YouTube Studio Beta – Die neue Oberfläche für YouTuber im Check

YouTube Studio Beta - Neue Oberfläche für YouTuberDen eigenen YouTube-Kanal verwaltet man bisher im optisch etwas angestaubten ‘Creators Studio’. Mit der neuen YouTube Studio Beta gibt es aber nun eine moderne Oberfläche für das Backend des beliebten Videoportals.

Ich schaue mir die YouTube Studio Beta genauer an und gehe darauf ein, welche Funktionen hier bereits vorhanden sind und was noch fehlt.

Zudem schildere ich meine Erfahrungen damit und was ich von dem bisher Gesehenen halte.

YouTube Studio Beta – Neue Oberfläche für YouTuber

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Wie auch schon bei Google AdSense, der Google Search Console und anderen Tools, verpasst Google auch YouTube ein neues Layout.

Schon vor längerer Zeit konnte ich übrigens im Frontend ein neues Layout wählen, aber gefallen hat es mir nicht. Deshalb bin ich da nun wieder auf das “alte” Layout von YouTube gewechselt.

Für das Backend, bisher unter dem Namen ‘Creator Studio’ bekannt, hat Google nun ebenfalls die neue Oberfläche namens YouTube Studio Beta am Start, die aber noch eine Beta ist. Sie ist schon etwas länger verfügbar, aber direkt aus dem eigenen Backend anklickbar ist diese erst seit Ende letzten Jahres.

Damit will Google das YouTube-Backend moderner, schneller und aufgeräumter machen.

Was ist neu?

Natürlich fällt einem zuerst einmal die neue Oberfläche auf. Diese orientiert sich am neuen Stil, den Google für alle seine Tools einführt. Das sieht auf den ersten Blick gar nicht mal so schlecht aus.

YouTube Studio Beta - Neue Oberfläche für YouTuber

Hier kann man auch gleich eine weitere Neuerung nutzen. Es ist nun die Direktbearbeitung von Videos in der Liste möglich.

YouTube Studio Beta - Neue Oberfläche für YouTuber

Auf diese Weise kann man kleine Änderungen schneller durchführen und muss nicht in jedes einzelne Video reinklicken.

Weiterhin gibt YouTube personalisierte Tipps und es soll laut YouTube intelligente Funktionen geben, die Vorschläge und Empfehlungen geben. Viel gesehen habe ich davon aber noch nichts.

Und das neue YouTube Studio soll einen besseren Schutz vor Hackern bieten. Das ist natürlich gut, aber ob es dafür einen optischen Relaunch gebraucht hätte? Sicher wurde hier aber unter der Oberfläche vieles neu gemacht, was auch erklärt, warum bisher leider nur wenige Funktionen vorhanden sind.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Was fehlt bzw. kommt noch?

Wie z.B. bei der neuen Search Console, sind auch in der YouTube Studio Beta leider nicht alle bisherigen Tools in der neuen Oberfläche dabei. Stattdessen sind nur ein paar Kernfunktionen vorhanden. Man kann Videos hochladen und bearbeiten, Kommentare verwalten und sich die Statistiken anschauen.

Die meisten Funktionen fehlen aber leider noch, wie z.B. Playlisten, Livestreaming, Kanal-Anpassung, Audio Bibliothek, Infokarten und vieles mehr.

Zeitnah plant man einen neuen Videoeditor, mit dem man die Videos zumindest verbessern kann, eine bessere Kommentarfunktion und Social Sharing Funktionen in der Videoliste.

Langfristig sind unter anderem verbesserte Analytics-Funktionen, ein neues Dashboard und mehr Bulk-Aktionen geplant. Natürlich sollen auch die in der alten Version vorhanden Funktionen nach und nach kommen.

Meine Erfahrung mit dem neuen YouTube Studio Beta

Die Oberfläche sieht auf den ersten Eindruck gut aus. Sie ist moderner gehalten, als die doch recht angestaubte alte Oberfläche.

YouTube Studio Beta - Neue Oberfläche für YouTuber

Aber auch wenn der erste Eindruck nicht schlecht ist, so bleibt der Gesamteindruck nach meinen ersten Erfahrungen doch eher schwach. Dass noch viele Funktionen fehlen und es wohl noch lange dauert, bis alles integriert wird, ist zwar nicht ideal, aber das ist nicht mal mein Hauptproblem mit dem YouTube Studio Beta.

Obwohl die Oberfläche schon moderner ist, mag ich diese einfach nicht so sehr. Hier seht ihr den Video-Bearbeitungs-Bildschirm. Dieser nimmt den ganzen Bildschirm ein und man sieht noch nicht mal alles.

YouTube Studio Beta - Neue Oberfläche für YouTuber

Es gibt hier einfach zu viel Platzverschwendung, da vieles zu groß ist und zu viel White Space genutzt wird. Das war schon meine Hauptkritik an dem neuen Front End von YouTube. Bei vielen Sachen muss man nun scrollen.

Ich gehe davon aus, dass bei Google Designer sitzen, die genau wissen, was sie tun. Aber für mich wirkt es eher so, als hätte man über viele Dinge im praktischen Einsatz nicht nachgedacht oder die nutzen dort alle UHD-Monitore mit 4K Auflösung. Das wäre natürlich auch eine Erklärung. ;-)

Für den Praxis-Einsatz wäre zwar das Wichtigste da, wie die Möglichkeiten Videos hochzuladen, Video-Angaben zu bearbeiten und zu veröffentlichen. Aber allein die Tatsache, dass ich Videos weder in Playlisten einfügen, noch Playlisten erstellen oder bearbeiten kann, finde ich echt schwach.

Da hilft es auch nicht, dass das letzte YouTube Studio Beta Update im November 2017 war. Ich hätte von Google hier einfach mehr erwartet.

Und so setze ich das YouTube Studio Beta aktuell nicht im Alltag ein. Da greife ich doch lieber auf das “Creator Studio Classic” zurück, wie die alte Oberfläche nun genannt wird.

Aber es ist eine Beta und deshalb sollte man die Chance nutzen und Feedback geben, um die neue Oberfläche mitzugestalten. Schließlich wird YouTube irgendwann diese Oberfläche soweit haben, dass sie für alle Pflicht wird und deshalb sollte man Kritikpunkte Google auch mitteilen. Ob das am Ende was bringt, ist natürlich eine andere Frage.

Hier nochmal ein Video mit einem kleinen Blick in die neue Oberfläche:


Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Fazit

Unter dem Strich bin ich natürlich gespannt darauf, wie sich die YouTube Studio Beta weiterentwickelt, aber auch skeptisch. Der grundsätzliche Designansatz gefällt mir nicht so wirklich und das wird wohl auch nicht durch Detailanpassungen besser. Dennoch würde ich mich damit natürlich arangieren, wenn es in Zukunft die Classic-Oberfläche nicht mehr geben sollte.

Objektiv gesehen stören aktuell vor allem die vielen fehlenden Funktionen. Ja, es ist eine Beta und das sollte man bei der Beurteilung beachten. Dennoch ist es mir schleierhaft, wie wirklich wichtige Funktionen hier noch fehlen können, obwohl es die Beta insgesamt schon mehr als ein halbes Jahr gibt. Wie lange soll die Beta denn gehen?

Was haltet ihr vom YouTube Studio Beta? Arbeitet ihr damit oder nicht? Ich würde mich über euer Feedback freuen.

Was haltet ihr vom neuen YouTube Studio Beta?

Ergebnis anschauen

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

5 Gedanken zu „YouTube Studio Beta – Die neue Oberfläche für YouTuber im Check“

  1. Ich finde das Material Design teilweise auch etwas zu speziell, man hätte das ganze vielleicht noch etwas schlanker und simpler gestalten können. Auch bei Login Bereichen kommt es ja auf die Geschwindigkeit an.

    Antworten
    • Finde ich bei ihrem Material Design grundsätzlich. Das ist Flat Design, was verkompliziert und mit verspielten Animationen verlangsamt wurde. Meiner Meinung nach.

      Antworten
  2. Fand Youtube in seiner Bedienung schon immer schlimm und etwas fummelig. Verbesserungen sind da gern gesehen, auch wenn ich, wie mehrfach erwähnt, absolut nichts von Material Design oder ihrer Art das ganze anzugehen halte. Einfach weil es perfekten Mininmalismus im Design wieder kompliziert und umständich macht.

    Ansonstne bin und bleibe ich ein Fan von Vimeo.com. Die haben ein sehr kreatives und freundliches Team (unglaublich aber wahr für Youtuber – Es gibt sogar Support!), welches immer wieder Neuerungen und Verbesserungen präsentiert. Bei Youtube ist gefühlt alles nur noch auf Ads und Automatisierung aufgebaut. Bloß nichts händisch machen müssen, überall bestmögliche Werbeplatzierung und als Creator geht es den meisten da auch nur um das Geld. Selbst die jugendlichen Let’s Player spielen ja nicht mehr Just 4 Fun, sondern mit der Ambition alles zu monetarisieren. Ganz schlimme Plattform geworden, mit der ich selbst nicht in Verbindung gebracht werden möchte. Bedeutet für mich Vimeo als Videohoster und damit fahre ich sehr gut und bin zufrieden.

    Antworten
  3. Das man Videos nun direkt auf der ersten Eben bearbeiten kann finde ich ist eine Wilkommene Neuerung. Allgemein mag ich das cleane und aufgeräumte Layout der Betaversion.

    Antworten
  4. Bisher bin ich echt nicht zufrieden mit der neuen Oberfläche. Irgendwann wird es uns leider wieder aufgezwungen. Mal gespannt wann das soweit ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar