E-Commerce-Einstieg ohne hohe Kosten – Teil 1

In diesem zweiteiligen Gastartikel geht es um den günstigen Einstieg in den E-Commerce. Deshalb werden hier die Möglichkeiten und Varianten vorgestellt, die man bei der Auswahl eines Shop-Systems hat.

In Teil 1 des Gastartikels geht es um unter anderem um den Auswahlprozess und die Frage, ob man lieber eine Software as a Service oder eine selber gehostete Lösung nutzen sollte.

Wer selbst Unternehmer ist und sich noch an seine Zeit als Existenzgründer erinnern kann, oder gerade mitten in der Existenzgründung steckt, der weiß, dass man in dieser Zeit eine Menge verschiedener Baustellen hat.

Businessplan erstellen, Unternehmensform auswählen, die Gründung an sich, die Produktbeschaffung – das sind alles Teile im Prozess der Existenzgründung die Zeit und vor allem Geld kosten.

Umso schwieriger ist es dann, wenn Sie als Teil Ihrer Verkaufsstrategie einen Online-Shop als zusätzlichen Vertriebskanal oder gar als primären Vertriebskanal nutzen möchten. Denn wenn Sie bereits von ein paar Agenturen Angebote eingeholt haben, werden Sie sicherlich festgestellt haben, dass ein Online-Shop vor allem eines sein kann – teuer und aufwändig.

Da Sie aber gerade in der Gründungsphase ja noch die ganzen anderen Baustellen haben, um die Sie sich zwangsläufig kümmern müssen, möchte ich Ihnen im Folgenden verschiedene Möglichkeiten für den Aufbau eines Online-Shops vorstellen und auch gezielt auf die Faktoren Aufwand und Kosten eingehen.

Denn auch wenn Sie eine Menge “teurer” Angebote erhalten haben, kann ich Sie beruhigen: Ein Online-Shop kann, technisch betrachtet, relativ schnell und einfach aufgebaut werden, sofern man selbst eine gewisse Kompromissbereitschaft an den Tag legt und sich am Anfang nicht auf Details einschießt.
[Weiterlesen…]

Werbung

Individuelle Werbemittel online bestellen

Hierbei handelt es sich um einen bezahlten Artikel.
Dafür wurde vom Kunden nur das Thema vorgegeben, aber keine positive Meinung oder inhaltliche Aussage erkauft.

Online-Druckereien gibt es im Web ja genügend. Allerdings beschränken sich diese meist auf Geschäftsunterlagen wie Visitenkarten, Briefköpfe usw.

Wer individuelle Werbemittel braucht, muss da schon etwas genauer suchen. Ein Anbieter ist selleros.com und diesen möchte ich heute genauer vorstellen.
[Weiterlesen…]

Markenshop im Internet etablieren – Interview mit misterspex.de

Heute präsentiere ich euch ein Interview mit misterspex.de.

Der Brillen-Online-Shop ist in den letzten Jahren stark gewachsen und dürfte dem einen oder anderen auch durch die Fernsehwerbung bekannt sein.

Ich habe eine kurzes, aber interessantes Interview mit einem der Gründer geführt.

Darin spreche ich mit misterspex.de Gründer Thilo Hardt unter anderem über Markenshops im Internet, Expansion, Domainwahl, Vermarktung und mehr.
[Weiterlesen…]

Usability im Online-Shop – Interview mit Shoplupe.com

Usability wird zwar immer wieder als ein wichtiger Faktor für den Erfolg von Online-Shops (und nicht nur denen) genannt, aber in der Praxis wird dies oft zugunsten von Suchmaschinenoptimierung, Technik-Spielereien und Marketing vernachlässigt.

Ich habe deshalb mit Johannes Altmann, seines Zeichens Geschäftsführer der Shoplupe GmbH, ein Interview zum Thema Usability und Erfolgsfaktoren von Online-Shops geführt.

Dabei kommt Herr Altmann unter anderem auch auf eine Vorgehensweise zu sprechen, die schon Apple unter anderem den Erfolg gebracht hat.
[Weiterlesen…]

Hosting-Empfehlungen für Shops, Blogs, Websites, Foren, SEOs …

In diesem Artikel gebe ich für häufigsten Arten von Webprojekten Empfehlungen hinsichtlich der Hosting-Anforderungen.

Welche Hosting-Voraussetzungen/-Features sind zum Beispiel für einen Blog wichtig und welche nicht?

Auf was sollte man beim Hosting achten, wenn man einen Online-Shop umsetzen will?

Neben einer umfangreichen Tabelle gibt es ausführliche Erläuterungen zu jedem Fallbeispiel.

Bisher sind die dieser Reihe die folgenden Artikel erschienen:
Hosting-Guide für Selbständige im Netz und
Den richtigen Hoster auswählen – Wichtige Auswahlkriterien

[Weiterlesen…]

Optimierungstipps für die Google Produktsuche – Teil 2

Im 2. und letzten Teil der kleinen Artikelserie über die neue Google Produktsuche gibt es viele Optimierungstipps. Der Autor Bernhard Heß zeigt sehr genau, wie man die Datenfelder optimal nutzen kann.

Wie bereits erwähnt ist die Verbesserung der Auffindbarkeit in der Google Produktsuche extrem lohnenswert, weil hier gegen eine viel geringere Mitbewerberdichte angegangen wird und der Lohn der Mühe die Einblendung der Produkte zwischen die organischen Ergebnisse ist.

Trotzdem nutzen laut einer aktuellen Internetstudie derzeit nur ein Drittel aller Onlinehändler das kostenlose Angebot – nahezu alle haben das Ziel, im organischen Ranking auf vordere Positionen zu landen. Die Vernachlässigung dieses Marketing-Instruments ist für mich immer noch ein eindeutiges Zeichen dafür, dass sich viele Betreiber von Shops nicht oder nur unzureichend mit den Diensten von Google auskennen.

Jedoch bleibt auch bei einigen Bestückern der Produktsuche zu resümieren, dass nach oben hin noch ein gewaltiges Verbesserungspotenzial offen ist.

(zu “Optimierungstipps für die Google Produktsuche Teil 1“)
[Weiterlesen…]

Optimierungstipps für die Google Produktsuche – Teil 1

Optimierungstipps für die Google ProduktsucheEiner der kostenlosen Dienste, die durch Google® bereitgestellt werden ist die Google Produktsuche. Sie ermöglicht es Händlern, die zum Verkauf angebotenen Produkte kostenlos zu listen, sie werden im Rahmen einer Such- und Vergleichsfunktion gemeinsam mit den Geboten anderer Onlinehändler präsentiert.

Dabei ist die Google Produktsuche nicht als Shop zu verstehen, es handelt sich lediglich um eine Sammlung mit Verweisen zu den Produktseiten der teilnehmenden Händler. Die Listung der eigenen Produkte ist für Händler kostenlos und wird von Google durch neben den Produkt-Ergebnissen eingeblendete Adwords-Werbeanzeigen finanziert.

Im Rahmen dieses Gastartikels soll ein Überblick gegeben werden, wie Artikeldaten optimal aufbereitet und übergeben werden oder vorhandene Datenfeeds optimiert werden können, um eine möglichst hohe Relevanz im Ranking-Algorithmus der Produktsuchmaschine zu liefern und somit mit den eigenen Artikeln an vorderen Stellen der Ergebnislisten zu erscheinen.
[Weiterlesen…]