Google Webmaster Tools – 9. aktuelle News, Zusammenfassung und Umfrage

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

In bisher 8 Artikeln habe ich die Funktionen der Google Webmaster Tools ausführlich vorgestellt und Tipps für die praktische Verwendung gegeben.

Im heutigen 9. und letzten Teil möchte ich meine eigenen Erfahrungen und die wichtigsten Erkenntnisse nochmal zusammenfassen und ein paar aktuelle Updates erwähnen.

Zudem werfe ich eine Blick in die Zukunft der Google Webmaster Tools.

Teile der Artikel-Serie:
1. Einführung
2. Konfiguration
3. Status
4. Zugriffe
5. Optimierung
6. Google Labs
7. Spamreport, Penalty, Analytics und mehr
8. Google Webmaster Tools Daten nutzen
9. News, Zusammenfassung & Umfrage

Zusammenfassung

Ich denke, ich konnte in den bisherigen Artikeln dieser Serie deutlich machen, warum ich die Nutzung der Google Webmaster Tools für sehr wichtig halte.

Aus wirtschaftlicher Sicht ist es sehr wichtig, dass man möglichst viel Kontrolle und Informationen über sein Business hat. Beides bieten die Google Webmaster Tools. Es kann daher für ein Online-Business existentiell sein, diese Möglichkeit zu nutzen, statt weiter im Nebel zu tappen, was die Beurteilung durch Google und ganz allgemeine inhaltliche und technische Probleme der eigenen Website betrifft.

Die Optimierungsmöglichkeiten bieten viel Potential kostengünstig besser in Google zu ranken. Bevor man einen SEO anheuert oder andere teure Marketing-Maßnahmen für die eigene Website startet, sollte man in den Google Webmaster Tools seine Hausaufgaben machen.

Für ganz besonders wichtig halte ich die Kommunikation von Risiken und größeren Probleme seitens Google. Das wurde in den letzten Monaten verstärkt und es ist anzunehmen, dass Google dies in der Zukunft noch weiter ausbaut. Wenn man mal ein paar Jahre zurückdenkt, als man von Google eigentlich überhaupt nichts erfahren hat, ist die neue Offenheit einen Riesenfortschritt.

Man muss natürlich konstatieren, dass viele Features der Google Webmaster Tools nicht so umfangreich sind, wie die von spezialisierten SEO-Tool-Anbietern. So ist die Rankinganalyse sehr interessant, aber noch nicht so ausgefeilt und tiefgründig wie von Xovi, Sistrix und Co.

Aber dafür kommen die Daten direkt von Google. Damit sind die Daten in meinen Augen einfach etwas relevanter als die der SEO-Tools, da diese ja nur vermuten, was Google wichtig ist und welche Daten Google in welcher Form sammelt und benutzt.

Ein gutes Beispiel sind die Backlinks. Da sind die Auswertungs-Features in den SEO-Tools natürlich viel besser. Aber direkt von Google zu erfahren, welche Backlinks Google kennt und wann es diese gefunden hat, ist natürlich viel genauer, als die Backlinksammlung der SEO-Tools.

Deshalb würde ich es sehr gut finden, wenn eine Anbindung der Google Webmaster Tools an diese SEO-Tools möglich wäre. Damit könnte man die Daten von Google mit den Auswertungsfeatures der SEO-Tools kombinieren.

Als wichtigste Erkenntnis dieser Artikel-Serie sehe ich Folgendes: Wer die Google Webmaster Tools nicht nutzt, verschenkt nicht nur viel Potential, sondern geht auch ein größeres Risiko ein und riskiert damit seine Geschäftsgrundlage.

aktuelle News/Updates

Mittlerweile arbeitet Google sehr intensiv an den Google Webmaster Tools und fast jede Woche gibt es irgendwelche Neuigkeiten oder neue Features. Die aktuellsten Updates möchte ich hier kurz vorstellen.

Google Indexierungsstatus
Google Webmaster Tools - Google-IndexIm Menü “Status” gibt es nun einen Unterpunkt “Indexierungsstatus“.

Hier wird angezeigt, wie viele Seiten Google von eurer Website in den Google-Index aufgenommen hat. Es werden die letzten 12 Monate angezeigt.

Das ist natürlich eine sehr nützliche Information. Zum einen kann man damit bei neuen Websites sehen, wie weit Google bei der Indexierung ist.

Bei älteren Websites ist dies aber ebenso interessant. Ich habe z.B. letztens Änderungen an der Sitemap (bzw. an dem entsprechenden Plugin) vorgenommen und durch diese Auswertung konnte man sehr gut sehen, dass aus einmal mehr Seiten blockiert und damit nicht indexiert waren. Nun habe ich das Problem behoben.

Mit einem Klick auf “Erweitert” kann man sich zusätzliche Kurven anzeigen lassen. Z.B. die nicht ausgewählten Seiten, von Robots blockierte Seiten und entfernte Seiten.

Bei mir sinkt die Zahl der indexierten Seiten gerade. Das ist aber völlig Okay, da ich die Anzahl der Artikel pro Übersichtsseite (Archiv und Kategorien) von 5 auf 8 erhöht habe. Damit gibt es nun natürlich eine Menge Archivseiten nicht mehr, die nun nach und nach aus dem Index fliegen.

Insgesamt sollte die Zahl der indexierten Seiten aber natürlich ansteigen.

Werbung

Dashboard für strukturierte Daten
Über strukturierte Daten habe ich in Teil 5 dieser Serie schon mal kurz berichtet.

Nun gibt es ein neues Dashboard für strukturierte Daten. Damit kann man sich einen Überblick über die auf der eigenen Website verwendeten Rich Snippets und andere strukturierte Daten verschaffen.

Führt man z.B. ein neues Rich Snippet ein, kann man hier gut sehen, ob Google damit klarkommt und wie es ausgewertet wird. Mehr zu den Rich Snippets folgt in einen separaten Artikel.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, der sollte den offiziellen Webmaster Central Blog abonnieren. Dieser ist auf deutsch und informiert regelmäßig über neue Features und gibt Tipps.

Die Zukunft der Webmaster Tools

Wie sieht die Zukunft der Google Webmaster Tools aus?

Ich bin davon überzeugt, dass Google auch weiterhin viel Arbeit investieren wird und z.B. die Verknüpfung zu Google Analytics weiter verstärken wird.

Ebenso ist zu erwarten, dass Google noch mehr interne Daten zu einer Website bereit stellen wird und damit noch mehr interessante Einblicke und Informationen für Webmaster anbietet.

Die Google Webmaster Tools sind schon heute der direkteste Kommunikationsweg zwischen Webmastern und Google. Und das wird sich wahrscheinlich noch verstärken. Wer sich also immer beschwert, dass Google intransparent und undurchsichtig ist, der sollte auf jeden Fall die Webmaster Tools nutzen.

Interessant ist auch die Entwicklung der Bing Webmaster Tools. Ich hoffe, dass sich beide Anbieter ein wenig Konkurrenz bieten und damit für uns Webmaster die jeweiligen Webmaster Tools noch interessanter werden.

Die Bing Webmaster Tools werde ich übrigens auch mal genauer vorstellen.

Nutzt ihr die Google Webmaster Tools

Am Ende dieser Artikelserie würde ich gern von euch wissen, ob ihr die Google Webmaster Tools selber nutzt.

Nutzt ihr die Google Webmaster Tools?

  • Ja, schon lange. (64%, 149 Stimmen)
  • Ja, aber erst seit kurzem. (18%, 43 Stimmen)
  • Nein, aber ich habe es vor. (8%, 18 Stimmen)
  • Nein und das werde ich auch nicht. (4%, 10 Stimmen)
  • Nein, denn ich habe keine Website, Blog oder ähnliches. (4%, 9 Stimmen)
  • Nein, Ich nutze die Bing Webmaster Tools. (2%, 5 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 234 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Mit der Serie ist erstmal Schluss. Aber sicher werde ich in Zukunft hin und wieder was über die Google Webmaster Tools schreiben, wenn es besondere News gibt und ähnliches.

  2. meint

    Die Webmaster Tools haben sich schon zu einem nützlichen Analysetool gemausert…sogar das Backlinkprofil, die Ankertexte und die Positionen in den Suchergebnissen lassen sich unkompliziert ablesen…von daher finde ich es auch wichtig und sinnvoll, sie zu nutzen – auch deshalb, weil die Daten ja direkt von Google kommen und falls Probleme auftreten, kann man im Zweifel schneller festmachen, was genau passiert ist…

  3. meint

    @ Martin
    Die Positionen in den Suchergebnissen, sind aber bei weitem noch nicht ausgereift. Bekomme das ein oder andere Keyword in den Top10 angezeigt, bei welchem die Seite nicht in den Top 100 zu finden ist :-) .. ansonsten ein super Tool

  4. meint

    @ Tim
    Vielleicht rankt ja ein Bild oder eine Newsseite von dir in den Top 100? Dann wird es dort auch angezeigt :)

  5. meint

    Hallo vielen dank für diese Serie habe mir alle Artikel gründlich durchgelsen und werde nun anfagen die webmaster tools intesiv zu benutzen um meine Seiten zu verbessern. Danke nochmal ! :)

  6. meint

    Ich muss mich da Tim anschließen. Irgendwie stimmen die Rankings oft nicht so richtig. Mich würde mal interessieren, wie Google das bewertet…

  7. meint

    Was ich immer denke, ist das Google uns einfach zu wenig erzählt. Sie haben alle Informationen, und ich finde es sowieso erstaunend, dass z.B. Google Analytics und Google Webmaster Tools nicht schon verbunden sind.
    Sie sind auf den guten Weg, aber sie können viel besser.

  8. meint

    @ Dominik
    Natürlich werden die Google Webmaster Tools weiterentwickelt. Da ich aber in dieser Artikelserie alle aktuellen Funktionen vorgestellt habe, ist die Serie beendet.

    Später werde ich dann immer mal wieder über das Tool berichten, wenn es wichtige Neuigkeiten gibt.

Werbung