13 Wochen Projekt 2012 – Wer macht mit?

DirectAds
Werbung

13 Wochen Projekt 2012 - VorbereitungenMitte 2010 habe ich das erste mal ein 13 Wochen Projekt hier im Blog gestartet.

Damals wusste ich noch nicht so richtig, was mich da erwartet.

Aber der Erfolg war riesig und ich habe viele angestaute Aufgaben endlich umgesetzt.

2 Jahre später möchte ich nun wieder ein neues 13 Wochen Projekt starten. Was es genau damit auf sich hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Was ist das 13 Wochen Projekt?

Die Idee für diese Aktion hatte ich 2010 aus einem Artikel über Benjamin Franklin bekommen.

Als Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der USA, 20 Jahre alt war hat er sich selber einen 13 Wochen Plan auferlegt. Darin hatte er 13 Eigenschaften aufgelistet, an denen er jeweils eine Woche lang arbeiten wollte.

Nachdem die 3 Monate vorbei waren, hat er wieder bei der ersten Eigenschaft angefangen und so weiter. Damit muss er wohl sehr zufrieden gewesen sein und ich fand die Idee auf jeden Fall gut, auch wenn ich sie etwas abgewandelt habe.

Es geht mir nicht um persönliche Tugenden, sondern darum, in den 13 Wochen endlich mal all die Punkte von meiner ToDo-Liste abzuarbeiten, die ich schon so lange vor mir herschiebe.

Wie funktioniert das 13 Wochen Projekt?

Das 13 Wochen Projekt basiert im wesentlichen auf 2 Dingen:

  1. Fokussierung
    Die Konzentration auf eine Aufgabe erleichtert die Umsetzung sehr. Wenn man allerdings immer mit diverse Aufgaben und ToDo’s im Kopf herumläuft, wird man mit nichts so richtig fertig.
  2. Deadline
    Der Druck eines Endtermins führt dazu, dass man nicht weiter über etwas nachgrübelt und es vor sich herschiebt, sondern man setzt es einfach um.

Die 2 Punkte treffen im 13 Wochen Projekt aufeinander. Jede Woche nehme ich mir eine bestimmte Aufgabe vor und setze diese in 7 Tagen um.

Ein Beispiel wäre die Überarbeitung des Layouts hier auf Selbständig im Netz. Das nehme ich mir schon lange vor, habe es aber wegen vieler anderer täglicher Arbeiten immer wieder vor mir hergeschoben.

Nun werde ich es in einer der 13 Wochen als meine Aufgabe setzen und innerhalb von 7 Tagen abarbeiten.

Warum mache ich das öffentlich?

Einen Plan aufzustellen und diesen Plan umzusetzen sind 2 verschiedene Paar Schuhe.

Es ist einfach für 13 Wochen jeweils eine Aufgabe festzulegen. Aber wenn man dann im täglichen Arbeitsstress ist, private Dinge die eigene Aufmerksamkeit erfordern etc., dann fällt die eine oder andere Wochenaufgabe schon mal schnell unter den Tisch.

Bei meiner ersten Aktion habe ich dagegen gemerkt, wie hilfreich und motivierend es ist, wenn man die eigenen Ziele und Pläne öffentlich macht. Dadurch ist der Druck natürlich viel höher und man kann Aufgaben nicht mehr so einfach unter den Tisch fallen lassen.

Hier im Blog darüber zu schreiben hat mir sehr dabei geholfen dran zu bleiben und meine Aufgaben auch dann zu erledigen, wenn ich vielleicht nicht so richtig Lust dazu hatte.

Gerade am Ende der 13 Wochen war ich doch etwas geschlaucht und hätte, wenn es nicht öffentlich gewesen wäre, wahrscheinlich nicht mehr so viel gemacht.

Kommt man aber wirklich nicht dazu eine Wochenaufgaben zu erledigen, geht die Welt auch nicht unter. Dann konzentriert man sich einfach auf die nächste Aufgabe.

Wer will mitmachen?

Beim letzten mal habe ich diese Aktion einfach nur für mich selbst gemacht und es kam bei den Lesern richtig gut an.

Es wurde sogar immer wieder von Lesern gefragt, ob man so eine Aktion nicht zusammen machen könnte.

Das möchte ich diesmal umsetzen.

Natürlich muss jeder für sich seine Aufgaben erledigen, aber wenn man weiß, dass noch viele andere das 13 Wochen Projekt parallel in Angriff nehmen, ist das sicher nochmal zusätzlich eine Motivation.

Deshalb habe ich als Startdatum für das “13 Wochen Projekt 2012″ den 16.Juli festgelegt.

An diesem Tag werde ich meinen Startartikel veröffentlichen und eine Übersicht zu meinen geplanten Aufgaben für alle 13 Wochen veröffentlichen.

Es ist wichtig, dass man vor dem Start alle 13 Aufgaben bereits öffentlich bekannt gibt, denn nur dann setzt man sich auch dem notwendigen Druck aus.

Und mit dem 16.7. startet dann auch gleichzeitig die erste Woche.

Der Twitter-Hashtag für diese Aktion ist übrigens “#13wp”.

Zeitplan

Hier nochmal der Zeitplan.

Alle, die an dem 13 Wochen Projekt teilnehmen möchten, müssen am 16.7. den Startartikel in ihrem Blog veröffentlichen und darin die selbst gestellten Aufgaben für die nächsten 13 Wochen auflisten und kurz beschreiben.

Am 16.7. beginnt zugleich die erste Woche und damit auch die erste Aufgabe.

Am 23.7. werde ich dann meinen ersten wöchentliche Statusreport veröffentlichen. Darin werde ich berichten, wie die vorherige Woche gelaufen ist und ob und wie ich die Aufgabe erledigt habe. Gleichzeitig stelle ich die neue Aufgabe vor.

In den folgenden Wochen erscheint dann jeweils am Montag ein Statusreport.

Am 8. Oktober startet die 13. und damit letzte Woche des Projektes und am 15. Oktober folgt der abschließende Statusreport.

Wer an diesem Projekt teilnehmen möchte, sollte idealerweise auch jede Woche Montag einen Statusreport im eigenen Blog veröffentlichen. So kann man den Fortschritt einfach besser verfolgen.

Tipps zur Planung

Noch ein paar Tipps zur Planung der 13 Aufgaben.

Ich bin als erstes einfach mal alle meine ToDo-Listen durchgegangen und habe mir passende Aufgaben notiert. Danach bin ich nochmal in mich gegangen und habe weitere Idee und Dinge, die ich schon länger erledigen wollte, aufgeschrieben.

Idealerweise hat man dann mehr als 13 Aufgaben zusammengetragen, aus denen man dann bei der Planung der 13 Wochen auswählen kann.

Zu große Aufgaben sollte man auf mehrere Teilaufgaben für mehrere Wochen teilen, damit man sie auch wirklich schaffen kann. So habe ich nicht nur vor mein Blog-Layout zu überarbeiten, sondern auch generell den Blog einer Optimierung (Code, Datenbank, Plugins etc.) zu unterziehen. Das hätte ich zusammen in einer Woche nicht geschafft.

Man sollte sich auch etwas Puffer lassen, da immer mal was dazwischen kommen kann. So plane ich aufwendige Arbeiten nicht in aufeinander folgenden Wochen, sondern plane dazwischen Aufgaben ein, die etwas einfacher umzusetzen sind.

Zudem sollte man Feiertage und natürlich den möglichen Sommer-Urlaub beachten und in die Planung einfließen lassen. Ich habe im August Urlaub und werde mir für die entsprechende Woche entweder eine einfache Aufgabe vornehmen, oder etwas was ich von unterwegs erledigen kann. Mal sehen.

Zudem habe ich letztes Jahr gemerkt, dass zum Ende der 13 Wochen doch etwas die Energie nachlässt. Man sollte sich also nicht unbedingt die schwersten Aufgaben für den Schluss aufheben.

So geht es weiter

Am nächsten Montag veröffentliche ich meinen gesamten “13 Wochen Projekt”-Plan und starte in die erste Woche. Es würde mich freuen, wenn einige von euch dann mit dabei sind.

Falls noch irgendwas unklar ist, dass einfach die Frage in die Kommentare. Ich werde diese dann schnellstmöglich beantworten und auch hier im Artikel ergänzen.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Klingt super, ich werde auch teilnehmen, genau sowas habe gebraucht als Motivation für meine unprojektierten Domains, die es verdient haben vernünftig genutzt zu werden. Der Plan und die Reports werden auf marvinschulz.de veröffentlicht werden (Nicht wundern – die Seite ist auch noch ohne Inhalt). Ich freue mich drauf und hoffe auf eine rege Teilnahme.

  2. meint

    Klingt für mich nach Nischenseitenchallenge 2.0 :smile:
    Werde wohl aussetzen und mir das alles erst mal schön von außen betrachten. Trotzdem allen Teilnehmern viel Spaß :)

    Gruß

    Marc

  3. meint

    Das ist klasse, da mache ich auch mit. So komme ich dazu (bzw. mache ich es endlich), meine “Workstatt” von meiner normalen Website zu trennen. Werde das Ganze wohl schon soweit vorbereiten um am 16.7. in der Workstatt den ersten Artikel, mit der Planung der 13 Wochen zu starten. :smile:

  4. meint

    Habe ich mich verzählt oder beginnt am 10. September nicht erst die 8 Woche? Laut meiner Rechnung müsste das 13 Wochen Projekt doch bis zum 22. Oktober gehen oder habe ich etwas falsch durchdacht? LG

  5. meint

    Hi,
    ich stimme absolut zu, dass der “öffentliche” Druck, den man sich selbst macht (da braucht man nicht mal viele Leser/Besucher für) einen selbst antreibt.

    Ich habe Anfang des Jahres mein Projekt 100 vorgestellt und dokumentiere das nun regelmäßig.
    Da ist das schon so, dass ich denke “Mist, ich bin hinter dem Soll zurück, also geb ich nochmal Gas”.

    Man will ja nicht bescheuert dastehen, ne? :)

    Ich hab dein erstes 13-Wochen-Projekt auch mitverfolgt und mir hat es gut gefallen. Ich muss mir mal überlegen, ob ich da vielleicht wirklich mal mitmache.
    Ist aber schon zeitintensiv, wenn man eigentlich nur abends daran “arbeiten” (kommt ja auf die Wochenziele an) kann.

  6. meint

    Ich bin auf jedenfall dabei. Muss auch mal meine Seiten überarbeiten und da kommt mir das Projekt wie gerufen. Ich werde dann am 16.7. den Startartikel mit meinen 13 geplanten Aufgaben in meinem Blog auf http://www.seo-marketing-professionell.de veröffentlichen und vielleicht verirrt sich ja der ein oder andere und schaut mal rein ;)

    Gibt es eigentlich irgendein Rating oder Ranking am Schluss oder wie sollen wir den Erfolg messen?

  7. meint

    Ich denke es geht nicht um den Wettbewerbsgedanken, sondern eher als Ansporn für einen selber durch die öffentlichen Reports.

  8. meint

    Es reicht doch vollkommen aus, wenn man seine Ziele erreicht hat. Und das muss man ja auch erstmal schaffen. :)

    @Marvin
    Du hast übrigens Recht. Die 13 Wochen sind im Oktober zu Ende. ;)

  9. meint

    Stimmt natürlich, es geht bis zum 15.Oktober. :-)
    Ich habe es im Artikel geändert.

    Freut mich, dass die Idee gut ankommt. Nun heißt es die Wochen durchplanen.

  10. meint

    @ Gerrit
    Hier geht es vor allem darum, für sich selbst etwas zu erreichen. Deshalb halte ich ein Gesamtranking nicht für sinnvoll.

    Aber ich werde danach sicher eine Umfrage machen, wer wie viele seiner Aufgaben wirklich geschafft hat.

  11. meint

    Ich bin ja schon fleißig dabei einen Plan zu erstellen und dabei geht bei mir die 13. Woche vom 15.10.12 bis zum 22.10.12.
    Ich habe meinen 13 Wochen Plan übrigens schon nach 20 Minuten grob zusammen, also an Ideenreichtum wird es nicht scheitern :lol:

  12. meint

    Okay gut das wir drüber gesprochen haben, habe den Fehler bei mir in Woche 8 entdeckt :razz:
    Jetzt stimmt es auch bei mir überein *puuuh*
    Dann mal viel Erfolg :cool:

  13. meint

    Hallo, wie schon an anderer Stelle angedeutet: Ich bin definitiv dabei und freue mich bereits darauf! Damit ist das jetzt auch schon öffentlich, also ein Vor-Commitment. Auch ich bin vom 20 August für 10 Tage im Urlaub. Das plane ich dann entsprechend mit ein.

    Bin schon gespannt!
    Julian

  14. meint

    Klasse Aktion, ich bin gespannt was du und die anderen so erzählen werdet.
    Wenn ich nicht selbst grad so mit meiner Herausforderung, den guten Taten beschäftigt wäre, würde ich selber mitmachen :wink:
    Weiter so!

  15. meint

    :mrgreen: Bielefeld möchte auch mitmachen, meinen Masterplan für das 13 Wochen Projekt 2012……das schreiben von einen eBook ( eher Arbeitsbuch) über geldverdienen mit Dawanda, Etsy, Zazzle und Stockfotografie, mit Zielen definieren, Prioritäten setzen und effizienter arbeiten. Dazu noch ein wenig Personal Branding und Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Pinterest und was zum Thema Organic Linkjuice wird in meinen Blog denn auch zu lesen sein.

    cya

  16. meint

    Finde ich klasse, dass du öfters solche Conteste durchführst. Natürlich auch eine tolle Möglichkeit Traffic und den einen oder anderen Backlink zu bekommen. Fand die Nischen Challenge aber schon recht spannend.

  17. meint

    Ich hatte bereits zu in der ersten Jahreshälfte Stress genug, da genieß ich jetzt mal die Zeit und lese einfach mal mit, was Du und die anderen Teilnehmer alles in den 13 Wochen so schaffen ;)

    Viel Erfolg und gutes Gelingen allen!

  18. meint

    Es ist immer wieder interessant, was du für Aktionen durchführst. Da werde ich wohl mal in mich gehen und drüber nachdenken, welche Aufgaben ich vor mich her schiebe und dringend erledigen möchte. Soll man die Dinge die man erledigen möchte hier posten, oder per Mail schicken?

  19. meint

    Hey Peer,

    ich habe mal eine URL in den Namen geworfen, die jetzt schon impliziert, was ich mir in den nächsten 13 Wochen vorgenommen habe. Es geht wieder um eine Nische.

    Nachdem taufgeschenke24.com so erfolgreich war und das vor allem, weil ich die Projektierung öffentlich gemacht habe, starte ich – wenn es dann der 16. sein soll – eine neue Reihe, die ich mir schon lange vorgenommen habe. Dieses Mal geht es um Flash- und Browsergames und ich nehme sehr gern an Deinem Vorhaben teil.

    Vielleicht starte ich allerdings erst eine Woche später, da noch ein paar Dinge im Hintergrund rumoren. Auf eine erfolgreich…., öhm…, irgendwas :-)

    Beste Grüße

  20. meint

    @ Jonas
    Wobei es hier nicht um eine zweite Nischenseiten-Challenge geht, sondern um das Erledigen von liegengebliebenen Arbeiten. Aber natürlich kann das jeder machen, wie er es für richtig hält.

    @ Manuel
    In den Kommentaren meiner Statusreports könnt ihr gern eure eigenen Reports verlinken. Ich werfe dann auch gern mal einen Blick auf den einen oder anderen Teilnehmer.

  21. meint

    Generell ist es ja auch so, dass das nicht mal zwingend “online”-Aktivitäten sein müssen.
    Ich hab mir gestern eine Liste zusammengestellt und die enthält auch scheinbar ganz banale “offline”-Aufgaben.

  22. meint

    Finde ich eine super Idee. Werde mich auch daran beteiligen, der Plan steht schon in groben Zügen.

    Hoffe, dieses Projekt hilft mir, endlich lange aufgeschobene Arbeiten fertigzustellen…

  23. Kaylene meint

    Ich habe zwar keinen eigenen Blog mehr, freue mich aber schon sehr auf das Lesen Eurer Fortschritte :wink:

  24. meint

    Coole Idee aber ich glaube der Zeitraum ist nicht unbedingt ideal gewählt…viele machen ja bekanntlich im Sommer Urlaub. Ich glaube, wenn man das um ein paar Wochen nach hinten schiebt, wäre die Teilnehmerzahl höher :cool: Ich schiebe immer alles in den Winter, da ist es früher dunkel und man setzt sich Abends eher noch an den PC als im (ich nenns mal) “Sommer” :lol:

  25. meint

    Ich denke auch – Sommerferien gehen vor ;-)
    Wobei das mit dem Sommer hier ja gerade auch eher graue Theorie ist…

    Verregnete Grüße
    Heike

  26. meint

    Das ist wirklich mal wieder eine gute Aktion von Dir. Ich werde das genauso, wie die Nischenbloggeschichte aufmerksam verfolgen. Bezüglich mitmachen bin ich nicht so der Typ, ich bin da eher der passive Konsument.

  27. meint

    Hallo Peer,
    das ist eine Super-Idee, vor allem wenn man als “Einzelkämpfer” unterwegs ist.
    Ich mach auf jeden Fall mit!
    Gibt es ein Hashtag für twitter oder eine spezielle “keyword-Gruppe”, nach der man bei Google alle Teilnehmer finden kann?
    Liebe Grüße
    Brita

  28. meint

    Leider hab ich bisher noch keine wirklichen Ideen im Kopf die ich verwirklichen kann in diesem Plan. Vielleicht fällt mir aber noch was ein und dann wird es rund gehen ;)

  29. meint

    WOW das passt mal wieder wie die Faust aufs Auge! Bei mir ist so viel liegen geblieben und das, dann auch noch von anderen mit durchgeführt wird kann ja nur anspornen :)

    Ich bin also dabei und fange gleich schon mal an zu planen :) !
    blog.mruk.it (Ganz neuer Blog soll meine bisherigen Blogs ersetzen!)

    Vielen dank für diese Aktion und die rege Teilnahme der anderen Blogger!

  30. meint

    Bin auch am überlegen mitzumachen.. mein Blog get-shredded.de ist gerade erst geboren, und ich muss mir noch viel von deinen Infos hier reinziehen, damit das anläuft.. Wäre auf jeden Fall eine super Motivation.

  31. meint

    Das ist wirklich mal was neues oder zumindest verkauft in neuem Gewand, wenn das schon Benjamin Franklin mit 20 gestartet hat. Gut daran finde ich, dass man den Hintern hoch bekommt für Dinge, die man sonst gerne von sich weg-schiebt. Wenn man aber doch einen Blog hat, bedarf es doch eh ständiger Optimierung und einer Time-Line, oder? Also bei uns auf freizeitcafe.info tut sich nach nun knapp einem Jahr Blog-Aktion auch immer eine Menge, dennoch werde ich das ganze hier mal mit-verfolgen & vielleicht auch noch kurzfristig mit-einsteigen. Wirklich schöne Idee- möge diese die Motivation aller für Ihre To-Dos innerhalb von 13 Wochen fördern! Ich drücke jedem die Daumen hier! LG Chris

  32. meint

    Kann ich noch mitmachen? Ich kriege seit Tagen Deine Seiten nicht mehr im Firefox angezeigt und bin erst jetzt auf die “gute Idee” gekommen, mal einen anderen Browser zu nehmen.

    Ich schreibe dann morgen den entsprechenden “Auftaktartikel” :-)

    Jede Menge Grüsse

    Frank

  33. meint

    @ Frank
    Am Montag gab es eine DDoS Attacke gegen meinen Blog. Danach hat mein Hoster die Sicherheitsvorkehrungen verschärft und ist damit anscheinend über das Ziel hinausgeschossen.

    Heute hat er diese auf meinen Wunsch wieder gelockert und nun sollten alle wieder Zugriff haben.

    Darüber schreibe ich demnächst noch einen Artikel.

  34. meint

    Das ist mal eine gute Idee, denn bei mir ist so einiges liegen geblieben – und so einen “öffentlichen” Anstoß bräuchte ich mal. Also werde ich auch mal beim 13-Wochen-Projekt mitmachen.
    Ich habe zwei größere Projekte, die ich endlich mal wieder vorantreiben möchte. Außerdem habe ich vor, eine Nischenseite aufzubauen und einer neuen technischen Umsetzung in Zusammenhang mit Facebook auszuprobieren. Perfekt also für ein solches Projekt :) Meine Fortschritte werde ich auf http://www.mirkoschubert.de dokumentieren.

    @Peer
    Werden denn hier eigentlich alle Teilnehmer genannt und/ oder verlinkt?

  35. meint

    Hallo Peer,
    ich bin immer wieder begeistert von deinen Ideen.
    Da bei mir in letzter Zeit leider auch mehr als genug liegen geblieben ist, wäre das mal ein guter Plan.
    Würde also sagen ich bin auch dabei!

    Dann bin ich mal auf den Montag gespannt.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  36. meint

    Ah schade, dass ich nächste Woche in den Urlaub fahre. So eine Aktion würde mir auch mal gut tun, aber damit zur Urlaubszeit zu beginnen würde heißen, mit einer Enttäuschung und gegen die guten Vorsätze (endlich mal Urlaub genießen) zu verstoßen.
    Thomas

  37. meint

    @Mirko:
    Wenn der Backlink am Wichtigsten ist hast du das Prinzip noch nicht so ganz verinnerlicht. :D

  38. meint

    Habs gerade bei Jonas gelesen. Bin zu spät dran, leider.
    Ich hätte todo für 13 Monate. Von php lernen bis hin zu einer gimp Schulung vorbereiten.

    Was das bloggen betrifft, so hätte ich mir, da ich mir ständig wie ein Greenhorn vorkomme, mir 13 Begriffe die mir wie spanische Dörfer vorkommen unter die Lupe zu nehmen und mich damit auseinander zu setzen. Aufgabe eins wäre gewesen, eine Liste der Begriffe und Grundlagen zusammen zu stellen. Aber vielleicht mache ich das trotzdem. Denn Jahresende will ich einen neuen Blog eröffnen, mit solidem Wissen auf solider Basis.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Peer Wandiger hat auf seiner Seite den Vorschlag gebracht ein 13-Wochen-Projekt zu starten, in dem er sich für die nächsten 13 Wochen in jeder Woche ein neues Projekt für seine Webseiten vornimmt. Dieser Plan wird auf dieser Seite veröffentlicht und die Leser können dann mitverfolgen, ob jedes Projekt erledigt wurde. Nun sind auch andere Leute dazu aufgerufen solch ein Projekt zu starten und dies möchte ich hiermit tun. Da ich voll berufstätig bin und meinen Blog nebenbei gestalte, habe ich mir vorgenommen in jeder Woche einen neuen Artikel für meine Seite zu schreiben. Ich möchte damit das Ziel erreichen mir die notwendige Zeit zu nehmen und regelmäßig an meinem Blog zu arbeiten. […]

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung