« Idee, Voraussetzungen & Vorbereitungen - ...
Idee, Voraussetzungen & Vorbereitungen - ... »


QR-Code Beispiele, Tipps und Umfrage-Auswertung
Peer Wandiger - 9 Kommentare - Marketing, Technik - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Über QR-Codes habe ich bereits vor rund einem Jahr hier im Blog berichtet und seitdem werden diese noch häufiger eingesetzt.

Zumindest nach meinem Gefühl nutzen mittlerweile noch mehr Unternehmen diese Möglichkeit.

In diesem Artikel möchte ich weitere Beispiele für die Nutzung von QR-Codes vorstellen, Tipps zum Erstellung geben und die Leser-Umfrage zu QR-Codes auswerten.

QR-Codes sind IN

QR-Codes werden immer beliebter. So ist zumindest mein Eindruck.

Immer häufiger sieht man diese auf Plakaten, in Zeitschriften, auf Postwurfsendungen etc..

Das verwundert auch nicht, hält der Siegeszug von Smartphones doch ungebrochen an und QR-Codes können damit optimal genutzt werden, auch und gerade unterwegs.

praktische Beispiele

QR-Codes können sehr gut für praktische Dinge genutzt werden.

So sieht man auf immer mehr Visitenkarten auch ein QR-Code, der das einfache Einlesen der Kontaktdaten ermöglicht. Auf diese Weise muss man die Daten eines neuen Kontaktes nicht mehr von Hand in sein Smartphone eintragen.

Ein Service, der dies anbietet ist z.B. ucardo.com. Dort kann man einen QR-Code generieren lassen und bekommt eine eigene kleine Microsite, mit den wichtigsten Informationen. Diese können dann auf nahezu jedem Smartphone in die Kontakt-Datenbank übernommen werden.

Der Preis dieses Services ist relativ gering (z.B. 12 Monate für 4,40 Euro). Man kann den Service zudem 30 Tage kostenlos testen.

Ein weiteres praktisches Beispiel ist bezahlcode.de. Dieser Service verbindet die eigene Banking-App auf dem Smart-Phone oder dem Tablet mit QR-Codes.

Dazu muss man einfach auf der eigenen Rechnung einen individuellen QR-Code integrieren und der Rechnungsempfänger kann diesen Code dann einfach mit seinem Smartphone oder Tablet scannen und alle Überweisungsdaten sind dann schon ausgefüllt.

Damit erspart man dem Rechnungsempfänger das Abtippen der Überweisungsdaten. Ein schönes Beispiel für die praktische Nutzung von QR-Codes.

kreativer Einsatz

Noch schöner sind allerdings die kreativen Beispiele für QR-Codes. Es ist wirklich erstaunlich, auf welche Ideen manche Firmen kommen.

So hat man hier z.B. einen QR-Code als eine Art Sonnenuhr umgesetzt, der nur um die Mittagszeit funktioniert, wenn der Schatten richtig fällt. Gute Idee.

In diesem Artikel gibt es 7 Videos mit Beispielen zur kreativen QR-Code Nutzung. Diese zeigen sehr schön, dass man QR-Codes sehr flexibel einsetzen kann.

Ebenso kreativ sind die Beispiele auf kissmetrics.com. Nicht alle diese Beispiele sind für eine Firma geeignet, aber sie zeigen die Möglichkeiten, die gerade durch Smartphones fast unbegrenzt sind.

Auf boredpanda.org finden sich insgesamt 26 Beispiele, die von witzigen Anzeigen, bis hin zu ausgefallenen Outdoor-QR-Code-Aktionen reichen.

Werbung

technische Umsetzung

Über die technische Umsetzung von QR-Codes habe ich in meinem Artikel bereits berichtet. An den Grundlagen hat sich auch nichts geändert.

Allerdings kann man noch einiges mehr mit QR-Codes machen, wie z.B. der Artikel auf hongkiat.com zeigt. Dort wird ein Service vorgestellt, mit dem man farbige QR-Codes erzeugen kann, statt die normalen schwarz/weißen zu nutzen.

Helloqr.com ist ein Service, der nicht nur das Erstellen, sondern auch das Tracken von QR-Codes ermöglicht. Das ist für Marketing-Aktionen natürlich sehr wichtig.

In diesem ausführlichen Artikel werden die Grundlagen von QR-Codes nochmal gezeigt und diverse Services vorgestellt, mit deren Hilfe man QR-Codes erzeugen kann, inkl. einiger Apps zum Scannen von QR-Codes.

Doch QR-Codes sollten auch mit Vorsicht genutzt werden. Auf creativeguerrillamarketing.com werden insgesamt 12 Beispiele für misslungene QR-Codes bzw. typische Fehler aufgelistet.

Dazu gehören z.B. Fehler bei der Größe des Codes, bei der Platzierung und ähnliches.

Die Zukunft der QR-Codes

QR-Codes scheinen sich auf jeden Fall durchzusetzen und werden wohl noch eine ganze Weile im Marketing eingesetzt.

Doch es gibt schon neue Ideen. So wird auf trendsderzukunft.de der sogenannte Touchcode vorgestellt, der über das Touchdisplay funktioniert.

Das ist mal was anderes und dieser Touchcode ist zumindest nicht so hässlich, wie ein normale QR-Code.

Ich bin mir aber sicher, dass es da in Zukunft noch andere kreative Ansätze geben wird.

Eure Meinung zu QR-Codes

Zum Schluss möchte ich noch eine Umfrage auswerten, die ich vor einer ganzen Weile hier im Blog gestartet habe.

Was haltet ihr von QR-Codes?

  • Das wird sich durchsetzen (61%, 121 Stimmen)
  • Das ist nur ein aktueller Hype und bald wieder verschwunden (24%, 47 Stimmen)
  • Finde ich hässlich (8%, 15 Stimmen)
  • Keine Ahnung (7%, 14 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 197 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Insgesamt haben 197 Leser an der Umfrage teilgenommen.

Fast zwei Drittel (61%) davon ist der Meinung, dass sich QR-Codes durchsetzen werden. Dass deckt sich mit meiner Meinung.

24% sind dagegen der Ansicht, dass dies nur ein aktueller Hype ist, der wieder verschwinden wird. Grundsätzlich hängt der Erfolg von QR-Codes sicher auch an der Art der Nutzung. Lediglich eine URL dahinter zu “hängen” mag manchmal sinnvoll sein, aber die obigen Beispiele zeigen ganz klar, dass das Potential viel größer ist. Die Firmen müssen es aber auch ausschöpfen, damit die User weiterhin QR-Codes nutzen.

8% finden QR-Codes hässlich, was man nicht mal bestreiten kann. Je nach Einsatz wirken sich manchmal auch wirklich unpassend und stören den Gesamteindruck.

7% haben sich dagegen noch keine Meinung dazu gebildet.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
9 Kommentare und Trackbacks zu 'QR-Code Beispiele, Tipps und Umfrage-Auswertung'

Kommentare zu 'QR-Code Beispiele, Tipps und Umfrage-Auswertung' mit RSS

  1. 1 Dennis kommentierte am 05.11.2012 um 13:51 Uhr

    QR Codes setze ich auch öfters mal ein (ab und an denkt man beim entwerfen auf die schnelle leider nicht daran) aber warum muss man dazu wie oben beschrieben teure Dienste zum generieren nutzen?
    Man kann die auch selbst auf dem Handy mittels APP generieren und als Bild speichern oder bei einem der vielen kostenlosen Dienste wie der Website der Android APP http://qrdroid.com/
    Da kann man auf der Webiste Text, SMS, Phon, Contactdaten Google Maps einträge und vieles mehr generieren und kostet nix. Werbefreie QR-Codes.

  2. 2 André Köbel kommentierte am 05.11.2012 um 14:09 Uhr

    Schöner Artikel. Ich halte QR Codes für durchaus sinnvoll, solang man jedoch vom gestalterischen her von dem schwarz/weiß etwas abweicht.

    Vorallem auf Visitenkarten zum direkten übernehmen der Kontaktdaten würde ich es nicht mehr missen wollen. Auch unsere Kunden sind bisher, fast ohne Ausnahmen, sehr davon überzeug und es gab bisher fast nur positives Feedback und eine Menge neuer Visitenkarten.

  3. 3 Dieter kommentierte am 05.11.2012 um 15:19 Uhr

    Qr Codes sind im Moment sicherlich ein interessantes Instrument. Ich kann mir vorstellen, daß sie aber aus oben genannten Gründen in absehbarer Zeit eine geringere Rolle spielen.

  4. 4 Seventeen kommentierte am 06.11.2012 um 00:28 Uhr

    Ich halte QR-Codes für vielversprechend, wenn sie richtig (sinnvoll) angewendet werden, wie beispielsweise oben beschrieben auf Rechnungen.
    Wenn ich mir allerdings die großen Plakate mit Werbung an Bushaltestellen und S-Bahnen mit QR-Codes anschaue, dann frage ich mich manchmal ob wirklich auch nur eine Person das irgendwann einmal scannt…

  5. 5 IcyT kommentierte am 06.11.2012 um 09:06 Uhr

    Ich sehe es ebenfalls so, dass QR-Codes immer mehr ankommen, wenn man sich die Werbung ansieht. Außerdem kommt man bei einem neuen Handy auch nicht mehr um ein Smartphone herum.
    Ich hoffe das fällt jetzt nicht unter Schleichwerbung, aber es passt nunmal zur Thematik und immerhin bin ich ja schon jahrelanger Leser hier :) Ich habe vor kurzem einen Service für Restaurants gestartet, der auf QR-Codes basiert: http://www.ristino.de/
    Leider ist der Bedarf bei Restaurants noch nicht richtig durchgedrungen, aber vielleicht kommt das noch :)

  6. 6 Dim kommentierte am 06.11.2012 um 12:38 Uhr

    Leider verwenden viele Firmen QR-Codes immer noch nicht richtig. Gestern habe ich gerade ein Versuch gemacht und festgestellt, dass 8 von 10 Firmen QR-Codes auf deren „normale“ Home-Pages verlinken. Dadurch kann man seine Besucher nur enttäuschen. Das Ziel muss sein die Marketing-Aktion so zu gestalten, dass eine optimale Conversion-Rate zustande kommt.

  7. 7 carsten kommentierte am 06.11.2012 um 20:41 Uhr

    Auf http://QR.Bramanoli.de gibt es weitere Infos und Beispiele zu QR-Codes.
    Auch ich bin ein eifriger “QR-Code-Scanner”.
    Leider sind (noch) bei den meisten QR-Codes keine mobilen Inhalte vorhanden. In einem Fall war sogar eine reine Flash-PC-Webseite als Ziel.

  8. 8 Niklas H. kommentierte am 11.11.2012 um 20:58 Uhr

    Schwieriges Thema, finde ich. Ich persönlich nutze das Ganze eher selten und reflektiere das automatisch auch auf dem Rest. Außerdem ist mittlerweile an jeder Werbung ein derartiger Code, wobei die Zugriffe wirklich niedrig sind. Laut meinem Tracking.

  9. 9 frank katzer kommentierte am 19.11.2012 um 23:39 Uhr

    die einzigen, die qr-codes im moment nutzen sind werbeagenturen, die meinen damit etwas cooles neues gefunden zu haben, was sie ihren kunden verkaufen können. und wenn es eingesetzt wird, dann ohnen sinn und verstand.
    es fehlt die standard-app, die auf ios/android geräten vorinstalliert ist.
    gibt es die nicht in zukunft, wird der qr-code weiterhin ein nischendasein führen.



Werbung





Twitter Selbständig
5.064
Follower
Facebook Selbständig
944
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.917
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Affiliate BoosterWebsite-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Geschäftspapiere habt ihr gestaltet und nutzt ihr wirklich aktiv?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Sergej
Hallo Peer, danke für eine gute Übersicht. Es gibt tatsächlich immer mehr neue...
31. August 2014

Danny
Vielen Dank für die Zusammenfassung. Die grundsätzlichen Regelungen wäre nicht...
31. August 2014

worker
Vielen Dank, für die tollen Tipps für einen Anfänger wie mich! ;-) Gruß Matthias
31. August 2014

Tamara
Leider ist Google ein noch größerer Platzhirsch als z.B. Ebay. Gegen Ebay kann...
31. August 2014

florian
Also ich finde eigenlich schon das twitter es verdient hätte auf die beine zu...
31. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN