« Erfolgsgeheimnisse, Einblicke und Tipps von ...
Neuer PDF-Lesestoff: Suchradar, Online ... »


10 englischsprachige Blogs und ihre Einnahmen im November 2012
Peer Wandiger - 10 Kommentare - Blogs, Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Im November sahen die Einnahmen deutscher Blogs gar nicht schlecht aus.

Das Herbst/Winter-Wetter hat für mehr Besucher und damit oft auch für mehr Einnahmen gesorgt.

Heute analysiere ich die Einnahmen von 10 englischsprachigen Blogs. Darunter finden sich 2 neue Blogs, die das erste mal dabei sind.

Hinweis: Die hier aufgelisteten Blogs haben ihre Einnahmen selber veröffentlicht und wurden aus diesem Grund in die Liste aufgenommen. Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen englischsprachiger Blogs geben.

smartpassiveincome.com = 47.546,29 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Auf dem selben Niveau wie im Vormonat liegen die Einnahmen von smartpassiveincome.com im November.

Selbst bei den einzelnen Einnahmequellen hat sich kaum was geändert:

  • eBook Verkäufe = 3.012,84 Dollar
  • Nischenseite = 2.797,45 Dollar
  • CreateaClickableMap.com = 289,71 Dollar
  • weitere Mini-Sites = 502,09 Dollar
  • iPhone Apps = 1.943,62 Dollar
  • Affiliate Marketing = 39.000,58 Dollar

Interessanter sind da schon die anderen Informationen in dem verlinkten Artikel. Dort wird z.B. auf Details zu einzelnen Projekten eingegangen, was sehr interessant ist.

Zudem wurde Pat in der New York Times gefeatured, was natürlich etwas besonderes ist.

Derzeit arbeitet er an einem Layout-Relaunch für seinen Blog. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich dieses verändern wird.

Die Ausgaben lagen im November bei 4.170,84 Dollar.

adsenseflippers.com = 16.124,58 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Gestiegen sind die Einnahmen von adsenseflippers.com. Das ist auch nicht wirklich überraschend, lagen die Einnahmen im Vormonat doch deutlich unter dem normalen Schnitt.

Grund dafür war, dass nach einem Google Update die AdSense-Nischenseiten überarbeitet wurden und im November erstmals wieder Websites verkauft wurden.

Das hat die Einnahmen wieder deutlich steigen lassen:

  • Google AdSense = 2.787,69 Dollar
  • Website Verkäufe = 11.896,76 Dollar
  • Niche Site Gold = 50,- Dollar
  • Consulting = 300,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 1.090,13 Dollar

Nach der Google Abstrafung der Nischensites geht es wieder bergauf. Die AdSense-Einnahmen sind ebenfalls wieder gestiegen.

Im November gab es 19.219 Besucher, davon 39% von Suchmaschinen und 36% durch direkten Traffic. Immerhin rund 22% kamen von anderen Websites.

Haupteinnahmequelle ist und bleibt aber der Verkauf von Nischenwebsites.

matthewwoodward.co.uk = $9.913,54 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Deutlich mehr hat matthewwoodward.co.uk eingenommen.

Die Einnahmequellen im Detail:

  • Affiliate Marketing = 2.798,89 Dollar
  • Consulting = 7.114,65 Dollar

Die Besucherzahlen lagen bei 11.024 Visits und 32.249 Seitenaufrufe, was einen guten Seiten pro Besucher Wert ergibt.

Die Ausgaben beliefen sich auf 597,95 Dollar.

Viele weitere interessante Infos über seinen Blog und seine Projekte gibt es im verlinkten Artikel.

leavingworkbehind.com = 6.268,02 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben ging es ebenfalls für leavingworkbehind.com.

Die Einnahmequellen zeigen allerdings recht deutlich, dass dies vor allem an indirekten Einnahmen lag:

  • Schreibaufträge = 3.576,12 Dollar
  • Websites = 2,03 Dollar
  • Blog = 410,51 Dollar
  • Informations-Produkte = 2.279,36 Dollar

Neben den Schreibaufträgen kam sehr gutes Geld durch einen Freelance Guide rein, der Anfang November veröffentlicht wurde.

Das führte dazu, dass selbst ein Urlaub im November keine negativen Einflüsse auf die Einnahmen hatte.

Die Ausgaben lagen bei 491,05 Dollar.

nerdynomad.com = 4.895,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es dagegen für nerdynomad.com im November.

Der gerade in Afrika weilende Blogger hat folgende Einnahmequellen im Einsatz:

  • Google AdSense = 309,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 111,- Dollar
  • Werbung = 4,272 Dollar
  • Referrals = 105,- Dollar
  • eBook Verkäufe = 98,- Dollar

Die Einnahmen sind nun wieder auf Normalniveau, nachdem es im Vormonat einen großen Werbedeal gab. Es gab also nicht wirklich eine Verschlechterung im November, sondern eine Normalisierung.

573 Dollar fielen für Linkaufbau, Texte, Werbung etc. an.

pinchofyum.com = 4.782,70 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Der Food Blog pinchofyum.com konnte ebenfalls zulegen.

Die Einnahmen bestehen sowohl aus direkten, als auch indirekten Quellen:

  • Tasty Food Photography = 1.673,76 Dollar
  • BlogHer = 1.026,19 Dollar
  • Bluehost Partnerprogramm = 975,- Dollar
  • Google AdSense = 938,21 Dollar
  • Thesis Theme Partnerprogramm = 82,83 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 54,71 Dollar
  • VigLink = 32,- Dollar

Insgesamt sieht das nach einer guten Verteilung aus, so dass man nicht zu sehr von einer Einnahmequelle abhängig ist.

Die Besucherzahlen sind wieder sehr hoch. 293.138 Visits und 454.832 Seitenaufrufe sind schon eine Menge und die Frage ist, ob man damit nicht noch mehr einnehmen könnte.

Die meisten Besucher kamen wieder von Pinterest, während nur rund 13% von Google gekommen sind. Rund ein Drittel der Besucher kommen direkt zum Blog.

Im November hat man eine Community für Food Blogger gestartet. Mal schauen was da noch kommen wird. Interessant ist es allemal.

Im Artikel gibt es zudem Infos über Videos, deren Vorteile und wie man diese (nicht nur) als Food Blogger nutzen kann.


avocadopesto.com = 1.021,67 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Hier geht es ebenfalls ums Essen. Avocadopesto.com konnte im November mehr einnehmen.

Die Einnahmequellen im Einzelnen:

  • BlogHer = 45,90 Dollar
  • Google AdSense = 77,67 Dollar
  • Hostgator = 50,- Dollar
  • Direktvermarktung = 854,- Dollar

Der Hauptverdienst kommt über verkaufte Werbeplätze (und auch verkaufte Links?) rein.

Die anderen Einnahmequellen sind dagegen ausbaufähig.

Der Traffic sah mit 23.242 Visits und 34.688 Seitenaufrufen ganz okay aus.


ineeddiscipline.com = 828,96 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas eingebüßt hat dagegen ineeddiscipline.com trotz des optimalen Blog-Wetters.

Die Einnahmequellen zeigen zudem, dass vor allem indirekte Einnahmen erzielt wurden:

  • Adbrite = 0,57 Dollar
  • CPMFun = 1,51 Dollar
  • eBay = 102,48 Pfund
  • Fidelity Media (AdJuggler) = 0,12 Dollar
  • bezahlte Forum Postings = 26,57 Dollar
  • Schreibaufträge = 401,- Dollar
  • Loan Repayments = 1,36 Dollar
  • Passive Income = 32,38 Dollar
  • Direktvermarktung = 5,- Dollar
  • PulsePoint (AdsDaq) = 0,25 Dollar
  • Spareinlagen = 0,19 Dollar
  • Smowtion = 0,03 Dollar
  • bezahlte Posts = 253,50 Dollar
  • TextLinkAds = 4,- Dollar

So wurden ein paar Sachen auf eBay verkauft, was mit dem Blog ja nun gar nichts zu tun hat.

Zudem stechen die Schreibaufträge und die bezahlten Post hervor. Insgesamt sieht das nicht gerade nach einer gesunden Einnahmesituation aus.

Insgesamt war es für den Blogger ein schlechter Monat mit vielen Rückschlägen.

Positiv war allerdings, dass die Besucherzahlen deutlich auf 26.257 Besucher und 30.350 Seitenaufrufe gestiegen sind. Der Seiten pro Besucher Wert ist allerdings furchtbar.


blogkori.com = 684,67 Dollar

Der erste neue Blog in meiner Liste ist blogkori.com.

Thematisch geht es dort vor allem um das Bloggen selbst und ganz allgemein um Internet Marketing Tipps.

Die Einnahmen im November sahen wie folgt aus:

  • Infolinks = 59,16 Dollar
  • oDesk = 425,51 Dollar
  • Web Hosting Partnerprogramm = 100,- Dollar
  • Kundenauftrag = 100,- Dollar

Auch hier dominieren eher die indirekten Einnahmequellen.

Aber dafür, dass im November lediglich 3 Artikel erschienen sind, kann der Bloginhaber wohl zufrieden sein.

21.456 Besucher landeten im November auf diesem Blog.


alaininternetmarketing.com = 595,- Dollar

Den Abschluss dieser Liste bildet ebenfalls ein Neuzugang.

Der Blog alaininternetmarketing.com ist nun 6 Monate alt und der Inhaber hat die ersten Einnahmen veröffentlicht:

  • BlueHost Affiliate Marketing = 65,- Dollar
  • Consulting = 530,- Dollar

Wenig überraschend sind die direkten Einnahmen des Blogs recht gering. Aber anscheinend hat dieser ihm schon ein wenig Consulting-Arbeit eingebracht.

Die Ausgaben für Computer, Internet und Hosting lagen bei 585,- Dollar. Das sorgt dafür, dass unter dem Strich nicht viel bleibt.


Fazit

Insgesamt 3 Blogs, die im Vormonat noch dabei waren, haben zumindest bisher keine Einnahmen veröffentlicht. Sind diese schon im Weihnachtsurlaub oder lief der November nicht so gut?

Alles in allem sah der November aber sehr positiv aus. Die meisten Blogs konnten vom eher schlechteren Wetter und dem Vorweihnachtsgeschäft anscheinend profitieren.

Interessant ist bei diesen englischsprachigen Blogs allerdings auch diesmal wieder, dass deutlich mehr indirekte Einnahmequellen zu finden sind. Auf jeden Fall stärker, als dies bei den deutschen Blogs, die ich analysiert habe, der Fall ist.

Der Dezember ist vor allem in der ersten Hälfte nochmal ein guter Monat. Allerdings geht es dann um Weihnachten herum meist den Bach runter. ;-)

Mal schauen wie das Fazit im nächsten Einnahmereport ausfällt.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
10 Kommentare und Trackbacks zu '10 englischsprachige Blogs und ihre Einnahmen im November 2012'

Kommentare zu '10 englischsprachige Blogs und ihre Einnahmen im November 2012' mit RSS

  1. 1 Holger kommentierte am 18.12.2012 um 10:15 Uhr

    Super! Freue mich immer wieder auf diese Auswertung. Liefert Informationen und Motivation zugleich! Natürlich ist nicht alles 1 zu 1 übetragbar, aber gerade die prozentuale Verteilung der Einnahmen und der Vergleich mit der Auswertung deutscher Blogs ist hilfreich!

  2. 2 Robert kommentierte am 18.12.2012 um 10:55 Uhr

    Ich werde wahrscheinlich auch im Mai das Einkommen von smartpassiveincome.com
    erreichen. Nein. Kleiner Spaß am Rande. Es ist aber immer wieder unglaublich was unsere Kollegen in Übersee zu verdienen.

  3. 3 Stefan kommentierte am 18.12.2012 um 13:07 Uhr

    Schon wirklich erstaunlich, wie hoch die Einnahmen liegen. Danke für die Zusammenstellung. Das macht es für mich leichter solche Blogs zu finden.
    Viele Grüße
    Stefan

  4. 4 Maik kommentierte am 18.12.2012 um 14:18 Uhr

    Tolle dargestellte Übersicht und ein interessanter Vergleich gegenüber den deuschen Blogs.
    Viele verschiedene Einnahmequellen im vergleich zu den deutschen Blogs.

  5. 5 Arthur R. kommentierte am 18.12.2012 um 14:34 Uhr

    Danke dafür! ineeddiscipline.com hat ja rund ein Viertel seines income durch bezahlte Posts bekommen und das ist natürlich schon eine ziemlich fluktuelle Einnahmequelle. Da müsste man sich nicht wundern, wenn das Income so viel schwankt…

  6. 6 Thore kommentierte am 18.12.2012 um 15:01 Uhr

    Hinter solchen Einnahmen steckt eine wahnsinns Arbeit.

  7. 7 Kevin kommentierte am 19.12.2012 um 04:03 Uhr

    Davon kann man wirklich nur träumen… meint ihr solche Summen sind auch in Deutschland möglich?

  8. 8 Peter kommentierte am 19.12.2012 um 10:38 Uhr

    @Kevin,

    Ob solche Summen auch in Deutschland möglich wären kann keiner wirklich sagen.

    Eines ist aber sicher ein Blog in englische Sprache hat gegenüber ein in Deutsch ein rund 20 fache größere Potenzial an mögliche Leser. Dies alleine ist zwar nicht alles, aber zumindest ein Grund warum Einnahmen in gleiche Höhe mit ein deutschsprachigen Blog wohl wenig Wahrscheinlich sind.

    Gut der englischsprachige Makrt hat auch deutlich mehr Konkurrenz an Blogs (wir sollten immer bedenken das nur 2 bis 3% der Blogs überhaupt zu die wirklichen Verdiener gehören).

    Auch im englischsprachigen Blog Welt gibt es sehr viele, auch zum teil gute Blogs die aber in Bezug auf Ihre Einnahmen sicherlich kaum was nennenswert erwirtschaften.

  9. 9 Tobi2 kommentierte am 19.12.2012 um 18:47 Uhr

    @Kevin, @Peter
    Solche Summen sind auch in Deutschland möglich. ;-) Allerdings – und da kann man sich gar nicht oft genug wiederholen – nicht von heute auf morgen und nur mit viel Arbeit und Ausdauer.

  10. 10 Lukas kommentierte am 20.12.2012 um 13:43 Uhr

    Mein Wahrnehmung ist dass Blogs im deutschsprachigen Raum nicht mit der gleichen Seriosität gelesen / wahrgenommen werden wie solche im englischsprachigen Internet. Die Anzahl Leser ist auf deutsch zwar geringer, aber ich habe in einer (sehr rudimentären) Analyse festgestellt dass dies noch nicht die tieferen Leser zahlen erklärt.

    Meine unbefriedigenden Theorien:

    -GAS (Germany, Austria, Switzerland) blogs werden nicht als so seriös behandelt wie die im Angelsäxischen-Raum. Ich glaube die GAS Kultur ist eine Ausweis-Kultur. Diplome, Test Resultate, Zugehörigkeit in Organisationen, Bewilligungsbehörden, etc. etablieren Glaubwürdigkeit. Weil es keine “Gatekeepers” gibt für Blogs und jeder einen erstellen kann werden sie hier nicht gleich wahrgenommen.
    – Es gibt nicht genug “high visibility” Blogs welche das Publikum davon überzeugen dass Blogs einen wichtigen Beitrag leisten (könnten) im öffentlichen Diskurs. Deshalb werden deutsche Blogs auch nicht gleich viel gelesen, wodurch wir wieder beim Anfang vom Problem sind. Was kam zuerst: Huhn-oder-Ei?

    Was ist Eurer Meinung dazu?



Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Zeta Producer Desktop CMS
Affiliate BoosterMittwald Hosting
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie wichtig sind Know How und Erfahrungen für Gründer?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Marc
Hi Peer, danke für den Link mit den Lost Places. Mich faszinieren solche Orte!...
1. November 2014

Patrick
Das Google-News re-design sieht deutlich besser aus als das Original, dafür...
31. Oktober 2014

99selfmade
Lifehacker ist wirklich klasse. Dort habe ich auch den Tipp mit den...
31. Oktober 2014

Matthias
Ich habe schon knapp 2000 Dollar bei Fiverr ausgegeben. Bin eigentlich meist...
31. Oktober 2014

Lukas
Es gibt bei z.B. Fiverr natürlich viel Schwachsinn, der sich überhaupt nicht...
31. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN