21 internationale Websites/Blogs und ihre Einnahmen im September 2011

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Kurz bevor der Monat zu Ende geht, möchte ich natürlich noch einen Blick auf die Einnahmen einiger englischsprachiger Blogs und Websites werfen.

Wie aber schon in der Auswertung der Einnahmen deutscher Blogs vor rund 2 Wochen, stellt sich auch hier das Problem der Abgrenzung.

Eigentlich ist es hier sogar noch stärker, da nur wenige der 21 aufgelisteten Blogs wirklich nur Einnahmen durch einen Blog haben.

Oft sind es diverse Nischenprojekte, mehrere Blogs und indirekte Einnahmen, die zusammen mehr oder weniger gute Zahlen ergeben.

Aber dadurch leidet natürlich auch die Vergleichbarkeit. Deshalb überlege ich aktuell, wie ich es anders machen kann.

Aber nun erstmal zu den 21 Blogs und Websites in der heutigen Liste. 3 davon sind zum ersten mal dabei.

smartpassiveincome.com = 36.592,27 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr hat smartpassiveincome.com im September verdient. Viel geändert hat sich an den Einnahmequellen aber nicht.

Die Einnahmen im Detail:

An diesem Blog sieht man schon sehr gut, was ich in der Einleitung gemeint habe. Indirekte Einnahmen und Einnahmen von weiteren Internet-Projekten lassen am Ende nur schwer erkennen, welche Einnahmen wirklich vom Blog selber stammen und welche nicht.

An Ausgaben fielen 5.479,87 Dollar an.

budgetinginthefunstuff.com = 12.613,23 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Budgetinginthefunstuff.com hat im September ebenfalls mehr verdient, und zwar deutlich.

Aber auch hier stammen die Einnahmen von mehreren Blogs und Websites:

  • Werbung = 4.166,42 Dollar
  • Schreibaufträge = 615,- Dollar
  • Blogging Services = 7.831,81 Dollar

Der Blog selber hatte 12.687 Besucher und 21.463 Seitenaufrufe. Dafür sind das doch sehr hohe Einnahmen. Wie die anderen Projekte laufen, ist leider nicht in Erfahrung zu bringen.

onlineincomelab.com = 6.882,- Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Auf dem Vormonatsniveau liegt onlineincomelab.com.

Mit diversen Nischenwebsites und weiteren Projekten wurden die folgenden Einnahmen erzielt:

  • Google AdSense = 840,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 1.928,- Dollar
  • “Niche Site Mastery”-Programm = 3.809,- Dollar
  • Linkaufbau Services* = 305,- Dollar

Im September hat der Inhaber unter anderem ein Affiliateprogramm für das eigene Membership-Programm gestartet. Das sollte nochmal für steigende Einnahmen sorgen.

Die Affiliate Marketing Einnahmen sind deutlich gestiegen.

youngprepro.com = 5.003,05 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Weniger hat im September dagegen youngprepro.com verdient und eigentlich hat er in dieser Liste gar nichts zu suchen.

Denn die Einnahmen stammen komplett von externen Schreibaufträgen und die Website selber hat nichts eingebracht.

An Ausgaben fielen jedoch 81,95 Dollar für Newsletter etc. an.

Der Blog hatte 33.802 Besucher und 47.262 Seitenaufrufe und damit sollte man eigentlich recht gute direkte Einnahmen erzielen können.

mypassiveincomestream.com = 4.507,26 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mypassiveincomestream.com hat im September die folgenden Einnahmen erzielen können:

  • Clickbank Affiliate Einnahmen = 595,24 Dollar
  • Affiliate Marketing = 624,25 Dollar
  • Revenue Sharing Affiliate Programm= 757,75 Dollar
  • CPA Einnahmen = 200,- Dollar
  • Direktvermarktung = 450,- Dollar
  • Google Adsense = 108,47
  • Eigenes Produkt = 1.771,55 Dollar

Die Clickbank Einnahmen sind stark gesunken, aber insgesamt gab es trotzdem deutlich höhere Einnahmen.

Auch wenn keine weiteren Angaben zu finden sind, stammen die Einnahmen auch hier sicher von mehreren Projekten.

Werbung

tightfistedmiser.com = 3.472,89 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Tightfistedmiser.com konnte die Einnahmen steigern.

Es gab erstaunlich hohe Einnahmen durch Werbebanner. Da aber auf dem Blog selber kaum Banner zu finden sind, stammen diese sicher auch von anderen Projekten.

  • Google AdSense = 260,87 Dollar
  • Affiliate Marketing = 503,50 Dollar
  • Werbenetzwerke = 58,25 Dollar
  • Direktvermarktung = 2.650,25 Dollar

Insgesamt eine recht gute Mischung der Einnahmequellen.


wplift.com = 2.307,31 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Dagegen musste wplift.com sinkende Einnahmen hinnehmen.

Mit 77.578 Besuchern und 134.209 Seitenaufrufen konnten die folgenden Einnahmen erzielt werden:

  • Werbung = 172,50 Dollar
  • Affiliate Marketing = 2.134,81 Dollar

Hier ragt noch immer das Affiliate Marketing hervor, welches anscheinend sehr gut funktioniert.

Ansonsten sollte der Blog auf jeden Fall noch ein paar weitere Einnahmequellen testen.


passiveincomeonlineblog.com = 2.120,18 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Bei passiveincomeonlineblog.com hat sich im Vergleich zum Vormonat kaum etwas bei den Einnahmen verändert.

Die Einnahmen:

  • Google AdSense = 997,25 Dollar
  • ClickBank = 715,02 Dollar
  • Amazon Affiliate = 229,52 Dollar
  • andere Affiliate Programme = 178,39 Dollar

Google AdSense und Clickbank sind gestiegen, während Consulting und Websiteverkauf auf 0 gesunken sind.

Die Ausgaben lagen bei recht hohen 601,66 Dollar.

Auch hier stammen die Einnahmen von diversen Projekten.


sysprobs.com = 2.098,67 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Bei sysprobs.com ging es im September nach oben.

Google AdSense ist gestiegen und stellt die Haupteinnahmequelle dar:

  • Google Adsense = 1.169,20 Dollar
  • Infolinks = 50,91 Dollar
  • Contextweb CPM = 355,79 Dollar
  • Technorati CPM = 57,15 Dollar
  • Amazon Affiliate = 87,90 Dollar
  • Pixazza = 93,72 Dollar
  • Vibrant Media = 178,- Dollar
  • BuySellAds = 56,- Dollar
  • Blogging Service = 50,- Dollar

Dagegen nehmen sich die anderen Einnahmequellen recht klein aus. Das ist natürlich ein gewisses Risiko.


thebloggingblog.net = 2.060,83 Dollar (NEU)

Neu in der Liste ist thebloggingblog.net.

Der Autor betreibt insgesamt 3 Blogs/Websites, für die er feinsäuberlich die Einnahmen aufgelistet hat:

The Change Blog

  • Audible.com = 1.057,43 Dollar
  • Google Adsense = 10,19 Dollar
  • Direktvermarktung = 338,- Dollar
  • Clickbank = 22,61 Dollar

Summe = 1.472,33 Dollar

Audio Book Downloads

  • Audible.com = 378,76 Dollar
  • eMusic.com = 76,58 Dollar

Summe = 455,34 Dollar

The Blogging Blog

  • Audible.com = 9,66 Dollar
  • Bluehost = 130,- Dollar
  • Namecheap = 1,50 Dollar

Summe = 141,10 Dollar

Insgesamt gab es Ausgaben in Höhe von 330,60 Dollar für Hosting, Newsletter, Themes etc..

Der “Audio Book Downloads” Blog hatte einen starken Einbruch der Besucherzahlen, da er sich eine Google Abstrafung eingefangen hat. Dadurch sanken auch dessen Einnahmen.

Diese Blogs sind für mich das erste Beispiel, dass man auch mit Audible gutes Geld verdienen kann.


cravingtech.com = 1.663,76 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Bei cravingtech.com ging es im September etwas runter.

Mit stattlichen Besucherzahlen (127.219 Besucher und 163.778 Seitenaufrufe) konnten die folgenden Einnahmen erzielt werden:

  • Google AdSense = 308,83 Dollar
  • Amazon Affiliate = 347,89 Dollar
  • Affiliate Marketing = 50,- Dollar
  • bezahlte Posts* = 779,33 Dollar
  • TechMediaNetwork CPM Banner = 177,71 Dollar

Hier kamen rund 80 % der Besucher von Suchmaschinen, was ich schon als recht hoch empfinde.


dragonblogger.com = 939,70 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Weniger hat auch dragonblogger.com eingenommen.

Aus den diversen Einnahmequellen ragt vor allem AdSense heraus, was recht gut lief.

84.805 Besucher und 113.506 Seitenaufrufe sehen auch nicht schlecht aus.

Auch hier liegt der Anteil der Suchmaschinen-Besucher mit 82% recht hoch.

Ausgaben in Höhe von 348,05 Dollar fielen vor allem für Autoren an.


deneilmerritt.com = 736,95 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mehr hat deneilmerritt.com im September eingenommen.

Die Einnahmen stammen von mehreren kleinen Blogs:

  • Direktvermarktung = 470,- Dollar
  • Adbrite = 1,99 Dollar
  • Poker Affiliate Solutions = 28,78 Dollar
  • Bet365 Affiliate = 13,43 Dollar
  • Bodog Affiliate = 1,37 Dollar
  • Services = 170,51 Dollar
  • Website Flipping = 50,- Dollar
  • Hits4Pay = 0,82 Dollar
  • CashCrate = 0,05 Dollar

Die Ausgaben in Höhe von 234,20 Dollar fielen für Hosting, Gebühren, Artikel, Newsletter, Handy etc. an.


thriftyninja.net = 617,93 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mehr konnte auch thriftyninja.net verdienen.

Außer den Einnahmequellen gab es allerdings keine weiteren Infos:

  • Adsense = 91,20 Dollar
  • Escalate Network = 36,73 Dollar
  • Social Spark = 255,- Dollar
  • PayPerPost = 75,- Dollar
  • Blogvertise = 20,- Dollar
  • Werbung und bezahlte Posts = 140,- Dollar


replaceyoursalary.com/work-from-home-blog = 599,95 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Der Blog von replaceyoursalary.com lag auf Vormonatsniveau.

Auch hier gab es außer den Einnahmen keine weiteren Infos:

  • ClickBank = 20,02 Dollar
  • PayDotCom = 112,68 Dollar
  • Google Adsense = 12,57 Dollar
  • Project Payday = 15,- Dollar
  • AdFish = 69,20 Dollar
  • Werbung = 358,33 Dollar
  • AshMax = 10,50 Dollar
  • TBTrack = 1,65 Dollar


magnet4marketing.net = 406,38 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Weniger hat magnet4marketing.net eingenommen.

Besonders Google AdSense ist stark gesunken:

  • Google Adsense = 51,70 Dollar
  • Infolinks = 3,82 Dollar
  • Paid Links = 10,- Dollar
  • ShareASale = 64,69 Dollar
  • ClickBank = 161,37 Dollar
  • Templatic Themes = 19,50 Dollar
  • E-Junkie = 8,- Dollar
  • BlueHost = 65,- Dollar
  • DreamHost = 22,- Dollar

Die Besucherzahlen sind dagegen auf 13.080 Visits und 19.316 Seitenaufrufe gestiegen.

Das selbst gesteckte Ziel von 600 Dollar pro Monat hat der Inhaber damit noch nicht erreicht.


ademdjemil.co.uk = 282,65 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Auch ademdjemil.co.uk hat im September weniger eingenommen.

Die Einnahmen stammen von diversen Nischen Sites die ausschließlich mit AdSense monetarisiert sind.

Nach einem sehr starken Start in den September kam ein Penalty von Google (-60). Das hatte einen starken Rückgang der Besucherzahlen und der Einnahmen zur Folge.


dukeo.com = 260,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Der Inhaber von dukeo.com will sich mehr auf Affiliate Programme konzentrieren, um die Einnahmen zu steigern.

Die bestanden im September nur aus einer Einnahmequelle:

  • Direktvermarktung = 260,- Dollar

Die 9.174 Seitenaufrufe sind aber auch noch ausbaufähig.


metallman.com = 218,86 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Metallman.com lag auch niedriger als im Vormonat.

Die Einnahmen im Detail:

  • SocialSpark = 76,35 Dollar
  • SponsoredTweets = 26,01 Dollar
  • Dad Central = 75,- Dollar
  • Blogsvertise = 41,50 Dollar

Die Besucherzahlen für den Monat: 4.655 Visits und 5.561 Seitenaufrufe.

Ende des Monats gab es nur noch recht wenige Zugriffe. Lag dies nur an fehlenden neuen Artikeln oder hat Google auch hier abgestraft?


wallerblog.com = 184,44 Dollar (NEU)

Neu in meiner Liste ist wallerblog.com.

Die Einnahmen sahen wie folgt aus:

  • Google Adsense = 45,99 Dollar
  • Neverblue = 76,70 Dollar
  • The Keyword Academy = 11,55 Dollar
  • Clickbank = 50,20 Dollar

An Ausgaben fielen 41,95 Dollar an.

Mehr Infos gab es leider nicht.


blogwithdamien.com = 162,37 Dollar (NEU)

Ebenfalls neu ist blogwithdamien.com.

Der Autor betreibt insgesamt 5 Blogs, die für die folgenden Einnahmen verantwortlich sind:

  • PayU2Blog = 25,- Dollar
  • Blogsvertise = 80,- Dollar
  • TextLinkAds = 30,88 Dollar
  • Google AdSense = 26,49 Dollar

Der beste Blogs hatte 7.029 Besucher im September, der schlechteste 43.

Da ist also auch noch Potential vorhanden.


Fazit

Google AdSense sah bei vielen Blogs und Websites recht gut aus. Ist das schon der Anstieg der Werbeausgaben im Zuge des anlaufenden Weihnachtsgeschäftes?

Insgesamt freut es mich natürlich, dass ich diesmal wieder so viele Einnahmereports finden konnte.

Wie ich in Zukunft die Auswertung verändern werde, um sie transparenter und vergleichbarer zu machen, weiß ich noch nicht so genau. Wenn ihr Vorschläge oder Wünsche habt, dann immer her damit.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Moin,

    also wenn man sich die nackten Zahlen betrachtet, was die Blogeinnahmen so gebracht haben, dann sind die deutschen Blogs von den Direkteinnahmen gar nicht mehr so unerreichbar.
    Gerade die Adsense Einnahmen sind für mich eigentlich ein gutes Relevanz-Kriterium, wobei es hier nur darauf ankommt, welche Nische der Blog eigentlich besetzt.

    mfG

    Marc

  2. meint

    Also als Betreiber von Smartpassiveincome würde ich mich schon einen Ast freuen. Da es ja wirklich zu großen Teilen passives Einkommen ist, hat er nicht nur Geld, sondern auch noch Zeit dieses auszugeben!

    Interessant finde ich, dass hier drei mal jemand mit “passive income” in der URL drin ist, das Thema scheint ja sehr begeehrt zu sein.

    Grüße,

    David

  3. meint

    Es ist nunmal so, dass die Blogs die Einnahmen veröffentlichen grösstenteils in diese Nische angesiedelt sind (Geld verdienen Nische). Interessant wäre mal zu wissen ob ausserhalb dieser Nische jemand zum Beispiel an Pat Flynn rankommt.

  4. meint

    @Nathanael Dalliard

    da gibt es sicher einige, nur die dies schaffen, veröffentlichen ja deren Einnahmen nicht, da sie darin ja keinen Sinn sehen und der Traffik der damit generiert wird, auch nicht notwendig haben.

    Ich publiziere ja auch nicht meine Gesamteinnahmen… :wink:
    Obwohl dies dann sicher noch mehr Besucher anziehen würde, aber das brauche ich in meinem Blog ja nicht, da dieser anders ausgerichtet ist, “nicht nur” zum Geld verdienen… :wink:

  5. meint

    @K.

    Toller Kommentar! :evil:

    @Experimentiert

    So sehe ich das auch. Ich meine wenn ich was gefunden habe was für mich funktioniert, wieso sollte ich das allen preisgeben? Mir ist bewusst, dass es viele Blogs gibt die wirklich auch gutes Geld abwerfen. Aber ist es nicht so dass meistens der Blog der Angelpunkt ist für mehr. Also dient beispielsweise zur Positionierung als Experte, zur Neukundengewinnung. Auch Peer arbeitet ja noch nebenbei für ein paar Webprojekte wobei wenn ich mir die Einnahmen von Blogprojekt und dem Affiliate-Blog hinzurechne könnte man davon gut leben, genau so lebt Sascha Pallenberg von seinen Blogs. Aber viel mehr sind mir im deutschsprachigen Bereich auch nicht bekannt. Aber eben die meisten werden das wohl kaum an die grosse Glocke hängen.

  6. meint

    Hallo zusammen, ob ein Blogbetreiber seine Einnahmen preisgibt oder nicht bleibt ja wohl jedem selbst überlassen. Ich finde die Informationen schon sehr spannend. Wobei mich in Bezug auf die Einnahem mal die Arbeitszeit als Parameter interessieren würde.

  7. meint

    Hi Peer, wie immer sehr informativ! Für mich wäre es interessant, wenn man den Aufwand noch sehen könnte, der hinter den Einnahmen steckt – Du machst dies ja z.B. vorbildlich. Okay, ich sehe ein, an diese Info ranzukommen könnte meistens wohl sehr schwer sein!?
    Btw., einige dieser Blogs sind wohl der beste Beweis dafür, dass Content wichtiger ist als alles andere?! – sie sehen echt lausig aus ;-)

  8. meint

    Interessant vor allen für den Betreiber sind veröffentlichte Einnahmen vor allen wenn deren Thema sich rund ums Geld verdienen im Internet beschäftigt. Schließlich interessieren sich gerade hier die Besucher welche Einnahmen überhaupt möglich sind.

    Für andere Themen ist die Veröffentlichung eher zweitrangig und für manche Themen vielleicht auch kontraproduktiv!

    Das es eigentlich auch bei ein einzigen englischsprachig Blog kaum möglich ist alleine daraus 5000 oder mehr Dollar im Monat zu verdienen, ergibt sich fast von selber. Man sieht auch das bei alle Einnahmen die über diese Höhe sind diese nicht alleine aus einen Blog stammen. Entweder werden mehrere Blogs gefahren oder es gibt andere externe Einnahmequellen.

    Somit stehen die rund 3000 Euro die SIN erzielt (entspricht über 4000 US Dollar) gar nicht einmal so schlecht aus. Auch im Vergleich zu die Tatsache das die englische Sprache von viel mehr in diese Welt verstanden ist als Deutsch.

  9. Lena meint

    Interessant, dass die Blogs mit dem größten Verdienst fast alle das Thema passives Einkommen behandeln. Sie machen es ja selbst vor.

  10. meint

    Ich beobachte schon seit einigen Monaten deine Einnahmenstatistiken deutscher als auch englischer Blog, wobei mich die deutschen mehr interessieren.

    Mein Verbesserungsvorschlag: Du solltest die Einnahmen einer Website/Blog wirklich nur aus einem Projekt berechnen und nicht aus Nebenseiten und zusätzlichen Projekten. Ich weiß dies ist nicht immer einfach, da die Webmaster oder Blogger es nun mal so schreiben.

    Vielen Dank für die Liste dieses Monats, ich freue mich schon auf die Nächste !

  11. meint

    Es gibt sicherlich mehr Blogs die mehr verdienen, aber diese haben es nötig die Statistiken ins Web zu stellen. Oder, es passt einfach nicht in das Thema: Beispiel, wenn einer über Spiele berichtet und dann taucht auf einmal – Meine Einnahmen durch Blog. Das würde nicht gut aussehen und einige würden es für unpassend ansehen.

    Was das Geld im Internet verdienen betrifft, stimme ich gerne den anderen zu, da ist wohl eher passend solche Einnahmen zu veröffentlichen.

    Grüße,
    Alex

  12. meint

    Hallo Alle! Ich bin ganz fröhlich, dass der Dollar wird schwächer. Der Euro muss stärker sein, dass die ganzen Europische Ökonomie verstärkt. Asia wird der Weltmacht sein, so Europa muss irgendwie diese Systemwechslung überleben.

  13. meint

    Ich denke mit gutem content lässt sich immer gutes Geld verdienen. Jedoch sollte allen klar sein, dass niemand reich wird und das es auch harte Arbeit sein kann

  14. meint

    Ich denke, dass es noch sehr viel mehr Blogs gibt – die gute monatliche Einnahmen vorweisen können. Die meisten von denen wollen Ihre Einnahmen nur nicht veröffentlichen, da sie Befürchtungen haben, kopiert zu werden.

  15. meint

    Wie bekannt, eine gute Übersicht. Interessant finde ich die Affiliate Marketing Einnahmen von der Nr. 1 gegenüber den anderen. Und dazu das Verhältnis der Google AdSense Einnahmen. Spontan sieht das nach hohen TKP bei Nr. 1 aus.

  16. meint

    Ich finde nur schade, dass nicht bei allen auch die Besucherzahl angegeben ist. Ansonsten tolle Sache. Interessant ist auch zu sehen, wie unterschiedlich die Einkommensquellen bei den einzelnen Projekten gewichtet sind.

  17. meint

    ein sehr guter Überblick – ich bin vor allem über die Nr. 1 erstaunt weiviel hier verdient wird. Man sieht hier aber auch, dass es einen Ausreißer gibt – aber auch viele, die nicht so gut verdienen.

  18. meint

    Wow das sind ja echt nette Summen. Aber ich denke da gibt es noch um einiges dickere Fische im englischen Raum. In DE sind die Summen sicher nicht ganz so hoch, bzw. nur bei eher wenigen Blogs. Sehr interessant das Ganz, danke für die Infos ;)

    MFG

Werbung