« Ugly Sells - Warum schön nicht immer besser ...
Geld verdienen mit Youtube »


Einnahmen von 15 englischsprachigen Blogs im September 2012
Peer Wandiger - 24 Kommentare - Affiliate Marketing, Blogs, Geld verdienen, Google AdSense - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Der September hat sich positiv auf die Einnahmen deutscher Blogs ausgewirkt. Doch wie sieht das im englischsprachigen Raum aus?

Diese Frage beantworte ich in diesem Einnahmereport. 15 Blogs, davon die meisten aus den USA, und ihre Einnahmen habe ich mir genauer angeschaut und ausgewertet.

Dabei konnte ich einige Parallelen zu den deutschen Blogs feststellen. Allerdings liegen zumindest die Top-Blogs in ganz anderen Regionen.

Hinweis: Die hier aufgelisteten Blogs haben ihre Einnahmen selber veröffentlicht und wurden aus diesem Grund in die Liste aufgenommen. Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen englischsprachiger Blogs geben.

smartpassiveincome.com = 55.799,51 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Wieder etwas gestiegen sind die Einnahmen von smartpassiveincome.com im September.

Besonders das Affiliate Marketing hat nach dem Sommer deutlich besser performt:

  • eBook = 3.687,63 Dollar
  • Nischenseite = 1.962,- Dollar
  • weitere Nischensites = 395,68 Dollar
  • iPhone Apps = 2.378,28 Dollar
  • Affiliate Marketing = 47.375,92 Dollar

In seinem Artikel gibt Pat wieder einige interessante Einblicke. So z.B. in seine neue kleine Website CreateAClickableMap.com.

Zudem ist er wieder Vater geworden und war trotzdem recht produktiv.

An Ausgaben fielen diesmal 5.512,77 Dollar an.

kaizenify.com = 16.770,92 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mehr hat auch kaizenify.com im September eingenommen.

Die Einnahmen stammen dabei aber von mehreren Websites, Projekten und Services.

Im Artikel werden ein paar Zahlen zu den Nischenwebsites genannt.

Leider gibt es insgesamt aber keine sehr genauen Einblicke und es handelt sich auch nicht wirklich um direkte Einnahmen vom Blog. Insofern überlege ich, ob ich diese Site im nächsten Report überhaupt aufliste.

adsenseflippers.com = 13.453,52 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas gesunken sind die Einnahmen von adsenseflippers.com.

Hier konnte nicht vom Herbstbeginn profitiert werden:

  • Google AdSense = 4.129,40 Dollar
  • Website-Verkäufe = 7.477,20 Dollar
  • Niche Site Gold Kurs = 500,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 1.346,92 Dollar

Hauptgrund für den Rückgang ist, dass weniger AdSense-Sites verkauft wurden.

Das liegt wiederum daran, dass man nach den letzten Google-Updates in Zukunft statt 40-50 AdSense-Sites pro Monat nur noch 10-15 Sites erstellen möchte. Für diese nutzt man dann eigene Autoren statt externe Text-Dienstleister, was eine höhere Qualität garantieren soll.

Zudem will man z.B. eine niedrigere Keyword Density umsetzen usw., damit diese Nischenseiten in Zukunft nicht mehr von Google abgestraft werden.

Der Blog selbst konnte 18.635 Besucher verbuchen.

pinchofyum.com = 5.466,69 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben ging es für den Food-Blog pinchofyum.com.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • BlogHer = 1.489,54 Dollar
  • Freelance Food Photography = 1.200,- Dollar
  • Bluehost = 910,- Dollar
  • Tasty Food Photography = 700,50 Dollar
  • Google AdSense = 492,30 Dollar
  • Thesis Theme = 315,81 Dollar
  • VigLink = 279,- Dollar
  • BuySell Ads = 54,41 Dollar
  • Elegant Themes = 19,50 Dollar
  • Amazon = 5,63 Dollar

Dies ist ein schönes Beispiel dafür, wie man Aufträge durch einen populären Blog bekommen kann. Ein guter Teil der Einnahmen stammt von Food-Fotografie-Aufträgen.

Der Rest stammt von Google AdSense und Affiliate Marketing.

252.776 Besucher und 424.980 Seitenaufrufe zeigen das Potential dieses Themas.

Werbung

nerdynomad.com = 5.540,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Positiv hat sich auch nerdynomad.com entwickelt.

Der Großteil der Einnahmen stammt aus dem Verkauf von Werbeplätzen:

  • Google AdSense = 390,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 202,- Dollar
  • Werbung = 4.906,- Dollar
  • Ebook Verkäufe = 42,- Dollar

AdSense sieht auch nicht schlecht aus.

Leider gibt es keine Aussagen zu den Besucherzahlen.

Circa 359 Dollar fielen an Ausgaben an.

leavingworkbehind.com = 4.396,50 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat leavingworkbehind.com im September eingenommen.

Allerdings stammen die Einnahmen größtenteils aus Schreibaufträgen, die nicht direkt was mit dem Blog zu tun haben:

  • Schreibaufträge = 4.079,10 Dollar
  • Nischenwebsites = 3,98 Dollar
  • Blog (hauptsächlich Affiliate Marketing) = 313,42 Dollar

Im verlinkten Artikel gibt es detailierte Infos zu den Affiliate Einnahmen.

An Ausgaben fielen 107,21 Dollar an.


wplift.com = 3.470,45 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Ein gemischtes Bild bietet wplift.com.

Während die Besucherzahlen deutlich auf 132.129 Besucher und 228.142 Seitenaufrufe gestiegen sind und der Blog damit das zwischenzeitliche Tief durch Google Updates überwunden zu haben scheint, sanken die Einnahmen:

  • Werbung = 427,50 Dollar
  • Affiliate Marketing = 3.042,95 Dollar

Affiliate Einnahmen, besonders für Premium Themes, stellen die Haupteinnahmequelle dar.

Langfristig sieht es aber positiv aus und der Blog wird seine Einnahmen sicher wieder steigern können.

21 Artikel sind im September erschienen.


matthewwoodward.co.uk = 2.976,77 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Deutlich mehr hat der Blog matthewwoodward.co.uk im September eingebracht.

Die Einnahmen stammen komplett aus dem Affiliate Marketing und sind für nur 8.985 Besuche und 22.797 Seitenaufrufe schon sehr gut.

Zusätzlich hat der Blog-Autor auch noch Consulting Einnahmen generiert, die er aber nicht eingerechnet hat.

An Ausgaben fielen 98,89 Dollar an.

Der verlinkte Artikel ist sehr ausführlich und bietet viele weitere Infos.


sysprobs.com = 2.113,26 Dollar

Nach langer Zeit mal wieder dabei ist der Tech-Blog sysprobs.com.

Rund 95% der folgenden Einnahmen stammen von sysprobs.com:

  • Google AdSense = 1.415,07 Dollar
  • Contextweb CPM = 168,22 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 33,43 Dollar
  • Vibrant Media = 209,79 Dollar
  • Affiliate Marketing = 122,75 Dollar
  • Viglink = 164,- Dollar

Google AdSense hat sich sehr gut entwickelt und stellt die Haupteinnahmequelle dar.

Allerdings hatte der Bloginhaber nicht ganz so viel Zeit zum Bloggen, wie er sich das gewünscht hätte.


incomepress.com = 2.068,52 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es für incomepress.com im Vormonat.

Die Einnahmen betrugen nur noch rund die Hälfte des Vormonats:

  • Google AdSense = 36,19 Dollar
  • Affiliate Marketing = 1.351,99 Dollar
  • iPhone Apps = 467,63 Dollar
  • eigene Produkte und Services = 212,71 Dollar

Die Einnahmen durch Affiliate Marketing und eigene Produkte sind eingebrochen.

Dagegen haben sich die iPhone Apps Einnahmen gut entwickelt, konnten aber den Absturz der Gesamteinnahmen nicht auffangen.

Interessanterweise konnten 90% mehr Besucher (17.562 Besucher) diesen Absturz der Einnahmen nicht verhindern.


slashmarks.com = 1.917,64 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mit einem Plus geht slashmarks.com aus dem September hervor.

Es handelt sich ausschließlich Affiliate Einnahmen, vor allem von Premium-Themes und Hosting.

9 Artikel sind im September erschienen und es fielen Kosten in Höhe von 24,09 Dollar für Hosting und Newsletter an.

Mit 36.591 Besuchern und 57.336 Seitenaufrufen ging der Traffic leicht nach oben.


dragonblogger.com = 1.151,26 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Auch die Einnahmen von dragonblogger.com gingen deutlich nach oben.

Allerdings ist dies ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man sich die Zahlen immer genauer anschauen sollte.

Social Spark und The Blog Frog sind gestiegen, aber in den Einnahmen steckt auch ein 200 Dollar Sponsoring für ein Gewinnspielpreis

Die Ausgaben lagen allerdings bei 1.098,07 Dollar, da der Bloginhaber ein Laptop und eine PS3 verlost hat. Das relativiert natürlich die Gesamteinnahmen.

53.574 Besuche und 67.679 Seitenaufrufe sind nicht gerade berauschend für den Blog, der ebenfalls unter den Google Updates gelitten hat.


trafficgenerationcafe.com = 1.108,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Deutlich weniger hat dagegen trafficgenerationcafe.com im Vormont verdient.

Die kompletten Einnahmen stammen aus dem Affiliate Marketing.

Hauptgrund für den Rückgang der Einnahmen scheinen die um 20% gesunkenen Besucherzahlen zu sein (20.130 Besucher und 33.052 Seitenaufrufe). Ist das neue Blog-Layout Schuld daran?

An Ausgaben fielen 129,- Dollar für Newsletter, Hosting und ein SEO Tool an.


ineeddiscipline.com = 784,50 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Fast unverändert präsentiert sich ineeddiscipline.com.

Minimal mehr konnte verdient werden:

  • Adbrite = 0,62 Dollar
  • CPMFun = 0,57 Dollar
  • Fidelity Media (AdJuggler) = 0,12 Dollar
  • Schreibaufträge = 543,05 Dollar
  • Passive Income = 16,54 Dollar
  • Werbung = 16,- Dollar
  • PulsePoint (AdsDaq) = 0,58 Dollar
  • Savings Account = 0,08 Dollar
  • Smowtion = 0,17 Dollar
  • bezahlte Posts = 202,75 Dollar
  • TLA = 4,- Dollar
  • UnderDog = 0,02 Dollar

Die indirekten Einnahmen dominieren und auch die bezahlten Posts laufen gut.

Der Rest ist dagegen zu vernachlässigen.

Das überrascht auch nicht, da die Besucherzahlen zwar gestiegen sind, aber trotzdem noch sehr niedrig liegen (1.258 Besucher und 4.409 Seitenaufrufe).


replaceyoursalary.com = 126,20 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es für replaceyoursalary.com.

Die verschiedenen Nischenseiten haben sich noch immer nicht von Panda/Penguin erholt:

  • Google AdSense = 6,80 Dollar
  • Paul’s Backlink Service Affiliate Programm = 12,- Dollar
  • bezahlte Blog Posts = 20,- Dollar
  • ProjectPayday = 2,40 Dollar
  • Werbung = 65,- Dollar
  • Korrektur-Service = 20,- Dollar

Die Einnahmen lagen schon mal bei mehr als 1.000 Dollar im Monat. Da ist der jetzige Verdienst natürlich nichts dagegen.


Fazit

Nicht alle Blogs konnten finanziell vom Herbstanfang profitieren. Dennoch sieht es überwiegend gut aus.

Selbst die Blogs, die weniger eingenommen haben, konnten zum Großteil mehr Besucher gewinnen, so dass es mittelfristig auch finanziell besser aussehen wird.

Insgesamt funktioniert vor allem das Affiliate Marketing sehr gut.

In den nächsten Monaten sollten die Einnahmen der Blog vom Wetter profitieren.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Affiliate Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
24 Kommentare und Trackbacks zu 'Einnahmen von 15 englischsprachigen Blogs im September 2012'

Kommentare zu 'Einnahmen von 15 englischsprachigen Blogs im September 2012' mit RSS

  1. 1 Willi kommentierte am 23.10.2012 um 09:27 Uhr

    Hi Peer,

    der Link sysprobs.com läuft auf eine andere Seite!

  2. 2 Chris kommentierte am 23.10.2012 um 09:48 Uhr

    Hallo Peer,

    endlich da sind sie wieder, die Einnahmen der Englischen Blogs. Mich erstaunt immer wieder wie viel der smartpassiveincome.com Blog einnimmt. Vielen Dank für den Artikel.

  3. 3 Peer Wandiger kommentierte am 23.10.2012 um 09:58 Uhr

    @ Willi
    Ja, das ist korrekt, da dort der Einnahmereport für sysprobs.com veröffentlicht wurde.

  4. 4 Marcel kommentierte am 23.10.2012 um 10:17 Uhr

    Ich lese viele blogs, niederländische, deutsche und englishe, ich versuche jetzt auch ein englishe blog zu errichten weil da viel mehr leute das lesen, deswegen ich mache ein englische blog jetz……..

  5. 5 Robert kommentierte am 23.10.2012 um 10:58 Uhr

    Es ist immer wieder unglaublich, was unsere Freunde in Übersee an Einnahmen generieren. Davon dürften die meisten Blogger in Deutschland nur träumen.

  6. 6 Matz kommentierte am 23.10.2012 um 12:16 Uhr

    Was ist eurer Meinung nach der Hauptgrund dafür, dass viele englischsprachige Blogs so viel mehr Einnahmen als deutschsprachige haben? Liegt das eher daran, dass sie bei gleicher Qualität viel mehr potenzielle Leser haben, weil viel mehr Menschen Englisch sprechen als Deutsch? Oder sind sie qualitativ oder im Marketingbereich einfach besser? Oder gibt es ganz andere Gründe?

  7. 7 Christian kommentierte am 23.10.2012 um 13:16 Uhr

    @Matz:

    1. Die Amis sind unglaublich gute Verkäufer und Marketing-Experten. Ich vermute, dass sogar die Sprache eine Rolle spielt. Es gibt beispielsweise kein gutes Äquivalent zum Zauberwort “FREE”. “Kostenlos” oder “Gebührenfrei” ist unendlich lang und hat nicht diese schöne Konotation mit “Freiheit”.

    2. Die Zielgruppe ist größer (englische Muttersprachler gibt es eben doch sehr viel mehr).

    3. Insbesondere smartpassiveincome.com ist eigentlich ein Witz, weil die Haupteinnahmequelle nunmal ist, dass er anderen Leuten erzählt, wie man mit passivem Einkommen reich wird. Streich seine Affiliate-Einkünfte vom Blog, dann bleiben nur noch rund 5.000$ übrig. Sicher schon ganz nett, aber kein Rieseneinkommen. Das “ich erzähl euch wie man reich wird”-Ding ist so alt wie die Menschheit und generiert eben die besten Umsätze, wenn man es richtig angeht.

    4. Die Deutschen sind im Vergleich zu den Amis im Internet “zurückhaltender”. Es gibt in Deutschland keine richtige Startup-Kultur und nur wenige, die ein Internet-Business gründen. Das wiederum ist jedoch eine gute Zielgruppe für diese Blogs. Auch diese Seite hier (SiN) richtet sich vor allem an die Leute, die ein Internet-Business haben oder aufbauen wollen und das nötige Kleingeld haben, um die Tools zu nutzen, die hier beworben werden.

    5. The American Dream – vom Tellerwäscher zum Millionär ist in den USA sehr viel weiter verbreitet als in Deutschland. Dementsprechend ist auch das Klientel größer, was die beworbenen Produkte kauft.

  8. 8 Marc kommentierte am 23.10.2012 um 13:30 Uhr

    Es ist wirklich erstaunlich, wie erfolgreich Pat Flynn mit seinem Blog ist und welche Einnahmen er damit erzielt. Das wirklich sympathische daran ist, dass er unglaublich viel wertvollen und kostenlosen Content zur Verfügung stellt. Keine aggressiven Marketing-Kampagnen wie das einige Deutsche Internet Marketer praktizieren. Neben Deinem Blog und smartpassiveincome gibt es nur wenige wirklich informative Seiten zum Geld verdienen im Internet. =)

  9. 9 Michel kommentierte am 23.10.2012 um 15:18 Uhr

    Diese zahlen lassen einem immer wieder erstaunen!!!

  10. 10 Dani kommentierte am 23.10.2012 um 16:14 Uhr

    Danke für die Mühe und die Zahlen. Ich bin immer wieder davon begeistert! Bei den Ammis geht einfach noch einiges mehr. Wahnsinn!!!

  11. 11 Peter kommentierte am 24.10.2012 um 07:42 Uhr

    Wie schon bei mein Vorredner würde auch ich sagen das als Grund warum diese Blogs deutlich mehr verdienen wie deutschsprachige es sicherlich eine Mischung verschiedene Faktoren ist.

    Ganz klar das Englisch als Zielgruppe nun einmal eine viel größere Verbreiterung hat als Deutsch zählt zum Erfolg. Neben alle die Englisch als Sprache haben, gibt es sehr viele die Englisch gut verstehen.

    Mehrere Milliarden als potenzielle Besucher, da kann kein deutschsprachige Blogger mithalten – egal wie man sich anstrengt!

    Bei Smartpassiveincomme ist es aber auch so, das ein Großteil der Einnahmen indirekt erzeugt werden. Diese Weg könnten auch deutschsprachige Blogger gehen. Und wer dies umsetzt, könnte viel mehr aus sein Blog herausholen!

    Leider nutzen zu wenig deutschsprachige diese Möglichkeit.

    Und ob es jeher möglich ist ein ein alleinige deutschsprachige Blog auch auf Dauer 5 stellige Monatseinnahmen zu erzielen, ist eh zweifelhaft.

    Da sind andere Konzept wie ein weitere Blog oder eben die indirekte Einnahmen eher ein gangbaren Weg.

    Zudem muss sich jeden klar sein, das ein Blog (oder auch mehrere) die dann im Monat mehrere tausend Euro erwirtschaften, ein Vollzeit Arbeit bedeuten.

    Mit nur weniger Stunden pro Woche wird so was nie erreichbar sein, auch nicht in englische Sprache!

  12. 12 Reinhard kommentierte am 24.10.2012 um 09:40 Uhr

    Man sollte echt mal drüber nachdenken eine englische Version zu veröffentlichen. Die Zielgruppe ist bedeutend größer und für einen relativ geringen Mehraufwand kann sich das schnell lohnen.

  13. 13 Gregor kommentierte am 25.10.2012 um 13:35 Uhr

    Ich wundere mich immer wieder wieso die Blogs so offen über “Gastbeiträge” sprechen…Ich wäre da mittlerweile vorsichtiger, vor allem wenn es einen relevanten Anteil an neuen Artikeln ausmacht.

  14. 14 Tobi2 kommentierte am 25.10.2012 um 19:45 Uhr

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie mancher “neidisch” über den großen Teich schaut. Natürlich gibt es auch bei uns Blogs und 1-Mann-Webseiten, die Einnahmen im 5-stelligen Bereich erzielen, nur veröffentlichen diese die Einnahmen nicht – oder nicht mehr. In den USA generiert man mit solchen Reports Bewunderer in Deutschland ruft man Neider und Nörgler auf den Plan. Ich denke Peer hat das selbst schon erlebt, oder warum sonst gibt es hier keinen Einnahmereport mehr?

  15. 15 sami kommentierte am 26.10.2012 um 04:57 Uhr

    Es ist wirklich erstaunlich, wie erfolgreich Pat Flynn mit seinem Blog ist und welche Einnahmen er damit erzielt. Das wirklich sympathische daran ist, dass er unglaublich viel wertvollen und kostenlosen Content zur Verfügung stellt.

  16. 16 Detlev kommentierte am 05.11.2012 um 23:52 Uhr

    Vielen Dank für die “Gehaltsliste” einiger Anbieter, die keine Scheu zeigen in diesem Punkt.
    So viel Offenlegung sollte auch so manchem Politiker hierzulande gut zu Gesichte stehen.
    Nicht wahr, die Herren ?

  17. 17 Marc kommentierte am 08.11.2012 um 19:39 Uhr

    Danke Peer für die Liste. Ich finde dort einige Zahlen echt der Wahnsinn. Was smartpassiveincome.com für monatliche Einnahmen hat, finde ich unglaublich.
    Besonders über das Affiliate Marketing. Aber in Amerika ist eben alles ein bisschen größer.
    Mich würde wundern wenn es in den nächsten Jahren ein deutscher Blog in diese Regionen schaffen würde.

  18. 18 Jo kommentierte am 21.11.2012 um 14:39 Uhr

    Schöne Liste. Da kann man mal sehen was möglich ist. Danke!

  19. 19 Achim kommentierte am 16.12.2012 um 20:01 Uhr

    Vielen Dank für die Liste.
    Wissen ist Macht und nichts wissen macht ja auch nicht bekanntlich.
    Es ist inzwischen ein Rennen geworden bei Google dabei zu sein.
    Gott sei uns gnädig.

  20. 20 Achim kommentierte am 16.12.2012 um 20:02 Uhr

    Die Welt von Google wird immer spannender.

  21. 21 se nuke kommentierte am 25.02.2013 um 18:08 Uhr

    Es ist immer wieder unglaublich, was unsere Freunde in Übersee an Einnahmen generieren. Davon dürften die meisten Blogger in Deutschland nur träumen.

  22. 22 Hans kommentierte am 11.03.2013 um 22:19 Uhr

    keywords im english sprachigen bereich werden häufiger aufgerufen (vergleiche einfach mal deutsche mit englishen z.B mit google keyworld tool wobei man sagen muss das dort yahoo sehr stark ist). aber dafür ist die konkurenz auch VIEEEEL grösser.
    Eventuell liegt es auch an der Mentalität der leichtgläubigkeit, versuche mal dne deutschen ein produkt zu verkaufen da wirst du stumpf. die ammis kaufen und clicken wie schweine thats the way das ist halt der american dream.

  23. 23 adel kommentierte am 03.04.2013 um 19:33 Uhr

    das ist doch was schönes man kriegt was one was dafur zu bezalen wo geptes sowas noch Pat Flynn mit seinem Blog ist und welche Einnahmen er damit erzielt. Das wirklich sympathische daran ist, dass er unglaublich viel wertvollen und kostenlosen Content zur Verfügung stellt.

  24. 24 Akkoyun kommentierte am 18.05.2013 um 11:47 Uhr

    Ein Blog ist eine gute und effektive Sache. Leider fehlt die Zeit, um dieses Instrument effektiv nutzen zu können.



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.093
Follower
Facebook Selbständig
978
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.080
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-TooltesterAffiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Jahreszeit ist für deinen Blog die beste (Traffic/Einnahmen)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Wolf
Hallo Peer, bin diesmal sehr spät dran, hab die August-Zahlen nachgetragen....
23. September 2014

Claudia Dieterle
Hallo Peer, kochen entspannt viele, mich entspannt das Essen mehr....
23. September 2014

Marcus Graf
Verdammt cooles Interview! Bin selbst auch nur nebenberuflicher Blogger...
23. September 2014

Andre
Hallo Peer, vielen Dank für deine Teilnahme an der Blogparade, freut mich!...
23. September 2014

Peter
Schließe mich den Vorrednern und dem Blogautor ebenfalls an. Auch wenn das...
23. September 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN