Videomarketing – Tipps und Erfolgsfaktoren

DirectAds
Werbung

Ist man Internetunternehmer und befasst sich mit den unterschiedlichen Marketingmöglichkeiten, stellt man in letzter Zeit immer wieder fest, dass das Medium “Video” auf dem Vormarsch ist.

Waren es früher meist ellenlange Verkaufstexte die einen Besucher von dem Produkt oder der Dienstleistung überzeugen sollten, kommen heutzutage des öfteren Videos zum Einsatz.

Videos bieten eine Vielzahl von Vorteilen. Blicken Sie einige Jahre zurück, sehen Sie noch amateurhafte Marketingvideos. Grund hierfür war schlicht und einfach, dass die meisten über das nötige Wissen nicht verfügten und auch die Möglichkeiten Videos selbst zu erstellen nicht so gegeben waren wie derzeit.

Im Laufe der Zeit sind unzählige Websites, Blogs zu diesem Thema hinzugekommen. Sie finden eine schier unendliche Zahl an hilfreichen Tipps und Tricks.

Trotz allem reicht es bei weitem nicht aus, wenn Sie sich vor eine Kamera stellen und 2 – 3 Sätze sagen. Sie müssen die Spielregeln kennen, den Kunden in einer ganz bestimmten Weise ansprechen um das nötige Vertrauen zu erhalten.

Und Sie müssen die drei Erfolgsfaktoren eines Marketingvideos kennen!

Video – der perfekte Eyecatcher einer jeden Website

Im 21. Jahrhundert reichen simple Videos nicht mehr aus, Ihre Zuschauer wollen unterhalten werden – Entertainment!

Der größte Unterschied zwischen einem Video und einem Text: die Wahrnehmung

Ein Text wird lediglich visuell (sehen) wahrgenommen. Ein Video wird allerdings visuell UND auditiv (hören) wahrgenommen.

Ein Video ist der perfekte Eyecatcher für jede Website: hier können Sie durch optimal produzierte Videos mit passender Musik und dem richtigen Inhalt den Besucher fesseln und von Beginn an zum Weiterschauen bewegen.

Sind Sie doch mal ehrlich zu sich: Wenn Sie eine neue Website aufrufen und sehen einen ellenlangen Text, lesen Sie diesen wirklich durch, oder “erschrecken” Sie auf eine Weise, dass Sie gleich wieder die Website schließen?

Und wie wäre es, wenn Sie auf eine neue Website kommen, und oben den Playbutton eines Videos klicken? Wenn dann noch der Inhalt des Videos interessant ist und das Video perfekt aufgebaut ist, sehen Sie sich das Video höchstwahrscheinlich bis zum Schluss an. Genau so muss es sein!

Leider unterschätzen noch immer viele Onlineunternehmer die Macht einer optimalen Synchronisation und die Wahl der passenden Hintergrundmusik. Viele sind der Ansicht, dass nur das Bild im Video wichtig ist.

Weit gefehlt! Ein erfolgreiches Marketingvideo besteht grundsätzlich aus drei Erfolgsfaktoren:

Die drei Erfolgsfaktoren im Videomarketing:

Ein Video besteht grundsätzlich aus drei Erfolgsfaktoren: dem Bild, der Synchronisation und der Musik.

das Bild:

“Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte” – diese Redewendung kennt jeder, und sie stimmt auch! Das ist zu beachten:

  • Beginnen Sie Ihr Video mit einer starken und aufmerksamkeits-erregenden Headline, bsp: “Wie Sie in 2 Stunden ein professionelles Marketingvideo mit kostenloser Software erstellen”. Wenn Sie in den ersten Sekunden nicht die Aufmerksamkeit Ihres Zuschauers gewinnen klickt dieser weg und Ihr Video “verpufft”.
  • Ihr Bild, oder besser gesagt, der visuelle Inhalt Ihres Videos sollte nicht überladen werden. Übliche Präsentationsprogramme auf Ihren PC bieten eine Vielzahl von Animationseffekten. Hier gilt: weniger ist mehr! 1 – 2 verschiedene Animationseffekte wie erscheinen oder einblenden reicht vollkommen aus.
  • Halten Sie Ihr Video kurz, 2 – 5 Minuten sind optimal, max. 10 Minuten.
  • Kommen Sie auf den Punkt! Reden Sie nicht lange um den heißen Brei herum. Die Zeit Ihres Zuschauers ist sehr begrenzt, man ist Ihnen dankbar wenn Sie sich kurz Halten.
  • Erzählen Sie in Ihrem Video nicht, was Ihr Produkt alles kann, sondern sagen Sie klar und deutlich, was Ihr Zuschauer davon hat. Schließlich entwickeln Sie das Produkt für Ihre Kunden, Ihnen muss es also zusagen.

die Synchronisation:
Wie wichtig eine passende Synchronisation ist, merkt man, wenn man Richtung Westen nach Hollywood sieht. Steven Spielbergs “Der weiße Hai” erschien vor einigen Jahren auf DVD, jedoch mit einer komplett neuen Synchronisation (und neuen Sprechern).

Das Ergebnis: Die Fans sind, um es dezent auszudrücken “sehr erbost”. Wenn Sie sich selber davon einen Eindruck machen möchten, lesen Sie die Kommentare auf amazon.com… und Sie werden wissen was ich meine.

Hier meine zwei Tipps für Sie:

  • Legen Sie Wert auf eine professionelle Synchronisation. Das heißt nicht, dass Sie in ein Tonstudio fahren müssen und dort Ihren Text aufnehmen. Es gibt tolle Mikrofone im unteren zweistelligen Bereich mit denen Sie tolle Aufnahmen erzielen können. Mit einer (kostenlosen) Audiobearbeitungssoftware wie bsp. Audacity können Sie dann die Audiospur im Nachhinein bearbeiten und Rauschen entfernen, Bass verstärken usw.
  • Erstellen Sie einen Sprechertext. Wenn Sie frei ohne festgelegten Text Ihr Video kommentieren kann es sein, dass Sie viele “ähms” mit reinbringen

Werbung

die Musik:
“Musik ist unter den Künsten die komplizierteste, aber die mächtigste – vergleichbar etwa dem Flugzeug unter den Verkehrsmitteln.” Christoph Rueger (*1942), dt. Musiktheoretiker u. Hochschullehrer, Berlin.

Musik ist der Teil eines Videos, der von den meisten unterschätzt wird. Mit Musik hat man sogar die Möglichkeit, Puls und Atmung des Zuschauers bzw. Zuhörers zu beeinflussen! Hollywood macht es vor.

Stellen Sie sich selbst die Frage: Wären Steven Spielbergs Blockbuster wie Jurassic Park, der Weiße Hai, Indiana Jones, Schindlers Liste usw. so erfolgreich geworden ohne John Williams – dem Hollywoodkomponisten schlecht hin?

Definitiv nicht! Die Musik ist es, die Emotionen weckt. Und Emotionen sind es, die hinter jedem Produktkauf stecken. Ein Kunde kauft nicht Produxt XY, er kauft die Emotion die dahinter steckt.

Meine Tipps für Sie:

  • Nutzen Sie in Ihren Marketingvideos Musik.
  • Die Musik muss nicht dramatisch, fröhlich, ängstigend usw. sein, die Musik muss zum Inhalt Ihres Videos passen(!)
  • Laden Sie sich nie, nie, nie, niemals (!) Musik von Videoplattformen im Internet und binden diese in Ihr Video ein.
  • Nehmen Sie auch nicht eine erworbene Audio CD und nehmen davon ein Musikstück. Sie besitzen nur das Recht, die Musik privat anzuhören, jedoch nicht, diese anderweitig zu verwenden.
  • Erwerben Sie spezielle Musik die für Marketingvideos erstellt worden sind. Hier gibt es allerdings unterschiedliche Lizenzbedinungen, achten Sie also genau darauf!
  • Ich rate Ihnen GEMA freie Musik zu nutzen. Sonst kann es sein, dass die GEMA an Ihre „Tür klopft“ und Gebühren in Rechnung stellt.
  • Verwenden Sie keine Musik, bei der die Rechte nicht ganz klar schriftlich geregelt sind. Jeder seriöse Musikanbieter stellt Ihnen sog. Freistellungszertifikate aus, in denen ganz genau geregelt ist, wo/wie die Musik genutzt werden darf.
  • Überlassen Sie die Auswahl der Musik nicht dem Zufall sondern fragen Sie einen Experten.

Mein Rat an alle Leserinnen und Leser: Fordern Sie jetzt das VMM-Komplettpaket an.

Ich zeige Ihnen die Kniffe um Musik im Videomarketing gezielt einzusetzen und gebe Ihnen GEMA freie Songs kostenlos mit an die Hand, die Sie frei in all Ihren Webvideos verwenden dürfen – privat und gewerblich.

Alle weiteren Info’s zu dem kostenlosen Paket finden Sie hier auf video-musik-marketing.com.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg!
Wenn Sie Fragen haben, helfe ich Ihnen natürlich gerne weiter.

Beste Grüße
Ihr Fabian Prell

Über den Autor

Fabian Prell betreibt die Website von www.video-musik-marketing.com. Schwerpunkt ist das Thema “Videomarketing” unter Berücksichtigung der drei Erfolgsfaktoren.

Sein Wissen gibt er in seinem Blog und dem in Kürze erscheinenden VMM Club 2.0 weiter. Alle Leser von Fabian Prell’s Blog erhalten ein umfangreiches kostenlosen Paket mit GEMA freier Hintergrundmusik und weiterführenden Tipps und Tricks.

Du hast Interesse einen Gastartikel hier auf “Selbständig im Netz” zu veröffentlichen?
Die Anforderungen an Gastartikel und ein Kontaktformular findest du auf der Gastautoren-Seite.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Ich würde den Artikel zwar so nicht unterschreiben und stimme auch nicht bei jedem Punkt zu, aber als Grundlage ist er ganz okay. Ich hätte mir dann aber noch Quellen für Gemafreie Musik gewünscht, Infos zu den verschiedenen Lizenzen etc.
    Auch ist nicht in jeder Zielgruppe ein kurzes Video besser, manche mögen es wirklich lieber sehr ausführlich. Ich persönlich hasse dagegen Aufreißer die nicht eingehalten werden, genau wie spektakuläre Bilder am Anfang, die nichts mit dem Video zu tun haben. Aber okay, ist Geschmackssache und der Mainstream springt bestimmt darauf an, was sicherlich am wichtigsten ist.

  2. meint

    Sind wirklich sehr gute Tipps zu Musikauswahl zur Videovertonung dabei.
    Zu Videomarketing gehört in meinen Augen auch unbedingt das “Musikmarketing”.
    Das wird oftmals vergessen und deswegen haben eiinge Videos Erfolg und Andere nicht.

  3. meint

    Hallo Peer,

    muss ich komplett widersprechen. Ich schließe sofort jede Website, wenn dort bloß ein Video startet und ich keinen ordentlichen Text finde, der die Merkmale des angebotenen Produkts oder der Dienstleistung ausführlich beschreibt.

    Und Du widersprichst zum Teil auch Deinem eigenen Website-/Vermarktungskonzept. Du betreibst mit SiN ja auch ein Text-Blog und kein Video-Blog. Warum, wenn Videos doch soviel besser als Text sein sollen? Genau deswegen lese ich so gern Dein Blog und empfehle viele Artikel daraus weiter, weil es TEXT ist :-)

    Natürlich gibt es Ausnahmen. Manche Sachen/Funktionsweisen lassen sich verständlicher per Video erklären. Und auch Musik-, Film- oder Single-Seiten können die Inhalte besser mit Videos vermitteln.

    Ansonsten halte ich nicht viel von Video. Aber vielleicht bin ich ja die Ausnahme ;-)

    Liebe Grüße
    Ralf

  4. meint

    Hallo Ralf,
    also zum einen ist das ein Gastartikel und nicht von mir.
    Zweitens ist es so, dass Video sicher nicht Text ersetzt oder in allen Fällen besser ist. Das steht so auch nicht im Artikel.

    Ich denke aber auch, dass Video immer wichtiger wird und zusätzlich zu Text für viel Aufmerksamkeit und Traffic sorgen kann.

    Ich werde in Zukunft mehr mit Screencasts arbeiten und auch selber mehr Video nutzen.

    Aber ersetzen wird Video Text sicher in den meisten Fällen nicht.

  5. meint

    Es gibt viele Dinge die man in einem Video besser vermitteln und transportieren kann. Gerade in solchen Bereichen sind Videos sehr wichtig.

Werbung