« Event-Organisation im Internet - Interview ...
Gewinner der 5 Trendkraft.de ... »


Website Boosting #15 – SEO-Tools, Social Media Tipps, Landingpages und mehr
Peer Wandiger - 9 Kommentare - SEM, SEO, Zeitschriften - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Website Boosting #15 - SEO-Tools, Social Media Tipps,  Landingpages und mehrDie neue Ausgabe des Website Boosting Magazins ist seit einigen Tagen erhältlich. Es ist bereits die 15. Ausgabe.

Natürlich habe ich wieder zugeschlagen, da es sich dabei um die wohl professionellste Fachzeitschrift für Webworker handelt.

Ob auch diesmal die Themen wieder interessant sind und was genau enthalten ist, erfahrt ihr in meinem Review.

Website Boosting #15 – Schwerpunkt

Die Suchmaschinenoptimierung ist auch in der aktuellen Ausgabe des Website Boosting Magazins eines der Hauptthemen. Im Schwerpunkt geht es diesmal um SEO-Einsteigerfragen und wie man diese mit Hilfe von professionellen SEO-Tools beantworten kann.

Auf insgesamt 16 Seiten werden 5 typischen Fragen aufgeworfen, wie z.B. “Wie kann man Probleme bei Google-Updates erkennen?” oder “Wie findet man gute Keywords?”. An sich ein guter Artikel, der sich an eine professionelle Zielgruppe richtet, die sich mit SEO aber bisher nicht groß beschäftigt hat.

Dieser Ansatz ist nachvollziehbar und es ist auch interessant mal zu sehen, wie das die einzelnen Tools lösen, aber dennoch wirkt der Artikel ein wenig wie Werbung für diese Tools. Aber nun gut, das Magazin richtet sich eben nicht nur an Hobby-Webmaster, sondern eben auch an Unternehmer und für die ist so ein teures SEO-Tools auf jeden Fall eine Option.

Inhalt

Darüber hinaus gibt es natürlich viele weitere Artikel (insgesamt sind es diesmal 13 Artikel, plus News und 2 Veranstaltungs(vor)berichte).

So widmet man sich z.B. dem Google Venice Update und der damit einhergehen Undurchsichtigkeit der Rankings.

In “SEO-Stärke einer Website beurteilen” wird gezeigt, wie man mit kostenlosen SEO-Tools eine Analyse der eigenen Website durchführen kann.

In der Site-Klinik wird wieder eine Business-Website detailliert durchleuchtet. Sehr interessant und lehrreich.

Im Artikel “Welcome to my system!” schildert der nicht ganz unbekannte Karl Kratz sein eigenes System zur Optimierung/Strukturierung von Business-Websites. Dass er dabei sehr strukturiert vorgeht, zeigen die diversen Illustrationen auf den ersten Blick. Für mich persönlich etwas viel Theorie, aber z.B. für die Optimierung eines Online-Shops ein sehr interessanter Artikel.

Des Weiteren gibt es Artikel zu Rechtsfragen, AdWords, Landingpages, Usability und mehr. Alles in allem wieder eine gelungene Mischung der Themen.

Dass es relative wenige Artikel auf insgesamt 144 Seiten sind verdeutlicht zudem, dass die meisten Artikel sehr ausführlich sind und nicht nur an der Oberfläche kratzen. Mehrere Artikel sind 10+ Seiten lang und kaum einer unter 4 Seiten.

Werbung

Optik

Das Layout hat sich nicht verändert. Noch immer sind die Artikel meist dreispaltig und es werden viele Grafiken und Screenshots verwendet. Das lockert das Lesen nicht nur auf, sondern sorgt auch für mehr Verständnis.

Der Text ist von der Größe her in Ordnung. Es passt viel Text rein, aber es ist noch gut lesbar.

In der Summe gibt es rund 23 Seiten Werbung, wobei oft nur halbe oder drittel Anzeigen vorhanden sind. Die meiste Werbung findet sich im vorderen Teil des Heftes, danach gibt es kaum noch Werbung.

Negativ fällt der “Artikel” “Köln ruft zum Gipfeltreffen – Das dmexco Special” auf. Was zunächst nach einem normalen Artikel aussieht, ist bezahlte Werbung, da oben drüber “Anzeige” steht. Rechnet man diese 10 Seiten noch zur Werbung dazu, kommt man immerhin auf rund 33 Seiten Werbung.

Fazit

Einen großen Vorteil hat das Website-Boosting Magazin auf jeden Fall. Die Artikel gehen meist sehr ins Detail und richten sich nicht ausschließlich an Einsteiger. Stattdessen sind viele Beiträge für Fortgeschrittene oder sogar Profis gedacht und die meisten Artikel sind auch sehr praktisch gehalten.

Die Themen-Auswahl hat mir diesmal wieder besser gefallen, auch wenn ich auf den Schwerpunktartikel zu den SEO-Tools auf Grund seines leichten “Werbecharakters” gut hätte verzichten können. Dafür sind die meisten anderen Artikel sehr interessant und für Webworker und Selbständige im Netz durchgehend relevant.

Deshalb gibt es von mir auch diesmal wieder ein Kauf-Empfehlung. Das Heft kostet einzeln 9,80 Euro und kann auf der Website bestellt werden. Dort gibt es auch ein Abo, bei dem man für 6 Ausgaben jeweils nur 8,50 Euro bezahlt.

Papier ist tot?

Das Website Boosting Magazin hat sich etabliert. Viele haben beim Start der Fachzeitschrift deren schnellen Tod voraus gesagt, wer will heute schließlich überhaupt noch analoge Zeitschriften lesen.

Aber offenbar gibt es immer noch genügend Menschen, die neben den digitalen Informationen gern mal zu Papier greifen und auf der Veranda, im Freibad oder auf dem stillen Örtchen lesen. Natürlich kann man das auch mit dem iPad, aber nicht jeder nimmt das gern in die Wanne oder an den Strand mit.

Nicht, dass wir uns falsch verstehen. Auch ich liebe das Internet, mein Twitter, meinen Feedreader mit dutzenden neuen Artikeln pro Tag, aber ich nutze parallel eben auch noch das klassische Printmagazin. Ich bestimmten Situation ist das angenehmer und ich bin auch mal froh, wenn ich nach einem ganzen Tag am Monitor meine Augen auf was anderes richten kann.

Deshalb hoffe ich, dass es auch in Zukunft weiterhin diese Alternative geben wird. Mal schauen.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'SEM'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
9 Kommentare und Trackbacks zu 'Website Boosting #15 – SEO-Tools, Social Media Tipps, Landingpages und mehr'

Kommentare zu 'Website Boosting #15 – SEO-Tools, Social Media Tipps, Landingpages und mehr' mit RSS

  1. 1 Dirk kommentierte am 13.09.2012 um 10:30 Uhr

    das Thema Landingpages ist zurzeit recht aktuell oder? In den letzten Wochen habe ich zig Firmen gefunden, die ich nur auf Landingpages konzentrieren.

    Waren es früher noch einzelne Ebookseiten setzen jetzt irgendwie auch große Unternehmen auf einzelne Landingpages. Oder war das schon immer so und mir ist das nur nie aufgefallen?

  2. 2 Lollo kommentierte am 13.09.2012 um 10:34 Uhr

    Ich bin zwar kein Abonnent aber ich lese dennoch immer so oft ich kann eure, für mich interessanten Artikel.
    Meist wenn ich auf irgendeinem Bahnhof in der Bahnhofsbuchhandlung mal etwas Wartezeit habe.
    Für mich ist immer was Passendes dabei. Wahrscheinlich auch nun in der neuen Ausgabe.
    Grüße Lollo

  3. 3 Alex kommentierte am 13.09.2012 um 14:24 Uhr

    Ich bin noch neu auf diesem Gebiet aber meiner Meinung nach sind 10 Euro einwenig zu teuer für eine Zeitschrift. Bisher konnte ich das meiste Wissen übers Internet rausfinden und merke schon jetzt alles wirklich häufig wiederholt wird. Lieber lese ich kostenlose Blogs, als das ich so eine Zeitschrift aboniere. Das ist aber selbstverständlich Geschmackssache. LG Alex

  4. 4 Marc kommentierte am 13.09.2012 um 16:19 Uhr

    Hi Peer,

    hätte ja erwartet, dass du noch ein paar Worte zum Artikel vom Jan Hendrik und Andi verlierst. Für mich eher einer der spannenden Beiträge.
    Anbei, warst du oder warst du nicht in Köln unterwegs? Kein Schiff? :)

    Gruß

    Marc

  5. 5 Peer Wandiger kommentierte am 14.09.2012 um 08:38 Uhr

    @ Marc
    auch kein schlechter Artikel, wobei ich gern mehr allgemeine SEO-Tipps hätte, als ständig neue Tools vorzustellen. Aber Okay.

    In Köln war ich nicht. Ich bin kein großer Freund von solchen Veranstaltungen und zudem wäre es eine 2 Tages Reise geworden und da habe ich einfach keine Zeit für.

  6. 6 Thomas Czekaj kommentierte am 14.09.2012 um 09:54 Uhr

    @Alex
    Naja, ich finde es schon richtig, Artikel gut aufbereitet zu einem Thema zusammenzustellen. Überlege wie viel Zeit Du damit verbringst, im Netz zu recherchieren, bis Du die wirklich guten und für dich relevanten Informationen zusammengetragen hast, denn nicht jedes Blog liefert auch die richtigen Informationen. Manchmal sind diese sogar falsch oder veraltet. Ein Magazin hat dagegen den Anspruch oder sollte ihn zumindest haben, den aktuellen Stand der Debatte widerzugeben und fachlich richtige Informationen aufzubereiten, eben von Experten, auf deren Informationen ich mich weitestgehend verlassen kann. Das erspart mir Arbeit, kostet aber Geld, klar. Was ich eher schade finde ist, dass das Heft nicht vergünstigt wie beispielsweise bei Chip-online zum Download bereitgestellt wird.

  7. 7 Alex kommentierte am 14.09.2012 um 10:50 Uhr

    @ Thomas
    Ok da hast du wirklich recht – Es kann zum Teil wirklich mühselig sein gute Informationen zu finden. Vieleicht werde ich mir die Zeitschrift doch mal bestellen um zu sehen ob die Infos wirklich besser sind.

  8. 8 Thomas Czekaj kommentierte am 14.09.2012 um 14:59 Uhr

    @Alex: dazu noch ergänzend – ich hatte mir auf Peers Besprechung des Chip-Online Sonderheftes Sonderhefteshin, dieses Exemplar auch gekauft. Erst war ich enttäuscht, vieles wußte ich bereits. Doch dann stieß ich auf den Artikel über facebook und Gestaltung der eigenen Website mit schönen Social-bookmarks. Daraus habe ich einen Post in meinem Blog gemacht – also ein Mehrwert für mich und meine Leserinnen und Leser. Ich kam dann noch auf ein zwei andere Ideen, also alles bestens, die Investition hat sich gelohnt.

  9. 9 Malte kommentierte am 15.09.2012 um 12:25 Uhr

    Wie Peer schon schreibt, sind die Artikel meist sehr tiefgründig und gerade wenn es um SEO-Tools geht, doch sehr oft was für die spezialisierten Profis, die sich (fast) ausschließlich mit SEO/SEM beschäftigen.
    Immer wieder denke ich dann, wie Marc schon schreibt, findest Du doch alles im Internet – kannst das Abo also mal abbestellen. Ebenfalls immer wieder überrascht mich dann das nächste Heft mit tiefgründigen und sehr guten Informationen und Tipps, die man so nirgendwo im Internet findet und die für jeden nachvollziehbar und umsetzbar sind.
    Man muss den Autoren auch zugestehen, dass Sie ständig wirklich neue Inhalte in ihrem Heft publizieren und nicht wie andere Print-Fachmagazine alljährlich die gleichen Artikel, frisch aufbereitet drucken.



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.032
Follower
Facebook Selbständig
925
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.841
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testenWebsite-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie wichtig sind Know How und Erfahrungen für Gründer?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
TecReflex
Sehe das im Prinzip genau so wie du, ich sitze den ganzen Tag am PC, dann...
21. August 2014

Andreas
Ich kaufe gar keine Print-Fachzeitschriften mehr. Ich bin komplett umgestiegen...
21. August 2014

Andre
Hier 3 sehr interessante Artikel zum Thema Reiseblogger, wer sich dafür...
21. August 2014

Pasqual
Es ist definitiv sehr wichtig alle paar Jahre zu investieren, auch alle 3-4...
21. August 2014

Matthias
Ich glaube gerade zu Beginn ist die Technik nicht so wichtig. Da reicht auch...
21. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN