« Checkliste: 10 wichtige Punkte für den ...
Fotos und Videos rechtssicher auf eigener ... »


Google Webmaster Tools – 2. Konfiguration
Peer Wandiger - 11 Kommentare - Google, SEO, Web Analytics - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Google Webmaster Tools - 2. KonfigurationDie Google Webmaster-Tools bieten eine Fülle von Funktionen und Tools an.

Hat man seine eigene Website dort eingetragen und validiert (siehe ersten Teil dieser Artikelserie), kann man auf die verschiedenen Tools zugreifen.

Heute möchte ich die allgemeinen Einstellungen der Google Webmaster-Tools vorstellen und den Reiter “Konfiguration” näher erläutern. Zudem schauen wir uns die Nachrichten an.

Teile der Artikel-Serie:
1. Einführung
2. Konfiguration
3. Status
4. Zugriffe
5. Optimierung
6. Google Labs
7. Spamreport, Penalty, Analytics und mehr
8. Google Webmaster Tools Daten nutzen
9. News, Zusammenfassung & Umfrage

Startseite

Auf der Startseite sieht man alle angelegten Websites aufgelistet. Über den roten Button “Website hinzufügen” auf der rechten Seite, kann man weitere eigene Websites in den Webmaster Tools anlegen.

Zudem sieht man bei jeder Website einen kurzen Hinweis, ob es neue Nachrichten oder kritische Fehler gibt.

Rechts neben dem roten Button gibt es eine kleine Grafik, die wie ein Zahnrad aussieht. Klickt man darauf, kann man zur kompakten Auflistung der Webseiten wechseln. Das ist übersichtlich, wenn man viele Websites hier angelegt hat.

Bevor wir uns jedoch die Konfiguration einer konkreten Website anschauen, geht es erst einmal um die allgemeinen Einstellungen.

Diese erreicht man, indem man auf den Menüpunkt “Einstellungen” auf der linken Seite klickt.

Einstellungen

Google Webmaster Tools - 2. KonfigurationUnter den allgemeinen Einstellungen kann man allerdings nicht wirklich viel einstellen.

Lediglich eine Weiterleitung neuer Nachrichten kann man hier einrichten.

Normalerweise sieht man neue Nachrichten nur in den Webmaster-Tools. Wenn man möchte, kann man diese Nachrichten aber auch an eine der hinterlegten eMail-Adressen weiterleiten. So wird man meist schneller auf neue Nachrichten von Google aufmerksam.

Zudem kann man noch einstellen, in welcher Sprache man seine Nachrichten erhalten möchte.

Nachrichten

Nachrichten sind ein gutes Stichwort. Auch diese sind von der Startseite aus erreichbar, indem man auf “Alle Nachrichten” klickt.

Es gibt verschiedene Arten von Nachrichten die Google versendet.

Zum einen sind es Bestätigungen von bestimmten Änderungen und Aktionen. Hat man z.B. die Sitelinks geändert oder den Antrag auf Entfernung einer URL gestellt, bekommt man darüber eine Nachricht.

Wichtiger sind allerdings die Nachrichten, die von Google selber kommen. Seit 2011 versendet Google verstärkt Infos an Webmaster-Tools-Benutzer.

Darin kann es z.B. um Probleme mit gekauften Links gehen, minderwertige Inhalte und andere Verstöße gegen die Webmaster Richtlinien. Ebenso gibt es eine Info, wenn Malware gefunden wurde.

Dieser direkte “Draht” von Google ist ein wichtiger Grund die Google Webmaster Tools zu nutzen. Oft wird beklagt, dass Google nicht sehr kommunikativ ist und einfach Penalties verhängt etc.., ohne die Webmaster über Gründe zu informieren. Nutzt man die Webmaster-Tools, dann hat man gute Chancen vorher eine Info von Google zu bekommen und die Probleme zu beheben, bevor es zu spät ist.

Andere Resssourcen

Und weil wir gerade auf der Startseite sind, werfe ich noch einen kurzen Blick in den Menüpunkt “Andere Ressourcen”

Dort findet man das nützliche “Rich Snippets Testing Tool”. Damit kann man sich anschauen, wie der Suchmaschineneintrag einer bestimmten Seite aussehen wird.

Zudem gibt es Infos zum Autor, wenn man dieses neue Google-Feature nutzt.

Des Weiteren gibt es auf dieser Seite Links zu Google Places und dem Google Mechant Center.

Werbung

Konfiguration

Google Webmaster Tools - 2. KonfigurationUm die Konfigurations-Möglichkeiten einer bestimmten Website zu sehen, muss man auf der Startseite eine der angelegten Websites anklicken.

Nun gelangt man erstmal zum Webmaster-Tools-Dashboard der betreffenden Website.

Darauf sieht man die wichtigsten Infos, wie etwas neue Nachrichten, aktuelle Crawling-Fehler, die Summe der Suchanfragen und Sitemap-Infos.

Dieser Überblick ist aber nicht wirklich aussagekräftig. Stattdessen klicken wir auf der linken Seite auf den Menüpunkt “Konfiguration”. Es werden nun 6 Unterpunkte sichtbar.

Einstellungen
Google Webmaster Tools - 2. KonfigurationDer erste nennt sich “Einstellungen”. Hier geht es aber nun um konkrete Einstellungen für die betreffende Website.

Als erstes kann man ein “Geografisches Ziel” einstellen. Normalerweise ergibt sich dies aus der Domainendung. Aber eine .com oder .net Domain kann von Google evtl. nicht korrekt einem Land zugeordnet werden. Dann gibt es hier die Möglichkeit, dies manuell zu tun. Bei mir ist Deutschland fest vorgegeben.

Weiterhin kann man festlegen, ob Google die Domain mit oder ohne “www” bevorzugen soll. Ich nutze die URL mit “www”.

Zu guter Letzt kann man die “Crawling-Geschwindigkeit” des Google Bots einstellen. Entweder überlässt man das Google selber oder man stellt per Schieberegler eine gewünschte Crawling-Geschwindigkeit ein. Auch hier habe ich Google die Entscheidung überlassen.

Sitelinks
Google Webmaster Tools - 2. KonfigurationIn dieser Konfigurations-Option kann man etwas Einfluss auf die Sitelinks nehmen.

Sitelinks tauchen in einer ausführlichen Darstellung in den Suchergebnisse auf, wenn eine Website sehr gut zu einem Suchbegriff passt. Bei mir ist das z.B. der Fall, wenn nach “Selbständig im Netz” gesucht wird. Meine aktuellen Sitelinks (das sind die 6 Links unter dem eigentlichen Snippet) sieht man rechts im Screenshot.

Man kann allerdings nur indirekt Einfluss auf die Sitelinks nehmen, indem man unerwünschte Sitelinks ausschließt. Taucht dort also so etwas wie das Kontaktformular oder wie bei mir die zweite Seite des Blog-Archivs auf, dann kann man diese URL hier eingeben und damit “Abwerten”. Dann sollte Google diese URL nicht mehr in den Sitelinks anzeigen, sondern eine andere.

Leider kann man nicht direkt angeben, welche Unterseiten/Artikel in den Sitelinks erscheinen sollen und so muss man immer mal wieder prüfen, welche Seiten hier angezeigt werden.

Es sollten wirklich nur interessante Sitelinks auftauchen, auf die Suchmaschinennutzer gerne klicken.

URL-Parameter
Google Webmaster Tools - 2. KonfigurationDer dritte Unterpunkt dreht sich um URL-Parameter.

Normalerweise muss man hier nur aktiv werden, wenn Google Probleme feststellt. So könnte es sein, dass in einem Webshop dasselbe Produkt unter mehreren URLs von Google indexiert wird, weil irgendwelche zusätzlichen Parameter in der URL auftauchen, die es für Google so aussehen lassen, als handele es sich um eine andere Seite.

Hat man dieses Problem, kann man hier bestimmte Parameter angeben, bei deren Auftauchen Google die entsprechende URL nicht crawlen soll.

Allerdings kann man, bei unsachgemäßer Verwendung dieser Einstellungen, auch ganz schnell den Google Bot von Seiten ausschließen, die man gar nicht sperren wollte. Deshalb sollte man sich sehr genau mit der Anleitung von Google befassen oder lieber die Finger von den URL-Parametern lassen.

Ich habe jedenfalls keine Probleme und nehme hier deshalb auch keine Einstellungen vor.

Adressänderung
Google Webmaster Tools - 2. KonfigurationDer Umzug der eigenen Website auf eine neue Domain ist aus SEO-Sicht natürlich ein Problem. Google kennt die bisherige Domain und hat alle Daten dieser zugeordnet.

Wechselt man also nun die Domain der eigenen Website, sollte man Google in diesem Menüpunkt darüber informieren.

Die dazu notwendigen Schritte werden hier ebenfalls erläutert.

Zudem gibt Google umfangreiche Tipps, was man bei einem Domainumzug beachten sollte.

Nutzer
Google Webmaster Tools - 2. KonfigurationUnter diesem Punkt kann man neue Nutzer anlegen, die dann ebenfalls Zugriff auf die eigenen Webmaster-Tools bzw. eine konkrete dort angelegte Seite erhalten.

Dabei kann man zwischen “uneingeschränkt” und “eingeschränkt” wählen. Der große Unterschied ist, dass “eingeschränkte” Nutzer nur die Daten sehen, aber nichts ändern oder einstellen können.

Das sollte man auf jeden Fall beachten, wenn man einen neuen Nutzer anlegt, und damit jemand anderem Zugriff gewährt.

Partner
Dieser Punkt ist wohl mal für Kooperationen gedacht.

Derzeit kann man lediglich einen Partner anlegen, der einen Youtube-Kanal hat und diesen mit der eigenen Website verbinden.

In Zukunft wird es hier wohl noch weitere Möglichkeiten geben.

Neues Layout und entfernte Funktionen

Google hat in den letzten Monaten viel an den Webmaster-Tools gearbeitet. So ist das Datenarchiv auf 90 Tage angewachsen. Früher waren es nur 30.

Ebenso wurde das Layout erst vor kurzem stark überarbeitet und dem generellen Layout von Google angepasst. Alles sieht nun moderner und aufgeräumter aus, was mir sehr gut gefällt.

Allerdings muss man sich in der Navigation erstmal wieder zurecht finden. Einige Unterseiten wurden umbenannt und/oder stehen nun an einer anderen Stelle.

Zudem gibt es neue Funktionen, während andere entfernt wurden. So kann man nicht mehr Einstellungen für die robots.txt vornehmen. Und leider soll wohl auch die “Website-Leistung” entfernt werden, auch wenn diese bei mir noch vorhanden ist. Diese zeigt an, wie lange es im Durchschnitt dauert, bis die Seiten geladen sind.

Man soll in Zukunft Google PageSpeed nutzen, was sicher gut ist, aber ich hätte es doch gern direkt in den Google Webmaster Tools.

Ebenso nicht perfekt ist die Verzögerung der aktuellen Daten. 2-3 Tage Rückstand haben die Daten in den Webmaster-Tools. Das geht doch sicher besser.

Alles in allem bin ich mit den Funktionen der Google Webmaster Tools aber sehr zufrieden und dass permanent daran gearbeitet wird ist auch ein positives Zeichen. Google will die GWT anscheinend noch weiter ausbauen.

Fazit

Die Einstellungsmöglichkeiten enthalten einige wichtige Punkte und die Möglichkeit wichtige Nachrichten von Google direkt zu erhalten, sollte sich kein Webmaster entgehen lassen.

So geht es weiter

Im nächsten Teil widme ich mich dem Punkt “Status”. Dann wird es praktisch und wir kümmern uns um Crawling-Fehler, Malware und Co.

Bis dahin.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Google'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
11 Kommentare und Trackbacks zu 'Google Webmaster Tools – 2. Konfiguration'

Kommentare zu 'Google Webmaster Tools – 2. Konfiguration' mit RSS

  1. 1 Petra kommentierte am 12.07.2012 um 13:47 Uhr

    Hallo Peer, obwohl ich mit mit dem Tool wirklich auskenne habe ich dennoch mit Interesse Deinen Artikel gelesen und bin immer wieder begeistert wie gut du Dinge und Zusammenhänge erklärst! Bin mal gespannt ob ich im “praktischen Teil” noch was dazu lernen kann… ;-)

  2. 2 Dennis kommentierte am 12.07.2012 um 14:37 Uhr

    Ich habe eigentlich immer auf Webmaster Tools verzichtet, weil ich es nicht für wichtig hielt. Durch diese zwei Artikel sehe ich aber, dass es sich doch Lohnt. Sehr viele nützliche Funktionen bietet das Tool.

  3. 3 Jürgen kommentierte am 12.07.2012 um 20:15 Uhr

    Weiterhin kann man festlegen, ob Google die Domain mit oder ohne “www” bevorzugen soll. Ich nutze die URL mit “www”.
    Bei Einstellungen “Bevorzugte Domain” gibt es drei Möglichkeiten zum Anklicken. Du gehst nicht darauf ein welche Einstellung die Beste ist nur das Du auf www. eingestellt hast.
    Die Voreinstellung von Google ist bei keine bevorzugte Domain festlegen.
    Sollte man diese Einstellung abändern oder ist die Einstellung gleichgültig.

    Vielen Dank Jürgen

  4. 4 Richard kommentierte am 12.07.2012 um 21:25 Uhr

    Ich nutze Webmaster Tools schon seit ewigkeiten! Meine sollen immer so “www.meindomain.de” aufgerufen werden! Ich mag nicht wenn das so ist “meindomain.de”

  5. 5 Peer Wandiger kommentierte am 12.07.2012 um 21:45 Uhr

    @ Jürgen
    Diese Einstellung ist Geschmackssache. Ich würde mich aber auf eine der beiden Variante festlegen. Es ist nicht gut, wenn eine URL sowohl mit, als auch ohne www aufrufbar ist.

  6. 6 Niklas kommentierte am 13.07.2012 um 01:15 Uhr

    Ich nutze die Tools erst seit ein paar Wochen, bisher habe ich allerdings noch keine großen Einstellungen vorgenommen. Kam mir bist jetzt nicht notwendig vor. Bin mal sehr auf die praktischen Tipps gespannt :smile:

  7. 7 Jürgen kommentierte am 13.07.2012 um 15:05 Uhr

    @ Peer
    Vielen Dank für deine Mühe.

    Gruß Jürgen

  8. 8 Tristan kommentierte am 13.07.2012 um 18:25 Uhr

    Was das www angeht, habe ich aber das Gefühl, dass Google, sobald man für die jeweils andere Seite/Möglichkeit eine Umleitung festlegt, dies auch befolgt und bei der Anzeige der URL beachtet. Als wirklich wichtig würde ich diese Einstellung daher nicht betrachten.

    Schön ist aber, dass auf alles so genau eingehst. Der Punkt “Partner” war mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Ist meines Wissens auch erst mit der Layoutumstellung dazugekommen.

  9. 9 Kathryn kommentierte am 14.07.2012 um 09:00 Uhr

    Vielen Dank für diesen Artikel und zu den URL-Parametern: man sollte das vielleicht noch mal deutlicher unterstreichen, davon unbedingt die Finger zu lassen, wenn man nicht weiß, was man “tut”!

  10. 10 Malte kommentierte am 16.07.2012 um 11:29 Uhr

    @ Peer
    Immer wieder sehr schön hier mitzulesen!

    Vielleicht noch ein Hinweis zu den Parametern (“Konfiguration >> URL-Parameter”:
    Ein Beispiel: Manche Scripte, Shopsysteme oder auch CMS-System hängen beim Aufruf einer Seite zusätzlich an die URL einen Parameter ran, um den Status des angeklickten Navigationspunktes zu bestimmen (also um z.B. optisch sichtbar zu machen, dass dieser Punkt jetzt ausgewählt ist).
    Das kann dann so aussehen: http://www.meine-domain.de/unterseite.php?navid=12
    Läßt man sich dann mit einem Sitemapgenerator automatisiert eine sitemap.xml erstellen, taucht die gleiche Seite u.U. mehrfach auf, mit und ohne angehängten Parameter – ist aber inhaltlich völlig identisch. Das heißt, für Google könnte es evtl. nach Duplicated Content aussehen.
    Nun kann ich Google also in den Webmastertools, durch Angabe des Parameters “navid” sagen, dass diese Seiten (mit Parameter hinten dran) nicht berücksichtigt werden sollen, sondern einfach nur ohne Parameter.
    Aber wie von Kathryn schon kommentiert, nur nutzen, wenn man auch weiß was man tut. Google findet die Parameter häufig auch von alleine heraus und zeigt sie dann dort an. Da muss halt überprüft werden, ob es auch so stimmt.

  11. 11 Thomas P. kommentierte am 04.11.2012 um 13:31 Uhr

    Mal wieder schön beschrieben und gut verständlich auf die einzelnen Punkte eingegangen. Habs dann auch gleich getestet und hoffe nun auf eine gute Indexierung von google.



Werbung





Twitter Selbständig
5.001
Follower
Facebook Selbständig
874
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.586
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testen
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Jahreszeit ist für deinen Blog die beste (Traffic/Einnahmen)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
Blog-Camp
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Ryan
Auch bei Nischenchallenge ist Motivation ein großer Begriff! Man wird öfter an eine...
22. Juli 2014

ryan
Da merkt man, dass im Sommer die wenigsten nur noch am surfen sind. Wahrscheinlich...
22. Juli 2014

Stefan
Typischer Arbeitstag bei mir= 6:30 bis 14:40 circa meiner normalen Ausbildung...
22. Juli 2014

Stefan
Was ich mich hier frage ist, darf man bei Adsense überhaupt sagen wieviel man...
22. Juli 2014

mellissa
Bei jedem Job kommt es drauf an, wie viel man zu tun hat. Wenn man viel Arbeit...
22. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN