« Speccy - Alle Hardware-Infos über deinen PC
Steuererklärung, Presseausweis, ... »


5 erfolgreiche Selbständige im Netz und ihre Prognosen für 2013
Peer Wandiger - 7 Kommentare - Existenzgründung, Selbständig - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

5 Experten für Selbständigkeit und ihre Prognosen für 2013Heute setze ich die Reihe mit Experten-Prognosen für 2013 fort.

Diesmal habe ich 5 Selbständige und Unternehmer zu ihren Erwartungen für das neue Jahr befragt.

Dabei geht es sowohl um die Erkenntnisse aus dem vergangenen Jahr, als auch um Tipps für 2013.

Viel Spaß damit.

(weitere Prognosen:
6 SEO und Social Media Experten und ihre Prognosen für 2013
6 Affiliate-Experten und ihre Prognosen für 2013)

5 erfolgreiche Selbständige im Netz und ihre Prognosen für 2013

Es ist nicht immer einfach selbständig zu sein und schon gar nicht kommt der Erfolg von allein. Selbständigkeit bedeutet viel Arbeit und natürlich muss man sich auf Veränderungen und neue Entwicklungen einstellen.

Damit ihr hier im Blog nicht nur immer meine Meinung zu bestimmten Themen lesen müsst, habe ich 5 erfolgreiche Selbständige im Netz interviewt und sie nach ihren Erfahrungen im abgelaufenen Jahr und den Erwartungen für 2013 befragt.

Herausgekommen sind interessante Einblicke und Tipps und es gibt zudem ein paar weiterführende Links.

Meine Interviewpartner sind (alphabetisch):

Auch diesmal ist wieder eine ausführliche Expertenrunde herausgekommen.

Was waren deine wichtigsten Online-Business-Erkenntnisse und -Erfahrungen im Jahr 2012?

“Da gibt es eigentlich 3 meiner Meinung nach wichtige Erkenntnisse die teilweise auf Erfahrungen beruhen. Sie sind aber allesamt keine neuen Erkenntnisse, sondern nur welche, die sich erneut hervorgehoben haben:

1. Setze nie alles (dauerhaft) auf eine Karte. Gerade im Online-Business sollte man das Risiko auf mehrere Schultern verteilen. Am Beispiel von Online-Projekten wie z.B. Blogs heißt das: 2 Hauptprojekte und noch einige kleinere Seiten. Es sollte dauerhaft gewährleistet sein, das auch nach dem Wegfall eines Hauptprojektes (was schnell gehen kann) trotzdem noch das Business getragen wird und nicht komplett zusammenbricht.

2. Zweite Erkenntnis, die ebenfalls immer wieder vermittelt aber von wenigen beachtet wird: Tue das was du machst mit Leidenschaft. Nur dann wird es dauerhaft (oder überhaupt) erfolgreich. Nie sollte, zumindest bei den Hauptprojekten, das Geld an erster Stelle stehen. Die “Währung” bei Hauptprojekten ist Leidenschaft und Einsatz. Und dieser wird sich dann auch auszahlen.

3. Und dann noch ein Thema das mir Ärger brachte: Versichere dich nicht zu viel, sondern einfach nur richtig. Das ist ein schwieriges Thema, da man viel Zeit investieren muss um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Fakt ist aber, es gibt viele Versicherung die man nicht braucht und in den Fällen, für die man sie eigentlich hat, nicht greifen. Und es gibt nur wenige Versicherungen die man wirklich braucht. Da das ein schwieriges Thema ist und ich ja eigentlich nur 2-3 Sätze schreiben sollte: Rechtsschutz vs. Media-Haftpflicht!”
Ralf Bohnert

“Alles dreht sich immer mehr um Content: Content-Curation (Pinterest, Scoop.it, keeb…), Content Marketing boomt, fast alle Google-Updates haben mit Belohnung relevanten Contents zu tun, die Flut der Infografiken zum Thema ‘Content’ nimmt irrsinnig zu.”
Elke Fleing
“Durch Pandas, Pinguine und andere Tierchen ist ja in 2012 gerade die Szene der Suchmaschinen-Optimierer ziemlich ins Schwitzen geraten. Hier beweist sich, dass Qualität und nachhaltiges Handeln wichtiger sind als kurzfristiger Erfolg. Gleichzeitig habe ich erlebt, dass nichts über stabile Kooperationen, den Austausch unter Gleichgesinnten und gemeinsame Projekte geht. Wer online erfolgreich sein möchte, schafft dies nicht im Alleingang, sondern nur im Dialog.”
Thomas Kilian
“‘Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.’ – Das war im Jahr 2012 eindeutig die Erkenntnis in Sachen Programmierung und die Umsetzung einer Geschäftsidee von mir bezüglich eines Online-Tools. Man muss einfach in einer abgesteckten Zeit erkennen, ob ein Programmierer, eine Investition oder überhaupt eine Bemühung weiter Sinn macht oder ob man lieber die Notbremse ziehen sollte und das bereits investierte Geld und natürlich auch die investierte Zeit abschreiben sollte. Das wiederum befreit den Kopf von unnötigen Ballast und schafft Kapazitäten für neue Ideen und effizienteres Arbeiten. Das tut oft weh, ist aber aus meiner Sicht die beste Möglichkeit.”
Torsten Montag
“Ich habe mich 2012 intensiver mit dem Kauf von Webprojekten (v.a. im US-Bereich) beschäftigt, da ich in 2013 in einige neue Projekte investieren möchte.

Bei den ersten Projekten konnte (bzw. werde) ich einen “finanziellen” Return-on-Investment zwischen 4 bis zu 12-Monate erreichen. Dieser schnelle ROI war möglich, da ich einige Monetarisierungsmöglichkeiten gesehen habe, die von den vorherigen Besitzern nicht genutzt wurden. Allerdings habe ich den Aufwand unterschätzt, den es erfordert, geeignete Projekte zu finden und zu analysieren. Denn es gibt viel Schrott da draußen und manche Leute verlangen dafür Goldpreise.

Wenn ich meinen Stundensatz für die Suche der Projekte mit einrechne, liegt der ROI wohl eher bei 15-24 Monaten. Allerdings habe ich auch extrem viel bei dieser Suche gelernt. Wenn Internet-Projekte verkauft werden, gewähren die Inhaber oft einen Blick hinter die Kulissen des Projektes, der extrem wertvoll sein kann.”
Kai Renz

Werbung

Welche wichtigen Entwicklungen für Selbständige im Netz erwartest du 2013?

“Das ist eine gute Frage. Grundsätzlich erwarte ich eigentlich nie etwas und mache einfach was in dem Moment zu machen ist. Ich denke Interessant wird sicherlich die Entwicklung der Suchmaschinen sein. Google wird immer ‘giftiger’ und Bing legt zu.

Das heißt, im Prinzip wird man es in Zukunft mit qualitativ hochwertigen Projekten, die Mehrwert bieten, einfacher haben als bisher, da die Konkurrenz, die weder die Qualität liefern kann und auch nicht die Ausdauer besitzt, vermutlich schneller auf der Strecke bleibt. Das ist aber nur eine Vermutung. Allerdings kann es die Tatsache, dass Bing wieder zulegt, wieder schwieriger machen. Da habe ich aber bisher wenige Erfahrungswerte um fundierte Aussagen zu treffen. Aber es wird sicherlich spannend.

Eine Sache wird gerade für Blogger interessant: Unternehmen nehmen Blogs ernster und wenn man sich richtig verkauft und sich nicht prostituiert, dann wird das Einnahme-Potenzial durch Direktvermarktung sicherlich ein wichtiger werdendes Thema.”
Ralf Bohnert

“Aggregator-Sites (Preisvergleiche etc.) werden es zunehmend schwer haben, weil Google die eigenen Vergleichs- und Shopping-Tools weiter fördern wird – schon jetzt klagen viele Unternehmen dieser Art über massive Einbußen (Pony-Update). Siehe auch hier oder hier.

Und ich denke, wegen der immer stärker werdenden Informations-Fluten bewegen wir uns immer mehr in Richtung semantisches Web. Das heißt, Dienste, die in diese Richtung haben, besitzen meiner Meinung nach ausgezeichnete Erfolgschancen.

Social Marketing wird eine immer wichtigere Rolle im Marketing-Mix einnehmen. Das Cluetrain-Manifest ‘Märkte sind Gespräche’ ist endgültig im Mainstream angekommen.

Wer mobile jetzt noch für vernachlässigbar hält, hat diverse Züge verpasst.”
Elke Fleing

“Ich hoffe, dass sich noch mehr die Spreu vom Weizen trennt. Beispiel XING: Hier nerven mich die Kontaktesammler, die in anderen nur bloße Nummern sehen und gar nicht am Dialog interessiert sind. Die haben Social Media nicht verstanden, sondern suchen nur Ihren eigenen Vorteil.

Des Weiteren erwarte ich, dass sich die Themen Video/Multimedia und mobile Nutzung weiterentwickeln. Wir haben schon vor mehr als fünf Jahren in Sachen Podcasts und Videocasts Erfahrungen gesammelt. Durch vereinfachte technische Systeme und den Ausbau der Datenleitungen müsste hier mehr Dampf kommen!”
Thomas Kilian

“Das Wort Entwicklungen kann man ja unterschiedlich interpretieren. Beispielsweise die Entwicklung in Sachen Entbürokratisierung, was ja alle Unternehmer betreffen würde oder die Entwicklung im Bereich der Sichtbarkeit und Besuchergewinnung über Google und Co. oder auch die Entwicklung der Preise in der Werbebranche.

Ich hoffe, dass die Bundesregierung und der Gesetzgeber weitere Schritte zur Entbürokratisierung gehen wird und an einigen Stellen wieder zurück rudert, wie es bereits in diesem Jahr mit der angepassten Regelung zum Thema elektronische Signatur bei der Rechnungslegung geschehen ist.

Was Google, Suchmaschinenoptimierung und die damit einhergehende Besuchergenerierung angeht hoffe ich, dass Google die Qualität der Suchergebnisse und der Algorithmen weiter steigern wird, um noch weiter die guten von den schlechten Seiten oder die gehaltvollen Seiten von den spamy- oder MFA-Seiten trennen wird, so dass sich der redaktionelle Aufwand und die ganze Mühe um ein gut gepflegtes Webprojekt auch in 2013 noch mehr lohnen wird.

Wo ich schon beim Thema der Preise in der Werbebranche bin. Da hoffe ich natürlich, dass sich diese Situation wieder etwas erholt, Firmen in Zukunft wieder bereit sind, gutes Geld für gute Werbung auf guten Seiten zu bezahlen.”
Torsten Montag

“Ich denke, dass sich einige Webworker nach besser diversifizierten Trafficquellen umschauen sollten. Einige Kollegen erlebten in 2012 Traffic-Abstürze, weil sie zu einseitig aufgestellt waren.

Ich denke, es wird zudem für alle Webworker schwieriger, die kein ‘nachhaltiges’ Geschäft aufbauen. Wer nur von kurzfristigen Tricks und Trends lebt und sich eigentlich nicht für die Zielgruppe und deren Probleme interessiert, wird es wohl immer schwieriger haben. Die Branche professionalisiert sich immer mehr und der Nachwuchs und die Konkurrenz in der Netzgemeinde wird mehr.”
Kai Renz

Was sind deine wichtigsten Tipps für 2013?

“Eigentlich wie jedes Jahr und wie auch schon oben beschrieben: Betreibe dein Business mit Leidenschaft, setze dir Ziele, verteile das Risiko und bleib am Ball. Generell bleibt noch zu sagen: Lass dir von niemand einreden, dass du was nicht kannst oder das was nicht funktioniert.

Sammle deine eigenen Erfahrungen, denn 90% (mindestens) der Leute die einem was erzählen wollen, machen dies nur um wichtig zu erscheinen.”
Ralf Bohnert

“Bleiben Sie wach und beweglich! Die Zeiten ändern sich so schnell, dass die Erfolgs-Lorbeeren, auf denen man sich ausruhen will, schon verwelkt sind, bevor man sich auch nur auf sie gesetzt hat.”
Elke Fleing
“Als Agentur haben wir uns auf die ‘Neukunden-Gewinnung im Internet’ spezialisiert und beraten hier überwiegend mittelständische Unternehmen. Auf der Basis meiner bisherigen Erfahrungen mit dieser Zielgruppe kann ich nur empfehlen, sich intensiv mit Social Media, den Möglichkeiten der Neuen Medien und auch dem Thema E-Commerce zu beschäftigen. Die Chancen sind riesig, doch die Vorbehalte sind in vielen Unternehmen noch enorm.

Zweiter Aspekt ist die oben angesprochene Nachhaltigkeit. Hier empfehle ich, die eigenen Aktivitäten einmal grundsätzlich in dieser Hinsicht zu überprüfen und ggf. entsprechend zu verändern.”
Thomas Kilian

“Da ich genau solche Tipps vor einiger Zeit bereits zusammengetragen habe, verweise ich an dieser Stelle einfach auf mein entsprechendes eBook mit dem Titel Online erfolgreich Geld verdienen mit unseren 20 Regeln.”
Torsten Montag
“Vernetzt euch. Lernt von anderen. Teilt euer Wissen. Denn es gibt so viele Webworker da draußen, die sich freuen wenn man sich vernetzt und sich gemeinsam über seine Erfahrungen austauscht. Man muss nicht jede Erfahrung selbst machen.

Ich habe in 2012 extrem viel von anderen gelernt und (hoffentlich) auch dazu beigetragen, dem ein oder anderen mit meinen Erfahrungen weiter zu helfen.”
Kai Renz

Warum wird 2013 dein bestes Business-Jahr?
“Weil ich jeden Tag dazulerne, immer wieder tolle Personen kennenlerne, die mich weiterbringen und ich wieder ein Jahr Erfahrung dazugewonnen habe.
UND: Weil ich liebe was ich tue. :-)

In diesem Sinne: Allen ein erfolgreiches 2013!”
Ralf Bohnert

“Einfach weil es das kommende Jahr ist. Weil nämlich jedes Jahr unzählige Chancen bietet erfolgreicher zu werden. Und weil ich ein paar davon nutzen werde.”
Elke Fleing
“Weil wir das Thema Online-Marketing weiterhin mit nachhaltigen, sinnvollen Maßnahmen, stabilen Kooperationen und pfiffigen Ideen angehen, weil wir über den Tellerrand der Agentur hinaus blicken und eigene (E-Commerce) Projekte betreiben und weil sich unsere Freude an den Neuen Medien auf unsere Kunden und Geschäftspartner überträgt.”
Thomas Kilian
“Tja, bereits eine Unterstellung, die ich aber gerne annehme und unterschreibe. :-)

Den Erfolg in diesem Jahr könnte ich mir durch den Launch meines Tools erklären. Das ist aber noch geheim, ich werde zu gegebener Zeit darüber informieren, sicher auch bei dir im Blog, wenn du mich lässt. ;-)

Ein weiterer Ansatzpunkt für den Erfolg im nächsten Jahr könnte die Überarbeitung meines Betriebsausgabenlexikons unter www.Betriebsausgabe.de sein.”
Torsten Montag

“Ich strebe ein stetiges und langfristiges Wachstum mit meinen Internet-Projekten an. Alle Gewinne werden reinvestiert. Und darauf freu ich mich schon.

Zu einem ‘besten Business-Jahr’ gehört für mich übrigens auch viel Freizeit. Daher renne ich nicht jeder Neuerung oder jedem Hype hinterher. Ich muss auch nicht bei jedem Event dabei sein. Und werde daher auch viel Zeit in schöne (sportliche) Erlebnisse und Erholung investieren. ”
Kai Renz

Fazit

Danke an alle 5 Interview-Partner für die interessanten Einblicke, Informationen und Tipps.

Mal schauen, wie sich das Jahr 2013 für Selbständige im Netz entwickeln wird.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Existenzgründung'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
7 Kommentare und Trackbacks zu '5 erfolgreiche Selbständige im Netz und ihre Prognosen für 2013'

Kommentare zu '5 erfolgreiche Selbständige im Netz und ihre Prognosen für 2013' mit RSS

  1. 1 Meli kommentierte am 14.01.2013 um 13:44 Uhr

    Sehr schöne Erkenntnisse, Prognosen und Erwartungen…

    Ich denke auch das Leidenschaft ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg ist, denn nur dann kann man auch täglich die nötige Energie und Einsatz aufbringen…wenn das fehlt dann ist das Ende schon am Beginn zum greifen nahe!

    2013 wird ein spannendes Jahr, denn gerade das vergangene Jahr hat doch wieder deutlich gezeigt das ein paar Veränderungen bei Google schnell Projekte und Seiten in Gefahr bringen können…mal sehen welche Veränderungen 2013 auf uns alle im Internet zukommen werden.

    Ich merke selber bei meinen Projekten (Blogs) auch, was Ralf schreibt…Unternehmen setzen mehr auf professionelle Blogs als Marketing-Kanal und sind vermehrt bereit auch dafür in die Kasse zu greifen.

    Ich denke es wird auf jeden Fall wieder ein spannendes Geschäftsjahr werden!

  2. 2 Vladislav kommentierte am 14.01.2013 um 14:46 Uhr

    Hi Peer,

    danke für den Beitrag! Diese Interview-Prognosen gefallen mir, bitte mehr davon!

    Ich denke auch, dass Leidenschaft und Content Marketing sehr wichtige Punkte sind, die man nicht unterschätzen sollte.

    Viele Grüße
    Vladislav

  3. 3 Coach Henri kommentierte am 14.01.2013 um 15:39 Uhr

    Da sieht man mal, wie schwierig Prognosen sind; z.B. dass Bing zulegen kann, wer hätte es gedacht? Und mit Social Media, wer weiß, wohin der Zug geht. und von Mobile Marketing bin ich noch lange nicht so überzeugt. Aber vielleicht sind meine Finger zu dick für mein iPhone 5 ;)

  4. 4 Heinz Buser kommentierte am 14.01.2013 um 19:56 Uhr

    Diese Aussage fand ich am Spannendesten:
    “Eigentlich wie jedes Jahr und wie auch schon oben beschrieben: Betreibe dein Business mit Leidenschaft, setze dir Ziele, verteile das Risiko und bleib am Ball.

    Das Internet hat andere Regeln, als die “normale Wirtschaft”. Jeder kann aus seiner eigenen Kraft viel erreichen, aber Sie müssen es selbst tun.

    Tolle Interviews
    Beste Grüsse
    Heinz Buser

  5. 5 Peter kommentierte am 15.01.2013 um 08:48 Uhr

    vielen herzlichen Dank für diese hilfreichen Einblicke und interessanten Ausblicke. Es ist immer wieder eine Bereicherung nier im Block zu lesen. Ich bin übrigens auch der Meinung, dass sich auf lange Sicht Qualität durchsetzen wird.

    Auf ein erfolgreiches Jahr 2013!

    Herzliche Grüße
    Peter Brudna

  6. 6 Dennis B. kommentierte am 07.03.2013 um 19:55 Uhr

    Ja Qualität ist immer wichtig, wobei ich denke, dass auch Masse wichtig ist. Denn nur durch Masse erreicht man eine breite Fächerung. Ich denke dies ist zumindest für mich in diesem Jahre sehr wichtig, denn ich konnte in den letzten Monaten beobachten, dass Google mittlerweile immer mehr auf Große Internetseiten Fixiert ist und es hier für kleinere Blogs oftmals schwerer wird neu ein zu steigen. Egal ob der Inhalt gut oder weniger gut ist.

Trackbacks

  1. Rückschau Januar: Besuch bei den Blognachbarn - Meine Firma und ich - Meine Firma und ich



Werbung





Twitter Selbständig
5.006
Follower
Facebook Selbständig
875
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.637
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testenWebsite-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie hat euer Umfeld auf eure Selbständigkeit reagiert?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Timo
Sehr interessanter Artikel, wir haben auch einen neuen Blog gestartet und da kommt...
27. Juli 2014

Teci
Finde ich ziemlich interessant als Hoppy-Fotograf, allerdings nerven mich die...
27. Juli 2014

Tom
Hallo Peer, ich kann Dir nur zu 100% zustimmen. Den meisten ist es wohl so gegangen,...
27. Juli 2014

George
Auch bei mir geht es langsam aber sicher darum, dass ich den nächsten Schritt...
27. Juli 2014

Ahmet
Bei uns hat es auch mit einem Homeoffice angefangen. Seit Mai habe ich eigenes...
27. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN