Billomat – Make Money Monday

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Billomat als Einnahmequelle - Make Money MondayAuf Grund des aktuellen Geburtstags-Gewinnspiels muss der Make Money Artikel im Februar auf den Dienstag verschoben werden.

Das Thema des heutigen Artikels ist Billomat*.

Dabei handelt es sich um einen Online-Rechnungsservice, der ein interessantes Partnerprogramm anbietet. Und genau das stelle ich heute vor.

Dieser Artikel ist Teil der “Make Money Monday”-Artikel-Serie, in der ich jede Woche eine neue Einnahmequelle vorstelle.

Was ist Billomat?

Ich stelle in dieser Serie vor allem Einnahmequellen vor, mit denen ich selber schon Erfahrungen sammeln konnte.

Deshalb gibt es hier neben Affiliate Netzwerken und sonstigen Einnahmequellen auch das eine oder andere Partnerprogramm, mit dem ich bereits gearbeitet habe bzw. noch arbeite. Das bedeutet aber auch, dass ich hier keinesfalls alle möglichen Partnerprogramme vorstellen werde.

Bei Billomat handelt es sich um einen Online-Rechnungsservice, den ich hier im Blog schon das eine oder andere mal vorgestellt habe.

Der für heute interessante Teil ist allerdings das Partnerprogramm*, welches mit der richtigen Zielgruppe für gute Einnahmen sorgen kann.

Beim Billomat-Partnerprogramm anmelden

Das Partnerprogramm von Billomat wird in mehreren Affiliate Netzwerken angeboten. So unter anderem bei AdCell und Belboon. Beide Netzwerke habe ich im Rahmen dieser Artikelserie bereits vorgestellt.

Die Anmeldung bei den Netzwerken funktioniert wie beschrieben. Hat man das erledigt oder ist schon dort angemeldet, sucht man nach “Billomat” und gelangt dann auf die Billomat-Detailseite (die folgende stammt von AdCell):

Billomat als Einnahmequelle - Make Money Monday

Dort kann man die Details zum Partnerprogramm sehen, die aber bei allen Affiliate-Netzwerken, in denen Billomat mit einem Partnerprogramm vertreten ist, gleich sind.

Interessant ist auch, dass neben Deutschland auch Personen aus England, den USA, Österreich und Schweiz geworben werden können.

Bewirbt man sich für das Partnerprogramm, wird man relativ schnell freigeschaltet.

Werbung

Provisionen

Die Provisionen bestehen aus 2 Komponenten.

Zum einen bekommt man für jede kostenlose Anmeldung 2,- Euro. Bei der richtigen Zielgruppe sind das zumindest schon mal gute Grundeinnahmen.

Wird aus einem kostenlosen Account dann ein kostenpflichtiger verdient man nochmal eine Provision, die sich nach dem gebuchten Tarif richtet. Dann kommen also nochmal zwischen 4,- und 49,- Euro hinzu.

Mit einem 90 Tage Cookie ist man auch recht gut dabei.

Werbemittel

Neben einigen Textlinks, die man natürlich anpassen kann, stellt Billomat noch eine Reihe von Werbebannern bereit.

Darunter finden sich alle typischen Bannerformate, Buttons, Logos und animierte Banner-Varianten.

Billomat als Einnahmequelle - Make Money Monday

Auf den passenden Seiten sorgen diese Banner auf jeden Fall für Aufmerksamkeit.

Wie so oft ist meine Erfahrung aber auch hier, dass man mit Content doch weiter kommt, als mit einfacher Bannerwerbung.

So habe ich z.B. gute Erfahrungen mit Tests von Billomat gemacht oder der Vorstellung neuer Features. Auch Interviews kommen gut an.

Die Schilderung eigener Erfahrungen lohnt sich ebenfalls sehr, da dies dafür sorgt, dass man von der werblichen Aussage wegkommt und einfach nur hilfreiche Inhalte (mit Affiliatelinks) bietet.

Vor- und Nachteile

Natürlich spricht das Partnerprogramm eine genaue Zielgruppe an, die nicht unbedingt der Massenmarkt ist.

Und das Partnerprogramm von Billomat macht auch keinen Sinn auf einer Seite für Schülerwitze usw.

Doch mit der richtigen Zielgruppe, und ich spreche da aus eigener Erfahrung, kann man einen stetigen Einnahmefluss aufbauen, von dem man allein zwar nicht leben kann, aber der ein guter und zuverlässiger Baustein der eigenen Einnahmen sein kann.

Ein weiterer Vorteil ist die Vergütung für den kostenlosen Account, da sich dieser natürlich viel besser bewerben lässt, als ein von vornherein kostenpflichtiges Angebot.

Ein Nachteil ist sicher die Tatsache, dass es keine Lifetime-Vergütung gibt, was sich bei einem solchen Service durchaus anbietet und von dem einen oder anderen Konkurrenten auch angeboten wird.

Fazit

Alles in allem bin ich mit dem Partnerprogramm von Billomat* recht zufrieden.

Es ist ein guter Bestandteil meines Partnerprogramm-Portfolios und passt sehr gut zu meiner Zielgruppe.

Für wen das auch zutrifft, der sollte sich das Billomat-Partnerprogramm mal anschauen und testen.


Die nächsten Themen

Die Einnahmequellen, die ich in den nächsten 3 Wochen vorstelle, sind “Blogads”, “BuySellAds.com” und “Contaxe”.

Wer damit Erfahrungen hat, kann mit seiner Meinung und seinen Tipps in meine Artikel kommen, inkl. Backlink.

Mehr dazu erfahrt ihr auf der “Make Money Monday“-Seite.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Ich suche verzweifelt nach genau dem Billomat-Banner, den du oben in den Artikeln eingebaut hast, denn da sieht man gut, dass man sich kostenlos anmelden kann. Wo hast du den her? Ich habe bei allen von Billomat angebotenen Partnernetzwerken geschaut und diesen einen nicht gefunden.
    Grüße und viele Dank

  2. meint

    @ Vanvox
    Das ist kein Affiliate-Banner, sondern ein Werbebanner und ich habe es direkt von Billomat bekommen. Vielleicht schreibst du einfach mal eine Mail an Billomat und fragst, ob du das auch benutzen darfst.

Werbung