« 14 deutsche Blog-Einnahmen Reports von Juni ...
Testprodukte, OnlineShop, Umsatzsteuer... ... »


AdSense-Alternative von Facebook? – Infos und Anzeichen
Peer Wandiger - 21 Kommentare - Facebook, Geld verdienen, Google AdSense - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Die Anzeichen verdichten sich, dass Facebook mittelfristig einen Google AdSense Konkurrenten an den Start bringen wird.

Warum das Sinn machen würde und welche Unterschiede es gäbe, thematisiert dieser Artikel.

Zudem gibt es Infos zu ersten Versuchen von Facebook.

Eine AdSense-Alternative von Facebook?

Schon länger wird darüber spekuliert, dass Facebook einen AdSense-Konkurrenten in der Mache hat. Das wurde von Facebook zwar bisher immer dementiert, es gibt aber deutliche Hinweise darauf, dass mittelfristig etwas in dieser Richtung kommen könnte.

So hat man vor einer Weile die Datenschutzrichtlinien geändert und unter anderem sich nun das Recht eingeräumt, auch außerhalb von Facebook Werbung anzeigen zu können.

Die Technik für einen AdSense-Klon hat man ja bereits zu großen Teilen. Seit Jahren bietet man eine Werbemöglichkeit auf Facebook an. Auch dort können Werbekunden selber ihre Anzeigen gestalten, ähnlich wie bei AdWords.

Facebook braucht neue Einnahmen

Auch aus Business-Sicht macht es auf jeden Fall Sinn.

Facebook ist mit dem Schritt an die Börse noch weiter in die Öffentlichkeit getreten und hat nun noch mehr Druck seitens der Investoren. Die Aktien wurde ja nicht wegen den heutigen Einnahmen gekauft, sondern weil man viel Potential für die Zukunft sieht.

Und da die Werbemöglichkeiten auf Facebook fast ausgeschöpft sind und man nicht noch mehr Anzeigen platzieren kann, scheint der Schritt ins Web der logische nächste Schritt zu sein.

Schließlich gibt es Millionen Websites, die man bisher noch nicht erschlossen hat, die aber z.B. schon Facebook-Social-Buttons nutzen.

Vorteile gegenüber Google AdSense?

Was wären denn die Unterschiede zu Google AdSense?

Die Anzeigen-Auswahl bei Google AdSense basiert auf der Analyse des umgebenden Textes. Die Idee von Google ist also, dass der Text eines Artikels das Interesse des Besuchers widerspiegelt, der diesen Artikel gerade liest.

Entsprechend wird der Artikeltext analysiert und thematisch passende Werbung eingeblendet. Und insgesamt funktioniert das recht gut.

Bei Facebook könnte man sich zwar einen ähnlichen Ansatz vorstellen, aber es ist davon auszugehen, dass Facebook eher auf die Person des Lesers eingehen wird.

Schließlich funktioniert die Werbung auf Facebook nicht Context-bezogen, sondern wird anhand von Targeting-Parametern gesteuert. Facebook besitzt sehr, sehr viele demografischen und persönliche Informationen über seine Nutzer. Es ist davon auszugehen, dass man dies auch in einem externen Werbenetzwerk nutzen würde.

Allerdings würde das bedeuten, dass man gezielte Werbung nur Website-Besuchern anbieten könnte, die auch Facebook-Mitglieder und gerade angemeldet sind.

Hier wird es spannend zu sehen, welchen Weg Facebook einschlagen wird. Evtl. gibt es ja einen Kombination von Targeted- und Context-Werbung.

Werbung

Ein Traum für deutsche Blogger und Webmaster?

AdSense ist das einzige sinnvolle PPC-Programm im deutschen Raum. Alternativen, wie z.B. Contaxe, haben einfach nicht die Reichweite und auch nicht den Stamm an Werbekunden, um eine vollwertige Alternative darzustellen.

Dementsprechend wäre es für viele sicher ganz interessant, wenn sie eine AdSense-Alternative zur Verfügung hätte. Das betrifft natürlich besonders jene Website-Betreiber, die bei AdSense raus geflogen sind.

Bedenken habe ich allerdings bzgl. des Datenschutzes. Facebook hat deshalb ja besonders in Deutschland immer wieder Ärger und der vermutete Ansatz, die auf Facebook gesammelten Daten für die Werbeeinblendung zu verwenden, wird wahrscheinlich vielen Datenschützern und auch vielen Facebook Nutzern schwer im Magen liegen.

Solange die Datenschutzdebatte nicht gelöst ist, würde ich ein “Facebook AdSense” nicht auf meinen Seiten einbauen, da davon auszugehen ist, dass dieser Code genau so viele Daten ungefragt sammelt, wie das die Social Buttons von Facebook tun.

Ich sehe einem möglichen Werbenetzwerk von Facebook also mit gemischten Gefühlen entgehen.

Zudem ist natürlich die Frage, ob Facebook erstmal nur in den USA startet und wir hier in Deutschland noch länger warten müssen.

Wann kommt es?

Das ist natürlich nicht wirklich eindeutig zu beantworten.

Allerdings sind sich die meisten Experten einig, dass es nicht mehr allzu lange dauern dürfte.

Darauf deutet auch ein Test hin, den Facebook mittlerweile auf zynga.com fährt. Dort werden Facebook-Anzeigen bereits eingeblendet und viele sehen es als Testballon und Praxistest für den kommenden AdSense-Killer.

Allerdings gehe ich davon aus, dass Facebook den Start sehr gründlich vorbereiten will. Man hat bei Google AdSense gesehen, wie hoch das Missbrauchspotential ist. Facebook wird hier sicher nichts überstürzen.

Facebook Exchange

Eine anderen Schritt hat man bereits mit dem interessanten Facebook Exchange getan.

Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein externes Werbenetzwerk, sondern um eine Re-Targeting-Lösung für Facebook.

Nimmt z.B. ein Online-Shop an Facebook Exchange teil, dann wird an gewissen Stellen ein Cookie gesetzt, also z.B. wenn jemand was in den Warenkorb legt.

Schickt diese Person die Bestellung dann aber nicht ab, sondern besucht später Facebook, kann man anhand des Cookies genau passende Werbung auf Facebook einblenden (zum Beispiel mit einem Gutschein für das betreffende Produkt), damit diese Person die Bestellung doch noch abschließt.

Eine clevere Sache, die zwar mit einem externen Werbenetzwerk nichts zu tun hat, aber sehr gut zeigt, dass Facebook seine Fühler immer mehr Richtung anderer Websites streckt.


Killt Facebook Google AdSense?

Würde ein Facebook Werbenetzwerk der Erfolg von Google AdSense gefährden?

Ich denke schon, dass es Auswirkungen haben könnte. Bisher war Google auf diesem Markt der große Monopolist und mit Facebook würde ein Konkurrent auf den Plan treten, der in einer ähnlichen Gewichtsklasse kämpft.

Natürlich hängt viel davon ab, wie gut ein “Facebook-AdSense” funktioniert und vor allem welche Einnahmen es Website-Betreibern beschert. Damit steht und fällt so ein neuer Dienst.

Lohnt sich die Facebook-Alternative, dann könnte Google durchaus Marktanteile und damit Umsätze verlieren.

Aber Konkurrenz belebt das Geschäft und ich würde es gut finden, wenn man die Wahl hätte.

Untergehen wird Google AdSense dadurch aber sicher nicht.


Fazit

Viele (sowohl Aktionäre, als auch Websitebetreiber) warten gespannt darauf, dass Facebook endlich seinen AdSense-Konkurrenten vorstellt.

Ob es dazu überhaupt kommt und wann es ggf. soweit ist, lässt sich natürlich nicht wirklich sagen.

Die Anzeichen verdichten sich allerdings, dass uns mittelfristig eine neue Einnahmequelle zur Verfügung steht.


Umfrage

Wird Facebook einen AdSense-Konkurrenten starten?

  • Ja, und ich freu mich drauf. (60%, 81 Stimmen)
  • Hoffentlich, denn ich bin bei AdSense rausgeflogen. (14%, 19 Stimmen)
  • Ja, aber ich werde es nicht nutzen. (13%, 17 Stimmen)
  • Zumindest nicht in Deutschland. (7%, 10 Stimmen)
  • Nein, in dieser Richtung macht Facebook nichts. (6%, 8 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 135 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Facebook'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
21 Kommentare und Trackbacks zu 'AdSense-Alternative von Facebook? – Infos und Anzeichen'

Kommentare zu 'AdSense-Alternative von Facebook? – Infos und Anzeichen' mit RSS

  1. 1 Martin kommentierte am 17.07.2012 um 11:57 Uhr

    Also ich denke auch, dass Facebook im Zugzwang ist. Ein paar Tage nach dem Börsengang ist die Aktie ja schön abgerutscht und der große “Vorwurf”, der im Raum stand, war, dass es keine richtige Zielgruppe auf Facebook gibt, die der Werbekunde gezielt ansprechen kann.

    Ich bin mal gespannt, ob sie wirklich auf die einzelne Person rausgehen und nicht auch auf den Content der Werbeumgebung. Wenn sie die demographischen Daten usw optimal nutzen wollen, müssen sie auf jeden Fall noch deutlich was tun.

    Die Masse der Facebook-Nutzer bietet natürlich großes Potential aber wenn kein Weg gefunden wird, die Conversion über Zielgruppendefinition und gezielte Ansprache zu erhöhen, dann wird’s das Unternehmen schwer haben, an der Börse zu bestehen. Deswegen haben sie meiner Meinung nach gar keine andere Wahl, als eine Adsense-Alternative rauszuschießen =).

    Der absolute Umsatz ist natürlich schon beeindruckend aber in Relation sind die Einnahmen nicht so berauschend. Wenn zum Beispiel ein Blog mit 100.000 Besuchern im Monat nur 200€ machen würde, würde man ja auch sagen, dass in Sachen Monetarisierung noch deutlich Luft nach oben ist…

  2. 2 Tobi2 kommentierte am 17.07.2012 um 12:06 Uhr

    Ich denke auch, dass Facebook früher oder später Ads für externe Seitenbetreiber anbieten wird. Technik und Werbekunden sind ja schon vorhanden. Dem Wettbewerb dürfte dies sicherlich gut tun. Allerdings muss man auch klar sagen, dass Google einen Hauptteil der Einnahmen über die Ads ind der Suchmaschine selbst erzielt. Nicht umsonst sind die Provisionsanteile bei den Content-Ads 68% und bei den Search-Ads für Partner nur bei 51%.

  3. 3 Experimentiert kommentierte am 17.07.2012 um 14:18 Uhr

    Ob das je kommt und in welche Richtung es gehen wird, ist schwer zu sagen.
    Facebook könnte nur dann Erfolg haben wenn sie billiger wären und selbst da ist ein grosses Fragezeichen dahinter, da Adsense Nutzer deshalb ja nicht abspringen werden, zumal Facebook durch denn billigeren Preis auch weniger weitergeben kann und dann stellt sich noch die Frage von den irregulären Klicks – denn die die bei Adsense rausgeflogen sind, sind das ja zurecht und ob diese Art von zukünftigen Kunden Facebook wirklich was bringen ist doch schwer zu bezweifeln.

    Das ganze ist eher wunschdenken, vor allem wenn man den Ist-Zustand anguckt, Facebooks Werbung auf der Facebook Seite ist aktuell teuerer als Adwords und bringt bei weitem weniger als Adwords, wie kann da Facebook je etwas ordentliches für den externen Markt bringen, wenn man nicht mal was gescheites auf der eigenen Seite hat – bzw. dies eben nur für bestimmte Themen interessant ist.

    Ich denke Facebooks-Zeit ist bereits abgelaufen, man hat das Hoch bereits überschritten und wird sich nun seitwärts bewegen bis das nächste grosse Ding kommt und dann wird Facebook das gleiche Schicksal erleiden wie viele andere in dieser kurzlebigen Branche.

  4. 4 WP-Köln kommentierte am 17.07.2012 um 15:02 Uhr

    Ob Facebook mit einem Adsense-Klon wirklich Erfolg haben wird? Ich bin da ehrlich gesagt ziemlich skeptisch. Viele Firmen scheuen sich nach wie vor, sich bei FB zu engagieren – teils aus Datenschutz- aber auch aus Zeitgründen. Viele unserer Kunden haben zwar ein Firmenprofil auf FB, aber sind nicht vom Nutzen des Ganzen überzeugt und möchten daher auch nicht weiter in den Ausbau investieren. Und so wird es der breiten Mittelstandsmasse wohl generell gehen. Und nur mit den großen 1000 Global Player als Partner wird der Plan von FB wohl kaum aufgehen. Die Masse machts – aber die wird es wahrscheinlich nicht mitmachen

  5. 5 Fred kommentierte am 17.07.2012 um 15:13 Uhr

    Ein weiteres Problem ist dass Facebook viele Spam Accounts hat und/oder Leute Die falsche persönliche Angaben in ihrem Profil machen. Ein Artikel bei der BBC

    http://www.bbc.co.uk/news/technology-18813237

  6. 6 Stefan Fries kommentierte am 17.07.2012 um 15:30 Uhr

    Hallo Peer, ich habe heute erst einen Gutschein für Facebookwerbung über 30€ erhalten. Da ich diesen aktuell nicht gebrauchen kann und er schon am 2.8 verfällt vllt. will einer deiner Leser ihn haben. Hier der Gutscheincode: 7C2T-2CJ2-7X30-KV0V
    Wer zuerst kommt mal zuerst;)

  7. 7 Dirk kommentierte am 17.07.2012 um 16:15 Uhr

    es wird dringend Zeit, dass das passiert. zu lange hat sich google auf seine einzigartigkeit ausgeruht, mit Facebook ist, wie du schon sagtest, ein ungefähr gleichstarker gegner mit viel Potential auf das Spielbrett getreten. Hoffen wir, dass sie die Datenschutzdinge hinkriegen, dann bin ich sofort dabei.

  8. 8 klaudia kommentierte am 17.07.2012 um 21:06 Uhr

    Das Werbung nun doch endlich Einzug in Facebook erhält ist nur logisch nach der Pleite an der Börse. Ich bin gespannt was sich für den Anwender ändern wird und wie viel wir ertragen müssen im täglichen Umgang :wink:

  9. 9 Matthias kommentierte am 17.07.2012 um 21:45 Uhr

    @WP-Köln – Die Firmen sind vieleicht nicht überzeugt dass die Werbung bei Facebook etwas bringt, aber Bannerwerbung und Textanzeigen auf anderen Seiten schon. Es geht bei einem solchen Angebot hauptsächlich darum, die Werbung auf den Seiten zu schalten und zwar in Konkurrenz zu den Google-Anzeigen. Und wie heißt es so schön Konkurrenz belebt das Geschäft …

  10. 10 Dmytro kommentierte am 18.07.2012 um 08:36 Uhr

    “Die Anzeigen-Auswahl bei Google AdSense basiert auf der Analyse des umgebenden Textes. Die Idee von Google ist also, dass der Text eines Artikels das Interesse des Besuchers widerspiegelt, der diesen Artikel gerade liest.”

    - Das ist nicht immer so, Google richtet sich in erster Linie auf den User, auf seinen Suchverlauf und d.h. auf seine eigene persönliche Interessen…

  11. 11 Schreiberling kommentierte am 18.07.2012 um 08:52 Uhr

    Hat Onlinewerbung denn wirklich noch den Effekt wie noch vor 10 Jahren? Ich ignoriere diese Werbeform eigentlich völlig und ich kenne auch im Freundes und Bekanntenkreis niemanden, der Bannerwerbung anklickt oder sich sonstwie dafür interessiert. Es gibt doch den Begriff der “Bannerblindheit” oder so?!
    Aber wie mein Vorredner schon angemerkt hat “Konkurrenz belebt das Geschäft” und eventuell kommt dadurch ja etwas Schwung in die ganze Kiste.
    Womit verdient FB eigentlich Geld? Ausschliesslich über die Werbeanzeigen oder haben die noch andere Einnahmequellen?

  12. 12 Coach Henri kommentierte am 18.07.2012 um 10:20 Uhr

    Ich finde so eine Konkurrenz zu Google gut. Und ich freue mich drauf.

  13. 13 Tobi kommentierte am 18.07.2012 um 17:50 Uhr

    Konkurrenz ist natürlich gut, das belebt den Markt. Sowohl für Publisher als auch für Advertiser sollten sich Vorteile ergeben.
    Allerdings bin ich skeptisch, ob FB auch die Möglichkeit hat, für Personen, die FB nicht nutzen, passende Werbung einzublenden. Die Stärke von FB ist ja, dass die Firma über ihre Benutzer so viel weiß. Bei Besuchern, die kein FB benutzen, wirds wohl kontextbasierte Werbung geben müssen, und da hab ich so meine Zweifel.
    Datenschutz ist natürlich auch so eine Sache – sowohl für die Besucher einer Seite als auch für den Betreiber. Ich habe in meinem aktuellen projekt keine Integration von FB eingeplant, zum einen, da ich die Datensammelwut von FB persönlich ablehne, und zum Anderen weil mir die Rechtslage zu unsicher erscheint.
    Ich selbst nutze FB nicht, und würde auch keine FB Anzeigen auf meiner Seite einbauen. Bei Google hab ich einfach mehr Vertrauen was den Datenschutz betrifft. Und andere Werbeformen als AdSense gibts ja auch :)

  14. 14 Enis kommentierte am 18.07.2012 um 20:12 Uhr

    Ich bin schon lange bei Google AdSense und habe momentan sehr geringe Einnahmen.
    Außerdem betreibe ich seit ungefähr einem Jahr gutes Marketing bei Facebook und wäre froh, wenn es mehrere Alternativen für die Webmaster gäbe.
    Ich bin mir sicher, dass es einige Nutzen werden und viele bereit sind, es zu testen. Ich bin gespannt :)

  15. 15 Alexander Trust kommentierte am 18.07.2012 um 20:23 Uhr

    Im mobilen Sektor hat Google ja durchaus Konkurrenz und da der Markt für mobile Werbung immer größer wird, weil der auch Marktanteil für Tablets und Smartphones größer wird und wegen ersteren sogar die PC-Nachfrage ein wenig schrumpft, kommt Facebook zwar nicht zu spät, aber man fragt sich, was sie solange davon abgehalten hat.

    Ansonsten hab ich nicht bei der Umfrage teilgenommen, sondern mir nur die Ergebnisse angeschaut. Du hast bald ein Dutzend Leser, die bei AdSense rausgeflogen sind… manchmal möcht ich gern wissen, wie die das anstellen. Doch dann denk ich mir wieder: Lieber doch nicht. Ich hätte sonst mit Ja geantwortet – ich kann mir durchaus vorstellen die Alternative zu nutzen, nur würde ich nicht sagen, dass ich mich darauf freue.

  16. 16 Tommy kommentierte am 18.07.2012 um 20:26 Uhr

    Also ich wäre über jede Alternative oder zusätzliche Einnahmequelle dankbar, die mit Adsense mithalten kann. Wenn Facebook ein Konkurrentprodukt rausbringt, dann schätze ich mal, dass es – wie du sagtest – Werbung auf den Leser bezgen ausgeben wird. Das macht Google ja mit Adsense auch. Es werden zwar Contentrelevante Anzeigen geschaltet, aber oft aus Interessenbezogene. Ich denke FB wird sich hier anpassen und die gleiche Schiene fahren. Warten wir mal ab!

  17. 17 Stjopa kommentierte am 19.07.2012 um 17:10 Uhr

    Wenn die faktische Monopolstellung von Adsense ein bisschen aufgelöst würde, wäre das in jedem Fall ein Gewinn. Wenn es zu einer ernsthaften Konkurrenz zwischen Adsense und Facebooks Dienst käme, dann müsste man ja eigentlich auch mit einem Anstieg der Werbepreise rechnen können. Wünschenswert wäre es, aber vielleicht zu kurz geschlossen?

  18. 18 Swen kommentierte am 22.07.2012 um 04:32 Uhr

    Hallo!

    Ich musste mir erst einmal eine Kategorie suchen, um mal ein wenig zu „schleimen“!
    Ich bin zurzeit an meinem zweiten Blog dran und muss ehrlich zugeben, dass ich Deine Webseite immer häufiger aufsuche, da ich hier wirklich hilfreiche Tipps finde.

    Vielen Dank für die Hilfe.

  19. 19 Manfred kommentierte am 24.07.2012 um 20:38 Uhr

    Wie ich in der Umfrage oben mit Freude sehe, wird Facebook von uns nicht unterschätzt, das sollte auch Google AdSense nicht tun, denn wenn das “Facebook-AdSense” kommen sollte, dann wird Google seinen starken Konkurrenten zu spüren bekommen, und zwar sehr mächtig. Google AdSense könnte dabei richtig wackeln und schrumpfen, weil dieser Dienst für seine User nicht immer freundlicher und nützlicher geworden ist.

  20. 20 Malte kommentierte am 26.11.2012 um 16:37 Uhr

    Eine Alternative zu AdSense dürfte sicherlich viele Webmaster freuen! Großer technischer Aufwand sollte dadurch für Facebook auch nicht entstehen. Ich habe mich schon länger gefragt, warum Facebook in diesem Gebiet noch nicht aktiv ist.

  21. 21 Andreas kommentierte am 14.02.2013 um 18:44 Uhr

    Wie gesagt es werden sich viele Webmaster darüber Freuen, aber welche Auswirkungen das für Adsense Selber hat, das würde mich auch mal Interessieren.
    Ich selber Freue mich darüber auch sehr und kann es kaum erwarten:)



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.019
Follower
Facebook Selbständig
887
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.681
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testen
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie hat euer Umfeld auf eure Selbständigkeit reagiert?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Kai
das sind Beträge da bin ich noch sehr sehr weit von entfernt. Ich stehe aber auch...
1. August 2014

Helena
Super Sache, gibt es mehr Informationen zu den Kriterien für eine Zusage zum...
1. August 2014

Benny Lava
Wenn man es gut macht, ist die Umbenennung auch gleich eine...
31. Juli 2014

Udo
Es ist schon erstaunlich, welche Summen mit Blogs möglich sind. Da fängt man doch...
31. Juli 2014

Mark N.
Auch ich muss mich da an Dimitri anschließen und finde, dass die Morgenstunden...
31. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN