« Ein passendes Theme für den WordPress-Blog ...
Was genau sind hochwertige Inhalte für ... »


Einnahmen-Auswertung von 14 deutschsprachigen Blogs im Oktober 2012
Peer Wandiger - 21 Kommentare - Blogs, Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
Fanpage Generator
Werbung

Nach einem angenehmen Spätsommer sorgt das eher ungemütliche Herbstwetter nun wieder für mehr Blog-Besucher.

Wie sich dies auf die Einnahmen diverser deutschsprachiger Blogs ausgewirkt hat, analysiere ich in diesem Artikel.

Insgesamt 14 Einnahmereports konnte ich finden, darunter 3 neue “Gesichter” und ein Blog, der nach langer Zeit mal wieder in der Liste vertreten ist.

Viel Spaß mit der Auswertung.

Hinweis: Die hier aufgelisteten Blogs haben ihre Einnahmen selber veröffentlicht und wurden aus diesem Grund in die Liste aufgenommen. Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen deutschsprachiger Blogs geben.

geld-im-internet-verdienen-blog.de = 1.513,18 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Gestiegen sind die Einnahmen von geld-im-internet-verdienen-blog.de im Oktober.

Dabei haben sich vor allem das Affiliate Marketing und die Blogdienste sehr gut entwickelt:

  • Google AdSense = 41,03 Euro
  • Affiliate Marketing = 523,84 Euro
  • bezahlte Artikel = 200,- Euro
  • Blogdienste = 510,- Euro
  • Direktvermarktung = 160,- Euro
  • E-Books = 78,31 Euro

Geschwächelt hat dagegen der Verkauf der eigenen eBooks. Hier will der Blog-Inhaber im aktuellen Monat wieder mehr Arbeit investieren.

An Ausgaben fielen 39,80 Euro an.

Die Einnahmen sind sehr gut für die Besucherzahlen (11.256 Besucher und 20.833 Seitenaufrufe).

ptc-tests.de = 1.274,81 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Viel mehr hat ptc-tests.de im Oktober eingenommen.

Die Einnahmen haben sich fast verdreifacht gegenüber dem Vormonat:

  • bezahlte Artikel/Links = 61,66 Euro
  • Affiliate Marketing = 929,33 Euro
  • Referrals = 259,82 Euro
  • Google AdSense = 9,39 Euro
  • Direktvermarktung = 30,- Euro

Hauptverantwortlich für den Anstieg war das Affiliate Marketing und hier im speziellen ein lohnendes Partnerprogramm.

Dagegen schreibt der Autor kaum noch bezahlte Artikel, da diese zu aufwändig sind und nicht dauerhaft Geld einbringen.

Die Einnahmen konnten mit nur 6.178 Besuchern erzielt werden.

An Ausgaben fielen 15,39 Euro an.

wirtschafts-butler.de = 595,26 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Ebenfalls gestiegen sind die Einnahmen von wirtschafts-butler.de.

Die Einnahmen im Detail:

  • Google AdSense = 5,33 Euro
  • Rankseller = 128,- Euro
  • Ranksider = 119,40 Euro
  • Teliad = 6,34 Euro
  • Everlinks = 159,16 Euro
  • Affiliate Marketing = 0,93 Euro
  • Blogdienstleistungen = 110,- Euro
  • SEO-Agentur = 40,- Euro
  • Nischenseite = 26,10 Euro

Bezahlte Artikel sind besonders stark vertreten und machen den Großteil der Einnahmen aus.

Dagegen ist das Affiliate Marketing schwach.

Die Ausgaben lagen im Oktober bei 24,98 Euro.

Werbung

online-sprachen-lernen.com = 591,44 Euro (NEU)

Der erste neue Blog in meiner Liste steht relativ weit oben.

Der 15 Monate alte Blog online-sprachen-lernen.com konnte gute Einnahmen verzeichnen:

  • Affiliate Marketing = 200,- Euro
  • Direktvermarktung = 385,- Euro
  • Google AdSense = 6,11 Euro

Die Einnahmen sehen sehr gut aus und weisen ein starkes Wachstum auf. Allerdings fällt es auch ein wenig schwer zu glauben, dass bei nur 3.520 Besuchern und 7.228 Seitenaufrufen so hohe Einnahmen durch Direktvermarktung erzielt werden.

Ich vermute mal, dass darunter nicht nur der Verkauf klassischer Werbebanner zusammengezählt wurde.

literaturasyl.de = 391,76 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Gestiegen sind ebenfalls die Einnahmen von literaturasyl.de.

Auch hier macht sich der Herbst positiv bemerkbar und so konnten vor allem die Werbeeinnahmen gesteigert werden:

  • Bannerwerbung = 360,36 Euro
  • Affiliate Marketing = 29,40 Euro
  • Mochi = 2,29 Dollar

Nicht in der Summe enthalten ist die diesjährige VG Wort Auszahlung, die ein netter Bonus war.

Mit einem neuen Partner im Blog möchte der Blog-Inhaber noch mehr Inhalte publizieren.

Der Traffic ist auf 82.482 Besucher und 128.029 Seitenaufrufe gestiegen.

geldimwww.de = 377,29 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Gesunken sind dagegen die Einnahmen von geldimwww.de

Die folgenden Einnahmen stammen von insgesamt 3 Blogs/Websites:

  • Affiliate Marketing = 345,04 Euro
  • Direktvermarktung = 20,50 Euro
  • Google Adsense = 11,75 Euro

Der Blog geldimwww.de ist dabei der kleinste und hatte im Oktober nur 308 Besucher und 654 Seitenaufrufe.

Trotzdem funktioniert gerade das Affiliate Marketing sehr gut.

Insgesamt fielen 18,- Euro an Ausgaben an.


blog-ueber-fotografie.de = 359,52 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Zu den Gewinnern des Monats Oktober gehört auch blog-ueber-fotografie.de.

Dessen Einnahmen entwickeln sich seit Monaten sehr stabil und dafür ist vor allem eine indirekte Einnahmequelle verantwortlich:

  • Google Adsense = 8,68 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 10,08 Euro
  • Direktvermarktung = 17,56 Euro
  • Stockagenturen = 323,20 Euro

Der Verkauf von Fotos über Stockanbieter ist noch immer die Haupteinnahmequelle und entwickelt sich weiter positiv.

Dagegen sehen die direkten Blogeinnahmen sehr schwach aus.

Mit den nahezu unveränderten Besucherzahlen (2.175 Besucher und 5.227 Seitenzugriffe) kann man direkt aber wohl nicht wirklich viel mehr verdienen.

Deshalb legt der Bloginhaber auch in Zukunft seinen Schwerpunkt weiter auf Stockfotos und der Blog wird eher nebenher laufen.


mein-geld-blog.de = 220,22 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr konnte mein-geld-blog.de im Oktober einnehmen.

Trotz gesunkener Besucherzahlen (4.752 Besuche und 6.763 Seitenaufrufe) wurde mehr eingenommen:

  • Google Adsense = 21,50 Euro
  • bezahlte Artikel = 194,- Euro
  • Affiliate Marketing = 4,72 Euro

Hauptverantwortlich dafür war jedoch die besucherunabhängige Einnahmequelle “bezahlte Artikel”.

Für die Zukunft plant der Blog-Inhaber unter anderem eine Themen-Woche bzw. -Monat und möchte einen Youtube-Kanal starten.


omas-geheimtipp.de = 180,47 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Ebenfalls nach oben ging es für omas-geheimtipp.de.

Es sieht so aus, als könnte man sich langsam von der Google-Abstrafung im Frühjahr erholen:

  • Textlinkmarktplätze = 88,- Euro
  • Google Adsense = 2,47 Euro
  • Direktvermarktung = 80,- Euro
  • Werbung über Drittanbieter = 10,- Euro

Zwar gibt es noch immer keine Einnahmen durch Affiliate Marketing, aber die anderen Einnahmequellen entwickeln sich und die Besucherzahlen steigen wieder. Im Oktober lagen sie bei 3.771 Besuchern und 11.019 Seitenaufrufen.

Im Oktober sind insgesamt 41 neue Artikel erschienen.


rund-ums-netz.de = 103,36 Euro

Wieder dabei ist nach langer Zeit der Blog rund-ums-netz.de. Der letzte Einnahmereport stammte von März 2011.

Sehr viel hat sich seitdem nicht getan. Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Post4Pay = ca. 69 Euro
  • ShareifYouLike = 28,28 Euro
  • Google AdSense = 6,08 Euro

Vor allem bezahlte Artikel und geteilte Videos sorgen für Einnahmen.

Lediglich 5 Artikel sind im Oktober erschienen, was für 1.480 Besucher und 2.480 Seitenaufrufe sorgte.

7 Euro mussten für Hosting und Domain ausgegeben werden.


bonsai-als-hobby.de = 66,23 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Nicht so wirklich vom Fleck kommt bonsai-als-hobby.de.

Zumindest was die Einnahmen betrifft, tritt der Blog etwas auf der Stelle:

  • Google AdSense = 64,23 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 2,- Euro

Die Direktvermarktung ist wohl in diesem engen Themengebiet recht schwierig und auch das Affiliate Marketing scheint nicht so richtig in Fahrt zu kommen.

Google AdSense sieht dagegen nicht schlecht aus.

19 Artikel sind im Oktober erschienen und mit 19.243 Besuchern und 62.037 Seitenzugriffen sind die Traffic-Werte deutlich gestiegen.

Mal schauen, ob der Blog die positive Entwicklung auch in höhere Einnahmen umsetzen kann.


geld-verdienen-mit-nischenblog.de = 47,50 Euro (NEU)

Neu in der Liste ist der Blog geld-verdienen-mit-nischenblog.de.

Der Domainname macht recht deutlich, worum es in diesem Blog geht.

Die Einnahmen sind noch recht übersichtlich:

  • Google AdSense = 12,12 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 0,70 Euro
  • TradeDoubler = 2,53 Euro
  • Adiro = 32,15 Euro

Wenn man allerdings bedenkt, dass es eine mehrmonatige Blogpause gab, sind die Einnahmen immer noch recht stabil.

Lediglich 373 Besuche und 698 Seitenaufrufe stehen für geld-verdienen-mit-nischenblog.de zu Buche. Der zweite Blog des Autors, ein Astronomie-Blog, hatte immerhin 3.004 Besuche und 5.248 Seitenaufrufe.

Der Autor will nun wieder regelmäßig bloggen, weshalb Traffic und Einnahmen wohl nach oben gehen dürften.


geschenkefreunde.de = 46,47 Euro (NEU)

Ebenfalls neu in meiner Liste ist geschenkefreunde.de

Der Blog ist ganz neu und im ersten vollen Monat konnten die folgenden Einnahmen erzielt werden:

  • Amazon Partnerprogramm = 21,47 Euro
  • bezahlte Artikel/Links = 25,- Euro

Das ist für einen brandneuen Blog nicht schlecht.

Die Besucherzahlen lagen bei 2.486 Besuchern und 3.559 Seitenaufrufen, wobei der Traffic erst zum Monatsende richtig in Fahrt gekommen ist.

Das lässt für November durchaus positives erwarten.


netz-leidenschaft.de = 38,62 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Den Abschluss der Liste bildet in diesem Monat der Blog netz-leidenschaft.de.

Die folgenden Einnahmen sind zusammengekommen:

  • Affiliate Marketing = 5,- Euro
  • Direktvermarktung = 28,35 Euro
  • Google AdSense = 5,27 Euro

Hauptgrund für die niedrigeren Einnahmen wird wohl die Senkung des PR auf 0 sein.

Aber trotz lediglich 3 Artikeln stiegen die Besucherzahlen auf 3.946 Besucher und 4.903 Seitenaufrufe.

Was auffällt ist der gegensätzliche Trend von Traffic und Einnahmen. Während der Traffic von Oktober 2010, über Oktober 2011 bis Oktober 2012 gestiegen ist, sanken die Einnahmen in diesem Zeitraum. Eine eher ungewöhnliche Entwicklung, da mehr Traffic meist auch mehr Einnahmen bedeutet.


Fazit

Fast alle Blogs konnten den Oktober mit gestiegenen Einnahmen abschließen. Meist ging dies mit besseren Besucherzahlen einher, was natürlich saisonal bedingt ist.

Zudem ist das Vorweihnachtsgeschäft bereits angelaufen und das wirkt sich bei vielen Blogs ebenfalls positiv aus.

Der November sollte ebenfalls ein guter Monat werden.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
DomainBoosting
Werbung
Rankseller
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
21 Kommentare und Trackbacks zu 'Einnahmen-Auswertung von 14 deutschsprachigen Blogs im Oktober 2012'

Kommentare zu 'Einnahmen-Auswertung von 14 deutschsprachigen Blogs im Oktober 2012' mit RSS

  1. 1 Holger kommentierte am 20.11.2012 um 09:35 Uhr

    Vielen Dank für die interessante Auswertung. Besonders als bisheriger Laie hat sich mein Blick auf die unterschiedlichen Segmente sehr gewandelt. Speziell die Einnahmen im Bereich Affiliate-Marketing (bis vor einigen Wochen wusste ich nicht mal exakt was das ist) haben sich in meinem Blick sehr zum Positiven hin verändert.

  2. 2 Marvin kommentierte am 20.11.2012 um 10:04 Uhr

    Danke für die Aufnahme in deine Liste. Die Einnahmen in diesem Monat deuten jetzt schon auf ein gutes Plus hin. Ich werde wieder darüber berichten. Das erste Wochenende im Dezember eignet sich ja dafür gut. :)
    Ich habe auch deine Umfrage gesehen und werde diese in nächster Zeit beantworten. Wollte nur schnell ein Dankeschön hinterlassen.

  3. 3 Martin kommentierte am 20.11.2012 um 10:12 Uhr

    Was ist mit Blogdiensten gemeint?

  4. 4 azella kommentierte am 20.11.2012 um 10:39 Uhr

    Interessante Aufstellung, aber manche Einnahmen sind dich echt so gering, das es mich wundert das die Betreiber die Zahlen veröffentlichen. Oder sind das alles auch deine Blogs? ;)

    Grüße!

  5. 5 Olly kommentierte am 20.11.2012 um 11:23 Uhr

    Moin Peer,

    kannst du zu der Angabe “Besucher” etwas genauere Angaben machen. Ist das die Summe der Besucher in einem Monat? Wie genau wird da gezählt? Jede IP alle X Stunden, Bots, etc. ?

    Besten Dank und Gruss Olly

  6. 6 Peer Wandiger kommentierte am 20.11.2012 um 12:09 Uhr

    @ Martin
    Das musst du den Blogger fragen, der diesen Report veröffentlicht hat. Ich denke, dass es was mit WordPress-Installation und -Betreuung zu tun hat.

    @ azella
    Nein, das sind nicht meine Blogs. Diese Blogger legen aus verschiedenen Gründen ihre Einnahmen offen.

    @ Olly
    Nein leider nicht. Diese Daten stammen von den Bloggern selber. Die meisten nutzen Analytics, aber 100% genau weiß ich das natürlich nicht.

    Die Angaben sind aber immer Summen für den Monat Oktober.

  7. 7 Veronika kommentierte am 20.11.2012 um 13:30 Uhr

    Hoch interessant wieder mal! Vielen Dank Peer für diese Zusammenfassung. Besonders auffällig ist wie schwach Amazon-Vertrieb ist, hätte ich nicht gedacht. Ich selbst verwende es nicht aber Kollegen schwärmen eigentlich immer davon. Nunja.

  8. 8 Torsten kommentierte am 20.11.2012 um 13:43 Uhr

    Was ich nie verstehe, woher immer diese hohen Affiliate Einnahmen kommen. Das ist ja der Wahnsinn und für mich nicht nachvollziehbar

  9. 9 Michael Bickel kommentierte am 20.11.2012 um 20:50 Uhr

    @Veronika

    Das mag für jeden sicher anders sein, aber bei uns ist Amazon ganz klar die Nummer 1 bei den erfolgreichsten Programmen mit einer Quote von gut 8% Bestell-/Klickrate. Da kommt kein anderes Programm mit, obwohl einige etwas aufholen. Überschaubar bleibt immer Google Adsense. Um damit wirklich hohe Einnahmen zu erzielen, müsste man Besucherzahlen erreichen, die unmöglich sind. Das Amazon so gut läuft liegt wahrscheinlich einfach am Vertrauen. Andere Programme laufen meistens dann bei uns, wenn Produkte nicht bei Amazon gelistet sind. Es mag aber natürlich immer vom Blog und den Produkten abhängen. Nicht so gut laufen allerdings Produkte, von denen jeder weiß, dass sie auf Amazon gelistet sind :)

  10. 10 Stefan kommentierte am 20.11.2012 um 21:04 Uhr

    Danke Peer für die Auflistung.
    @atella: Ich hatte diese Diskussion auf meinem Blog. Ich veröffentliche die Einnahmen, die bei mir wirklich gering sind, weil ich zum einen auch nach langer Zeit einen Überblick habe. Ich mag die Entwicklung verfolgen. Ich tue dies aber auch um einigen naiven Geistern im Netz zu zeigen, dass es halt nicht einfach ist in 3 Monaten mal eben >3000 €/Monat zu machen. Das hat Peer hier auch sehr schon getan als er seine Einnahmen gezeigt hatte und das fand ich persönlich sehr gut.
    Sollte es sich aber dann entwickeln, dann kann man auch das zeigen. Wie ist es so geworden, woran lag es und was hat derjenige getan um dahin zu kommen wo er ist.
    Daher werde ich die Einnahmen weiter veröffentlichen.

    Viele Grüße
    Stefan

  11. 11 JohannesA kommentierte am 21.11.2012 um 23:20 Uhr

    Adsense schneidet hier wirklich immer sehr bescheiden ab, aber Michael Bickel meiner Ansicth nach völlig recht, bei Adsense ist nur Geld zu machen, wenn der Traffic stimmt. In einem Monat mit ca. 320.000 Besucher aus dem D/A/C Raum hatte ich ca. 3.300 Euro Einnahmen über Adsense, also etwas über 10 Euro auf 1000 Besucher. Allerdings funktioniert das nur mit einer sehr hohen Anzahl von neuen Besucher, bei den Stamm-Lesern ist nämlich auch nur wenig holen. 20 % Wiederkehrer machen da “nur” 11 % der Einnahmen aus. Leider habe ich natürlich auch nicht jeden Monat 320.000 Besucher ;-)

  12. 12 JohannesA kommentierte am 21.11.2012 um 23:21 Uhr

    Adsense schneidet hier wirklich immer sehr bescheiden ab, aber Michael Bickel hat meiner Ansicht nach völlig recht, bei Adsense ist nur Geld zu machen, wenn der Traffic stimmt. In einem Monat mit ca. 320.000 Besucher aus dem D/A/CH Raum hatte ich ca. 3.300 Euro Einnahmen über Adsense, also etwas über 10 Euro auf 1000 Besucher. Allerdings funktioniert das nur mit einer sehr hohen Anzahl von neuen Besucher, bei den Stamm-Lesern ist nämlich auch nur wenig holen. 20 % Wiederkehrer machen da “nur” 11 % der Einnahmen aus. Leider habe ich natürlich auch nicht jeden Monat 320.000 Besucher ;-)

  13. 13 Marc kommentierte am 22.11.2012 um 07:23 Uhr

    Spannendwie immer- vielen Dank! Was mir noch immer nicht klar ist: Wieso verdienen manche Blogs mit wirklich geringen Besucherzahlen trotzdem so viel Geld?

  14. 14 btree kommentierte am 22.11.2012 um 18:11 Uhr

    @Marc: das kommt darauf an, wie die Website vermarktet wird. Zum Beispiel reichen 2000 Besucher/Monat natürlich nicht aus, um hohe Einnahmen mit Adsense zu erzielen. Trotzdem könnte sie interessant für Direktpartner sein, die womöglich Linkbuilding betreiben möchten.

  15. 15 Ioannis kommentierte am 22.11.2012 um 20:23 Uhr

    Also mit Adsense und Amazon habe ich bisher immer recht gute Erfahrung gemacht, nur mit Affili.Net und Zanox z.B. werde ich nicht warm. Umso faszinierender finde ich, dass manche gerade damit gut verdienen. Ich persönlich hab noch nie ein Konto eröffnet oder eine Versicherung abgeschlossen nach einem Blogbesuch. ;-)

  16. 16 Jan E. kommentierte am 23.11.2012 um 12:49 Uhr

    Nicht gereade einfach die Besucher eines Blogs auch in Bares umzusetzen. Ich habe mit AdSense die besten Erfahrungen gemacht. Ist ja auch der Weg des geringsten Widerstandes. Bei den Affiliateplattformen muss ich Ioannis Recht geben. Bin zwar auch dort angemeldet aber bis auf ein Paar Klicks kamen nur selten Bestellungen rum. Bei Amazon sieht das natürlich anders aus.

  17. 17 Rene kommentierte am 24.11.2012 um 22:39 Uhr

    Die Lücke, die zwischen Selbständig im Netz und den anderen Blogs klafft, ist schon extrem. Warum das so ist, dürfte aber klar sein.

  18. 18 Knut kommentierte am 25.11.2012 um 19:36 Uhr

    Adsense scheint kaum noch eine Rolle zu spielen, oder? Wenn ich bedenke, dass man mit zu vielen Adsense Integrationen im sichtbaren Bereich dann auch noch SEO Nachteile hat, sollte man sich generell über dein Einsatz von Adsense Gedanken machen

  19. 19 OkashiQueen kommentierte am 26.11.2012 um 05:44 Uhr

    Peer, deine Einnahme stellst du hiern nciht mehr preis – richtig? Ich finde diese Aufstellung nciht mehr. Fand das früher immer sehr interessant.

  20. 20 Marcel kommentierte am 14.12.2012 um 11:08 Uhr

    Mittelfristig möchte ich einen Blog aufsetzen und hab diesen Beitrag über google gefunden.
    Eine sehr interessante Aufstellung. Ich hätte nie gedacht, das wirklich jemand mit einem Blog Geld verdienen kann. Vor allem die teilweise hohen Einnahmen für Affiliate Werbung sind beeindruckend.

  21. 21 Remo Maßat kommentierte am 14.12.2012 um 14:50 Uhr

    Zitat zum Blog Netz-Leidenschaft: “Eine eher ungewöhnliche Entwicklung, da mehr Traffic meist auch mehr Einnahmen bedeutet.”

    Wir haben auch ein Blogprojekt, bei dem das so ist und ich kapier nicht, warum. Besucherzahlen von rd. 30.000 auf 60.000 Besucher (nicht Seitenaufrufe) verdoppelt, aber Einnahmen exakt gleich.

    Sehr merkwürdig.



Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
705
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.389
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
LinkHAMMER
PKV VergleichWebsite-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie seht ihr die Zukunft von Twitter?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
PXWLF
Sieht wirklich sehr interessant aus. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann...
17. April 2014

Felix
Ja, man sollte seinen Cashflow immer im Blick haben. Gerade wenn man...
17. April 2014

Jerome
Danke für diesen Beitrag! Ein sehr wichtiges Thema, das leider viele Gründer...
17. April 2014

Saimen Gee
Danke. Ich finde besonders Dashfolio interessant. Werde es jetzt direkt mal...
17. April 2014

Andy
Oh ja, das kann ich nur bestätigen: bei mir schlägt das Finanzamt nach 3 Jahren...
17. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN