Facebook und der Datenschutz

Und wieder ein Sommerlochthema?!

Während es in den letzten Jahren eigentlich nur um Google Analytics und dessen Datenschutz-Probleme ging, haben die Datenschützer vom Unabhängigen Landezentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein nun ein neues Zielobjekt gefunden.

Man hat in einer Erklärung alle Webseiten-Betreiber in Schleswig-Holstein aufgefordert, die Nutzung von Facebook in ihren Seiten einzustellen.

Um was es genau geht und welche Strafen dies evtl. nach sich ziehen kann, erfahrt ihr in diesem Artikel.
[Weiterlesen…]

Werbung

Befristete Beschäftigungen – Tipps für Gründer

Arno Schrader ist als selbständiger Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht sehr häufig im Internet unterwegs. Er betreut u.a. social networks für juristische Dienstleister.

Haben Sie sich selbständig gemacht und nun benötigen Sie Hilfe? Wollen Sie jemanden einstellen, der Ihnen unter die Arme greift oder wenigstens Unwichtiges oder Verwaltungskram erledigt?

Mein Tipp aus leidvoller Erfahrung: Stellen Sie nur und ausschließlich jemanden befristet ein.
Der Abschluss eines befristeten Arbeitsverhältnisses kann für Sie entscheidende Vorteile haben. Sie sollten deshalb stets vor jeder Einstellung prüfen, ob Sie den Arbeitsvertrag befristet abschließen können.

Er endet dann, ohne dass Sie eine Kündigung aussprechen müssen.
[Weiterlesen…]

Der Firmenname – Teil 6. Schritt für Schritt in die Selbständigkeit im Netz

Bevor man sein Gewerbe anmeldet ist noch die Frage nach dem Firmennamen zu klären. Und das ist eine wichtige Frage.

Die Wahl eines Firmennamens hängt unter anderem von der eigenen Rechtsform ab.

Aber natürlich steht im Vordergrund, welches Ziel man verfolgt und welche Wirkung der Firmenname bei den potentiellen Kunden erzielen soll.

Deshalb gibt es in diesem Artikel Tipps, Links, Tools und rechtliche Hinweise zum Firmennamen.

< Teil 5 - Die richtige Rechtsform
> Teil 7 –
Gewerbeanmeldung
[Übersicht der Artikel-Serie “Schritt für Schritt in die Selbständigkeit im Netz“]
[Weiterlesen…]

Die richtige Rechtsform – Teil 5. Schritt für Schritt in die Selbständigkeit im Netz

Nach der Planung der eigenen Selbständigkeit geht es an die praktische Umsetzung.

Und da gilt es erstmal sich für eine Rechtsform zu entscheiden. Das ist aber gar nicht so einfach, da es verschiedene Varianten gibt, die teilweise der eigenen Entscheidung unterliegen oder an bestimmte Voraussetzungen geknüpft sind.

Zuerst gehe ich der Frage nach, ob man Gewerbetreibender oder Freiberufler ist. Danach stelle ich verschiedene Rechtsformen vor und erkläre, welche Vor- und Nachteile diese haben.

< < Teil 4b - Nebenberuflich selbständig
>> Teil 6 –
Firmenname
[Übersicht der Artikel-Serie “Schritt für Schritt in die Selbständigkeit im Netz“]
[Weiterlesen…]

23 neue eBooks für Selbständige und Webworker plus 4 eBook-Sammlungen

Es ist mal wieder Zeit in meinem virtuellen eBook-Stapeln zu wühlen und einige interessante und lesenswerte eBooks vorzustellen.

Diese richten sich vor allem an Webworker und Selbständige im Netz. Aber z.B. auch an Fotografen, Shop-Betreiber und andere finden lesenswerte eBooks.

Viel Spaß beim Lesen, Lernen und Umsetzen.
[Weiterlesen…]

Impressumspflicht für fremdsprachige Websites

Gestern habe ich über die Impressumspflicht einen Artikel veröffentlicht.

Dieser bezog sich auf deutsche Anbieter von deutschen Websites für deutsche Verbraucher.

In den Kommentaren des Artikels kam dann unter anderem auch die Frage auf, wie es mit Websites in fremden Sprachen für ausländischer Verbraucher aussieht.

Dieser und anderen Fragen möchte ich nun nachgehen.

[Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine Schilderung meiner persönlichen Meinung. Falls konkrete Fragen oder Probleme auftauchen, sollte man sich an einen Anwalt wenden*.]
[Weiterlesen…]

Das fehlende Impressum und die Folgen

Das Thema “Recht” ist in letzter Zeit ja wieder häufiger in Blogs zu lesen. Sei es nun der Jugendschutz oder die Verwendung von datenschutzrechtlich bedenklichen Online-Services wie Google, Facebook und Co.

Ich erschrecke mich allerdings immer wieder darüber, dass es noch so viele Business-Websites gibt, die noch nicht mal ein korrektes Impressum haben. Oder überhaupt ein Impressum.

Wieso gibt es teilweise professionelle Seiten ohne Impressum und welche Folgen kann das haben?

Und wie sieht ein korrektes Impressum aus und wieso kann man mit der “Flucht” auf einen ausländischen Server der Impressumspflicht nicht entgehen?

[Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine Schilderung meiner persönlichen Meinung. Falls konkrete Fragen oder Probleme auftauchen, sollte man sich an einen Anwalt wenden*.]
[Weiterlesen…]