55 Artikelideen für ihr Blog & Starke Webtexte – eBook-Reviews

DirectAds
Werbung

55 Artikelideen für ihr BlogHeute gibt es mal wieder Lesestoff.

Allerdings diesmal nicht in gedruckter Form, sondern als eBooks.

Doris Doppler hat schon mal einen interessanten Gastartikel hier im Blog verfasst.

Die Texterin & Journalistin verfasst aber auch viele eBücher selber und vertreibt diese über Amazon und einen eigenen Online-Shop.

2 ihrer eBooks habe ich mir genauer angeschaut und dazu kommt heute eine Besprechung.

Das Buch wurde vom Verlag für eine Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt.

55 Artikelideen für ihr Blog

Der Titel dieses eBooks hat mich sofort interessiert. Zwar findet man auch im Web immer wieder solche Ideensammlungen, aber das eBook bietet mit 77 Seiten da doch einiges mehr an Umfang.

In der Einleitung erläutert Sie, warum gute und abwechslungsreiche Blogartikel so wichtig sind.

Danach geht es zum Hauptteil. In 3 Kapiteln werden Artikelideen für den eigenen Blog vorgestellt. Jeweils eine Idee pro Seite.

Dabei hat Frau Doppler nochmal unterschieden in Artikelideen mit wenig Aufwand, mit mittlerem Aufwand und mit hohem Aufwand.

55 Artikelideen für ihr BlogIn den meisten Fällen kann ich der Autorin auch zustimmen, was den Aufwand betrifft. Bei manchen Artikeltypen sehe ich zwar einen höheren oder niedrigeren Aufwand als sie, aber das ist sicher auch eine jeweils individuelle Sache, wie man die Idee umsetzt.

Diese Artikel-Ideen umfassen den größten Teil des eBooks.

Danach gibt es noch Tipps, wie man weitere Artikelideen selber finden kann und wie man gegen Schreibblockaden vorgeht.

Abgeschlossen wird das eBook mit einer Checkliste für Blogartikel. Darin werden viele wichtige Dinge angesprochen die man prüfen sollte, bevor man auf Veröffentlichen klickt.

Starke Webtexte

Starke WebtexteIm zweiten eBook geht es um die Grundlagen guter Website-Texte und wie man selber bessere Texte schreibt.

Auf den 92 Seiten werden zu Beginn erstmal die Basics guter Texte dargelegt. Auch das “für Google optimieren” wird hier thematisiert.

Danach geht es im Kapitel “Das macht Ihre Texte noch stärker” um die psychologischen Aspekte starker Texte. Also wie funktionieren die Leser und welche Dinge muss ein Texte bieten, damit er vom Leser besonders positiv wahrgenommen wird.

Der nächste große Bereich des Buches beschäftigt sich dann mit konkreten Tipps für die Texte einer Firmenwebsite.

Für einzelne Unterseiten, wie die Startseite, Leistungen, Referenzen usw. gibt es ausführliche Tipps und Beispiele.

Danach widmet sich das eBook dem Thema “Besucher binden” und wie man das z.B. mit einem Newsbereich oder Downloads erreichen kann.

Zum Abschluss des eBooks gibt es eine Sammlung von mehreren Checklisten. Damit kann man seine Texte aus verschiedenen Blickwinkeln und unterschiedlichen Zielsetzungen nochmal vor der Veröffentlichung abchecken.

Optik

Starke WebtexteDas Layout der beiden eBooks ist sehr schlicht gehalten.

Bis auf die erste Seite gibt es weder Bilder noch Grafiken.

Dabei hätte es sich inhaltlich sicher angeboten, das eine oder andere Beispiel mit Screenshots zu unterstützen.

Auf der anderen Seite ist das eBook so natürlich sehr gut auch für den Kindle geeignet und ausdrucken kann man es auch, ohne Angst um seinen Drucker haben zu müssen.

Insgesamt ist es mir allerdings zu schlicht und damit etwas zu langweilig, aber nun gut.

Zielgruppe

Beide eBooks zielen auf Website- und Blogbetreiber ab.

Während das eBook “55 Artikelideen für ihr Blog” allerdings eindeutig auf Blog-Betreiber ausgerichtet ist, kann man “Starke Webtexte” eigentlich jedem empfehlen, der beruflich Texte für das Internet verfassen muss.

Vom Niveau richtet sich das eBook “55 Artikelideen für ihr Blog” eher an Einsteiger. Zwar werden auch fortgeschrittene Blogger da noch die eine oder andere Anregung finden, aber eigentlich findet man die genannten Ideen auch im Web zu Hauf.

Für den Einsteiger ist es hier allerdings gut zusammengefasst.

Das eBook “Starke Webtexte” richtet sich dagegen an Einsteiger und Fortgeschrittene und bietet viele Tipps und Informationen zum psychologischen Aspekt von Internet-Texten (und nicht nur da).

Insgesamt finde ich die Infos in diesem eBook umfangreicher und wertvoller.

Die praktischen Tipps und Beispiele runden die Theorie sehr schön ab.

Fazit

Ich finde das eBook “Starke Webtexte” doch um einiges besser. Aber vielleicht bin ich als langjähriger Blogger auch nicht die Zielgruppe des anderen eBooks.

Mit 8,95 Euro inkl. MwSt. für die Kindle-Version* ist es allerdings auch das teurere der beiden eBooks (das PDF im Shop von Frau Doppler kostet 8,70 Euro netto).

Das eBook “55 Artikelideen für ihr Blog” ist mit 4,99 Euro inkl. MwSt. für die Kindle-Variante* deutlich günstiger, aber selbst da stellt sich die Frage, ob das unbedingt sein muss.

4,30 Euro netto kostet es als PDF-Version.

Review-Zusammenfassung
Reviewer:
Peer Wandiger
Datum:
Artikel:
55 Artikelideen für ihr Blog
Bewertung:
2

Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Bei solchen Themen bin ich immer skeptisch mir ein Buch oder eben ein eBook zu holen, denn wie du schon sagtes: Das meiste findet man auch im Internet! Natürlich den ein oder adneren kleinen Trick kann sicherlich jeder mitnehmen, doch dafür dann ein ganzes eBook zu holen, wovon man 90% schon kennt muss wohl jeder für sich selbst entscheiden…

  2. meint

    Ich halte diese Bücher – ohne sie gelesen zu haben – schlichtweg für überflüssig. Und immer alles mit “für Anfänger/Einsteiger geeignet” zu argumentieren ist halt irgendwie auch .. nunja, sagen wir mal “ausgelutscht”.

  3. meint

    Nachtrag: Ich meine übrigens nicht nicht unbedingt die obigen Bücher, sondern generell diese Flut von “Einsteiger”-Büchern .. das merkt man vor allem dann, wenn man mal wirklich fortgeschrittene Literatur sucht und sich fast verrückt sucht!

  4. meint

    Das Buch von Doris Doppler gefällt mir gut. Auch fortgeschrittene Blogger erhalten hier durchaus nützliche Tipps und vor allem Anregungen für Artikel und Themen. Klar kann man sich das meiste davon im Internet zusammensuchen, aber hier erhält man eines schöne Zusammenfassung. Ob der Preis OK ist muss jeder für sich entscheiden. 5 Euro für die Kindle-Version fand ich jedenfalls noch im Rahmen.

    Das andere eBook kenne ich noch nicht. Danke für den Hinweis!

  5. meint

    Vielen Dank für deine Rezensionen, Peer! :-)

    Zu “55 Artikelideen”:

    Ich kann nur sagen: Viele Leute finden es nicht überflüssig und kaufen es ;-)

    Wer es überflüssig findet, gehört nicht zur Zielgruppe – so einfach ist das. Ich finde auch viele Dinge unnötig, während sich andere Leute drum reißen und gerne Geld dafür ausgeben.

    Klar – langjährige Blogger sind nicht die Zielgruppe des eBooks. Aber man darf nicht vergessen, dass immer irgendjemand mit dem Bloggen anfängt und froh ist über sauber aufbereitete Infos. Und vor allem Freiberufler und Unternehmen finden in diesem eBook viele Tipps für Artikelinhalte.

  6. meint

    Als überflüssig würde ich diese nicht bezeichnen. Aber bevor ich mir ein Urteil bilde werde ich mir diese zulegen, die Preise sind vollkommen in Ordnung.
    Gerade im Bereich „Starke Werbetexte“ sollte man das Geld schon investieren. Und wenn es nur dafür ist, meine Texter weiterzubilden ;)

  7. meint

    Yo, Danke auch. Ist schon interessant. Beide eBooks sofort gekauft. Vor allem für meine Kunden, sind das klasse Anregungen. Denn mal ehrlich: Die meisten, die eine Website oder einen Blog führen und vor allem die, die neu einsteigen, haben so gut wie keine Ahnung und kaum Erfahrung mit Websites und dem Internet. Da sind die Bücher nachgerade Gold wert!:lol:

  8. meint

    Für Anfänger können solche Ebooks doch ganz nützlich sein. Vorausgesetzt der Inhalt ist entsprechend aufbereitet. Die erfahrenen und etablierten Blogger werden wohl kaum Neues erfahren. Doch nicht jeder ist eben ein alter Hase :wink:

  9. meint

    Ich blogge noch nicht sehr lange aber ein eBook käme für mich nicht in Frage. Oft kosten eBooks das gleiche wie normale Bücher und dann würde ich ein solches auch vorziehen.
    Da die meisten Blogger technisch durchaus etwas versierter sind würde ich annehmen, dass die meisten Informationen aus dem Internet gesucht werden.

  10. meint

    Gut geschriebene Rezession zu einem lästigen Thema. XXX Tipps für Blogger/Weboptimierer bekommt man Sand am Meer nachgeworfen. Ich bezweifle, daß sich das E-Buch für den Preis verkauft. Da bringt wahrscheinlich der Amazon-Cookie mehr :wink:

  11. meint

    Hallo Peer,

    heute habe ich gerade die Ankündigung von HypnoticMind gelesen. Dabei wird das Thema Psychologie von Verkaufstexten behandelt. Ich denke hier kann man immer was lernen auch wenn es nur kleine Tipps sind. Der Preis des Buches Starke Werbetext ist ja auch nicht so hoch. Ich als Blogger weiß wie wichtig gute Texte sind.

    Gruß

    Armin

  12. meint

    Ich finde den Preis völlig in Ordnung. Der Inhalt scheint es doch in sich zu haben. Man bezahlt in diesem Fall eben nicht nur für ein Dokument, sondern für wertvolle Informationen. Vor allem die Beschreibung der Artikelformate finde ich interessant.

    Allerdings ist nur eine Checkliste in dem PDF vorhanden.

  13. meint

    Schade dass es die Bücher nicht gratis gibt. Hätte gerne einwenig darin gelesen. Interessant finde ich vor allem die 55 Artikel Ideen, aber dir gehen die ja eh nicht aus ;-)

  14. meint

    Also ich bin jetzt mal gespannt auf die Inhalte… und werde mir beide zugelegen. Ich hoffe ich werde nicht entäuscht… sind die eBooks hilfreich finde ich den Preis nicht sooo dramatisch.

  15. meint

    Echt schade, wenn man sich mal die Kommentare durchliest. Hier macht sich jemand echt Arbeit und bietet 55 Ideen, und viele halten dann 5 Euro für Halsabschneiderei.

  16. meint

    Ich denke für ein gutes eBook kann man schon mal ein paar Euro oder mehr ausgeben. Schließlich hat man sehr lange Zeit etwas davon und die Informationen in einem guten Buch können manchmal mehr wert sein, als so ein Bischen Kleingeld…

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung