Die Create Space Freigabe und eigene Exemplare – Ein Buch bei Amazon veröffentlichen Teil 3

Die Create Space Freigabe und eigene Exemplare - Ein Buch bei Amazon veröffentlichen Teil 3In Teil 2 der Artikelserie habt ihr gelernt, wie Amazon Create Space genau funktioniert und wo und wie ihr die entsprechenden Dateien für euer Buch hochladen müsst bzw. wie diese formatiert und angelegt sein sollten.

Soweit so gut, doch damit steht euer Buch weder im Laden, noch haltet ihr es in euren Händen. Es ist nichts weiter als ein digitales Etwas.

In Teil 3 kümmern wir uns nun genau darum. Wir erschaffen aus unserer Vorlage ein echtes, wahrhaftiges Buch und bestellen die ersten Exemplare für den Eigenbedarf. Auch hier gibt es viel zu beachten, was vor allem damit zusammenhängt, dass Create Space ein US-Unternehmen ist und dementsprechend arbeitet. Doch legen wir gleich los, ohne viel Zeit mit dem Vorwort zu verschwenden.

Weiterlesen …

Create Space einrichten und das erste Buchprojekt anlegen – Ein Buch bei Amazon Teil 2

Create Space einrichten und das erste Buchprojekt anlegen - Ein Buch bei Amazon 2Da das gedruckte Buch, zumindest in den meisten Bereichen, nach wie vor wichtiger ist als ein eBook, möchte ich die Artikelserie mit Create Space beginnen, also mit dem Service von Amazon, mit dem ihr eine Print-Version eures Buches realisieren könnt. Print on Demand, um genau zu sein, sodass Bücher nur nach Bestellung gedruckt werden und keine Auflage mehr vorab bezahlt und gedruckt werden muss.

Das erste große Problem dabei ist die Tatsache, dass Create Space ausschließlich auf Englisch verfügbar ist. Der gesamte Service hat keine Übersetzung erhalten, was nicht nur die Sprache beeinflusst, sondern auch die Buchformate. So richten sich die Standards nicht nach deutschen Vorlagen, sondern entsprechen den US-Taschenbüchern, die etwas schmaler und höher sind, um nur mal einen typischen Aspekt der fehlenden Anpassung aufzuzeigen.

Zu Teil 1 zurück

Weiterlesen …

Self Publishing ist viel Arbeit – Ein Buch bei Amazon veröffentlichen Teil 1

Self Publishing ist viel Arbeit - Ein Buch bei Amazon veröffentlichen Teil 1Willkommen in meiner Artikelserie zum Thema “Self Publishing mit Amazon”. Was mich qualifiziert, euch etwas über die Buchveröffentlichung, Create Space und Kindle Direct Publishing zu erzählen?

Vielleicht sollte ich mich dazu erst einmal vorstellen. Mein Name ist David und ich bin seit langem schon Blogger und Autor. Gemeinsam mit einem Verlag veröffentlichte ich bereits mehrere Fachbücher zum Thema Hundeerziehung*. Dort lernte ich, was ein Verlag alles leistet, aber auch, wie wenig von einem Buch am Ende übrig bleibt, zumindest finanziell gesehen.

Das nächste Buch* sollte meinen werbefreien Blog refinanzieren und so wollte ich als Self Publisher veröffentlichen, um zum einen Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln und zu lernen, zum anderen aber auch, um die möglichen Einnahmen zu maximieren und den Blog damit refinanzieren zu können, statt mit klassischer Werbung. Achso und meinen ersten Roman* habe ich vor kurzem auch veröffentlicht, ebenfalls via Self Publishing. Reicht das als Erfahrung für eine umfangreiche Artikelserie?

Zumindest reicht es, um euch zu erklären, wie die verschiedenen Systeme funktionieren, was es beim Veröffentlichen zu beachten gibt und wo versteckte Probleme auf euch warten können. Fangen wir also einfach an. In mehreren Teilen leite ich euch vom Buch bis zur fertigen Veröffentlichung auf Amazon und zwar sowohl als Print-, als auch als Kindle-Fassung.

Weiterlesen …

YouTube-Ranking #2 – Tipps für das optimale Ranking deiner Videos

YouTube-Ranking #2 - Tipps für das optimale Ranking deiner VideosWährend Google mit seiner Suchmaschine immer öfter direkt auf YouTube verlinkt, konzentrieren sich viele bereits darauf, wie sie ihre Position in YouTube selbst beeinflussen können. Hochwertiger Content wird immer gut ranken, sagt man oft, doch was ist schon wirklich hochwertig?

Vor allem meint es für mich, dass ein Video bestmöglich an YouTube angepasst wurde, nämlich so, dass es dort gute Positionen erreicht und alles richtig macht. Genau wie eine Website perfekte Meta-Tags und Überschriften besitzen muss, um bei Google nach oben zu rutschen, müssen auch Videos bestimmte Voraussetzungen erfüllen, damit YouTube ihren wahren Wert erkennt. Um diese Voraussetzungen ging es in Teil 1.

In Teil 2 klären wir nun endlich, welche Faktoren bei YouTube tatsächlich Einfluss das Ranking selbst haben und wie ihr diese Mechanismen gezielt manipulieren bzw. ansprechen könnt.

Weiterlesen …

YouTube-Ranking #1 – Keyword-Recherche und die richtigen Upload-Parameter

YouTube-Ranking #1 - Keyword-Recherche und die richtigen Upload-ParameterYouTube ist das neue Internet, meinen manche. Andere wagen sogar die Prognose, dass irgendwann alles nur noch Video ist.

Ich bin da etwas vorsichtiger um ehrlich zu sein, doch dass YouTube inzwischen sehr wichtig geworden ist, lässt sich wohl kaum bestreiten. Wichtig für Blogger, wichtig für Selbständige, wichtig für so ziemlich jeden da draußen, der irgendwas im Internet verkauft oder präsentiert, der irgendetwas teilt oder liked. Videos sind einfach überall.

Da YouTube von Google stammt, sollte den meisten klar sein, dass hinter dem System ein besonders cleverer Algorithmus steckt, welcher im Idealfall alles selbständig sortieren, ordnen und den Nutzern vorstellen soll. Das klappt aber leider nicht immer ganz so gut und die berücksichtigten Singale werden immer wieder kontrovers diskutiert.

Doch wie immer bringt die Kritik bei Google wenig, es hilft nur sich dem Giganten anzupassen. Schließlich wollt ihr, dass eure Videos auch gefunden werden und das geht nur wenn ihr die folgenden Dinge beachtet.

Weiterlesen …

Lern die Regeln und dann brech sie!

Lern die Regeln und dann brech sie!Wer im Internet Inhalte veröffentlicht und insbesondere Artikel verfasst, der sollte über einen großen Wortschatz verfügen, die Rechtschreibung beherrschen, Grundlagen der Formatierung kennen und sich im besten Fall noch hier und da mit Design beschäftigen, schließlich ist auch die richtige Optik am Ende entscheidend. Doch braucht es das alles wirklich?

Meine Oma hat immer gesagt, dass Regeln wichtig sind. Meine Mutter meinte dagegen immer, dass Regeln dazu da sind, um gebrochen zu werden. Die Regel der Regel, oder nur eine Ausnahme die zur Regel wird?

Heute wollen wir uns das mal genauer anschauen. Wie viele Regeln muss man als Blogger oder Website-Betreiber wirklich beherrschen? Wie viele darf man getrost ignorieren und welche sollte man tatsächlich unbedingt brechen?

Weiterlesen …

7 realistische Möglichkeiten, mit deinem Blog in Zeiten von AdBlockern Geld zu verdienen

7 realistische Möglichkeiten, deinen Blog in Zeiten von AdBlockern zu monetarisierenEinen Blog zu führen macht eine Menge Spaß und kann ein schönes Hobby sein, doch noch schöner ist es natürlich sein Hobby zum Beruf zu machen und mit seinem Blog den ein oder anderen Euro zu verdienen.

Das ist leider gar nicht so einfach, vor allem weil AdBlocker die altmodischste aller Werbeformen weitgehend zerstört haben.

Zwar heißt das nicht, dass klassische Werbung per se ausgestorben ist, sie ist aber zumindest nicht mehr so lukrativ wie früher.

Also gilt es für den eigenen Blog die bestmögliche Quelle zur Monetarisierung zu finden, was mitunter recht schwierig werden kann.

Zeit sich die Top-Verdienstquellen für Blogger und Blogs mal detaillierter anzusehen und die Erfolgschancen realistisch zu bewerten.

Weiterlesen …