1. Geburtstag und die Auswirkungen der SSL-Umstellung – Blog Case Study Teil 10

1.Geburtstag und die Auswirkungen der SSL-Umstellung - Blog Case Study Teil 10Ein Jahr ist mein Hobby-Blog wwww.abenteuer-brettspiele.de Mitte Januar geworden. Wie schnell doch die Zeit vergeht.

Das ist eine gute Gelegenheit auf die ersten 12 Monate zurückzublicken und zu schauen, wie sich die Inhalte, Kommentare, Traffic und so weiter entwickelt haben.

Zudem berichte ich über meine Erfahrungen bei der Umstellung des Blogs auf die SSL-Verschlüsselung und welche Auswirkungen dies hatte.

Teile der Blog Case Study:
1. Idee, Start und erster Traffic 2. Suchmaschinenoptimierung, Backlinks und mehr 3. Artikelideen, Inhaltsplanung, zeitlose Artikel und mehr 4. Social Networks Werbung und Traffic-Entwicklung 5. Fotos machen und im Blog einsetzen 6. Welche WordPress-Plugins ich einsetze und warum 7. So schreibe ich meine Reviews 8. Veranstaltungen und Events nutzen – Messe SPIEL 9. Round-Up Post als Backlink- und Traffic-Bringer 10. Auswirkungen der SSL-Umstellung und 1. Geburtstag 11. API-Nutzung, Brettspiel-Box und AJAX-Voting 12. Meine Brettspiel-Infografik und was sie gebracht hat 13. So habe ich die DS-GVO umgesetzt 14. So hat sich meine Motivation entwickelt 15. Wie aufwändig sind Artikeltypen und was bringen sie? 16. Welche Layout-Anpassungen ich warum gemacht habe 17. Sidebar - Was sie bringt und wie ich sie nutze 18. So nutze ich Facebook, Twitter, Instagram und Co. 19. Podcast-Einblicke und Traffic-Explosion 20. Meine YouTube-Videos und noch mehr Traffic 21. Blog-Monetarisierung und meine Einnahmen 22. Großes Geburtstags-Gewinnspiel und mein Vorgehen 23. Wie wichtig ist die Ladezeit? Tipps & Plugins 24. 250 Blog-Artikel - Erfahrung, Top-Artikel, Aufwand ... 25. Inhalts-Aktualisierung statt immer neuer Blog-Artikel 26. Mein Podcast Zeitmanagement, Formate, Technik, Abos ... 27. Interviews nutzen für Content und Kontakte 28. Seiten oder Artikel nutzen? Erfahrungen und Tipps 29. Zeitmanagement: Zwischen Hobby und Arbeit 30. Was bringt die VG Wort in meinem Brettspiel-Blog? 31. Mein YouTube-Studio und ein neuer Traffic-Rekord 32. Verwaiste Inhalte in Blog oder Website optimieren 33. Neues YouTube-Studio, Technik, Traffic-Rekord ... 34. Weihnachtsgeschäft mit Rekord-Einnahmen und aktuelle Rankings 35. Website-Optimierung mit dem Varvy SEO Tool 36. Corona Auswirkungen auf Content, Traffic, Einnahmen ... 37. Pflegeaufwand vs. Ertrag von individuellen Website-Features 38. 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag + Content-Strategie & Zeitplanung 39. Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic 40. 5 Erkenntnisse auf dem Weg zu 100.000 Seitenaufrufen/Monat 41. 5 Erkenntnisse auf meinem Weg zu 100.000 Seitenaufrufen/Monat 42. Produkt-Berater - Umsetzung, Erfahrungen, Einnahmen & Plugin-Tipps 43. Content Audit: Welche Website-Inhalte machen wirklich Sinn?


Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

1. Geburtstag

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Auch wenn mein erster Case Study Artikel hier auf Selbstaendig-im-Netz.de im April 2017 erschienen ist, so ist der Blog bereits Mitte Januar 2017 gestartet.

Seitdem ist viel passiert. Mein Hobby-Blog ist gewachsen und ich selber bin noch tiefer ins Brettspiel-Hobby eingestiegen.

Aber die Zeit ist auch verflogen und deshalb habe ich etwas überrascht festgestellt, dass nun schon ein Jahr vorbei ist.

Rückblick auf die ersten 12 Monate

Das ist ein guter Zeitpunkt mal zurückzublicken, denn 12 Monate sind schon eine lange Zeit. Ich bin auf jeden Fall froh das erste Jahr geschafft zu haben. Bei einem neuen Projekt weiß man nie, wie es sich genau entwickelt und ob man überhaupt nach einer gewissen Zeit noch Lust darauf hat.

Im Folgenden schaue einzelne Aspekte meines Blogs genauer an und wie sich diese entwickelt haben.

WERBUNG
Günstiges und schnelles Hosting für Blogs und Websites Beim deutschen Hoster Alfahosting gibt es nicht nur sehr günstige Hosting-Tarife, diese bieten auch viel Leistung und Features. Damit bin ich sehr zufrieden und das Hosting eignet sich optimal für eigene Websites und Blogs. Gerade Einsteiger profitieren zudem vom guten Support. www.alfahosting.de
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

Inhalte

Blicken wir doch zuerst auf die Inhalte meines Blogs. Der erste Artikel erschien am 12. Januar 2017. Insgesamt sind im ersten Jahr 138 Artikel erschienen und ich habe insgesamt 11 Seiten veröffentlicht.

Im Schnitt macht das rund 2,7 Artikel pro Woche, was ein guter Schnitt ist, wie ich finde. Hier auf SiN sind es natürlich mehr Artikel, aber das ist auch mein Vollzeit-Job.

Allerdings ist das Erscheinen dieser Artikel doch etwas unterschiedlich verteilt, wie man in der folgenden Grafik sehen kann:

1. Geburtstag und die Auswirkungen der SSL-Umstellung - Blog Case Study Teil 10

Im Januar und Februar 2017 habe ich losgelegt wie die Feuerwehr und viele Artikel veröffentlicht. Das lag unter anderem auch daran, dass ich in den Monaten vorher bereits intensiv den Blog geplant hatte und viele Artikelideen schon vorbereitet waren. Aber natürlich ist es am Anfang auch generell einfach so, dass man mit mehr Engagement dabei ist.

Dass es dann über den Sommer ruhiger wurde, hatte aber nur etwas mit dem Wetter und der Urlaubszeit zu tun. Die Lust hatte ich nicht verloren. Sonst wären gar keine Artikel mehr erschienen.

Im Herbst habe ich mich dann auf rund 10 Artikel pro Monat eingependelt und so geht es auch bis heute weiter. Die 3 Artikel bis zum 12. Januar 2018 sehen schlimmer aus, als sie sind. Es sind seitdem im Januar ja weitere Artikel erschienen.

Insgesamt kann ich mit dem aktuellen Output gut leben. Zum einen soll es ja ein Hobby bleiben und nicht in Stress ausarten. Ich möchte weiterhin Zeit zum Spielen (und auch andere Hobbys) in meiner Freizeit finden und nicht nur über Brettspiele schreiben. Ein weiterer Grund ist, dass ich vorhabe in Zukunft regelmäßig Videos über Brettspiele zu machen. Auch das kostet Zeit.

Zu guter Letzt habe ich in den letzten Monaten an der Technik meines Blogs gearbeitet. Coole Brettspiel-Info-Boxen, API-Zugriffe für Brettspiel-Daten, ein Voting-System und mehr habe ich umgesetzt, was mir sehr viel Spaß macht. Und genau daran werde ich in Zukunft ebenfalls weiter arbeiten.

Alles in allem bin ich mit der Content-Erstellung zufrieden und plane in diesem Tempo weiterzumachen. Mehr Infos zu meiner Content-Strategie findet ihr im dritten Teil meiner Case Study.

Kommentare gab es in den ersten 12 Monaten immerhin 63, wobei 13 davon von mir stammen. Das sind im Schnitt pro Monat 4,2 Kommentare, was nicht viel klingt und auch nicht besonders viel ist. Ich habe hier festgestellt, dass bei solchen Hobby-Themen noch stärker die Kommunikation untereinander in Foren und auf Social Media Plattformen wie Twitter und Facebook stattfindet. Damit habe ich aber kein Problem. Zudem wird die Zahl der Kommentare bei steigendem Traffic weiter zunehmen. Da mache ich mir keine Sorgen.

Und wie man in der folgenden Grafik sehen kann, hat die Zahl der Kommentare tendenziell schon zugenommen in den letzten Monaten:

1. Geburtstag und die Auswirkungen der SSL-Umstellung - Blog Case Study Teil 10

Natürlich schwankt die Zahl der Kommentare noch stark, aber ein positiver Trend ist zu sehen. Während im ersten halben Jahr kaum Kommentare reinkamen, sah das in der zweiten Jahreshälfte schon deutlich anders aus.

Social Media

Social Media ist bei mir so eine Sache. Ich weiß, dass es für mein Business schon ein wichtiges Thema ist, aber sehr aktiv bin ich für SiN und meine anderen Business-Blogs nicht auf Facebook und Twitter. Ich finde dort zwar immer wieder interessante Informationen und knüpfe auch Kontakte, aber ansonsten nutze ich es nicht sehr intensiv.

Das sieht für meinen Brettspiel-Blog ganz anders aus. Ich habe mir sowohl einen Twitter-Account, als auch eine Facebook-Page angelegt und bin dort sehr aktiv. Vor allem auf Twitter bin ich täglich unterwegs, weil es hier eine echte Kommunikation zwischen den Brettspiel-Liebhabern gibt.

Ich habe auf Twitter mittlerweile 288 Follower, was schon nicht schlecht ist und langsam, aber stetig wächst.

Bei Facebook sind es derzeit 1.426 Abonnenten, was ein sehr guter Wert ist. Dieser ist jedoch zu mehr als der Hälfte durch Werbung zustande gekommen. Ich habe Facebook Ads geschaltet, um neue Abonnenten zu gewinnen. Zum einen habe ich es gemacht, um das mal zu testen und neue Erfahrungen zu sammeln, die ich hier auf SiN in Artikeln weitergeben kann. Schließlich ist Facebook mittlerweile eine sehr wichtige Plattform und Möglichkeiten dort die Reichweite zu steigern sind immer spannend.

Zum anderen gibt es halt viele Brettspiel-Fans auf Facebook, aber es ist schwer diese auf normalem Wege zu erreichen. Zumindest dauert das recht lang. Aktuell steigt meine Abonnentenzahl ohne Werbung um rund 10-15 pro Woche. Ohne meine bisherigen Werbeschaltungen wäre ich also vielleicht bei 600 Abonnenten, was auch schon gut wäre. So habe ich aber nun eine deutlich größere Reichweite, was sich bei den Aufrufen meiner Posts bemerkbar macht.

Die organische Reichweite meiner Facebook-Posts ist deutlich angestiegen und liegt aktuell zwischen 400 und 600 pro Beitrag. Mitte letzten Jahres war es noch eine Reichweite von rund 100, also deutlich niedriger. Außreißer nach oben gibt es natürlich immer mal wieder. Der erfolgreichste Facebook-Post ist noch immer mein RoundUp-Artikel, welcher eine Reichweite von rund 7.900 auf Facebook erreicht hat.

Auf Instagram bin ich ebenfalls aktiv. Für SiN habe ich da zwar auch einen Account, aber da mache ich nur selten was. Das visuelle Hobby Brettspiele eignet sich aber auch deutlich besser, um Fotos zu sharen. Das mache ich regelmäßig und mittlerweile bin ich bei 344 Abonnenten, womit ich ebenfalls zufrieden bin. Vor allem, da ich erst im Oktober 2017 damit angefangen habe.

Über IFTTT.com teile ich übrigens meine Instagram-Beiträge automatisch auf Facebook, Twitter und meinem Pinterest Brettspiel-Board, was gut funktioniert.

Mehr Infos zu meiner Social Media Strategie findet ihr im vierten Artikel meiner Case Study Reihe.

Rankings und Traffic

Rankings und Traffic haben sich seit dem Start des Blogs ebenfalls positiv entwickelt. Wer regelmäßig meine Case Study Artikel verfolgt, weiß dies natürlich schon. Dort blicke ich immer auch auf die Rankings-Veränderungen und die Besucherzahlen.

Hier ein Überblick über die Traffic-Quellen meines Blogs in den letzten 30 Tagen:

1. Geburtstag und die Auswirkungen der SSL-Umstellung - Blog Case Study Teil 10

Google macht knapp 3/4 des Traffics aus, was nicht sehr überrascht. Das ist bei vielen anderen Blogs genau dasselbe. Der große Anteil des Direct Traffics liegt hauptsächlich an meinen Case Study Artikeln, wie diesen hier. Selbstaendig-im-Netz.de hat insgesamt nur etwas weniger Besucher als Twitter auf meinen Hobby-Blog gebracht.

Die Rankings in Google sehen weiterhin gut aus. Für “Brettspiel” hat sich mein Blog schon länger in den Top 10 etabliert. Aktuell bin ich sogar auf Position 5 geklettert. Bei “Brettspiele” stehe ich dagegen weiterhin kurz vor der Top 10. Viele andere gute Top 10 Rankings haben dafür gesorgt, dass der Traffic weiter angestiegen ist.

Hier der Traffic von Google (pro Woche) seit dem Start meines Brettspiel-Blogs:

1. Geburtstag und die Auswirkungen der SSL-Umstellung - Blog Case Study Teil 10

Der Knick ganz rechts hat nichts zu bedeuten. Zum einen sind es nur 6 Tage der letzten Woche, da ich hier den Datumsbereich auch vom 12.1.2017 bis 12.1.2018 gewählt habe. Zudem gab es just in dieser Woche einen Ausfall bei meinem Hosting-Provider. Rund 36 Stunden war meine Website nicht erreichbar, was schon echt hart war. Das darf nicht nochmal passieren, aber da kamen wohl auch sehr unglückliche Umstände bei Mittwald zusammen. Insgesamt fehlen also rund 2,5 Tage an Traffic, so dass der Januar dennoch auf dem hohen Niveau weitergeht. Das sehe ich ja auch in den Statistiken der 2 Wochen nach dem Ausfall.

Der erste starke Anstieg wurde sicher durch meinen Round-Up Artikel Anfang Oktober und die SPIEL in Essen Ende Oktober (zu der ich natürlich auch was geschrieben habe) ausgelöst. Letztere ist das Jahres-Highlight für Brettspieler. Der zweite Anstieg war dann Mitte Dezember und der Traffic ließ auch über die Weihnachtszeit bis in den Januar nicht nach.

Es sieht nach einer stabilen und positiven Traffic-Entwicklung aus, zu der natürlich auch jeder neue Artikel beiträgt.

Von den diversen Social Media Profilen kamen ebenfalls Besucher auf meinen Blog. Hier der Überblick der letzten 12 Monate.

1. Geburtstag und die Auswirkungen der SSL-Umstellung - Blog Case Study Teil 10

Das schwankt natürlich sehr, was einfach daran lag, dass es noch nicht so viele sind. Ganz am Anfang hatte ich mal Facebook-Werbung geschaltet, die Besucher auf meinen Blog bringen sollte. Und das hat auch ganz gut funktioniert, wie man ganz links im Chart sehen kann. Die meisten Besucher von Facebook und Co. kamen aber auf Grund des bereits erwähnten RoundUp-Posts Anfang Oktober 2017.

Man sieht allerdings auch, dass es zum Jahresende deutlich mehr Besucher wurden und auch Anfang Januar zwischen 100 und 150 Besucher pro Woche von meinen Social Media Profilen auf meinen Blog kamen. Das ist eine schöne Entwicklung, die gern so weitergehen kann.

Hier ein Überblick über die Blog-Besucher von den einzelnen Netzwerken seit dem Start des Blogs:

Facebook3.361
Twitter1.551
YouTube250
Pinterest63
Instagram27
Google+5

Facebook liegt hier vorn und das zeigt mal wieder die große Bedeutung von Facebook. Insgesamt macht Facebook etwas mehr als 7% am Gesamttraffic aus. Das ist sicher noch ausbaubar, aber immerhin.

Twitter funktioniert ebenfalls ganz gut und über YouTube bin ich ein wenig überrascht. Schließlich habe ich da bis auf 3 Videos vor vielen Monaten noch nichts weiter gemacht. Google+ dagegen ist einfach tot.

Alles in allem hat Social Media aber eine große Bedeutung für mich, da es ein toller Austausch mit anderen Brettspiel-Liebhabern ist und meine Profile als weitere Standbeine sehr interessant und wichtig sind.

Spaß am Bloggen

Ganz wichtig für mich ist beim Rückblick auf die ersten 12 Monate auch die Frage, ob ich noch Spaß am Bloggen über Brettspiele habe. Das kann ich zum Glück mit Ja beantworten.

Natürlich kam es auch mal vor, dass ich mich zum Schreiben zwingen musste. Wenn ich wenig Zeit und andere Verpflichtungen hatte, war das auch mal der Fall, aber eher selten. Ich freue mich normalerweise darauf neue Artikel zu verfassen, denn ich liebe Brettspiele und diese Leidenschaft macht es einfach “zur Tastatur zu greifen”.

Das sage ich auch immer, wenn es darum geht einen Blog zu starten. Das wichtigste ist, dass man liebt, worüber man schreiben will. Ich hätte nicht knapp 140 Artikel plus diverse Seiten in meiner Freizeit nach meiner selbstständigen Tätigkeit verfassen können, wenn ich nicht mit Herzblut dabei wäre.

Und so freue ich mich auf die kommenden 12 Monate und hoffe, dass alles so positiv weitergeht.

SSL-Umstellung

Nach dem Rückblick auf das erste Jahr meines Blogs, möchte ich noch ein wenig über meine Erfahrungen bei der SSL-Umstellung meines Blogs berichten.

Ich habe in den letzten Monaten alle meine Blogs und Websites mit einer Verschlüsselung versehen, da dies in Zukunft wohl unumgänglich ist. Die verschärften EU-Datenschutz-Vorschriften und die 2019 kommende ePrivacy Verordnung lassen kaum etwas anderes zu. Da reicht schon ein unverschlüsseltes Kontaktformular, um eine Abmahnung zu riskieren.

Ich habe meinen Brettspiel-Blog als einen der ersten umgestellt und dabei nur gute Erfahrungen gemacht. Mit Hilfe einer umfangreichen Checkliste, die ich für mich selbst erstellt habe, konnte ich die Umstellung schnell und reibungslos vornehmen.

Es gab keine Probleme und auch Google kam damit problemlos klar. Innerhalb von wenigen Tagen waren die https-URLs im Index.

Jeder, der noch nicht auf SSL-Verschlüsselung umgestiegen ist, sollte dies umgehend nachholen. Das ist nicht schwer und es kostet auch nicht viel. Mit den kostenlosen Zetifikaten der “Let’s Encrypt” Initiative, die mittlerweile bei jedem größeren deutschen Hoster verfügbar sind, ist das sogar kostenlos.

Positive Auswirkungen?

Gab es, mal abgesehen von der größeren rechtlichen Sicherheit, weitere positive Auswirkungen der Verschlüsselung?

Mitte November 2017 habe ich diese vorgenommen und kurz danach waren alle SSL-URLs im Index bei Google. Ist es Zufall, dass dann ab Mitte Dezember der Traffic auf meinem Blog nochmal deutlich angestiegen ist. Den Traffic-Anstieg von Google habe ich weiter oben ja schon mal erwähnt.

Ob es direkt damit zusammenhängt, werde ich sicher nie wirklich klären können, aber geschadet hat es sicher nicht.

So geht es weiter

In meinem nächsten Case Study Artikel Anfang März geht es um Programmierung. Ich schaue mir an, welche individuellen Features ich mir selbst programmiert habe und warum. Zudem blicke ich darauf, was es gebracht hat und was ich da noch vorhabe.

Geld verdienen mit eigenem eBook

19 Gedanken zu „1. Geburtstag und die Auswirkungen der SSL-Umstellung – Blog Case Study Teil 10“

  1. Danke Peer für den Rückblick auf das erste Jahr. Super spannend. Vor allem, dass Du Dich hier zu Social Media durchringen konntest. Liegt mir immer noch überhaupt nicht.

    Hast Du bisher irgendwo Zahlen bezüglich Einnahmen mit dem Nischenblog veröffentlicht?

    Antworten
  2. Hallo Peer,

    vielen Dank für den umfangreichen Einblick in deinen Spieleblog, den ich immer wieder mit großem Interesse verfolge. Auf deinen nächsten Beitrag zu den Einnahmen der letzten zwölf Monate bin auch ich sehr gespannt.

    Zur Thematik der “SSL-Verschlüsselung” kann ich mich nur deinen positiven Erfahrungen anschließen. Ich habe am 13. Januar 2018 alle meine Nischen- und Webseiten auf SSL umgestellt und durfte innerhalb von 48 Stunden feststellen, dass ALLE SSL-Seiten indexiert waren. Ehrlich gesagt hatte ich damit nicht gerechnet.

    Die Umstellung ist wirklich bei den meisten Hostern absolut einfach und auch ohne Programmierkenntnisse problemlos für Jedermann umsetzbar.

    Bei mir waren es nur drei erforderliche Schritte:
    (1) SSL-Zertifikat aktivieren (via Mouse-Klick)
    (2) Umleitung in der htaccess-Datei auf https
    (3) Kontrolle der nicht verschlüsselten Links/Grafiken auf den Projektseiten

    Letzterer Punkt war wirklich das, was am meisten Arbeit bereitet und Zeit gekostet hat. Ich hatte viele Verknüpfungen zu unverschlüsselten Seiten (auch viele zum Amazon-Partnerprogramm) und entsprechende Grafiken, die dazu führten, dass sich der “grüne Schlüssel” nicht sofort zeigte. Manch ein Affiliate-Partnerprogramm hat mit https auch noch so seine “Problemchen”. Hier musste ich “händisch” dann noch einmal tätig werden.

    Aber in der Summe gibt es keine Zweifel: SSL ist absolut sinnvoll.

    In der Search-Console habe ich aber aktuell noch die https- als auch http-Properties beibehalten. Http-werde ich dann in einigen Monaten löschen.

    Antworten
    • SSL ist sinnvoll für Google! Aber warum private Blogs SSL benötigen, ist mir nach wie vor nicht klar und wäre HTTP/2 nicht mit SSL-Pflicht eingeführt worden (was eh unsinnig war), wären die Seiten ohne SSL auch immer noch performanter.

      Antworten
  3. SSL ist immer Sinnvoll, es muss nur geprüft werden wer der SSL Zertifikatsanbieter ist.

    Ich sehe in meinem Blog in den letzten Monaten einen Anstieg der Besucher aber dafür einen Totalverlust im Bereich der Kommentare.
    Keine Ahnung warum die Besucher keine Kommentare mehr hinterlassen möchten. Vielleicht sind auch meine Themen nicht zum Kommentieren gedacht.

    Antworten
  4. Hallo Peer,
    wie auch einige Vorredner schon angemerkt hatten, war auch bei mir die Umstellung auf https ein wirklicher Traffic-Booster. Auf einer Seite hat dies einen merkbaren Anstieg in den Rankings gebracht und die Besucherzahlen hatten sich sogar verdoppelt. Inzwischen sind beide Werte wieder gesunken, liegen aber immer noch deutlich vor den Werten der unverschlüsselten Website.

    David möchte ich aber etwas wiedersprechen. Ich halte es für durchaus sinnvoll, auch private Seiten oder Seiten ganz ohne Kommentarbereich via SSL zu verschlüsseln. Es stimmt zwar, dass dies einen Performanceverlust mit sich bringt, ist aber gerade in öffentlichen Netzen wo jeder “mitlesen” könnte eine sinnvolle Entwicklung. Weniger Sinnvoll halte ich es aber, SSL für solche Seiten per Gesetz erzwingen zu wollen oder ein Unterlassen gar mit Strafe zu belegen.

    Schönen Gruß

    Antworten
  5. Guten Tag, ob SSL ansich einen Traffic Boost bringt, vermag ich derzeit nicht zu sagen. Ich denke, als Fausregel sollte gelten, dass man SSL mindestens auf jeder Seite einbaut, wo man ein HTML Formular hat, denn darum geht es ja im Kern – sichere Formulardatenübertragung bzw. Datenschutz der vom Nutzer eingegebenen Dateien.

    Antworten
  6. Danke für den ausführlichen und interessanten Artikel.
    Ich meine irgendwo mal in einem Video auf Youtube, indem auch der Google Chef was gesagt hat, vernommen zu haben, dass Google SSL forciert und in Zukunft ebensolche https-Seiten vorrangig indexiert und in den SuMa-Ergebnissen vorrangig behandelt. Begründung war die Sicherheit der Nutzer. Das war “damals” kurz nach den ganzen Snowden-Veröffentlichungen. Scheint ja auch so zu sein, wenn so viele Leute einen “Traffic-Boost” haben :-)

    Antworten
  7. Hi Peer,

    sehr schöne Entwicklung die deine “neue” Seite genommen hat.
    Habe seit knapp 6 Monaten nicht mehr hier reingeguckt aber der Trend kann sich wirklich sehen lassen.
    Ich hatte mich zum Anfang über das Tempo gewundert in dem du neue Beiträge geschrieben hast, schön das es immer noch 2-3 pro Woche sind.

    Muss den Blog mal in den Reader packen :-)
    Gruß Timo

    Antworten
  8. fast alle großen Webhoster bieten kostenlos Let’s Encrypt an?

    Welche sind das denn beispielsweise? Mir ist nur all-inclusive bekannt, aber so richtig günstig ist dieser Provider nicht, wenn man viele Webseiten hat. Bitte zähle doch mal ein paar Webhosting-Anbieter auf!

    Antworten
    • Zumindest unter den Hostern, die ich nutze, gibt es ein paar, die Lets Encrypt anbieten. Neben All-Inkl sind das auch Mittwald und Raidboxes. Dazu kommen noch ein paar andere kleinere Hoster, wie hostNet, uberspace oder manitu.

      Aber du hast recht. Da war meine Wahrnehmung sicher etwas zu positiv. Gerade große Hoster wollen anscheinend die gute Einnahmequelle mit kostenpflichtigen Zertifikaten nicht aufgeben. Typisch deutsch wieder.

      Antworten
      • Vielen Dank, die werde ich mir mal ansehen! Ja Du hast Recht, oft hat man das Gefühl, daß die richtig Geld mit Zertifikaten verdienen möchten. Wenn ich nach Let’s Encrypt frage, bietet man mir regelmässig Pakete an, die im Monat weit mehr kosten als meine momentanen Domains im Jahr. :-) Oder man will mich gleich zu einem eigenen Server überreden….

        Antworten

Schreibe einen Kommentar