Links der Woche – Responsive Design, Social Media Winter, schlechte Profi-Videos und mehr

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Responsive Design, Social Media Winter, schlechte Profi-Videos und mehrEndlich ist der Frühling/Sommer da und man geht wieder gern ins Freie.

Leider haben viele andere dagegen immer noch mit unglaublichen Wassermassen zu kämpfen.

Als Ablenkung für die einen und zur Unterhaltung für die anderen finden sich heute wieder interessante und spaßige Lesetipps in meinen Links der Woche.

Viel Spaß damit und allen Lesern ein schönes und trockenes Wochenende.

Responsive Design Viewer

Auf active-value.de gibt es ein interessantes interaktives Tool. Damit kann man sich anschauen, wie die eigene Website auf mobilen Geräten aussieht und ob sie wirklich responsive ist.

Das Interface ist sehr einfach gehalten. Man gibt einfach seine URL ein und dann wird automatisch in einem Fenster die eigene Site angezeigt.

Oben kann man dann die Geräte auswählen und z.B. Hoch- und Querformat einstellen. Nett gemacht.

Social Media Winter is Coming

Game of Thrones macht vor nichts halt. Auch die Social Media Experten von hootsuite.com haben sich inspirieren lassen und eine passende Karte der Social Media Welt erstellt.

Die Vermutung, dass ein Social Media Winter auf uns zukommt, wird vor allem an den Abgrenzungen der einzelnen großen “Häuser”, wie Facebook, Twitter und Co. festgemacht.

Wirklich schön gestaltet und mal schauen, wer am Ende den Thron besteigen wird.

Was kostet Burg Sturmwind?

Wer kennt sie nicht, die Burg Sturmwind im Startgebiet der Menschen in World of Warcraft? Ein Spieler hat sich Gedanken darüber gemacht, was diese Burg kosten würden, wenn es sie wirklich gäbe.

Dafür hat er die Wohnfläche berechnet und die Preise von realen Gegenstücken in unserer Welt verglichen.

Am Ende steht ein Preis von rund 10 Millionen Dollar, was ich ja fast als Schnäppchen bezeichnen würde. :-)

Regular Expression Hilfe

Reguläre Ausdrücke sind ein mächtiges Werkzeug, aber auch ziemlich kompliziert. Hilfe bietet das Online-Tool debuggex.com.

Damit kann man reguläre Ausdrücke zusammenstellen und sofort testen. Das ist gut gemacht und man sieht sofort die Auswirkungen. Inkl. visueller Darstellung des Ergebnisses.

Hinzu kommen einige Beispiele und ein eigener Account, um reguläre Ausdrücke zu speichern. Nützlich.

Werbung

Schnelle Entscheidungen

Slant.co ist eine englischsprachige Plattform, in der es um schnelle Entscheidungen geht.

Im Crowdsourcing-Ansatz kann man dort Fragen stellen. So z.B. für welches CMS man sich entscheiden soll, welche Programmiersprache man lernen soll usw..

Wer sich also besonders im Bereich Webentwicklung mal nicht entscheiden kann, findet hier Antworten und Tipps.

Responsive CSS Module

Responsive Webdesign scheint die Zukunft zu sein und auf purecss.io bekommt man dabei Unterstützung.

Hier finden sich einzelne Website-Elemente, wie z.B. Formulare, Buttons, Tabellen und Menüs. Diese sind alle responsive. Man bekommt den ganzen Code und kann diesen einfach in eigene Projekte einbauen.

Sehr schön und übersichtlich gelöst.


WhatsApp Redesign

Ein deutscher Designer hat sich Gedanken zur populären Anwendung “WhatsApp” gemacht.

Die derzeitige Gestaltung ist wirklich nicht gerade umwerfend und umso schöner sehen die Designstudien des 23-jährigen aus.

Hoffentlich kommt bald ein offizieller Relaunch.


Der erste Google-Investor

Selbst bei großen und erfolgreichen Unternehmen hat es mal klein angefangen.

Auf t3n.de gibt es eine Story über den ersten Google-Investor, welcher bereits 1998 Geld in das damals noch kleine Startup gesteckt hat.

In dem Interview geht es aber auch um Startups und Gründungskapital in Deutschland.


Die schlechtestes Profi-Videos

Auf internetworld.de hat man die schlechtesten Werbe-/Profi-Videos des letzten Jahres zusammengetragen.

Wie man daran gut erkennen kann, reicht Video allein nicht aus. Man muss es auch gut machen, sonst geht die Aktion eher nach hinten los.

Viel Spaß damit und ein schönes Wochenende.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Thema: schlechteste Videos
    gerade aus der Ton-Sicht erlebe ich immer wieder Videos, die die eine sehr schlechte Tonqualität haben aber von professionalität im Marketing sprechen. Ich finde das immer recht schade und denke, dass viele nur nicht wissen, wie günstig man mit professionellem Ton seine Videos auf eine neue Ebene bringen kann.
    Einen Beitrag zum Thema, habe ich in Namensfeld mal verlinkt.

  2. meint

    Hallo Dirk, da muss ich dir wirklich zustimmen. Dabei ist es garnicht so schwer bzw. teuer ein professionelles Unternehmensvideo zu erstellen, daß die Kunden überzeugt! Wir von Explainr haben uns der Welt der Erklärfilme verschrieben, wenn sie gerne ein paar Tipps und Tricks lernen wollen, schauen sie doch mal in unseren Blog! Oder möchten Sie lernen wie man durch Stories besser verkauft? Dann melden Sie sich zu unserem kostenlosen Online Kurs “Storytelling im Vertrieb” an: explainr.de/smart-lessions-guenster/

  3. Andreas meint

    Responsive Webdesign ist nicht die Zukunft, sondern Gegenwart. Die Zukunft sieht schon wieder ganz anders aus. ;)

  4. meint

    PureCss.io kannte ich noch gar nicht. Habe bisher immer getSkeleton benutzt. Finde dieses Framework eigentlich ideal. Einfaches Grid, wenig Schnickschnack und keine überladenen Funktionen. Klar hat dies auch Nachteile, da man vieles selbst erstellen muss, aber dafür bekommt man mehr Freiheiten für die Umsetzung. Bezüglich des Tests von mobilen Designs benutze ich Screenfly, wobei es eigentlich fast identisch mit dem Linktipp von Dir ist.

    Also – wer seine Seite neu gestalten möchte, der sollte, in meinen Augen, auf jeden Fall das Design auch für mobile Darstellungen optimieren. Perfekt wäre natürlich eine eigene App, aber leider sind hier die Hürden wesentlich höher. Wer nicht gut programmieren kann, wird mit den möglichen Lösung aus dem Netz nicht glücklich.

  5. meint

    Oops danke feur die Tipp !! Mein webseite ist in Mobile nicht gut in Active value, schnell verbessern :)

  6. meint

    Coole Sache das mit dem Responsive Design viewer. Hab bis jetzt immer das eigene genommen, werde ich in dem Falle aber gleich mal testen. Das mit den schlechtesten Videos muss ich mir auch anschauen. Coole Zusammenfassung freue mich schon auf morgen auf weitere Artikel

  7. meint

    Na, schlechte Videos als Profis, das ist echt hart! Schlechte Videoqualität und schlechte Tonqualität. Beides zusammen, alles andere als professionell. Ich persönlich benutze eine ganz einfache Digitalkamera – eine Nikon Coolpix S8000, mit Stativ bietet sie ein stabiles 720p Bild und super Tonaufnahmen! Auf Konzerten wird sogar der Bass mit aufgenommen und wird nicht zu dem typischen Kratzen, was man von “zu lauter aufnahme” kennt. Wenn man seinen Text gelernt hat, und weiß was man sagen soll/muss, kann man mit der Kamera ganz einfach wirklich gute aufnahmen machen!!

Werbung