« Kundengewinnung mit Direktmailings - Wie ...
Auswertung der Blogparade "Worauf sitzt Du?" ... »


Blogeinnahmen von Selbständig im Netz im November 2011
Peer Wandiger - 49 Kommentare - Affiliate Marketing, Einnahmequellen, Geld verdienen, Google AdSense - Ähnliche Artikel


Werbung
DirectAds
Werbung

Selbständig im Netz - Einnahmen im November 2011Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und die Adventszeit ist schon zur Hälfte vorbei (auch wenn das Wetter irgendwie nicht dazu passt).

Es ist mal wieder Zeit für meinen monatlichen Einnahmereport.

Der November lief insgesamt recht gut für “Selbständig im Netz”. Wie die Zahlen genau aussahen, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Blog-Einnahmen im November 2011

Der November hätte für meinen Geschmack gerne noch kälter sein können. Teilweise erinnerte er ja eher an einen Frühlingsmonat.

Doch die Einnahmen sind dennoch gestiegen. Im November verdiente “Selbständig im Netz” 3.884,57 Euro (im Vormonat waren es 3.609,82 Euro).

Das bedeutet einen Anstieg von 7,61 %. Damit ist dies der beste Monat seit November 2010.

Von allen Einnahmequellen ist besonders eine für den Anstieg verantwortlich. Dazu aber später mehr.

Die Entwicklung in den letzten fünf Jahren sieht wie folgt aus:

  • 374,07 Euro (November 2007)
  • 1.204,34 Euro (November 2008)
  • 3.972,94 Euro (November 2009)
  • 4.226,16 Euro (November 2010)
  • 3.884,57 Euro (November 2011)

Die November-Einnahmen von 2009 und 2010 täuschen ein wenig. Damals hatte ich Affiliate-Auszahlungen bekommen, die aus mehreren Monaten stammen. Ich hatte aber nicht die alten Einnahmereports geändert, sondern alles dem November angerechnet.

In 2011 habe ich es dann so gemacht, dass ich die erwarteten Affiliate-Auszahlungen auf die entsprechenden Monate aufgeteilt habe. Wäre ich so vorgegangen wie 2009 und 2010, dann hätte ich im vergangenen Monat wohl die 5.000 Euro Einnahmengrenze geknackt, da im November eine größere Affiliate-Auszahlung kam.

So ist das eben, wenn man bei der statistischen Erfassung nicht immer gleich vorgeht bzw. seine Vorgehensweise ändert. So ist die Vergleichbarkeit mit den Vorjahren diesmal etwas problematisch.

Pro Tag konnte ich im November (30 Tage) im Schnitt 129,48 Euro einnehmen (im Vormonat waren es 116,44 Euro).

Pro Arbeitstag (22) lagen die Einnahmen im November durchschnittlich bei 176,57 Euro (189,99 Euro im Vormonat (20 Arbeitstage)).

Besucherzahlen im November 2011

Besucherzahlen November 2011Nicht nur bei den Einnahmen sah der November recht gut aus.

Auch die Besucherzahlen haben sich positiv entwickelt, allerdings nur leicht. Doch das ist bei nur 30 Tagen im November gegenüber dem Vormonat mit einem Tag mehr natürlich trotzdem sehr gut.

Im November kamen 102.207 Besucher auf meinen Blog und diese schauten sich 195.739 Seiten an. Das bedeutet 2,81% bzw. 0,58% mehr als im Vormonat (99.414 Besuchern und 194.609 Seitenaufrufen).

Zum zweiten mal konnte ich die Marke von 100.000 Besucher knacken. Und mit einem Tag mehr hätte es auch bei den Seitenaufrufen mit den 200.000 geklappt. Da muss ich dann wohl auf Anfang 2012 warten.

Pro Tag besuchten meinen Blog im November 3.407 Personen (im Oktober waren es 3.207) und diese schauten sich im Schnitt 6.525 Seiten an (6.278 im Oktober)

Hieran kann man also gut sehen, dass der November ein guter Traffic-Monat war.

Die Verweildauer ist allerdings leicht gesunken auf 2:51 Minuten. Und auch die Seitenaufrufe pro Besuch sanken leicht auf 1,92.

Die Bounce Rate (Absprungrate) blieb fast unverändert auf 10,07%.

(Hier wieder der Hinweis, dass ich die Bounce Rate Messung mit Google Analytics insofern angepasst habe, als dass nur die Besucher dazu zählen, die weniger als 10 Sekunden auf meiner Seite waren und dann abgesprungen sind.)

Alles in allem bin ich mit den Besucherzahlen sehr zufrieden. Gegenüber November 2010 ging es um rund 19% nach oben.

Werbung

Die einzelnen Einnahmen im November 2011

Insgesamt sind die meisten Einnahmequellen sehr stabil geblieben. Eine Einnahmequelle konnte sich im November allerdings steigern und sorgte damit für höhere Gesamteinnahmen als im Vormonat.

  • Google AdSense = 419,54 Euro
    Trotz einem Tag weniger sind die AdSense-Einnahmen im November leicht gestiegen.

    Mit 419,54 Euro lagen diese etwas höher als im Vormonat (410,55 Euro).

    Pro Tag macht das im Schnitt 13,98 Euro, wobei das auch recht stark schwankt. Der beste Tag im November brachte mehr als 30 Euro ein.

    Erstaunlich ist, dass AdSense an Wochenenden keineswegs schwächelt. Teilweise war sogar das Gegenteil der Fall und am Samstag und Sonntag brachte AdSense mehr als an den Wochentagen.

    Insgesamt bin ich jedenfalls sehr zufrieden mit AdSense.

    Hier gibt es eine Menge Artikel mit AdSense-Tipps.

  • bezahlte Posts = 78,75 Euro
    Im November gab es mal wieder einen Schreibauftrag von Hallimash*.

    Leider sah es bei Trigami* nicht so gut aus.

    Hin und wieder eine Videokampagne, die ich dankend ablehne, mehr ist dort derzeit irgendwie nicht drin. Schade.

    Positiv sind aber meine eigenen bezahlten Artikel, die Firmen direkt bei mit buchen können. Da gibt es im November wieder einen Schreibauftrag.

  • Affiliate Marketing = 1.864,28 Euro
    Der Gewinner des Monats ist das Affiliate Marketing.

    Die Einnahmen stiegen relativ deutlich auf 1.864,28 Euro (1.587,27 Euro im Vormonat).

    Verantwortlich dafür war vor allem das Finanzen.de Partnerprogramm*, welches nun am Jahresende natürlich besonders gut funktioniert.

    Aber auch andere Partnerprogramme entwickeln sich weiter positiv. So haben unter anderem Backlinkseller* und Adiro* zugelegt.

    Aber auch Netzwerke wie SuperClix*, AdCell* und Zanox* tragen ihren Teil dazu bei.

    Und so sind die Affiliate-Einnahmen in den letzten beiden Monaten wieder deutlich gestiegen.

  • Direktvermarktung = 1.522,- Euro
    Meine Einnahmen durch Direktvermarktung sind dagegen leicht gesunken.

    Aber das ist in Ordnung (ein Banner hatte ich an einen Leser verlost) und im Dezember liegen diese schon wieder höher.

    Mit den 1.522,- Euro bin ich insgesamt also zufrieden.

    Und wie schon angedeutet, werde ich 2012 beim Überschreiten der 200.000 Seitenaufruf-Grenze auch wieder die Preise für Banner anheben.

    Wer an einem Werbelink im RSS-Feed von Selbständig im Netz interessiert ist, kann diesen aktuell zum Sonderpreis von 40,- Euro pro Monat buchen.

    Ein großes Dankeschön geht an meine November-Werbekunden (alphabetisch):
    adindex.de
    affiliatetheme.de
    backlinkseller.de
    billomat.de
    die-seo-agentur.com
    dorst-emarketing.de
    fanpage-generator.de
    kfz-fahrtenbuch.de
    oscware.de
    websitetooltester.com
    wissen-private-krankenversicherung.de

    Wenn Sie daran interessiert sind hier im Blog Werbung zu schalten, dann finden Sie ausführliche Informationen dazu auf der “Hier werben”-Seite.


Anteile der einzelnen Einnahmequellen

Blogeinnahmen Anteile für November 2011 Durch die leichten Verschiebungen lag das Affiliate Marketing (48%) im November wieder deutlich vor der Direktvermarktung (39%).

Dahinter folgt das erfreulich stabile AdSense mit 11%.

Deutlich abgeschlagen, aber immerhin dabei, sind die bezahlten Posts mit 2%.



eCPM-Entwicklung

eCPM-EntwicklungDie Einnahmen pro 1.000 Seitenaufrufen sind gegenüber dem Vormonat gestiegen.

Im November lag dieser Wert bei 19,85 Euro (im Vormonat waren es 18,55 Euro).

Dieser Wert ist insofern wichtig, als dass er anzeigt, wie gut eine Website monetarisiert ist.

Es bringt ja nicht viel, massig Besucher zu haben, aber pro 1.000 Seitenaufrufen nur ein paar Cent zu verdienen.



Stundensatz

Im November gab es insgesamt 48 Artikel und damit wieder etwas mehr als im Vormonat.

Insgesamt habe ich rund 80 Stunden im November investiert.

Das macht einen einen fiktiven Stundenlohn von rund 49,- Euro.


Kosten

Außer den Kosten für meinen Managed Server bei DomainFactory* in Höhe von 117,61 Euro netto, fielen im November Kosten für den SiN-Newsletter von rund 20,- Euro an.


Fazit – Blogeinnahmen im November 2011

Der November war ein guter Monat, auch wenn es keine neuen Rekorde gab.

Die Einnahmen sind stabil und das ist doch eine gute Sache.

Nun kommt aber die schlechte Nachricht. Dies wird vorerst mein letzter Einnahmereport gewesen sein. Das hat mehrere Gründe.

Zum einen stagnieren die Einnahmen seit längerem und eigentlich schreibe ich jeden Monat fast dasselbe in meinen Einnahmereports.

Zum anderen gab es in der letzten Zeit den einen oder anderen Vorfall, der mir leider gezeigt hat, dass es doch ein paar Internet-Nutzer gibt, die einem die Einnahmen nicht gönnen. Obwohl ich auch sagen muss, dass 99,9% aller Leser keinen Anlass zur Sorge geben. :-)

Trotzdem ist für mich jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo ich mit meinen monatlichen Einnahmeveröffentlichungen hier auf “Selbständig im Netz” erstmal aufhöre.

Als Ersatz überlege ich gerade, ob ich auf Blogprojekt.de meine Einnahme veröffentliche. Dieser Blog entwickelt sich gerade recht gut und da kann man sicher mehr lernen und eine Entwicklung sehen.

Zudem werde ich hier im Blog natürlich auch weiterhin Einblicke geben und z.B. die Entwicklungen einzelner Einnahmequellen analysieren. Nur eben nicht mehr als monatlichen Einnahmereport.

Sollten meine Einnahmen sich aber in Zukunft mal wieder deutlich verändern, dann werde ich das sicher hier im Blog auch thematisieren.

Die Liste mit anderen Blogs wird es aber weiterhin geben, solange andere Blogs ihre Einnahmen veröffentlichen.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Affiliate Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
49 Kommentare und Trackbacks zu 'Blogeinnahmen von Selbständig im Netz im November 2011'

Kommentare zu 'Blogeinnahmen von Selbständig im Netz im November 2011' mit RSS

  1. 1 Sonja kommentierte am 05.12.2011 um 11:10 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Einnahmen.

    Und zum Einstellen dieses tollen informativen Service: schade, mir wird so das monatliche Highlight richtig fehlen. Aber ich kann dich gut verstehen, Deppen gibt es leider überall und sobald man sich nicht mehr wohlfühlt, sollte man es besser lassen.

  2. 2 m.o.m. kommentierte am 05.12.2011 um 11:29 Uhr

    Interessant: bezahlte Posts = 78,75 Euro.
    Ich dachte die Preise richten sich nach PR, Besucherzahlen etc. Daher dachte ich du müsstest mehr bekommen. Ich habe auch diese 78,75 Euro bei hallimash. Ab und an mal was mit 80 und etwas € und selten mit über 100 €. Trigami habe ich vollends abgeschrieben. Und die Angebote von Ebuzzing sind meiner Meinung nach ein schlechter Witz.

  3. 3 Mathias kommentierte am 05.12.2011 um 11:29 Uhr

    Hallo Peer,

    das finde ich wirklich schade. Deine Einnahmen-Berichte waren doch immer wieder eine gute Motivation für mich. Aber natürlich kann ich Deine Entscheidung vollkommen verstehen. :smile:

  4. 4 m.o.m. kommentierte am 05.12.2011 um 11:33 Uhr

    P.S. Lass dich doch nich von ein paar neidischen und dummschwätzenden Dumpfkolben beeinflussen. Wenn du aufhörst gibts du denen doch nur recht. Mach bitte weiter! Das ist sehr interessant, einzigartig hilf- und lehrreich und sollte jedem als Ansporn und Vorlage gelten. Sofern man sich einigermaßen ernsthaft mit der monetarisierung seines Blogs verfasst.

  5. 5 Klara Himmel kommentierte am 05.12.2011 um 11:51 Uhr

    Die Idee mit der Einnahmenveröffentlichung für Blog-Projekt find ich super! Wie dieser Blog sich so entwickelt interessiert grad, ich sag jetzt mal, Anfänger vermutlich mehr.

    So Sachen wie “Wie haben sich am Anfang die Besucherzahlen entwickelt?” und “Wie die Einnahmen?”, das interessiert brennend – so vorbildfunktionsmäßig.

    Neider sind Käse! Ich selbst hätte nie den Mut, Einnahmen öffentlich zu machen, umso dankbarer bin ich dass andere das tun/dass Du das tust.
    :cool:

  6. 6 Robert kommentierte am 05.12.2011 um 12:09 Uhr

    Finde ich auch sehr schade, dass du damit aufhören möchtest. Mir geht es nicht in den Kopf warum es Leute gibt, die dir diese Einnahmen nicht gönnen. Du bietest hier ja einiges an Mehrwert. Für Einsteiger ist das eine wirklich tolle Sache. Im Amiland scheint das irgendwie weniger problematisch zu sein, zumindest gibt es da auch einige ganz große Blogs, die die Einnahmen veröffentlichen.

  7. 7 Nathanael Dalliard kommentierte am 05.12.2011 um 12:19 Uhr

    Schade aber verständlich. Die Alternative gefällt mir dafür umso mehr. Denke für viele ist es realistischer bei Blogprojekt die Entwicklung zu verfolgen. Wobei ich mir vorstellen kann, dass Du mit Blogprojekt auch bereits mehr verdienst als die meisten Deiner Leser mit Ihrem Blog verdienen! ;)

    Alles Liebe,
    Nathanael

  8. 8 Alex kommentierte am 05.12.2011 um 12:20 Uhr

    Schade, habe immer gerne gelesen und am Ende des Monats schon darauf gewartet. Aber mir war klar das es so etwas kommen muss- Neid ist einfach stark, und es wird sich nichts daran ändern. In einem Kommentar zu diesem Thema habe ich geschrieben, dass man so etwas nicht lange machen kann in Dtl.

    Grüße,
    Alex

  9. 9 Florian kommentierte am 05.12.2011 um 12:20 Uhr

    Hallo Peer,

    schade, ich habe deine Einnahmeveröffentlichungen immer gerne gelesen. Jedes Mal ist mir dann immer bewusst geworden, wie schnell der Monat vergangen ist :mrgreen:

    Dass du deine Einnahmen nicht mehr veröffentlichen möchtest, kann ich irgendwie auch nachvollziehen.
    Transparenz ist schön und gut, aber wenn es sich nachteilig entwickelt, sollte man davon Abstand nehmen.

    Aber merke: “Mitleid bekomst du geschenkt, NEID musst du dir erarbeiten” :wink:

    Dir weiterhin viel Erfolg und eine schöne Adventszeit.
    Viele Grüße,
    Florian

  10. 10 Tommy kommentierte am 05.12.2011 um 12:27 Uhr

    Schade, dass Du den Einnahmereport nicht mehr weitermachen kannst. Ich fand das immer sehr spannend. Ich kann auch nicht verstehen, dass man jemand anderem das Geld nicht gönnt, das er/sie sich erarbeitet hat.

    Aber lass Dich davon bloß nicht persönlich ärgern!

    Grüße, Tommy

  11. 11 Heiko kommentierte am 05.12.2011 um 13:09 Uhr

    Hi Peer, ich finde die Entscheidung gut! Jedem seinen ‘Gehaltszettel’ zu zeigen, muss ja nicht unbedingt sein, es sei denn du planst eine AG oder so. Außerdem denke ich, dass deine Tipps & Erfahrungen auch ohne konkrete Nennung von Einnahmen immer lesenswert sind! VG

  12. 12 Micha kommentierte am 05.12.2011 um 13:35 Uhr

    Einerseits verstehe ich dich bei der Einstellung der Einnahmen-Veröffentlichungen. Denn ich glaube, dass mit zunehmender Größe auch immer mehr Neider aufkreuzen. Aber: Auf der anderen Seite finde ich, dass gerade die Transparenz, mit der du uns Einblick in dein Business erlaubst, eines deiner Alleinstellungsmerkmale ist. Zusätzlich möchte ich auch noch auf die Vorteile von Sachen wie Abmahnungen o.ä. hinweisen. Also, zumindest für mich zählen dein Infos zu der Abmahnung und über die rechtlichen Fallstricke für Blogger mit zu den nützlichsten Infos, die ich je hier gelesen habe. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Abmahn-Aktion dir viel Sympathie eingebracht und dir den ein oder anderen Stammleser beschert hat. Aber ich kann natürlich auch super verstehen, dass du kein Bock darauf hast.

  13. 13 isko kommentierte am 05.12.2011 um 15:03 Uhr

    Hi Peer

    Wie kann es sein, dass du bei so einem Alexa Rank monatlich nur 100k Besucher hast?

    Ich hab das 4. Fache an Besucher auf einem Forum und da habe ich gerade erst einen Alexarank von 50k.

  14. 14 Benni kommentierte am 05.12.2011 um 15:08 Uhr

    Zum anderen gab es in der letzten Zeit den einen oder anderen Vorfall, der mir leider gezeigt hat, dass es doch ein paar Internet-Nutzer gibt, die einem die Einnahmen nicht gönnen.

    Klingt vielleicht jetzt blöd, aber ich meine es ernst. Wie genau wirkt sich denn sowas aus?
    Ich mein, ich gönne dir das nicht und mache dann was? :???:

    Vielleicht habe ich dazu zu wenig “kriminelle” Phantasie, aber ich verstehe es einfach nicht, welchen Einfluss ich auf deine Einnahmen haben könnte (außer halt jetzt bewusst nicht auf die Seite zu kommen, auf Links zu klicken .. aber das ist ja Marke “wayne?”) ..

  15. 15 Katrina kommentierte am 05.12.2011 um 15:12 Uhr

    @Micha
    Also das Peer seine Einnahmen veröffentlicht, ist mittlerweile kein Alleinstellungsmerkmal, da es gefühlt jeder 2te Blog macht, der einzige Unterschied besteht dadrin, dass die Einnahmen von Peer im vgl. zu anderen Blogs deutlich höher sind.

    Persönlich bin ich der Meinung, dass Peer genau das Richtige macht – er hat nun über 4 Jahre gezeigt, was mit einem gewissen Maß an Konstanz und Interesse sich in Themen einzulesen und dies wiederum in neue Worte zu verfassen möglich ist – ich denke er hat vielen Hobbywebmaster geholfen. Jetzt wo die sogenannten Neider auf dem Markt kommen, geht es ja nicht nur darum, dass liebe Geld zu schützen – ich würde sogar behaupten, dass es nicht unbedingt Peers primärer Grund ist, sondern irgendwann geht es ja auch in Richtung Familie – da wo Geld ist, sind immer Leute die einem Erfolg nicht gönnen.

    Ich denke, es ist vollkommen richtig diesen Weg zu gehen.

    Zudem geht es auf SiN nicht darum, jeden Monat zu sehen, wie viel nimmt Peer oder andere Blogs ein, sondern es geht um die Informationen, Interviews und Diskussionen die in den Kommentaren oder dem Forum geführt werden, dass ist doch der Grund weswegen wir hier sind.

    In dem Sinne.

  16. 16 los3r kommentierte am 05.12.2011 um 16:37 Uhr

    Ich freue mich auch über die neuen Berichte, da man dort wesentlich mehr lernen kann. Die Artikel hier find ich immer klasse und ich habe auch schon die anderen Seiten besucht.
    Gerade da es sich um einen Blog handelt, der noch nicht so weit ist wie dieser find ich es gut.

    Die Frage von Benni ist aber auch sehr interessant.

    Ich finde es absolut in Ordnung die Einnahmen nicht mehr öffentlich zu machen, für mich lag der Wert von diesem Blog immer wo anders.

    Gruß
    los3r

  17. 17 Melinda kommentierte am 05.12.2011 um 16:44 Uhr

    Hy!

    Schade eigentlich, verstehe es aber…wenn es zu Problemen führt muss man es ändern!

    Leider ist das aber immer so…wenn jemand so offen und ehrlich ist wie Du, dann kommen auch die Neider und stören sich daran…

    Verstehe Deine Reaktion voll und ganz…

    Aber nicht das Dir das selbe dann mit Deinem anderen Blog auch passiert!

  18. 18 Experimentiert kommentierte am 05.12.2011 um 17:27 Uhr

    Das dies früher oder später passieren musste, war klar, immerhin leben wir in einem primitiven kapitalistischen System – das genau diese Dinge immer wieder hervorbringt – und dabei sind solche Dinge noch die harmlosesten.

    Habe vollstes verständnis dafür. Es war schon mutig genug das du es solange publiziert hast.
    Würde ich noch in Europa leben, würde ich es überhaupt nicht publizieren, da ich aber in Brasilien lebe, stört es mich nicht in einer anderen Sprache etwas über meinen Erfolg zu schreiben… ;-)

    Weiterhin viel Glück und Erfolg mit deinen Internetprojekten.

  19. 19 Andi kommentierte am 05.12.2011 um 17:56 Uhr

    Hallo Peer,

    ich finde es auch für sehr schade, dass dies der letzte Report sein wird. Anhand von Deinen Daten konnte ich mich immer sehr gut hochziehen, denn Dein Blog ist ja ein tolles Praxisbeispiel. Gegönnt habe ich Dir die Einnahmen immer, schließlich hast Du ja auch von “ganz unten” angefangen.

    Viele Grüße

    Andi

  20. 20 Tobinger kommentierte am 05.12.2011 um 18:51 Uhr

    Ich finde es auch sehr schade, dass ab sofort ein sicher lesenswerter Artikel auf SiN in Zukunft wegfällt, gerade weil Du ein Vorreiter mit der Veröffentlichung von Blogeinnahmen gewesen bist.

    Trotzdem ist es natürlich jedem sein eigenes Ding, seine Einkünfte offen zu legen. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die entsprechenden Beiträge dann im Blogprojekt :)

  21. 21 Sven Seidel kommentierte am 05.12.2011 um 19:25 Uhr

    Super Einnahmen, Glückwunsch! Ich finde es auch schade, dass Du Deinen Report vorerst einstellst…

  22. 22 Peer Wandiger kommentierte am 05.12.2011 um 19:31 Uhr

    @ Benni
    Es ist nicht so, dass irgendwer meinen Blog sabotiert hat. Es ist mehr eine Entscheidung auf Basis vieler Faktoren.

    Mein Ziel war es z.B. immer, unter dem Radar zu bleiben und nicht zu sehr aufzufallen. Mit steigender Bekanntheit ist das natürlich schwierig, aber mit den veröffentlichten Einnahmen ist man natürlich noch etwas “offener”.

    Aber auch die Tatsache, dass sich die Einnahmen derzeit nur wenig verändern spielt eine Rolle.

    Wie auch immer. In der Summe war es für mich nun einfach an der Zeit, mit dieser Sache aufzuhören und andere Dinge zu machen.

    Ein weiterer Grund liegt auch darin, dass ich Blogprojekt nun noch etwas weiter nach vorn bringen will. Und da motivieren mich Einnahmereports natürlich auch selber.

    @ isko
    Alexa ist keine zuverlässige Traffic-Quelle. Die Zahlen sind Schätzungen. Und deshalb liegen sie meist auch stark daneben.

  23. 23 Micha kommentierte am 05.12.2011 um 20:39 Uhr

    @Katrina:
    Danke für dein Feedback. Aber ich bleibe exakt bei dem, was ich geschrieben habe und begründe dir auch gerne warum: Auf Wiki steht sinngemäß: “Ein Alleinstellungsmerkmal ist ein herausragendes Leistungsmerkmal, das sich deutlich von der Konkurrenz abhebt.” Und SiN hebt sich mit seiner Transparenz deutlich von der Konkurrenz ab. Wenn wir kleinen Blogger unsere Einnahmen veröffentlichen, dann ist das was anderes. Peer ist in Deutschland in seiner Liga der einzige, der das gemacht hat, so weit ich weiß.

    Es ist ja auch so ok, wie es jetzt ist. Ich hab´s ja weder mit richtig noch mit falsch beurteilt, sondern fand einfach nur erwähnenswert, dass der Ärger mit Neidern auch positive Seiten haben kann.

  24. 24 isko kommentierte am 05.12.2011 um 21:30 Uhr

    Aber doch nicht in so einem Verhältniss.

    Wenn du einen 100k er Alexa Rank hättest und ich einen 200 er Alexarank, dann kann man schon sagen, dass der Rang wirklich unzuverlässig ist für eine Schätzung.

    Aber wenn man so einen Alexarank hat wie auf deiner Seite, dann könnte man schon etwas besser einschätzen, was für ein Traffic die Seite hat, vorausgesetzt der Rang ist nicht gefaked.

  25. 25 Peer Wandiger kommentierte am 05.12.2011 um 21:53 Uhr

    Da Alexa seine Daten nur durch Browserplugins sammelt ist die Verbreitung je nach Zielgruppe sehr unterschiedlich.

    Bei manchen Zielgruppen mag die Verbreitung gut sein, bei anderen so gut wie nicht vorhanden.

    Wie genau Alexa auf seine Zahlen kommt, kann ich nicht sagen. Realistisch sind sie nach meiner Erfahrung jedenfalls nicht.

  26. 26 isko kommentierte am 06.12.2011 um 00:06 Uhr

    Na dann…

  27. 27 Benni kommentierte am 06.12.2011 um 09:15 Uhr

    Es ist nicht so, dass irgendwer meinen Blog sabotiert hat

    Ah, dann hab ich das falsch verstanden.

  28. 28 Peter kommentierte am 06.12.2011 um 09:47 Uhr

    Ich verstehe Peers Entscheidung in Zukunft keine monatliche Einnahme Reports zu bringen gut und unterstütze diese ausdrücklich!

    Nicht weil er sich von die paar Neider klein machen will sondern aus ein anderen Grund.

    Seit länger sind die Einnahmen in etwa gleich. Gut es schwanken vielleicht die einzelne Bereiche ein wenig, aber eigentlich schreibt der Peer seit mehrere Monate immer was ähnliches.

    Das er dies in Zukunft nicht machen will ist verständlich. Er hat sicherlich was besseres zu tun, als immer nur zu beinahe 95% Wiederholungen zu bringen.

    So wie ich Ihm verstanden habe will er sobald sich wirklich was ändert bei seine Einnahmen dies auch durchaus wieder veröffentlichen. Dies finde ich ein logische Schritt.

    Andere Blogger können durchaus Ihre Einnahmen veröffentlichen und jeden steht es frei. Nur steht es einem auch frei dies mal nicht mehr zu machen. SIN ist auch so bekannt das Peer nun auch nicht mehr die Einnahmen veröffentlichen muss um dadurch vielleicht mehr Besucher zu bekommen. Seien wir doch einmal ehrlich – Einer der Hauptgründe warum Blogger die vielleicht nur wenig hundert Euro im Monat verdienen diese Einnahmen veröffentlichen, ist doch weil sie hoffen hierdurch mehr Besucher zu bekommen. Auch wollen viele an die monatliche Einnahme Übersicht von SIN kommen. Wer jetzt sagt, “das stimmt aber bei mir nun überhaupt nicht” der lügt sich selber in die Tasche.

    Auch so habe ich es zumindest verstanden wird uns Peer auch weiterhin Einblicke in verschiedene Einnahme Möglichkeiten zeigen. Hier wird er so hoffe ich ab und zu schreiben welche Einnahmen er damit erzielt.

    Insgesamt finde ich die Entscheidung die Einnahmen hier nicht mehr zu veröffentlichen, als eine Bereicherung. Somit bekommt Peer deutlich mehr Zeit um neue interessante Artikel zu schreiben und muss nicht jeden Monat beinahe immer das gleiche schreiben.

  29. 29 Maile kommentierte am 06.12.2011 um 11:20 Uhr

    Schade, ein interessantes Kapitel neigt sich dem Ende. Ich muss gestehen das gerade die monatlichen Einnahmen mich begeistert haben. So verfolge ich die Einnahmen schon seit einem Jahr und fand die Berichte immer toll. Dieser kleine Einblick einer so bekannten Seite, mit genauer Aufschlüsselung der einzelnen Einnahmen gab mir immer wieder den kleinen Kick der fehlte um weiter zu machen. :smile:

    Danke dafür und weiterhin viel Erfolg!

    Ps: Deine anderen Artikel sind natürlich auch erste Sahne, freu mich auf mehr.

    Mfg

    Maile

  30. 30 Klara Himmel kommentierte am 06.12.2011 um 11:26 Uhr

    Noch ein Gedanke:

    Wir, also wir Leser, können doch aber Deinen Verdienst noch besser abschätzen, wenn Du jetzt Deine Einnahmen bei Blogprojekt veröffentlichst. Nicht, dass ich nicht neugierig wäre.
    Aber so ein blöder Neider, zählt doch eins und eins zusammen …

  31. 31 Peer Wandiger kommentierte am 06.12.2011 um 11:58 Uhr

    @ Klara
    Auf Blogprojekt.de würde ich dann natürlich nur die Einnahmen von Blogprojekt.de veröffentlichen.

  32. 32 Klara Himmel kommentierte am 06.12.2011 um 12:26 Uhr

    Aber jeder weiß doch, dass Du hier dauerhaft wenigstens nen 3.000 Schnitt hast. Wenn dann drüben noch (ich sag jetzt mal) 500 plus X dazukommen, da werden die Augen doch noch größer, mein ich.
    Na, wurscht, ich bin weiß Gott kein Neider.

  33. 33 Stefan kommentierte am 06.12.2011 um 17:51 Uhr

    Sehr interessant, schade dass das vorerst Dein letzter Report hier ist. Aber dann bin ich mal auf Blogprojekt gespannt :-)

  34. 34 Fred kommentierte am 06.12.2011 um 20:04 Uhr

    Obwohl es natürlich nicht meine Entscheidung ist, Ich würde damit weitermachen. Wie man sieht ist dieser Blogpost, nach der Anzahl der Kommentare zu urteilen, wieder einmal am populärsten. Die Leute wollen so was lesen. Das Ganze hat halt irgendwie den “X.Factor”. Die Leute wollen was verdienen, träumen von einer reichen/wohlfahrenden Zukunft und Erfolgsberichte geben ihrem Traum neue Nahrung. Ohne mich dabei abfällig über Andere äussern zu wollen, aber so ist es nun einmal. Sieht man auch in Foren. Erfolgsthreads bekommen meistens die meisten Antworten.

  35. 35 Csaba Nagy kommentierte am 07.12.2011 um 09:12 Uhr

    Hallo!

    Ich finde das Schade das Du damit aufhörst, verstehe es aber voll…

    Leider ist der Mensch (bzw. manche…) so das es stört wenn es dem anderen gut geht oder Erfolg hat…
    Schade aber verständlich Deine Entscheidung…

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg mit allen Deinen Projekten!!!

    MfG

    Csaba

  36. 36 Alex kommentierte am 07.12.2011 um 12:48 Uhr

    Hallo Peer,
    schon ein großer Philosoph sagte: Wenn dir einer in den Rücken spuckt, dann weißt Du das du ganz vorne stehst!

    Grüße,
    Alex

  37. 37 Greg kommentierte am 12.12.2011 um 23:19 Uhr

    Mich wundert es, dass Du doch relativ wenig mit Adsense verdienst…kenne zwar die Klickpreise bei Dir nicht, aber bei den Besucherzahlen würde ich vom Gefühl her sagen, müsstest Du mehr verdienen. Andererseits sind die Anzeigen bei Dir nicht ganz so nervig wie bei anderen…vorbildlich :wink: Würd das trotzdem mal ausprobieren und schauen wie die User drauf reagieren und ob die das überhaupt merken…

  38. 38 Peer Wandiger kommentierte am 13.12.2011 um 08:10 Uhr

    @ Alex
    Guter Spruch. :-)

    @ Greg
    Ich habe bei Tests gesehen, dass klassische Bannerwerbung mir mehr bringt als AdSense.

    Deshalb setze ich AdSense vor allem in alten Artikeln ein. Dafür finde ich die Einnahmen gut.

  39. 39 Ukraine Lera kommentierte am 13.12.2011 um 19:15 Uhr

    Ein paar Groschen für das Betreiben eines Blogs…mag auch!!! :grin:
    Hmm sollte mich noch mehr hinsetzen und lesen, lernen, umsetzen… Aber woher die Zeit nehmen… Ahhh… das macht ja Spaß, aber andere Verpflichtungen rufen auch!!!

    Hut ab Peer… aber nach zig Jahren völlig legitim deine Einnahmen bzw. wäre ja traurig, wenn du nichts verdienen würdest. Steckt harte Arbeit dahinter, auch wenn man mit der Zeit an Erfahrung gewinnt und evtl. einiges locker flockig dahin schreiben kann…

    Bin gespannt auf neue Artikel hier+auf Blogprojekt.

    Ps: Kommt und wenn ja wann ein neuer Frauen- Blog Contest?

    Lg

    Lera

  40. 40 Karin kommentierte am 05.01.2012 um 13:56 Uhr

    Was wird denn unter Direktvermarktung eigentlich genau verstanden? Sucht man sich da selbst Werbekunden zusammen? Wenn ja wie kommt man an diese?

  41. 41 Peer Wandiger kommentierte am 05.01.2012 um 14:44 Uhr

    @ Karin
    Bei mir bedeutet Direktvermarktung Werbe-Banner, die ich direkt an Firmen vermiete. Also ohne Bannermarktplatz dazwischen.

  42. 42 DV kommentierte am 16.01.2012 um 21:15 Uhr

    ich hab mal eine kleine seite gebastellt mit der man die adsense einnahmen kalkulieren kann (www.ad-calculator.de) – die berichte hier sind wirklich klasse, danke dafür!!

  43. 43 Thomas kommentierte am 23.02.2012 um 02:21 Uhr

    hallo peer,

    schade, dass du deine einnahmen nicht mehr veröffentlichen willst. dein einnahmen-report war immer interessant zu lesen und ein guter ansporn. :) auf der anderen seite kann ich deine beweggründe natürlich nachvollziehen. gerade in deutschland ist das thema geld ein ziemlich sensibles und zieht deshalb leider schnell neider an. :sad:

  44. 44 Kurt Waldmeier kommentierte am 23.02.2012 um 20:02 Uhr

    Auch wenn die Reports nicht mehr veröffentlicht werden: Woher kommt der Gewinn mit finanzen.de? Nur mit Bannern? Weil sonst gibt es ja keine Artikel, in denen du dich mit Krankenversicherungen beschäftigen würdest :smile:

    Deswegen müsste die Conversion-Rate doch eigentlich nicht gut sein? Oder zahlt finanzen.de einfach so gut?

  45. 45 Peer Wandiger kommentierte am 23.02.2012 um 20:34 Uhr

    Ein paar Artikel habe ich schon über Krankenversicherungen verfasst. Und die Vergütung ist auch recht gut.

    Aber der November war auch ausnehmend gut was finanzen.de angeht.

  46. 46 Knut Esser kommentierte am 12.03.2012 um 18:27 Uhr

    Danke für den interessanten Bericht.
    Vielleicht noch eine Artikel Idee für dich: Du betreibst offensichtlich erfolgreich Direktvermarktung. Mich würde es interessieren wie du mit deinen Partnern kommunizierst. Schreibst du die Leute einfach an? Als ich das mal versucht habe, habe ich in 99% der Fälle nichtmal eine Antwort Mail erhalten.

  47. 47 Knut Esser kommentierte am 12.03.2012 um 18:32 Uhr

    Eine Sache noch: Magst du uns preisgeben, wieviel cent ein Klick auf deiner google adsense Werbung im Durchschnitt wert ist?
    Danke

Trackbacks

  1. » Blogeinnahmen November 2011 » GeldimWWW.de
  2. Geld verdienen mit dem Blogs und Einnahmen im November



Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.230
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald HostingAffiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Was lenkt euch am meisten im Büro von der Arbeit ab?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Christian Möller
Sehr interessanter Beitrag, der die Problematik auf den Punkt...
22. Oktober 2014

Denis
Ich denke so langsam begreifen alle Unternehmen, dass ein Blog fürs Online...
22. Oktober 2014

Patrick
Sehr informativer Einblick in die Arbeit als selbstständiger Buchautor. Eines...
22. Oktober 2014

Peter
Ich bin ein Trottel. Im Nachhinein habe ich mir gedacht, dass ich ja auch mal...
22. Oktober 2014

Wolfgang
Die eBook-Flatrate ist für Autoren meiner Meinung nach eine große Chance....
22. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN