« Links der Woche - Die Zukunft ist da, ...
Vom Problem zur Geschäftsidee - Interview ... »


15 Tipps, um auf Firmenwebsites Vertrauen zu schaffen
Peer Wandiger - 13 Kommentare - Firmenwebsite, Kundengewinnung - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Um im Internet neue Kunden zu gewinnen, reicht es nicht aus einfach eine Website zu haben.

Wichtig für den Erfolg ist, dass man Vertrauen schafft und die Besucher damit zur Kontaktaufnahme oder zum Kauf bewegt.

In diesem Artikel gebe ich 15 Tipps, wie man auf der eigenen Firmenwebsite Vertrauen aufbauen kann.

Vertrauen auf Firmenwebsites

Die Tipps in diesem Artikel sind für viele Arten von Websites nutzbar, da es immer um Menschen geht und die grundsätzlichen Vertrauenssignale dabei ähnlich sind.

Dennoch gibt es natürlich Unterschiede zwischen einem Online-Shop und einer regionalen Firmen-Website eines Dienstleistern.

Ich habe die folgenden Tipps vor allem aus der Sichtweise von kleineren Unternehmen und Selbständigen geschrieben, die auf Ihrer Website ihre Leistungen präsentieren und potentielle Kunden anlocken möchten.

Trotzdem sind die Tipps auch auf andere Website-Typen übertragbar, wobei man diese immer an die eigene Situation anpassen muss.

15 Tipps, um auf Firmenwebsites Vertrauen zu schaffen

Die folgenden Tipps habe ich alphabetisch aufgelistet.

  1. Aktuelle Inhalte
    Die Inhalte einer Firmenwebsite sind sehr wichtig für eine erfolgreiche Kundengewinnung. Dabei ist es aber entscheidend, dass die Inhalte auch aktuell sind.

    Das betrifft nicht nur einen möglicherweise vorhandenen Blog, sondern auch alle anderen Inhalte, die immer auf einem halbwegs aktuellen Stand sein und keine offensichtlich veralteten Informationen enthalten sollten.

    Oft ist es sogar besser gar keine zeitlich relevanten Inhalte zu haben, als z.B. veraltete News oder ähnliches.

  2. Bewertungen
    Auch wenn es immer häufiger Berichte darüber gibt, dass Bewertungen gefaked sind, vertrauen doch immer noch sehr viele Menschen auf Bewertungen. Es ist ein wichtiger Bestandteil, den man nicht vernachlässigen sollte.

    Allerdings muss es zu den angebotenen Produkten und Leistungen natürlich passen und erst ab einer gewissen Menge an Bewertungen macht es auch Sinn.

    Vor allem Shops setzen dieses Mittel ein, aber auch bei Online-Services und ähnlichem ist das denkbar. Passende Tools gibt es dafür auch, z.B. bei TrustedShops oder auch diverse Plugins.

  3. Case Studies
    Case Studies, oder auf deutsch Fallstudien, sind ein gutes Mittel um interessierten Besuchern einen tieferen Einblick in die Umsetzung von Projekten zu geben.

    Dieses Instrument eignet sich vor allem für Dienstleister und mit ein wenig Arbeit kann man erfolgreich durchgeführte Projekte sehr gut nutzen, um potentielle Kunden von der Qualität der eigenen Leistungen zu überzeugen.

    Als Download und/oder als Artikel auf der eigenen Website sollte man diese prominent präsentieren.

  4. Fotos
    Fotos sind heute wichtiger denn je, gerade bei der Vertrauensbildung.

    Dazu gehört ein sympathisches und vertrauenswürdig wirkendes Teamfoto genauso wie Fotos von Verantwortlichen und Ansprechpartnern.

    Ebenso helfen professionelle Fotos bei der Produkt- oder Leistungsvorstellung.

  5. Fragen der Kunden beantworten
    Der Inhalte der eigenen Firmenwebsite sollten keine Selbstbeweihräucherung sein, sondern vor allem auf die Fragen, Wünsche und Probleme der Besucher eingehen.

    Der interessierte Leser sollte sofort erkennen, worum es auf der Website geht und ob er das Gesuchte dort finden kann.

    Zudem ist es immer gut zu zeigen, was er bekommt, wenn er Kunde werden sollte. Informationen über Garantien, Lieferzeit, Nebenkosten usw. helfen dabei Unsicherheiten abzubauen.

    Eine FAQ mit den häufigsten Fragen potentieller Kunden trägt ebenfalls dazu bei, dem Kunden mehr Vertrauen geben.

  6. Video
    Wie z.B. ein Imagefilm Unternehmen dabei helfen kann sich besser zu präsentieren, wurde hier im Blog in einem Artikel bereits ausführlich erläutert.

    Dabei geht es nicht um Werbung, sondern um ehrliche Einblicke, die natürlich gut präsentiert sind.

    Auch hier gilt, dass man es gut machen muss, damit es funktioniert. Amateurhafte Videos wirken hier eher kontraproduktiv.

  7. Infos & Geschichte
    Kunden möchten wissen, ob ein Unternehmen seine Versprechen auch wirklich hält. Das ist bei schon länger am Markt tätigen Unternehmen natürlich wahrscheinlicher.

    Deshalb sollte man seine Firmengeschichte und die daraus abzuleitende Erfahrung und Zuverlässigkeit auf seiner Firmenwebsite präsentieren.

    Generelle Informationen rund um die eigene Firma wirken ebenso vertrauensbildend.

  8. Kundenstimmen
    Reale Kundenstimmen haben einen sehr positiven Einfluss und sollten genutzt werden.

    Das gilt insbesondere für regionale Unternehmen, wo der interessierte Besucher die Testimonial-Geber teilweise sogar kennt, was den Wert der Kundenstimmen natürlich nochmal steigert.

    Nach erfolgreichen Kundenprojekten oder Verkäufen sollte man deshalb Kundenstimmen einholen.

  9. externe Links
    Sehr ungern verlinken Firmen auf ihrer Website nach außen. Man fürchtet das Abwandern der Besucher.

    Und natürlich sollte man nicht zur Konkurrenz verlinken, aber dennoch sind ein paar gute und passende externe Links sinnvoll.

    So könnten Hotels z.B. auf Ausflugsziele und Veranstaltungen verlinken. Die Besucher wissen die ergänzenden Informationen zu schätzen.

  10. Pressebereich
    Ein eigener Pressebereich lohnt sich auch für kleinere Unternehmen. Neben der Möglichkeit, dass sich ein Lokalblatt dort vielleicht Pressemitteilungen herunterlädt, bietet so ein Pressebereich auch für normale Besucher viel Potential.

    So könnte man dort Zeitungsausschnitte als PDF einbauen, in denen die eigene Firma bereits gefeatured wurde. Zeitungen sind für viele noch immer sehr vertrauenswürdig.

  11. Professionelles Design
    Wenn ich von professionellem Design spreche, dann geht es nicht um die neuesten Trends und Hypes der Webdesignbranche.

    Professionelles Design sollte aber die Firmen angemessen und modern präsentieren. Die Grundaussage und die Philosophie des Unternehmens sollte durch das Layout unterstützt werden.

    Aber auch die Usability, die Technik selbst und die Ladezeit sollten hohen Ansprüchen genügen.

  12. Referenzen
    Referenzen sind meist einzelne Fotos (oder Fotoserien) mit kurzen Beschreibungen, die vergangene Projekte präsentieren.

    Auch die Namen von Kunden und deren Logos können als Referenzen eingesetzt werden.

    Wichtig ist, dass man diese Referenzen optisch gut präsentiert (z.B. keine schlechte Fotoqualität) und sich natürlich vorher die Erlaubnis von den betreffenden Kunden einholt.

  13. Schnelle Kommunikation
    Zum einen sollte man mehrere Möglichkeiten anbieten, wie die Besucher der Website in Kontakt mit dem Websitebetreiber treten können. Manch einer ruft gern an, während ein anderer lieber eine Mail schreibt.

    Ganz wichtig ist dann aber auch, dass man schnell reagiert und damit die Erwartungen der Interessenten erfüllt.

    Gleiches gilt z.B. für das Social Web, welches vor allem ein Kommunikationsmedium ist und das man, wenn man es nutzt, aktiv betreuen sollte.

  14. Übersichtlichkeit
    Man baut schon auf den ersten Blick Vertrauen bei den Besuchern auf, wenn die eigene Website übersichtlich ist.

    Man sollte einen einfachen Einstieg mit den wichtigsten Infos bieten. Wenn der Besucher dann mehr wissen möchte, findet er das auf Unterseiten.

    Die Übersichtlichkeit gilt natürlich ebenso für die Navigation, die nicht überladen sein sollte und Begriffe verwendet, die die potentiellen Kunden kennen und nutzen.

  15. Zertifikate & Auszeichnungen
    Zu guter Letzt sollte man nicht mit externen Vertrauens-Elementen geizen. Hat man Zertifikate, Siegel, Auszeichnungen oder ähnliches, dann sollte man das auf der eigenen Website präsentieren.

    Das allerdings nur dann, wenn es zur angebotenen Leistung passt und man sollte es nicht übertreiben, da 5 Siegel in einem Shop fast schon wieder unseriös aussehen.

Fazit

Eine Firmenwebsite muss Vertrauen bei den Besuchern aufbauen, da nur dann Kontakte und Käufe zustande kommen.

Mit den vorgestellten Methoden sollte man auf den meisten Website-Typen für dieses Vertrauen sorgen können, wobei man die Tipps immer auch für die eigene Situation anpassen muss.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Firmenwebsite'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
13 Kommentare und Trackbacks zu '15 Tipps, um auf Firmenwebsites Vertrauen zu schaffen'

Kommentare zu '15 Tipps, um auf Firmenwebsites Vertrauen zu schaffen' mit RSS

  1. 1 Walter B. Walser kommentierte am 16.08.2013 um 12:40 Uhr

    Ergänzen würde ich die o.g. Punkte noch durch:
    – AGBs nicht verstecken.
    – Nebenkosten wie Portospesen und Kleinmengenzuschläge klar nennen.
    – Typische Marketingsprache vermeiden.

  2. 2 Carsten kommentierte am 16.08.2013 um 13:40 Uhr

    “So könnte man dort Zeitungsausschnitte als PDF einbauen, in denen die eigene Firma bereits gefeatured wurde. Zeitungen sind für viele noch immer sehr vertrauenswürdig.”

    Aber nicht vergessen, vorher bei der Zeitung um Erlaubnis zur Veröffentlichung zu fragen. Habe gerade von einem Fall gehört, wo ein Interviewter das Interview auf seiner Homepage veröffentlicht hat und deshalb von der Zeitung, die das Interview geführt hat, abgemahnt worden ist.

  3. 3 Timo kommentierte am 17.08.2013 um 12:50 Uhr

    Eine gut gepflegte Facebook-Seite ist auch viel Wert. Auch wenn das Unternehmen versucht, Mehrwert zu schaffen und erst später Geld verlangt. Also z. B. ein Produkt erst 2-4 Wochen testen, danach entweder bestellen oder eben sein lassen. Ein gutes Beispiel ist Wunderlist oder Dropbox, die bieten extremen Mehrwert, zahlen muss man aber entweder gar nicht oder halt echt nur für Premium-Funktionen die nicht jeder benötigt.

  4. 4 Veronica kommentierte am 17.08.2013 um 13:06 Uhr

    Hallo,

    die Tipps leuchten eigentlich ein. Aber das mit den Bewertungen ich weiß nicht so richtig. Also wenn ich mein eigenes Verhalten mir anschaue z.B. bei Amazon. klicke ich 1 mal im Jahr auf die Sterne um mal zu lesen. Und meistens rege ich mich über die Kommentare nur auf. Da sie sich über Belanglosigkeiten beschweren.

  5. 5 Stan kommentierte am 17.08.2013 um 15:51 Uhr

    Zum Thema Video…
    Naja, finde ich jetzt nicht so gut. Ich habe schon oft Webseiten gesehen die angeblich für ein “Super tolles Produkt” werben und dazu ein steifes Video mit Fahrstuhl Musik präsentieren. Noch schlimmer finde ich wenn das Video sofort startet und einem erst mal die Ohren weg fliegen. Das schreckt mich sofort ab und ich verlasse die Seite.

  6. 6 Marc kommentierte am 18.08.2013 um 00:47 Uhr

    Hallo Peer,

    vielen Dank für den mal wieder sehr informativen und gelungenen Artikel. Ich selbst möchte auch im Webdesign Fussfassen. Ich finde den Punkt 11 das professionelle Design am wichtigsten. Die Usability also die Benutzerfreundlichkeit finde ich sehr wichtig. Aber wenn die Website potentielle Kunden auf der ersten Eindruck nicht ansprechen, kommt es auf die Usability auch nicht mehr an.

  7. 7 Emanuel kommentierte am 18.08.2013 um 22:01 Uhr

    Ein sehr guter Artikel! Für unseren Webshop bin ich immer auf der suche nach hilfreichen Tipps und dies hier finde ich eine gute Zusammenstellung, welche sich in der Praxis bewahrheitet. Mit Vertrauen kann man tatsächlich sehr viel herausholen. Wir setzen vor allem auf gute Fotos und ehrliche Texte. Ich finde den Punkt interessant, dass man nicht auf Konkurrenten verlinken sollte. Natürlich machen wir das auch selten, aber es kommt ab und zu vor. Wenn unser Konkurrent eine Produktesorte anbietet, welche wir nicht haben, schreiben wir das manchmal in den Blog. Warum? 1. ist es für den Kunden eine nützliche Info. 2. Schafft es extrem Vertrauen beim Kunden. 3. Die Suchmaschine ist auch nicht böse für sinnvolle ausgehende Links und ein Konkurrent ist dies definitiv.

  8. 8 Sandra kommentierte am 19.08.2013 um 15:52 Uhr

    Sehr hilfreicher und interessanter Artikel! Man kann nie genug Tipps haben, wenn es darum geht, Vertrauen auf Firmenwebsites aufzubauen. Ich finde auch, dass schlecht gemachte Videos schnell eher kontraproduktiv werden könne, das hängt aber allein von der Qualität des Videos ab. Was Bewertungen angeht, muss ich sagen, dass ich sehr viel auf die Bewertungen anderer gebe und das somit auch als sehr nützlich finde. Aber das ist sicher von Person zu Person unterschiedlich.

  9. 9 Namorar kommentierte am 19.08.2013 um 16:58 Uhr

    Alles sehr treffend aberfür mich war bei diesem Artikel nichts neues dabei. Vielleicht sind das aber ja auch alle Punkte um Vertrauen zu schaffen, wer weiss…

  10. 10 Tobi kommentierte am 20.08.2013 um 14:20 Uhr

    Meiner Meinung nach ist es egal ob sich in diesem Artikel nun neue oder alte Informationen befinden. Ich denke es ist überaus wichtig, dass gerade eine Firmenwebseite die als Marketing-Instrument dient, alle dieser Punkte betrachtet. Wenn ich mir da so einige Webseiten anschaue, dann schaffen es die Betreiber noch mal die hälfte der genannten Punkte umzusetzen. Oft fehlt mir als User eigentlich die Transparenz bzw. ich nenne es mal die Greifbarkeit ein Produktes oder einer Dienstleistung. Und genau dort sehe die genannten Tipps. Muss das unbedingt an die Marketing-Abteilung weitergeben! ;)

  11. 11 Christine kommentierte am 22.08.2013 um 11:40 Uhr

    Neben dem ersten Eindruck, schau ich immer auf die Aktualität der Website. Wenn da längst vergangene Ereignisse als News angekündigt werden, such ich lieber wo anders. Darum gilt eigentlich, dass man auf einer Website, wenn man nicht viel Zeit für die Pflege investiert, man keine Termine nennt, und auch nicht auf aktuelle Sachen Bezug nimmt.

  12. 12 Annika Lamer kommentierte am 26.08.2013 um 13:26 Uhr

    Witzig, fast zeitgleich habe ich einen Artikel zu demselben Thema veröffentlicht (http://zeilenvogel.de/blog/10-tipps-fur-eine-vertrauensbildende-website-so-uberzeugen-sie-zogerer-und-zauderer/). Du hast noch einige Punkte aufgelistet, an die ich nicht gedacht habe – und umgekehrt (wobei ich insgesamt nur auf 10 Tipps gekommen bin). Daran sieht man mal wieder, dass so eine Liste kaum je komplett ist – aber das muss sie ja auch nicht.
    Viele Grüße
    Annika

  13. 13 Anja Kraft kommentierte am 17.02.2014 um 12:57 Uhr

    Das ist eine wirklich gute Liste. Oft wird immer noch zu wenig Wert auf die Firmenwebsite gelegt. Besonders wichtig ist, dass die Website allen Besuchern optimale Ergebnisse liefert, eine Mobile-optimierte Seite ist heute meiner Meinung nach Pflicht
    beste Grüße
    Anja



Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Affiliate Booster
Mittwald Hosting
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Hattest du schon mal rechtliche Probleme mit deinem Online-Shop?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Matthias
Ich habe schon knapp 2000 Dollar bei Fiverr ausgegeben. Bin eigentlich meist...
31. Oktober 2014

Lukas
Es gibt bei z.B. Fiverr natürlich viel Schwachsinn, der sich überhaupt nicht...
31. Oktober 2014

Markus Knuff
Ich habe mir kürzlich einen Banner für meine Homepage anfertigen lassen,...
31. Oktober 2014

Tobi
Outsourcing ist ein Punkt, auf dem ich ggf. schon mal zurückgreife. Es ist aber...
31. Oktober 2014

Sebastian
Also, man kann bei Fiverr durchaus gute Ergebnisse bekommen, wenn man weiß...
31. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN