Doch kein AdSense-Konkurrent von Facebook?!

DirectAds
Werbung

In den letzten Monaten haben sich die Gerüchte über eine AdSense-Konkurrenten von Facebook verdichtet.

Immer wieder gab es Infos über angebliche Tests und Änderungen in den Nutzungsbedingungen, die darauf hindeuteten.

Nun scheint Facebook das Projekt aber erstmal auf Eis gelegt zu haben.

In diesem Artikel gehe ich nicht nur dieser Meldung nach, sondern suche nach Gründen und schaue in die Zukunft.

War ein richtiger AdSense-Konkurrent geplant?

Kurz vor Weihnachten hat ein Facebook-Verantwortlicher bekannt gegeben, dass man die Arbeiten am eigenen Ad-Network pausieren würde.

Demnach seien die Test zwar positiv verlaufen, aber man möchte sich in den nächsten Monaten erstmal auf die Optimierung der Werbeeinblendungen innerhalb von Facebook konzentrieren.

Das klingt nachvollziehbar, aber viel interessanter finde ich an der Meldung, dass es sich um ein mobiles Werbenetzwerk handeln soll. Bisher ist man davon ausgegangen, dass es ein direkter AdSense-Konkurrent werden würde.

Es gab zwar auch Tests auf der Zynga-Website, aber so wie es sich nun anhört, war lediglich ein Werbenetzwerk für mobile Apps und mobile Websites geplant. Sicher liegt die Zukunft auch im mobilen Bereich. Gerade Facebook selber wird immer stärker von mobilen Endgeräten genutzt. Aber sollte Facebook tatsächlich die Chance vorbei ziehen lassen, sich einen großen Teil des AdSense-Kuchens abschneiden zu können?

Ich denke, dass es noch für viele Jahre Milliarden mit Werbung auf klassischen Websites zu verdienen gibt. Aber gut, Facebook wird eine Strategie haben und wir werden sehen, was dabei raus kommt.

Warum wurde des Projekt gestoppt?

Nach offiziellen Aussagen war man mit der Qualität der Leistung des Ad-Networks sowohl für die Publisher, als auch für die Werbekunden noch nicht zufrieden.

Das halte ich für eine ehrliche Aussage. Schließlich gibt es eine zweite Chance für den ersten Eindruck. Und deshalb möchte man nur dann so ein Netzwerk starten, wenn dieses mit der bestehenden Konkurrenz mithalten kann.

AdSense gibt es nun bereits seit fast 10 Jahren und in dieser Zeit wurde es weiter entwickelt und die Qualität und Leistung ist wirklich sehr gut. Und daran würde ein externes Facebook-Werbenetzwerk nun einmal gemessen.

Es muss technisch tadellos funktionieren und eine gute Anzeigen-Qualität liefern. Nur dann hat man eine Chance Google AdSense wirklich Konkurrenz zu machen.

Evtl. sucht Facebook auch nach einer anderen technischen Plattform. Es wurde berichtet, dass Facebook am Kauf der Anzeigenplattform Microsoft Atlas interessiert sei. Einen ähnlichen Schritt hatte Google mit dem Kauf von DoubleClick vor ein paar Jahren gemacht, um die technische Basis seines Anzeigengeschäftes zu modernisieren und auszubauen.

Ob die Aussage, dass man sich erstmal auf die interne Facebook-Werbung konzentrieren möchte glaubhaft ist, muss jeder für sich entscheiden. Ich denke, dass so ein großes Unternehmen sicher parallel an diesen beiden “Baustellen” arbeiten könnte.

Kommt noch ein AdSense-Konkurrent?

In der Mitteilung von Facebook heißt es ausdrücklich, dass das Projekt nur pausiert wurde. Es kann also gut sein, dass es vielleicht in einem halben Jahr damit weiter gehen wird.

Allerdings sind die Hoffnungen, dass es endlich einen richtigen AdSense-Konkurrenten geben wird, doch gesunken. So etwas wurde zwar nie dementiert, aber Facebook scheint sich auf den mobilen Markt zu konzentrieren und damit bleibt klassischen Website- und Blog-Betreibern diese Einnahmequelle verschlossen (auch wenn der Anteil der mobilen Nutzer von Blogs steigt).

Die Leser meines Blogs sind dennoch recht optimistisch, dass Facebook einen AdSense-Konkurrenten auf den Markt bringen wird. Wir werden sehen.

Wird Facebook einen AdSense-Konkurrenten starten?

  • Ja, und ich freu mich drauf. (60%, 81 Stimmen)
  • Hoffentlich, denn ich bin bei AdSense rausgeflogen. (14%, 19 Stimmen)
  • Ja, aber ich werde es nicht nutzen. (13%, 17 Stimmen)
  • Zumindest nicht in Deutschland. (7%, 10 Stimmen)
  • Nein, in dieser Richtung macht Facebook nichts. (6%, 8 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 135 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Fazit

Aktuell sieht es nicht so aus, als ob in absehbarer Zeit ein vollwertiger AdSense-Konkurrent entstehen würde.

Deshalb werden wir wohl erstmal weiter mit AdSense leben müssen. Da sich Google allerdings in Zukunft transparenter geben möchte und mehr mit den Publishern kommunizieren will, sieht es für Blogger und Website-Betreiber weiterhin gut aus.

Und wer weiß, vielleicht kommt in 2013 ja noch eine Überraschung.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Facebook muss schon beim Start was Brauchbares abliefern, sonst können sie ihr Werbenetzwerk gleich abschreiben. Google hat Adsense jahrelang weiterentwickelt, da kann Facebook nicht innerhalb eines Jahres dieselbe Qualität schaffen. Das Projekt mit der mobilen Werbung würde ich eher als Verbesserung der Akzeptanz sehen, anstatt einer ausschließlichen Ausrichung auf diesen Bereich. Facebook hat ein Problem wegen dem wachsenden Anteil an Mobilfunkusern, die weniger auf die Werbung ansprechen. Das Geld wird immer noch am PC verdient, das Werbenetzwerk wird daher kommen, allein schon wegen den Umsätzen und damit den Gewinnen, die die aktionäre sehen wollen.

  2. Speedy meint

    Sehe ich auch so. WENN irgendwann mal ein Konkurrent zu Google kommt, dann muss er von Anfang von so gut wie alles perfekt machen. Google hatte damals viel Zeit zum lernen, Konkurrenten haben die nun nicht mehr und daher gibt es auch bislang noch keinen. Eines ist für mich aber immer klarer geworden: Ich finde das Google Monopol schrecklich und nutze so viel es geht Alternativen, um Google nicht noch mehr zu pushen. Hoffe, andere gehen einen ähnlichen Weg.

  3. meint

    Facebook hat ein Problem wegen dem wachsenden Anteil an Mobilfunkusern, die weniger auf die Werbung ansprechen. Das Geld wird immer noch am PC verdient, das Werbenetzwerk wird daher kommen, allein schon wegen den Umsätzen und damit den Gewinnen, die die aktionäre sehen wollen.

  4. meint

    Etwas mehr Konkurrenz könnte nicht schaden. Damit ist gute Konkurrenz gemeint. Es gibt ja massig Anbieter, doch keiner kann Google das Wasser reichen. Gerade die Kombination von Suchmaschinen-Monopol und Anzeigenvermarkter ist ja genial, und nur schwer zu schlagen. Doch ich erinnere mich an eine Zeit vor Google. Also es kann durchaus was passieren. Und Facebook hätte das Kleingeld um da etwas zu stemmen, und braucht nicht um sein eigenes Monopol zu fürchten. Google plus ist doch eher langweilig. Im Prinzip reicht es die eigenen Werbekunden aufs Web auszuweiten. Doch warum? Ich denk mal Facebook hat genug Seitenaufrufe um noch viel Werbung unterzubringen;-)

  5. meint

    Facebook muss richtigerweise zuerst auf der eigenen Seite etwas brauchbares erfinden, bevor sie nach aussen gehen, dies ist die richtige Entscheidung.
    Google hatte es am Anfang sicher leichter, da es bis zum damaligen Punkt nichts vergleichbares gab, insofern waren die ersten Webmaster die mitmachten auch die Tester zur damaligen Zeit.
    Ob es einen Konkurrenten gibt oder nicht ist eher unwichtig, das wichtigste wird die Qualität sein und das aus beiden Richtungen sowohl für den Zahlenden als auch für die Webseite, stimmt eines der beiden nicht, wird das ganze nicht funktionieren.
    Wer bei Google rausgeflogen ist, und das sind die meisten sicher zurecht, brauchen gar nicht auf Facebook hoffen, da sie dort dann eventuell langfristig auch rausfliegen werden.
    Da so eine Partnerschaft auf Basis des Contents (Keyworte und Keywortkombinationen) nur dann funktionieren kann, wenn beide Richtungen stimmen und da sind eben die Qualitätsrichtlinien bei Google sehr hoch und das auch zurecht – was am Ende beiden zugute kommt.

  6. meint

    Echt schade, dass mit Facebook-Ads nichts geworden ist! Aber jemand muss ja mindestens versuchen! Soweit ich weiß hat Yahoo damals auch was gemacht und es ist nichts….

    Naja hoffentlich kann bald einer die Sache zu Ende bringen und uns mehr alternativen geben!

    Alles gute in 2013!

  7. meint

    Eigentlich echt schade, dass es fürs erste aufs Abstellgleis gestellt worden ist. Aber es ist in der Tat so, dass zur Zeit niemand Google das Wasser reichen kann. Sollte Facebook so etwas doch auf den Markt bringen muss man abwarten, ob es ein richtiger Konkurrent zu Google werden kann. Die Power hat Facebook. Man muss abwarten was die Zukunft bringt.

  8. meint

    Und das ist auch gut so! Ich habe jetzt nicht nachgeschaut wieviele Mitarbeiter Google und wieviele Facebook hat, aber wenn die Ressourcen eben nicht vorhanden sind, dann war es von Facebook eine gute und wichtige Entscheidung.

    Facebook ist Facebook und Google ist Google. Es heißt nicht umsonst “Schuster bleib bei deinen Leisten”. Jede Plattform steht für sich – auch wenn Google unter Umständen mehrere “Sub-Portale” anbietet.

    Schön wäre es trotzdem gewesen, wenn der Wettbewerb größer wird – davon würden sicherlich auch die kleinen profitieren. Bereits existierende Anbieter können mit Adsense leider nicht mithalten, weil das Kapital und Know-How fehlt.

  9. meint

    Hallo
    Ich finde nicht schlecht wenn man auswahl hat.
    AdSense hat viele bestrafft und will nicht was dagegen tun.Viele anfänger haben auch keine möglichkeit gehabt adsense richtig zu kosten.
    Naja Google soll wissen was die machen!
    MFG
    Wendelin Gerein

  10. meint

    Hallo Peer,

    ich finde es auch für schade, dass Facebook die Arbeiten an dem AdSense-Konkurrenzprodukt eingestellt hat. Meiner Meinung nach hätten sie die notwendige Reichweite (gehabt) um das Projekt ernsthaft über die kritische Masse zu bringen. Denn genau das ist ja bei allen, zumindest mir bekannten, anderen Werbenetzwerken das Problem.

    Trotzdem bleibt es aber spannend, mal sehen was noch kommt.

    Gruß

    Andi

  11. meint

    Ich bin da eher skeptisch, aber ich denke die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Es wird langsam echt Zeit, dass Google eine richtige Konkurrenz kriegt.

  12. meint

    Man hört ja immer, dass Facebook ein Problem mit Werbungsanzeigen hat und nicht weiss, wohin damit. Besonders bei Handys. Darum dachte ich, es wird ein grösserer Umbruch bei Facebook stattfinden.. Aber wenn es jetzt mal auf Eis gelegt ist, dann wird sich warscheinlich nicht so schnell was ändern. Mal abwarten, da kommt sicher noch was

  13. meint

    Facebook hat für den 15. Januar die Presse ins HQ bestellt. Vielleicht gibt es ja statt der Verkündung einer weiteren Innovation im System, wie damals mit der Timeline, ein überarbeitetes Kommerzialisierungsmodell. Das Facebook Phone wird meiner Meinung nach jedenfalls nicht vorgestellt. Die Positionierung als Adsense-Konkurrent würde für FB sehr viel Sinn machen. Die Websitebetreiber könnten sich in so einem Fall freuen.

Werbung