Meine Meinung zum neuen offiziellen Amazon Affiliate Plugin – Video

Meine Meinung zum neuen offiziellen Amazon Affiliate Plugin - VideoIn einem Video stelle ich das neue offizielle Amazon-Plugin vor und gehe auf dessen Funktionen ein.

Zudem nenne ich Vor- und Nachteile des Plugins und schildere meine Meinung dazu.

Über euer Feedback zum Plugin würde ich mich freuen.

Meine Meinung zum neuen offiziellen Amazon Affiliate Plugin

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Amazon hat vor kurzem ein eigenes WordPress-Plugin für PartnerNet-Affiliates veröffentlicht.

Mit diesem neuen Plugin setzt Amazon nun auf eine andere Strategie, da bisher ja nur eigene Widgets im PartnerNet-Account zu finden waren, die zudem recht veraltet sind.

Ich konnte das Plugin bereits vor einiger Zeit testen und habe mein Feedback dazu abgegeben.

Im folgenden Video schildere ich meine Meinung zu dem Plugin und für wen es interessant ist.


Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Funktionen

Das Plugin bietet einige grundlegende Funktionen an.

So kann man im WordPress-Artikel-Editor nach Produkten auf Amazon suchen und diese sehr bequem in den eigenen Artikel per Shortcode einbinden. Das ist wirklich gut gelöst und die kleine Produktbox sieht nett aus.

Zudem kann man auch mehrere Produkte in einem Grid oder einer Art Karussell anzeigen lassen. Auch das ist hübsch.

Neben den bereits vorhandenen 4 Vorlagen kann man in einem Editor eigene Vorlagen erstellen, in denen man die Daten der Amazon-API ausgeben kann. Zudem ist es möglich die vorhandenen Vorlagen anzupassen.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Vor- und Nachteile

Das Plugin bietet ein paar Vorteile, bringt auch auch Nachteile gegenüber anderen Amazon-Plugins mit sich.

Vorteile:

  • Es ist ein offizielles Plugin von Amazon, was für den problemlosen Einsatz und eine zuverlässige Weiterentwicklung spricht.
  • Das Plugin stellt einen guten Ersatz für die etwas veralteten Produkt-Widgets dar.
  • Die Produktanzeige ist hübsch und gut gelungen.
  • Der Vorlagen-Editor ist mächtig und erlaubt die freie Gestaltung der Produktanzeige.
  • Man kann per Shortcode nur den Preis eines Produktes direkt im Text anzeigen lassen.

Nachteile:

  • Bisher bietet das Plugin nur wenige Möglichkeiten. Außer den normalen Produktboxen ist nichts möglich.
  • Für Einsteiger ist die Vorlagen-Erstellung bzw. Anpassung zu kompliziert.
  • Mir fehlen interessante Zusatz-Funktionen, wie die Anzeige von neuen Produkten, Schnäppchen, Bestseller, Sidebar-Integration und mehr.
  • Das Backend ist auf englisch.

Fazit

Das Plugin Amazon Associates Link Builder ist ein guter erster Schritt vopn Amazon. Für normale WordPress-Blogger, die hin und wieder mal das eine oder andere Produkt einbinden wollen, ist es eine interessante Alternative zu den veralteten Amazon-Widgets.

Für richtige Affiliates bietet es dagegen zu wenige Möglichkeiten. Es ist zwar kostenlos, aber ich würde dennoch eher ein kostenpflichtiges Amazon-Plugin für alle empfehlen, die mehr machen wollen, als nur hin und wieder ein Produkt einzubinden.

Was ist eure Meinung zu diesem Plugin und den Weg, den Amazon damit beschreitet?

Was haltet ihr vom offiziellen Amazon-Affiliate-Plugin?

Ergebnis anschauen

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

22 Gedanken zu „Meine Meinung zum neuen offiziellen Amazon Affiliate Plugin – Video“

  1. Deine Nachteile, sind meine Vorteile.

    – Übersetzungen passen meist nicht, daher bin ich froh, dass es Englisch geblieben ist.
    – Mehr Funktionen arten oft in Feature-Wahn aus, was negativ für die Performance ist und zu viel Ballast und mögliche Probleme mitbringt.
    – Die Templates sind, wie bei vielen Amazon Plugins, über HTML-Templates gelöst. Typisch also und wenn Anfänger keine Platzhalter setzten können, sollten sie damit auch nicht herumhantieren.
    – Bestseller und Sidebar etc. wird es bestimmt noch geben, da wir hier ja von 1.0 sprechen bzw. inzwischen 1.2 und die vermutlich unbedingt noch vor 2017 erscheinen sollte.

    Ich finds super. Offizielle, saubere Lösung, die gut funktioniert und sich nahtlos einfügt.

    Antworten
    • Ist doch gut, dass es für unterschiedlich Ansprüche auch unterschiedliche Plugins gibt.

      Allerdings gab es bei dem Plugin schon bei einigen Leuten Probleme, aber das ist bei einem so neuen Plugin ja auch kein Problem.

      Antworten
    • Nur nochmal kurz als Ergänzung. Ich finde es eigentlich eher skandalös, dass Amazon ein WordPress Plugin entwickelt oder entwickeln lässt, aber die Widgets nicht endlich mal sinnvoller oder moderner gestaltet. Warum kann ich nicht einfach eine Bestseller-Liste als HTML-Code generieren, warum gibt es immer noch Flash-Widgets, warum kann ich Produktboxen nicht viel mehr anpassen? Warum nicht stark kontextbasierte oder Retargeting Ads? Das hätte es alles noch VOR dem Plugin geben sollen, finde ich.

      Antworten
  2. Da ich derzeit an den Templates arbeite, nervt mich vor allem eins: Das interne Template-Caching (wo auch immer da stattfindet). Jede Änderung am Template muss ich über ein neues geclontes Template lösen, was im Augenblick wie folgt aussieht:
    CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-CopyOf-EinzelProdukt

    Ansonsten erinnert es mich sehr an ASA2 und ist genau das richtige für mich!

    Antworten
  3. Hi Peer,

    Danke für den Test und das Video dazu.

    Das bekräftigt mich in meiner Entscheidung erstmal abzuwarten, wie sich dieses Plugin entwickelt und bleibe so lange bei meiner Alternative von einem Drittanbieter.

    Der Ansatz ist gut und ich werde die Entwicklung im Auge behalten. Wenn da noch ein paar sinnvolle Funktionen dazu kommen, probiere ich es vielleicht mal aus.

    An dieser Stelle überhaupt mal ein Danke für die vielen tollen Tipps auf Deiner Seite, die mir bereits an vielen Stellen den richtigen Weg gewiesen haben.

    LG und ein schönes Weihnachtsfest,

    Thomas

    Antworten
  4. Hallo Peer,
    ich bin da auch eher bei Davids Meinung über das PlugIn und seine “Features”.

    Dennoch ist es toll, dass endlich eine offizielle Lösung an den Start gebracht und diese auch noch kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Bis ich dieses PlugIn einsetze muss sich noch einiges ändern und verbessern.

    Frohe Weihnachten an alle

    Antworten
  5. Ich werde das Plugin einfach mal ausprobieren und schauen, ob ich dieses Gebrauchen kann. Wenn keine große Vielfalt an Anzeigemöglichkeiten existiert ist das nicht unbedingt nützlich.

    Antworten
  6. Hi.

    Zunächst einmal muss ich sagen, dass es sich bei den Nachteilen hauptsächlich um solche handelt, die mit der Zeit (Updates) schwinden. Dass z.B. nur die eine Produktbox möglich ist, liegt – denke ich – an er Neuheit des Plugins. Auch, dass das Backend ausschließlich auf Englisch verfügbar ist, wird hoffentlich ein kurzweiliges Problem sein.

    Umso interessanter ist das Plugin durch die Tatsache, dass es eben von Amazon selbst kreiert wurde. Verstöße gegen die Richtlinien o.Ä. sind zumindest in den Bereichen, die das Plugin für die eigene Website erfüllt, daher kaum möglich.

    Es ist für mich übrigens ein tolles Zeichen, das Amazon mit der Erstellung dieses Plugins gibt. Das zeigt, dass ihre PartnerNet-Abteilung immer stärker ausgebaut wird und dass sich Affiliates auf konstant besser werdende Konditionen freuen können.

    ~ Alex

    Antworten
    • Da stimme ich zu. Es ist ein sehr gutes Zeichen, aber eben aktuell noch keine Alternative für jeden. Aber das wird ja vielleicht noch.

      Antworten
      • Ich bin da zuversichtlich – natürlich muss man aber erstmal abwarten.
        Bis das Plugin eine sehr gute Alternative für die Mehrheit geworden ist, kann man viel spekulieren, letztendlich werden wir aber auf kommende Entwicklungen ohnehin warten müssen.

        ~ Alex

        Antworten
  7. Vielen Dank für den Test und für das Video. Über dieses Plugin hatte ich zwar schon etwas gehört, aber dazu habe ich noch keine Meinung.

    So werde ich das auch testen und versuchen damit klar zu kommen.

    Antworten
  8. Ich setze die Links lieber manuell, zwar mag das Amazon-Plug-In für das Massengeschäft praktisch sein, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche Plug-Ins WordPress doch irgendwann langsamer machen.

    Antworten
  9. Ich bin gespannt, wie sich das Plugin weiterentwickeln wird. Das Produktkarussell gefällt mir gut, aber ich bleibe auch erstmal bei einem Plugin von einem Drittanbieter und beobachte die Entwicklung.

    Beste Grüße & einen guten Rutsch

    Antworten
  10. Ich bin froh das Amazon endlich ein offizielles Plugin für WordPress zur Verfügung stellt. Mich konnte das Plugin zwar bisher nicht voll überzeugen, aber bin schon gespannt in welche Richtung es sich in Zukunft entwickelt.

    Antworten
  11. Hallo!
    Danke für den tollen Bericht. Ich habe das Produkt ebenfalls getestet, und bin nun auf ein Problem gestossen – vielleicht weiß ja jemand Rat?

    Und zwar zeigt es in der Product Ad einen Preis an, der leider nicht gleich dem ausgewählten Produkt ist. Tatsächlich nimmt es den billigsten Preis eines Drittanbieters. (Dieser billige Preis steht auch standardmäßig auf der Amazon Seite, jedoch immer als kleiner Preis weiter unten. und wird z. B. so bezeichnet: 8 neu ab 3,50.
    Kennt ihr sicher,… klickt man dann auf “8 neu” wird das Produkt von anderen Anbietern angezeigt.
    Das Plugin zeigt dazu auch noch ein kleiner Kreis mit Prozenten an.

    Ich möchte aber wirklich gern den “richtigen” Preis anzeigen. Auch die (eigentlich falschen) Prozente in dem roten Kreis verwirren mich und sicher auch meine User.

    Kennt dieses Problem jemand? Habe ich da etwas falsch eingestellt, oder kann ich das irgendwie richtig stellen?

    Danke im Voraus!

    Antworten
  12. Also mir persönlich gefällt das Amazon Plugin!
    Wie immer ein guter Artikel!
    Schaue gerne hier vorbei :D
    Beste Grüße
    Lukas

    Antworten
  13. Also ich verwende für eine Nischenseite, die ich letztes Jahr mit dem Sahifa Theme erstellt habe, das Amazon Associates Link Builder Plugin. Ich finde es ist ein richtig gutes Plugin um Amazon Produkte in verschiedenen Versionen in seine WordPress-Seite ganz leicht einzubinden. Mittlerweile benutze ich das Affiliatheme.io, was meiner Meinung momentan das Beste ist…
    liebe Grüße
    Rainer

    Antworten
  14. Ich finde es ist ein interessantes Plugin das auch direkt von Amazon kommt und damit ein paar kleine Vorteile bringt. Der große Vorteil ist, dass es kostenlos ist was sich aber beim Nachfolger bestimmt ändern wird.

    Antworten
    • Ich bin mir sehr sicher, dass es kostenlos bleiben wird, da Amazon kein Interesse hat damit Geld zu verdienen. Sie wollen, dass noch mehr Blogbetreiber das Amazon PartnerNet nutzen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar