NAS – Speicherplatz im Büronetzwerk

NAS - Speicherplatz im BüronetzwerkIm eigenen Büro hat man in der Regel ein kleineres oder größeres Netzwerk installiert.

Der eigenen Bürocomputer, evtl. weitere Computer, Drucker, Fax, Laptop, Tablet usw. hängen per Kabel ober über WLAN im eigenen Netzwerk.

Doch was ist, wenn man auf dem Laptop auf Daten zugreifen möchte, aber der Rechner aus ist? Und was ist, wenn man die Backups der wichtigsten Daten auf der Zweitfestplatte des eigenen Computers macht, aber beide kaputt gehen oder durch einen Virenbefall unbrauchbar werden?

Hier kommt das Network Attached Storage, kurz NAS, ins Spiel. Worum es sich dabei handelt, für was das nützlich ist und welche Lösungen es für welchen Geldbeutel gibt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

NAS – Speicherplatz im Büronetzwerk

Das NAS ist in erster Linie ein Speichermedium, welches im eigenen Netzwerk integriert wird. Dazu besitzt das NAS ein Netzwerkanschluss, in den man einfach ein Netzwerkkabel steckt. Das NAS enthält eine oder mehrere Festplatten.

Diese Festplatten kann man dann von allen Computern, Laptops und Tablets im eigenen Netzwerk benutzen und so z.B. zentral Daten ablegen, die man auf verschiedenen Geräten benutzen möchte. Das ist zum Beispiel ideal für Unterlagen geeignet, die man sowohl am Büro-PC, als auch mit dem Laptop aufrufen und bearbeiten möchte.

Auch im Team spielt ein NAS seine Vorteile aus, da dies natürlich eine viel bessere Zusammenarbeit und flexiblere Nutzung der Firmendaten ermöglicht.

NAS - Speicherplatz im BüronetzwerkDie meisten NAS bieten es darüber hinaus an, über einen Online-Zugang sogar von außerhalb des eigenen Netzwerkes, also über das Internet, auf die Daten zuzugreifen. Natürlich abgesichert.

Das ist nur ein Beispiel für die weiteren Funktionen, die ein NAS in der Regel anbietet. So kann man es als Web-Server, FTP-Server, Media-Server und vieles mehr nutzen.

Das von mir genutzte Synology DiskStation DS110j* (siehe Screenshot rechts) ermöglicht z.B. die Installation von diversen neuen Anwendungen, die es sehr vielseitig machen.

Backups im Netzwerk

Eine der Hauptfunktionen ist natürlich die Möglichkeit Backups im eigenen Netzwerk abzulegen.

Statt Backups auf dem selben Rechner zu hinterlegen, was nicht besonders sicher ist, kann man über das eigenen Netzwerk schnell und zulässig die Daten sichern.

Etwas bessere NAS bieten zudem einen RAID-Mechanismus, der es ermöglicht, die Daten innerhalb des NAS nochmals auf mehreren Festplatten zu spiegeln. Damit ist sogar dann für sichere Daten gesorgt, wenn eine der Festplatten im NAS ihren Geist aufgibt.

Mit einer geeigneten Backup-Software, z.B. das von mir genutzte EaseUS Todo Backup (davon gibt es eine kostenlose Variante, wobei die Vollversion nur 29 Dollar kostet), kann man die Daten automatisch auf dem NAS sichern. Viele NAS-Geräte bringen sogar eine eigene Backup-Software mit.

Wer schon mal einen Festplattenschaden auf seinem Arbeitsrechner zu beklagen hatte, weiß diese Möglichkeit mit Sicherheit sehr zu schätzen.

Werbung

Mediaserver

NAS - MediaserverEine weitere nützliche Funktion ist das Mediastreaming.

Ob Musik oder Video, selbst mit den Einsteiger-NAS kann man diese Medien überall im Netzwerk auf so gut wie jedes Gerät streamen lassen. Und dafür muss kein Desktop-Computer laufen, da das NAS ja selbst ein kleiner Computer ist.

So gibt es passende Apps und Tools für das iPad und andere Tablets, für Smartphones, für Laptops usw..

Damit hat man von überall Zugriffe auf seine geschäftlichen Medien, aber auch für die musikalische Untermalung während des Arbeitens ist z.B. gesorgt. :-)

NAS Empfehlungen

Im Folgenden gebe ich Empfehlungen für 3 verschiedene Zielgruppen. Einsteiger oder allein arbeitende Selbständige sind mit den günstigsten NAS-Lösungen meist schon gut bedient.

In größeren Büros oder mit mehreren Teammitgliedern lohnt es sich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

NAS-Profilösungen bieten darüber hinaus alle möglichen Features an und stellen umfangreiche Datenspiegelungs-Möglichkeiten und sehr viel Speicherplatz zur Verfügung.

Ein ganz wichtiger Hinweis noch. Die folgenden NAS-Lösungen sind meist ohne Festplatten. Die Festplatten müssen jeweils separat gekaufen werden, wobei man damit noch die Möglichkeit hat, die Speichergröße nach Wunsch anzupassen.

günstiger NAS Einstieg

In der Einsteigerklasse gibt es bereits Geräte um die 100-150 Euro oder sogar weniger. Diese bieten die grundlegenden Funktionen, wie etwas Mediastreaming. Allerdings besitzen diese nur einen Festplattenplatz und deshalb gibt es hier auch keine RAID-Funktionalität, also das Spiegeln der Daten auf mehreren Festplatten.

NAS Business-Variante

Die NAS-Business-Lösungen liegen meist im Preisbereich von 150 bis 200 Euro und bieten über die grundlegenden Funktionen hinaus z.B. auch RAID1 mit 2 Festplatten an. Hier kann man also die Daten auf 2 Festplatten spiegeln und damit sind diese noch sicherer (RAID 1).

NAS Profilösung

Die Profilösungen bieten meist brandaktuelle Features, wie etwas USB 3 Anschlüsse für weitere externe Festplatten und die Möglichkeit, bis zu 4 Festplatten direkt im NAS einzubauen. Das erhöht natürlich die Speicherkapazität enorm und bietet noch ausgefallenere Spiegelungsmechanismen. Dafür muss man ab rund 300 Euro auf den Tisch legen.


zum Bereich "Netzwerk"





Twitter Selbständig
5.032
Follower
Facebook Selbständig
925
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.839
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Market Samurai kostenlos testen
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Was haltet ihr von Food-Blogs?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Tristan
Schön, dass du dieser Entwicklung einen eigenen Artikel widmest. Ich...
20. August 2014

Burkhard
Oder man geht auf videohive.net und sucht sich dort eine passende...
20. August 2014

Johannes
Interessant was für Potential in diesen Reiseblogs steckt, das hätte ich...
20. August 2014

weltdeswissens
wow! alle achtung vor planetbackpack.de. es ist schon beneidenswert was...
20. August 2014

Timo
Ich finde es auch bedauerlich, dass die Bilder entfernt wurden. Zugegeben, in...
20. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN