Free Burma

Was derzeit in Burma passiert bewegt mich sehr. Darum war es auch selbstverständlich für mich, an der Aktion “Free Burma” teilzunehmen. Ob es was hilft? Kein Ahnung, aber es wäre schön, wenn die Blogosphäre das Thema nicht so schnell vergisst wie die Einschaltquoten/Auflagen-orientierten Massenmedien.

Burma am Abgrund
Wenn man täglich in einer Gesellschaft wie Deutschland lebt und arbeitet, vergessen viele sehr schnell, wie gut sie es eigentlich haben. Selbst wenn auch hier Probleme gibt, so sind diese gegenüber den Problemen anderer Menschen dieser Welt wirklich relativ unbedeutend.

Die Menschen in Burma protestieren gegen ein Militärregime, welches mit eiserner Hand das Volk unterdrückt. Ich kann dieses als ehemaliger DDR-Bürger recht gut nachvollziehen, auch wenn das Regime es in Birma scheinbar noch viel härter gegen die Menschen vorgeht.

Die Welt sieht zu
Am erschreckendsten finde ich allerdings, da die sogenannte freie Welt tatenlos zuschaut, wie wehrlose Menschen zusammengeschossen werden. Mehr als eine Ermahnung zu Mäßigung kommt da nicht.

Warum? Burma hat kein Erdöl oder Erdgas! Denn ansonsten wären die Amis schon längst einmarschiert. Es ist schon traurig zu sehen, dass alle Bekenntnisse zu Frieden und Freiheit nur Lippenbekenntnisse sind. Am Ende zählt nur das Geld und für China ist das Militär in Burma derzeit ein stabiler Partner, da durch das Land eine Erdölpipeline geht. Nicht auszudenken was passiert, wenn das Land demokratisch wird. Wenn ich darüber nachdenke, wird mir echt schlecht.

Das wenigste was man als Bürger in diesem Land tun kann ist dafür zu sorgen, dass solche Tragödien nicht nach einer Woche Aufregung und Betroffenheit seitens Politiker und Presse wieder in Vergessenheit gerät.

weitere Infos auf www.free-burma.org

Werbung

Aktion “Free Burma”

Derzeit geht durch die Bloggosphäre ein Aufruf für die Aktion “Free Burma”. Am 4.10. sollen alle teilnehmenden Blogger und Webmaster einen Artikel zum Thema Burma verfassen, um auf die dortigen Situation aufmerksam zu machen.

Da ich über die Geschehnisse dort und die Nichtreaktion der Welt ziemlich erschüttert bin, nehme ich natürlich gern teil und werde am 4.10. auch einen Artikel zum Thema veröffentlichen.

Und natürlich freue ich mich über jeden der das hier ließt und auch mitmachen will. Weitere Informationen erhälst du hier.