« 10 Tipps für Selbständige, um effizienter ...
Kommunikation verkaufen - Kundenakquise, ... »


Google Webmaster Tools – 6. Google Labs
Peer Wandiger - 11 Kommentare - Google, Technik - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Google Webmaster Tools – 5. Google LabsIm heutigen 6. Teil der Artikelserie über die Google Webmaster Tools geht es um den Bereich “Google Labs”.

Unter diesem Menüpunkt findet man experimentelle Funktionen und besondere Features.

Diese stelle ich heute etwas genauer vor.

Teile der Artikel-Serie:
1. Einführung
2. Konfiguration
3. Status
4. Zugriffe
5. Optimierung
6. Google Labs
7. Spamreport, Penalty, Analytics und mehr
8. Google Webmaster Tools Daten nutzen
9. News, Zusammenfassung & Umfrage

Der Bereich “Google Labs”

Wer Marktführer bleiben möchte, der muss sich immer weiterentwickeln und darf nicht stehen bleiben.

Google ist es bisher ganz gut gelungen, nicht im Erfolg zu erstarren und immer wieder neue Ideen hervorzubringen.

Unter anderem gelingt ihnen dies bei ihren vielen Online-Tools, wie eben auch den Google Webmaster Tools.

Unter dem Menüpunkt “Google Labs” findet man deshalb Funktionen, die laut Google noch im Versuchsstadium sind und durchaus Fehler beinhalten und sich deutlich ändern können.

Allerdings sind die angebotenen Features trotzdem schon recht weit und lassen sich praktisch nutzen.

Funktionen

Hier nun die 4 derzeitigen Funktionen der Webmaster Tools Labs.

Autorenstatistik
Eine sehr schöne Funktion hat Google vor ein paar Monaten eingeführt. Mit relativ wenig Aufwand kann man seine eigenen Artikel mit einem Google-Tag kennzeichnen und wird dadurch als Urheber von Google identifiziert.

Das hat unter anderem den Vorteil, dass man in den Google Suchergebnissen mit Foto und Infos als Urheber angezeigt wird und damit ein besseres persönliches Image aufbauen kann.

Google Webmaster Tools – 5. Google LabsIn den Webmaster Tools gibt es dafür nun eine statistische Auswertung, die anzeigt, wie oft die Artikel, von denen man bestätigter Urheber ist, angezeigt und angeklickt wurden.

Das ist allerdings nur bedingt sinnvoll, wenn man alleiniger Autor eines Blogs oder einer Website ist.

Viel interessanter wird diese Funktion, wenn man auf anderen Website publiziert oder mehrere Autoren eine einzige Website betreuen.

Insgesamt eine nette Statistik, die aber noch nicht so wirklich nützlich ist.

Benutzerdefinierte Suche
Mit der benutzerdefinierten Suche hat man die Möglichkeit, die Funktionalität der Google-Suche für eine eigene Seitensuche zu nutzen.

Google Webmaster Tools – 5. Google Labs

Das ist nicht uninteressant, da die meisten Standard-Suchfunktionen, wie z.B. bei WordPress, doch eher durchschnittlich sind.

Es gibt diese Suche in 2 Varianten. Eine kostenlose kann von jedem genutzt werden und eine kostenpflichtige (Google Site Search), die für Unternehmen gedacht ist, die besondere Wünsche haben.

Google Webmaster Tools – 5. Google LabsDie wichtigsten Unterschiede der kostenpflichtigen Variante sind:

  • Anzeigen können ausgeblendet werden, so dass keine Werbung in den Suchergebnissen auftaucht.
  • Optische Anpassung der Suchergebnisse an eigenes Website-Layout.
  • Google Branding entfernen, so dass es wie eine ganz normale Website-Suche aussieht.
  • zusätzliche Support-Optionen

Für größere Unternehmen ist es natürlich interessant, die Suche so anzupassen, dass sie wie eine ganz normale Website-Suche aussieht, aber die Vorteile der Google-Suche zu nutzen.

Auf der anderen Seite kann man durch die kostenlose Suche auch Geld verdienen, weil die angezeigte Werbung AdSense ist.

Wer also mit der eigenen Website-Suche unzufrieden ist und sich noch ein wenig dazuverdienen möchte, der sollte sich die benutzerdefinierte Suche mal anschauen.

Werbung

Vorschau
Dieser Menüpunkt erlaubt den Vergleich der eigenen Website mit dem Vorschau-Bild in Google.

Das hilft dabei zu erkennen, ob es Probleme gibt. Das sollte man zumindest dann mal nutzen, wenn man ein neues Layout umgesetzt oder größere Veränderungen vorgenommen hat.

Website-Leistung
Diese Funktion soll, so weit ich mich erinnere, eigentlich aus den Google Webmaster Tools verschwinden.

Es handelt sich um eine Anzeige der durchschnittlichen Ladezeit der eigenen Website.

Google Webmaster Tools – 5. Google Labs

So wirklich viele Informationen kann man aus dieser Anzeige jedoch nicht entnehmen, man sieht lediglich einen Trend der Ladezeiten.

Kein Wunder also, dass Google auf das eigene Tool PageSpeed verweist, dass in Zukunft für die Geschwindigkeitsanalyse verwendet werden soll.

PageSpeed werde ich in einem separaten Artikel auch mal genauer vorstellen.

Was bringt der Bereich “Google Labs”?

Erstaunlich wenig muss ich sagen. Natürlich ist es nett zu sehen, dass Google immer mal wieder an neuen Funktionen bastelt und diese hier schon bereit stellt, auch wenn sie vielleicht noch nicht zu 100% funktionieren.

Trotzdem ist der Bereich “Google Labs” für die tägliche Arbeit von Websitebetreibern sicher der uninteressanteste Bereich.

Da bieten die anderen Funktionen auf jeden Fall mehr praktischen Nutzen.

Fazit

Der Bereich “Google Labs” bietet interessante Einblicke und mit der benutzerdefinierten Suche auch durchaus eine interessante Erweiterung für die eigene Website, aber insgesamt hält sich der Nutzen doch stark in Grenzen.

Hin und wieder lohnt sich aber mal der Blick in diesen Bereich, ob Google nicht mal wieder etwas neues testet.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Google'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
11 Kommentare und Trackbacks zu 'Google Webmaster Tools – 6. Google Labs'

Kommentare zu 'Google Webmaster Tools – 6. Google Labs' mit RSS

  1. 1 Mike kommentierte am 09.08.2012 um 09:49 Uhr

    Sehe ich auch so. Bin auch der Meinung, das Pagespeed ruhig direkt integriert werden kann. Insgesamt sollten die Tools noch mächtiger werden, genauere Zahlen aus Analytics etc. verbinden, so dass es für Webmaster ausreicht, ausschließlich die Webmaster Tools zu nutzen.

  2. 2 Thomas kommentierte am 09.08.2012 um 10:39 Uhr

    Interessant finde ich den Punkt “Vorschau”. Aber wie soll man vorgehen, wenn die Vorschau einmal nicht dem aktuellen Stand der Seite entspricht? Einfach abwarten?
    Peer, hast du dazu irgendwelche Erfahrungen beim Überarbeiten deines Layouts gemacht?

    Viele Grüße Thomas

  3. 3 Thomas kommentierte am 09.08.2012 um 11:13 Uhr

    Ich wollte mich einfach nur mal bedankt haben für all das, was ich hier auf diesem Blog alles schon “gelernt” habe.
    Hier bei den Webmaster Tools ist es zum Beispiel so, daß ich mich dort zwar schon angemeldet und auch öfter mal reingeschaut habe, aber den tiefen Einblick bekomme ich erst nach und nach, wobei mir diese Serie auf jeden Fall hilft. Und auch, wenn es – wie in diesem Falle, also Punkt 6. – nicht ganz so wichtig ist, ist es schon mal gut zu wissen, wofür es da ist; mal schauen, wie Google das ganze noch weiterentwickelt.

  4. 4 Mike kommentierte am 09.08.2012 um 12:07 Uhr

    Kann mich da auch nur nochmal anschließen. Eigentlich kennt man die Webmaster-Tools ja, aber im Detail hat man sich viele Dinge dann doch eben noch nicht so genau angeschaut und kann das (Nach deinen Artikeln), dann nachholen. Auch von mir also ein Danke.

  5. 5 Wendelin kommentierte am 09.08.2012 um 12:16 Uhr

    ich muss mich auch Thomas anschließen. Sehr informationsreicher Block. Über Googletools werde bei mir auch einen Artikel schreiben. Aber mit Google Labs habe ich mich noch nicht befasst.vielen Dank für diese Information.

  6. 6 Nicolas kommentierte am 09.08.2012 um 16:30 Uhr

    Die Website Leistung Anzeige ist leider wirklich nicht zu gebrauchen. Das Problem hierbei ist, dass man nicht sieht, welche Seiten als Stichprobe genommen werden. So ist das Ganze für große Websites nur wenig nützlich!

  7. 7 Mike kommentierte am 10.08.2012 um 06:05 Uhr

    Das mit der Performance bzw. Speed Anzeige sehe ich ähnlich. Diese schwankt bei mir so extrem stark, dass sie nicht nachvollziehbar ist. Gut wäre es meiner Meinung nach, wenn immer die Startseite genommen werden würde, so könnte die Statistik einen generellen Überblick geben. Aktuell sind die Werte mal ganz oben, mal komplett im Keller, ohne nachvollziehbaren Grund oder Veränderungen.

  8. 8 David kommentierte am 10.08.2012 um 20:31 Uhr

    Hallo,

    vielen Dank, für die Erklärung. Habe mich zugegebermaßen noch nie mit Google Labs beschäftigt. Hört sich aber relativ interessant an. Mal schauen, ob der Dienst für mich einen Nutzen hat.

    Liebe Grüße :-)

  9. 9 Timo kommentierte am 11.08.2012 um 10:43 Uhr

    Bei Analytics kann man die Geschwindigkeit jeder einzelnen Seite sehen. Was bei mir auffällig ist, dass WordPress immer um einiges langsamer ist, als meine anderen Seiten oder das Forum.

  10. 10 M1c kommentierte am 11.08.2012 um 21:08 Uhr

    Wieder einmal sehr schöne und hilfreiche Tipps. Danke dafür.
    Muss mich jetzt nur noch schlau machen wie man sich direkt als Urheber kennzeichnen kann. Das funktioniert ja nicht unter Autorenstatistik, oder?

  11. 11 Martin kommentierte am 11.08.2012 um 21:38 Uhr

    Hallo,

    Hätte auch noch eine Frage, die vielleicht das Webmaster-Tool betrifft. Kann ich google irgendwie veranlassen, meine Seiten häufiger zu crawlen im Webmaster-Tool. Habe die Sitemap mittels Plugin immer wieder aktualisert und eigentlich sollte danach auch ein Ping rausgehen, oder? Aber irgendwie sind die letzten gescannten Seiten immer noch über eine Woche alt. Ideen?



Werbung





Twitter Selbständig
5.001
Follower
Facebook Selbständig
874
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.596
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Market Samurai kostenlos testen
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Geschäftspapiere habt ihr gestaltet und nutzt ihr wirklich aktiv?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Conny
Ich kann es kaum glauben, dass einige hier so sehr wenig einnehmen. oder die...
22. Juli 2014

Chris
Nette Einnahmequellen. Ich habe jetzt auch ein neues Projekt, bei dem es darum...
22. Juli 2014

Michel
Mir ist auch nichts bekannt, dass man nicht über die Einnahmen sprechen darf
22. Juli 2014

Rob
Sieht wirklich nach Sommerloch aus. Vermutlich wird es diesen Monat bei den Blogs...
22. Juli 2014

Hubert
Warum sollte ich auch falsche Zahlen veröffentlichen? Macht genügen Arbeit, das...
22. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN