Top-Artikel, Suchbegriffe, geografische Herkunft und andere Statistiken – Mai 2012

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Top-Artikel - Mai 2012Es ist mal wieder Zeit für eine statistische Auswertung meines Blogs.

Wie sahen die Besucherzahlen im Mai aus und wie haben sich die diversen Feiertage ausgewirkt?

Als besondere Statistik analysiere ich heute die geografische Herkunft meiner Leser.

Besucherzahlen im Mai 2012

Die Besucherzahlen im Mai sahen Okay aus, lagen aber leicht unter denen des Jahresanfangs.

Mit 110.677 Besuchern und 211.180 Seitenaufrufen bin ich aber dennoch recht zufrieden.

An den einzelnen Tageswerten kann man schön sehen, dass die Feiertage im Mai (1.Mai, Himmelfahrt und Pfingsten) natürlich ihre Spuren hinterlassen haben.

In Anbetracht dessen war es ein guter Monat. Man darf auch nicht vergessen, dass der Lesermagnet “Nischenseiten-Challenge” Mitte Mai zu Ende gegangen.

Top-Artikel – Mai 2012

Die beliebtesten aktuellen und alten Artikel des Monats stelle ich im Folgenden vor.

Die Top-Artikel des Monats:
(nur Artikel, die auch im Mai geschrieben wurden)

Nach Anzahl der Seitenaufrufe sortiert (diese und alle anderen Statistiken stammen aus Google Analytics):

  1. Nischenseiten Challenge Woche 13 – Das Ende und der Gewinner = 1.856
  2. 16 deutsche Blogs und ihre Einnahmen im April 2012 = 1.543
  3. Nischenseiten Challenge Woche 12 – weiterer Ausbau = 1.356
  4. Profi-Blogger im kalten Norden – Interview mit Alex Olma = 1.275
  5. Erfolgreiche Infografiken erstellen in fünf Schritten – Teil 1 = 899
  6. Passive Income – 5. Probleme und Hindernisse = 881
  7. EU-Cookie Richtlinie – Neue Abmahnungsgefahr oder alles heiße Luft? = 845
  8. Facebook Fans – Keine Kunden, aber äußerst wertvoll! = 776
  9. Google AdSense – Make Money Monday = 752
  10. Tipps zur Online Datensicherung für Selbständige = 726

Neben den Nischenseiten-Artikeln sind auch 3 Gastartikel unter den Top 10, was für deren Qualität spricht.

Die alten Top-Artikel des Monats:
(nur Artikel, die vor dem 1.Mai 2012 geschrieben wurden):

  1. Geld verdienen im Internet = 5.478
  2. Geld verdienen mit Facebook – Ein Überblick = 4.135
  3. So findet man den richtigen Firmen-Namen = 3.293
  4. Nebenberuflich selbständig machen = 3.219
  5. Nischenseiten Challenge Hauptquartier = 3.210
  6. Erfolgreich Selbständig = 2.125
  7. Steuern für Selbständige = 1.994
  8. 10 kostenlose SEO-Analyse Tools im Check = 1.707
  9. Was sollte man für eine Arbeitsstunde berechnen? = 1.398
  10. Geld verdienen mit Blogs = 1.376

Hier sind wieder einige Klassiker vertreten, die schon länger in den Top-Listen zu finden sind. Die Nischenseiten-Challenge ist ebenfalls wenig überraschend dabei.

Zugriffsquellen

ZugriffsquellenDer Anteil der Suchmaschinenbesucher liegt weiterhin bei rund 2/3.

Recht niedrige 11,47% der Besucher kamen von anderen Websites. 15,38% griffen direkt auf den Blog zu. Darunter sind sicher viele Stammleser, die die URL kennen.

5,54% kamen aus sonstigen Quellen.

Suchmaschinen-Traffic
Hier dominiert Google weiterhin sehr deutlich. Bing schafft es nicht wirklich seinen Anteil zu vergrößern. Ich habe mittlerweile meine Zweifel, dass dies nochmal gelingen wird.

  1. google = 97,56 %
  2. bing = 0,80 %
  3. yahoo = 0,45 %
  4. conduit = 0,39 %
  5. babylon = 0,24 %

Direkter Traffic
Dessen Anteil bleibt insgesamt recht stabil. Die Haupteinstiegsseite für direkten Traffic ist natürlich die Startseite.

Traffic von Websites
Der Traffic von anderen Websites ist etwas gesunken. Twitter ist weiterhin sehr stark, während Facebook etwas schwächelt.

  1. Twitter = 1.605 Besucher
  2. Jimdo.com = 833
  3. Bonek.de = 627
  4. Blogprojekt.de = 616
  5. Google.de (andere Services) = 554

Von Facebook kamen 474 und von Google+ 236 Besucher. Damit holt Google+ zumindest bei mir etwas auf.

Analytics weißt insgesamt 835 Websites auf, von denen Besucher zu mir gelangt sind.

Sonstiger Traffic
Der sonstige Traffic (Kampagnen genannt) kommt fast komplett vom RSS-Feed meines Blogs.

Keywords

Schauen wir uns nun die häufigsten Keywords an, unter denen mein Blog gefunden wird.

Dabei geht eine Entwicklung weiter, die nicht so toll ist. Die “(not provided)” Keywords nehmen immer weiter zu und machen mittlerweile ein Viertel aller Suchbegriffe aus.

Was genau darunter zu verstehen ist, habe ich in einem der letzten statistischen Reports erläutert. Wenn die Entwicklung so rasant weiter geht, dann machen Ende des Jahres diese nicht übermittelten Keywords 50% aus.

Dann wird es natürlich immer schwieriger die Interessen der Besucher zu identifizieren.

  1. (not provided) = 18.557 Zugriffe
  2. selbständig im netz = 1.366
  3. selbstständig im netz = 863
  4. selbstständig = 722
  5. firmennamen = 453
  6. nebenberuflich selbstständig = 448
  7. suchmaschinenanalyse = 431
  8. mit facebook geld verdienen = 410
  9. selbständig = 376
  10. geld verdienen mit facebook = 321

Insgesamt nutzten die 74.826 Suchmaschinenbesucher 27.505 verschiedene Suchbegriffe.

geografische Herkunft

Als besondere Statistik möchte ich heute einen Blick auf die geografische Herkunft meiner Besucher werfen.

Laut Google Analytics stammen aus:

  1. Deutschland = 86,57 %
  2. Österreich = 5,18 %
  3. Schweiz = 2,87 %
  4. USA = 0,70 %
  5. (ohne Angabe) = 0,65 %
  6. Spanien = 0,47 %
  7. Niederlande = 0,46 %
  8. Großbritannien = 0,35 %
  9. Italien = 0,33 %
  10. Frankreich = 0,24 %

Diese Verteilung ist nicht sehr überraschend, wobei man auch sagen muss, dass Zugriffe aus deutschen Großunternehmen (mit Muttergesellschaften in den USA) hier durchaus als Herkunft USA anzeigen können, auch wenn die Person hier in Deutschland saß.

Ebenso werden viele der Zugriffe aus Europa von deutschsprachigen Einheimischen oder ausgewanderten Deutschen stammen.

Insgesamt kann man sicher sagen, dass der Anteil der Deutschen wohl bei 90+ liegt.

Das wird auch bei der Sprachen-Statistik deutlich. Hier liegt der Anteil der deutschsprachigen Nutzer bei über 94 Prozent.

Dass sich immer wieder auch Fremdsprachler auf meine Seite verirren kann auch daran liegen, dass Deutsch natürlich auch im Ausland gelernt wird und im jedem Land der Erde ein gewisser Teil der Bevölkerung Deutsch sprechen kann.

Ein gewisser Teil verirrt sich aber sicher auch einfach auf meinen Blog und verlässt ihn wieder, ohne etwas vom Text zu verstehen. ;-)

Fazit

Der Monat Mai war durch die verhältnismäßig vielen Feiertage (3 Feiertage plus 1 Brückentag) schon etwas gehandicapt.

Gut, dass das Wetter nicht durchgehend sommerlich war, sonst wären es wohl noch ein paar Besucher weniger gewesen.

Alles in allem bin ich aber mit dem Monat zufrieden und freue mich jetzt schon darauf, dass die EM bald vorbei ist. ;-)


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. constantine meint

    Wow was mich etwas fragend zurücklässt ist der Fakt, dass von Twitter nur ~1600 Besucher kamen. Du hast 3700 Follower und kannst daraus im Monat nur 1600 Besucher machen? Ist das viel/wenig?

    Ansonsten ist es doch schön, dass im Facebook über dich geredet wird,obwohl du dort garnicht präsent bist^^

  2. meint

    ja, auch auf Gran Canaria wird dein Blog regelmäßig gelesen, kann ich nur bestätigen, so als ausgewanderte Deutsche :grin:

  3. meint

    @ Constantine
    Das ist eine gute Frage. Da ich keine Vergleichswerte habe, kann ich dazu aber nicht viel sagen.

    Zudem kommt hinzu, dass viele Twitter-Nutzer Tools wie Tweetdeck und ähnliches nutzen und damit als direkte Besucher gewertet werden.

  4. meint

    Von diesen Zahlen kann ich nur träumen) Bin relativ neu hier, aber habe schon mehrere nützliche Artikel gelesen. Weiter so!

  5. meint

    Eine tolle Übersicht, was du immer wieder jeden Monat uns gibts. Besonders interessant finde ich, dass fast alle Suchmaschinenbesucher über Google kommen. Man liest ja gerade nach den ganzen Updates von Google (Penguin und co.) dass die Suchergebnisse so schlecht seinen, dass sich schon normale User darüber beschweren. Entweder ist da nichts dran, oder die User benutzen eben keine andere Suchmaschine. Werde die Zahlen weiterhin mal beobachten, ob Google irgendwann an seinen Marktanteilen einbüsen wird.

  6. meint

    Ich lese mir solche Auswertungen immer wieder gerne durch.
    Das mit Twitter finde ich auch interessant, da die Zahl sich ja schon abhebt, aber bei 3700 Followern könnte sie auch noch höher sein. Wirklich überraschen tut mich aber die Tatsache, dass Google+ bei dir so viele Zuschauer bringt. In meinem Umfeld und dem was ich mit bekomme, wird das fast gar nicht mehr genutzt o.O

Trackbacks/ Pingbacks

Werbung