« Gewinner - Woche 3
Einnahmen-Auswertung von 26 deutschen Blogs ... »


Blogads – Make Money Monday
Peer Wandiger - 25 Kommentare - Einnahmequellen - Ähnliche Artikel


Werbung
Fanpage Generator
Werbung

Blogads als Einnahmequelle - Make Money MondayHeute stelle ich mal wieder einen Bannermarktplatz vor.

Doch im Unterschied zu den meisten anderen, bin ich mit Blogads sehr zufrieden.

Was Blogads genau ist und warum ich damit recht glücklich bin, erfahrt ihr im heutigen “Make Money Monday”-Artikel

Dieser Artikel ist Teil der “Make Money Monday”-Artikel-Serie, in der ich jede Woche eine neue Einnahmequelle vorstelle.

Was ist Blogads?

Blogads.de wurde im August 2011 von Moritz Finke und Daniel Ursinus an den Start gebracht.

Es handelt sich dabei um einen Bannermarktplatz, der zwischen Advertisern (die Werbung schalten wollen) und Publishern (die Werbeplätze auf ihren Seiten anbieten) vermittelt.

Derzeit sind rund 290 Websites angemeldet. Wie viele Werbekunden aktiv sind, weiß ich zwar nicht, aber was ich so bisher gehört habe, sind die meisten Blogs und Website mit der Auslastung doch recht zufrieden.

Seit dem Start wurden auch schon einige Verbesserungen von Problemen vorgenommen, die mich zuerst abgehalten haben Blogads zu nutzen.

Mittlerweile nutze ich Blogsads auf mehreren (auch kleinen) Projekten und bin damit sehr zufrieden.

Bei Blogads anmelden

Blogads als EinnahmequelleAber beginnen wir erstmal mit der Registrierung bei Blogads.

Diese ist sehr einfach. Auf der Startseite gibt es oben rechts den Link “Registrieren”.

Nachdem man dort drauf geklickt hat, erscheint das entsprechende Formular.

Blogads als EinnahmequelleDieses ist sehr kurz gehalten.

Man wird lediglich nach seiner eMail, Vorname, Nachname und Passwort gefragt.

Dann muss man noch die AGBs akzeptieren und schon ist man fertig.

Nach Absenden des Formulars erhält man eine Bestätigungsmail, in der man einen Link anklicken muss. Und dann kann es auch schon losgehen.



Werbeplätze vermieten

Blogads als EinnahmequelleDer erste Schritt ist das Anlegen einer Website im Blogads-Admin.

Dazu geht man auf den Reiter “Publisher” und klickt in der linken Navigation auf den Link “Webseite anlegen”.

Im nun folgenden Formular gibt man ein paar Daten zu seiner Website ein, wählt eine Kategorie und sogar ein eigenes Logo ist möglich.

Blogads als EinnahmequelleDanach muss man die angebotenen Werbeflächen anlegen.

Dazu klickt man links auf “Platzierungen hinzufügen”.

In diesem Formular gibt man unter anderem die Position der Werbefläche auf der eigenen Seite an (z.B. oben rechts) und wählt das Format. Dabei stehen die typischen Banner-Formate zur Auswahl.

Desweiteren kann man angeben, ob man die Buchungen von Werbekunden mit oder ohne Bestätigung annehmen möchte. Das finde ich gut, dass man hier die Wahl hat.

Ebenso gut ist es, dass man für den Fall, dass gerade keine Buchung aktiv ist, entweder einen Buchungshinweis oder ein eigenes Fallback-Banner (z.B. AdSense oder ein Affiliate-Banner) anzeigen lassen kann. Es ist auch möglich den Werbeplatz einfach weiß zu lassen, was aber nicht so sinnvoll ist.

Dann gibt es man noch seinen Preis für 30 Tage an. Aber Achtung, von diesem Preis werden noch 30% Provision für Blogads abgezogen. Also auf den eigenen Wunschpreis für ein Banner noch 30% aufschlagen.

Am Ende der Seite gibt es eine Vorschau des gewählten Banners, was ich ebenfalls sehr nutzerfreundlich finde.

Nach dem Anlegen der Werbefläche kopiert man sich einfach den JavaScript-Einbaucode und baut diesen an der entsprechende Stelle der eigenen Website ein.

Werbung

Auslastung

Soweit, so normal. Auch viele andere Bannermarktplätze bieten die oben genannten Features an und sind gut zu bedienen.

Bisher bestand das Problem eher darin, dass die Auslastung sehr schlecht war. Bei den von mir bisher getesteten Bannermarktplätzen sind kaum Buchungen zustande gekommen und wenn dann doch jemand gebucht hat, dann wurde durch eine Frequency Cap (z.B. das Banner pro User nur einmal in 24 Stunden anzeigen) ebenfalls keine volle Auslastung erreicht.

Blogads geht da einen anderen Weg und der liegt näher an meiner Art der Direktvermarktung, was mir sehr gut gefällt.

Werbekunden buchen einfach einen Bannerplatz für 30 Tage und fertig. In diesen 30 Tagen wird das Banner angezeigt und der Werbekunden kann die Buchung dann nach 30 Tagen abbrechen oder sie läuft wieder 30 Tage.

Das ist für die Werbekunden eine einfache und klare Vorgehensweise, aber auch für die Publisher eine verlässliche und transparente Lösung.

Bei den meisten anderen Bannermarktplätzen blickt man doch gar nicht durch, warum da nur 27% Auslastung sind, obwohl man diverse Werbekunden für einen Banner akzeptiert hat.

Neben dieser einfachen Vorgehensweise gefällt mir natürlich auch, dass meine Banner alle belegt sind und die Auslastung seit ein paar Monaten bei 100% liegt. :-)

Auszahlung und Statistik

Zur Auszahlung der Publisher-Einnahmen muss man noch die eigenen Konto- und Adress-Daten eingeben.

Es ist dabei möglich anzugeben, ob man ein Unternehmen ist. Dann gibt man noch seine Steuernummer ein und erhält einen gesonderten Ausweis der MwSt. auf den Gutschriften.

Diese kann man sich übrigens im übersichtlichen Backend anzeigen lassen und als PDF speichern/drucken.

Für Publisher aus Österreich und der Schweiz ist Blogads.de auch vorbildlich, bietet man doch die Angabe internationaler Konto-Verbindungen an.

Für Auszahlungen gibt es kein Minimumbetrag. Stattdessen bekommt man das Geld sofort nach Ablauf des 30 Tage-Schaltungszeitraumes, egal ob der Werbekunden verlängert oder nicht. Ist ein Banner also das ganze Jahr ausgebucht, bekommt man 12 Auszahlungen für dieses Banner.

Bei sehr vielen Werbeplätzen steigt dadurch zwar die Anzahl der Gutschriften, aber das finde ich vertretbar.

Die Statistik für Publisher ist recht einfach gehalten. Man sieht die aktiven Buchungen, wie lange diese noch laufen, wie viele Einblendungen es im aktuellen Schaltungszeitraum pro Banner gab und wie viele Klicks in dieser Zeit.

Vor- und Nachteile

Blogads.de hat viele Vorteile und ein wenige Nachteile:

  • Abrechnungsart
    Die Art der Buchung (30 Tage zum Festpreis) finde ich sehr angenehm. Und anscheinend gibt es auch genügend Werbekunden, die das Okay finden.
  • gute Auslastung
    Zumindest bei mir liegt eine sehr gute Auslastung vor. Viel besser als bei all den anderen Anbietern, die ich bisher getestet habe.
  • pünktliche Zahlung
    Bisher sind die Auszahlungen alle pünktlich eingetroffen.
  • Auszahlung auf Konto
    Angenehm finde ich, dass die Auszahlung ganz normal per Überweisung geschieht. Damit fallen keine Paypal-Gebühren oder ähnliches an.
  • Kontrolle über Ads
    Die Entscheidung, ob man Buchungen manuell freischalten möchte oder ob das automatisch geschehen soll, finde ich sehr publisherfreudlich.

Als Nachteile sind mir die folgenden Dinge aufgefallen:

  • Mails etwas verwirrend
    Blogads versendet bei bestimmten Ereignissen Mails an Publisher. Zum Beispiel, wenn eine neue Buchung vorliegt. Allerdings scheint das noch nicht so ganz zu funktionieren, da manchmal auch Mails mit dem Betreff “Buchungen freischalten” ankommen und dabei ist alles belegt und keine neue Buchung verfügbar. Daran sollte man vielleicht nochmal arbeiten.
  • kein Partnerprogramm
    Leider hat Blogads kein Partnerprogramm, was mich natürlich schon ärgert. So einen guten Service empfiehlt man gern weiter und da wäre eine Provision (Lifetime 5% vom Buchungswert :)) sicher auch recht lukrativ. Aber nun gut, vielleicht kommt ja da noch etwas.
Fazit

Alles in allem kann ich euch nur empfehlen Blogads mal zu testen. Der Bannermarktplatz ist wirklich gelungen und wenn die Auslastung bei anderen ähnlich gut ist wie bei mir, dann sollte sich das auch für euch lohnen.

Ein Interview mit den beiden Gründern von Blogads findet ihr übrigens auf selbstaendig-online-verdienen.de.


Die nächsten Themen

Die Einnahmequellen, die ich in den nächsten 3 Wochen vorstelle, sind “BuySellAds.com”, “Contaxe” und Direktvermarktung.

Wer damit Erfahrungen hat, kann mit seiner Meinung und seinen Tipps in meine Artikel kommen, inkl. Backlink.

Mehr dazu erfahrt ihr auf der “Make Money Monday“-Seite.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Einnahmequellen'
Rankseller
Werbung
DomainBoosting
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
25 Kommentare und Trackbacks zu 'Blogads – Make Money Monday'

Kommentare zu 'Blogads – Make Money Monday' mit RSS

  1. 1 Simon kommentierte am 21.02.2012 um 14:36 Uhr

    Schöne, simple Sache.

    Nur das hier kann nicht stimmen:

    “Aber Achtung, von diesem Preis werden noch 30% Provision für Blogads abgezogen. Also auf den eigenen Wunschpreis für ein Banner noch 30% aufschlagen.”

    100 * 1,3 = 130
    130 – 130 * 0,3 = 91

    Ich muss auch jedesmal, wenn ich eine Rechnung schreibe neu überlegen. Verflixte Prozente! :D

  2. 2 Blogeffekt kommentierte am 21.02.2012 um 14:54 Uhr

    Bei mir decken sich die Erfahrungen mit Blogads genau mit dem wie du es hier schreibst. Die Werbeplätze sind bei mir auch seit 3 Monaten durchgehend ausgebucht und für mich war Blogads die erste regelmäßige Einnahmequelle mit diesem Blog. Gruß Flo

  3. 3 Kurt Waldmeier kommentierte am 21.02.2012 um 15:31 Uhr

    Wie ist denn ungefähr der Verdienst pro Banner? Also bis welchem Preis kriegt man seine Anzeigen auch verkauft? Das hängt natürlich stark von der Website und dem Anzeigenplatz ab, ein ungefährer Wert würde mich aber mal interessieren.

  4. 4 Marco kommentierte am 21.02.2012 um 20:52 Uhr

    @Kurt – das habe ich in diesem Artikel auch vermisst. Wie hoch ist der Verdienst im Vergleich zu Adsense (kann ja auch nur in Prozent angegeben werden, sofern diese richtig berechnet werden :lol:

  5. 5 Matthias kommentierte am 21.02.2012 um 22:41 Uhr

    also ich habe mich gerade bei blogads angemeldet und finde die seite eigentlich echt interessant. werbeflächen sind schnell angelegt und man kann sein adsense weiterlaufen lassen bis die fläche gebucht wird.

    bei den preisen ist es so, dass man sie ja selbst eingeben kann. daher gibt es keinen ungefähren verdient. der verdienst hängt wohl vor allem davon ab was für eine zielgruppe man mit seiner seite erreichst und wieviel pageimpressions man hat.

    ich bin auf jeden fall gespannt wie die auslastung meiner werbeanzeigen sein wird

  6. 6 Peer Wandiger kommentierte am 21.02.2012 um 23:00 Uhr

    Ein Einnahmepotential anzugeben macht keinen Sinn. Man gibt den Preis selber an und da würde ich einfach mindestens 10-20% mehr angeben, als ich bisher mit AdSense auf der Position verdient habe. (plus die 30% Provision für Blogsads nicht vergessen)

    Wenn die Auslastung hoch ist, dann kann man den Preis weiter steigern.

  7. 7 Stefan | Investment-Analyse.net kommentierte am 22.02.2012 um 08:07 Uhr

    Das Einnahmepotential kann man auch abschätzen, indem man schaut, was die anderen so pro Werbefläche verlangen. Unter https://www.blogads.de/advertiser sieht man die verschiedenen Angebote. Außerdem die Pageimpressions der letzten 30 Tage, Format und Platzierung der Werbefläche und ob diese ausgebucht ist.

    Wenn man sich dort ähnliche Seiten sucht wie die eigene, erhält man zumindest eine Ahnung wie die Einnahmepotentiale sein könnten.

  8. 8 Ulli kommentierte am 22.02.2012 um 08:24 Uhr

    Klingt sehr interessant.

    Werde ich mir näher ansehen und auch testen.

    Vielen Dank für den tollen Tipp.

  9. 9 Ansgar Offermanns kommentierte am 22.02.2012 um 09:30 Uhr

    Ich hab schon vor ein paar Monaten mal einen Bericht über Blogads gelesen. (Bei Dir?) Damals wie heute gibt es das gleiche Ergebnis: Ich kann mir die Seite nicht anschauen. Entweder der Server reagiert gar nicht, oder ich bekomme nach minutenlangem laden eine Seite “ohne Design” angezeigt, also nur blanker Text mit standard Linkformatierung. Eine Registrierung ist dementsprechend auch nicht möglich.

    Schade.

  10. 10 Mike kommentierte am 22.02.2012 um 10:05 Uhr

    Muss Blogads EXKLUSIV genutzt werden? Oder darf man den Dienst auch als seinen Default bei einem anderen Vermarkter laufen haben?

  11. 11 Flo kommentierte am 22.02.2012 um 14:00 Uhr

    Hallo,
    sehr interessanter Service. Leider bin ich was diese Art der Vermarktung angeht absoult unerfahren. Wieviel Euro kann man pro 10.000 Impressions verlangen? Gibt es da einen ungefähren Richtwert an dem an sich orientieren kann?

    Gruß
    Flo

  12. 12 Suchmaschinenoptimierung kommentierte am 22.02.2012 um 14:24 Uhr

    Erinnert mich irgendwie an diesen Studenten damals, der auf seiner Seite Werbeplätze anbot und dadurch sein Studium finanzierte…und noch mehr :cool:

  13. 13 Ansgar Offermanns kommentierte am 22.02.2012 um 17:38 Uhr

    Hm, nachdem hier niemand darauf eingegangen ist, dass ich auf die Seite nicht zugreifen kann, habe ich geschlossen, dass ich quasi der einzige mit diesen Problemen bin. Hab es jetzt mal mit einem anonymen Proxy dazwischen versucht (hidemyass.com) und siehe da: Die Seite wird ruckzuck angezeigt. Frage mich, woran das liegt…

  14. 14 Ansgar Offermanns kommentierte am 22.02.2012 um 17:42 Uhr

    Ich nehm alles zurück: Da war wohl nur für einen kurzen Moment die Website erreichbar… Können die sich keinen vernünftigen Server leisten?!

  15. 15 Peer Wandiger kommentierte am 22.02.2012 um 18:59 Uhr

    @ Ansgar
    Ich hatte da noch nie Probleme. Bevor du Blogads-Server “verdächtigst”, solltest du es vielleicht mal an einem anderen Rechner probieren.

    Das hört sich eher danach an, dass das Problem irgendwo bei deiner Technik liegt.

    Aber vielleicht melden sich ja auch noch anderen Leser mit diesem Problem.

  16. 16 steffen kommentierte am 22.02.2012 um 21:02 Uhr

    also ich kann “quasi” auch nicht drauf zugreifen. das laden der seite (blogads.de) oder der werbebanner (designenlassen.de) auf externen seiten (SIN) dauert immer “einige minuten”. mit glück kommt dann irgendwann noch mal was. am browser scheints nicht zu liegen. hab alles ausprobiert. ff, ie, opera, chrome, … alles nackt und jungfräulich.

    falls das irgendwie am routing liegen sollte. ich habe standard telekom anschluss in berlin. ich vermute eher, die laufen da servertechnisch unter bestimmten bedingungen softwaretechnisch unter volllast.

  17. 17 steffen kommentierte am 22.02.2012 um 21:22 Uhr

    ich nochmal. ping und trancert funktioniert super. allerdings bekomme ich

    unter: http://www.livewatch.de/de/http-header
    mit: “www.blogads.de”

    immer 301er (moved permanently) mit der gleichen URL. meine browser drehen sich quasi im kreis. und die server bekommen ne ordentliche ladung http-abfragen. die fahren damit gegen sich selbst quasi den DoS-Attacke.

    sowohl im browser als auch auf livewatch.de hatte ich zuerst anfragen mit “blogads.de” gestellt (ohne www). irgendjemand scheint da möglicherweise ne cachte antwort auf ne andere anfrage zurückzuschicken:

    1. anfrage: http://blogads.de/
    2. anfrage: http://www.blogads.de/ (liefert gecachte 301er antwort von 1.?)

  18. 18 Ansgar Offermanns kommentierte am 23.02.2012 um 10:12 Uhr

    Hm, ich hab’s schon auf zwei Rechnern und sowohl mit FF als auch IE versucht; auch zu verschiedenen Uhrzeiten (morgens / nachmittags / spät abendes). Immer mit dem gleichen Ergebnis: http://dl.dropbox.com/u/5392597/www_blogads_de.jpg

    Und auch mit dem anonymen Proxy hidemyass.com hab ich nur ein einziges mal die Seite komplett mit Grafiken angezeigt bekommen, bei allen andere Versuchen kam aber auch quasi nichts.

    Interessant ist aber auch die Betrachtung in FireBug. Bei jeder anderen Seite sehe ich dort im Netzwerkmonitor, welche Dateien, die zu einer Webpage gehören heruntergeladen wurden und wie lange das dauert. Bei Blogads zeigt er dort aber nur die Javascript-Dateien von Google-Analytics, Adsense und Doubleclick an. Also kein CSS, keine Grafiken oder sonstwas. Das ist schon sehr merkwürdig.

    Ich hatte diese Probleme bisher mit keiner anderen Seite. Also liegt schon die Vermutung nahe, dass da serverseitig irgendetwas nicht stimmt. Warum es dann aber bei vielen anderen anscheinend reibungslos funktioniert, ist mir ein Rätsel…

  19. 19 steffen kommentierte am 23.02.2012 um 12:49 Uhr

    die leute, bei denen es nicht funktioniert, die gehen in der regel weiter ohne einen kommentar zu schreiben. ich hätte im normalfall auch keinen kommentar geschrieben. anhand der kommentare würde ich das ganze nicht als repräsentativ erachten. aufregen würden sich die leute nur dann, wenn denen was weggenommen wird. da die meisten aber nie irgendwas hatten, herrscht schweigen im wald.

  20. 20 Peer Wandiger kommentierte am 23.02.2012 um 13:00 Uhr

    Ich werde den Jungs mal einen Hinweis auf die Probleme geben. Das muss doch zu lösen sein.

  21. 21 Wolfgang | Elektrotechnik Tutorials kommentierte am 23.02.2012 um 18:19 Uhr

    Vielen Dank für die Vorstellung.
    ich habe mich jetzt angemeldet und die ersten Werbeflächen eingetragen.
    Die Bedienung der Plattform ist in der Tat sehr intuitiv.
    Jetzt müssen nur noch die Advertiser kommen ;-)

  22. 22 Tanja2k kommentierte am 24.02.2012 um 23:28 Uhr

    Jetzt hab ich mich dort angemeldet und alles war so easy und dann ging es mir wie all den anderen hier. Hab jetzt aber auch keine Lust an meinen Proxies rum zu basteln. Der Server schafft wohl nur Werktags??

    Ich denke mal die haben da ganze IP-Blöcke in der .htacces ausgeperrt so mach ich es jedenfalls in meinen foren wegen spammer. Da passiert dann nämlich das selbe aber gewollt.

  23. 23 Tommy kommentierte am 25.02.2012 um 01:02 Uhr

    Habe mich gestern angemeldet und alles eingerichtet. Seit heute erreiche ich aber die Webseite nicht mehr. Sonst bei mir keinerlei technische Probleme, was das Internet angeht.

    Die entsprechenden “Hier Werbung schalten” bzw. Ersatz-Banner werden zum Glück noch korrekt angezeigt, aber hoffentlich bei allen Nutzern.

    Ich finde die Idee hinter Blogads klasse, aber die Jungs müssen echt noch ein wenig an ihren Servern schrauben…

  24. 24 gutu kommentierte am 16.03.2012 um 17:15 Uhr

    Habe mich auch darüber gewundert, dass sie down sind. Angeblich übersiedeln sie gerade den Server:

    “Wir ziehen heute mit unserem Server um, es kann sein das wir die nächsten 2h nicht erreichbar sind. Wir bitten um euer Verständnis. Ein sonniges Wochenende! Euer Blogads-Team”

    Merkwürdig ist es, dass sie die User nicht vorab informiert haben, eine Erklärungsseite online gestellt haben oder die Übersiedelung in der nAcht gemacht haben…

  25. 25 Stefan Fries kommentierte am 24.07.2012 um 13:24 Uhr

    Hallo Peer,

    wie sieht es denn mittlerweile bei dir und Blogads aus? Ich habe von Sonntag auf Montag meine erste Buchung nach zwei Monaten ohne Buchung erhalten. Mal gespannt wie sich das weiter entwickelt.



Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
708
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.405
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
PKV VergleichLinkHAMMER
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Auswirkungen haben neue Gesetze und Urteile auf deutsche Websites?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Tom
Frohe Ostern! Als Geschenke gibt es die typischen (Schoko-)Ostersachen und...
18. April 2014

Thomas Müller
Ob Geld da ist oder nicht ist eine Frage des “mind set”!!!...
18. April 2014

Stefan
Wundert mich auch, das was Dirk schreibt und schockt einen schon? Aber was soll...
18. April 2014

Julia
Wir nutzen bei uns in der Firma das Desktop-Programm Orgamax, das in naher...
18. April 2014

Janusz
Das ist ein guter Artikel. Wann kommt Teil2?
18. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN