Affiliate Marketing & Nischenseiten – 5 Experten-Prognosen und Tipps für 2014

Affiliate Marketing & Nischenseiten - 5 Experten-Prognosen für 2014Bei der heutigen Vorschau auf das Jahr 2014 geht es um die Themen “Affiliate Marketing” und “Nischenwebsites”.

Affiliate Marketing wird aktuell ja mal wieder intensiv diskutiert und Nischenwebsites spielen in der kommenden Nischenseiten-Challenge eine zentrale Rolle.

Ich habe 5 Experten (anderem ist Marcus Tandler) interviewt und Ihre Antworten in diesem Artikel zusammengestellt.

Neben einem Rückblick, schildern sie ihre Erwartungen und geben Tipps für das Jahr 2014.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

5 Experten-Prognosen für 2014 zu Affiliate Marketing & Nischenseiten

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Diese beiden Themen sind auch im Jahr 2014 sehr spannend. Während die einen noch viel Potential sehen, verkünden andere schon deren Untergang.

Was 5 Experten aus diesem Bereich darüber denken, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Meine Interviewpartner sind (alphabetisch):

Was waren deine wichtigsten Affiliate-Marketing-Erkenntnisse und -Erfahrungen im Jahr 2013?

“Was das Thema Traffic angeht, gab es konsequent weitere Entrümpelungen durch die neuen Versionen der bekannten Google Updates in den Suchergebnissen.

Gerade in den hart umkämpften Bereichen wie Gutscheinen blieb es das ganze Jahr über spannend. Wo viel zu verdienen ist, gibt es eben auch viele Mitspieler und die Kreativität der Leute ist echt erstaunlich.”
Johannes Hansen

“Erkenntnis: Es ist nicht einfacher geworden.

Google ist und bleibt für die meisten Affiliates die wichtigste Trafficquelle und hat mit Sicherheit vielen Affiliates einiges an Nerven gekostet.

In diesem Sinne wird den Affiliates mittlerweile viel mehr SEO-Wissen abverlangt. Und ein Blick auf die SEO-Szene zeigt, dass man es selbst als Profi nicht ganz einfach hat.”
Christian Laukat

“Meiner Meinung nach wurde im Jahre 2013 im Affiliatesektor zu viel ‘schwarzgemalt’. Es wurde viel Angst verbreitet, so zum Beispiel, dass Affiliate Sites nicht mehr lange gut ranken würden, besseren Content bräuchten und ja keine miesen Links mehr haben dürfen.

Ein Gutes hatte es – man hat sich wirklich mehr Mühe mit dem Content gegeben und so für eine insgesamt bessere Qualität in den Serps gesorgt. Sicherlich ist das auch förderlich, was die Conversions angeht.

Jedoch sollte man nicht immer alles glauben, was so im Netz geschrieben wird und sich selbst austoben und seine eigenen Erfahrungen machen.”
Jens Peterssen

“Meine eigene Erfahrung ist die, und das habe ich auch bei einigen “Kollegen” beobachten können, dass es empfehlenswert wäre sich langsam darauf vorzubereiten, dass der Drops “Affiliate-Marketing” bald gelutscht ist und man sich auf andere Felder konzentrieren sollte.

Da gibt es eine Menge Möglichkeiten: eigener Shop, Consulting und Festanstellungen. Auch ich werde mich in eine dieser Richtungen bewegen.”
Uwe Ramminger

“Affiliate-Marketing hat sich gewandelt. Der kleine Nischen-Affiliate stirbt langsam aus und überlässt das Feld immer mehr den Preisvergleichern und Gutschein-Affiliates. Auch Google mischt immer häufiger in lukrativen Branchen mit.

Auch persönlich haben mir elendig lange Sale-Bestätigungszyklen und das Cookie-Geschachere der Post-View Publisher und Real-Time-Bidder etwas den Spaß verdorben, so dass ich 2013 als Affiliate-Publisher fast nur noch für US-amerikanische CPA Netzwerke tätig gewesen bin.”
Marcus Tandler

WERBUNG
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Erfolgreiches E-Mail Marketing als Affiliate nutzen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie du dir eine eigene Liste aufbaust und gewinnbringende E-Mail-Kampagnen erstellst.
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die gutes Geld bringt. Du bekommst 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps www.affiliateschool.de

Welche wichtigen Entwicklungen für Affiliates erwartest du für das laufende Jahr?

“Wie schon in den letzten beiden Jahren werden durch zunehmende Google Updates immer mehr Affiliates von der Bildfläche verschwinden, weil sie auf ihren Projekte nur geerntet und nicht genug in die Zukunft investiert haben.

Vermutlich werden auch einige große Konzerne den Affiliates zusetzen und allen voran natürlich Google, das mit eigenen Vergleichsseiten (Kredit, KFZ-Versicherung*) den traditionell lukrativen Segmenten viel Umsatz entziehen wird.”
Johannes Hansen

“Der Trend, dass Nutzer mehrere Endgeräte nutzen wird weiter fortgesetzt. Ende 2013 dürften Tablets den PC und Notebooks überholt haben, mal ganz abgesehen von den Smartphones.

Das heißt für mich, dass der versprochene Knall in Sachen mobile wohl doch eher in 2014 kommt. Damit einher gehen natürlich die bekannten Herausforderungen um das Tracking: Customer-Journey-, Device-, Cookieless-Tracking sowie Attributionsmodelle. Alles Themen, die mehr oder weniger bereits 2013 behandelt wurden und ineinandergreifen.

Abschließend gelöst wurde aber noch gar nichts, daher gibt es noch einiges zu tun. Von Datenschutz und Cookierichtlinie rede ich jetzt mal nicht weiter…”
Christian Laukat

“Man sollte immer seine Augen und Ohren offen halten und auf dem neuesten Stand bleiben.

So habe ich zum Beispiel in diesem Jahr beobachten können, dass Affiliates immer häufiger mit Videos auf Youtube arbeiten. Das Produzieren eigener Videos ist längst nicht so aufwändig, wie viele denken. Durch Youtube Videos kann man SEO-Technisch einiges reißen und außerdem eine Menge Traffic generieren. Ich schätze, dass dies in 2014 noch weiter zunehmen wird. ”
Jens Peterssen

“Im reinen Affiliate-Marketing wirds schwieriger werden, das habe ich glaube ich auch letztes Jahr schon gesagt.

Im Bereich Reisen und Flüge wird Google einiges unternehmen, was ja schon bekannt ist. Kredite, Kreditkarten, Autovermietung und Vergleiche jeder Art werden die nächsten Bereiche sein, wo Google wildern wird.”
Uwe Ramminger

“Google wird noch mehr lukrative Branchen besetzen und allen “don’t be evil” Rufen zum trotz, wertvollen SERPs-Real-Estate eigenverantwortlich monetarisieren.”
Marcus Tandler

Was sind deine wichtigsten Affiliate-Tipps für 2014?

“Jedem Affiliate kann ich nur raten, sich mit dem schon etwas abgedroschenen Thema “Content Marketing” auseinanderzusetzen. Es gibt so viele Produkte, die man ausführlich testen kann (mit Foto, Video, Interview etc.) und wo es dann manchmal sogar vom Shop oder sogar Hersteller einen Link gibt.

Das kostet viel Zeit und Energie, ist dafür aber nachhaltiger, weil es von den ganzen faulen Affiliates nicht so leicht kopiert werden kann (hier ist auch ein Beispiel von mir).”
Johannes Hansen

“Affiates haben oft mir den selben Problemen zu kämpfen wie die SEOs, daher sollte man diese Entwicklung sehr genau beobachten, um nicht auf aussichtslose Geschäftsmodelle zu setzen.

Wichtigster Hinweis bleibt sein Thema richtig umzusetzen, d.h. vollständig, umfassend und möglichst besser als die Konkurrenz. Stichworte bleiben hier Content und Markenbildung.

Das heißt auch, dass hier viel geleistet und investiert werden muss. Letztlich schafft man auf diese Weise aber auch die Grundlage, um sich abseits von Google auch noch Traffic zu beschaffen. ”
Christian Laukat

“Seid kreativ mit eurem Content, nur so stecht ihr hervor und sorgt für Abwechslung in den Serps. Greift auf viele Content-Varianten zurück.

Und macht vor allem eure eigenen Erfahrungen, um zu sehen was funktioniert und was nicht. Dafür reichen kleine Projekte, die man mit wenig Aufwand online stellen kann.

Einige solcher Projektarten und deren Kosten habe ich auf Projektieren.de bereits vorgestellt. Die sind ideal zum Testen. ”
Jens Peterssen

“Video, Live-Beratung und anderen Content. Der durchschnittliche Besucher ist es Leid Texte zu lesen. Leider.”
Uwe Ramminger
“Don´t be just an affiliate – be a brand! Affiliate Marketer kommen 2014 nicht drumherum wirkliche Marken aufzubauen, anstelle simpler Affiliate-Projekte. Außerdem sollte man versuchen seine Traffic-Quellen so gut wie möglich zu diversifizieren und nicht ausschließlich auf Google als Traffic-Lieferant setzen.”
Marcus Tandler

Wie siehst du die Zukunft der Nischenseiten?

“Ich halte viel von Nischenseiten und denke, dass es dort für Affiliates (sowohl Vollzeit als auch nebenberuflich) am attraktivsten ist. Im Mainstream wird die Konkurrenz immer größer, da auch große Konzerne das Internet für sich entdecken und den kleinen Affiliates mit ihren Budgets gehörig das Wasser abgraben.

Im Thema Kredite sieht man vor allem die Banken selbst auf den Top Positionen. Nischen kann man aber immer noch sehr gut besetzen, da sich hier durch sehr umfangreichen und speziellen Content Eintrittsbarrieren errichten lassen.

Außerdem sind viele Nischen für größere Player zu klein, auch wenn sie für den einfachen Affiliate genug ‘Nahrung’ bereitstellen.”
Johannes Hansen

“Nischenseiten haben ganz genau so mit Google und den üblichen SEO Problemen zu kämpfen. Darüber hinaus sehe ich hier verstärkt das Problem der Attribution: Das Tracking wird ausgefeilter, aber zu oft werden die Daten lediglich dazu genutzt einzelne Marketingkanäle am Ende aus der Verwertungskette rauszuschmeißen.

Conversionpfade wie z.B. “Affiliate > Adwords > Directtypein > Kauf” sind häufig. Die Konsequenz, nur die Kosten zu tragen, die ohnehin angefallen sind (Adwordsklick), und den Rest mittels Weiche gar nicht mehr zu beteiligen leider auch. Das scheint mir auf Dauer nicht ganz fair.

Nischenseiten haben also nicht nur mit Google zu kämpfen, sondern müssen sich im Affiliatekanal gegen andere Geschäftsmodelle (Gutschein, Cashback, Retargeting, performance Display) behaupten und anschließend noch gegen Adwords, Retargeting, Display, Newsletter und weitere bestehen.

Da kann man schon mal den Mut verlieren. Ich sage nicht, dass es um Nischenseiten düster steht. Ich würde mich aber vorerst möglichst ganz am Ende des Kaufprozesses ansiedeln. Bleibt zu hoffen, dass die ganze Attributions- und Weichendiskussion in diesen Punkten nochmal Fahrt aufnimmt. ”
Christian Laukat

“Die Zeit der Nischenseiten ist lange nicht zu Ende. Hat man sich mit dem Content wirklich Mühe gegeben und sticht aus der Masse der anderen Affili- bzw. Nischenseiten hervor, suggeriert man Google, dass man ein Spezialist in dieser Nische ist. Und das wird sicherlich nicht von Nachteil sein. ”
Jens Peterssen
“Solange Google noch jeden Mist mit schlechtem Content aber 1-2 gekauften Links in die TOP-5 spült, hat jeder jede Chance im Affiliate-Marketing mit Nischenseiten ganz schnell ganz viel Geld zu verdienen.

Ich hoffe dass Google diesem Treiben endlich einen Riegel vorschiebt. Es ist aber nur die Hoffnung, ich gehe davon aus, dass es hier in diesem Jahr kaum Änderungen geben wird. Das liegt daran, dass Google einfach doch nicht so intelligent ist wie man landläufig meint.”
Uwe Ramminger

“Düster”
Marcus Tandler

Warum wird 2014 dein bestes Affiliate-Jahr?

“Da ich kontinuierlich an meinen Seiten arbeite und diese nur inkrementell verbessere, wird es auch in 2014 wieder moderat weiter nach oben gehen.

Wer das große Risiko scheut wird zwar nicht so schnell reich, aber dafür läuft er auch nicht Gefahr, dass ihm plötzlich der Umsatz wegbricht.”
Johannes Hansen

“Ganz einfach weil es wie immer ein neues Jahr ist, in dem sich viel Neues ergeben wird. Auch wenn an einigen Punkten die Entwicklung mit etwas Sorge betrachtet wird, sehe ich tagtäglich viel zu viele gute und kreative Ideen weiter voran zu kommen.

Außerdem denke ich, dass einige Themen in 2014 vielleicht auch mal einen größeren Sprung vorwärts machen und nicht immer “nur” als Trend von einem Jahr ins nächste mitgezogen werden.”
Christian Laukat

“Weil ich jetzt seit knapp 12 Monaten über meine Projektierungsarbeiten blogge und somit sowohl gute, als auch miese Methoden festgehalten habe, aus denen ich nun meine Learnings ziehen kann.

Das hat mir extrem geholfen und zudem auch noch Spaß gemacht. Ich werde auf jeden Fall aus meinen Erfahrungen aus 2013 lernen und in 2014 vieles besser machen – und neues lernen.”
Jens Peterssen

“Ich weiß gar nicht ob es das beste Jahr wird, gehe aber davon aus. Ich konzentriere mich auf ganz wenige große Projekte und lasse alle Aktivitäten, die in Nischenbereichen angesiedelt sind, auslaufen.”
Uwe Ramminger
“Das wüsste ich auch gerne. ;-)”
Marcus Tandler

Fazit

Die Antworten der Experten zeigen das zu Beginn schon angesprochene zerrissene Bild in der Affiliate Branche. Manche sehen Nischenwebsites oder gar das Affiliate Marketing selbst am Ende.

Andere sehen durchaus noch viel Potential, wenn auch mit Veränderungen.

Klar ist wohl, dass es nicht unbedingt einfacher wird und man als Affiliate mehr Arbeit investieren muss, als das früher der Fall war.

Nischenseiten-Challenge 2014

Hier findet ihr alle Infos zur kommenden Nischenseiten-Challenge und ein paar Umfragen. Damit könnt ihr mitbestimmen, wie genau diese Aktion aussehen soll.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

19 Gedanken zu „Affiliate Marketing & Nischenseiten – 5 Experten-Prognosen und Tipps für 2014“

  1. Ich glaube mit unserer Games-Seite brauchen wir uns garnicht anzumelden, oder? trotzdem sind wir gerade auf der suche nach Meinungen von “Profis” also solchen wie dir, die deutlich mehr Erfahrung haben als ich selbst. Vielleicht bist du ja so gut und schaust mal bei pschoice.de vorbei und hinterlässt uns deine ehrliche Meinung. Wir hatten nämlich in der letzten Zeit einen pervers üblen Besuchereinbruch und verstehen nicht warum. Natürlich versuche ich gerade herauszufinden wie ich die Seite ein wenig pushen kann, aber als Nischenwebsite darf ich die Seite leider nicht beschreiben….

    Vielleicht hast du ja noch den ein, oder anderen, Tipp für mich, denn ganz ehrlich ich stolpere bei meinen suchen nicht das erste mal auf deinen Blog ;-)

    gruß Frank

    Antworten
  2. Wirklich sehr, sehr interessant zu lesen was erfahrene affliate kollegen so denken :) vieles deckt sich ja untereinander und auch mit meinen ansichten. liegt ich wohl mit meinen ahnungen doch nicht so falsch … mehr von solchem content!

    Antworten
  3. Es ist schon interessant zu lesen, was die “alten Hasen” des Online Business für Prognosen stellen. Ich hoffe nur, dass letztere, für mich als Anfänger und mein erstes Projekt nicht zu schlecht sind. ;)

    Antworten
  4. Meiner Meinung nach wird man in diesem Jahr wohl noch mehr Wert auf Content legen müssen. Gerade durch das neue Google hummingbird update haben sich die Content Kriterien noch einmal mehr verschärft (was ich am eigenen Leib erfahren habe -.-). Ich bin mal gespannt wie sich das Jahr noch so entwickeln wird!

    Antworten
  5. Okay, ganz interessant, auch Herr Tandlers Aussage, dass er für AMI Netzwerke Affiliate ist. Währe eventuell einen Artikel wert, im Sinne von: Clickbank Affiliate Code + Facebook Anzeigen.

    Antworten
  6. Tolles Interview, vielen Dank dafür! Ich freue mich sehr, dass wir das Jahr 2014 schreiben, es wird endlich Zeit, dass das Internet mehr hochwertigen Inhalt bekommt und die Black Hats ihre Hutfarbe ändern!

    Antworten
  7. Ich muss Herrn Tandler zustimmen,

    ich finde es schade, dass viele Advertiser so lange brauchen, um alles zu bestätigen. Mich würde interessieren, ob es in den USA oder auch anderen Ländern besser aussieht. Wenn ja, welche Netzwerke gibt es da?

    Allgemein muss ich sagen, dass ich mit InHouse Programmen besser fahre, als mit großen Netzwerken, aber das kommt auch immer auf das Programm an. So pauschal kann man das nicht sagen.

    Danke für das schöne Interview. Gerne mehr davon.

    Grüße
    Chris

    Antworten
  8. Hallo,

    ich finde, dass es ganz wichtig ist, seinen eigenen Weg zu finden, natürlich kann man viel aus den Erfahrungen anderer und auch aus den Prognosen von bekannten und erfolgreichen Nischen Spezialisten erhalten, aber der eigene Weg ist immer der beste. Ebenso finde ich, dass es dazu gehört, gewisse Seiten auch zu verbrennen, nicht im negativen Sinne gemeint, sondern aus Test´s heraus, wie sich gewisse Dinge verhalten, wenn man sie umsetzt.

    Generell würde ich also sagen, dass das Geschäft mit Nischenseiten weiter gut laufen wird, wenn man für jede seiner Seiten die richtige Umsetzung findet. Und ich kann nur sagen, was bei einer Seite läuft, muss nicht zwangsläufig auch bei einer anderen Funktionieren, ich denke, es kommt auf das Key, das Suchvolumen und die Mitbewerber an, so dass diese Positionen schon in eine Art Bewertung fallen, so somit leicht oder schwer zu positionieren sind.

    Auf jeden Fall sind hier viele interessante Aussagen oder Meinungen dabei, die ich einerseits bestätigen, aber denen ich auch im gewissen Maße entgegen steuern muss. Es gibt kein Allgemeinrezept für den Erfolg… aber der beste Weg heißt Testen, Testen, Testen,… und Erfahrung sammeln…

    Viele Grüße

    Kati

    Antworten
  9. Fand die Einblicke der Interviewten recht interessant. Ich persönlich denke das man durch einen gesunden Mix von SEO/Affiliate Marketing auch noch 2014 im Gutschein Sektor eine Menge reissen kann. Aber wir dürfen gespannt sein, wie die Entwicklung tatsächlich verlaufen wird.

    Antworten
  10. Mla ganz ehrlich: Wer schreibt seine Texte für seine Affiliate Seiten eigentlich selber oder steckt viel Herzblut rein, damit die Seite so aussieht, wie man es sich vorstellt? In einer schnellebigen Branche wird so ein essentieller Bestandteil wie Texten einfach anderen überlassen oder externe Schreiberlinge mit wenig Erfahrung vom Thema beauftragt. Weniger Zeiausfwand – mehr produktive Inhalte? das ist jedem selbst überlassen. Alelrdings merke ich selber, ob Seiten selber geschrieben wurden oder nicht. Das Thema mit Content Marketing wurde hier schön im Interview integriert und wird in den nächsten Jahren ein entschiedendes Rankingkriterium sein, ob Links freiwillig gesetzt werden. Wer seinen Fokus nur auf Nischenbereiche legt und sich dem harten Wettbewerb nicht stellt, wird kaum Lerneffekte im Hinblick auf Content Marketing und erfolgreiche Strategien zum Abheben gegenüber der Konkurrenz erhalten. Risikofreude und Herausforderungen werden sehr gefragt sein!

    Antworten
  11. Hallo,

    also ich finden das Thema schon recht interessant und es gibt m. M. nach auch noch zahlreiche Nischen zu erarbeiten. Problem an der ganzen Sache ist aber, dass man nicht jede Seite gleich optimieren kann, also es gibt kein Grundrezept dafür. Natürlich kann man vieles probieren, aber jedes einzelne Key oder die Nische wird auch von Google unterschiedlich stark bewertet. Es kann also sein, dass es auf Seite A einfach ist und auf Seite B schwer.

    Daher finde ich es gut, dass es viele Meinungen zum Thema Nischen und Affiliate Marketing gibt, aus denen man sich am besten das wichtigste heraus zieht und es einfach selbst probiert. Nur wer eigene Erfahrungen sammelt, kann auch daraus lernen.

    Gruß

    Antworten
  12. Lieber Peer, herzlichen Dank für die tollen interviews zum Thema Nischenwebseiten. Ich bin sicher, dass das Thema Nischenseiten auch in Zukunft viele Möglichkeiten bieten wird. Das ganze vor allem weltweit. Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf den Ausblick für das Jahr 2015 der sicher erscheinen wird und auch auf die Nischenseiten Challenge 2015. Deine Seite hat mit dazu beigetragen, mich meiner eigenen Nischenseiten Challenge zu stellen.
    Herzliche Grüße,
    Matthias

    Antworten

Schreibe einen Kommentar