AMPPS – Software-Tipp

DirectAds
Werbung

AMPPS - Software-TippIn meiner Software-Tipp Serie möchte ich heute ein Tool vorstellen, was für viele Selbständige im Netz durchaus interessant sein dürfte.

Es hilft dabei, die eigenen Websites und Blogs lokal (weiter) zu entwickeln und bietet die einfache Möglichkeit Neues auszuprobieren.

Was AMPPS genau ist, erfahrt ihr im Folgenden.

weitere Software-Tipps:

7-Zip
AMPPS
Bildbearbeitungs-Tools
Classic Shell
Default Programms Editor
DiffMerge
FileZilla
Foxit Reader
Free Studio Manager
Freemake Video Conv.
FreeMind
Image Resizer
Mp3Tag
Ninite
Notepad++
Speccy
TextCrawler

AMPPS

Bei AMPPS handelt es sich, ähnlich wie bei XAMPP, um eine kleine Software, die einen lokalen Apache2 Server, samt Datenbanken und Scriptsprachen installiert.

AMPPS - Software-TippSowohl für Windows, als auch für Mac gibt es einen Installer, der einfach und schnell ist.

Danach hat man eine kleine Anwendung laufen, mit deren Hilfe man der Apache2 Server und die MySQL Datenbank Starten und Stoppen kann.

Zudem hat man damit Zugriff auf einige Einstellungen, die Fehler-Log-Dateien und einen FTP-Server. Soweit so gut. Was AMPPS aber so besonders macht, ist die integrierte Möglichkeit mit wenigen Klicks unzählige Anwendungen zu installieren.

lokaler Server
Einen lokalen Apache Server zu installieren kann viele Gründe habe. Man kann damit lokal eine Website entwickeln und testen und muss dies nicht über das Internet und womöglich noch am Livesystem machen.

Für die Verwaltung der Datenbanken stehen verschiedene Anwendungen bereit.

AMPPS Server - Software-Tipp

Aber auch andere praktische Möglichkeiten sind denkbar. So kann man damit z.B. ein firmeninternes Intranet in kurzer Zeit einrichten.

275 Anwendungen
Seine große Stärke spielt AMPPS aber bei den bereitgestellten Anwendungen aus.

Startet man unter http://localhost/ampps/index.php die AMPPS-Verwaltung findet man aktuell insgesamt 275 Anwendungen in 23 Kategorien.

Unter “Blogs” gibt es z.B. 12 verschiedene kostenlose Software-Lösungen für Blogs. Darunter natürlich auch WordPress.

AMPPS Server - Software-Tipp

In der Kategorie CMS sind es sogar 35 Anwendungen, die man mit wenigen Klicks installieren kann. Zudem gibt es jeweils eine Demo, die man sich vorher anschauen kann.

Das gute daran ist, dass AMPPS zentral aktualisiert wird und man hier immer die aktuellsten Versionen findet.

Mit einem Klick auf den Namen der Anwendung bekommt man weitere Infos. So z.B. Reviews, Bewertungen, Screenshots, Features und natürlich auch einen Install-Button. Damit kann man dann problemlos die gewünschte Anwendung lokal auf dem Server installieren.

Tipp: In den “Settings” rechts oben kann man auf die deutsche Sprache umschalten.

Was bringt AMPPS?

Für den Live-Einsatz eignet sich AMPPS eher nicht. Zum Testen von Anwendungen eignet es sich aber ideal.

So kann man z.B. problemlos verschiedene CMS testen und sich das am besten für die eigenen Anforderungen geeignete heraussuchen.

Ich nutze AMPPS zum einen für die Arbeit am Layout für eigene Websites und Blogs. Da kann man problemlos testen, ohne am Livesystem herumfummeln zu müssen. Zudem nutze ich es ebenfalls für die Erstellung von Kundenwebsites.

Sehr nützlich ist es auch für das Testen von WordPress-Plugins. Dabei ist es egal, ob ich ein Plugin für meine eigenen Blogs testen möchte, bevor ich es wirklich live nutze oder ob ich für einen Artikel diverse ähnliche Plugins vergleiche. Auch bei der Programmierung eigener Plugins ist es die ideale Testumgebung.

Man müllt sich nicht die Live-Datenbank des eigenen Blogs voll, sondern testet erstmal in Ruhe lokal.

Die sehr einfache und gut bedienbare Oberfläche macht die Benutzung zudem zum Kinderspiel.

Was kostet AMPSS?

Für alle, die weniger als 5 Lizenzen benötigen, fallen keine Kosten an. Das bedeutet, dass der normale Selbständige im Netz AMPPS kostenlos nutzen kann.

Im Profibereich bietet der Anbieter von AMPPS kostenplichtige Lizenzen an, die dann unter anderem Support beinhalten und z.B. von Hostern genutzt werden, um ihren Kunden die Installationsoberfläche von XAMPP zur Verfügung zu stellen.

Fazit

Fast täglich gibt es neue Anwendungen und Updates für die bereits integrierten Anwendungen.

Die Entwickler sind sehr aktiv und online findet sich zudem eine umfangreiche FAQ und ein Support-Forum.

Für alle, die an Websites und Blogs basteln und gern mal was ausprobieren, ist AMPPS auf jeden Fall einen Blick wert.

Eure Software-Tipps

Wenn ihr eine nützliche Software (Windows oder Mac) nutzt, die ich hier auch mal vorstellen soll, dann schreibt mir eine Mail an info@selbstaendig-im-netz.de oder hinterlasst einen Kommentar.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Klingt auf jedenfall nach einer durchaus interessanten Alternative zum alt-bewährten Xampp. Danke für den Tool-Tipp werde es mir bei Zeiten mal genauer anschauen.

    VG

  2. meint

    Ich habe mir einfach ein Testbereich erstellt mit einer 1zu1 Kopie der Seite. Erweiterungen wie Plugins werden vorher getestet und dann erst in der Hauptseite eingebunden.

    Der Testbereich befindet sich dann einfach hinter der Domain z.B /test….

  3. meint

    Hi,

    also mit den Tools hört sich das schon gut an. Aber sonst gibts zu Xampp ja keinen großen Unterschied?!

    Tom

  4. meint

    das hört sich vielversprechend an und scheint deutlich weitgehender zu sein als Xampp – wird die Tage gleich mal ausprobiert, danke für den Tip!

  5. meint

    Danke für die Vorstellung des Tools. Hab bisher auch nur mit xampp gearbeitet. Werd mir AMPPS aber mal anschaun – ich glaub das ist gar nicht so übel!

  6. pabel meint

    Hallo!
    Ich habe das Problem, dass, nachdem ich den Link eingebe bzw. diesen Admin-Knopf im ControlCenter klicke nichts im Browser angezeigt wird. Was ist denn da los???
    Ich bin MacUser und benutze Safari als Browser.

  7. meint

    Ich benutze für die Webentwicklung auch eher XAMPP, wobei es da auch unterschiede gibt. Entwickle ich ein WordPress Theme, verwende ich XAMPP. Für richtige Anwendungen installiere ich eher Apache, MySQL etc. getrennt von einander, da es mit XAMPP auch ab und an zu Probleme kommt.

  8. Tobia meint

    Danke für den Tipp. Bei mir gab es bei XAMPP Probleme, ich werde mir also mal AMPPS anschauen.

Werbung