« BaföG, Sozialversicherung, Recht-Podcast ...
So bereiten Sie sich auf die ... »


18 deutsche Blogs und ihre Einnahmen im Oktober 2011
Peer Wandiger - 32 Kommentare - Affiliate Marketing, Allgemein, Blogs, Geld verdienen, Google AdSense - Ähnliche Artikel


Werbung
Fanpage Generator
Werbung

Diesmal bin ich mit den Einnahmen deutscher Blogs relativ zeitig dran im Monat.

Ich habe mich wieder umgeschaut und diesmal insgesamt 18 deutschsprachige Blogs gefunden, die ihre Einnahmen veröffentlicht haben.

Hinweis: Auch diesmal wieder vorher der Hinweis, dass es hier nicht darum geht, die Top-Verdiener im deutschen Web aufzulisten. Es gibt sicher eine Menge Blogs mit hohen und sehr hohen Einnahmen. Diese veröffentlichen ihre Einnahmen aber nicht.
Stattdessen soll diese Auflistung vor allem Einsteigern dabei helfen, sich ein Bild zu machen. Was ist möglich und wo liegen die Probleme.

geld-im-internet-verdienen-blog.de = 491,21 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Fast genauso viel wie im Vormonat hat geld-im-internet-verdienen-blog.de im Oktober verdient.

Mit 7.954 Besuchern und 15.931 Seitenaufrufen wurden die folgenden Einnahmequellen genutzt:

  • Affiliate Marketing = 160,05 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 13,48 Euro
  • bezahlte Posts = 168,- Euro
  • Direktvermarktung = 130,- Euro
  • Shareifyoulike = 19,68 Euro

Insgesamt recht gute Werte, besonders hinsichtlich der Besucherzahlen.

Für die Zukunft plant der Autor weitere Nebenprojekte und er möchte die Besucherzahlen seines Blogs steigern.

geldimwww.de = 346,70 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Der Blog geldimwww.de hat deutlich weniger eingenommen als im Vormonat.

Das lag vor allem am Einbruch der Direktvermarktung. Waren es im September noch fast 400 Euro, so sind es nun 0 Euro.

Hier die Einnahmen:

Unter Sonstiges fallen Einnahmequellen, die man Google nicht so unter die Nase reiben muss. ;-)

saendorzone.de = 323,94 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr hat im Oktober auch saendorzone.de verdient.

Dabei lagen die externen, also indirekten Einnahmen, mit 300 Euro wieder deutlich vorn.

Hallimash brachte 23,94 Euro ein.

Allerdings hat er auch einen Hotelaufenthalt von Hallimash im Wert von 700 Euro erhalten. Auch nicht schlecht.

Der Traffic sah mit 24.151 Besuchern und 51.447 Seitenaufrufen recht gut aus.

experimentiert.com = 200,42 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Deutlich mehr als im Vormonat hat experimentiert.com im Oktober eingenommen.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Direktvermarktung = 50,- Euro
  • bezahlte Artikel = 126,- Euro
  • sonstiges = 18,- Euro
  • Adsense = 5,64 Euro
  • Goviral = 0,78 Euro

Hauptgrund für den Anstieg sind bezahlte Artikel. Das ist eine gute Einnahmen, die aber auch stark schwanken kann.

An Ausgaben fielen für Gewinnspiel und Server 114,99 Euro an.

In seinem Einnahmereport stellt der Autor noch weitere Projekte und deren Einnahmen vor.

literaturasyl.de = 176,17 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Literaturasyl.de hat im Oktober ein wenig mehr eingenommen als im Vormonat. Trotzdem ist der Blog-Inhaber unzufrieden, da dies immer noch deutlich unter früheren Einnahmen liegt.

Mit 55.613 Besuchern und 67.344 Seitenaufrufen haben sich die Besucherzahlen deutlich erholt. Das lag aber auch daran, dass der Autor im Oktober wieder aktiver war.

Die Einnahmen im Detail:

  • Adsense = 153,89 Euro
  • Mochi = 10,86 Dollar
  • Amazon = 14,68 Euro

Enttäuscht ist der Blog-Inhaber von Trigami und Hallimash, die ihm keine Aufträge mehr gebracht haben.

Und die Direktvermarktung ist auch eingebrochen, was aber auch an fehlender Vermarktung seitens des Blog-Inhabers lag.

oberkircher-blog.de = 169,89 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Deutlich mehr als im September hat oberkircher-blog.de verdient.

Die Einnahmen setzen sich wie folgt zusammen:

  • Google AdSense = 84,89 Euro
  • bezahlter Artikel = 85,- Euro

Man sieht aber auch, dass vor allem ein bezahlter Artikel für diesen Anstieg verantwortlich ist.

Die Besucherzahlen sind im Oktober leicht gestiegen (7.395 Besucher und 16.772 Seitenaufrufe)


propromis.de = 158,16 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Der Blog propromis.de hat sich von seinem Besucherrückgang wieder sehr gut erholt.

Im Oktober stiegen die Besucherzahlen und die Seitenaufrufe um rund 75% auf 37.280 bzw. 86.690.

Die Einnahmen haben sich auch erholt und sind stark gestiegen:

  • Goviral Network: 118,27 Euro
  • Adiro*: 23,66 Euro
  • Usemax: 16,23 Euro

Es scheint so, als ob sich der Blog von einer zwischenzeitlich Abstrafung seitens Google erholt hat.


omas-geheimtipp.de = 151,07 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Der Blog omas-geheimtipp.de hat weniger als vor einem Monat verdient.

Am Rückgang ist vor allem die Direktvermarktung schuld, die um die Hälfte gesunken ist.

Die Einnahmen im Detail:

Durch ein Gewinnspiel hat er Rezepte und Haushaltstipps von Lesern erhalten. Gute Idee für die Generierung von Content.


kunstundso.com = 142,63 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Kunstundso.com hat einen sehr stabilen Monat hinter sich.

Sowohl die Besucherzahlen (6.579 Visits und 10.477), als auch die Einnahmen lagen auf Vormonatsniveau:

  • Amazon = 6,49 Euro
  • Affiliate = 3,14 Euro
  • Direktvermarktung = 133,- Euro

Hier läuft vor allem die Direktvermarktung sehr gut.


daburna.de = 122,20 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Die Einnahmen von daburna.de sind gegenüber dem Vormonat fast auf den Cent gleich geblieben.

Die Einnahmequellen im Detail:

  • AdScale = 1,85 Euro
  • AdSense = 10,20 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 0,17 Euro
  • Contaxe = 0,69 Euro
  • Direktvermarktung = 99,03 Euro
  • Flattr = 4,34 Euro
  • Goviral Network = 2,08 Euro
  • Usemax = 3,84 Euro

Flattr hat zugelegt. Das scheint noch zu laufen.


zweiverschiedenepaarschuhe.de = 106,99 Euro (NEU)

Neu in der Liste ist zweiverschiedenepaarschuhe.de.

Der Blog existiert erst seit Mitte Oktober, konnte aber schon richtig gute Einnahmen erzielen. Da könnte man fast skeptisch werden.

  • Affilinet = 78,61 Euro
  • Belboon* = 4,80 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 23,40 Euro
  • TradeDoubler* = 0,18 Euro

Mit 940 Besuchern und rund 1.800 Seiten sieht es für den ersten halben Monat auch schon recht gut aus.


blog-ueber-fotografie.de = 83,97 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Blog-ueber-fotografie.de hat sich auf dem Niveau des Vormonats gehalten.

Mit 3.540 Besuchern und 8.309 Seitenzugriffen, was eine gute Steigerung bedeutet, hat der Blog die folgenden Einnahmen erzielt:

  • Google Adsense = 8,19 Euro
  • AdScale = 0,69 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 3,66 Euro
  • Hallimash* + Trigami* = 21,28 Euro
  • Stockagenturen = 50,15 Euro

Hier sind die Einnahmequellen recht ausgeglichen und mit etwas mehr Traffic und Optimierung, kann man sicher die Einnahmen noch über die 100 Euro Grenze steigern.


daniel-seidl.net = 77,99 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Für daniel-seidl.net ging es leicht runter.

Die Einnahmen stammen von mehreren Projekten und sind leicht zurück gegangen:

  • Google AdSense = 3,50 Euro
  • Direktvermarktung = 39,- Euro
  • BacklinkSeller* = 35,49 Euro

Da macht sich ein fehlender Schreibauftrag schon deutlich bemerkbar.

Insgesamt hat der Blog-Inhaber aber noch viel vor.


bonsai-als-hobby.de = 67,94 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Leider ging es auch für bonsai-als-hobby.de im Oktober nach unten. Nach einem sehr guten Vormonat sanken die Einnahmen um rund die Hälfte.

Die Einnahmen setzen sich viel folgt zusammen:

  • Google AdSense = 48,80 Euro
  • Amazon Verkäufe = 8,06 Euro
  • AdScale = 4,14 Euro
  • Werbeplätze im Blog = 6,93 Euro

Der Rückgang liegt vor allem an fehlenden Schreibaufträgen. Dagegen haben AdSense, Amazon und AdScale im Oktober zugelegt.


und-geld.de = 57,13 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Der Blog und-geld.de musste sinkende Einnahmen hinnehmen.

Ein Grund dafür ist sehr interessant. Im September hatte eines seiner Partnerprogramme noch Werbung im TV gemacht. Da er bei dem Firmennamen auf Position 2 stand, brachte das im September viele Besucher und Einnahmen.

Im Oktober sanken die Einnahmen dann wieder:

  • Affiliate Marketing = 31,51 Euro
  • Direktmarketing = 20,60 Euro
  • CPC-Werbung = 5,02 Euro

Die Besucherzahlen sind noch immer recht niedrig.


kevinw.de = 53,- Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Nicht mehr auf dem letzten Platz steht in diesem Monat kevinw.de.

Dank eines bezahlten Artikels von ebuzzing (bzw. Trigami) konnte er seine Einnahmen gegenüber dem Vormonat verdreifachen.

Die Einnahmen im Detail:

  • ebuzzing = 36,- Euro
  • teliad = 9,- Euro
  • Sonstiges = circa 8,- Euro

An Ausgaben fielen 8,34 Euro an.


allblogs.de = 48,87 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Allblogs.de hat sich wieder etwas erholt.

Sowohl die Einnahmen, als auch die Besucherzahlen haben sich nach monatelanger Talfahrt mal wieder gegenüber dem Vormonat gesteigert.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • AdSense = 4,36 Euro
  • Contaxe* = 1,30 Euro
  • Werbeplätze = 38,69 Euro
  • Affiliate Marketing (Amazon und andere) = 4,52 Euro

Für 5.046 Besucher und 6.854 Seitenaufrufe sind die Einnahmen Okay.

Insgesamt ist aber sicher noch Steigerungspotential vorhanden. Schließlich war der Blog schon mal bei 200,- Euro im Monat.


funtastisch.org = 15,42 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Die Einnahmen von funtastisch.org sind im Oktober deutlich gesunken, obwohl die Besucherzahlen gestiegen sind (auf 6.627 Visits und 13.658 PageViews).

Ein Grund dafür ist, dass es im Oktober keine bezahlten Artikel gab. Die Einnahmen stammen gänzlich von AdSense.

Und die Klickpreise von AdSense sind bei den Themen auf funtastisch.org sicher meist auch nicht sehr hoch.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Affiliate Marketing'
Rankseller
Werbung
DomainBoosting
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
32 Kommentare und Trackbacks zu '18 deutsche Blogs und ihre Einnahmen im Oktober 2011'

Kommentare zu '18 deutsche Blogs und ihre Einnahmen im Oktober 2011' mit RSS

  1. 1 Mathias kommentierte am 14.11.2011 um 11:36 Uhr

    Hallo Peer,
    wieder einmal vielen Dank für die Übersicht. :smile: Du hast allerdings vergessen Shareifyoulike aufzuführen ohne die keine 491,21 Euro zusammenkommen. :wink:

  2. 2 Steff kommentierte am 14.11.2011 um 11:37 Uhr

    Nicht so skeptisch, bei zweiverschiedenepaarschuhe erklären sich die Einnahmen durch eine 50 Euro Sonderprovision (Affiliaterally) und einen großen Einkauf, die (wsl.) eine einzelne Person auf Amazon getätigt hat (mehrere Monitore). Sonst wären die Einnahmen bei rund 30 Euro, das passt soweit.

  3. 3 Nathanael Dalliard kommentierte am 14.11.2011 um 12:11 Uhr

    Danke Peer für die monatliche Auflistung der Einnahmen. Ich finde es immer interessant zu sehen wie sich die einzelnen Projekte bzw. Blogs entwickeln, interessanter wäre es aber mal hinter die Kulissen eines grossen Blogs sehen zu können (mal abgesehen von SiN).

    LG Nathanael

  4. 4 Torsten Trautman kommentierte am 14.11.2011 um 12:31 Uhr

    Danke für die Aufstellung!

    Also entweder bin ich für Affiliate echt zu doof oder ich weiss nicht mehr weiter! Jeder verdient damit Geld nur ich nicht.

  5. 5 Baris kommentierte am 14.11.2011 um 12:45 Uhr

    Hi Peer,

    der Link zu literaturasyl.de tut nicht.:mrgreen:

    LG Baris

  6. 6 Adrian kommentierte am 14.11.2011 um 13:36 Uhr

    Bzgl. GeldimWWW.de: Der Einbruch der Direktvermarktung liegt ja vor allem daran, dass es im Oktober zwei einjährige Buchungen gab. Gewichtet man die Einnahmen dementsprechend, wären Oktober und Spetember wahrscheinlich fast identisch.

  7. 7 Christa Herzog kommentierte am 14.11.2011 um 14:51 Uhr

    Hallo Peer. Deine Aufstellung mit den Einnahmen von 18 Blogs finde ich richtig gut. Es handelt sich dabei um 1 bis 2 Jahre alte Blogs. Einige haben sich schon ganz schön gemausert. Die meisten monetisieren gar nicht und könnten viel mehr Umsatz machen. Was so gut an deinem Post hier ist, ist, dass Newbies sehen können, wie viel sie sich in den ersten Monaten einer Internetpräsenz erwarten können. Auch die, die hohen Summen im Internet verdienen, haben in den ersten Monaten auch nicht viel Geld gesehen. Sie haben trotzdem nicht aufgegeben. Wer weiter macht, glaubt natürlich daran, dass da mehr wird.

  8. 8 Tommy kommentierte am 14.11.2011 um 15:15 Uhr

    Danke für die Übersicht! Ist schon interessant zu sehen, wie sich die Einnahmen so verteilen, vor allem wenn man mal das Alter, die Artikelzahlen und die Kontinuität neuer Veröffentlichungen auf den jeweiligen Blogs betrachtet.

  9. 9 Gordon Kuckluck kommentierte am 14.11.2011 um 16:37 Uhr

    Hallo Peer und vielen Dank mal wieder für die Auflistung.

    Ich frage mich allerdings, warum viele der “großen” (einnahmestarken) Blogs keine Einnahmen (mehr) veröffentlichen. In Deiner Liste tauchen ja auch nur Blogs mit eher kleinen Einnahmen auf.

    Wie kommt das?

    Angst vor Neidern? Angst vor Dieben? Passt nicht zum Thema? (Bei einigen sicher nicht, aber bei allen?!)

    Insofern kann ich Nathanael nur zustimmen: Ich würde gern mal wirklich große Blogs und deren Einnahmen und vor allem Einnahmen-Zusammensetzung sehen. Dein SiN-Blog ist da ja echt die Ausnahme, was das veröffentlichen von Einnahmen angeht. Das würde gerade Bloggern helfen, die eben noch im Bereich eher kleiner Einnahmen “herumdümpeln” und “die nächste Stufe” zu erklimmen suchen…

    Viele liebe Grüße
    Gordon

  10. 10 Kai kommentierte am 14.11.2011 um 18:50 Uhr

    @Gordon: Ich veröffentliche meine Ergebnisse nicht, da es in Deutschland leider zu viele Neider gibt.
    Am Anfang habe ich meine Einnahmen hier und auf meiner Seite veröffentlicht, aber irgendwann spricht man lieber nicht mehr über seine Einnahmen.
    Denn hier in Deutschland gibt es ab einem bestimmten Betrag nur Neider oder Leute, die versuchen alles zu kopieren…

  11. 11 Sascha kommentierte am 14.11.2011 um 20:45 Uhr

    @Kai: Gut zu wissen, dann mache ich mich jetzt mal an den Aufbau einer Seite für Elektroautos… :-)) *späßchen*

  12. 12 Steff kommentierte am 14.11.2011 um 20:57 Uhr

    Kannst dir ja Inspiration auf dem Blog vom ADAC holen ;)

    http://adacemobility.wordpress.com/

  13. 13 Peer Wandiger kommentierte am 14.11.2011 um 21:50 Uhr

    @ Gordon
    Neid ist sicher ein Grund.
    Es ist leider so, dass bestimmte Menschen sich auf erfolgreiche Blogger stürzen und entweder die Idee klauen, Inhalte stehlen oder auf andere Art und Weise diese schädigen.

    Ich kann es mittlerweile durchaus nachvollziehen, dass die erfolgreichen Blogger nicht darüber reden.

  14. 14 Martin kommentierte am 15.11.2011 um 00:08 Uhr

    Also dass Blogger mit relativ hohen Einnahmen diese nur ungern veröffentlichen, kann ich schon verstehen. Abgesehen vom Neidfaktor soll es ja auch Leute geben, die sich gezielt erfolgreiche Seiten suchen und dann mit Abmahnungen und Briefen vom Anwalt kommen, um irgendwie ein paar Mark rauszuschinden….sei der Abmahnungsgrund auch noch so trivial (irgend ein formaler Fehler oder sonst was…):???:

  15. 15 Peter kommentierte am 15.11.2011 um 00:39 Uhr

    Irgendwie immer etwas deprimierend, diese Zahlen hier zu lesen und sie mit den Zahlen von US-Blogs zu vergleichen. Daher hoffe, ich dass meine Vorkommentatoren mit ihren Vermutungen Recht haben.

  16. 16 Gordon Kuckluck kommentierte am 15.11.2011 um 07:39 Uhr

    Hallo Kai, Peer und Martin und danke für eure Antworten.

    Ich kann die alle nachvollziehen, auch wenn es für “ehrliche” Blogger irgendwie schade ist. Denn ich merke es ja hier an Peers Blog, dass man sich doch immer wieder gern Anregungen holt und sich abschaut, was und wie Peer etwas umsetzt. Damit meine ich nicht kopieren von Inhalten oder so, sondern das grundsätzliche Vorgehen bei der Monetarisierung.

    Mal sehen, wie lange ich dann meine Einnahmen tatsächlich veröffentliche :D
    Kurzzeitig hatte ich das ja schon eingestellt beziehungsweise in den Mitgliederbereich (Webbusiness-Loge) verfrachtet. Die Zeit wird’s zeigen ;)

    Beste Grüße
    Gordon

  17. 17 TheEagle kommentierte am 15.11.2011 um 11:17 Uhr

    Kann es sein, dass bezahlte Artikel überall etwas zulegen oder bilde ich mir das nur ein?

  18. 18 Melinda kommentierte am 15.11.2011 um 11:31 Uhr

    @Kai: Es sind nicht nur Neider und Kopierer sondern leider auch sehr viele die einem dann wirklich Schaden wollen!!!

    Da sind einige echt hartnäckige dabei…mit Anwalt usw.! Leider!

  19. 19 ben kommentierte am 15.11.2011 um 11:41 Uhr

    Vielen Dank für die Übersicht.
    Ich finde es mutig von denjenigen die ihre Einnahmen veröffentlichen.
    Ich kann auch Kai und alle anderen verstehen die ihre Einnahmen nicht veröffentlichen.
    Ich würde das auch nicht machen :cool:
    Für mich der ja keinen Blog betreibt ist es aber doch erstaunlich wieviel Einnahmen man mit
    einem Blog erzielen kann.

  20. 20 Experimentiert kommentierte am 15.11.2011 um 13:42 Uhr

    Das Publizieren von eigenen Einnahmen hat nur dann wirklich Sinn wenn man dazu etwas verkaufen kann.
    Und zwar entweder Produkte rund um das Geld verdienen im Internet, oder auch Servicedienstleistungen rund ums Internet.
    Ein anderer Grund ist etwas aufmerksamkeit mehr zu gewinnen, um neue Besucher anzuziehen und sich damit weiter nach oben zu bringen.

    Neider oder Kopierer hat man sowieso immer wenn man mal erfolgreich ist, und dabei spielt es ja keine Rolle ob man seine Einnahmen publiziert oder nicht, denn ob ein Blog oder Webseite erfolgreich ist oder nicht erkenne ich auch an andere Faktoren, da brauche ich keinen Einkommensreport sehen… :grin:

  21. 21 Alex kommentierte am 15.11.2011 um 15:13 Uhr

    Ich finde dafür sind doch die Webseiten gemacht- im Internet Geld verdienen. Auch der Blog von Peer richtet sich an alle die im Net Geld verdienen wollen. Wieso sollte man sich die ein oder andere Idee nicht abschauen, vielleicht ausprobieren und perfektionieren…

    Grüße,
    Alex

  22. 22 Maik kommentierte am 15.11.2011 um 15:43 Uhr

    Ich kann diejenigen verstehen, die ihre hohen Einnahmen nicht veröffentlichen. Ich würde es auch nicht machen. Wenn man sieht, was alles für Geld gemacht wird…

    Bei kleineren Blogs könnte sich das aber lohnen. Alleine schon die Content-Backlinks von SiN sind schon einiges Wert :)

  23. 23 sebastian kommentierte am 15.11.2011 um 16:16 Uhr

    Wenn man nicht gerade einen Blog betreibt, der sich genau mit dem Thema “Geld verdienen mit Blogs” beschäftigt wie dieser, macht es doch wenig Sinn, seine Einnahmen zu veröffentlichen.

    Der Leser kommt schließlich wegen des Contents oder sollte es zumindest. Das ist sein Maßstab. Bekommt er den Eindruck, dass Inhalte nur generiert werden, um damit Leser und somit Werbeeinnahmen zu generieren, ist das sicherlich nicht förderlich. Das wäre vergleichbar mit einer Zeitschrift, die ihre Anzeigeneinnahmen veröffentlicht. Solche Zahlen werden normalerweise vertraulich behandelt, was wahrscheinlich auch seine Berechtigung hat. Trotzdem ist die Aufstellung sehr interessant – vielen Dank fürs Zusammenstellen.

  24. 24 Peter kommentierte am 15.11.2011 um 16:17 Uhr

    Vielleicht wollen auch manche Geld verdienen Blogs ihre doch ansehliche Einnahmen nicht veröffentlichen?

    Zudem scheint es zwischen deutschen und US Blogger eine andere Mentalität zu geben. Während die US Boys hier sehr offen über Geld schreiben, ist es ja in Deutschland beinahe Tabu über seine Einnahmen (Gehalt) öffentlich bekannt zu geben.

    Wer hier wartet das in Deutschland Big Player (sagen wir ab 3 000 Euro monatlich) in großen Stil ihre Einnahmen veröffentlichen, der glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann :)

    Wie viele Blogs wirklich gut verdienen in Deutschland?

    Keine Ahnung aber es wird ähnlich wie im englischsprachige Bereich auch sein. Hier verdienen vielleicht gerade einmal 5% der Gesamt Blogger wirklich gut. Nur sind bei denen mindestens 10 mal so viele Blogger unterwegs als bei uns.

  25. 25 Alex kommentierte am 16.11.2011 um 01:18 Uhr

    Wollte kurz noch was berichten, ist mir eingefallen: Es gibt in Dtl. Blogs die ihre Einnahmen veröffentlichen bzw. ihren Jahreseinnahmen. Zur Zeit führt ein Blog die Bestenliste in Dtl. mit einem Jahreseinkommen von rund €445.000,-. Da werden sicherlich einige neidisch…

    Alles kann hier nachgelesen werden: http://www.robertbasic.de/2011/09/verdient-man-mit-blogs-geld/

    Wünsche viel Erfolg bei eurem Vorhaben. Kein Neid, versucht zu toppen.

  26. 26 Stroem kommentierte am 16.11.2011 um 08:45 Uhr

    Was ist eigentlich aus den Blogs vom Blog Coaching geworden. Haben sich da nennenswerte Einnahmen entwickelt?
    Wäre spannend einmal etwas darüber zu erfahren.

  27. 27 Maurice kommentierte am 16.11.2011 um 16:15 Uhr

    Wenn man sich den Top-Verdiener anschaut, sieht man, dass es durchaus ohne viel Aufwand möglich ist, zumindest ein Nebeneinkommen von 500.- EUR im Monat zu erzielen. Das macht Mut.

  28. 28 Nico kommentierte am 28.11.2011 um 18:53 Uhr

    Irgendwie alles kleine Fische, oder sehe ich das falsch? Was ist denn genau ein “Blog” per Definition?

    Grüße
    Nico

  29. 29 Sven kommentierte am 30.11.2011 um 17:58 Uhr

    Als eher stiller Leser hier wollt ich nun doch mal meine Einstellung kund tun.
    Neid gibt es bei mir nicht, zumal ich mit den Gesamteinnahmen meiner Blogs auch ganz gut in dieser Top18 Liste oben mitspielen könnte.

    Ich wandle sowas wie “Neid” in Motivation um. Also nach dem Motto “Wow, es kann doch klappen”, wenn ich die Einnahmen einiger Leute erfahre.

    Vielleicht gibt es ja eine Lösung, wenn sich Leute mit hohen Blogeinnahmen an Peer wenden, so dass er die Einnahmen “beglaubigt” und eben ohne Nennung der URL aber eben mit der Zusammensetzung hier veröffentlicht?

    Ich hab für mich gemerkt, das man sich untereinander, also wenn man Leute aus entspr. Foren mal persönlich kennenlernt, so nach und nach, wenn Vertrauen da ist, konkrete Zahlen “verrät”….

    Grüße & weiter so, Peer! :)
    Sven

  30. 30 Sonja kommentierte am 05.03.2012 um 10:19 Uhr

    Interessant, mal zu lesen, was diese Blogbetreiber in einem Monat verdienen, und dabei sind die nicht mal so gut gerankt? Habe letztens von einem Bekannten gehört, dass er sich auch zeitweise etwas nebenbei durch Blogging finanziert hat. Ist nur die Frage: Kommen die UNternehmen auf Ihn zu oder muss sich der Bloggger um das Anschreiben bemühen, dass Artikel entstehen und Geld fließt?

Trackbacks

  1. Blog-Artikel-Sammlung 20 | Blog | Social Media | Media Network | Geld verdienen | money2010.de
  2. Blogeinnahmen November | Netz-Kiste



Werbung





Twitter Selbständig
4.806
Follower
Facebook Selbständig
700
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.378
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
PKV VergleichLinkHAMMER
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Auswirkungen haben neue Gesetze und Urteile auf deutsche Websites?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Danosch
@ Patrick: Ich entschuldige mich. Da habe ich nicht ausreichend recherchiert....
16. April 2014

Andrea Kleinert
Praktikable Erläuterungen mal verständlich dargestellt, ohne zuviel...
16. April 2014

Elli
Webstandards sind auf jeden Fall zu beachten. Auch auf die aktuellen...
16. April 2014

Stefan Gotthold
Ich verwende solche Auswertemöglichkeiten nicht. Das liegt daran, dass...
16. April 2014

Marcus Franke
Webstandards sind wichtig keine Frage. Ich stelle mir jedoch immer vorher...
16. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN