlicht hat.

  6. 6 Dirk kommentierte am 16.08.2011 um 12:21 Uhr

    Also meine Computerecke hat es recht heftig erwischt ca 40 % Besucherverlust und damit natürlich auch ein großer Verlust an Einnahmen. Und das bei einer Seite die durchaus hochwertigen Content ( Danksagungen per Mail und Telefon beweisen das ) bietet, der kontinuierlich erweitert wird.

    Und ich kenne weitere wirklich gute Seiten die drastisch bestraft wurden. Für mich sieht das eher so aus als hätte Google hier mit der großen Kelle zugeschlagen, in der Hoffnung auch ein paar zu treffen die es verdient haben.

    Man darf gespannt sein, ob es da noch Korrekturen gibt und wie sich das Ganze weiter entwickeln wird.

  7. 7 Susanne Braun| Geld-online-Blog kommentierte am 16.08.2011 um 12:30 Uhr

    So, nun ist er also auch bei uns: der Panda. Bin mal gespannt, wie sich meine Websites nun verhalten und ob sich Besuchereinbrüche oder vielleicht auch -steigerungen bemerkbar machen. Bis jetzt habe ich noch nichts festgestellt, auch bei meinen Affiliate-Blogs nicht. Allerdings habe ich bei denen auch Wert auf selbstverfasste Artikel gelegt und nichts irgendwo rauskopiert.
    Wollen wir das Beste hoffen. :smile:

    Grüße
    Susanne

  8. 8 Chris Donner kommentierte am 16.08.2011 um 14:01 Uhr

    Bis jetzt ist noch alles ruhig bei mir. Warten wir die nächsten Wochen ab, was sich tut. Da ich jedoch zu besagten kleineren Firmenwebsites neige, erwarte ich eigentlich nicht allzu viel Änderungen.

  9. 9 muchacho kommentierte am 16.08.2011 um 14:05 Uhr

    Hallo !

    es ist ja ein altes gerücht, dass bounce rate und verweildauer einfluss aufs google ranking haben. stellt sich die frage, woher google diese werte nehmen soll. offiziell gibt es soweit ich weiss kein statement in dem google zugibt analytics daten fürs suchmaschinenranking zu verwenden.

    wie siehst du das, nachdem du ja bounce rate als rankingfaktor anführst ?

  10. 10 Oliver kommentierte am 16.08.2011 um 14:32 Uhr

    @muchacho
    Google kann durchaus tracken, ob jemand nach einer Suchanfrage wieder zurück zur Suche springt. Findet ein User auf der Webseite nicht die gewünschten Informationen und beginnt die Suche noch einmal ist das ein starkes Signal, dass die Webseite nicht für diese Suchanfrage geeignet ist. Und diese Rate kann man eben durch guten Content beeinflussen.

  11. 11 Eric kommentierte am 16.08.2011 um 14:39 Uhr

    Yasni und 123people dürften sich meines Erachtens nach auch gern noch verabschieden, gerade bei den zweifelhaften Arbeits- und Supportmethoden, die dort herrschen.

  12. 12 Csaba Nagy kommentierte am 16.08.2011 um 14:52 Uhr

    Hallo!

    Ich habe bei meinen Seiten bis jetzt keine Veränderung feststellen können…

    Es werden sicher noch Nachbesserungen durch Google vorgenommen und in ein paar Wochen sehen wir dann mal weiter…

    MfG

    Csaba

  13. 13 Wolfgang | Elektrotechnik Videos kommentierte am 16.08.2011 um 15:00 Uhr

    Bedingt durch die Ferien ist mein Traffic zur Zeit relativ niedrig.
    Die Sichtbarkeit hat sich allerdings sehr positiv entwickelt.
    Ich habe zu den Entwicklungen heute einen Artikel veröffentlicht:
    http://et-tutorials.de/4482/statistiken-im-zeichen-des-panda/

    So kann es weitergehen. ;-)

  14. 14 Fred kommentierte am 16.08.2011 um 15:27 Uhr

    @Muchacho
    “es ist ja ein altes gerücht, dass bounce rate und verweildauer einfluss aufs google ranking haben. stellt sich die frage, woher google diese werte nehmen soll. offiziell gibt es soweit ich weiss kein statement in dem google zugibt analytics daten fürs suchmaschinenranking zu verwenden. ”

    Der Typ in dem Video sagt dass Google diese Daten von Google Chrome, der Google Toolbar usw. bekommt.

    Wenn man dem Video glauben will braucht man nun Texte/Inhalte Die beim Publikum gut ankommen. Meiner Meinung nach ziemlich schwierig. Was ist ein guter Text, warum ist die Bild Zeitung, mit nur oberflächlichem Inhalt, populär? Ein oberflächlicher Bild Zeitung Artikel, Der jedoch gut beim Publikum ankommt, ist nun mehr wert als ein ausführlicher, aber langweiliger, Text zum selben Thema. Wirklich gute Inhalte produzieren wird damit so schwer wie Lieer zu schreiben Die auf die ersten Plätze der Hitparaden kommen. Glücklicherweise gibt es nicht viele solcher Websites und wenn es zur eigenen Site keine bessere Alternativen unter den Suchergebnissen gibt wird man wahrscheinlich auch nicht schlechter ranken.

  15. 15 muchacho - DIY Blog kommentierte am 16.08.2011 um 15:28 Uhr

    @oliver: also so glaub ich nicht, dass google an brauchbare daten käme. zu viele, die suchergebnisse in neuen tabs aufmachen und so zur suche zurückspringen ohne, dass google das merkt; wenige die genau die gleiche suche noch mal eingeben usw. usw. da kommt man auf keine echt vernünftige bounce rate. wenn dann müssten sie analytics daten verwenden und die versuchung ist sicher gross…..

    ps. ach ja ich hatte die letzten 2 tage massive zugriffssteigerungen (20%). thanks panda !

  16. 16 Marcus - webmaster-glossar.de kommentierte am 16.08.2011 um 15:49 Uhr

    Ob die Bildersuche auch betroffen ist? Davon ließt man ja nicht wirklich was. Gerade Bilder-Seiten, die nur ein Bild + kurzen Text zum Bild anbieten, müssten dann in der normalen Web-Suche ebenfalls einer penalty unterliegen.

    Zu Sistrix-Auswertung:
    Das Informations-Archiv.net war eigentlich super… man hat eine Frage gestellt und oftmals auch gut beantwortet bekommen. Eine schöne Community hat dahinter gesteckt. Ich zähle soetwas zu hochwertigeren Content als Artikelverzeichnisse, wo nur ein kurz-Feed pro Seite gezeigt wird. Siehe hierzu mein WordPress Spamfilter ;)

    Schöner Artikel!
    lg Marcus

  17. 17 Gerhard Zirkel kommentierte am 16.08.2011 um 15:59 Uhr

    An mir ist das Panda-Update so ziemlich vorbeigegangen. Allerdings bewege ich mich auch in Nischen, in denen die Suchergebnisse ohnehin meist recht gut waren. Da hat sich allgemein nicht wirklich viel getan.

    Ich denke aber, dass es auch in D noch zu Nachbesserungen kommen wird und letztendlich kann man während der Urlaubszeit ohnehin keine sinnvollen Trafficauswertungen vornehmen.

    Gerhard Zirkel

  18. 18 Tim kommentierte am 16.08.2011 um 16:25 Uhr

    Hi Peer, schöne Zusammenfassung, aber du sagst am Ende, dass es “mehr Geräusche, als Auswirkungen gab”.
    In diesem Punkt stimme ich dir nicht zu. Hier im Blog von Searchmetrics wurden einige Gewinner und Verlierer des Panda Updates aufgelistet und sehr viele Seiten haben MASSIV an Sichtbarkeit verloren, was sich langfristig auch auf den Traffic auswirken wird. Deshalb ist das schon ein herber Rückschlag für manche Seiten…

    http://blog.searchmetrics.com/de/2011/08/13/google-panda-update-in-deutschland-gewinner-und-verlierer/

    Matthias vom Meinungsblog hat ebenfalls eine kurze Analyse vorgenommen und private Seiten mal genauer unter die Lupe genommen, auch da gibt es drastische Verlierer!!!

    http://www.meinungs-blog.de/google-panda-update-und-die-auswirkungen-aufs-blog-12577

  19. 19 Peer Wandiger kommentierte am 16.08.2011 um 16:37 Uhr

    @ Tim
    Ich wollte damit ausdrücken, dass es nicht jeden treffen wird.

    Und selbst jene die es trifft, trifft es alle nicht so hart, wie in den Top-Listen bei Sistrix zu sehen.

    90% der Rankings bleiben so wie bisher. Aber die 10% hört und liest man nun natürlich überall.

  20. 20 Gerhard Zirkel kommentierte am 16.08.2011 um 17:28 Uhr

    @Tim
    Klar trifft es einige, das war ja auch der Sinn des Pandas. Und mal ehrlich, die meisten Seiten die es laut dem Blog von Searchmetrics getroffen hat, hat es zu recht getroffen.

    Gerhard Zirkel

  21. 21 Dennis B. kommentierte am 16.08.2011 um 18:38 Uhr

    Mich hat es auch getroffen. Allerdings ging es nur um eine aber wohl den entscheidenden Platz nach unten. Für viele von uns heist es nun wieder ganz klar an den projekten arbeiten und nicht nur faul die Füße hochlegen.

  22. 22 Viktor kommentierte am 16.08.2011 um 19:23 Uhr

    Jep, mir hat Gutefrage in Vergangenheit gute Dienste geleistet und schnell Fragen beantwortet. Stimme dir jedoch zu, dass man sicherlich bei zahlreichen Entscheidungen durch das Update diskutieren kann. Hierbei sollte man jedoch immer im Blick haben, dass Google lediglich versucht die eigenen Suchergebnisse mit mehr Qualität auszustatten – keineswegs verkehrt.

  23. 23 Raffael kommentierte am 16.08.2011 um 19:27 Uhr

    Alle die nur Besucherzahlen messen und nicht die Seitenaufrufe sollten beachten, dass Google Analytics seit letzer Woche einen Besuch anders definiert. Wir haben 30% mehr Besucher, aber nur 5% mehr Seitenaufrufe.

  24. 24 Jörn kommentierte am 16.08.2011 um 20:36 Uhr

    Hallo! Ich glaube, bei mir ist auch leicht aufwärts gegangen. Obwohl, ist es nicht noch etwas zu früh, da abschließend zu urteilen. Gruß Jörn

  25. 25 David kommentierte am 16.08.2011 um 21:00 Uhr

    Ich kenne Pandas nur aus dem Zoo. :-) Bei meinen Projekten hab ich nicht viel gemerkt. Ein Affiliate-Blog, bei dem ich ziemliche Bedenken hatte, steht jetzt sogar noch besser da. Habe aber auch vorgesorgt und ein paar längere und sehr nützliche Inhalte veröffentlicht… was jetzt halt beibehalten wird.

  26. 26 Timon Schroeter kommentierte am 17.08.2011 um 05:55 Uhr

    Bei mir ist alles wie gehabt. Hatte ich auch so erwartet, freut mich aber natürlich dennoch :-) Lustig finde ich, dass nach dem aktuellen Stand von der Abstimmung hier unter dem Artikel (82 Stimmen) die Quote von nur ca. 10 % betrofen Websites fast exakt erreicht wird, obwohl 82 Stimmen ja noch weit davon weg sind, ein repräsentatives Ergebis erwarten zu lassen :-)

  27. 27 Peer Wandiger kommentierte am 17.08.2011 um 08:16 Uhr

    Wobei man sagen muss, dass 10% der Suchanfragen nicht zwangsläufig bedeutet, dass auch nur 10% der Websites betroffen sind.

    Bei mir sehen die ersten beiden Tage der Woche auch recht gut aus. Aber ich werde das erstmal noch eine Weile beobachten.

  28. 28 Karsten kommentierte am 17.08.2011 um 09:51 Uhr

    Danke für diese gute Erklärung, echt verständlich und ausführlich auch für SEO-Anfänger. Bei mir ist bisher noch alles friedlich, hoffe das bleibt auch so.

  29. 29 Gregor kommentierte am 17.08.2011 um 09:58 Uhr

    man sollte die ganze thematik nicht übertreiben und erstmal abwarten wie sich der panda wirklich im detail auswirkt, der keyword-pool von sistrix der für die sichtbarkeit herangezogen wird ist auch nicht das non-plus-ultra :neutral:

  30. 30 Michael K kommentierte am 17.08.2011 um 20:49 Uhr

    Dieses Update ist ein Witz, weiter nichts. Es gibt Contentschleudern die wurden abgewerte, schön und gut, aber dafür sind andere eben nachgekommen. Anders als vermutet so auch bei Frageportale, wo meines in den letzten Tagen krass zugelegt hat, dürfte ja theoretisch nicht sein.

  31. 31 Joaquin kommentierte am 21.08.2011 um 18:50 Uhr

    Es ist schon erschreckend wie sehr hier ein Großteil der Internetwirtschaft an Google hängt.

  32. 32 Schaukäserei kommentierte am 29.08.2011 um 12:47 Uhr

    Hört sich ja so an, als ob das Update seinen Zweck ja erfüllt hat. Zumindest die Argumentation von Google ist für mich überzeugend und erscheint sinnvoll. Dass die “Kollateralschäden” tatsächlich relativ gering ausfallen ist natürlich eine gute Nachricht. Mehr Gerechtigkeit und Belohnung für echte Arbeit ist doch immer klasse!

Trackbacks

  1. t3n.de/socialnews
  2. Social News Sites für mehr Traffic nutzen > Social Web, Traffic > Social, Social News, Voting, Traffic, yigg, t3n, webnews, seoigg
  3. Marketing für Besserwerber



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald Hosting
Affiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Was lenkt euch am meisten im Büro von der Arbeit ab?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Christopher
Sind jetzt nicht direkt 5 Euro, aber ich habe bei elance einmal ein Bild...
30. Oktober 2014

Giuseppe
Die Qualität bei Fiverr ist sicherlich durchwachsen. A priori ablehnen würde...
30. Oktober 2014

Alina
Also ich hab bei Fiverr schon gute Erfahrungen gemacht. Allerdings habe ich nur...
30. Oktober 2014

Andreas
Hallo, für Shop-Betreiber kann ich das Magazin Internethandel sehr empfehlen,...
30. Oktober 2014

Andre
Kann Speedy im Bezug auf Roland nur zustimmen.
30. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN