Einnahmen von 13 englischsprachigen Blogs im Mai 2012

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Im Gegensatz zur Einnahmen-Auswertung vor einem Monat habe ich diesmal doch einige Blogs bzw. deren Auswertungsartikel vermisst.

Lag es am Penguin-Update, dass dem einen oder anderen Blog die Einnahmen verhagelt hat?

Ich schaue mir jedenfalls die “übrig” gebliebenen Blogs genauer an und sogar ein Neuzugang ist darunter.

(Hier geht’s zur Übersicht “Deutsche Blogs und ihre Einnahmen im Mai“.)

Hinweis
Natürlich sind die folgenden Blogs nicht die absoluten Top-Verdiener im englischsprachigen Raum (bis vielleicht auf den ersten). Es gibt viele besser verdienende Blogs, die aber ihre Einnahmen nicht veröffentlichen.

Trotzdem ist die folgende Auswertung recht interessant und man kann sich mal anschauen, mit welchen Einnahmequellen englischsprachige Blogs arbeiten.

smartpassiveincome.com = 58.102,08 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Wenig überraschend steht auch diesmal wieder smartpassiveincome.com ganz oben. Die Einnahmen sind nicht nur von der Höhe her erstaunlich, auch die Stabilität ist bewundernswert.

Allerdings hat diesmal ein Kundenauftrag, also indirekte Einnahmen, die Bilanz gerettet. Ansonsten lägen die Gesamteinnahmen etwas niedriger als im Vormonat.

Hier die Einnahmequellen:

  • eBook Verkäufe = 2.896,37 Dollar
  • Nischenseite 1 = 1.514,93 Dollar
  • Nischenseite 2 = 106,66 Dollar
  • sonstiges Google AdSense = 113,60 Dollar
  • Amazon Produkt Seite = 243,19 Dollar
  • Affiliate Marketing = 40.611,13 Dollar
  • iPhone Apps = 4.616,20 Dollar
  • Kundenauftrag = 8.000,- Dollar

Im Auswertungsartikel gibt es zudem interessante Infos darüber, wie er ein bestimmtes Affiliate-Programm optimiert hat, damit die Conversionrate um ein Viertel gestiegen ist. Sehr interessant.

Und er berichtet darüber, wie er den Begriff “Smart Passive Income” hat schützen lassen.

An Ausgaben fielen im Mai 6.311,18 Dollar an.

nerdynomad.com = 5.784,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es dagegen für nerdynomad.com.

Die Einnahmen sahen im Detail wie folgt aus, wobei die Werbeschaltung weiterhin dominiert:

  • Google Adsense = 335,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 222,- Dollar
  • Werbung = 4.972,- Dollar
  • Referrals = 150,- Dollar
  • Ebook Verkäufe = 105,- Dollar

An Ausgaben fielen 1.727,- Dollar an.

stevenaitchison.co.uk = 5.600,47 Dollar (NEU)

Neu in der Liste dabei ist stevenaitchison.co.uk.

Der Blog von der Insel hat die folgenden Einnahmen im Mai erzielt:

  • Produktverkäufe = 3.873,35 Dollar
  • Affiliate Marketing = 1.727,12 Dollar

Hier dominieren die Einnahmen durch Produktverkäufe.

Allerdings hatte er auch Ausgaben von 3.284,27 Dollar im Mai, was unter dem Strich natürlich den Gewinn deutlich senkt.

Leider gibt es keine weiteren Angaben zu Traffic und Co.

adsenseflippers.com = 4.744,41 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Auch bei adsenseflippers.com sind die Einnahmen gesunken und zwar recht stark.

Allerdings war das beabsichtigt, da man nach dem Penguin-Update die eigenen AdSense-Seiten vor dem Verkauf etwas länger betreuen möchte. Dementsprechend gab es im Mai auch keine Einnahmen durch verkaufte Websites:

  • Google AdSense = 3.007,07 Dollar
  • Niche Site Gold = 100,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 1.637,34 Dollar

Fleißig ist man aber weiterhin und so hat man 182 AdSense-Seiten gebaut, die dann in den nächsten Monaten verkauft werden.

Der Blog selber hatte mit 17.204 Besuchern etwas weniger Traffic.

Werbung

wplift.com = 2.471,32 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Vom Penguin-Update getroffen, sind die Besucherzahlen von wplift.com deutlich runter gegangen.

Hauptgrund dafür ist wahrscheinlich, dass sehr viele Backlinks für den Blog von Footer-Links aus ihrem kostenlosen WordPress-Theme stammten und diese wurden nun wahrscheinlich entwertet.

Aber trotzdem sahen die Einnahmen gut aus:

  • Werbung = 337,50 Dollar
  • Affiliate Marketing = 2.133,82 Dollar

Und mit 95.894 Besuchern und 166.693 Seitenaufrufen liegt man zwar deutlich unter dem Vormonat, aber insgesamt sind es dennoch gute Werte.

incomepress.com = 2.452,44 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Leicht verbessert hat sich dagegen incomepress.com.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Google AdSense = 21,25 Dollar
  • Affiliate Marketing = 2.327,48 Dollar
  • iPhone Apps = 103,71 Dollar

Im Auswertungsartikel gibt es zudem viele Infos über die Vermarktung des Blogs.


dragonblogger.com = 1.341,93 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben ging es überraschenderweise für dragonblogger.com.

Dieser hatte in den letzten Monaten sehr zu kämpfen, meldet sich aber eindrucksvoll zurück.

Besonders BlogFrog und Social Spark liefen gut, aber auch AdSense sah nicht schlecht aus.

An Ausgaben fielen 297,23 Dollar an.


passiveincomeonlineblog.com = 1.290,62 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Gesunken sind die Einnahmen von passiveincomeonlineblog.com.

Hauptgrund dafür sind die Einbrüche bei AdSense und Amazon:

  • Google AdSense = 383,64 Dollar
  • ClickBank = 357,08 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 82,57 Dollar
  • andere Partnerprogramme = 290,83 Dollar
  • eBook Verkäufe = 176,50 Dollar

Und für den Einbruch der Einnahmen ist auch hier der Pinguin verantwortlich.


smartproblog.com = ca. 1.080 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Positiver sah der Mai für smartproblog.com aus.

Die Einnahmen stiegen vor allem wegen Google AdSense an:

  • Google Adsense = £ 477
  • Infolinks = 170,- Dollar
  • sonstiges = £ 103

An Ausgaben verzeichnete der britische Blog £ 214.


magnet4marketing.net = 695,43 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es dagegen für magnet4marketing.net.

Die Einnahmen im Detail:

  • eBay = 451,68 Dollar
  • Amazon Partnerprogamm = 7,66 Dollar
  • PremiumPress Themes Affiliate = 15,10 Dollar
  • Genesis Theme Framework Affiliate = 170,98 Dollar
  • Google AdSense = 45,06 Dollar
  • Infolinks = 4,95 Dollar

Google Adsense wird nach und nach aus allen Artikeln ausgebaut.

Zudem hat der Autor aktiv SEO für gute Posts betrieben und schlechte Inhalte gelöscht.

15.164 Visits und 22.995 Seitenaufrufe sind als Ergebnis auch deutlich bessere Werte als im Vormonat.

Allerdings fielen an Ausgaben 403,95 Dollar an, was den Gewinn doch deutlich schrumpfen lässt.


ReplaceYourSalary.com = 591,71 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
ReplaceYourSalary.com musste ebenfalls sinkende Einnahmen hinnnehmen.

Vor allem die Nischenseiten wurden vom Penguin Update hart getroffen. Und wenn Besucherzahlen sinken, gehen meist auch die Einnahmen runter:

  • PayDotCom = 23,48 Dollar
  • Clickbank = 11,99 Dollar
  • Responsive Data = 6,- Dollar
  • Google Adsense = 8,16 Dollar
  • Project Payday = 4,80 Dollar
  • AdFish = 9,- Dollar
  • Direktvermarktung = 188,- Dollar
  • Paul’s Backlink Service Affiliate Programm = 52,- Dollar
  • bezahlte Blog-Posts = 40,- Dollar
  • Affiliate Power Group = 58,28 Dollar
  • Korrekturlesen-Service = 190,- Dollar


thewphowtoblog.com = 508,16 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Verdoppelt hat seine Einnahmen dagegen thewphowtoblog.com.

Die Einnahmen stammen ja von 3 Blogs, wobei der erfolgreichste davon, NYWhatToDo.com, immerhin 11.560 Besucher und 21.025 Seitenaufrufe im Mai hatte.

Google AdSense und Affiliate Marketing werden eingesetzt und es gab insgesamt 16 neue Artikel und 20% mehr Traffic im Mai.


ineeddiscipline.com = 402,97 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Den Abschluss bildet diesmal ineeddiscipline.com.

Mit deutlich weniger Besuchern (1.863 Besucher und 3.724 Seitenaufrufe) konnten die folgenden Einnahmen erzielt werden:

  • Adbrite = 0,44 Dollar
  • Fidelity Media (AdJuggler) = 0,13 Dollar
  • Passive Income = 15,89 Dollar
  • Werbung = 1,- Dollar
  • Schreibaufträge = 350,- Dollar
  • PulsePoint (AdsDaq) = 0,46 Dollar
  • bezahlte Reviews = 28,50 Dollar
  • Smowtion = 0,33 Dollar
  • TLA = 4,- Dollar
  • UnderDog = 2,10 Dollar
  • Zapunited = 0,12 Dollar

Der Autor hat generell mit fehlender Motivation zu kämpfen, was sicher nicht hilft.


Fazit

Es ist schon erstaunlich, dass doch eine ganze Reihe von Blogs keine Einnahmenreports für Mai veröffentlicht hat.

Wurden diese vom Penguin Update getroffen und veröffentlichen deshalb keine Infos?

Auf jeden Fall kann man sehen, dass doch einige davon betroffen waren und die Mehrzahl der Blogs im Mai auch mit weniger Einnahmen klar kommen mussten.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. djmaki meint

    ich sehe bei den adsenseflippers leider seit längerem nicht mehr die zu verkaufenden Seiten.
    Die haben ja eine extra unterseite “buy our sites” aber da ist ständig nur eine liste, bei dem eh alles auf “SOLD”, also verkauft, steht.

  2. meint

    Mehr 58.000 Dollar? Davon träume ich, selbst durch meinen Job, Aktienhandel und Websites komme ich da nicht dran. Der Blogger muss Ahnung haben, echt beeindruckend und definitv eine gute Motivation.

  3. meint

    Also smartpassiveincome ist ja schon ein sehr starker Ausreißer nach oben. Knapp 58.000 Dollar sind schon ‘ne Menge Holz und sehr beachtlich, man muss allerdings schon sehen, dass da eine Menge Arbeit drin steckt und auf Grund der Englischsprachigkeit des Blogs schonmal mehr “Publikum” möglich ist als auf einem deutschen Blog.

    Danach kommt eine ganze Weile ja nichts mehr und dann kommen viele Blogs mit immernoch vierstelligen Einnahmen, was ich auch schon richtig klasse finde. Wenn man das so mit den deutschen Blogs hier vergleicht, die Peer so vorgestellt hat, dann sind da schon gewaltige Unterschiede.

    Ist aber schon eine tolle Motivation und auf jeden Fall interessant zu sehen was da für wahnwitzige Beträge zustande kommen können.

    Nur dieses blöde Penguin-Update von Google scheint echt nicht so ohne zu sein und von AdSense fang’ ich garnicht erst an zu reden… ^^

  4. meint

    @Michael,
    nur weil da nach dem Spitzenreiter lange nix kommt, heißt es noch lange nicht, dass es da nix gibt :cool: Nicht jeder gibt seine Einnahmen so offen zu wie die obigen Betreiber. Was mich am meisten wundert sind die doch relativ niedrigen Ausgaben, die der Spitzenreiter hat. Ich vermute mal, da wird im Moment nicht mehr so viel investiert und man konzentriert sich aufs Halten der Positionen. Dennoch sind die Einnahme schon der Wahnsinn.

  5. meint

    @Gregor
    Ja, war ja nur auf diese Liste bezogen. Wurde ja auch in der Einleitung erwähnt, dass es da durchaus noch Blogs gibt die mehr verdienen ;)

    Finde ich trotzdem beachtlich, dass in der Liste dennoch so ‘ne große Lücke zwischen Platz 1 und 2 ist ;)

  6. meint

    Ich habe schon auf die Liste gewartet – denn ich wollte sehen wie diese “Highlights” den Penguin überlebt haben und welche Einnahme sie nun – in den Tagen nach Penguin haben. Aber wie ich sehe, sehe ich keine große eklatente Veränderung, was widerum heisst dass die Seiten einfach wirklich gut sind ;-)

  7. meint

    Man muss mal bedenken das der Kerl alleine 20.000 Dollar nur durch das promoten seines Webhosters verdient. Das kann man in Deutschland vergessen, irgendwie interessieren sich hier die wenigsten für gutes Hosting sondern viel eher für billiges oder eben bekannte Markennamen.

    Für mich unglaublich das der soviel Geld damit verdient aber ok, er tut dafür auch wesentlich mehr als nur einen “hosted by xxx” Link zu setzen. Das muss man ihm auch lassen.

  8. meint

    Manche der Einnahmen sind sehr erstaunlich. Manche der Webseiten sind alles andere als toll. Aber der Erfolg beziehungsweise die Einnahmen geben den Seiten ja recht. Aber den US Markt kann man einfach nicht mit dem deutschen Markt vergleichen.

  9. meint

    Also die Einnahmen von Pat Flynn finde ich jeden Monat aufs Neue einfach nur unglaublich inspirierend und motivierend. Es ist einfach toll mit anzusehen, wie er sich innerhalb von 2 oder 3 Jahren entwickelt hat. Und das auf eine seriöse und sympathische Art, wie ich finde.

    Sein Blog bietet jede Menge kostenlos wertvolle Informationen und Tipps. Sein neuester Post über die Weiterentwicklung seiner Niche Site Duel Seite ist super interessant. Kann jedem empfehlen ihn zu lesen.

  10. meint

    Hallo,

    sehr interessanter Blogartikel auf den ich hier gestoßen bin, wirklich toll.

    Gerader der Bereich Affiliate Marketing interessiert mich doch sehr und anhand deiner Statistiken ist ja sehr gut zu sehen, dass man damit durchaus was bewegen kann.

    Das nehme ich gerne mit für meine eigene Page bzw. Projekte,

    Viele Grüße Florian

Werbung