« Links der Woche - Farb-Welten, ...
Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs - 7. ... »


Google – Geliebt oder gehasst?
Peer Wandiger - 7 Kommentare - Google - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

“Man kann nicht mit Google, aber auch nicht ohne.”

So scheint es jedenfalls zu sein, wenn man sich die Einstellung vieler Website-Betreiber, Shop-Inhaber, Blogger etc. gegenüber dem Suchmaschinen-Gigant anschaut.

In diesem Artikel schaue ich mir die Meinungen meiner Leser dazu an und werte ein paar Umfragen rund um Google aus.

Ganz am Ende folgt natürlich noch eine neue Umfrage zu Google und ich würde mich freuen, wenn ihr zahlreich daran teilnehmt.

Geht Google zu weit und benachteiligt die Website-Betreiber?

Geht Google zu weit und benachteiligt die Website-Betreiber?

  • Ja, Google bootet Websites so langsam aus. (83%, 162 Stimmen)
  • Nein, Websites werden nicht benachteiligt (7%, 14 Stimmen)
  • Kein Ahnung. (7%, 13 Stimmen)
  • Mir sind die Websites egal, ich will nur Google. (3%, 6 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 195 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Mit jedem neuen Update werden immer wieder Stimmen laut, die Google vorwerfen Website-Betreiber zu benachteiligen und die eigenen Services auszubauen.

Unter anderem gab es diese Diskussion im Rahmen der Bildersuche-Änderungen.

Das ehemals sehr positiv Bild von Google als Innovationsschmiede und bester Freund der Website-Betreiber hat auf jeden Fall stark gelitten.

Das zeigt auch die Auswertung einer Umfrage in meinem Blog. 83% der 195 Umfrage-Teilnehmer sind der Meinung, dass Google so langsam die Website-Betreiber ausbootet.

Nur 7% sind der Meinung das dies nicht der Fall ist.

Ob es nun stimmt oder nicht, diese Werte zeigen zumindest sehr deutlich, dass Google mittlerweile ein sehr schlechtes Image unter Website-Betreibern hat und auch wenn die eigentlichen Google Nutzer in der Mehrheit sind, könnte das für Google nochmal zum Problem werden.

Nämlich dann, wenn es mal eine wirklich gute Alternative zur Google-Suche gibt und das Monopol von Google in Deutschland schwindet.

Kauft ihr euch Google Glass?

Kauft ihr euch Google Glass?

  • Nein, das ist doch Blödsinn. (41%, 60 Stimmen)
  • Nur wenn es um die 200 Euro oder weniger kostet. (28%, 40 Stimmen)
  • Weiß ich noch nicht. (25%, 36 Stimmen)
  • Definitiv, egal was es kostet (6%, 9 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 145 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Aber selbst die technikbegeisterten Website-Betreiber können sich der Faszination Google nicht ganz entziehen.

Manch einer schimpft im einen Moment noch auf Google, möchte im nächsten Moment aber gern das angekündigte Technik-Spielzeug Google Glass haben.

Immerhin 28% der 145 Umfrage-Teilnehmer würden sich Google Glass kaufen, wenn es 200 Euro oder weniger kostet.

6% würden sogar jeden Preis dafür bezahlen.

Allerdings ist fraglich, ob sich das Gerät wirklich auf breiter Front durchsetzen wird. 41% halten es für Blödsinn und 25% haben noch keine Meinung dazu.

Ich bin gespannt, wie der Launch am Ende wirklich laufen wird.

Nutzt ihr die Google Webmaster Tools?

Nutzt ihr die Google Webmaster Tools?

  • Ja, schon lange. (64%, 149 Stimmen)
  • Ja, aber erst seit kurzem. (18%, 43 Stimmen)
  • Nein, aber ich habe es vor. (8%, 18 Stimmen)
  • Nein und das werde ich auch nicht. (4%, 10 Stimmen)
  • Nein, denn ich habe keine Website, Blog oder ähnliches. (4%, 9 Stimmen)
  • Nein, Ich nutze die Bing Webmaster Tools. (2%, 5 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 234 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Aus Website-/Blog-Betreiber-Sicht bietet Google wirklich ein paar nützliche Tools an.

Eines davon sind die Google Webmaster Tools, ohne die man heute eigentlich nicht mehr sein möchte.

Zwei Drittel der 234 Befragten setzt die Google Webmaster Tools schon lange ein, weitere 18% seit kurzem.

Das macht in der Summe mehr als 80%! Hätte nicht gedacht, dass so viele Website-, Shop- und Blog-Betreiber die Webmaster Tools von Google aktiv nutzen.

Nur 4% werden darauf auch in Zukunft verzichten und lediglich 2% nutzen die Bing Webmaster Tools. Letzteres ist nicht verwunderlich, da Bing in Deutschland kaum eine Rolle spielt.

Werbung

Wie zufrieden bist du mit AdSense?

Wie zufrieden bist du mit AdSense? (nach Schulnoten)

  • 2 (37%, 66 Stimmen)
  • 3 (28%, 51 Stimmen)
  • 4 (13%, 24 Stimmen)
  • 1 - sehr zufrieden (9%, 17 Stimmen)
  • 6 - sehr unzufrieden (6%, 11 Stimmen)
  • 5 (7%, 10 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 179 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Einer der beliebtesten Services von Google ist sicher Google AdSense.

Website-Betreiber bekommen damit ein einfaches und lukratives Instrument in die Hand, Geld mit der eigenen Site zu verdienen.

Entsprechend positiv sehen die meisten diesen Service. Immerhin 37% geben AdSense die Note 2 und 9% sogar die Note 1.

Eher mittelmäßig zufrieden sind 28% der 179 Umfrageteilnehmer, die AdSense die Note 3 geben würden.

Jeder vierte ist mit AdSense dagegen ziemlich unzufrieden und gibt Noten zwischen 4 und 6. Darunter sind sicher User, die bei AdSense gesperrt wurden oder jene, die nicht viel mit AdSense verdienen.

Ich halte AdSense sicher nicht für die beste Einnahmequelle und man sollte keinesfalls allein auf AdSense setzen, aber lukrativ kann AdSense dennoch sein, wenn man die notwendigen Optimierungen durchführt.

Werdet ihr weiterhin Google Analytics nutzen?

Werdet ihr weiterhin Google Analytics nutzen?

  • Keine Ahnung. Ich warte erstmal ab. (41%, 121 Stimmen)
  • Nein, die Analytics-Zahlen sind nun nicht mehr zuverlässig. (24%, 69 Stimmen)
  • Ja, ich finde die Änderungen nicht schlimm. (22%, 64 Stimmen)
  • Ich habe Analytics noch nie genutzt. (13%, 40 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 293 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Der dritte große Service für Website-Betreiber ist Google Analytics.

Das mächtige Statistik-Tool ist auf vielen Websites im Einsatz und auch ich bin damit sehr zufrieden. Doch Datenschutz-Diskussionen und darauf folgende Änderungen haben dazu geführt, dass der eine oder andere nun auf andere Statistik-Lösungen setzt.

Unter anderem bietet Google mittlerweile ein Browser-Plugins an, um Google Analytics zu blocken. Da stellt sich natürlich die Frage, ob Google Analytics überhaupt noch sinnvoll ist.

Laut meiner Umfrage mit 293 Teilnehmern sehen immerhin 24% die Analytics-Zahlen nicht mehr als zuverlässig an. 13% haben Analytics sowieso nicht genutzt.

Dagegen nutzen 41% Analytics erstmal weiter und 22% finden diese Änderungen nicht weiter schlimm.

Ich selber nutze ebenfalls weiterhin Google Analytics, wobei man sich doch hin und wieder fragt, wie viel Besucher man in Wirklichkeit hat und ob es nicht doch einige mehr sind.

Ist Google euer Top-Traffic-Bringer?

In meiner neuen Umfrage würde mich interessieren, wie viel Prozent eurer Besucher über die Google-Suche kommen.

Diesen Wert findet man z.B. in Google Analytics. :-)

Wie viel Prozent eurer Besucher kommen von der Google-Suche?

  • 81-90% (21%, 32 Stimmen)
  • 71-80% (21%, 32 Stimmen)
  • 61-70% (20%, 30 Stimmen)
  • 91-100% (14%, 21 Stimmen)
  • 0-10% (7%, 11 Stimmen)
  • 51-60% (7%, 10 Stimmen)
  • 21-30% (5%, 7 Stimmen)
  • 41-50% (3%, 5 Stimmen)
  • 31-40% (3%, 5 Stimmen)
  • 11-20% (0%, 4 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 151 (1 Stimmen)

Loading ... Loading ...

Zudem könnt ihr eure Meinung zu Google natürlich gern in den Kommentaren hinterlassen.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Google'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
7 Kommentare und Trackbacks zu 'Google – Geliebt oder gehasst?'

Kommentare zu 'Google – Geliebt oder gehasst?' mit RSS

  1. 1 Tommy kommentierte am 08.07.2013 um 09:40 Uhr

    Wenn man bedenkt, dass ich 72% meiner Besucher über Google bekomme, dann wirkt die Frage, ob ich Google hasse oder liebe beinahe überflüssig.

    Sicher, ohne Google gäbe es andere Alternativen, aber vielleicht wären die noch schlimmer.

    Trotzdem habe ich z.B. bei Analytics das Gefühl, dass es immer mehr “not provided” werden. Ist eben schwer zu planen, wenn man Rätzelraten muss…

  2. 2 Georg kommentierte am 08.07.2013 um 09:48 Uhr

    “Man kann nicht mit Google, aber auch nicht ohne.” – Vielleicht kann man wirklich nicht ohne Google, das müsste man ausprobieren (wäre das nicht eine schöne Idee zu versuchen eine Nischenseite ohne Google zu machen? :)), definitiv kann man aber Google reduzieren (das gilt ja übrigens nicht nur für Websitebetreiber sondern auch für den einfachen Internetnutzer. Und wenn man mal ein wenig wegkommen würde von einem Marktanteil bei Suchmaschinen für 95% in Deutschland (die Zahl habe ich irgendwie in Erinnerung), dann wäre es sicherlich auch leichter für Blogger usw. sich mehr von Google zu entfernen und auch mal die Konkurrenz anzuschauen.

    Ich hoffe mal, dass im Zuge des Datensammelskandals dieses Umdenken ein wenig einsetzen wird. Die Hoffnung hält sich aber deutlich in Grenzen. ;)

  3. 3 thosch kommentierte am 08.07.2013 um 15:12 Uhr

    “Trotzdem habe ich z.B. bei Analytics das Gefühl, dass es immer mehr “not provided” werden. Ist eben schwer zu planen, wenn man Rätzelraten muss…”
    na also es wird. so schnell wechseln die Leute nicht.
    Und wer mit Startpage sucht z.B. gilt auch als not provided.

  4. 4 Christopher kommentierte am 08.07.2013 um 15:49 Uhr

    Bei mir sind es 62 %, die von Google kommen. Darunter sind jedoch auch die Leute, die den Namen der Website bei Google eingeben, um diese zu erreichen (statt direkt der Domain).

  5. 5 Alex L kommentierte am 08.07.2013 um 17:51 Uhr

    Hi,
    also bei mir kommen 33% der Besucher über Google, was meiner Ansicht nach etwas wenig ist. Aber dafür gibt es eine Erklärung und zwar da ich auf den anderen Blogs sehr gerne und viel kommentiere, kommen wiederum um die 30% der Besucher über Linkverweise. Der Rest kommt direkt auf das Blog. Ich bin im Grossen und Ganzen mit Google zufrieden und nutze auch GoogleAnalytics und GoogleWebmasterTools gleichermassen. Einen Grund, diese Dienste nicht zu nutzen, gibt es bei mir nicht. Warum auch? Aber wie gesagt, würde ich gerne den Traffic über Google ein bisschen ausbauen wollen. Ob mir das gelingt, sei erstmals dahingestellt.

  6. 6 Sascha kommentierte am 09.07.2013 um 18:05 Uhr

    Das mit dem “not provided” ist tatsächlich ein immer größer werdendes Problem. Liegt aber auch daran, dass viele User einfachbei Google+, GMail oder Youtube immer eingeloggt bleiben; somit werden die Daten nicht übermittelt.
    Eigentlich schade, da GA in meinen Augen eine zuverlässige 2 Quelle gewesen ist um zu schauen ob die Rankings stimmen und über welche Keys der User auf die Zielseite kommt :-/

    Google, dont be evil :)

    Fazit: Ein Schelm wer böses denkt ;)

  7. 7 Experimentiert kommentierte am 10.07.2013 um 05:38 Uhr

    Die Menschen sind eben mit nichts zufrieden.
    Wenn es zuviele kleine Anbieter gibt die unterschiedliche Standards und Software haben sehnt man sich nach einem grossen der einen universellen Standard bietet und wenn man einen grossen hat, hat man Angst über deren Macht, etc… man kann es kaum allen Recht machen.
    Die Menschen sollten lieber froh sein, mit dem was es gibt, als ständig zu meckern.



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald HostingAffiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Was lenkt euch am meisten im Büro von der Arbeit ab?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Joel
Echt interessant zu sehen, wie und wodurch die Einnahmen variieren. Wobei ich...
24. Oktober 2014

Danilo
Sehr interessante Beidpiele! ICh persönlich verfolge selber schon seit...
24. Oktober 2014

Dennis
Ich denke, dass viele Firmen ihre Blogs als SEO-Schleuder sehen und so viel...
23. Oktober 2014

David
Ich habe für “Schreiben für den eigenen Blog gestimmt”. Guter...
23. Oktober 2014

Dominik
Ich finde die Content Markplätze recht usabilityfreundlich und würde als...
23. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN