Was war Ihre Motivation für den Gang in die Selbständigkeit und danach?

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Ich habe mich schon während meines Angestellten-Verhältnisses mit dem Thema Selbständigkeit befasst, da es z.B. in der Verwandtschaft den einen oder anderen Selbständigen gibt. Ein gewisser Reiz war damals also schon vorhanden, aber man gibt natürlich ungern einen sicheren Job auf.

Als dann mein damaliger Arbeitgeber aufgekauft und die Hälfte der Belegschaft entlassen wurde, war für mich der richtige Zeitpunkt gekommen. Ich hatte zwar auch Job-Angebote gehabt, entschied mich dann aber für die Herausforderung, was durch meine damalige Abfindung und gute Förderungsaussichten erleichtert wurde.

Trotz schon länger vorhandenem Interesse braucht ich also einen “Schubser”, um wirklich mit der Selbständigkeit loszulegen.

Nach der Gründung gab es vor allem 2 Motivationsschwerpunkte. Zum einen war das natürlich der Spaß an der Arbeit. Ich habe einfach Spaß an der Website-Erstellung und am Schreiben. Das motiviert sehr und hält auch langfristig an.

Zum anderen war es zu Beginn natürlich auch eine gewisse Existenzangst. Das kann sehr motivierend sein und einen auch dann antreiben, wenn man mal keine Lust hat.

Diese Kombination war für mich am Ende dafür ausschlaggebend, dass ich die nicht sehr leichte erste Zeit meiner Selbständigkeit gut überstanden habe.

Heute spielt die Existenzangst keine Rolle mehr, aber Spaß macht es immer noch.

Veröffentlicht in: Selbständigkeit