« Die 9 Gewinner des CHIP Sonderhefts "Geld ...
Google Webmaster Tools - 9. aktuelle News, ... »


Presseportal Trendkraft im Interview – Infos, Tipps und Gewinnspiel
Peer Wandiger - 19 Kommentare - Interviews, PR - Ähnliche Artikel


Werbung
Fanpage Generator
Werbung

Presseportal Trendkraft im Interview - Infos, Tipps und GewinnspielVor einer Weile bin ich auf das Presseportal Trendkraft.de gestoßen.

Dieses bietet einige interessante Features, so dass ich den Gründer des Portals interviewt habe.

Neben einer ausführlichen Vorstellung des Portals gibt Herr Voteller zudem umfangreich Tipps für eigene Pressemitteilungen.

Am Ende des Interviews verlose ich zudem 5 Premium-Mitgliedschaften bei Trendkraft.de für je 6 Monate im von je 225,- Euro netto.

Guten Tag Herr Votteler. Bitte stellen Sie sich meinen Lesern vor.

Als Erstes möchte ich mich persönlich für dieses Interview bedanken. Als ein langjähriger Leser von “Selbstständig Im Netz” freue ich mich um so mehr, etwas zurückgeben zu können. Mein Name ist Andreas Votteler, ich selbst komme aus dem beschaulichen Städtchen Celle, bei Hannover.

Die ersten Online-Schritte liegen schon jegliche Jahre zurück, es fing alles 1997 mit einer AOL-CD an.

Die erste Seite erstellte ich 1998 mit dem Thema KFZ, insbesondere von einem der bekanntesten Automobilhersteller bei uns in Deutschland. In den Jahren bis 2004 machte ich eine Ausbildung als Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Anwendungsentwicklung bei einem Systemhaus in Hannover. 2005 machte ich den Schritt in die Selbstständigkeit als Freelancer mit den Schwerpunkten Webdesign, Webentwicklung, SEO und Online-Marketing, bis heute.

Im Jahr 2009 wurde ich von einem meiner Kunden gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt kostengünstig in die “Presse zu kommen” – damals verwies ich derartige Anfragen an die Betreiber diverser Presseportale. Bis ich eines Tages selbst über ein eigenes Produkt informieren wollte und mir diverse Presseportale angeschaut habe. Von “Begeistert” war ich leider weit entfernt, sodass die erste Idee entstand – “ich muss selbst etwas Passendes bauen”.

Das Projekt war geboren, ein unkonventioneller, prägnanter und treffender Name war schnell gefunden, TRENDKRAFT.

Um was genau geht es auf Ihrer Website trendkraft.de?

Der erste Hinweis wurde bereits gegeben, die Antwort ist sehr einfach und schnell zu erklären. Das Projekt TRENDKRAFT ist ein kostenloses PresseportaI für die DACH-Region.

Die erste Version wurde am 07. Januar 2010 gestartet, das Projekt ist noch recht Jung – wenn ich mir meine Mitbewerber anschau, die bereits über 10 Jahre auf dem Markt sind. Jung muss jedoch nicht bedeuten, dass die Mitglieder oder Besucher auf etwas verzichten müssen.

Wer ist ihre Zielgruppe und welche Vorteile hat man, wenn man trendkraft.de nutzt?

Durch die 34 Ressorts werden sehr viele, wenn nicht alle, Themenbereiche bei TRENDKRAFT abgedeckt. Somit sind primär Führungskräfte, Journalisten und/oder PR-/Pressebeauftragte aus Unternehmen angesprochen, wenn es um Kommunikation von Unternehmensnachrichten nach außen geht. Dabei spielt die Größe des Unternehmens keine Rolle, ob KMUs, Start-ups, Handwerksbetriebe, Public Relation Agenturen, Werbe- und Presseagenturen oder Verlage – alle können die Kommunikationsplattform TRENDKRAFT für den eigenen Bedarf nutzen.

Durch die direkte Veröffentlichung einer Pressemitteilung werden auf dem direkten Weg potenzielle Kunden und Geschäftspartner angesprochen. Dabei werden Informationen ungefiltert aus erster Hand geliefert und können frei verwendet werden.

Das Projekt punktet mit übersichtlichem Aufbau, benutzerfreundlicher Menüführung und redaktioneller Bearbeitung jeder eingereichten Meldung. Somit ist TRENDKRAFT eine Anlaufstelle für kostenlose Veröffentlichung von Unternehmensnachrichten, das eigene und zeitlich unbegrenzte Pressearchiv gehört zum guten Ton dazu. Abgerundet wird das Paket durch die persönliche Pressemappe.

Das Layout des Presseportals wird gewollt einfach gehalten, intuitive und einfache Bedienung ist ein fester Bestandteil von TRENDKRAFT. Relevante Informationen werden kompakt und übersichtlich zusammengefasst und ohne ablenkende Vielzahl an Werbung präsentiert. Dabei achte ich insbesondere auf die Optimierung der Seite für Menschen, erst danach kommt die obligatorische Optimierung für diverse Suchmaschinen.

Eine Vielzahl von Meldungen schaffen es auf Google !News, unmittelbar nach der Veröffentlichung der Pressemitteilung.

Zudem versuche ich das Angebot möglichst transparent zu halten. Im eigenen Blog werden die Nutzer über Neuigkeiten informiert, besonders die Rückmeldungen sind dabei wichtig und wertvoll. Diese fließen direkt in die Weiterentwicklung des Presseportals ein. Viele Verbesserungen wurden nach Rückmeldungen von derzeitigen Mitgliedern durchgeführt. Ich liebe es einfach, direkt mit den Mitgliedern zu kommunizieren, Ihre Hinweise zu verfolgen und das Angebot noch Attraktiver zu gestallten.

Es gibt eine Menge Presseportale im Web. Was sind die wichtigsten Unterschiede zur Konkurrenz?

Es ist eine wirklich sehr provokative Frage, die ich selten gerne beantworte. Dies aus einem einfachen Grund. Ich sehe andere Presseportale nicht als Konkurrenz an, sondern als weitere Schnittstellen zwischen den Unternehmen die Ihre Nachrichten nach außen Kommunizieren und dem Leser von solchen.

Jedes Projekt – Entschuldigung – jedes ernst gemeinte Projekt in Form eines Presseportals bietet seine eigenen Reize und Vorteile. Ich versuche die Goldene-Schnittmenge mit meinem Presseportal zu erreichen. Ein Vergleich zwischen einzelnen Presseportalen ist daher recht schwierig, jeder legt eigenen Kriterien für sich fest. Für die einen ist der Pagerank wichtig, für die anderen die Backlinks oder die Reichweite.

Es können aber unzählige weitere Kriterien festgelegt werden wie z. B. Sichtbarkeitsindex, indexierte Seiten, Verteiler-Dienste, Anbindung an weitere Distributoren, Pressefach/Pressemappe, persönlicher Ansprechpartner, persönlicher Kontakt und noch vieles mehr.

Daher möchte ich die Unterschiede an dieser Stelle nicht ansprechen, sondern das eigene Projekt vorstellen. Das endgültige Urteil überlasse ich dabei dem Leser von diesem Interview.

Die Besonderheiten, die bei TRENDKRAFT sofort ins Auge stechen, ist die professionelle und übersichtliche Darstellung von Pressemitteilungen. Der Aufbau des Layouts wurde durch diverse Tests festgelegt und selbst jetzt wird getestet und optimiert. Dabei kann die Pressemitteilung über diverse Social Media Kanäle (XING, Twitter, Facebook, Google+) verbreitet werden, sie kann ausgedruckt werden und als Empfehlung per E-Mail versendet werden. Erst vor einigen Tagen wurde ein PDF-Export Gadget nach der DIN 5008 implementiert.

Ein direkter Pressekontakt und eine gekürzte Firmenbeschreibung gehört eben so dazu.

Des Weiteren ist TRENDKRAFT an keinen Presseverteiler/Aggregator angeschlossen. Alle Mitglieder, die das Angebot nutzen, sind echte Mitglieder und bedienen selbstständig und direkt das Presseportal mit aktuellen Pressemitteilungen. Diese Entscheidung wurde festgelegt um den persönlichen und direkten Kontakt mit den Mitgliedern besser und effektiver pflegen zu können.

Außerdem bietet TRENDKRAFT als das Erste und im Moment einzige deutsche Presseportal das Authorship-Markup an. Alle Mitglieder können selbst problemlos die eigene Pressemappe mit Google+ verifizieren. Ich habe vermehrt feststellen können, dass Suchergebnisse mit einer verknüpften Authorship Markup-Pressemappe zu häufigeren Zugriffen führt.

Was hat es mit der Pressemappe genau auf sich?

Eine Pressemappe hat grundsätzlich eine simple Aufgabe – das Bereitstellen von Hintergrundinformationen über das Unternehmen für Redakteure. Der Umfang an Informationsmaterial über das Unternehmen ist erheblich größer als der einer reinen Pressemitteilung mit einer eventuellen Boilerplate. Sie bietet einen direkten Anlaufpunkt vor Beginn einer Pressekonferenz oder Presseevents, für interessierte Journalisten oder Leser die sich näher über das Unternehmen informieren möchten.

Neben dem eigenen Firmenporträt, welches obligatorisch seien sollte werden in dieser ein direkter Pressekontakt angelegt, drei bis vier vorherige Pressemitteilungen stellen das Grundgerüst dar. Bei TRENDKRAFT werden 10 Pressemitteilungen über die Pressemappe verlinkt, weitere können über das Pressearchiv abgerufen werden.

Natürlich wird hier das eigene Unternehmenslogo eingeblendet, sowie die eigenen Social Media Kanäle. TRENDKRAFT wird oft und gerne als Social Media Presseportal genannt. Durch das erst vor kurzem eingeführte Mini-Monitoring werden informative Statistiken veröffentlicht. Die Statistiken werden im Bereich “Eckdaten der Pressemappe” aufgelistet, unter anderem werden folgende Informationen angezeigt: die Anzahl der bereits veröffentlichen Pressemitteilungen, Aufrufe der Presse und die Gesamtaufrufe von eigenen Pressemitteilungen.

Somit stellt die Pressemappe eine zentrale Anlaufstelle von einem Unternehmen bei TRENDKRAFT dar.

Werbung

Sie bieten auch ein Premium-Paket mit dem Name “M+” an. Was beinhaltet das?

Die “M+” Mitgliedschaft, erweitert die kostenlose Mitgliedschaft um weitere Funktionen. So wird bei einer “M+”-Mitgliedschaft die wenige Werbung komplett aus den eigenen Pressemitteilungen, der Pressemappe und Pressearchiv entfernt. Dadurch werden die Pressemitteilungen noch fokussierter dargestellt, zudem erscheint das eigene Unternehmenslogo unter jeder Pressemitteilung über dem Pressekontakt.

Auf der Startseite, den Unterkategorien und bei der Suche werden die Pressemitteilungen farblich hervorgehoben, links neben dem Einführungstext (Lead) erscheint ein Ausschnitt des eigenen Logos als ein weiteres visuelles Signal einer “M+” Mitgliedschaft. So werden die Pressemitteilungen eher von dem Suchenden durch den optischen Anreiz aufgerufen und wahrgenommen.

Die Darstellung der eigenen Pressemappe ändert sich auch, unter Snapshot werden 7 zuletzt veröffentliche Pressemitteilungen in einer detaillierten Ansicht dargestellt. Der Besucher kann sich schnell über den Inhalt einer Pressemitteilung informieren, ohne diese aufzurufen. Dies spart enorm viel Zeit bei der Recherche, den wie wir alle wissen stehen Redakteure unter ständigen Zeitdruck bei der Auswahl von Inhalten.

Unter dem weiteren Reiter Firmenporträt, können Unternehmen weitere Informationen über sich zur Verfügung stellen. So ist z. B. ein Bild von eigenen Unternehmen optional und bietet dem Besucher eine weitere Auskunft in optischer Form. Zudem können weitere Detailangaben über Fachgebiete, Leistungen und Produkte präsentiert werden.

“M+” Mitglieder profitieren beim Buchen von Sponsoring, so können bis zu 35 % eingespart werden. Auf alle Serviceleistungen wird außerdem ein Rabatt von 15 % gewährt.

Die Liste ist inzwischen wirklich sehr lang und wird ständig durch neue Funktionen erweitert. Diese werden sofort den “M+” Mitgliedern zugänglich gemacht. Ich empfehle, bevor ich noch mehr “Werbung” mache einfach auf www.trendkraft.de/mplus/ zu schauen. Dort ist wirklich alles Wissenswerte erklärt und aufgelistet.

Alles in einem hilft die “M+” Mitgliedschaft bei der Weiterentwicklung des Presseportals, somit investiert jeder der diese nutzt in das Projekt. Die wenige Werbung deckt bisher leider die Kosten nicht ab. Mehr Werbung zu schalten, würde gegen meine eigenen Grundsätze bei diesem Projekt verstoßen, dies würde ich jedoch sehr gerne vermeiden.


Was sind ihre wichtigsten Tipps für die Online-Pressearbeit von Selbstständigen und kleinen Unternehmen?

Pressemitteilungen zu bestimmten Themen werden von Redakteuren recherchiert und ggf. gelesen. Erscheinen diese interessant, veröffentlicht der Redakteur einen Beitrag über das Unternehmen und
das Angebot in den Medien. Positiv dabei für den Verfasser, Redakteure begrüßen, wenn ein Teil der Arbeit abgenommen wird. Daher muss die Pressemitteilung klar und sachlich geschrieben werden.

Die Pressemitteilung sollte so formuliert werden, dass sie direkt in einer Zeitung abgedruckt werden kann. Hat der Journalist weniger Arbeit, hat die Pressemitteilung eine größere Chance auf eine Publikation. Werbetexte, Fragestellungen oder Superlative haben in Pressemitteilungen nichts zu suchen.

Dabei ist eine gelungene Überschrift der Meldung das A und O. Unter vielen publizierten Meldungen sollte die eigene Meldung auf sich aufmerksam machen. Die Botschaft der Pressemitteilung sollte sich bereits an der Überschrift erkennen lassen. Sie sollte kurz, prägnant, passend, aussagekräftig und thematisch formuliert werden.

Der Stil des Inhaltes sollte neutral und leicht verständlich sein. Dabei sollte nicht zu viel geschrieben werden, niemand liest gerne Wände aus Text. Erfahrungsgemäß werden sehr lange Meldungen zum Teil nur grob überflogen oder ignoriert. Vor allem wenn der Text sehr trocken formuliert ist.

Fachausdrücke sollten gut überlegt und vorsichtig eingesetzt werden, nicht jeder ist Experte von dem Fach, welches in der Pressemitteilung beschrieben wird.

Objektivität ist ein Freund! Heutzutage werden alle Menschen, irrelevant, wo Sie sich gerade befinden, mit Reklame und Werbung in unterschiedlichster Form bombardiert. Es soll die übliche Werbeschiene mit Werbetext, Anpreisung, Vergleich oder Superlative vermieden werden. Eine sachliche und klare Struktur der Pressemitteilung bringt garantiert mehr Sympathien. Zudem verarbeiten die Leser derartig formulierte Meldungen schmerzfreier und fühlen sich nicht direkt zum Kauf gezwungen/gedrängt. Die Pressemitteilung soll den Leser in erster Linie informieren.

Die Struktur einer Pressemitteilung:

  • Überschrift: seriös klingender und aussagekräftiger Titel. Keine Fragestellung. Keine URL zu Ihrer Internetseite.
  • Datum / Ort: wichtig, die Angabe nicht vergessen.
  • Einführungssatz (Lead): Kernaussage der Pressemeldung – kurz, klar und präzise.
  • Haupttext: informativer Text ohne Buzzwörter, Werbetexte, Anpreisungen und Superlative.
  • Quellenangabe: Falls vorhanden. Detailinformationen.
  • Firmenporträt: Vorstellung des beteiligten Unternehmens.
  • Leistungsumfang: Kerngeschäft des Unternehmens inkl. Leistungsspektrum des Unternehmens.
  • Redaktionskontakt: Bezeichnung, Anschrift und Kontaktdaten zum Unternehmen.
  • Pressekontakt: Basisinformation zum Absender und Ansprechpartner für die Presse (vollständiger Name, Funktion, Telefonnummer mit Durchwahl, E-Mail).

Folgend noch eine kleine Checkliste, mit den 6-W Fragen – die dringend bei jeder Publikation beachtet werden sollte.

6W-Fragen

  • Wer? – Der Betreiber von TRENDKRAFT, [Name]
  • Was? – aktualisiert die Software des Presseportals
  • Wo? – unter der Internetadresse www.trendkraft.de
  • Wann? – innerhalb des nächsten Quartals
  • Wie? – Umstellung auf HTML5
  • Warum? – für einfachere Bedienung des Presseportals


Welche Fehler sollte man bei Pressemitteilungen vermeiden?

Wie bereits bei der Vorfrage erwähnt, die Formulierung auf keinen Fall werbend formulieren. Keine Handlungsaufforderung, Fragen sollten vermieden werden … schließlich soll die Pressemitteilung den Leser über das neue Produkt/Dienstleistung informieren.

Ausrufezeichen, Fragezeichen oder Sätze, die nur aus Großbuchstaben bestehen – haben absolut nichts in einer Pressemitteilung zu suchen. Eine direkte Ansprache des Lesers ist auch ein sehr häufiger Fehler, berichten Sie, erzählen Sie eine Geschichte.

In der Regel reichen 1-2 Links zum Produkt oder der eigenen Seite vollkommen aus. Bei mehr als drei Links wird die Pressemitteilung oft und gerne als SPAM verstanden. Somit wird genau das Gegenteil erreicht. Auch so genante Short-URLs sollten möglichst nicht verwendet werden, der Leser möchte sehen oder erahnen, wo er nach dem Klick landet.


Wie kann man mit seiner Online-Pressemitteilung hervorstechen und eine hohe Aufmerksamkeit erzielen?

Ich möchte an dieser Stelle nicht schreiben, dass die “M+” Mitgliedschaft schon ein gutes Stück weiter hilft. :-)

Alle Pressemitteilungen landen innerhalb von Minuten im Suchindex von Google. Hier hilft auf alle Fälle die Verknüpfung der Pressemappe mit dem eigenen Google+ Account. In den Suchergebnissen wird die Pressemitteilung, die bei TRENDKRAFT publiziert wurde, hervorgehoben. Dieser Schritt hilft enorm, den Leser neugierig zu machen. Sobald die perfekt formulierte Pressemitteilung aufgerufen wurde – hat der Verfasser der Meldung einen kleinen Sieg errungen.

Des Weiteren empfehle ich immer wieder, die eigenen Pressemitteilungen über das eigene Social Media Netzwerk zu verbreiten. Interessante Meldungen werden gerne weiter empfohlen und verlinkt, die Reichweite kann somit ganz einfach und sogar kostenlos vergrößert werden.

Auch ein Link zur eigenen Pressemappe in Foren, einen Website oder im Socialen Netzwerk hilft dem Besucher schnell auf Informationen zuzugreifen und sich schnell über alles Wichtige zu informieren.

Weiterhin würde ich wirklich jedem Empfehlen die eigene Pressemitteilung wie ein rohes Ei zu behandeln und wirklich nur bestimmte Presseportale auszuwählen, bei denen man absolut sicher ist, dass die Pressemitteilung von Ihrer besten Seite präsentiert wird.

Nichts ist ärgerlicher, wenn die eigene Pressemitteilung über eine Suchmaschine tatsächlich gefunden und aufgerufen wird und plötzlich der Inhalt durch einen Pop-up oder Fullsizebanner in der Mitte überdeckt wird.

Es existieren wirklich viele Presseportale, die auf die Qualität achten und bemüht sind den Leser zu informieren. In der Regel reichen 5-6 ausgewählte kostenlose Presseportale, um eine gute Reichweite zu erreichen. Da jedes Presseportal bereits eigene Distributionswege hat und diese wissend nutzt.


Was planen Sie für die Zukunft?

Im Moment werden einige weitere Vorschläge von den Nutzern von TRENDKRAFT gesammelt. Diese werden analysiert und ggf. umgesetzt. Ich halte wenig von Aufzwingen von bestimmten Funktionen, die im Endeffekt doch niemand nutzt – selbst wenn ich persönlich diese “ganz toll” finde. Kommunikation und direkter Kontakt mit den Nutzern von TRENDKRAFT ist mir persönlich sehr wichtig somit wird wirklich jeder Vorschlag genaustens unter die Lupe genommen, getestet, optimiert, kommuniziert und später zur Verfügung gestellt.

Der nächste Schritt wird der Multimediale Part auf TRENDKRAFT sein. Eine übersichtliche Bilder- und Videodatenbank, die direkt mit der eigenen Pressemappe verknüpft wird. Mehr möchte ich allerdings zu diesem Zeitpunkt nicht verraten.

Neuen Vorschlägen oder Ideen stehe ich natürlich immer offen – falls also jemand etwas zu Empfehlen und Bemängeln hat – immer nur “her damit”.


Danke Herr Votteler

für die informativen Antworten und Tipps.


Gewinnspiel

Wer nach dem Interview das Presseportal Trendkraft.de gern ausprobieren möchte, für den habe ich etwas.

Herr Votteler war so nett, mir 5 “M+”-Premium-Mitgliedschaften für je 6 Monate zur Verfügung zu stellen. Diese haben einen Wert von je 225,- Euro netto.

Diese 6 Monate-Mitgliedschaft endet automatisch. Will man M+ weiter nutzen, so kostet 1 Jahr für die 5 Gewinner nur 202,50 EUR netto, statt normalerweise 405,- Euro netto. Aber wie gesagt, das ist nur optional. Wer seine gewonnene M+ Mitgliedschaft nach den 6 Monaten nicht mehr nutzen möchte, braucht nichts zu tun.

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, muss ein Kommentar hinterlassen werden, in dem ihr eure Erfahrungen mit Pressemitteilungen, ob online oder offline, in ein paar Sätzen schildert.

Unter allen Kommentaren, die diese Voraussetzung erfüllen, verlose ich die 5 Mitgliedschaften per Zufall.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 13.September 2012 um 10 Uhr.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:
DomainBoosting
Werbung
Rankseller
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
19 Kommentare und Trackbacks zu 'Presseportal Trendkraft im Interview – Infos, Tipps und Gewinnspiel'

Kommentare zu 'Presseportal Trendkraft im Interview – Infos, Tipps und Gewinnspiel' mit RSS

  1. 1 Tobi kommentierte am 06.09.2012 um 10:09 Uhr

    Ich habe bisher verschiedene Presseportale getestet mit durchschnittlichem Erfolg. Trendkraft war mir bisher nicht bekannt, daher danke für das Interview.

  2. 2 Achim kommentierte am 06.09.2012 um 11:23 Uhr

    Ich habe bisher nur http://www.openpr.de/ genutzt, aber leider ohne messbaren Erfolg.

  3. 3 Oliver kommentierte am 06.09.2012 um 12:03 Uhr

    Für eine Webseite über Filmfehler (hoffe Werbung ist erlaubt: http://www.dieseher.de) habe ich sowohl openpr.de, prdienst.de als auch direkte Presseaussendung via ots genutzt, teilweise mit gigantischem Erfolg. So hat z.B. sogar die Bild-Zeitrung das Thema aufgegriffen und unter http://www.bild.de/leute/2007/leute/website-die-seher-1899492.bild.html veröffentlicht. Das Einzig wichtige ist ein gutes Thema :)

  4. 4 Christian kommentierte am 06.09.2012 um 12:25 Uhr

    Wir hatten es auch schon mit PR-Meldungen probiert. Der Erfolg war mittelmäßig. Ich denke aber das wir da Potenzial bei der Pressemeldung selbst haben. Die Struktur dafür wurde ja eben im Artikel noch mal schön erklärt. Trendkraft selbst war mir bis heute ebenfalls völlig unbekannt. Danke für die Infos.

  5. 5 Kerstin kommentierte am 06.09.2012 um 12:33 Uhr

    Auch ich habe bisher schon einige Pressemitteilungen in verschiedenen Portalen geschrieben, bisher leider auch ohne messbaren Erfolg. Aber wie Oliver schon schrieb, sicher ist das Thema entscheidend. Ich werde nicht aufgeben und mein Glück weiter versuchen. In Timos Ultimate Seo Map wird ja auch davon berichtet… Und schaden kann es sowieso nicht…

  6. 6 Coach Henri kommentierte am 06.09.2012 um 12:41 Uhr

    Ich habe es mal mit openpr probiert. Das Schreiben ist schon mal nicht einfach. Erfolg war mittelmäßig bis gar nicht.

  7. 7 Christian kommentierte am 07.09.2012 um 10:00 Uhr

    Ich habe bisher noch keine Pressemitteilungen verfasst, wollte das Thema aber sehr bald angehen. Trendkraft scheint zumindest vom Erscheinungsbild her “sauber” auszusehen, was ich bei anderen kostenlosen Portalen etwas vermisse.

  8. 8 Thomas Bunte kommentierte am 07.09.2012 um 16:29 Uhr

    Nach ersten Erfahrungen mit einige Konkurrenten von Trendkraft vor längerer Zeit haben wir das Thema wieder etwas einschlafen lassen.
    Die Erläuterungen von Herrn Votteler waren aber sehr anschaulich und hilfreich, so das wir das Thema wohl wieder angehen werden.

  9. 9 Alex kommentierte am 08.09.2012 um 11:21 Uhr

    Gut. Ich kenne das Projekt etwas länger und kann die Funktionen und den Umfang nur bestätigen. Mit einigen Funktionen setzt sich das Portal von anderen ab. Die Werbung ist nicht störend..

    Liebe Grüße,
    Alex

  10. 10 Sebastian kommentierte am 08.09.2012 um 22:43 Uhr

    Nunja, zum Linkaufbau nen bissel Presseportale… sicherlich ein Anbieter den ich mal testen werde. Danke für den hinweis!

  11. 11 Johannes Zakel kommentierte am 10.09.2012 um 09:43 Uhr

    Ich habe noch keine Erfahrung mit Pressemitteilungen gemacht, wohl auch weil ich nicht weiß was ich mitteilen könnte. Jemand einen Tip? NEIN? Schade!

  12. 12 Marian kommentierte am 10.09.2012 um 19:25 Uhr

    Ich kannte Trendkraft vorher noch nicht und bin deswegen sehr froh über diesen Artikel hier. Pressemitteilungen ist immer in aller Munde, aber was bringt welchen Erfolg bzw. wer bringt mich wirklich weiter? Ist es ein Portal, welches mit Werbeanzeigen den Besucher eher von den eigentlichen Inhalten abgelenkt? Die Präsentation über Trendkraft von Herrn Votteler war wirklich informativ und macht lust auf mehr! Da Pressemitteilungen in kürze ein größeres Thema für mich ist, werde ich höchstwahrscheinlich auf Trendkraft zurück kommen.

  13. 13 Sven B. kommentierte am 11.09.2012 um 10:19 Uhr

    Wir nutzen Trendkraft schon eine Weile und können das Portal empfehlen. In Bezug auf die optische Präsentation und Freischaltdauer weiß Trendkraft zu überzeugen und auch die Verknüpfung mit eigener Pressemappe, wo man sein Unternehmen samt hauseigenen Social Media Kanälen promoten kann, runden den positiven Gesamteindruck ab.

  14. 14 Martin kommentierte am 12.09.2012 um 14:59 Uhr

    Bisher fand ich Aufwand vs. Ertrag von Pressemeldungen für eigene Projekte schwierig einzuschätzen und habe mich daher zurück gehalten. Das würde sich aber mit der Mitgliedschaft ändern…

  15. 15 Thorben H. kommentierte am 12.09.2012 um 15:02 Uhr

    Ich habe schon mehrere “Presseportale” verwendet, über die Meldungen versendet wurde. Gute Erfahrungen habe ich bisher eigentlich mit allen gemacht.

    Ich fände es insgesamt allerdings toll wenn allgemein mehr Qualität gefordert würde. Es gibt viele Portale in denen auch Qualitativ minderwertige Meldungen veröffentlicht werden. Ich möchte eigentlich nicht, dass meine eigenen Meldungen dann dort ebenfalls landen. Ist aber nicht so einfach, sich bei den teilweise bis zu 200 angebotenen Portalen immer eine Prüfung vorab vorzunehmen.

  16. 16 Wojciech Dziedzic kommentierte am 12.09.2012 um 15:55 Uhr

    Die kostenlosen Presseportale sind eher nicht so attraktiv, wenn man auf Qualität achtet. Eine Mitgliedschaft könnte natürlich viel ändern.

  17. 17 Jochen kommentierte am 12.09.2012 um 22:20 Uhr

    Also seither habe ich noch keinerlei Erfahrung mit Presseportale. Aus diesem Grund würde es mich schon reizen das ganze einmal zu testen.

  18. 18 peter kommentierte am 04.01.2013 um 15:33 Uhr

    Der Sinn und Zweck eines Presseportals entzieht sich mir vollständig. Wenn ich privat was mitzuteilen haben nehme ich Facebook oder einen Blog und wenn ein Unternehmen etwas mitzuteilen hat nimmt es die eigene Homepage in Anspruch. Eine Aggregation in Form von Presseportals ist in meinen Augen weder repräsentativ noch vertrauenswürdig.

  19. 19 Andreas kommentierte am 12.01.2013 um 12:18 Uhr

    @peter – wie es scheint hast du weder das angebot dir angeschaut, noch das interview gelesen. sonst würdest du nicht das schreiben, was du in deinem kommentar geschrieben hast.



Werbung





Twitter Selbständig
4.806
Follower
Facebook Selbständig
700
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.381
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
PKV VergleichWebsite-Tooltester
LinkHAMMER
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Bildquellen nutzt ihr auf eurer Website?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Flo
Hallo Peer, sag mal welche Schriftarten verwendest du in der Navigationsleiste und...
16. April 2014

Felix
Interessant. 70K in einem Monat. Die Frage ist nur wie hoch waren seine Kosten um...
16. April 2014

Stefan Gotthold
Webstandards sind meiner Meinung nach sehr wichtig und sollten von...
16. April 2014

der_reisende
Klar achte ich auf Trends, aber ich renne nicht blind jedem...
16. April 2014

Markus
dashfolio hört sich gut an… ich bin mir da aber nie so sicher was die mit...
16. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN