Einnahmen von 14 deutschsprachigen Blogs im Mai 2012

DirectAds
Werbung

Es ist mal wieder Zeit einen Blick auf die Einnahmen deutscher Blogs zu werfen.

Der Monat Mai war nicht einfach. Insgesamt 3 Feiertage, 1 Brückentag und Schulferien. Hinzu kam teilweise recht gutes Wetter.

Zu guter Letzt wirkte sich auch noch das Penguin-Update erstmals auf einen kompletten Monat aus.

Mal schauen, wie sich dies auf die Besucherzahlen und die Einnahmen diverser Blogs ausgewirkt hat.

Hinweis:
Auch diesmal wieder der Hinweis, dass es sich hierbei natürlich nicht um eine Top-Liste der am besten verdienenden Blogs in Deutschland handelt. Es gibt viele Blogs, die noch deutlich mehr verdienen, ihre Einnahmen aber nicht veröffentlichen.

Trotzdem ist dieser monatliche Einblick in diverse Blogs ganz interessant und man kann davon sicher auch einiges lernen.

geld-im-internet-verdienen-blog.de = 988,35 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Weniger hat geld-im-internet-verdienen-blog.de im Mai eingenommen.

Die Einnahmequellen im Detail:

  • Google AdSense = 34,63 Euro
  • Affiliate Marketing = 243,07 Euro
  • bezahlte Artikel = 405,- Euro
  • Blog-Dienstleistungen = 110,- Euro
  • Direktvermarktung = 110,- Euro
  • eBook = 74,15 Euro
  • Shareifyoulike = 11,50 Euro

Dabei hat der Bloginhaber sogar die neue Einnahmequelle “Blog-Dienstleistung” erschlossen.

Der Rückgang der Einnahmen lag vor allem daran, dass Direktvermarktung und eBook-Verkäufe gesunken sind.

Zudem waren wohl die Feiertage und das Wetter schlecht für den Blog bzw. den Traffic, denn mit 11.308 Besuchern und 20.918 Seitenaufrufen kamen etwas weniger als im Vormonat.

Alles in allem aber kein schlechter Monat und eine recht stabile Verteilung der Einnahmen auf verschiedene Einnahmequellen.

mein-geld-blog.de = 349,97 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Positiver verlief der Mai für mein-geld-blog.de.

Die Einnahmen sind gestiegen und sahen im Detail wie folgt aus:

  • Google AdSense = 16,57 Euro
  • Schreibaufträge = 330,- Euro
  • Affiliate Marketing = 3,40 Euro

Google AdSense hat sich ganz gut entwickelt und es gab auch deutlich mehr Schreibaufträge.

Mit 2.112 Besuchern und 3.660 Seitenaufrufen liegen die Besucherzahlen noch sehr niedrig, aber bezahlte Artikel funktionieren eben auch bei recht kleinen Blogs.

geldschritte.de = 269,91 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es dagegen bei geldschritte.de.

Das lag unter anderem am Traffic, der auf 5.873 Besucher und 10.568 Seitenaufrufe gesunken ist:

  • Affiliate Marketing = 109,80 Euro
  • Google AdSense = 0 Euro
  • eigene Produkte = 160,11 Euro

Zudem wurde AdSense Anfang Mai raus genommen, da die eigenen Produkte in Zukunft im Vordergrund stehen sollen.

Die Einnahmen durch Affiliate Marketing sind ebenfalls etwas nach unten gegangen.

literaturasyl.de = 208,43 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat auch literaturasyl.de im Mai eingenommen.

Vor allem bezahlte Artikel und die Direktvermarktung sind weggebrochen:

  • Bannerwerbung = 200,33 Euro
  • Mochiads = 3,- Euro
  • Partnerprogramme = 5,10 Euro

Und mit 66.324 Besuchern und 82.785 Seitenaufrufen musste auch dieser Blog den Mai-Feiertagen Tribut zollen.

ichwerdereich.com = 201,94 Euro (NEU)

Der einzige Neuzugang in diesem Monat fällt auch in die Kategorie der “Geld verdienen Blogs”.

Ichwerdereich.com ist erst Ende April gestartet und deshalb sind die Einnahmen sicher mit etwas Vorsicht zu genießen:

  • Ebay-Einnahmen = 4,61 Euro
  • Shareifyoulike-Einnahmen = 30,54 Euro
  • Einnahmen durch direkt verkaufe Blogartikel = 30,06 Euro
  • Ranksider-Einnahmen = 112,70 Euro
  • Contaxe-Einnahmen = 2,92 Euro
  • AdKlick.Net-Einnahmen = 16,59 Euro
  • Textbroker-Einnahmen = 4,32 Euro
  • Spenden-Einnahmen = 0,20 Euro

Man sieht hier sehr gut, dass ein Großteil der Einnahmen durch verkaufte Artikel bzw. verkaufte Links zustande gekommen ist.

Das funktioniert auch bei sehr neuen Blogs, mit sicherlich noch recht wenigen Besuchern, ganz gut. Doch ist das von Dauer?

Werbung

blog-ueber-fotografie.de = 181,70 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es im Mai für blog-ueber-fotografie.de.

Dabei entwickeln sich die Einnahmen durch Stockfotos recht gut:

  • Google Adsense = 7,27 Euro
  • AdScale = 0,59 Euro
  • Amazon = 15,59 Euro
  • Direktvermarktung = 17,56 Euro
  • Stockagenturen = 140,69 Euro

Allerdings fehlten im Mai jegliche Schreibaufträge und der Autor konzentriert sich weiterhin auf die Stockagenturen, worunter der Output im Blog etwas leidet.

2.335 Besucher und 5.072 Seitenzugriffe sind dementsprechend auch keine Top-Werte.


fit-reich-happy.com = 144,56 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Einer der wenigen Gewinner im Mai war fit-reich-happy.com.

Trotz ebenfalls gesunkener Besucherzahlen (2.580 Besucher und 4.139 Seitenaufrufe) konnten gute Einnahmen erzielt werden:

  • Nischenseiten = 63,32 Euro
  • Einnahmen durch bezahlte Artikel = 60,- Euro
  • E-Book “Die Top-30 Fangspiele” = 21,24 Euro

Auch hier spielen bezahlte Artikel eine wichtige Rolle und neben dem Blog gibt es auch noch Nischenseiten.

An Ausgaben fielen 5,89 Euro für das Hosting an.


daburna.de = 115,89 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Auf dem Niveau des Vormonats bewegt sich daburna.de.

Die folgenden Einnahmen konnten im Mai erzielt werden:

  • AdScale = 1,30 Euro
  • Google AdSense = 4,18 Euro
  • Contaxe = 0,40 Euro
  • Direktvermarktung = 104,63 Euro
  • Flattr = 0,90 Euro
  • Goviral Network = 0,70 Euro
  • Usemax = 3,78 Euro

Für die Besucherzahlen (10.276 Besucher und 15.794 Seitenaufrufe) sind das ordentliche Werte, wobei allein die Direktvermarktung wirklich funktioniert.

An Ausgaben fielen 12,15 Euro an.


omas-geheimtipp.de = 111,39 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Einer der vom Penguin Update getroffenen Blog war omas-geheimtipp.de.

Die Besucherzahlen sind mit 2.765 Besuchern und 8.179 Seitenaufrufen deutlich niedriger als im Vormonat.

Das hat sich auch auf die Einnahmen ausgewirkt:

  • Textlinkmarktplätze = 97,- Euro
  • Google Adsense = 4,39 Euro
  • Werbung über Drittanbieter = 10,- Euro

Die Direktvermarktung ist komplett weggebrochen.

Positiv ist sicher der Anstieg von Google AdSense.


netz-leidenschaft.de = 77,78 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Einen schweren Stand hatte auch netz-leidenschaft.de im Mai.

Vor allem fehlende Textaufträge sind für den Rückgang der Einnahmen verantwortlich:

  • Affiliate Marketing = 12,94 Euro
  • Direktvermarktung = 58,68 Euro
  • Google AdSense = 4,56 Euro
  • Shareifyoulike = 1,60 Euro

Insgesamt gibt es aber eine ganz gute Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr.

Mit 1.088 Besuchern und 1.397 Seitenaufrufen sind die Besucherzahlen allerdings recht überschaubar.

Ein Grund dafür sind sicher die nur 3 Artikel, was an der hohen beruflichen Auslastung des Autors lag.


bonsai-als-hobby.de = 66,67 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Unverändert gegenüber dem Vormonat präsentiert sich bonsai-als-hobby.de.

Zumindest was die Gesamteinnahmen angeht, hat sich kaum was verändert:

  • Google AdSense = 54,38 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 0,96 Euro
  • AdScale = 4,40 Euro
  • Werbung = 6,93 Euro

Lediglich AdSense ist gestiegen und sieht recht gut aus.

Positiver haben sich die Besucherzahlen im Mai entwickelt (16.356 Besucher und 54.174 Seitenzugriffe).


mmui.de = 61,25 Euro

Nach langer Zeit mal wieder in der Liste dabei ist mmui.de.

Nach längerer Pause ist der Autor wieder aktiv geworden und die Einnahmen sehen dafür Okay aus:

  • Google Adsense = 21,25 Euro
  • Affiliate Marketing = 40,- Euro

Mit 2.418 Besuchern und 9.454 Pageviews kann man zwar keine Bäume ausreißen, aber eine gute Ausgangsbasis ist es jedenfalls.


ptc-tests.de = 57,07 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Leicht gestiegen sind die Einnahmen von ptc-tests.de im Mai.

Die gute Entwicklung des noch jungen Projektes spiegelt sich in den Einnahmen wieder:

  • bezahlte Artikel und Links = 51,17 Euro
  • Affiliate Marketing = 2,37 Euro
  • Referrals = 3,53 Euro

Allerdings dominieren auch hier bezahlte Artikel bzw. Links.

Leider gibt es keine Traffic-Zahlen, die man dazu ins Verhältnis setzen könnte.

3,39 Euro wurden für das Hosting ausgegeben.


kevinw.de = 24,- Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Unverändert präsentiert sich kevinw.de im Mai.

Auch diesmal bildet der Blog das Schlusslicht in dieser Liste:

  • Teliad = 13,- Euro
  • ebuzzing = 1,- Euro
  • sonstiges = rund 10,- Euro

Es gab rund 2.800 Seitenaufrufe im Mai und die Ausgaben lagen bei 8,34 Euro.


Fazit

Der Mai war insgesamt gesehen ein recht durchwachsener Monat. Die meisten Blogs mussten etwas Federn lassen, was sicher an mehreren Faktoren lag.

Zum einen hat bei dem einen oder anderen Blog sicher der Penguin zugeschlagen. Zum anderen halfen die Feiertage und das Wetter sicher auch nicht wirklich weiter.

An dieser Situation wird sich im Juni durch das Sommerwetter und die Fussball-EM wahrscheinlich auch nicht wirklich was ändern.

Einen interessanten Link habe ich noch für euch. Ein paar clevere WordPress-Entwickler haben ein Blogeinnahmen-Plugin für WordPress programmiert.

Dies erleichtert die Eingabe der Einnahmen und Besucherzahlen sehr und ermöglicht zudem die Ausgabe von Balken- und Kreisdiagrammen.

Des weiteren werden Gesamteinnahmen und eCPM automatisch berechnet.

Ein schönes kleines Plugin, was die Veröffentlichung der eigenen Einnahmen deutlich vereinfacht.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Von mir auch ein dickes Danke für den Plugin-Tipp.
    Das werde ich gleich mal ausprobieren, die Screenshots sehen ja vielversprechend aus.

    Noch eine Ergänzung:
    Ich hatte vergessen dir die Besucherzahlen von http://www.ptc-tests.de mitzuteilen.
    Im Mai waren es 1954 Besucher und 5210 Seitenaufrufe.

    Ich veröffentliche die Besucherstatistik immer getrennt von den Einnahmen.

    Hier ist der Artikel für die Besucherstatistik:
    http://www.ptc-tests.de/besucherstatistik-mai-2012-google-quellen-und-beliebte-artikel/

  2. meint

    Ich würde den Rückgang nicht auf den Sommer bzw. Urlaubszeit alleine schieben. Eher ist es so das

    – die wirklichen Verdiener Ihre Einnahmen nicht veröffentlichen (Neidfaktor)

    – zum anderen kommt es auch immer darauf an was ein Blogger an neuen in sein Blog bringt. Schließlich kennen viele diese Blogs bereits und somit sind ältere Artikel zumindest nicht mehr der Bringer.

    – weiterhin setzen viel zu viele auf folgende Strategie. Sehr viele einzelne Einnahme Quelle die aber jeweils kaum was bringen. Sicherlich ist es richtig nicht nur auf ein Einnahme Quelle zu setzen, aber jeder sollte ernsthaft prüfen ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre ein Einnahme Quelle zu beenden die am Monatsende vielleicht nur ein paar Euro bringt. Schließlich kostet die Pflege von jede Einnahme Möglichkeit auch Zeit. Da wäre es oft sinnvoller die Zeit darin zu investieren die wirklich guten Möglichkeiten zu nutzen.

  3. meint

    Das Plugin hört sich echt nicht schlecht an ;-) mal sehen was es verspricht. Vielen Dank für die Auflistung. Ist doch immer wieder interessant das es auch noch schlechter geht :D

  4. meint

    Hey Peer, erstmal danke für die Erwähnung in deinem Blog. Leider sind die verkauften Blogartikeleinnahmen nicht von Dauer, da ja nicht jeden Monat jemand einen Artikel auf meinem Blog haben will. Jedoch habe ich mittlerweile das Affliate-Marketing entdeckt, was mir auch schon den ein oder anderen Cent gebracht hat. Ob ich an die 200€ wieder rankommen werde, weiß ich noch nicht, derzeit steh ich jedoch schon wieder bei circa 100€ Einnahmen in diesem Monat.

  5. meint

    Vielen Dank für den Beitrag! Es war sehr interessant, besonders wenn man mit eigenem Projekt vergleicht. Ich bin echt erstaunt, wie manche Blogs mit relativ niedrigen Besucherzahlen doch sehr gut verdienen. Respekt!

  6. meint

    Die veröffentlichten Zahlen sind ja in allem recht überschaubar. Wirklich leben kann man davon anscheinend nicht davon, jedenfalls bei den Größen der angegebenen Webseiten. :???:

  7. meint

    @Matthias
    Mit einer einzigen Website/Blog ist es wie du sagst sicherlich nicht ganz einfach. Meiner Erfahrung nach konnte ich durch dass betreiben mehrerer kleiner Nischen-Webseiten ganz gute Erfolge erzielen.

    Aber hier braucht man nebst Wissen natürlich auch die nötige Motivation und Fleiss. Von nichts kommt nunmal nichts.

  8. meint

    Hm…ich sehe gerade, dass “Schreibaufgaben” wohl nicht unwesentlich zum Gewinn beitragen. Was verstehst du denn darunter, Gastartikel, Werbung für andere Unternehmen/Services oder etwa Ghostwriter fürs Blog?

  9. meint

    Mir scheint, als wären bei den meisten Blogs die Einnahmen rückläufig… Das Plugin ist ein super Tipp… insbesondere die Tabellenfunktion macht sehr viel her… leider sehen die erstellten Grafiken im Plugin nicht sehr ansehnlich aus :sad:

  10. meint

    Hallo,
    mit 11.308 Besuchern nur 34,63 Euro (Adsense) im Monat ? Hast Du dich verschrieben?

    Den Betrag habe ich täglich bis 20:00 Uhr schon drin bei 18000 Besucher im Monat.

    Grüße

  11. meint

    Schade, dass keine größeren Projekte an dieser spannenden Auswertung teilnehmen. Aber sind ja trotzdem paar ganz nette Einnahmen dabei. Also wenn man so eine Seite nebenher betreibt.

  12. meint

    Hallo,

    der wichtigste Punkt für stabile Einnahmen ist sich nicht nur auf einzelne
    Einnahmen, sondern auf mehrere zu konzentrieren.
    Außerdem machen meiner Meinung nach viele OnlineUnternehmer den Fehler,
    dass sie Potential durch fehlende Marketingmaßnahmen sträflich vernachlässigen.
    Nur wer seine Marke / seinen Blog seine Website oder nennt es wie ihr wollt lebt,
    kann damit erfolgreich sein. Mit Offline – Werbung wie z.B. Autobeschriftung möchte
    ich hier nur eine Maßnahme nennen.

    Für mich steckt das größte Potential in den meisten Fällen in den eigenen Produkten,
    oder Dienstleistungen. Wer dabei dann nicht nur auf SEO, sondern auf mehrere Marketing-
    Kanäle setzt, kann sehr erfolgreich werden.

    P.S. unter Marketingmix verstehe ich nicht einfach wie wild überall z werben. Das wichtigste beim Marketing ist der Plan und eine gut ausgearbeitete Strategie zur Zielverfolgung. Dazu gehört auch eine Marktanalyse.

    freundliche Grüße
    Josef

  13. meint

    Klasse Artikel – jeder kann damit kurz abchecken ob sich Content und Einnahmen in Verbindung bringen lassen. Super gemacht!

  14. meint

    Wow..ich finde man sieht gut, dass Besucherzahlen und Einnahmen nicht immer voneinande abhängig sind..

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Die besten Blogs aus Marketing, Werbung und PR…

    marketing-blog.biz – Damit könnte eine Liste oder ein Ranking der besten Marketing-Blogs unserer Ansicht nach beginnen und enden. Schließlich sind wir – um das noch mal so unbescheiden wie zurecht aufs Tapet zu bringen – der Besserwerberblog. Das könn…

Werbung