AdSense Contentempfehlungen – Was ist das und was bringt das?

Google AdSense ist sicher so gut wie jedem Website-Betreiber und Blogger bekannt. Schließlich ist es eine einfache Möglichkeit Geld zu verdienen, wenn man sich ein wenig mit der Optimierung beschäftigt.

Doch mit dem neuen Feature “Contentempfehlungen” geht Google nun einen etwas anderen Weg.

Was dieses Feature genau ist, für wen es Sinn macht und ob man damit Geld verdienen kann, erfahrt ihr im Folgenden.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Was sind AdSense Contentempfehlungen?

Lexoffice
Werbung
AdSense Contentempfehlungen - Was ist das und was bringt das?
AdSense Contentempfehlungen Beispiel-Einbindung

Bei den AdSense Contentempfehlungen handelt es sich um (vorerst) kein neues Werbebanner, mit dem man Geld verdienen kann.

Stattdessen ist es ein Tool zur besseren internen Verlinkung, da es statt Werbeanzeigen weitere interessante und passende eigene Artikel anzeigt.

Damit steigt Google in einen anderen Bereich ein, den viele Blogger sicher bisher durch entsprechende Plugins abgedeckt haben.

Mehr Seitenaufrufe?!

Das Ziel dieser neuen Banner-Art ist also nicht das Geld verdienen. Stattdessen soll es dabei helfen die Nutzer länger auf den eigenen Seiten zu halten, in dem sie weitere Artikel anklicken.

An sich ist das natürlich eine gute Sache, denn die Verweildauer ist zum einen für das Nutzungserlebnis wichtig. Findet jemand viele passende interessante Artikel, dann finde er/sie die Website tendenziell nützlicher und kommt auch eher wieder. Und auch Google sieht eine längere Verweildauer natürlich grundsätzlich positiv.

Aber auch für die Einnahmen mit AdSense (und anderen Einnahmequellen) kann dies gut sein, da auf diese Weise natürlich jedem Besucher mehr Anzeigen angezeigt werden können, auch wenn diese nicht in diesem neuen Contentempfehlungs-Banner sondern in seperaten Werbeblöcken enthalten sind.

Und sicher hat auch Google etwas davon, da man so ein weiteres Tool hat die Nutzer zu analysieren. Selbst auf Seiten, die keine AdSense-Werbeanzeigen schalten.

WERBUNG
Günstiges und schnelles Hosting für Blogs und Websites Beim deutschen Hoster Alfahosting gibt es nicht nur sehr günstige Hosting-Tarife, diese bieten auch viel Leistung und Features. Damit bin ich sehr zufrieden und das Hosting eignet sich optimal für eigene Websites und Blogs. Gerade Einsteiger profitieren zudem vom guten Support. www.alfahosting.de

Wie funktioniert es und die Zukunft?

Auf shoutmeloud.com finden sich in einer Tabelle diverse Kennzahlen, anhand derer die passenden Inhalte angeblich ausgewählt werden.

Demnach scheinen wohl vor allem finanzielle Aspekte bei der Anzeige passender Inhalte eine Rolle zu spielen. So werden z.B. nur Seiten empfohlen, auf denen AdSense-Anzeigen und/oder Contentempfehlungen eingebunden sind. Auch die Klickrate soll eine Rolle spielen.

Das lässt den Schluss zu, dass es perspektivisch auch in diesem Anzeigenformat möglich sein wird Werbung einzublenden. Ähnlich wie es z.B. bei Plista der Fall ist.

Das kann gut funktionieren, wäre dann aber wieder für viele nicht mehr so interessant. Auch ich bin kein Fan davon interne Contentempfehlungen mit Werbung zu verknüpfen. Das geht schon in Richtung Täuschung er Nutzer.

Auf jeden Fall positiv ist die Tatsache, dass auf Google-Daten bei der Auswahl der Empfehlungen zurückgegriffen wird. Es wird also nicht der eigene Server belastet, was dieses Feature recht schnell machen sollte.

Problematisch sehe ich dagegen die Bildanzeige bei den Artikelempfehlungen. Ich nutze z.B. nicht immer Bilder. Wie sehen die Contentempfehlungen dann aus?

Wer kann es nutzen?

Derzeit kommen nur große Websites in den Genuss dieses neuen Features. Bei mir ist z.B. aktuell nur selbstaendig-im-netz.de für dieses Feature freigeschaltet wurden.

Selbst Blogprojekt.de mit fast 900 Artikeln wurde bisher nicht dafür aktiviert. Auf einem kleineren Blog würde ich es gern mal testen, aber nicht hier auf SiN.

Sicher wird Google aber erstmal schauen wollen, wie es funktioniert und ob es Probleme gibt. Ich gehe davon aus, dass es später mehr (kleineren) Websites möglich sein wird dieses Feature zu nutzen.

Fazit

Das neue Feature “Contentempfehlungen” ist auf jeden Fall ein interessanter Schachzug seitens Google. Man bietet damit eine nützliche Funktion an, die (erstmal) ohne finanziellen Bezug ist und damit sicher von vielen getestet wird.

Ob das Feature langfristig angeboten wird bzw. ob Werbung doch noch Einzug halten wird, ist aktuell schwer zu sagen.

Werdet ihr AdSense Contentempfehlungen nutzen?

Ergebnis anschauen

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

3 Gedanken zu „AdSense Contentempfehlungen – Was ist das und was bringt das?“

  1. Es sieht auf jeden Fall sehr spannend aus. Bin gespannt, ob Google damit langfristig nicht doch einen Weg findet etwas Geld zu verdienen.

    Antworten
  2. Mein Blog umfasst mehr als 115.000 Besucher mit mehr als 650.000 Seitenaufrufen und über 250 Artikel und ich wurde auch noch nicht freigeschalten – schade.

    Derzeit verwende ich Plista, ein ähnliches Tool von Google wäre aber sehr interessant für mich!

    Antworten
  3. Bei mir wurden drei Sites dafür freigeschaltet und G. liefert bei Seiten ohne Grafiken und wenig Content das alte Format ohne Ads, während es bei umfangreicheren Seiten mit Grafiken mit jeweils zwei Ads liefert, neben zwanzig eigenen Seiten …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar