Blogeinnahmen 20 deutscher Blogs im September 2011

DirectAds
Werbung

Ganze 20 Blogs sind diesmal wieder zusammen gekommen. Dabei haben einige Blogs, die in den letzten Monaten dabei waren, diesmal (noch?) keine Einnahmen veröffentlicht.

Aber dafür gibt es 3 neue Blogs in der Liste.

Insgesamt auf jeden Fall wieder ein interessanter Einblick.

Bevor es mit der Liste losgeht nur kurz der Hinweis, dass diese Liste kein repräsentativer Überblick sein soll.

Es gibt natürlich viele besser verdienende Blogs, die ihre Einnahmen aber nicht veröffentlichen.

Trotzdem sind die folgenden Einblicke sicher recht interessant.


experimentiert.com = 1.076,25 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Experimentiert.com nahm mit dem Blog direkte Einnahmen in der folgenden Höhe ein:

  • Direktvermarktung = 50,- Euro
  • Hosteurope Aff. = 12,- Euro
  • sonstiges = 9,- Euro
  • Google AdSense = 4,57 Euro
  • Amazon PP = 2,75 Euro
  • Goviral = 0,18 Euro

Hinzu kamen laut Blog-Inhaber noch 997,75 Euro durch Drittkundenaufträge. Dies zeigt recht gut, wie man auch indirekte Einnahmen mit einem Blog erzielen kann.

Mit 1.669 Besuchern und 2.968 Seitenaufrufen ging der Traffic zurück.

An Ausgaben fielen 114,99 Euro an.

geldimwww.de = 674,46 Euro (NEU)

Die Einnahmen stammen nicht nur von geldimwww.de, sondern von mehreren Projekten.

Insgesamt sehen die Einnahmequellen aber recht gut aus:

Als Ausgaben standen 137,18 Euro zu Buche.

Viel mehr Infos gibt es leider nicht.

geld-im-internet-verdienen-blog.de = 515,87 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Richtig stark nach oben ging es für geld-im-internet-verdienen-blog.de.

Mit 7.501 Besuchern und 15.752 Seitenaufrufen wurden die folgenden Einnahmen erzielt:

  • Affiliate Marketing = 177,91 Euro
  • Bezahlte Posts = 193,- Euro
  • Direktvermarktung = 130,- Euro
  • Shareifyoulike = 14,96 Euro

Insgesamt fast zu gut um wahr zu sein. Besonders die bezahlten Artikel und die Direktvermarktung sind sehr gut für die Besucherzahlen.

saendorzone.de = 300,22 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Saendorzone.de hat sich etwas gesteigert.

Mit 19.592 Besuchern und 39.350 Seitenaufrufen wurden folgende Einnahmen erzielt:

  • Externe Aufträge = 250,- Euro
  • Hallimash* = 50,22 Euro

Auch hier wird angemerkt, dass Trigami derzeit nicht viel bringt. Hallimash läuft umso besser.

snookertv.blogspot.com = 203,15 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Auf snookertv.blogspot.com ging es nach oben.

Die 2 Einnahmequellen haben sich gut entwickelt:

  • Google Adsense = 28,15 Euro
  • Affiliate Marketing = 175 Euro

4.528 Besucher und 28.112 Seitenaufrufe sehen ebenfalls recht gut aus.

omas-geheimtipp.de = 189,74 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Die Seite omas-geheimtipp.de entwickelt sich weiter sehr gut.

  • Textlinkmarktplätze = rund 92 Euro
  • Google Adsense = 1,24 Euro
  • Affiliate Marketing = 1,50 Euro
  • Direktvermarktung = 95 Euro

Das sind sehr gute Einnahmen, angesichts noch recht übersichtlicher Besucherzahlen (2.199 Besucher und 4.982 Seitenaufrufe)

literaturasyl.de = 165,31 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Literaturasyl.de war letzten Monat im Urlaub und hat nun die August-Einnahmen zusammen mit den September-Zahlen veröffentlicht.

Die Einnahmen waren in beiden Monaten fast gleich, gegenüber Juli allerdings etwas weniger.

Die Einnahmen im September:

  • Adsense = 126,46 Euro
  • Amazon = 22,35 Euro
  • Mochi = 13,82 Dollar
  • Direktvermarktung = 17,78 Dollar

38.902 Besucher und 47,254 Seitenaufrufe sahen nicht schlecht aus.

Im Herbst sollen es nun wieder mehr Artikel werden.


kunstundso.com = 146,75 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Kunstundso.com hatte einen sehr guten Monat.

Die Einnahmen haben sich vor allem wegen der gestiegenen Bannerwerbung-Einnahmen gut entwickelt:

  • Amazon = 11,14 Euro
  • Affiliate = 2,61 Euro
  • Direktvermarktung = 133,- Euro

Allerdings gab es diesmal keine bezahlten Artikel.

Mit 6.060 Besuchern und 9.814 Seitenaufrufen ging es den zweiten Monat in Folge runter. Hier ist sicher eine wichtige Baustelle.


bonsai-als-hobby.de = 137,35 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr hat bonsai-als-hobby.de im September eingenommen und damit den guten Vormonat bestätigt.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Google AdSense = 44,31 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 3,- Euro
  • AdScale = 3,32 Euro
  • Hallimash* + Trigami* = 80,- Euro
  • Direktvermarktung = 6,93 Euro

AdSense hat sich im September sehr gut entwickelt.

Mit 11.029 Besuchern und 37.433 Seitenzugriffen lag der Blog fast genau auf Vormonatsniveau.

Insgesamt sind die Einnahmen für die investierten Stunden natürlich noch nicht wirklich lohnend. Aber laut dem Autor steht der Spaß im Vordergrund und da ist das dann auch ein nettes Taschengeld.


weblog-abc.de = 127,70 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Leicht gesunken sind die Einnahmen von weblog-abc.de.

Die Einnahmen im Detail:

  • Affiliate Marketing = 79,25 Euro
  • Google AdSense = 13,45 Euro
  • Bezahlte Posts = 15,- Euro
  • Direktvermarktung = 20,- Euro

Mit 5.132 Besuchern und 9.290 Seitenaufrufen lag man auf Vormonatsniveau.

Im Oktober möchte der Blog-Inhaber wieder mehr schreiben und das sollte auch positiv für Besucherzahlen und Einnahmen sein.


daburna.de = 122,77 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Daburna.de lag bei den Einnahmen ungefähr auf dem Vormonatsniveau.

Die Einnahmen von Blog und Website im Detail:

  • AdScale = 1,25 Euro
  • Google AdSense = 10,18 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 1,08 Euro
  • Contaxe = 0,48 Euro
  • Direktvermarktung = 104,03 Euro)
  • Flattr = 3,01 Euro)
  • Goviral Network = 1,96 Euro
  • Usemax = 0,78 Euro

Insgesamt nicht schlecht, auch wenn es sicher noch Steigerungspotential gibt.

Der Blog hatte 8.042 Besucher und 10.591 Seitenaufrufe. Das sind deutlich weniger als im Vormonat. Seit dem Frühjahr sinken diese.

Kurios ist die Tatsache, dass die Traffic-Zahlen für die Website bei 1.055.246 Besuchern lagen. Grund dafür war wohl ein Bot-Angriff, der die Website zeitweise lahmlegte.


und-geld.de = 115,45 Euro (NEU)

Neu in der Liste ist und-geld.de.

Die Einnahmen haben sich gut entwickelt:

  • Affiliate Marketing = 75,12 Euro
  • Direktmarketing = 18,38 Euro
  • CPC-Werbung = 21,95 Euro

Diese Einnahmen wurden mit 2.430 Besuchern und 4.534 Seitenaufrufen erzielt. Es sind Ausgaben von 57 Euro im September angefallen.

Insgesamt vielversprechend. Mal schauen, wie das weiter geht.


daniel-seidl.net = 96,91 Euro (NEU)

Der dritte neue Blog in dieser Monats-Liste ist daniel-seidl.net.

Mit nur 579 Besuchern und 1.722 Seitenaufrufen wurden die folgenden Einnahmen erzielt:

  • Google AdSense = 3,47 Euro
  • Direktvermarktung = 13,- Euro
  • BacklinkSeller = 32,56 Euro
  • hallimash = 47,88 Euro

Auch hier zeigt sich, dass mit bezahlten Posts und verkauften Links auch bei kleinen Blogs Geld verdient werden kann.

22 Artikel gab es im September.


propromis.de = 92,- Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Der September lief für propromis.de recht gut.

Besonders das Goviral Network hat zugelegt:

  • Goviral Network = 69,90 Euro
  • Adiro = 13,58 Euro
  • Usemax = 8,52 Euro

Nach einem Traffic-Einbruch im Sommer gab es mit 20.862 Besuchern und 49.458 Seitenaufrufen einen deutlichen Anstieg. Erstaunlich ist die positive Entwicklung, da es im September keinen neuen Artikel gab (Urlaub).

Mal schauen, wie sich das in Zukunft weiter entwickelt.


blog-ueber-fotografie.de = 82,79 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr hat blog-ueber-fotografie.de im September verdient.

Die Einnahmen im Detail:

  • Google Adsense = 9,34 Euro
  • AdScale = 0,75 Euro
  • Amazon = 4,48 Euro
  • Stockagenturen = 68,22 Euro

Das meiste Geld kommt durch den Bildverkauf rein. Der Blog selber bringt recht wenig.

Bei 3.204 Besuchern und 7.609 Seitenzugriffen ist aber auch nicht so viel mehr zu erwarten.


oberkircher-blog.de = 61,67 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Fast die gleichen Einnahmen wie im Vormonat erzielte oberkircher-blog.de im September.

Diese stammen wieder komplett von Google AdSense.

Die 6.075 Besucher und 14.900 Seitenaufrufe bedeuten ebenfalls keine Änderung.


netz-leidenschaft.de = 52,66 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es für netz-leidenschaft.de.

Nur 2 Einnahmequellen brachten zählbares:

  • Direktvermarktung = 46,68 Euro
  • Google AdSense = 5,98 Euro

Weder durch Affiliate Marketing, noch durch bezahlte Posts kam diesmal Geld rein.

Mit 745 Besuchern und 1.027 Seitenaufrufen sind die Traffic-Zahlen im September durch weniger Artikel gesunken.


funtastisch.org = 50,04 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Funtastisch.org hat im September deutlich weniger verdient.

Vor allem die Einnahmen durch bezahlte Posts sind zurück gegangen:

Weil der Autor im Urlaub war, gab es etwas weniger Artikel.

Dadurch sind auch die Besucherzahlen (5.301 Visits und 10.391 Seitenaufrufe) gesunken.


allblogs.de = 29,94 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es mal wieder für allblogs.de.

Folgende Einnahmen wurden erzielt:

  • Google AdSense = 4,58 Euro
  • Contaxe* = 1,20 Euro
  • Direktvermarktung = 24,16 Euro

Damit hat sich die Abwärtsspirale der letzten 8 Monate fortgesetzt.

Besonders vom Affiliate Marketing kam nichts im September.

Und auch die Besucherzahlen sanken auf 3.852 Besucher und 5.277 Seitenaufrufe.


kevinw.de = 17,- Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Auf kevinw.de gab es verhältnismäßig gute Einnahmen.

Welche genau verrät der Blog-Inhaber allerdings nicht.

Die Ausgaben lagen bei 8,34 Euro.

Insgesamt reicht es also für ein paar Kaffee.


Fazit

Der September war recht durchwachsen. Das gute Wetter sorgte doch bei einigen Blogs für weniger Besucher.

Trotzdem haben sich viele Blogs bei den Einnahmen auch recht gut entwickelt.

In den nun kommenden Herbstmonaten sollte es bei den meisten sicher weiter nach oben gehen.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Tja, so kanns gehen. Ich glaube letztes Jahr war ich schon mal dicht dran, an der Top3 und nun wieder fast am Ende der Liste. Man sollte sich eben nicht ausruhen. :-)

  2. meint

    Hatte letzten Monat wohl etwas mehr Glück als im Laufenden, dank 2er Trendthemen im letzten Monat… Naja, bin ja noch neu dabei, wird schon werden :)

    @Peer: Die Überschrift passt nicht ganz zum Inhalt. 20 Blogs vs. 30 Blogs… :)

  3. meint

    Hallo!

    Insgesamt recht schöne Zahlen, aber noch immer Raum nach oben…

    Schade das die anderen Blogs nicht mehr dabei sind!

    MfG

    Csaba

  4. meint

    @Peer

    Also ich weiss nicht wieso meine Komplett Einnahmen nicht angeführt werden ???
    Drittkundenaufträge haben sehr wohl auch mit dem Blog zu tun, da dieser Teil meiner Internetaktivitäten ist und sehr wohl auch meinen Kunden gezeigt wird, wozu es dann auch zu Aufträgen kommt!

    Bei geldimwww.de wurden auch alle Einnahmen angeführt, obwohl auch dort wie du selbst schreibst: Zitat: “Die Einnahmen stammen nicht nur von geldimwww.de, sondern von mehreren Projekten.”

    Und meine publizierten Einnahmen stammen auch von mehreren Projekten!
    Also insgesamte Einnahmen von: 1.302,04 Euro

    Ich bitte dich also schon alle Blogs mit den gleichen Bewertungskriterien zu publizieren und nicht bei mir die Gesamteinnahmen einfach zu kürzen, was de fact so nicht stimmt.
    Also entweder nur die reinen Blogeinnahmen aller zu publizieren, oder die Gesamteinnahmen mehrere Quellen (Einnahmens-Arten und diverser Internetseiten insgesamt) zu publizieren, wie du das sowohl beim ersten Blog in dieser Liste machst und bei den englischsprachigen Blogs und nicht bei einem so und beim anderen anders zu entscheiden.

    Danke im voraus.

  5. meint

    Ich muss Experimentiert Recht geben, er gehört hier ganz klar zuoberst auf die Liste. Pat Flynn müsstest Du auch einiges abziehen, denn seine Nischenseiten sind auch keine Blogeinnahmen. Ansonsten wie immer tolle Auflistung, sehr interessant!

  6. Peer Wandiger meint

    Ich schaue mir das nochmal an. Da die direkte Einnahmen nur im zweistelligen Bereich lagen, und nicht klar war, dass die sonstigen Einnahmen überhaupt durch eine Website erzielt wurden, habe ich sie rausgelassen.

    Ich schaue mir das nochmal an, sobald ich dazu komme.

  7. meint

    Hallo Peer,
    danke für die Aufnahme meines Bonsaiblogs.
    Beim Link hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen ;-)

    Ich finde es jeden Monat toll zu sehen, was andere Blogger verdienen und machen!
    Danke für diese kontinuierliche Arbeit!
    MFG
    Bernd

  8. Seb meint

    Wow, echt klasse! Bin ziemlich neu im IM und sehe solche Blogeinnahmen zum ersten Mal. Mich verwundert es ein wenig, da viele Menschen Ihre Einnahmen immer verheimlichen. Aus welchen Gründen auch immer. Aber an Hand dieser Liste kann man mal sehen, was man so alles erreichen kann. Respekt!

  9. meint

    Ja sehr interessante Liste, die zum weitermachen motiviert :) Dennoch frage ich mich oft warum du deine eigenen Blogs nicht hinzugefügt hast.

  10. meint

    Ich habe Experimentiert.comn nachträglich nach oben gesetzt. Der Hinweis war korrekt, dass ich das bei den US-Blogs ja auch so mache und indirekte Einnahmen mit einrechne.

    In Zukunft werde ich mir aber überlegen, ob ich mich nur auf direkte Einnahmen beschränke oder 2 separate Listen (direkte Einnahmen & indirekte Einnahmen) erstelle.

    Im nächsten Monat schauen wir mal.

  11. meint

    Wow das man mit den Blogs so viel Geld verdienen kann ist unglaublich. Ich denke aber es wurde sehr viel Arbeit in die Blogs investiert, damit sie so gut laufen. Ich werde demnächst auch mal ein Blog eröffnen und mal schauen vlt. verdiene ich dann auch so viel :).

  12. meint

    Moin,
    also indirekte Einnahmen mit einzubeziehen finde ich äußerst kritisch. Sicherlich exestieren die meisten Blogs nur um etwas anderes zu pushen oder vielleicht sich selbst einen Namen auf einem Gebiet zu machen. Hinzu kommen einfach zu viele Daten, die sich so gar nicht mehr erfassen lassen. Nehmen wir das Beispiel eines bloggenden Anwalts, der pro Monat vielleicht 10 Mandate zusätzlich erhält. Der normale Satz eines Anwalts ist jetzt nicht gerade gering und das generiert schon einige Mehreinnahmen, ganz zu schweigen das dieser sicherlich nicht selbst die Mehreinnahmen trennen kann, weder dieser bereit wäre seine Verdienste zu veröffentlichen ;)

    Und mehrere Projekte, Nischenseiten oder sonstwas in einen Blog mit einzuberechnen, na ja, das ist ja dann auch nicht mehr der Sinn der Sache. Da sind mir die Angaben über die ganz konkreten Einnahmen eines Blogs schon um einiges lieber.

    mfG

    Marc

  13. meint

    Danke Peer.

    Ist schön mal ganz oben zu stehen, muss aber ehrlich zugeben, das Drittkundenaufträge nicht sehr oft vorkommen, das schwankt bei mir eben sehr oft, da ich mich ja hauptsächlich auf meine Internetprojekte-Online kümmere.

    Bei deiner Überlegung die Listen zu trennen – sofern du es machst, wäre es sicher auch Interessant eine Liste zu machen, mit reinen Blogeinnahmen (also pro Blog und nur reine Blogger zu nehmen), und ne Liste mit sonstigen Internetseiten, also die keine Blogs sind.
    Denn immerhin kann man auch mit anderen Web-Projekte gutes Geld verdienen.

  14. meint

    @Marc Nemitz

    da hast du sicher auch recht.
    Aber wenn ein Blog auch dazu dient indirekte Einnahmen zu generieren, dann sollten dies sehr wohl dazugerechnet werden, da ohne Blog diese vielleicht schwieriger oder je nachdem sogar überhaupt nicht zustande kämen.

    Bei mir ist mein Blog, teil meiner Internetstrategie, welche ich auch dazu verwende um andere Kunden zu generieren, wenngleich meine Kunden zu 95% aus Brasilien kommen, trotzdem kann ich sehr gut anhand meines Blogs zeigen was wichtig ist, wie Suchmaschinenpositionen erreicht werden können, etc…

    Mal abgesehen dient mir dieser die Suchmaschinen besser zu verstehen… :cool:
    Was mir dann auch bei anderen Projekten und neuen Dingen enorm hilft, also mit anderen Worten er ist Teil des ganzen.

  15. meint

    Stimme in allen Punkten @M. Nemitz

    @Experimentiert
    Hier geht es um reine Blog- Einnahmen. Wir verstehen alle wofür dein Blog dient… :)

    Ich finde auch man soll hier die reinen Blog- Einnahmen aufführen.

    Grüße,
    Alex

  16. meint

    Ich muss gestehen, dass ich die zahlen an sich meist gar nicht so interessant finde, sondern viel mehr mit *was für zeug* sich Geld generieren lässt. Danke für diesen kleinen Überblick.

    Interessiert wäre ich an der Tatsache, wie man in Peers Ranking kommt?

  17. meint

    Endlich wird mal etwas intensiver über den Einbezug bzw. der Ausgrenzung von indirekten Blog-Einnahmen bei der Auflistung gesprochen.

    Das war ja schon lange ein Punkt, der mir persönlich bei den US-Einnahmen nicht gefiel. Denn schließt man diese aus, sehen die US-Einkünfte plötzlich nicht mehr so unantastbar aus, wie sie zur Zeit noch mit ihren 5 stelligen Summen erscheinen :wink:

    Gruß

  18. meint

    Hallo,
    ist ja eine recht interessante Diskussion geworden.
    Welche Einnahmen haben etwas mit dem bloggen und welche nicht zu tun?
    Manche Blogger fassen ja auch mehrere Blog oder Homepageprojekte in ihren Einnahmenberichten zusammen.
    Wie soll Peer in solch untransparenten Berichten eine Trennung vornehmen?
    Dies geht wohl nicht in jedem Fall wie von manchen gewünscht.

    Ob eine Trennung von direkten und indirekten Einnahmen durch Bloggen oder andere Tätigkeiten halte ich für nicht notwendig. Im Prinzip kann dies jeder auf dem jeweiligen Blog selber nachlesen, wie sich die Einnahmen zusammensetzen.

    Ausserdem ist die Auflistung von Peer ja keine Hitliste, auch wenn sie nach Einnahmen sortiert sind. Oder täusche ich mich da? Für mich ist zumindest eine Übesicht wo man etwas recherchieren und analysieren kann, was mit welchem Blogthema möglich wäre!?

    Und wenn ich ehrlich sein soll, zweifle ich sowieso einige, wenige Angaben an ;-)
    Ich meine nicht die Angaben von Peer, sondern die von manchem Blogger.

    MFG
    Bernd

  19. meint

    @Experiment
    Ich kann da nur nochmals @Alex zitieren “Wir verstehen alle wofür ein Blog dient…”
    Wer ist denn bereit sein komplettes Netzwerk öffentlich zu machen, wofür welcher Blog steht und mit was verknüpft ist? Ich sicherlich nicht und das macht ja selbst Peer nicht.
    Hatte man übrigens auch sehr schön in den Beiträgen zur Blogverbesserung gesehen, wenn man da mal etwas recherchierte, was, wie wo und mit wem, konnte es einem ja schon etwas schwindelig werden ;)

    Ich selbst führe eben keinen Finanz-, Versicherungs- oder Tech-Blog. Trotzdem steckt ein wenig Herzblut in Literaturasyl und es ist immer schön zu sehen, wie er dann doch noch immer ein klein wenig wächst und gedeiht. ( Ich weiß, doofe Domain, kein Spezialgebiet, meistens ein Krüppeldesign, usw), aber trotzdem :)

    Außerdem macht es mir jeden Monat einen großen Spaß mich mit Euch auf so einem niedrigen Niveau auf den Nebenschauplätzen zu batteln. Also frei nach dem Motto, wir sollten hier nicht den Spaß an der Sache verlieren.

    Und nu kommt alle ganz schnell zu mir und schenkt mir G+, FB, Tweets und Links, damit ich nächsten Monat einen Platz nach vorn komme :D

    mfG

    Marc

  20. meint

    Bei mir steigen momentan die Einnahmen auch. Am meisten durch Direktvermarktung, dagegen Adsense ist bei mir grotten schlecht.

    MFG Nico

  21. meint

    Wirklich sehr interessant zu sehen wie man doch mit verschiedenen Themeblogs nebenher ein gutes Geld verdienen kann, ein paar gut laufende Blogs und man kann locker nebenher davon leben! Man sieht also das dies doch eine gute und sich rechnende Heimarbeit am Computer ist und für viele am offenen Arbeitsmarkt perspektivlose Menschen eine Idee sich zu verwirklichen!

  22. Markus meint

    Meines Ermessens sollten einfach die Einnahmen aufgelistet werden, die durch einen Blog oder einem Blognetzwerk generiert werden. D.h. wenn ich Aufgrund eines Blogs eine Anfrage kriege, ob ich bereit bin für Firma XYZ die Suchmaschinenoptimierung zu übernehmen, dann sind das zwar Einnahmen, die aber meines Ermessens nur bedingt was mit einem Blog zu tun haben.

    Bei Blogs sind für mich die Einnahmen Affiliate, Direktvermarketung, Adsense, Layer und andere Werbeformate.

    @Marc Nemitz
    Nun mach dich doch nicht so schlecht – wenn man nun ehrlich ist und das Design von Experimentiert und deines vergleicht, dann sieht deines wesentlich angenehmer aus. Lediglich in der Vermarktung scheint Experiementiert deutlich effektiver zu sein.

  23. meint

    @Micha

    Das Internet ist eine richtige Goldgrube, man muss nur endlich aufstehen und auch etwas tun (richtet sich an alle Hartz IV Empfänger).
    Ich selbst habe bis heute 4 Leute ins Internet gebracht und alle verdienen nach nur wenigen Jahren der Aufbauphase bereits zwischen einen guten dreistelligen bis vierstelligen Betrag im Monat und das als Teilzeitbeschäftigung (4-5 Stunden am Tag).

    Es gibt eben viele Möglichkeiten im Internet sein Geld zu verdienen. Es muss auch nicht immer ein Blog sein. Ich selbst verdiene mit anderen Web-Projekten viel mehr als je ein Blog verdienen kann. Man muss eben kreativ sein, ein gutes Service anbieten, gute Qualität bieten und sich von der Konkurrenz absetzen – also auch mal was neues bringen.
    Und dann einfach durchhaltungsvermögen und viel Arbeit einbringen, der Erfolg kommt dann von alleine.

  24. meint

    Ich finde es erstaunlich, wie viel Geld mit dem Snooker-Projekt in relativ kurzer Zeit verdient wird. Als Snooker-Spieler hatte ich auch überlegt in der Richtung einen Blog aufzubauen. Das scheint zu klappen.

  25. meint

    In dieser Liste gehts wohl eher um Neueinsteiger, da Frage ich mich wie jemand mit 38000 Besuchern, wenn die Zahl stimmt und nicht durch irgendwelche Paidmailer oder Besuchertauschaktionen gepuscht wurde nur 160 Euro verdienen kann, da stimmt das verhältnis nicht oder der Betreiber will kein Geld verdienen, auf jeden Fall sind die hier genannten Zahlen eher dem Hobbybereich zuzuordnen.

  26. meint

    Hi, wirklich tolle Übersicht, so bekommt man mal ein Gefühl dafür und kann seinen eigenen Blog besser einschätzen. Ich finde es erschreckend zu sehen, wie wenig mit dem hochgelobten AdSense verdient wird. Habe selbst auch die Erfahrung gemacht, Banner werden so gut wie gar nicht geklickt – obwohl prominent platziert. Das einzigste was da einigermaßen läuft sind die Linkblöcke. Contaxe mit der InText-Werbung oder AdScale läuft da schon wesentlich besser. Wenn man aber einen vernünftigen Betrag (ist ja relativ) mit seinem Blog verdienen möchte, kommt man wohl um Affiliate und Direktvermarktung nicht herum. Bezahlte Postings werden von vielen Lesern ja auch eher negativ betrachtet und der Blog verliert unter Umständen auch an Ansehen – zumindest liest man das hier und da mal. Gruss Michael

  27. meint

    Ein sehr interessanter Beitrag. Enttäuschend sind nach meiner Meinung die AdSense-Einkommen. Ist es wirklich so schwierig mit AdSense mehr Geld zu verdienen, oder lag es daran , dass die Blogs auch sehr viel andere Werbeformen angeboten haben? Gruss.

Trackbacks/ Pingbacks

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung