Webhosting-Guide – Mein neues Projekt

DirectAds
Werbung

Webhosting-Guide - Meine neues ProjektIn meinem Artikel über meine Pläne 2012 habe ich unter anderem angekündigt, 2 neue Blogs zu starten.

Der erste sollte eigentlich schon gestern online gehen, aber nun kommt der offizielle Start erst heute. :-)

Worum es auf Webhosting-Guide.de genau geht, an wen sich der Blog richtet und wohin ich mit diesem Blog möchte, erfahrt ihr im Folgenden.

Webhosting-Guide

Worum es auf Webhosting-Guide.de geht, lässt sich aus dem Domainnamen schon recht einfach ablesen.

Auf diesem neuen Blog dreht sich alles um das Thema Hosting. Dieses ist nicht eine entscheidende Basis Online-Business Bereich, sondern wird z.B. beim Thema SEO immer wichtiger.

In der Vergangenheit konnte ich schon viele Erfahrungen mit verschiedenen Hostern sammeln, was mir natürlich bei der Erstellung von Artikeln über das Thema sehr weiterhilft.

Zudem habe ich durch Mails und Kommentare immer wieder mitbekommen, wie hoch hier noch der Aufklärungsbedarf ist. Existenzgründer, Selbständige und kleine Unternehmen wissen meist überhaupt nichts über das Thema Hosting und diese Wissenslücke will ich füllen.

Inhaltlich richtet sich der Blog deshalb vor allem an Einsteiger in die Materie. Aber sicher wird es auch immer Artikel für Fortgeschrittene geben.

Allerdings werde ich auf keinen Fall zu technisch werden und z.B. die Konfiguration eines Root-Servers im Detail beschreiben. Mal abgesehen davon, dass ich mich da selber nicht auskenne, möchte ich in meinem neuen Blog das selbe Credo anwenden, wie auch hier im Blog.

Am Ende ist es wichtig, was unter dem Strich raus kommt. Und beim Hosting ist das im Business-Bereich nun mal hohe Zuverlässigkeit, gute Performance und ein optimales Preis/Leistungs-Verhältnis.

Was dafür notwendig ist, werde ich im Blog behandeln. Technik-Freaks, die alles selber machen und überall herum basteln wollen, sind nicht meine Zielgruppe.

Blog und Einnahmequelle

Webhosting-Guide - Meine neues ProjektIch habe mich dafür entschieden eine statische Startseite zu verwenden, was für mich Neuland ist.

Doch gerade bei diesem sehr spezifischen Thema dachte ich mir, dass für neue Besucher weniger die letzten Artikel wichtig sind, als eine klare thematische Einteilung.

Wer dann noch mehr wissen will, kann den Blog lesen und diesen gern auch abonnieren. ;-)

Als Einnahmequelle werde ich vor allem auf das Affiliate-Marketing setzen, welches in der Hosting-Branche recht verbreitet ist.

Das wird mir sicher wieder viele neue Erfahrungen bescheren, die ich dann auf affiliate-marketing-tipps.de mit euch teilen kann. :-)

Derzeit gehe ich von 1-2 Artikeln pro Woche aus. Das ist realistisch, denke ich.

Wie geht es weiter?

In den nächsten Wochen werde ich sicher noch etwas mehr Arbeit in den neuen Blog investieren, um erstmal einen Grundstock an Artikeln aufzubauen.

Zudem plane ich auch das eine oder andere interaktive Feature, um z.B. die Auswahl eines passenden Hosting-Tarifs zu vereinfachen.

Da ist also noch einiges in der Pipeline, das ich nach und nach umsetzen werde.

Falls von eurer Seite Fragen oder Wünsche diesbezüglich vorhanden sind, dann einfach in die Kommentare damit. Schließlich möchte ich webhosting-guide.de möglichst optimal an den Bedürfnissen der Zielgruppe ausrichten.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Hi Peer,

    nicht schlecht die neue Idee und bis jetzt auch richtig gut umgesetzt. Wird das ein “echtes” Projekt, so wie SiN oder nur ein Affiliate Projekt im Rahmen des Affiliate Marketing Blogs, mit dem du zeigen willst, dass sich damit auch Geld verdienen lässt.

    Viele Grüße Tim

  2. meint

    Na dann mal viel Erfolg mit deinem neuen Projekt! Ich freue mich vor allem auf die versprochenen neuen Artikel bei Affiliate-Marketing-Tipps, solche beispielbezogenen Erfahrungen sind ja gold wert!
    Gruß,
    Dominik

  3. meint

    Nett umgesetzt, wirkt als würdest du nun versuchen teilbereiche von SIN gezielt auszulagern – was ja auch eigentlich durchaus eine gute Idee ist.

  4. meint

    Das wird sicher ein spannendes Thema, der Feed ist schon abonniert!
    Da kann man sicher auch viele spannende & lustige bis traurige Geschichten erzählen. Ich habe im Laufe der Zeit bei vielen Hostern schon viel erlebt.
    Bin gespannt, ob sich kritische Berichte mit der Affiliate-Idee vertragen?
    So oder so, Nachfrage im Netz nach echten Hilfen dürfte es meiner Meinung nach genug geben. Viel Erfolg also!

  5. meint

    Schöne Idee, bin gespannt, wie sich diese Seite noch entwickeln wird.
    Ich finde, dass die bunten Icons zum Klicken animieren – jedoch linken diese nicht weiter?! Vielleicht kann man das User-Interface hier noch weiter anpassen?!

  6. meint

    Hi Peer,

    wollte nur mal kurz anmerken, dass ich im Feedreader für dich und deine Projekte/Blogs einen eigenen Ordner erstellt habe :wink:.

    Die Idee ist wirklich sehr gut und ich denke du triffst mit dem neuen Projekt eine große Zielgruppe.

  7. Kamil meint

    Kam der Ansporn dieser Thematik durch die extrem hohen Einnahmen, welche Pat Flynn von SPI monatlich durch Bluehost generiert? :)

    Der Typ ist echt nicht normal.

    Gruß und viel Erfolg

  8. meint

    @ Willi
    Das ist vorbildlich.

    @ Kamil
    Vielleicht ein bisschen. Aber auch nicht wirklich, da mich das Thema selber schon länger interessiert.

  9. meint

    Du hast absolut Recht was den Aufklärungsbedarf u.a. auch bei kleinen und mittelständischen Betrieben angeht. Das ist manchmal schon echt schlimm wenn man mitbekommt das viele wenig bis gar keine Ahnung von der Materie haben.

    Ich kann mich noch gut erinnern als vor vielen Jahren die webhostlist ihren Dienst begann, von daher meinen Glückwunsch zu diesem nach wie vor interessanten Thema und natürlich viel Erfolg mit dem Blog.

    Spielerische Grüße
    Geglash

  10. Kaddy meint

    Wie man ja an Smart Passive Income sieht, könnte sich das Thema Webhosting wirklich lohnen :smile:
    Viel Erfolg damit.

  11. Jonas G. meint

    Hallo Peer,

    die Frage soll jetzt nicht an Deinen Fäigkeiten zweifeln, aber wenn Du danach NOCH ein Projekt geplant hast, zusätzlich ein paar Affiliate-Seiten betreibst, nebenher eine Firma (ww) hast. Ist das nicht ein wenig viel?

    Wenn ich das hochrechne, sind das rund 25 Blog-Beiträge pro Woche (dazu noch Schnickschnack XY), ist das schaffbar? Leiden darunter nicht Seiten wie SiN?

    Beste Grüße

  12. meint

    Großartiger Entschluss – das wird wirklich gebraucht. Wenn Du es schaffst, dass dort Geplagte ihre vielen schrecklichen Erlebnisse erzählen, sicher noch beliebter – aber eine gute Lösung dafür fällt mir jetzt auch nicht ein – evtl. Eine offene Facebook-Gruppe?

  13. meint

    Wird aber denke ich schwer an eine Konkurrenz ran zu kommen wie Webhostlist die sind schon ewig in der Branche. Warten wir es mal ab.

    @Peer: Meine ich das nur oder ist das in der Überschrift ein vertipper?
    Meine neues Projekt? Sollte das nicht “Mein neues Projekt” oder “Meine neuen Projekte” heißen?

    @ Eva Ihnenfeldt: Man bräuchte da wohl eher konstruktive Meinung positiv wie negativ.

  14. meint

    @Jonas G.

    ” Leiden darunter nicht Seiten wie SiN?”

    Gibt einfach noch mehr Gastbeiträge, schätze ich. ;)

  15. meint

    @ Uwe
    Hey, nicht so spitz. :grin:

    Es wird auch weiterhin Gastartikel geben, aber nicht mehr als jetzt. Und ich habe gerade gestern 3 Gastartikel abgelehnt. Es wird also auch nicht, wie manche denken, alles genommen was kommt.

    Nur weil nicht jeder Gastartikel den selben Stil wie meine eigenen Artikel hat, sind sie deswegen nicht schlecht.

    Zudem investiere ich mittlerweile noch mehr Zeit in meine eigenen Projekte, so dass dies durchaus schaffbar ist. Es ist alles eine Frage der Organisation.

    Ich möchte Selbständig im Netz natürlich weiter auf dem Niveau betreiben. Dass es da auch mal Schwankungen gibt ist doch ganz normal. Schließlich bin ich auch nicht immer gleich drauf.

    Alles in allem bin ich sehr froh, dass sich alles so gut entwickelt und ich bin hochmotiviert weiterhin gute Qualität abzuliefern. Denn das ist schließlich einer der wichtigsten Gründe, warum SiN erfolgreich geworden ist.

  16. meint

    Das Grundgerüst sieht doch schon mal super aus! Clean und minimalistisch thx@mojo – ich bin gespannt :) – vor allem wie du die ‘interaktiven Features’ umsetzt. Die vielen Pat Flynn Anmerkungen klingen aber auch interessant.

  17. meint

    @Peer

    Respekt vor deiner Organisationsfähigkeit. Vielleicht solltest du mal eine Artikelserie “Zeitmanagement” auflegen, in der du deine Erkenntnisse wiedergibst.

  18. meint

    War nur halb so spitz gemeint :)
    Einfach eine relativ bequeme Lösungsmöglichkeit.

    Das Du Dich an das Thema Hosting ran wagst, ohne wirklich technisch zu werden oder dich gar mit den tieferen Konfigurationen auszukennen ist mutig. Bin mal gespannt, was da alles an Fragen auf Dich zu kommt :)

    Andererseits sind die Provisionen, die es gibt ja auch nicht ohne – Grade erst hab ich mit einem kleinen Artikel über eine Browserinkomaptibilität zwischen PLESK und Chrome 25 Euros verdient – ohne es darauf anzulegen. Da kommt schon was zusammen, wenn man es richtig angeht. Aber der Markt ist ein Haifischbecken mit ganz vielen Haien.

    Aus diesem Grund werde ich das Projekt sicher aufmerksam verfolgen – bin selbst schon fast 15 Jahre im Bereich Hostingbetreuung tätig ;)

    Viel Erfolg!

  19. Peter meint

    Gute Thema und sicherlich eine wertvolle Ergänzung.

    Ich sehe durch diesen Projekt die Qualität der bestehende Projekte nicht in Gefahr. Einfache Grund dafür ist meine Meinung folgende.

    Zwar gibt es im Bereich Hosting sicherlich viele Themen über die berichtet werden kann. Aber sich schätze wenn ein gewisse Stamm an Artikel aufgebaut ist, schon vieles vorhanden ist.

    Da wird dann der Peer sicherlich danach zwar auch weiter schreiben, aber dann wird es sicherlich wenige neue Artikel vonnöten sein.

    Warum den auch bereits beschriebenes immer wiederholen?

    Aber vielleicht überrascht uns der Peer einmal wieder ? :)

  20. meint

    Man könnte z.B. Erfahrungsberichte der Kunden als Gastartikel einführen, obwohl das wieder Wettbewerbswidrig ist :lol:
    Ich meine Peer baut um sein Projekt mehrere Projekte auf, da ist es leichter mit neuen Blog zu starten, die Themen werden hier Publik gemacht usw. Ich finde das kann nur funktioniert wenn man lange, sehr lange Durchhaltevermögen zeigt. Wenn es mit einem Blog mal nicht klappt gibt es immer noch die Möglichkeit zu verkaufen und sich für ein anderes Projekt mit neuen Mitteln zu entscheiden. Ich finde aber auch er nimmt sich zu viel vor, bzw. hängt davon ab was er mit diesen Projekt vor hat und welche Idee dahinter steckt. Webspace und Server ist ein stetig steigendes Thema und jeder braucht für Webseiten…

    Das kann nur funktionieren wenn viel Zeit investiert wird. Er ist selbstständig und kann die Zeit gut einteilen und nach Erfahrung weiß er in etwa wie viel er in seine andere Projekte an Zeit pro Tag invst. Mit guter Organisation und viel Planung und Vorarbeit ist es sicherlich zu bewältigen aber nicht in einem Jahr!

    Habe mich sowieso gewundert wieso er sich noch in der Webdesign Schiene bewegt hat, er hat einmal sich was aufgebaut und das muss ausgebaut werden, wenn es nicht klappt kann man immer noch zu seinen Kunden zurück.

  21. meint

    Sicherlich ein interessantes Thema, es gibt bereits einige Webseiten in dieser Branche, bin mal gespannt in wie weit du dich da durchsetzen kannst… :cool:

  22. meint

    Super Idee, mich interessiert zur Zeit sehr stark, wie man einen Wechsel mit einem bestehenden Blog durch führt. Habe halt auch noch nie einen WP Backup durch geführt oder ein Datenbank Backup.

  23. meint

    Hey ich wünsche dir viel Glück bei deinem Projekt, deine bisherigen Projekte gefallen mir alle schon sehr gut und sind mir vor allem bei meinen neuen Blog häufig eine große Hilfe. Ich werde die Hosting-Guide definitiv verfolgen :wink:

  24. meint

    @Frank
    Ein Umzug eines bestehenden WordPress Blogs ist nicht so eine grosse Sache. Dafür gibt es die Export Funktion die du im WP Adminpanel unter “Werkzeuge- Daten exportieren” findest. Hier wird eine Datei angelegt die alle Beiträge, Seiten, Kategorien und Kommentare sichert.

    Beim neuen Blog kannst du dann einfach wiederum im Adminpanel unter “Werkzeuge” das vorgeschlagene Plugin “WordPress Importer” installieren um anschliessend die Sicherungsdatei aufzuspielen.

    Um deine alten Plugins und Themes auf das neue Blog zu übernehmen kannst du mithilfe eines FTP Programms einfach das Verzeichnis “WP-Content” lokal abspeichern und dieses dann bei der neuen Installation hochladen/ersetzen.

    Viel Glück dabei ;)

    @Peer
    Besonders gut gefällt mir dass du versuchst auf jedes Angebot einzel einzugehen. Das Projekt an und für sich hat aus sicht der Affiliate Vermarktung natürlich sowieso genügend Potenzial. Ich werde dass ganze auf jedenfall gerne weiter beobachten… habe ja gerade ein ähnliches Affiliate Projekt gestartet mit selbigen Themen-Gebiet.

Trackbacks/ Pingbacks

Werbung