Giveaways im Online-Marketing

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Online-Marketing besteht zu einem Großteil aus Zahlen.

Welche Rolle kann der Faktor Mensch spielen? Kann man Traffic mit kleinen Giveaways steigern? Wie kann man Conversions eventuell mit klassischen Instrumenten steigern?

Im Folgenden einige Beispiele und Anregungen, wie Giveaways eine Online-Marketing-Strategie unterstützen können.

Ohne Traffic nichts los

In jedem Online-Projekt geht es erst einmal um Traffic. Traffic zu erzeugen ist das primäre Ziel jedes Online-Marketings.

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Über SEO, SEM & Co. findet man im Netz zahlreiche fantastische Quellen.

Wie können aber kleine Giveaways dafür sorgen den Traffic zu erhöhen?

Giveaways können eine gute Option für Linkbait-Aktionen sein. Das Geschenk als Anreiz für einen Link. Hier geht es nicht um Linkkauf, Bestechung oder ähnliches. Die gesetzlichen Grenzen für die Absetzbarkeit von Werbeartikeln sind genau genau geregelt. Wichtig ist, dass die Wertigkeit und die Originalität also der “Haben-Wollen-Faktor” der Zielgruppe entsprechen.

Beispiele für Werbegeschenke in Linkbait-Aktion:

  • Ein Kaffeebecher, bei dem das Motiv erst bei Heißbefüllung sichtbar wird. Hier kann man mit zwei Zuständen wunderbare Geschichten erzählen. Diese Kaffeebecher sind immer ein Hingucker.
  • Ein richtig persönliches Giveaway für den Linkgebenden sind personalisierte Werbegeschenke. Der USB-Stick mit der eigenen Blog-Adresse oder ein Kalender mit einem beliebigen “Wunschnamen”.
  • Eine Idee bei der Themenrelevanz automatisch hergestellt wird sind Test-Produkte. Es gibt zahlreiche Blogger, die gerne Produkte testen, einen Artikel darüber schreiben und eine entsprechende Verlinkung vornehmen. Zur Belohnung dürfen die getesteten Produkte behalten werden.
  • Mit Gewinnspielen bei denen z.B. Handytaschen verlost werden, kann so mancher “Fan” gewonnen werden (mehr Fans, mehr Signale aus sozialen Netzen, mehr Visibility).

In letzter Zeit ist viel über zukünftige Parameter von Suchmaschinen-Algorithmen gesprochen worden. Die Bedeutung in einem themenrelevanten (auch sozialem) Netzwerk gut verlinkt zu sein, kommt dabei immer wieder zur Sprache. Für ein nachhaltiges Online-Marketing ist es daher unerlässlich die besten Linkquellen zu identifizieren und eine Strategie zur Gewinnung und Bindung zu entwerfen.

Hinter diesen Linkquellen stecken auch immer Menschen. Daher kann man sich auch hier, wie im “richtigen” Leben, den Gepflogenheiten unserer Kultur bedienen. Kleine Werbegeschenke erhalten nun mal erwiesener Maßen die Freundschaft.

Wie kann das aber in der Praxis aussehen? Empfehlenswert ist ein Sortiment an verschiedenen, kreativen Giveaways in unterschiedlichen Wertigkeiten. Immer hilfreich ist eine Excel-Liste.

Nun werden identifizierte Personen in Wichtigkeit für das Gelingen der Strategie aufgeteilt. Für jede Gruppe wird nun ein Plan erstellt, wann und in welchem Zeitraum verschiedene Kontakte (z.B. eMails, pesonalisierte DirectMails mit Giveaways, Networking-Termin, etc.) ausgesendet werden.

Hat man also über einen längeren Zeitraum ein breites Netzwerk an Kontakten aufgebaut, fallen viele Online-Arbeiten leichter.

Werbung

Bestandskunden sind günstiger als Neukunden

Sind nun Besucher auf der Seite oder im Shop und haben sich durch ein fantastisches Online-Erlebnis zum Kauf bewegen lassen, gilt es dafür zu sorgen, dass dies kein einmaliges Erlebnis bleibt.

Je nach Branche variieren die Kosten für Neukundengewinnung erheblich – eines haben sie alle gemeinsam: Es ist wesentlich teurer neue Kunden zu gewinnen, als mit Bestandskunden weiterhin Geschäfte zu machen. Daher sollte ein wesentliches Augenmerk auf die After-Sales-Strategie gelegt werden. Newsletter sind hier natürlich das Instrument Nr.1. Aber je individueller und kreativer die Ansprache ist, umso mehr Treue ist zu erwarten.

Ob nun kleine Giveaways oder hochwertige Werbemittel gezielt in das Umfeld des Kunden transportiert werden, hängt naturgemäß vom Customer-Lifetime-Value ab. Im Prinzip spielt es auch gar keine allzu große Rolle welchen Werbeartikel man wählt, er muss nur ein paar Anforderungen erfüllen, um seine Werbekraft ausüben zu können:

  • Das Giveaway sollte unbedingt in eine Geschichte integriert werden. Es darf nicht nach lieblos beigelegtem Nippes aussehen. Ein Bezug zu der Aussage, die gemacht werden soll muss da sein. Beispiel: “Sie haben mit Sicherheit den besten Online-Händler für XYZ…”->Sicherheitsweste
  • Das Werbemittel sollte bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen, da ansonsten der gutgemeinte Schuss nach hinten losgehen kann.
  • Je nach Intention sollte die Lebensdauer des Giveaway beachtet werden. Ein kreativer Kaffeebecher lebt länger als eine Tüte Fruchtgummi-Bärchen.
  • Das Umfeld in dem der Werbeartikel benutzt wird spielt eine wichtige Rolle, ob dieser dann auch wirklich zum Einsatz kommt. Sich den durchschnittlichen Arbeitsplatz einmal zu visualisieren schadet bestimmt nicht.

Werbegeschenke als Conversion-Hilfe

Im stationären Einzelhandel sind Werbegeschenke als AddOns ein gängiger Umsatz-Pusher. Im Online-Marketing haben sich Gutschein-Codes als nützliches Conversion-Instrument bewährt. Will man den Conversion-Effekt mit einer Branding-Maßnahme kombinieren eignen sich AddOn-Produkte auch im Online-Marketing.

Als Beispiel:

  • Für den Kauf von Schuhen gibt es den bedruckten Schuhanzieher gratis dazu.
  • Ein Kosmetik-Shop kann bedruckte Manikür-Sets als Zugabe-Artikel einsetzen.
  • Der Kinderspielzeug-Shop könnte gebrandete Seifenblasen dem Paket beilegen.
  • Wer hochwertige Outdoor-Produkte verkauft, bei dem könnte ein Taschenmesser verkaufsfördernd wirken.

So kann die Marke im Umfeld des Kunden gezielt platziert werden und der Sales-Conversion nachgeholfen werden.

Fazit

Die Brücke zwischen Online und Offline sollte bei all den Zahlen, die das Online-Marketing mit sich bringt, immer im Hinterkopf bleiben. Der Volksmund spricht vom Internet manchmal wie von einer anderen Galaxy.

Unterm Strich bleibt aber: Jedes erfolgreiche Internetbusiness, genauso wie jedes andere Business, lebt von ertragreichen Kundenbeziehungen, also von Menschen mit natürlichen Verhaltensmustern.

Warum sich also nicht im Online-Marketing diese Eigenschaften zu Nutze machen?

Über den Autor

Andreas Kleine ist Mitinhaber der Hamburger Werbemittelagentur Kleine & Jockers GmbH. Er ist für das Online-Marketing des Werbeartikel-Shops kleine-jockers.de zuständig und betreut diverse Websites unterschiedlicher Branchen.

Du hast Interesse einen Gastartikel hier auf “Selbständig im Netz” zu veröffentlichen?
Die Anforderungen an Gastartikel und ein Kontaktformular findest du auf der Gastautoren-Seite.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Sehr interessant. Daran hatte ich vor Beginn meiner Tätigkeit gedacht und es dann wieder aus den Augen verloren. Hatte damals bedruckte Mousepads im Sinn, da diese ja immer im Sichtfeld des Nutzers bleiben. Aber werden diese heute noch benutzt?

  2. meint

    Die Tante hat aber gesagt, keinerlei Zeugs mehr als Linkbait! Würde also in Zukunft etwas vorsichtiger vorgehen.

    Gruß

    Marc

  3. meint

    Denke mousepads kannst du vergessen ich denke es ist wichtig ein Sinnvolles give away zu konstruieren. Ich habe einen Tierblog und verschenke zb ab und zu Futter oda neue arten davon das können die leute aktiv nutzen im Bereich Tierhaltung oder Nagetiere eben. Für andere sparten muss man sich halt was überlegen.

  4. meint

    Interessante Anregung, persönlich halte ich die Generierung über kleine Gewinnspiele für sehr sinnvoll, um für mehr Traffic zu sorgen. Zum einen empfehlen die Teilnehmer das Spiel weiter und auf der anderen Seite sind Gewinnspielseiten immer wieder auf der Suche nach Links. Insbesondere um mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen eine nützliche Methode. Grüße Jan

  5. meint

    Also ich finde diese Methode wirklich wahnsinnig wichtig. Gerade die Blogger vergessen diesen Ansatz, oftmals ist der Mitbewerber der “Hasskonkurrent”. Netzwerken ist alles, ein gutes Netzwerk steigert auch die eigene Motivation enorm. Ich schreibe meine Mitbewerber oftmals einfach an retweete sie oder like deren Beiträge. Wieso nicht mal eine lustige Tasse zu Weihnachten schicken?

  6. meint

    Mir hat vor einiger Zeit einmal Marktplatz Mittelstand (ich denke, das darf ich wohl sagen) ein Give-Away geschickt: ein Online-Marketing-Lexikon.

  7. meint

    Ich habe das ganze mal mit Messerblöcken gemacht. Ist sehr gut angekommen. Bei Gewinnspielen ist es immer eine Frage, um man die Aufmerksamkeit nur kurz erhöht oder ob sie danach auch noch bleibt? Als nächstes werde ich vielleicht mal Kugelschreiber oder Speichersticks in Erwägung ziehen :-)

  8. meint

    Ein gutes Mittel für die Kundenbindung sind sogenannte Bonusprogramme. Die kann kam auch sehr gut auf der eigenen Webseite einbauen. Z.B. kann man es so gestalten, dass das Anmelden auf der Website 1 Punkt generiert, ein Forumsbeitrag 2 Punkte. Eine Weiterempfehlung der Webseite 5 Punkte. Wenn sich der Empfänger der Empfehlung auch registriert, erhält der, der die Empfehlung abgab, zusätzliche Punkte. Der Vorteil von einem solchen System ist, es ist eine langfristige Kundenbindung. Die User könnten sich, dann aus einem Produktekatalog ein entsprechendes Geschenk auswählen, je nach Punktezahl.

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung