« Kommentar-Qualität, Newbie fragt, ...
5 Jahre Selbständig im Netz - ... »


Bee5 – Make Money Monday
Peer Wandiger - 12 Kommentare - Affiliate Marketing, Einnahmequellen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

 als Einnahmequelle - Make Money Mondayim heutigen “Make Money Monday”-Artikel geht es um Bee5*.

Um was es sich bei diesem Service genau handelt und wie ihr ihn nutzen könnt, um einfach und bequem Geld im Internet zu verdienen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Zudem beantworte ich die Frage, ob sich der Service für professionelle Website- und Blog-Betreiber lohnt.

Dieser Artikel ist Teil der “Make Money Monday”-Artikel-Serie, in der ich jede Woche eine neue Einnahmequelle vorstelle.

Was ist Bee5?

Bei Bee5 handelt es sich um einen Aggregations-Service. Dieser arbeitet mit diversen Affiliate-Netzwerken und einzelnen Partnerprogramm zusammen und bietet alles unter einer Oberfläche an.

Mehr als 3.000 Online-Shops sind bei Bee5 dadurch mittlerweile vertreten. Diese große Auswahl ist schon ein wichtiger Vorteil.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass man sich nur bei Bee5 anmelden muss und Zugriff auf all diese Produkte und Shops hat. Das erspart die Anmeldung in diversen Netzwerken und Programmen. Zudem kann man alle mehr als 3.000 Shops und deren Produkte sofort bewerben. Man muss sich also nicht erst noch einzelnen dort bewerben.

Die Provisionen schwanken natürlich je nach Partnershop. Man bekommt dann entsprechend natürlich auch unterschiedliche Provisionen.

Eine weitere schöne Sache ist die CashBack-Möglichkeit. Sehr viele der bei Bee5 teilnehmenden Shops erlauben es, dass man selber auch über seinen Affiliate-Link einkauft. Das ist bei vielen anderen “normalen” Affiliate-Netzwerken nicht so.

Nach dieser kurzen Einführung geht es nun ins Detail.

Bei Bee5 anmelden

bee5 als Einnahmequelle - Make Money MondayAls erstes klickt man oben rechts auf den gelben Button “Jetzt kostenlos anmelden”.

Dadurch gelangt man zum Registrierungsformular, welches angenehm kurz gehalten ist.

bee5 als Einnahmequelle - Make Money MondayIm Formular muss man Vorname, eMail und einen Sicherheitscode eingeben.

Zudem gilt es die AGBs und die Datenschutz-Bestimmungen zu akzeptieren.

Hat man dies erledigt, dann ist man auch schon bei Bee5 eingeloggt.

Allerdings bekommt man zusätzlich noch eine Bestätigungsmail zugesandt, in der man auf den Aktivierungslink klicken muss.

Dann bekommt man auch seinen 2 Euro Willkommensbonus gutgeschrieben.

Werbung

Werbemittel

Nun kann man entweder selbst einkaufen oder Geld verdienen.

Dazu geht man auf “SAMMELN” und dort auf “Alle Partner”. Nun ist man im Katalog der Partner-Shops.

bee5 als Einnahmequelle - Make Money MondayHier kann man alphabetisch nach einem Shop suchen oder bestimmte Kategorien auswählen.

Hat man einen Shop gefunden, dessen Produkte man weiterempfehlen möchte, klick man dessen Namen an.


bee5 als Einnahmequelle - Make Money MondayHier findet man weitergehende Infos zum jeweiligen Shop.

Durch einen Klick auf den roten Button “Weiterempfehlen” gelangt man zum Link-Generator.


bee5 als Einnahmequelle - Make Money MondayDort kann man ein paar kleinere Einstellungen vornehmen.

So ist es zum Beispiel möglich den generierten Link direkt an einen Freund zu senden und die Einnahmen mit ihm zu teilen.

Optional ist das Schlagwort. Darauf basierend wird die Short-URL erzeugt. Deshalb sollte dieses Schlagwort auch attraktiv sein und neugierig machen.

Man kann das Feld aber auch leer lassen und dann wird eine krypische Zahlenfolge erzeugt.

Es ist oft aber besser ein Schlagwort wie “Angebot-bei-XY” zu verwenden, statt einem automatisch generierten Shortlink wie “c43GO”

Nach einem Klick auf “Bee5 Link erstellen” bekommt man den fertigen Kurzlink angezeigt.

Diesen kann man in seine Website oder seinen Blog einbauen oder man verbreitet ihn per Mail, Twitter, Facebook und Co.

Positiv an diesem Kurzlink ist, dass er maskiert ist und man nicht sofort erkennt, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt.

Insgesamt ist es aber natürlich auch ein wenig dünn, was man als “Werbemittel” bekommt. Das sind eben einzig diese Shortlinks.

Allerdings richtet sich Bee5 auch mehr an “normale” Menschen und deren hin und wieder stattfindenden Empfehlungen.

Bee5 Plugin

Die manuelle Linkgenerierung ist für die seltene Nutzung sicher Okay. Wer auf seinem WordPress-Blog aber regelmäßig Bee5-Links einbauen möchte, sollte sich mal das Bee5 WordPress-Plugin anschauen.

Das Plugin läuft automatisch im Hintergrund. Sobald es einen Link im Text findet, der zu einem Partnershop von Bee5 führt, baut es automatisch einen entsprechenden Affiliate-Link ein.

Das ist natürlich sehr bequem und auf diese Weise kann man einfach Produkte und Shops in seinen Artikeln verlinken und muss sich nicht um die manuelle Affiliatelink-Erstellung kümmern.

Es gibt übrigens noch einige andere Tools, wie z.B. eine Bee5 Firefox Toolbar oder ein vBulletin-Plugin.

Statistik

bee5 als Einnahmequelle - Make Money MondayDie Statistik bei Bee5 ist einfach und zweckmäßig.

Man bekommt eine Auflistung der einzelnen Tage eines Monats und sieht wie oft auf Bee5-Links geklickt wurde.

Zudem sieht man die Anzahl der Buchungen, die Höhe der Provisionen und die Conversion Rate.

Mit einem Klick auf einen Tag kann man sich dann noch genauer anschauen, welche Links genau dafür verantwortlich waren.

Leider ist es nicht möglich, die Statistik z.B. über ein ganzes Jahr anzuschauen. Man kann immer nur monatsweise die Statistiken sehen. Dafür geht die Statistik recht weit zurück.

Vor- und Nachteile

Die zusätzliche Provision, die Bee5 einstreicht, senkt natürlich den möglichen Verdienst. Zwischen 20 und 30% behält Bee5 ein und damit liegen die Provisionen in der Regel unter denen bei anderen Netzwerken.

Unter 50 Euro im Monat behält man selber 70% der Provision. Von 50 bis 250 Euro im Monat sind es 75%. Wenn man mehr als 250 Euro Provision im Monat erzielt, bekommt man 80%.

Und für professionelle Website-Betreiber ist die manuelle Linkgenerierung und der Mangel an anderen Werbemitteln nicht ideal.

Zumindest WordPress-Blogger haben mit dem Plugin aber die Möglichkeit, die eigenen Inhalte mit Bee5 bequem zu monetarisieren.

Zudem liegt die Auszahlungsgrenze bei gerade mal 15 Euro, was sehr niedrig ist.

Man hat die Wahl zwischen Paypal oder einer Überweisung und kann als Selbständiger auch seine Firmen-Daten eingeben (z.B. UmsatzsteuerID), so dass man korrekte Gutschriften erhält.

Zu guter Letzt können Programmierer auch die Bee5-API nutzen und in ihren Blog einbinden.

Fazit

Bee5* ist für professionelle Affiliates sicher nicht die erste Wahl.

Wer seinen Blog aber bequem und ohne großen Zusatzaufwand monetarisieren möchte, sollte das Bee5 Plugin mal testen. Man sollte aber immer wieder über Produkte bzw. die betreffenden Online-Shop im Blog schreiben, sonst hat das Plugin ja nichts zum verlinken.

Und wer einfach nur mal hin und wieder einen Shop weiterempfehlen oder beim eigenen Einkauf ein paar Euro sparen möchte, ist bei Bee5 ebenfalls richtig.


Die nächsten Themen

Die Einnahmequellen, die ich in den nächsten 3 Wochen vorstelle, sind “Belboon”, “Bidvertizer” und “Billomat”.

Wer damit Erfahrungen hat, kann mit seiner Meinung und seinen Tipps in meine Artikel kommen, inkl. Backlink.

Mehr dazu erfahrt ihr auf der “Make Money Monday“-Seite.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Affiliate Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
12 Kommentare und Trackbacks zu 'Bee5 – Make Money Monday'

Kommentare zu 'Bee5 – Make Money Monday' mit RSS

  1. 1 avappi kommentierte am 23.01.2012 um 15:14 Uhr

    Habe mir auch schon Mal überlegt da mit zu machen. Werde es dann jetzt wohl eher sein lassen

  2. 2 Achim kommentierte am 23.01.2012 um 15:53 Uhr

    Bei mir hat Bee5 bisher trotz mehrer Links auf verschiedenen Websites fast keine Umsätze generiert (im Gegensatz zu anderen Programmen) – ich weiß leider nicht, woran es liegt. Meine Provisionen kamen bisher in erster Linie aus selbst generierten Umsätzen.
    Das WordPress-Plugin vereinfach den Einbau, allerdings wenn Programme Bee5 wieder verlassen, wie z.B. vor einiger Zeit schon Amazon (dieses passiert häufiger), dann muss oder sollte man diese Links alle wieder entfernen und das ist Aufwand. Dafür gibt es, soweit ich weiß, bisher noch keine Hilfestellung außer das Blog durchsuchen.

  3. 3 Torsten kommentierte am 23.01.2012 um 17:22 Uhr

    @Achim
    Es gibt so so ein schönes Plugin für WordPress, welches tote Links erkennt und dir direkt anzeigt. ;)

  4. 4 Vitali kommentierte am 23.01.2012 um 19:00 Uhr

    Wie Peer schreibt, nimmt sich Bee5 nur einen Teil der Provision, die man während der Nutzung des Services verdient. Zwar sind die aktuellen kosten eher abschreckend, jedoch sollte man nicht vergessen, dass man mit Bee5 Zeit spart und schneller interessante Programme findet, und einige weitere Vorteile genießt. Wenn man mit dem Service keine Einnahmen generiert, dann liegt es nicht an Bee5, sondern am Affiliate selbst. Ich persönlich würde aber lieber darauf verzichten, und direkt mit einem Partnerprogramm, welches von einem Affiliate-Netzwerk unabhängig ist, Geld verdienen.

  5. 5 Achim kommentierte am 23.01.2012 um 20:58 Uhr

    @Torsten ja tote Links, aber diese sind nicht tot, sondern werden zu bee5 weitergeleitet, da sie ja nicht direkt an den Partner gehen
    @Vitali generell ja, ist aber komisch, wenn man mit anderen Links auf derselben Seite Einnahmen hat, mit den bee5 Links aber nicht – liegt vielleicht an der Weiterleitung

  6. 6 Toni kommentierte am 23.01.2012 um 21:38 Uhr

    Bin dort auch angemeldet und habe dort einen Twitter-Dienst laufen. Aber ich finde, das die Einnahmen gering sind. Das WordPress-Plugin selbst finde ich gut, doch leider find ich es schade und auch eher schlecht, wenn das Plugin selbst Tags aus dem Text nimmt und diese Verlinkt!

  7. 7 Jasmina kommentierte am 23.01.2012 um 21:44 Uhr

    Bee5 habe ich auch schon mehrmals getestet, kann es aber ebenfalls nicht wirklich empfehlen, wenn man konkret an der Monetarisierung einer Webseite interessiert ist. Damit stellte sich mir auch die Frage, ob der Aufwand ‘die paar Euro schliesslich rechtfertigen..in meinem Fall, lohnt es sich absolut nicht.

  8. 8 RTB kommentierte am 24.01.2012 um 09:13 Uhr

    Also ich würde auch eher davon abraten. Hab in 3 Monaten ganze 12 Euro verdiebt. Die anderen Einnahmequellen (Display Ads und AdSense) waren da wesentlich lukrativer. Und man will ja nicht die ganze Seite voll Werbung packen…

  9. 9 Daniel Weihmann kommentierte am 25.01.2012 um 17:01 Uhr

    Ich nutze ein paar wenige Bee5-Links sehr gern in Artikeln. Händisch eingebunden und nicht über das Plugin. Die Linkmaskierung und das “Rundum-Sorglos-Paket” (muss mich um nichts weiter kümmern) halte ich bisher für äußerst praktisch.
    Dass Partnerlinks wieder abgeschalten wurden und so ein eigentlich überflüssiger Link im Content hängen bleibt, ist natürlich ein Nachteil. Bisher hatte ich diese Problematik nicht, kann aber den Frust von @Achim verstehen. Gut möglich, dass dies mal ein Grund für mich wäre bei Bee5 auszusteigen.

  10. 10 Sandra kommentierte am 25.01.2012 um 21:57 Uhr

    Ich habe Bee-5 auch schon ausprobiert, leider mit ähnlichen Erfahrungen. Die Einnahmen sind so lala, aber über das händische einbinden konnte ich etwas mehr raus holen, wie über das Plugin.
    :wink:

  11. 11 MartinD kommentierte am 31.01.2012 um 00:44 Uhr

    Bee5 ist ganz nett, wenn man wenige Links verwendet oder mal eben was in Facebook empfehlen möchte. Für professionelle Webmaster ist das aber eher nicht geeignet. Ich nutze Bee5 nur als Cashback und wenn ich nem Bekannten mal was empfehle. Die Jungs von Bee5 haben aber noch ein anderes Projekt, das sich aber eher an Profis richtet: http://www.adgoal.de – ein Kumpel von mir nutzt das und ist voll zufrieden. Für meine Webseite rentiert sich das aber nicht – hab zu wenige Links :-(

  12. 12 Jürgen kommentierte am 25.03.2012 um 13:47 Uhr

    Das WordPress-Plugin selbst finde ich gut, doch leider find ich es schade und auch eher schlecht, wenn das Plugin selbst Tags aus dem Text nimmt und diese Verlinkt!



Werbung





Twitter Selbständig
5.056
Follower
Facebook Selbständig
937
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.881
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testenWebsite-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Hattest du schon mal rechtliche Probleme mit deinem Online-Shop?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Matthias
Sorry, aber den Artikel mit den 30 Tagen ist für mich irgendwie an der...
26. August 2014

Luca
Auch wenn ich bereits länger dabei bin, finde ich solche Artikelserien großartig....
26. August 2014

andre
Hallo Peer, vielen, vielen Dank für diese Artikelserie. Jeder, der im Bereich...
26. August 2014

mat
Hall peer, das Thema Newsletter wäre auch noch ein interessantes Thema....
26. August 2014

Max
Ich denke auch das es langsfristig erfolgreicher ist, sich eine eigene Community...
26. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN